Google verkauft Acer-Chromebook für 199 Dollar

Der taiwanische Computerhersteller Acer hat zusammen mit Google das neue Acer C7 Chromebook vorgestellt. Dabei handelt es sich wie im Fall des Samsung Chromebook um ein für die Verwendung mit Webdiensten konzipiertes Notebook zum Sparpreis. mehr... Acer, Chromebook, Acer C7 Chromebook Bildquelle: Acer Acer, Chromebook, Acer C7 Chromebook Acer, Chromebook, Acer C7 Chromebook Acer

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
acer... :S
 
@Joebot: Ich habe ein 11" Acer 1810tz "netbook". War über ein Jahr lang am Reisen mit Rucksack in vielen Ländern. Und es läuft heute noch wie am ersten Tag... Auf Windows möchte ich aber nicht verzichten. Wer unterwegs nur mal surfen möchte kann dies ja auch mit einem Smartphone. Ich mag sonst alle Google Produkte sehr.
 
@Nils16: Ich kann bestätigen, dass die Acer Laptop sehr stabil sind. Ich habe ein 8,5 Jahre altes Notebook (Acer Aspire 1500) und der Akku hält noch immer zumindest 20-30 Minuten durch. Ansonsten läuft das Gerät mit LinuxMint wie am Schnürrchen und machte bisher noch keine Probleme.
 
@Joebot: Besitze ein Acer Aspire 5742G und bin damit sehr zufrieden.. 8gb ram, nvidia geforce 540m 2gb gram, i5 und mein Lapi läuft bis jetzt ohne Probleme. Das Einzige, was ich ausgetauscht hab, war die interne Festplatte durch eine SSD :D Also ich bin mit meinem Teil äußerst zufrieden :) Zu dem Preis hab ich ein Highendlaptop bekommen^^
 
@Joebot: habe gerade erst auf meinem 6 jahre alten, zu 100% funktionsfähigem, acer aspire notebook w8 installiert. und wenn ichs nicht gerade fallen lasse wird es noch einige zeit halten. immmer diese dämlichen vorurteile gegenüber günstigen anbieter wie acer, medion und co. die gerät halten oft länger / genau so lang wie die von asus, dell, hp und co
 
Schön zu hören, dass acer was an der Qualität gemacht hat :D
 
hm aufgrund der x86 Hardware wärs interessant ob da auch sonstige Betriebssysteme drauf laufen?! Weiss das jemand?
 
@0711: Sofern das zu installierende OS was mit den Linux-Partitionen anfangen kann, und das Bios nicht verdongelt ist, sollte das kein Problem sein.
 
@OttONormalUser: sofern es ein bios oder efi gibt das nicht verdongelt ist, ist auch eine etwaig vorhande epartition völlig wurst. Die frage ist eben, ist es so oder nicht...die wenns kenn ich, bringen mir aber keine Gewissheit dass es so ist.
 
@0711: Endgültige Gewissheit gibt es erst sobald das Gerät draußen ist, bisher hat Google allerdings noch nie versucht, dich an der freien Benutzung deiner gekauften Hardware zu hindern
 
@OttONormalUser: die linux-partitionen interessieren ein anderes os genau 0. denn wenn die hhd an sich erkannt wird kannste diese einfach plattmachen (oder auch über 3. anbieter tools)
 
@chris1284: Interessiert also 0, und dann ein wenn und ein oder.... naja, war eh nur eine Anmerkung.
 
@OttONormalUser: natürlich ein "wenn". denn ohne erkannte physische komponente (HDD) -> keine Partitionen (das trift auf lle OS zu). ein "oder", da du nicht zwangsläufig an die auf dem windows-installationsmedium verfügbaren tools angewiesen bist sondern dir auch der weg über, zb dir besser gefallende, 3.anbieter tools offen steht. aber ich verstehe deine sorgen da ein OttONormalUser in der regel mit IT nicht viel am hut hat
 
@chris1284: Hat mit Sorgen nix zu tun, aber gut, bin ich halt ein ONU.
 
Ubuntu drauf, und ChromeOS als "Desktop" nach installieren, wenn man mal nur schnell surfen will (http://pmeyhoefer.de/blog/chrome-os-in-ubuntu-ohne-vm-installieren), Und schon hat man ein günstiges, vollwertiges Netbook.
 
@OttONormalUser: Da hat jemand den Planeten gelesen... ;)
 
@OttONormalUser: klasse Sache. danke
 
Vom Preis und von der Größe wäre es was für meine alte Frau Mutter um ihr Netbook abzulösen, da ich verschiedene Windowse über die Schule bekomme kann sie sich auch das System komplett aussuchen. Vorausgesetzt, ich kann da installieren was ich will, mal gucken wann die Geräte in den Handel kommen :)
 
@Knerd: Wäre wohl geschickter deiner Mutter ChromeOS zu lassen. Es gibt wohl im Moment kein einfacheres Betriebssystem und ich gehe davon aus, dass deine ehrenwerte Mama ein bisschen Internet surft, eMails guggt und evtl. mal ein Briefchen schreibt. Warum also die Bloatware Windows !?
 
