Apple patentiert klassische Lüfter für Smartphones

Beim Computer-Konzern Apple bereitet man sich offenbar darauf vor, dass Hersteller von Smartphones zukünftig mit konventionellen Methoden auf die zunehmende Wärmeentwicklung in den Geräten reagieren könnten. mehr... Smartphone, Apple, iPhone 5, Prototype Bildquelle: Apple Smartphone, Apple, iPhone 5, Prototype Smartphone, Apple, iPhone 5, Prototype Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich lasse mir demnächst den Einsatz von Salami auf mobilen Brötchen patentieren. Unfassbar sowas...
 
@deadbeatcat: dann lass ich mir aber das stationäre Brötchen mit Schinken patentieren und werde dich wegen der Bezeichnung "Brötchen" und seiner Form in einen jahrelangen Rechtsstreit verwickeln.
 
@deadbeatcat: Heute bleibt einem auch nichts anderes übrig als sich möglichst alles patentieren zu lassen.. Wenn in diesem Fall Apple das nicht tut, wirds ein anderer Lackaffe machen und dann kommen die Klagen.. So was kennt man doch mittlerweile.
 
@sLiveX: Egal wer diesen Schwachsinn anfängt, es ist und bleibt Schwachsinn. Ich habe bei PCs ja mit nem 286er angefangen und irgendwann hat einfach mal einer nen Lüfter auf die Prozessoren gepackt ohne es zu patentieren und gut war. Warum kann es nicht einfach mal so laufen? Es st doch eher nur eine Idee sowas zu machen, keine großartige Erfindung.
 
@Tomarr: Meinst du ich befürworte so ein Vorgehen? Sag das mal denen, die Millionen damit scheffeln.. Solange man das patentieren von primitiven Lösungen a la Wischgesten, runde Ecken etc. gutheißt bzw. ermöglicht, so lange wird das Spiel auch weitergehen.
 
@sLiveX: Es geht doch um die Lösung wie die Wischgeste funktioniert... zum Beispiel habe ich beim iPhone 5 jetzt zum ersten mal die 3,5 Kopfhörerbuchse am unteren Ende des Gerätes gesehen. Vermutlich werden andere Hersteller das auch bald machen und Apple wird wieder klagen (zu recht oder zu unrecht lass ich mal dahin gestellt). Viel mehr frage ich mich dann, warum hat Samsung nicht schon im S3 die Kopfhörerbuchse unten platziert (vorausgesetzt es passiert beim Nachfolger)...? und ich denke einfach Apple stört sich an der banalen Nachmache.
 
@cap89: Das ist schon klar aber unsinnig bleibt es trotzdem.. Wenn so etwas nicht patentiert werden kann, gibt es auch niemanden der dagegen klagen kann.
 
@cap89: nanana! Mein Galaxy Nexus hat die 3,5er Buchse unten, und das kam vor dem iPhone 5 raus! Also wer hat's abgeschaut?

Aber klar, Apple hat immer alles erfunden und zuerst gemacht, wer denn sonst? ;)
 
Verstehe nicht ganz, wie das mit ´nem Lüfter im Handy richtig funktionieren soll. Ist das Handy nicht in Betrieb bzw. wird trotz Einschaltung nicht mit gearbeitet, wird es wohl nicht zu heiß werden. Wird aber mit gearbeitet liegt es doch in aller Regel in der Hand des Nutzers, wo soll da warme Luft ´rausbefördert werden bzw. kühle Luft hinein? Also ein Patent mehr das im doppeltem Sinn nur heiße Luft ist!
 
@highks: ich hab ja auch geschrieben habe ich zum ersten mal gesehen :P bei allen anderen Handys in freier Wildbahn ist mir das aufgefallen, aber offensichtlich war dann kein Nexus dabei .. dann bin ich jetzt eines besseren belehrt :)
 
@deadbeatcat: Wenn die Salamischeibe in quadratischer/rechteckiger Form, mit abgerundeten Ecken, daher kommt hast Du gelitten, da hält apple schon die Finger drauf!
 
@The Grinch: Oh Sch***e ! Dann hat man wohl ein richtiges Problem, wenn man sein Brötchen mit Corned Beef belegt !?!
 
@Niclas: Brötchen? Toast! Denn das hat ja auch "runde Ecken".
 
@deadbeatcat: Ihr scheint nicht verstanden zu haben, um was es sich bei dem Patent handelt. Hier wird nicht einfach beantragt, Lüfter in die Geräte einzubauen, sondern es geht um die konkrete technische Umsetzung/Bauweise/Ausführung. Aber Hauptsache erst einmal aus Reflex und Gewohnheit undifferenziert Kritik üben.
 
@Tjell: In den Posts bisher hat doch auch keiner die konkrete Umsetzung kritisiert, gibt es ja bisher, soweit ich weiß, auch noch nicht. Steht ja sogar im Artikel drin:
"Bei der Patentanmeldung dürfte es allerdings in erster Linie darum gehen, den eigenen Patent-Pool möglichst breit aufzustellen. Es ist zumindest schwer vorstellbar, dass ausgerechnet Apple tatsächlich Lüfter in seine Geräte einbauen wird."
 
@DonPoppo: Schau Dir andere Newsmeldungen oder, falls Dich das interessiert, das Patent selbst an. Dort findest Du Zeichnungen, die die angemeldete Umsetzung darstellen. Sollte ein Wettbewerber Lüfter einbauen wollen, kann er sich eine andere als die dort dargestellte überlegen und auch patentieren lassen. Es geht NICHT um ein allgemeingültiges Patent à la "wir schützen den Einbau von Lüftern in mobile Geräte", und genau das wird unterstellt.
 
@Tjell: Ah ok, sry, hatte deinen Post falsch interpretiert.
Mal abwarten in welche Richtung sich das entwickelt.
 
@Tjell: Trotzdem ist es ein Problem schon alleine weil Aple es wahrscheinlich nicht selber nutzen wird. Somit rutscht Aple zu 100% in die Kategorie Patenttroll. Wenn sie jetzt gesagt hätten besondere Bauweise, wir brauchen es für das nächste iPad, iPhone oder iPod, dann währe ja alles OK. Nur so nehmen sie jedem Hersteller der es irgendwann mal braucht die Grundlage es selber für sich zu entwickeln, und zwar dann wenn es gebraucht wird, wo es gebraucht wird und wie es gebraucht wird.
 
@Tomarr: "wir brauchen es für das nächste iPad, iPhone oder iPod, dann währe ja alles OK" Selbst dann nicht, denn ein Lüfter ist schon seit Jahren Standard der Technik. Er wird bis jetzt nur im Smartphone nicht benutzt, weil es noch ohne geht. Sollte sich dieses ändern, würde jeder Entwickler, ich würde sogar so weit gehen, dass jeder Stink Normale Bürger, der ein ganz klein wenig Ahnung von Technik hat, dieses Vorschlagen würde. Somit ist eigentlich dieses Patent nicht anmeldbar. Somit bräuchte nur ein anderes große Amt dagegen Veto einlegen und somit würde das Patentamt dieses Patent nicht geben. Da aber dieses Patentsystem ehe nicht mehr vernünftig funktioniert -> siehe Unlock to Slide oder Patent auf Runde Ecken (vor allem, wer baut im mobilen Bereich richtige Ecken, die dann abbrechen??? aber ist ein anderes Thema), wird Apple vermutlich auch dieses Patent zu geschrieben bekommen, obwohl es jeder normale Bürger.... Gruß
 
@deadbeatcat: smartphones - allen voran das iphone - werden immer schmaler, damit brüstet sich auch apple beim neuen 5er. wo sollen denn da die klassischen lüfter hingebaut werden? vielleicht bekommt ja schon das iphone 6S eine flüssigkühlung auf ölbasis... wobei es dann wieder zu schwer werden würde... aber einen (ver)apple(ten) fan interessiert das nicht so, denn dann ist das ja ein innovatives, revolutionäres feature, dass es noch nie gab...
 
@deadbeatcat: Absofuckinglutely, besser hätte ich es nicht sagen können. Ist wie das Patent für das IPad, das es btw Jahre vorher als "Pad" in Startreck gab. "Rechteckiges gerät mit spiegelnder Oberfläche." Welcher hirnverbrannte vollhonk lässt zu das die sowas patentieren?? Es müsste ne Firma geben die nur dafür da ist Apple Patente anzufechten. Die versauen Firmen das entwikeln von sinnvollen Produkten aus den Ideen, die definitiv nicht von Apple stammen aber von ihnen patentiert werden.
 
Ich sollte auch mal endlich anfangen Dinge zu patentieren. Da kann man sooo viel Geld mit sooo wenig Arbeit verdienen ;-)
 
@borbor: Wenn du den Anmeldetext dann auch noch formulieren kannst, hast du sogar noch die Kosten für den Patentanwalt gespart... :) Aber dann müsstest du auch noch die ganzen Amtsbescheide beantworten. Ist gar nicht mal sooo einfach wie man denkt, ein Patent zugesprochen zu bekommen.

Edit: typo
 
@lungenfisch: Ja ist das nicht das Tolle am Patentsystem? Grosse Konzerne, die sich eine Anwälte-Armada leisten können, können sich eine goldenen Nase verdienen und bequem dafür sorgen, dass innovative aber kleine Unternehmen plattgemacht werden. BTW: @"Es ist zumindest schwer vorstellbar, dass ausgerechnet Apple tatsächlich Lüfter in seine Geräte einbauen wird." -> Ahem ja! Das ist die klassische Vorgehensweise eines typischen Patenttrolls: etwas nicht patentieren um es auch tatsächlich zu nutzen, sondern um andere abzuzocken!
 
@borbor: Da werden die Jungs bei Apple aber ein Problem mit Motorola bekommen. Die haben nämlich schon lange in ihren Mobilen Geräten (genannt Symbol - wird zB von Paketdiensten oder in Geschäften eingesetzt) schon lange einen Lüfter. Wenn man jetzt bedenkt das es die Dinger auch mit UMTS/3G Modulen gibt, könnte man das jetzt als Smartphone sehen... - aber gut geklaut, ist hab gewonnen. ^.-
 
Lächerlich....sowas kann nur Apple patentieren...
 
@Edelasos: Viel lächerlicher ist aber der Umstand, dass dies tatsächlich auch noch genehmigt wird. Ist ja völlig absurd, dass sowas patentierfähig ist!
 
@ayin: Jap das ist noch lächerlicher!
 
@ayin: Das Problem hier:
Soweit ich weiß werden Patente nur daraufhin überprüft, ob bereits ein identisches oder sehr ähnliches Patent existiert, nicht, ob es dies schon gegeben hat oder so.
Letzteres wird erst dann überprüft, wenn es in einem Rechtsstreit um eben jenes Patent geht.
 
@Edelasos: Nur zwei blöde Fragen: 1. Warum ist es lächerlich? 2. Welcher Hersteller hat schon Lüfter in mobile Geräte gepackt, da es ja so einfach ist und somit trivial sein muss (und das vor(!) Apple) ?
 
@algo: Fragst Du ernsthaft? Ok. Ich patentiere jetzt Handy mit Octa-Core Prozessor. Es gibt's bisher nicht, also ists nach Deiner Ansicht nach nicht trivial. Und, ich patentier Handys mit 3 Zoll Größe und Full HD Display. Sorry, aber nur weil es etwas noch nicht gibt, heisst das nicht dass nicht absehbar ist dass sowas passieren wird - in dem Fall zu heiße Handys. Dass man hier etwas patentieren lassen will was sich als Lösung schon ewig bewährt hat ist nicht nur lächerlich sondern eine unglaubliche Frechheit! Achja, ich patentier noch Handys SIEBEN(!!!!) Reihen App-Icons! PAH, bisher gibts noch kein iPhone mit Sieben Reihen Icons, das ist eine brilliante Idee!
 
@algo: Weil es jeder Stink normale Bürger so regeln würde? Die Lüftertechnik ist schon Uhralt und somit nicht Patentierfähig. In Smartphones wurde es bisher nur nicht eingebaut, weil man die Kühlung Passiv hinbekommen hat. Spart übrigens Akku und wie im Text schon geschrieben wurde, wäre das ein Zusätzliches anfälliges Bauteil. Dieser Kühler hat somit auch Nachteile entgegengesetzt dem Passiven und solange man es auch Passiv schafft, wird sich daran auch nichts ändern. Glaube aber, dass, wenn die Passive Kühlung nicht mehr aussreicht, es jeder Herrsteller mit einem Lüfter getan hätte. Nun wird denen ein Stein in den Weg gestellt, und das von einem Patenttroll. Anders kann man Apple nun nicht mehr bezeichnen. Sie schreiben, sie werden es ehe selber nicht einbauen, aber erstmal eine triviale Idee patentieren lassen... Ist wie ein Tablet mit runden Ecken. Baut man wirklich lieber Scharfe Ecken ran, die Abbrechen oder sogar Verletzen könnten? Da liegen Runde Ecken sehr nahe. Nun könnte man aber 8 Ecken bauen -> wäre zumindest nicht rund, auch wenn es vom weiten so aussieht.... Oder das Unlock to Slide, was es schon vorm IPhone auf Windows Mobile von Hobby Entwicklern gab... Ich könnte nun mit den Sinnlosen Patenten weiter machen, aber ich denke, es ist nun schon klar geworden. Gruß
 
@Edelasos: Apple kann ja nur den Antrag stellen. Viel schlimmer finde ich das diese auch einfach so durch gewunken werden. Irgendwie krank das Patentsystem im Amiland....
 
@skyjagger: Das ist viel schlimmer: "John Keogh aus Hawthorn, Victoria (Australien), meldete das Rad 2001 zum Patent an.[3] Er und das australische Patentamt, das ihm das Patent #2001100012 ausstellte, erhielten dafür den Ig-Nobelpreis für Technik 2001." http://de.wikipedia.org/wiki/Rad#Trivia
 
@Edelasos: Dann sieh doch mal nach was für dummes Zeug sich deine Lieblingsfirma M$ schon alles patentieren ließ...
 
@MrManson: Bitte nicht....Habe ich gesagt das MS nur "Innovative" bzw. selbstentwickelte dinge patentiert hat?!
 
@Edelasos: Ja hast du, ich zitiere: "sowas kann nur Apple patentieren..."
 
@MrManson: das ist ein falscher logischer Schluß den du hier ziehst. Die Aussage "sowas kann nur Apple patentieren" impliziert mitnichten das Microsoft nur innovative und selbstentwickelte Dinge patentiert hat sondern eher das Unternehmen ausser Apple ein Patent mit solch einer geringen Schöpfungshöhe nicht durchbekommen.
 
@MrManson: Ist genauso sinnfrei wie das Patent weswegen MS im mom verklagt wird. Das Anzeigen von mehrern Infos aus verschiedenen Quellen oder der Versuch der Telekom eine Farbe zu schützen.
 
@deischatten: Die Telekom hat sich diese Farbe nur in einem gewissen Marktsegment patentieren lassen. Wenn du jetzt in einem der Märkte der Telekom als Konkurrent auftrittst kannst du diese Farbe nicht benutzen damit nicht der Eindruck entsteht das du die Telekom vertrittst. Es ist auch nicht so das die Farbe völlig verboten ist. Du kannst sie afaik nur nicht in deinem Corporate Styleguide verwenden oder wie das heißt.
 
@Edelasos: "sowas kann nur Apple patentieren..." -> Das sagst ausgerechnet Du als Win-Fanboy?! Dann sieh Dir doch mal ein paar Patente Deines Kleinmädchenschwarms an! ^^
 
@moribund: Bitte "re:9" lesen. Danke.
 
@Edelasos: OK, re:9 "Habe ich gesagt das MS nur "Innovative" bzw. selbstentwickelte dinge patentiert hat?!" -> Nein, Du hast gesagt: "sowas kann nur Apple patentieren..." (daher mein Zitat in re:11) Deshalb nochmal: Dann sieh Dir doch mal ein paar Patente Deines Lieblings-Kinderzimmerpostermotivs an! ^^
 
Erstaunlich... auf der einen Seite sind Apple herkömmliche Anschlüsse und selbst SIM-Karten zu fett und muss kleiner werden. Und dan über Herkömmliche Lüfter in Smartphones sinnieren? OK... vielleicht auch ein Patent für die Schublade :)
 
@tomsan: genaus so stehts ja auch im artikel
 
@-adrian-: ...aber auch nur als Vermutung ;)
 
@tomsan: Irgendwie muss ja verhindert werden dass jegliche Hardware produziert werden kann. Mit "Mobiles Gerät in recheckiger Form und abgerundeten Ecken" und "Lüfter in mobilem Gerät" ist Apple ja auf gutem Weg sich jede erdenkliche Erfindung patentieren zulassen. [ironie]Vielleicht meint es Apple ja auch nur ironisch und möchte mit diesen Aktionen nur zeigen wie verkorkst die Patentämter sind.[/ironie] Mit genug Geld und Zeit kann man sich jedes Detail einer Erfindung patentieren lassen egal ob man nun der Erfinder ist oder sich einfach nur Jahre lang übliche Elemente in Schriftform angeignen lässt.
 
Die kuehlen ihre Gerate ja lieber passiv mit dem Gehaeuse
 
lol, das stell ich mir grade vor, ein Handy mit aktiven Lüftern drinn. XD
 
@Lon Star: Gerade in den Handtaschen der Damenwelt könnte das Geräusch zu peinlichen Verwechselungen führen ;-)
 
@jigsaw: Naja, ein Vernünftiger Lüfter ist schon so leise, dass man ihn nicht mitbekommt. Die Lager haben sich sehr verbessert.
Gruß
 
Ein Patent auf Lüfter, soso. Man sollte vielleicht erstmal das Thema Akkulaufzeit in Angriff nehmen, denn ohne Energie wird auch ein "patentierter" Lüfter nicht funktionieren. Na mal sehen, vielleicht gibts ja bald noch ein Patent auf "Akkulaufzeiten in Smartphones" .
 
@Zwerg7: Kann sein, den Stuhlgang habe ich zumindest schon patentiert. Egal welche art von Stuhlgang. Meine Kontonummer für die Lizenzzahlungen findest du unter: www.Stuhlgang-dick-dünn-flüssig.com. Danke für die überweisung. 5$ pro Stuhlgang!!
 
@Edelasos: aeh.. ich scheiss auf dein patent.
 
@-adrian-: nein dafür bitte das Klo benutzen. Du musst mich nur Reich machen mehr nicht. :)
 
@Edelasos: hast du den stuhlgang wenigstens nach der bristol skala klassifiziert : goo.gl/GqRKv
 
@-adrian-: Selbstverständlich. Aber da ich so extrem Sozial bin, gibt es nur 1 Preis.
 
@Edelasos: Also ne Stuhl-Flatrate? Perfekt! ;)
 
@Edelasos: wird dann aber nicht volumenmaessig teurer, oder?
 
@lungenfisch: Etwas ähnliches ja. :)
 
@-adrian-: Nein das nicht. Einfach pro Stuhlgang werden 5$ fällig. Bei einem Volumen ab 500 Stühlgängen pro tag, wird die abgabe um 15% gesenkt.
 
@Edelasos: 500 pro Tag sind ja praktisch nur ein Stuhlgang
 
@raidenX: Jo ich habe die Anzahl mit Absicht niedrig gehalten. Somit kommen mehr Leute in den Genuss des "Rabatt"
 
@Edelasos: All you can Stuhl!
 
@Edelasos: $5 ist doch echt nicht mehr normal... Naja okay... Hier schonmal $45 für heute.
 
@lungenfisch: Jap die Entwicklung verschlang eben eine Menge Zeit und Geld.
 
Gawd... Ist das den zu glauben? Die tun auch wirklich alles um andere auch nur irgendwie Steine in den Weg zu legen. Aber auch gut so. Haben die anderen die Chance gute Passiv Kühlung zu entwickeln wärend die Applefanboys mit ihren IPhones Rumlaufen in denen ein Gebläse lärm macht wie ein Rasenmäher XD Also ich hätte keinen Bock ständig nen Luftzug in der Hose zu spüren wenn es im Sommer drausen warm ist.
 
@nighthammer: dein handy hat auch kein bock in deiner hose zu haengen wenns druassen warm ist. ich weiss ja net was ihr in dem ding fuer ne turbine erwartet :O
 
@-adrian-: Aber den Vibrationsalarm finde ich schon angenehm, leider bekomme ich nur wenige anrufe.
 
@nighthammer: Ich glaube, in der Hose bringt der Lüfter auch net mehr allzu viel... Ich sehe schon die Überschrift vor mir, "Sammelklage gegen Apple wegen überhitzten iPhones"
 
@metty2410: Der Lüfter wird in der Hosentasche auch nicht benötigt. Oder verbraucht eine CPU im Standby so viel Strom? bzw. produziert es soviel Wärme? Nach dieser Logig müssten die PC´s und Laptops auch dauer lüften. Selbst wenn nur der Desktop angezeigt wird. Gruß
 
@Forster007: Das Smartphone ist nicht immer im Leerlauf, wenn du es in die Hose steckst. Wenn du zum Beispiel ein anspruchsvolles Spiel kurzzeitig unterbrichst und in deine Hosentasche steckst, wird es auch warm.
 
@metty2410: Wie du schon schriebst, das spiel wird unterbrochen. Somit braucht es nicht berechnet werden. Somit keine Überhitzung. die paar daten, was mobilfunk und uhr etc betrifft verbraucht keine so großen resourcen, dass es so heiß wird. Ist natürlich nur so, wenn die Software keine Bugs oder schlecht Programmiert worden ist. Außerdem kann die CPU so intelligent sein, dass sie, wenn sie überhitzt, sich einfach heruntertaktet. Das ist im Laptop und Desktop bereich schon seit Jahren üblich. Wieso dann nicht im Handy? Gruß
 
@nighthammer: Nur das es schon Lüfter gibt, die man nicht hört... Stichwort: Lager Gruß
 
Warum kann es nicht Strafen für Richter geben, die solche banalen Patente absegnen?
 
@Bitfreezer: Ganz einfach: Weil Richter keine Patente absegnen. Die entscheiden nur im Streitfall gemäß Gesetzgebung.
 
@Florator: Dann halt die Beamten auf dem Patentamt, ist egal.
 
@Bitfreezer: Mit der nötigen Schmiere macht ein Beamter alles. Es sind ja nur wenige, die derarte Genehmigungen erteilen können. Apple reicht es, den Fuss in der Tür zu haben. Das haben sie mit einem Trivial-Patent. Ob es gültig ist oder nicht, den Rest machen die Anwälte. Notfalls wird der Gegner mit Gerichtskosten vernichtet.
 
Ich hab lieber ein weniger leistungsfähiges Gerät und dafür keinen Lüfter drin. Absurde Vorstellung eine Lüfter im Handy zu haben.
 
@mcbain: absurd weniger leistung im handy zu haben
 
@-adrian-: Hehehe für die Androidenfraktion sicherlich nicht. Alles unter 64 Kernen und 16 Gig RAM ist da ja nicht mehr zeitgemäß...ach ja und ruckelt auch noch. Obwohl das S3 es ja wenigstens mit seiner Technik schon ganz gut schafft. Überlegen eben durch und durch. Mfg
 
es ist schon erstaunlich das niemand mehr die news liest oder zumindest versucht zu verstehen: 2ter absatz 5tes wort "patentanmeldung" .. das heisst nix anderes das die das angemeldet haben.. ob es zugeteilt wird ist eine andere sache... davon abgesehen haben auch andere firmen die möglichkeit genau dieses anzumelden bzw. auch die möglichkeit gehabt dies anzumelden.. kühlungsprobleme in solch eng zusammengebauten geräte gibt es nicht nur bei apple... davon abgesehen überlege ich gerade wer nochmal den doppelklick patentiert hat ??
 
@Balu2004: Den Doppelklick hat MS patentiert.
 
@475: Auch das Umschalten zum einmal Klick
 
@Barney: Ich finde es allgemein schlimm was alles patentiert ist. Es kann heute KEIN! Programm mehr geschrieben werden ohne gegen Patente zu verstoßen. Patent auf den IsNot Operator (!=), Doppelklick, Grafischer Cursor durch XOR-Operation, E-Mails mit Anhängen, Dialoge mit Karteikartenreitern, Elektronischer Einkaufswagen, Tabellen spaltenweise bearbeiten, 1-Klick-Patent, Fortschrittsbalken, Webshop (Patent auf "Selling things over a network using a server, client and payment processor, or using a client and server), Verkaufen über mobiles Telefon, Vorschaufenster, Onlinezahlen mit Kreditkarte.... könnte man ewig fortsetzen. Hier mal Links zu solchen Patenten: http://webshop.ffii.org , http://patinfo.ffii.org/patente.html
 
@Balu2004: "davon abgesehen haben auch andere firmen die möglichkeit genau dieses anzumelden bzw. auch die möglichkeit gehabt dies anzumelden" ... Es haben aber auch alle die Möglichkeit einfach bei Bedarf Lüfter in ihre Geräte einzubauen ohne dass auch nur eine einzige Firma irgendeinen Patentantrag einreichen müsste ;)
 
@DennisMoore: Genau, aber diese geldgeilen Apple-Heinis sehen wieder nur die grünen Scheine, die sie mit wenig Arbeit machen können. Bei anderen klappt es doch auch, dass sie Lüfter verwenden ohne sie zu patentieren. Diese Patentanmeldung von Seiten Apple ist Grund #1521 auf meienr langen Liste, warum ich Apple bis in alle Ewigkeit meiden werde.
 
@DennisMoore: jup da sagt auch niemand was dagegen .. apple will ja nur einen von vielen wegen patentieren
 
Ich frage mich eher ob Lüfter in Telefonen zum Standard werden oder ob Lüfter nur Topmodellen vorbehalten sein werden, denn Apple verbaut ja eher nicht die absoluten Spitzen CPUs. Selbst im iPhone 5 steckt ja "nur" ein 1,2GHZ Dual Core und solange man bei ARM bleibt ist ein aktiver Kühler wohl kaum von Nöten, jedenfalls lässt bisher noch nichts darauf schließen.
 
@Hans0r: Hier was ein 1,2GHz ("nur") leisten kann: http://goo.gl/cRxCA
 
@algo: Ich setzte das nur bewusst in Klammern, da andere Hersteller schon weitaus größere CPUs verbauen. Quadcore CPUs mit 1,7 GHZ sind ja keine Seltenheit mehr. Wie effektiv die CPUs wirklich rechnen ist eine andere Geschichte und hat kaum was mit der Wärmeentwicklung und dem Stormverbrauch zutun.
 
@Hans0r: Na ja, wenn Apple CPU aktuell mehr leistet als andere CPU, dann würde ich es schon "spitze" nennen. Quad Core oder xCore müssen nicht immer gut sein!
 
@algo: Das liegt aber wohl weniger an der CPU sondern eher daran, dass Apple die Software (iOS) an weniger CPUs anpassen muss als es bei Android der Fall ist.
Wäre in dem iPhone 5 ein QuadCore (zum Beispiel die CPU aus dem S3), wäre es sicherlich viel schneller als mit dem verbauten Dualcore. Ich hoffe du verstehst worauf ich hinaus will, die CPU im iPhone ist nicht wirklich schneller als ein Quadcore sondern arbeitet nur effektiver da die Software auf die Hardware angepasst ist. Das selbe Prinzip hast du auch bei Konsolen und PCs, als kleiner Vergleich.
 
@Hans0r: Das stimmt, heißt aber nicht, dass Apple für immer bei Dual Core bleiben wird. Irgendwann kommt auch ein Ax Quad Core, wenn die mobilen Geräte immer mehr Leistung brauchen!
 
@algo: Ja aber wenn Apple nächstes Jahr vielleicht ein iPhone mit Quadcore vorstellt hat die Konkurrenz sicherlich einen Hexa- oder Octacore im Angebot und wenn beide CPUs im selben, dann aktuellen, Fertigungsverfahren hergestellt werden hast du wieder die jetzige Ausgangssituation.
 
@Hans0r: Na so schnell wird das nicht gehen. Schau mal wie lang wir schon Quad Core haben. Und wenn Apple mal nächstes Jahr Hexa-Core hat, haben die anderen x-Core oder wie ?^^
 
@algo: Wenn Apple wollen würde hätten sie sicherlich auch einen Quadcore im iPhone 5 verbauen können aber Apple geht eher den Weg der Effektivität und protzt nicht mit puren Leistungsdaten wie es Samsung bei dem Galaxy S3 tat.
Und wieso nicht, wenn man mit dieser Taktik eine ähnliche Geschwindigkeit bei längerer Akkulaufzeit erzielen kann?
Apple wird auch beim nächsten iPhone sicherlich nicht die schnellste am Markt erhältliche CPU verbauen, sonder auch wieder auf Effektivität setzen.
 
@Hans0r: Gebe es auf, Algo hat dich schon nach dem Re:2 nicht verstanden, dass du Apple damit eigentlich gar nicht angegriffen hast, sondern nur eine Feststellung gemacht hast. Er fühlte sich hier an seiner Appleehre angekratzt und liest deine Beiträge auch nicht richtig, obwohl du mit deinen Beiträgen auch Apple gelobt hast, mit ihrer Effektivität.
Was auch irgendwo stimmt, aber leider trügt auch der schein. Ein Android mit einem Vergleichbaren Prozessor ist genauso schnell wie ein IPhone, wenn nur ein Programm ausgeführt wird. Es kommt einem beim Iphone nur Flüssiger vor, weil Ios mit der Ausführung auf dem Bildschirm wartet, bis es alle Informationen beisammen hat, erst dann aktualisiert es den Bildschirm. Somit sieht es für den Anwender flüssiger aus. Android fängt mit der Aktualisierung sofort an und hakelt dadurch ab und zu in dieser Darstellung. Somit sieht es für den Anwender ruckeliger aus und es macht den Eindruck, als ob Android langsamer wäre. Bei mehreren Programmen muss aber der Prozessor bei einem Android Handy neben bei noch mehr machen, weil das Betriebssystem richtiges Multitasking beherrscht und nicht wie es beim IOS der Fall ist, dass es hier nur Vereinzelte Programme können, aber die anderen einfach in einen (ich nenne es jetzt mal so) Schlafmodus steckt, somit muss der Prozessor auch nicht so viel Arbeit verrichten. Im Umkehrschluss heißt es aber nun, dass ein Android handy mit einem Vergleichbaren Prozessor Langsamer läuft und somit einfach einen schnelleren und stärkeren Prozessor benötigt, um für den Andwender wieder genauso schnell zu sein, wie das IPhone. Beide Varianten haben ihren Vor- und ihren Nachteil. Zum Glück kann aber jeder selber entscheiden, was er nutzen möchte und was er kauft, er sollte nur niemanden was vorschreiben oder sogar ausgrenzen, was leider in unserer Gesellschaft des öfteren der Fall ist. "Du hast kein Iphone? Man bist du ein Looser!!" Naja. Gruß
 
auf gut deutsch: ihre Ax prozessoren werden immer schlechter, bzw. sie ecken an.
 
@freakedenough: yup, den A6 kannste in die Tonne schmeißen: http://goo.gl/cRxCA
 
@algo: Der A6 ist schon gut, allerdings sollte man solche Benchmarks nicht auf die Goldwaage legen da sie sehr Softwareabhängig sind, so war es doch auch als das 4S auf den Markt kam, in den meisten Browserbenchmarks war es deutlich schneller als das Galaxy S2 nach dem ICS Update hat sich da Blatt gewendet und das Galaxy S2 war plötzlich besser als das Iphone 4S.
Apple macht einfach einen sehr guten Job die Hwardware bereits zum Launch voll auszureizen.

Zum Thema: Apple lässt sich vieles patentieren, ich kann mich nicht vorstellen, dass dieses Patent je zum Einsatz kommt.
 
Ich versuche gerade mir vorzustellen wie Apple mit voller Stolz sein erste Smartphone mit Lüfter vorstellt... "Hier ist das lauteste Smartphone aller Zeiten!"?
 
@fegl84: Dann gibt es noch die Version mit Silent-Apple-Spezial-Lüfter für 200 € mehr xD
 
@fegl84: iPhone mit iFan, gekauft vom iFanBoy ^^
 
@fegl84: Lüfter sind mittlerweile durch gute Lager sehr leise und somit auch nicht hörbar. Gruß
 
@Forster007: Die geräuche entstehen nicht durch Kugellager, sondern durch die Luftwirbelung. Je höher die Drehzahl, desto hörbarer! Selbst die Lager werden nach einiger Zeit durch hoher Drehzahl schneller verschlissen sein!
 
@fegl84: Jap, das stimmt, aber es kommt auch auf die Luftführung und die jeweilige Drehzahl an, damit es geräusche macht. Dafür müsste dann die CPU stärke extrem steigen und somit entsprechend extrem viel Wärme produzieren. Dieses wird, nach meiner Sicht, nicht der Fall sein, zumindest nicht in den nächsten Jahren. Und bis dahin wird man mit Sicherheit die Passive Kühlmethode auch verbessert haben oder noch etwas ganz anderes.
Gute Lager sind auch sehr Stabil, aber natürlich eine Fehlerquelle mehr im System. Wurde aber im Text auch schon erwähnt. Gruß
 
Irgendwann haste ne Wasserkühlung im Handy *thumbsup* Natürlich von Apple patentiert xD
 
@HorrorClown: hab ich schon versucht. ging dann aber nicht mehr an
 
@-adrian-: jep, kenn ich, ist halt bitter dass die Toilettenspülung nicht mit destilliertem Wasser betrieben wird ;-)
 
Hat sich Apple den klassischen Lüfter patentieren lassen oder die Methode wie man Lüfter in immer kleiner werdende mobile Endgeräte integriert ?
 
@algo: apple hat noch gar nix patentiert sondern einen antrag eingereicht.. ich denke es geht um die nutzung von lüftern in smartphones mit etwas logig drum herum (z.b. kein lüftergeräusch bei telefonaten)
 
ich lasse mir apple patentieren!
 
@theoh: Hatten früher die Beatles schon mal probiert, war alles nicht so dolle (siehe Rechtsstreit Apple corp. gegen Apple inc.)
 
Ich frage mich ja, ob es möglich ist, ein großes Vermögen vorausgesetzt, die aktuellen Trends betrachten und schnell Trivialpatente anmelden, obwohl ich gar nicht vor habe, das dahinter stehende Produkt zu produzieren? Existiert gegen dieses Vorgehen irgendeine Regelung? Und ja, Schachtelsätze sind klasse.
 
Apple ist zweifellos der größte Patenttroll aller Zeiten. Wie sich das auf die Preise der Endgeräte aller Hersteller auswirkt, möchte ich mir gar nicht erst vorstellen.
 
Jeder beschwert sich wie warm doch das iPad wird, findet aber den Patentantrag lächerlich. Einige meinen, dass Lüfter sowieso nicht in mobile Geräte passen und verdammt laut sein könnten (weil ein mm Lüfter auch verdammt laut ist), argumentieren aber, dass morgen jeder verklagt wird ? Wie bitte ? Ich dachte kein Hersteller möchte Lüfter in sein Tablets ?! Ich finde es nicht trivial: Kein mobiles Gerät hat ein Lüfter, die Integration könnte komplex sein und es müssen viele Probleme beseitigt werden. Es ist also viel Arbeit. Was ist dann also daran Trivial ? (Sonst hätten es doch alle Hersteller ?!) Und WF, bloß nicht über den ionischen Lüfter für den Mac berichten....http://goo.gl/5p6JQ
 
@algo: Bei Tablets wie dem iPad fände ich einen Lüfter gar nicht mal so schlecht, sofern er denn benötigt wird, aber in diesem Artikel geht es um einen Lüfter für Smartphones, und als ich das letzte mal nachgeschaut hatte, war das iPad noch ein Tablet.
 
Also wenn Apple anfängt Lüfter ins iPhone und iPad zu bauen bin ich weg. DAS geht ja mal gar nicht und Apple ist eigentlich der letzte Hersteller von dem ich so etwas erwarte. Zum Glück bedeutet so ein Antrag ja nicht dessen Umsetzung!
 
@Givarus: und du weisst jetzt schon wie sich der patentantrag nachher in der tatsächlichen umsetzung macht?? respekt.
 
@Balu2004: Nee. Aber ich will keine Lüfter!
 
@Givarus: ist ja ok .. sollten die lüfter aber qualitativ hochwertig sein und vor allem lautlos sehe ich für mich selbst kein problem.. aber etwas schon schlecht reden was erst auf dem papier steht ist doch käse
 
@Balu2004: Ich lass mich gerne vom Gegenteil überzeugen. Aber ich achte was meine IT-Hardware angeht sehr auf Geräuschentwicklung. Und gerade kleine Lüfter wie sie ja in kleine Hardware eingebaut werden müssten sind in der Diszplin Geräusch/Leistung extrem schlecht. Wenn ich nix davon höre und merke ist es mir eigentlich egal, aber daran glaube ich erst wenn ich es sehe.
 
@Balu2004: Naja, in gewisser Weise kann ich Givarus zustimmen. Mechanische Teile haben in tragbaren Geräten meiner Meinung nach nichts zu suchen, sofern es sich vermeiden lässt. Das schreit geradezu nach Ausfällen durch Verschleiß und Erschütterungen.
 
@Givarus: Ich auch nicht. Da muss es schon einen triftigen Grund geben damit ich sowas akzeptiere.
 
so .. hier noch was für die tüftler: IFan nennt sich das dann ...
 
Ich patentiere auch mal schon vorhandene Techniken. Ist eine Tastatur eigentlich patentiert? Ich sehe mal nach...
 
@Ark: Tastatur, die man mit Augen tippen kann. Eine Kamera registriert deine Augenbewegungen und sendet die Daten an die Tastatur. Die Taste, auf die du geschaut hast, wird automatisch ausgelöst JA, dann kannste das patentieren! *g*
 
Apple sollte sich mal ein Glas patentieren lassen auf dem sich bewegte Bilder laufen lassen können, andere nennen es auch einfach "Display" damit könnte Apple noch mal richtig abkassieren. Ein Handy ohne Display gibts ja kaum noch heute
 
@BartVCD: Bewegte Bilder, die auf Glas zu sehen sind, ohne Gehäuse, LED, Elektronik und Co., wären doch mal was :D
 
@BartVCD: hehe, wenn sie tatsächlich ein Glas erfinden, auf dem man Bilder sehen kann, dann wäre das in der Tat revolutionär. Das Glas befindet sich bisher nämlich lediglich als Schutz vor dem Display!
 
Wer's braucht...
 
Ich lasse Mal das absurde Patent außen vor und beziehe mich auf den Sinn solch eines Patents. Die Wärmeentwicklung wird mit der Leistung höher, diesen Umstand kennen wir seid Jahrzehnten. Aber wenn die Leistung nach oben frei ist, ist es gleichzeitig ein Freischein für Programmierer keine performante Anwendungen zu schreiben bzw. es wird schlicht vernachlässigt, weil die Hardware ja genug Power hat. Im Winter mag es zwar schön sein, wenn das Smartphone gleichzeitig die Wärmepads ersetzt, aber auf dauer geht viel Energie verloren und die Akkus halten nicht gerade Schritt mit der heutigen Technik.
 
Meine Güte: Patente patentieren nicht das WAS (Lüfter im Smartphone) sondern das WIE (mit welcher Umsetzung ein Lüfter in Smartphones gebaut werden). Deswegen enthalten die immer den Satz "eine Methode mit der, ein Weg mit dem...". Nur weil Apple das Patent beantragt(!!!) heißt das nicht, dass kein anderer mehr Lüfter in Smartphones verbauen darf. Lernt doch bitte mal den Unterschied bevor hier immer die gleichen dümmlichen Kommentare geschrieben werden.
 
@GlennTemp: +1
 
@GlennTemp: Wobei allerdings ein Patent auf das WIE durch juristische Spitzfindigkeiten durchaus grossen Einfluss auf das WAS haben könnte.
 
@GlennTemp: und man sollte mal den unterschied lernen zwischen: Patent zugesprochen und Patent angemeldet..
 
@GlennTemp: Bitte nimm den Kids hier doch nicht ihre diskusionsgrundlage ;)
 
Wenn Mobiltelefone aktive Lüfter bekommen.... Das kann einfach nicht die Zukunft sein!
 
Tja, ich habe Apple verklagt, weil sie ein Patent verletzen, was eine klassische Passivkühlung in tragbaren Kleincomputern schützt. Jetzt müssen sie Lüfter nehmen und ich habe die nächsten 4 Leben ausgesorgt. Harhar ;)
 
Gibt es eigentlich die Möglichkeit Widerspruch gegen solche Trivialpatente einzulegen? Ich meine, das gibt's doch alles schon???
 
Tja, altes deutsches Sprichwort: "Wer nicht patentiert zur rechten Zeit, der verliert den Rechtestreit" ^^
 
mein notebook hat auch nen lüfter.
mobil ist´s auch.
gibt´s also schon länger.
mal sehen ob das patent bestand hat.
 
Es wurde gerade ein neues Synonym für "lächerlich" bekanntgegeben: Es lautet "Apple". Was anderes kann man dazu echt nicht mehr sagen.
 
@bliblablubb: Nur weil du es nicht nachvollziehen kannst, ist es noch lange nicht lächerlich.
 
@Florator: Ich kann den Schritt nachvollziehen. Apple hat es nötig. Sie brauchen Geld, sie müssen so wenig Arbeit wie möglich reinstecken und soviel Geld wie möglich rausbekommen. Wozu neue Methoden entwickeln? Es gibt doch sovieles auf der Welt, was jahrelang funktioniert hat und nicht patentiert war. Dazu gehört unter anderem diese, dass dutzende von Herstellern Lüfter in Notebooks verbaut haben ohne sich gegenseitig kaputt zu machen. Jetzt kommt Apple daher und lässt sich dieses für ihr Smartphone patentieren, als sei es ihre Erfindung. Das ist lächerlich. Nicht ganz so lächerlich, wie das Rechteck mit abgerundeten Ecken, aber lächerlich allemal. Womit kommen sie morgen? Mit einem Antrag auf 3D-Ansicht in einer Karten-App, weil es bisher noch nicht patentiert wurde? Oder vielleicht mit dem Patentantrag auf Handykameras mit Auflösungen jenseits der 2MP für Frontkameras?
 
ui wieder ein tolles patent auf ein produkt nur weils das für smatphone oder tablets noch nicht gab respekt was denen alles einfällt...
 
was ich nicht verstehe. was nützt ein Lüfter im Handy z.B. wenn ich das die ganze Zeit in der Tasche habe. Das ist doch für den Arsch. Wird es auch nicht Kühler von xD
 
Diese Variante der Abzockerei gibt es schon länger, findige Leute suchten sich Patente die abgelaufen waren, varierten sie leicht und reichten sie selber als Patent ein ... Streichhölzer, Schrauben ... So lange wir schwachsinnige Verantwortungsträger und -Vertreter haben und so lange diese von diesem System selber profitieren, so lange geht das immer so weiter ... das auch natürlich vorkommende Gene (Kartoffeln, Schweine) plötzlich patentiert werden (Monsanto) ... um die Menschheit Abzuzocken ... alles Verbrecher !
 
Bitte Antrag ablehnen wegen "prior art". Zumindest bei Tablets gibts schon lange welche mit Lüftern.
 
@der_ingo: Ja aber Tablet ist nicht gleich Smartphone...wird das Amt sicher auch meinen.
 
@zivilist: ja, aber man bezog sich auf mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets.
 
@der_ingo: stimmt: wieder f... Überschrift. Leute bei winfuture: holt euch mal Lektüre über Journalismus. Wer will schon den ganzen Text komplett lesen um alles erst aus der News ziehen zu können?
 
Also hat damit Apple die Hosentaschenheizung auch schon abgedeckt. Fehlt bloß noch, dass Apple den Modesektor übernimmt, um sich iFashion patentieren zu lassen, wo die warme Luft gleichmäßig über die Haut verteilt wird.
 
Und wie möchte das Gerät denn Luft ansaugen wenn es in einer Schutzhülle (Handytaschen) bzw. in der Hosentasche ist ? :D
 
@BrakerB: dann werden halt noch Taschen patentiert die oben und/oder unten nicht zu sind.
 
@BrakerB: Hardware-Defekt durch falsche Bedienung, d.h. keine Garantieleistung und der Kunde müsste sich ein neues Gerät kaufen. ;-)
 
Mein iPhone wird sehr warm und stürtzt andauernd ab. Antwort: You are holding it wrong
 
Ich warte eigentlich nur noch darauf, dass sich Apple die Buchstaben A, E, L und P patentieren läßt! :D

@ DatAlien: zuviel Tee getrunken oder warum "stürzt" mit zwei "t"? ;)
 
@luciman: Kann sein, die Mate ist fast alle
 
OMG sowas von UNNÖTIG UND LÄCHERLICH!
Ein Handy mit einem Lüfter :D
Sind wir wieder im Jahre 1900 oder was ist da los?
 
@MrHabbman: zumindest in tablets und je nach mobilphone auch dort gibt es physikalische gegebenheiten die, die hersteller früher oder später vor probleme stellen. Die derzeitigen geräte sind z.B. im vergleich zum desktop grottenlahm
 
Ich bau mir ne WAKÜ ins S3 :D
 
Ich lasse mir jetzt einmal auch was Patentieren , wie wäre es mit einem Geschmacksmuster auf Burger , gennau ich melde ein Patent auf Burger an bei denen die unterste Schicht Salat hat .....

GOTTTT SCHENKE DENEN EIN HIRN !
 
Irgendwie ist die Idee doch genial. Im Handy gibt es den Vibrationsalarm. Weshalb nicht genau diese Mechanik nutzen, um das Gerät bei Bedarf zu kühlen? Wenn Apple das verbaut, ohne ein Patent anzumelden, werden alle Mitanbieter das kopieren und selber patentieren lassen.
 
Es sollte dem Patentamt langsam ein Licht aufgehen. Nach geltendem Recht ist es unmöglich ein solches Patent anzumelden mit der Begründung, dass andere Hersteller diese Methoden bald einsetzen werden. Damit gibt Apple ja regelrecht preis, dass sie eine vermeintliche "Idee" Anderer für sich schützen lassen wollen.
 
Dabei hatte das WeTab doch schon einen Lüfter verbaut...
 
bei derartigen patenten geht es idr. um das wie und nicht um das was. ich kann mir auch vorstellen das viele hier aufgrund ihrer recht geringen grund-intelligenz schwierigkeiten haben zu differenzieren, von daher wundert mich jetzt die aufregung nicht wirklich :)
 
@kompjuta_auskenna: den patentantrag kannst du oben anklicken. Sonderliche präzisse ist apple beim "wie" nicht gerade....
 
Na denn wünsche ich Apple viel Erfolg bei der Umsetzung.
Sie hätten auch gleich den Schlauch zum abführen der Luft aus der Hosentasche patentieren lassen sollen.
 
ein hosentaschenfön... na wie super.. dann kann die frau später zu ihrem mann sagen, wenn der ihr auf die nerven geht: "mach deinen hosentaschenfön an und lass mich in ruhe"

ein tragbares gebläse hat doch was.. :) aber apples geräte werden dann sicher wieder griffiger/größer.. :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles