Windows 8: Gute Verkäufe - kein Upgrade-Schub

Die Markteinführung von Windows 8 verläuft offenbar für Microsoft und seine Partner durchaus zufriedenstellend. Nachdem der Softwarekonzern jüngst von vier Millionen verkauften Upgrade-Lizenzen in nur drei Tagen sprach, liegen nun Einschätzungen aus dem ... mehr... Windows 8, Charmbar, Sidebar Bildquelle: Andrea Warnecke Windows 8, Charmbar, Sidebar Windows 8, Charmbar, Sidebar Andrea Warnecke

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist alles sehr schwammig. "Besser als erwartet" bedeutet nicht "gut". Das es "gut" ist, geht aus dieser News absolut nicht hervor.
 
@wasserhirsch: Aus der News geht genau nichts hervor:)
 
@-adrian-: Doch, dass sich die Analysten mal wieder verspekuliert hatten.
 
@-adrian-:
Sehe ich auch so. Alles nur Aussagen von irgendwelchen einzelnen Personen oder aus schwammigen Befragungen.

In dem Bericht werden keine Zahlen genannt - weder generelle Verkaufszahlen noch Vergleichszahlen zum Launch von Windows 7.
Solange es das nicht gibt können die mir noch x-Mal erzählen, dass der Verkauf "besser als erwartet" ist - wer weiß was die erwartet hatten...
 
@haep1: Vermutlich, dass es mindestens einer kauft... Dann stimmts auf jeden Fall :-)
 
@wasserhirsch: "besser als erwartet" kann schon gut sein. Haengt halt von den Erwartungen ab, die MS ins eigene Produkt gesteckt hat.
 
Die Skepsis kommt aber leider mal wieder zumeist von irgendwelchen Möchtegern-Profis mit ihren Glaskugeln und "30 Linux-Distris", die einfach nich checken wollen, dass man weder *The UI formerly known as Metro* noch den Appstore bzw Apps nutzen muss und bei nichtgefallen kaum bis gar nicht zu Gesicht bekommt... War bei Vista doch genau das gleiche Spiel und die Leute, die bis jetzt bei XP bleiben, weil das ja "viel doller, sicherer und schneller" ist, wird man auch weiterhin nicht überezeugen können. Fakt ist, es ist ein sehr stabiles OS, auf dem alles genauso läuft wie bisher...
 
@Slurp: Ich persönlich finde das Ganze schlicht ein wenig undurchdacht.
Wieso beispielsweise kann eine App nicht sowohl in "Metro" als auch auf dem Desktop angezeigt werden?
So würde ich auch mal einen Blick auf die Apps werden.
Aber beispielsweise Skype läuft entweder nur in Metro oder nur auf dem Desktop. Mag für Tabletnutzer oder Leute die nur mit einer Anwendung arbeiten, durchaus passen. Leuten, die schon gerne einen Blick auf Metro werden würden aber als Poweruser zählen, die schauen dann eher in die Röhre... somit ist Metro für mich persönlich nicht mehr als ein sperriges, aufgeblähtes Startmenü... schade eigentlich!
 
@szoller: So viel dem Kommentar kommen mir so vor als ob es sowas wie das ganz tolle "Classic Shell" nicht geben wird. Damit ist win8 ideal.
 
@FlyBye88: Ich habe nirgends gesagt, dass ich so nicht klarkäme ;-) Ich meine, wie oft braucht man das Startmenü schon am Tag? Das passt soweit schon, ich finde es schlichtweg schade, dass man Desktop und Metro nicht verknüpft hat.
Ich möcht mir da auch keine Drittsoftware installieren, nur um wieder das alte Startmenü zu haben ;-)
 
@Slurp: Und du willst glaube ich nicht checken, das man *The UI formerly known as Metro* leider mal sowas von überhaupt nicht umgehen kann. Selbst wenn man sich Classic Shell oder sonstwas installiert, hat man immernoch die dämlichen Ecken und die Charmsbar, sowie die Seitenleiste die 1/4 des Bildschirms überdeckt, wenn man z.B. auf das Netzwerksymbol im Tray klickt. Da sieht man sehr gut, das das ganze für Tabs gemacht und auf den Desktop geklatscht ist. Aber das werden Fanboys leider nicht verstehen, die sehen immer nur das was sie sehen wollen - schade! @szoller: Also ich nutze >nur< das Startmenü, das heißt ich brauchs ständig.
 
@NRG: "du" ist "man", also "alle"? Du willst "die dämlichen Ecken" los werden? Dann schalte in den PC-Einstellungen > Allgemein die Option den "Wechsel zwischen den zuletzt verwendeten Apps" ab.. Zumindest eine Ecke sollte dann nicht mehr mit seinem kleinen Bildchen "nerven". Die Charmsbar kann man - wenn man denn echt so genervt ist - verzögern, bevor sie auf geht. Wie das geht, erfährst du hier auf WinFuture im Windows 8 Special oder bei der Suchmaschine deines Vertrauens. Das Netzwerksymbol im Tray: ja, schon böse, dass sich da das neue Seitenmenü öffnet anstatt das (genauso informativem) Desktop-Popups. Allgemein gesagt: du bestätigst mir zumindest, dass viele Leute echt ein Problem damit haben, sich an neues zu gewöhnen; auch wenn "neues" in manchen Fällen nur die Optik betrifft. Aber naja, mach du mal
 
@Slurp: Ich habe überhaupt kein Problem damit mich an neues zu gewöhnen. Ich teste ständig neue Sachen und bin offen für neues. Aber zurück zum Thema: Optik, bzw. Design eines OS ist mit unter neben der Funktionalität das wichtigste, wie ich finde. In dem fetten Seitenmenü wird jetzt genauso viel angezeigt, wie in dem kleinen Popup früher. Die Leiste verdeckt im Gegensatz zum Popup aber einen erheblichen Teil des Displays unnötig, und das ist Platzverschwendung ohne Ende.
 
ich will nicht das windows 8 sich durchsetzt -.- sonst muss ich das vielleicht irgendwann benutzen/supporten
 
@DNFrozen: Oh mein Gott stimmt! Sonst könntest du noch erfahren wie schlecht Windows 7 und wie gut Windows 8 ist ... Nein bitte, das darf NIE passieren!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!EINSEINSELF
 
@DNFrozen: Du mußt DICH benutzen? Na dann viel Spaß.
 
@DNFrozen: Hab dir nen Plus gegeben. :)
 
Ich war anfangs ebenfalls skeptisch gegenüber der neuen Bedienoberfläche. Aber mittlerweile finde ich das Konzept besser als vorher und will es nicht mehr missen.
 
@ayin: Sagt mal den gleichen Text lese ich irgendwie überall. Kopiert ihr Meinungslosen nur?
 
@Menschenhasser: Vielleicht haben viele Menschen die gleichen Erfahrung gemacht? Was ist daran meinungslos? Aber Konvergenz scheint für dich ja irrelevant.
 
@Menschenhasser: Nein, ich denke es ist wirklich so. Wenn man sich mal dran gewöhnt hat ist es wirklich nicht schlecht. Hab auch schon ein paar gute kostenlose Apps drauf und die sind wirklich toll. Kommt mir ein bisschen so vor wie beim Ribbon in Office. Zuerst hatte ich grosse Mühe mich daran zu gewöhnen und heute arbeite ich damit komfortabler als früher mit den Menüs.
 
@Menschenhasser: Das gleiche kannst doch auch über die sagen, die Windows 8 pausenlos schlecht reden. Sind die auch Meinungslos? Was willste sonst für eine Meinung haben zu dem Thema? Entweder du findest es gut oder eben nicht, was soll es da sonst noch großartig für Optionen geben bitte? Also spiel dich mal hier nicht so auf.
 
@nodq: ich glaube, er wollte eher auf die immer gleichen satzformulierungen anspielen. und da muss ich sagen, fällt mir das auch auf. und zwar unabhängig davon, worum es nun geht. also egal ob win oder was anderes. der generelle aufbau und formulierung sowie inhalt wiederholt sich irgendwie ständig über dinge, über die man anfangs nicht so erfreut war oder toll fand... und wenn es einem so vorkommt, als würde man das nur immer wieder kopieren, kommt man auch zu dem schluss, dass man in wahrheit keine wirkliche meinung dazu hatte, sondern vielleicht sogar es schon immer toll fand und so nur anderen was vormachen will, damit die eigene psyche befriedigt ist, dass andere auch das toll finden, was man selbst toll findet. das unterstelle ich hier jetzt keinem. aber es erweckt trotzdem den eindruck.
 