Ich glaube irgendwie nicht das Google damit ein großes Stückchen vom Kuchen abbekommt, den im Moment Apple und Microsoft quasi alleine essen. Da muss von Google noch mehr kommen um Chrome OS nach vorne zu bringen.
 
@Lastwebpage: Mit einem Browser ein Stück vom Betriebssystememarkt? 200 Euro nur fürs surfen ausgeben, wenn es für 300 Euro einen ganzen Laptop inkl. vollwertigem System und vollwertigen Möglichkeiten gibt?
 
@Knarzi: Schauns doch bitte mal in den Chrome Web Store ! Bitte-Gern geschehen !
 
@Knerd2k: XD. Ja, die Furzangebote erleichtern mir wirklich das Leben. Was verstehst du nicht an dem Begriff "vollwertig"? Da nehm ich mir lieber ein Linux, als dieses Stasi-Browser-OS.
 
@Knarzi: Vollwertig zieht nicht bei der Breite aller Kunden. Wichtig ist, dass das was es kann, gut kann. Die Apple-Geräte iphone, iPad verkaufen/verkauften sich auch gut, obwohl es keine vollwertigen Systeme gegenüber einem PC oder bisherigen Smartphone waren. Das was das Chromebook kann, würde für geschätzt 80% der Leute reichen, die heute meist eh nicht mehr machen, als Surfen, Facebooken Ebayen und E-Mails schreiben.
 
@FreddyXY: also so einfach kann man es nun auch nicht sagen. erstens kommt ja "vollwertig" darauf an, was man nun so alles benötigt. geht man individuell vor, werden wie uns niemals einig. wir werden aber sicher einen konsens finden, der soweit alle zufriedenstellt, dass wir sagen können, dass iphone & co eben doch vollwertig sind. gegenüber einem bisherigen smartphone (weiß jetzt grade nicht so genau was du damit meinst. evtl. smartphones vor dem iphone) kann ein iphone vllt das ein oder andere nicht, jedoch scheint das die breite auch nicht zu benötigen. also sind sie doch wieder vollwertig. wenn einem iphone usw. etwas gravierendes fehlen würde, könnten die vorhanden funktionen auch noch so gut sein, erfolg dürfte sich trotzdem nicht einstellen. somit behaupte ich mal, dass die geräte sehr wohl vollwertig sind. wenn wir mit haarspalterei anfangen, dass das eine smartphone nicht das selbe kann wie ein pc, dann gehe ich mal weiter und sage, weder ein iphone noch ein pc kann kaffee kochen. verstehst du worauf ich hinaus will? ;) wobei ich dir allerdings zu 100% recht gebe ist, dass der erfolg der apple geräte insbesondere darin liegt, dass das, was die geräte können, eben tatsächlich gut können!
 
Der Laptop sieht ja ganz nett aus (Sofern man dazu Laptop sagen kann). Aber ein perma Online OS zu nutzen und dann auchnoch mit der Datenkrake Google? Neee danke...
 
@Clawhammer: Datenkrake -bla bla bla. Sie werdens wohl nie mehr lernen .... Schade!
 
@Knerd2k: Natürlich Google ist keine Datenkrake hast ja recht :D
 
Via CPU??? Da ist das WLAN schneller als die CPU-Leistung...wer stellt sowas her?
 
@ignoramus: zumindest oben im text ist die rede von "Intel Celeron 847 "
 
@ignoramus: Ja, das Acer C7 hat einen 1,1 Gigahertz schnellen Intel Celeron 847. Wo hast du Via gelesen?
 
Na, da hat man aber die Restelager von vor 1-2 Jahren ordentlich geleert und versucht den alten Rotz noch zu Geld zu machen. Naja, besser als direkt wegschmeißen, und es gibt sicherlich auch noch Leute die das kaufen würden und damit zufrieden wären.
 
@DennisMoore: Was ist daran Rotz? Mit dem Teil kannst mehr machen, als mit ner 600 Euro Tablet-Krücke. Schmeiß auf das Netbook Linux oder Windows rauf und du bist extrem flexibel und frei in deiner Arbeit, mit den Anwendungen. und den Anschlußmöglichkeiten.
 
@karacho: Naja, solange da ChromeOS drauf ist, ist das für mich einfach nur Resteverwertung. Das einzig gute ist wohl der Sandy-Bridge Celeron. Sollte man ein Windows installieren können würde das Ding zwar aufgewertet, aber bei 200 Dollar hab ich einfach kein gutes Gefühl.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Acers Aktienkurs in Euro

Acer Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beliebt im WinFuture-Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.