Vodafone muss Mobilfunk-Spitzenplatz aufgeben

Der Mobilfunkbetreiber Vodafone musste seinen Spitzenplatz im deutschen Markt wieder räumen. Was die Anzahl der Kunden angeht, ist der Konkurrent Deutsche Telekom wieder ganz vorne. mehr... Mobilfunk, Vodafone, Netzbetreiber Bildquelle: Vodafone Mobilfunk, Vodafone, Netzbetreiber Mobilfunk, Vodafone, Netzbetreiber Vodafone

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was die Telekom schon lange gemacht hat, muss jetzt auch Vodafone vollziehen , um Ressourcen zu sparen! Jetzt ist das Ergebnis realistisch!!! (Wahrscheinlich!!!) war Vodafone nie Marktführer, wenn beide Anbieter die Aktion gleichzeitig durchgeführt hätten!!!
 
@DJ-Coupe: Ich werde mir jetzt die wf-Community Schelte holen aber was nützt mir das Wissen wer Marktführer ist? Holt man sich nicht Verträge die einem was nützen oder assoziiert man Platz 1 = der heilige Gral? Gut, gleich kommt der erste Kommentar das E-Plus das Letzte wäre, obwohl in Hamburger Umkreis gefühlt die Hälfte im E-Plus Netz telefonieren (subjektive Wahrnehmung).
 
@RobCole: Marktfuehrer sind eher zukunftssicher und auch verbreiteter um zu wissen mit welchem netz man vermutlich zu tun haben wird.
 
@RobCole: Für den einen oder anderen ist das wichtig. Und der andere holt sich den Anbieter, der das beste Netz hat oder oder oder! Ich denke nur jeder sollte die wahren Informationen bekommen und sich dann entscheiden können.
 
@RobCole: E-Plus mag ja in Ballungsgebieten OK sein, aber ich wohne in einer ca 80000 Einwohnerstadt. Meine Frau hatte E-Plus zwei Jahre mit dem iPhone genutzt. Eine Katastrophe, da braucht man eigentlich kein mobiles Internet, UMTS war kaum möglich. Also nur grotten lahm über EDGE. Seit letztem Jahr hat sie auch endlich nen Telekom Vertrag und ist mit dem mobilen Internet glücklich. Fürs reine telefonieren ist E-Plus sicher OK, aber für's Smartphone nur bedingt einsetzbar.
 
"flächendeckend" gibt es nichtmal bei GSM.....
 
@DRMfan^^: Was und an wen zahlst du deine Kohle?
 
@DJ-Coupe: Unter "flächendeckend" verstehe ich nicht "flächendeckend in Innenstädten"
 
@DRMfan^^: ich auch nicht!!!
 
Bin auch wieder im T-Netz mit Congstar angekommen. War vorher bei Fonic, was mir auch technisch ausreichte, aber in Sachen Tarifen passiert einfach gar nichts bei denen. Absolut unflexibel und teils auch überzogen.
 
@wasserhirsch: Congster ist für mich auch das beste. D1 Netz, super flexibel und ohne Mindestlaufzeit. Wer heute noch Mindestlaufzeiten von 1 oder gar 2 Jahre hat, dem ist nicht mehr zu helfen.
 
@Skidrow: Ihr rafft nur nicht was es mit "Netzprioritäten" usw auf sich hat.
 
@Pug206XS: möglich. Aber eins weiß ich: Deinen Beitrag raff ich nicht.
 
@Pug206XS: Tja, aber wenn man als Congstar auch keine Probleme mit Netzabdeckung, Überlastung oder sonstwas hat, kann man eine eventuelle "Netzpriorität" getrost ignorieren. Da auch wenn diese irgendwann mal greifen sollte, die anderen Netze schon lang überlastet sind. Ich gehe mal davon aus, dass ich Netzprioritäten richtig interpretiert habe.
 
Ich wage zu bezweifeln das die Telekom wie auch O2 ihre eigenen Unternehmen darunter leiden lassen würden. Denn Congstar ist ein Tochterunternehmen der Deutschen Telekom und Fonic von O2, das sind keine Reseller.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links