@larusso: Was spricht dagegen es kurz und bündig zu sagen? Soll ich, nur damit ihr glaubt ich habe eine eigene Meinung, meine Zeit vergeuden und dazu einen Roman verfassen? Fakt ist: Aus Skepsis wurde Begeisterung
 
@ayin: nee, es geht ja nicht ums "kurz und bündig". ich denke ich habe deutlich gesagt was ich meine! oder habe ich etwa andeuten lassen, dass du mehr schreiben sollst?! das lese ich aus meinem text nicht raus!
 
@Menschenhasser: Ich war anfangs ebenfalls skeptisch gegenüber der neuen Bedienoberfläche. Aber mittlerweile finde ich das Konzept besser als vorher und will es nicht mehr missen.
 
@ayin: Geht mir genauso. Hab's zuerst auf einem Non-Touch-Laptop installiert und nun zwei Wochen damit gearbeitet. Die Live-Tiles gefallen mir und ich hab da schnell einen Überblick was läuft (News, Emails, etc.). Und der gute alte Desktop ist ja auch noch da. Obwohl ich da drei Dinge vermisse: Aero Glass (hat mir halt besser gefallen) und die Möglichkeit die Icon-Grösse im Explorer mit dem Schieber stufenlos einzustellen (muss jetzt immer etwas umständlicher unter Ansicht die Grösse einstellen). Aber das was ich am meisten vermisse ist, dass ich aus dem Startmenü keine Icons mehr auf den Desktop ziehen kann (rechte Maustaste, Verknüpfung hier erstellen). Kann mir irgend einer sagen, wie man das mit Win8 Desktop macht???? Ich möchte nicht unter C:/Programme etc.. die Exe suchen gehen. Ich hatte zum Beispiel gerne einfach von meinen meistverwendeten Desktop-Programmen eine Verknüpfung auf dem Desktop. Nicht an die Taskbar pinnen sondern auf dem Desktop.
 
@jackattack: Klick mit der rechten Maustaste auf das Icon und dann unten in der Leiste auf Speicherort öffnen.
 
Wie soll es denn sonst laufen, wenn die Pro-Version ab 30 Euro verramscht wird. Selbst ich hätte es mir fast boxed gekauft, obwohl ich nichts mit Metro anfangen kann und ich auch nicht vorhabe Windows 8 in naher Zukunft zu nutzen. Wenn die Verkäufe ab Februar dann genauso gut laufen - Hut ab. Aber ein Betriebssystem fast für lau unters Volk zu kriegen, und sich dann über die enormen "Verkaufs-"Zahlen zu freuen, finde ich lächerlich.
 
@Friedrich Nietsche: Also ein Produkt günstig an zu bieten, und wenn es dann aufgrund dessen Erfolg hat, ist lächerlich? Man, dein Geld möchte ich echt haben, wenn du immer nur das kaufst was überteuert ist.
 
@Friedrich Nietsche: *seufz* ... Erst heißt es immer Windows ist zu teuer, dann macht MS es billig und es ist wieder nicht recht. Was wäre denn nun richtig?
 
@DennisMoore: Ich habe nie behauptet, dass Windows zu teuer wäre. Ich habe mir damals sogar das von den meisten verhasste Windows Vista (Ultimate) als Vollversion gekauft, was im Vergleich zum Windows-8-Pro-Preis nochmals einen deutlichen Batzen teurer war. Alles was sich sage ist, dass man über Verkaufszahlen nicht jubeln muss, wenn das Produkt quasi verschenkt wird. Gemäß dem Motto "Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul" kauft man da gerne auch mal was, von dem man nicht so überzeugt ist. Ob man da bei einem Produkt, das ab Februar 280 Euro kosten soll, von einem Erfolg sprechen kann, bezweifle ich dennoch. Meiner Meinung nach liegt das Angebot in der blanken Panik begründet, der Kunde könnte das Produkt nicht annehmen.
 
@Friedrich Nietsche: Wenn man bei niedrigen Verkaufspreisen nicht jubeln muss, dann bräuchte Apple das bei OSX v10.x auch nicht machen. Ich finde wenn man etwas verkauft und es erfolgreich ist, dann darf man sich auch ruhig freuen. Ich habe mir auch Windows 8 Pro für 30 Euro gekauft und somit kann MS einen weiteren Verkauf verbuchen. Sie dürfen sich auch gern darüber freuen und zwar zu Recht. Denn wenn es totaler Dreck wäre hätte ich es auch für 30 Euro nicht genommen. PS: Nach einiger Zeit mit dem System auf nem Touchgerät bin ich wirklich davon angetan. Auch und gerade von Metro. Hätt ich vor 2-3 Monaten noch nicht für möglich gehalten.
 
Also ich war seit der Developer Preview skeptisch und hasste die Oberfläche. Ich kam garnicht klar. In der Consumer Preview war sie immernoch nicht ausreichend, aber jetzt ist sie einfach toll.
Ich vermisse das Startmenü nicht und der "Metro" screen ist übersichtlich und gut . Also brauchen die Nutzer garkeine Angst zu haben, so eine große Hürde isses nicht
 
@Windowze: Nutzer sind wie ein scheues Reh. Sobald sich was in der Umgebung tut schrecken sie zurück und verkriechen sich in gewohnten Gefilde. Man muß Gelduld und genug Leckerlis haben um sie wieder rauszulocken :D
 
@DennisMoore: Seltsamerweise gilt diese "Feststellung" nur, wenn sich innerhalb von Windows was tut. Ein Linux mit Gnome 2 oder KDE-Desktop würde immer noch wegen der "komplizierten" runtergemacht werden, obwohl diese in der Bedienung einem Windows 7 inzwischen weit ähnlicher sind, als Windows 8.
 
@Friedrich Nietsche: Linuxdesktops sind ja wieder ein ganz anderes Thema. Da muss man erstmal User haben die von dem abgeschreckt werden können was sich von Version zu Version ändert. Wenn man die gefunden hat, dann wettern die genauso gegen Änderungen oder sind verunsichert wie Windows-User. Gnome 2 vs. Gnome 3, KDE 3 vs. KDE 4, Unity ist auch so ein 50:50 Desktop den die Hälte super und die andere Hälfte besch...eiden findet. Und dann gibts noch die ganzen Geheimtipps die man so vorgesetzt bekommt. LXDE usw.
 
Wenn ich erwarte dass ich genau eine Lizenz verkaufe, verkaufe aber dann einen 3er Pack wurden meine Erwartungen auch übertroffen ^^ Dämliche News
 
Interessant für die Verkaufszahlen (Endverkauf-Retail) wird es erst, wenn die Aktionen ausgelaufen sind, ab Februar 2013.
 
Verstehe nicht, was diese schlauen Analysisten sich vorgestellt haben... Man kauft sich einen neuen PC, wenn der alte leistungsmäßig nicht mehr ausreicht (wenn man dann nicht nur die Hardware aufrüstet), wer besonders hip (oder nerdig) sein will mag auch sein Windows updaten, aber nur für das neue Windows kaufen sich die Leute doch nicht massenweise neue Rechner.
 
Nur mal folgendes Gedankenexperiment: MS hat den Preis drastisch gesenkt, d.h. die Gewinnmarge ist radikal geringer als noch bei Win7. Gleichzeitig sieht es nicht nach einem "upgrade-Schub" aus, ergo der geringe Preis führt offenbar nicht zu den dadurch erhofften Mehrverkäufen. Win8 muss sich aber mindestens doppelt, eigtl. sogar dreifach so gut wie Windows7 verkaufen, um die reduzierte Gewinnmarge zu kompensieren. Das tut es offenbar nicht. Als MS Anleger würde ich jetzt unruhig werden, da das verdächtig nach massivem Gewinneinbruch im nächsten Quartal aussieht. (und durch den Abgang von Sinofsky sowieso).
 
@GlennTemp: Gut zusammengefasst und analysiert. Genauso sehe ich das auch. Falls nämlich alles in Butter wäre, würde Microsoft auch mal ein paar konkrete Zahlen raus hauen. Beim Surface druckst Microsoft ebenfalls extrem rum. Eins ist jedenfalls klar, mit Geschäftskunden wird Microsoft mit Win 8 und Surface kein Geld einnehmen. Die meiden das wie die Pest. Hier hat Microsoft noch Glück, das einige Firmen immerhin von Win XP auf Win 7 umsteigen.
 
@GlennTemp: Microsoft muss mit Windows 8 die Infrastruktur des Store samt Apps aufbauen, d.h. es muss recht schnell eine breite, installierte Masse von Windows 8 auftauchen, damit es für Entwickler interessant bleibt, für Windows 8 zu entwickeln. Insofern ist es ganz normal, dass Microsoft zum Einstieg günstige Preise macht.
 
@der_ingo:
Und meinste das passiert so schnell? Wenn ich als Kunde die Wahl habe im App Store eine Metro App zu kaufen oder mir ein äquivalent kostenlos für den klassischen Desktop zu organisieren, was werde ich machen?
 
@GlennTemp: Warum vergleichst du Äpfel mit Birnen? Apps im Store müssen nicht unbedingt etwas kosten.
 
@der_ingo:
Ich habe dich so verstanden, dass MS den geringen Verkaufspreis mit den Einnahmen im Store quersubventionieren will. Habe ich das falsch verstanden?
 
@GlennTemp: Nein. Sie müssen eine Masse an Apps haben, insbesondere auch kostenloser Apps, die das gesamte Ökosystem für Entwickler und Anwender interessant machen. Von den Einnahmen durch kostenpflichtige Apps war gar nicht die Rede.
 
Jetzt können zwei Frauen zeigen, was in ihnen steckt. Würde mich freuen, wenn sie bisher mehrheitlich ungeahnte Funktionen in Windows integrieren könnten.
 
@peenemund: Sooo genau will ich es gar nicht wissen, was da so alles in diesen Frauen steckt....
 
@chronos42: Der Unterschied verläuft nicht zwischen Frauen und Männern, sondern zwischen den Heulsusen-Männern wie -Frauen, die sich dann wieder als "omnipotent" darstellen, während die systemrelevanten viel einstecken, ohne sich zu Wort zu melden - und dann zugleich auch noch bescheiden sind und die Heulsusen ernst nehmen, was sich in Zukunft ändern wird - genau, wie die ungleiche Bezahlung von Frauen und Männern, obgleich Frauen insgesamt gesehen, weitaus mehr leisten, während Männer ihre mickrigen Leistungen aufblähen und ihre Fehler zu verbergen suchen.
 
war das bei ms nicht früher so, wenn ich eine aktuelle lizenz erwerbe darf ich damit auch eine ältere betreiben?
 
@bst265: Downgrade Rechte gibts grundsätzlich nur für Firmenkunden mit entsprechenden Verträgen sowie bei bestimmten Windows Versionen, bei denen das auch auf dem COA vermerkt ist.
 
Ich weiss echt nicht wie Blind hier manche sind. Manche denken echt. MS sagt irgendwann:Hey WIN 8 war voll doof, lass uns mit WIN 10, wieder ein normales OS machen^^

Leuts findet euch ab, das der weg den MS nun einschlug ihre Existenz ist. Findet euch mit Metro ab, oder sucht euch an anderes OS, mit dem ihr warm werdet^^
 
@Razor187: Meinst du? Ich erinnere mich noch gut an Vista, wo MS selbst zugegeben hat was für Müll sie produziert haben. Windows 7 war dann wieder gut. (Wobei ich Vista auch gut fand, aber wenn die große Masse nunmal meckert muss MS reagieren).
 
Ich hätte fast einen neuen Laptop gekauft, weil mein jetziger (2008 gekauft) noch Vista installiert war und nun wirklich sehr lahm mit neuerer Software lief. Ich kaufte testhalber für 29,- Euro das Windows 8 Update, da kann man nix falsch machen. Nun wurde aus dem Gerät ein schneller Tiger. Danke Microsoft, Hardwarekosten gespart 8) Der packt nochmal locker seine 4 Jahre!
 
Was fürn Schwachsinn, allein das ich keinen PC oder Läppi oder Notebook oder Tablet ohne das Window 8 kaufen kann, erklärt schon die gemachte Aussage über das angeblich gut laufende Betriebssystem (Lizenzverkäufe an Erstaustatter ? ). Meine Meinung, ich werde mir den Kram nicht antun. Dann lieber gar nichts mehr! Nach Windows 7 hatte ich anderes erwartet, dies wurde nicht erfüllt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles