Hälfte der Handy-Nutzer braucht kein Smartphone

Obwohl Smartphones schon bald nahezu den gesamten Mobiltelefon-Markt beherrschen werden, setzt die größte Gruppe der Nutzer deren zusätzliche Funktionalitäten im Grunde gar nicht ein. mehr... Smartphone, Iphone, Handy Bildquelle: Phil Roeder / Flickr Smartphone, Iphone, Handy Smartphone, Iphone, Handy Phil Roeder / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und die meisten dieser Leute besitzen mit Sicherheit ein iPhone. Kenne unheimlich viele, die keinen Plan haben und nichtmal mit dem iPhone umgehen können, aber unbedingt eins haben müssen.
 
@noneofthem: andere wiederum kaufen ein Galaxy, weil die etwas iphone ähnliches in den Händen halten wollen und haben auch kein plan, müssen aber unbedingt eins haben. Wie du siehst gibt es immer ein gegenereignis ;)
 
@algo: Das Galaxy ist iphone-ähnlich? Ahja, danke, nun bin ich auch schlauer.
 
@Krucki: Ja wusstest du das nicht? Alles, aber auch wirklich alles kam erst nach dem iPhone und hat halt kopiert. Es gab keine Smartphones vor dem iPhone, das haben wir uns nur eingebildet. Es gab auch keine Touchscreens in Handys vor dem iPhone. Nein, niemals...
 
@Krucki: Das habe ich nicht gesagt. Das behaupten Leute, die alles was Touchscreen hat als iPhone/iPad bezeichnen. Und wenn ich das (-) sehe, fühlen sich gerade diese Leute jetzt angesprochen^^
 
@algo: Achso, na dann habe ich dich leicht falsch verstanden :D
 
@Krucki: slide to unlock? check! rounded corners? check! glass screen? check! rectangular shape? check! - so, it must be an iphone!! ;)
 
@algo: ich gebe dir mal ein Plus, weil das einfach mal stimmt
 
@noneofthem:
Ich würde genau dagegen argumentieren: Android-Geräte werden aufgrund des geringeren Preises (häufig schon ab 1€) viel häufiger als "feature-phones" verwendet und die "smartphone-Funktionen" gar nicht benutzt. Die Kunden denken sich "wozu ein dump-phone, wenn ich zum gleichen Preis ein Smartphone kriege, vielleicht benutz ich die Funktionen ja doch irgendwann?" Ich habe von dieser Kategorie in meinem Freundeskreis eine ganze Menge. Belegt wird meine Vermutung durch die gigantischen Android-Aktivierungen aber dem geringen Widerhall dieser in Nutzungstatistiken über Webtraffic: es gibt zwar weitaus mehr Androids als iOS Devices, aber viele dieser Geräte steuern keine Websites an, werden ergo nicht als Smartphones verwendet.
 
Für mich ist das wichtigste inzwischen die Musikwiedergabe geworden (Spotify), Telefonieren brauche ich dagegen gar nicht ;D
 
@dodnet: und ab 4.12 (zumindest laut hotline) kann man endlich bei t-mobile zu seinem bestandsvertrag spotify dazu buchen ---> kein abzug vom datenvolumen. das bis jetzt geilste t-mob feature für mich - naja, noch hab ichs nicht :(
 
@slashi: Und was kostet der Spass als Extra-Option? Ich habe nur das normale Angebot für 30€ gesehen, das ist doch pure Abzocke. Spotify kostet 10€ im Monat, wer bezahlt denn bitteschön 20€ für einen Handyvertrag, bei dem ganze 200MB enthalten sind und telefonieren und alles extra kostet. Ich nutze Spotify im Offline-Modus und mit ner Prepaid-Karte fürs Online-sein, kostet die Hälfte...
 
@dodnet: genausoviel wie direkt bei spotify: 9,99€ für ein premium account - einziger unterschied: du zahlst den über die mobilfunkrechnung und es geht kein datenvolume flöten. find leider keine infos im netz, bei welchen tarifen der upgrade möglich sein wird.
 
@dodnet: btw.: der spotify tarif kostet 26€ und hat eine telefon flat in ein wunschnetz, eine surf flat und eine sms flat + 50 freimiuten in alle netze - finds für telekom verhältnisse sogar erstaunlich billig ;)
 
@slashi: Hmmmmmm... http://www.t-mobile.de/spotify - da steht, dass das sogar für Festnetzkunden gilt.... da ich eh bei der Telekom rumhänge, würde sich das eventuell lohnen. Ist nur die Frage, ob das dann auf einen Handy-Tarif ginge.
 
@slashi: Die 26€ sind aber nur für 12 Monate ;)
 
@dodnet: festnetz? find ich irgendwie nicht: und wenn glaube ich kaum, dass man dann das unbegrenzte datenvolumen nutzen kann - zumindest könnt ich mir nicht erklären, wie das möglich sein kann.... da mein handyvertrag bei der telekom ist, ist für mich erstmal nur die upgradefunktion interessant (test es mit den 30 tagen derzeit über wlan hotspots blub und finds einfach nur klasse)
 
@dodnet: da ist der haken....naja--danach sinds 29 -- das sind 20 €für eine wunschnetzflat, sms flat, inetflat...was für telekom verhältnis grenzenlos billig ist --- allerdings glaube ich, ist da kein smartphone mit drin (kostet das nicht dort immer aufpreis?)
 
@dodnet: alles klar -- im endeffekt sinds dann mit handy stolze 35 in den ersten 12monaten und 39€ in den letzten 12 monaten (und irgendwo wird laut kleingedruckten noch 10% abgezogen) -- danach ist erstmal nur die upgradefunktion für mein bestehenden tarif interessant :D
 
@slashi: Das mit Festnetz steht unten unter FAQ -> "Ich bin schon Kunde... " weiß auch nicht, wie das funktionieren soll. Ich werd mich da mal kundig machen Ende des Jahres. Und die 10% sind diese 26€ (30 - 10% = 26€ für 12 Monate)
 
Bin zwar auch einer der "Pragmatiker". Aber allein weil man für SMS eine komplette Bildschirm-Tastatur hat, würde ich nie mehr zu einem normalen Handy mit 3-Buchstaben-Tasten zurück.
 
@Reinhard62: Ich habe ein Handy mit QWERT und bin so ca. 90% schneller als du nur mit einem Smartphone wenn es ums Texte erstellen geht.
 
@Menschenhasser: Ich hab als Diensthandy nen Blackberry und Privat nen SGS2 und bin mit dem SGS wesentlich schneller beim tippen als mit den kleinen Tasten des Blackberry
 
@Reinhard62: Ich frage mich viel mehr wieso man eine SMS schreiben sollte, wenn es auch ne eMail sein kann?
 
@Johnny Cache: Email+Featurephone=Scheiße gegen SMS+Featurephone=Super ;)
 
@Knerd: och nicht wirklich. ich hab emails jahrelange putzmunter mit nem sonyericsson K810i benutzt. war jetzt nicht wirklich anders als emails schreiben. sagen wir es mal so, ich hab damit fast "alles" gemacht, was ich mit einem schlaufon auch mache. halt mit kleinerem bildschirm und keine navigation.
 
@DerTürke: Ist aber nicht so schön, wie mit einem SP ;) Vorallem haben die wenigsten auf einem Featurephone eine Internetflat ;)
 
@Knerd: ich hatte 30MB mit o2 internet pack S 5€ mtl. 24/7 imap idle und täglich ebuddy, dazu gabs opera und rss
 
@DerTürke: eBuddy ist klasse ^^ Für 5€ hab ich bei AldiTalk iwie 150MB bekommen :P
 
@Knerd: das ist jetzt auch knapp 2 jahre her. seit dem bin ich bei netzclub und krieg 100MB für lau ^-^. reicht mit einem smartphone aber nicht wirklich. smartphones gehen verschwenderisch mit ressourcen um. es reicht vorne und hinten nicht obwoh ich wie nen bluthund drauf aufpass, was synchronisiert
 
@DerTürke: Bei mir ca. ein Jahr ;) Momentan hab ich einen GB und bin ganz glücklich :)
 
Ich brauche auch kein Smartphone... ich will es aber :)
 
brauchen tut man ein smartphone im privaten bereich gar nicht. aber für viele ist es schön eins zu benutzen :)
 
@Matico: "Brauchen" ist so eine Sache. Früher hätte man auch keinen PC "gebraucht" oder einen Fernseher oder ein Auto. Die Dinge ändern sich. Heute mache ich fast alles mit meinem Smartphone: Photos, Videos, Surfen, Einkaufen, Kontostand abfragen, Zeitbuchungen für die Arbeit, Social Media, Spiele, Navi...
 
@noneofthem: ja, das mache ich auch damit. brauche ich aber nicht! wo ist der unterschied? wenn du heute keinen pc und kein internet hast dann hast du konkret probleme bei der arbeitssuche und anderen dingen. wenn du kein MOBILES internet hast passiert dir gar nichts, von ein paar tollen annehmlichkeiten die dann nicht mehr da sind abgesehen. so interpretiere ich den begriff "brauchen" für mich.
 
@Matico: Naja, du "brauchst" ja auch keine Arbeit
 
@kesan: die arbeit brauche ich um mir mobiles internet und ein auto leisten zu können. beides dinge die ich wohl nicht bräuchte wenn ich nicht arbeiten würde. wenn man anfängt darüber nachzudenken wird man verückt :D
 
@Matico: Allein die Synchronisation der Kontakte macht es für mich unabdingbar. Dazu noch die komfortable Bedienung ohne diese schrecklich mehrfach belegten Tasten. Dies waren für mich die Hauptgründe, mir ein Smartphone anzuschaffen. Ich konnte partout nicht mit diesen Mickertasten, der Augenkrebsoptik eines hochgelobten Nokia-Telefons und dessen unlogischem Menü umgehen. Hatte mich jedes Mal aufgeregt, wenn ich irgendwo in den Einstellungen rumstocherte, um eine Funktion umzustellen. Da ist das Smartphone für mich schon eine echte Erleichterung. Ich brauche es also, denn mit diesen klassischen Dingern würde ich wahnsinnig werden. ;-)
 
Ich gehöre wohl auch zu denen. Zwar weiß ich einen Browser unterwegs durchaus mal zu schätzen, dies ist aber eher die Ausnahme als die Regel. Schon oft habe ich drüber nachgedacht wieder zurück zu den "Feature Phones" zurück zu kehren, allerdings gibt es dahingehend keine wirkliche Entwicklung mehr. Entweder Smartphones oder ein 0 8 15 Handy. Und das trotz das ich ein ITler bin. Aber dieser ganze Mobile kram geht voll an mir vorbei.
 
@wasserhirsch: Mir geht es ähnlich, ich habe lieber ein Mobiltelefon, dessen Akku 1,5 Wochen hält, mit dem man im "Notfall" noch so gerade eben im Internet surfen kann, wenn es denn sein muss, als ein Smartphone, mit dem man alles kann, bis auf telefonieren, weil der Akku dann fast immer leer ist.
 
@wasserhirsch: schau dir mal die Asha serie von nokia an. evlt. ist es was für dich. hat "leichte" smartphone features aber ist dann doch eher ein featur phone
 
@gast27: Ja, ich warte noch auf das 308er. Das ist wenigstens noch bezahlbar. Die meisten meinen, die brauchen die neusten Modele für 300,-€ und sehr viel teurer. Aber bitte, mein Geld ist das nicht.
 
So lange man mit den Smarties noch telefonieren kann, laß doch die Leute das kaufen. Ich brauche das eigentlich nicht!
 
ich telefoniere mit meinem "Smartphone" kaum, nutze dafür aber gerne Spiele, Internet und Apps... und jetzt?
 
@wurstbude: "und jetzt?" - Hast recht, dank dir ist die Statistik nun komplett fürn Popo. Wie konnten die dich übersehen!
 
Leider gibt es diese Diskrepanz zwischen Privat- und Berufsleben. Privat brauche ich kein Smartphone. Beruflich leider schon, wenn man zu der "Business"-Truppe zählt. Ein selten dummer Begriff, wenn man sich selbst in der Gruppe der Powerpoint-Ingenieure und Industrieschauspieler wiederfindet. Es ist wunderbar 24/7 erreichbar zu sein. Noch besser sind die 6 Wochen, wo ich das Teil aber ausschalte und den Akku daneben lege...
 
Naja Whatsapp muss einfach drauf laufen :-)
 
Wer braucht ein Auto mit 200 PS, wer braucht Multifunktionskleidung für den Spaziergang auf den Brocken, wer braucht einen 100cm Flachbildschirm, wer braucht einen Restaurantbesuch, wer braucht eine Badwanne, wer braucht ...
 
@Remotiv: Man umgebe mich mit Luxus, auf alles Notwendige kann ich verzichten. ;)
 
Für einige mag ein Samrtphone ja sinnvoll und nützlich sein, aber ich habe den Eindruck, dass sich viele Leute sowas nur kaufen, weil sie dem Mainstream nachrennen. Ich persönlich bauche so ein Ding übrigens auch nicht. Es ist zwar eine schöne Vorstellung, wenn man mit einem kompakten Minicomputer völlig mobil ist, aber letztendlich ist es für mich aufgrund der vielen Kompromisse nutzlos. Die Arbeitstauglichkeit ist auf so einem Gerät einfach mist und bei einem Blinzelbildschirm kommt auch keine wirkliche Freude beim Konsumieren von Multimediainhalten wie Filmen auf, zumal ich diese Inhalte eh lieber unter einer gewissen Privatsphäre und vor allem in Ruhe konsumieren will (sprich: zuhause). Klar, gibt es heutzutage Dockingstations und Anschlussmöglichkeiten für externe Monitore, aber dann kann ich auch gleich zuhause den PC einschalten und habe damit eine viel effektivere Arbeitsumgebung. Auch will ich weder ein Always-On-Leben führen, noch immer und überall erreichbar sein. Dann kommt noch hinzu, dass man App-Stores aufgezwungen bekommt und ich nur jene Programme installieren kann, die freigegeben wurden. Dann gibt es auch noch das leidige Thema Datenschutz und dass die Geräte viel über einen preisgeben können (Standort, Nutzung, etc). Und diejenigen, die behaupten, ein Samrtphone könnte irgendwann den Desktop-PC ersetzen, kann ich nur belächeln. Wenn selbst Laptops aufgrund des Formfaktors ihren größeren Geschwistern leistungstechnisch hinterherhinken (oder kosten das x-fache eines PCs), wie soll dann ein Smartphone das je schaffen? Für "vernünftige" Spiele und deren Entwickler wird der PC immer die Referenzplattform bleiben. Und auch beim 3D-Rendering und CAD-Bereich wird ein Mobilgerät ganz sicher kein Ersatz werden. Es sei denn, es gibt irgendwann nur noch Cloud- und Filestreaming, aber wer will schon, dass alles nur noch von Dritten abhängig ist?
 
@unkn0wn: Stimme dir zu, der einzige wirkliche Grund bei mir für ein Smartphone ist die Kamera, der MP3Player und eben das Always-on-Leben. Dementsprechend gehöre ich zu der Kategorie "Technik- und Designfan" Vor ca. einem Jahr habe ich Featurephones noch vehement verteidigt, aber inzwischen sehe ich auch in Smartphones einen Sinn. Und mit meinem Laptop bin ich eigentlich soweit sehr zufrieden, DAZ Studio, Hexagon, Bryce und VS laufen super und Virtualisieren kann ich auch, daher sehe ich da keinen Grund für eine Stationäre Maschine.
 
@unkn0wn: "Auch will ich weder ein Always-On-Leben führen, noch immer und überall erreichbar sein." - wie war. Ich habe seit einem Jahr gar kein Smart/Handy mehr. Bin ich daheim bin ich erreichbar und wenn nicht nicht. Heute kauft man dem 10 Jährigen Kind ein Handy das dann mit in die Schule genommen wird. Begründung falls was passiert. Komisch, wir hatten auch keine und leben noch. Ein anderes Argument ist auch gerne die Autopanne bzw der Unfall. Was war vor ca 15 Jahren wenn man ne Autopanne hatte? - ging auch. Irgendwo hatte ich mal was schönes gelesen von einem der Messenger, Social Networks und alles abschafte. Er hatte auf einmal Zeit für die wichtigen Dinge. Und nun noch flats und das Whatsapp Teil - nein Danke. Wenn mein Kumpel hier ist vergeht keine Minute wo sich das HTC nicht bemerkbar macht. Nicht mal vernünftig unterhalten kann man sich weil ständig nachgeschaut werden muss wer nun wieder was will. Die Menschen sind nur noch am rennen und dauerhektisch...
 
@Paradise: naja du gehörst wohl zu der generation zu der man gesagt hat "pass auf das dich nix überfährt wenn du über die straße gehst" bei der heutigen jugend und allem bekommt man alles ganz genau beschrieben "schau links/rechts/links/(evtl. nochmal rechts) und dann geh los" solche leute überleben nichtmal die zeit die sie auf dem Klo verbringen ohne smartphone/handy.
 
@Paradise: Es ist doch kein Zwang immer erreichbar zu sein nur weil man ein Smartphone hat. Man kann das Smartphone einfach auf "nicht stören" einstellen oder ganz abschalten und schon ist das Problem gelöst.
 
@unkn0wn: Ich habe ein Nokia K.ANN-Nix. Mit dem kann ich telefonieren und SMS schreiben. Das Geld für ein Smartphone lege ich lieber bei Seite, um mir alle 4 Jahre einen neuen PC zu kaufen.
 
Ich würde auch gern auf ein Smartphone verzichten, aber wo gibt es noch innovative Klapphandys? Nirgends, und was auf dem Markt ist, ist alt oder Schrott. Schade, ein modernes V3 oder auch Nokia und ich schmeisse mein Samsung S8500 in die Ecke - obwohl es gut funktioniert.
 
@islaorca: könnte sein das es sich für die hersteller nicht mehr "lohnt" da sie damit rechen falls sie ein normales handy für 200€ rausbringen die leute alle zum anderem modell mit touchscreen greifen werdne.
 
@gast27: Lohnen weiß ich nicht, aber ein normales Handy für 200€ wäre übertrieben.
 
@islaorca: mit normal meine ich ein handy mit der neusten technik. pure view kamer technik, wlan, gps etc. aber halt in barren form. sowas wie das SonyE c905 zum beispiel.
 
@gast27: Nein, wlan, gps usw. brauche ich nicht. wir reden hier vom telefonieren und sms schreiben. Und z.B. Klapphandys mit einem ordentlichen Design ala V3 oder Nokia 6600 fold und aktueller Technik (z.B. Kamera ala meinem Smartphone - oder Quadband) gibt es nicht, leider.
 
Kann den Blickwinkel der news nicht so ganz nachvollziehen - auch wenn 50% der user das smartphone nur zum telefonieren benutzen, nutzen doch genau diese user bereits die vorteile eines smartphones: rein von der bedienung ist ein smartphone schon sehr viel komfortabler als ein altes nokia 5110 - das scrollen durch die telefonliste, das erstellen der kontakte, die einfachheit gespräche zu makeln, das schnelle stummschalten während einer besprechung oder die schöne gesprächshistory bei sms. dazu kommt noch der große speicher für sms - man muss hier nicht nach 30 sms die erste löschen und und und...m.E. nutzt jeder, der ein Smartphone hat, genau diese vorteile...egal ob er nur telefoniert oder per facebook jeden käse shared....
 
@slashi: Bin ich absolut anderer Meinung. Nichts geht über physische Tasten.
 
@wasserhirsch: dein gutes recht - meiner meinung nach allerdings alles eine frage der gewohnheit - gerade bei handys erübrigt sich für mich kein vorteil - eher im gegenteil...(staub, dreck, abnutzung, schneller defekt, unflexibilität)
 
ich glaube das problem ist in die normalen feature-phones nicht mehr viel neue technik integriert wird. d.h will man ein gutes kamerahandy haben landet man automatisch schon bei einem smartphone mit neuen bildsensoren usw.
 
@gast27: Leider wahr. Ich vermisse meine Handy-Kamera sogar, seit mein altes Handy nach 7 Jahren nicht mehr so richtig wollte und ich mir ein noch simpleres geholt habe. Aber für Fotos hab ich ja noch ne Canon.
 
@Der_da: ich muss sagen ich habe noch ein smartphone. habe es mir gekauft weil ich mir dachte "ok dann muss ich nicht nur wegen MSN den pc anwerfen. navigation brauche ich auch ganz viel spontan. TV mit handy verbinden ist auch sau cool" alles mal ausprobiert und hat mir sogar gefallen aber inzwischen ist es nur für e-mail/sms/telefonieren da. bei einem nächsten handy wechsel werde ich zu einem Nokia Asha greifen und mir seperat eine kamera holen.
 
Wundert mich nicht. Gibt kaum noch einen Handyladen wo ein Kunde der "telefonieren und simsen" will trotzdem ein fettes Smartphone aufgeschwatzt bekommt. Beratung im Sinne von herauszufinden was für den Kunden das Beste ist gibt eigentlich fast gar nicht mehr.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles