Steve Ballmer: Surface-Verkäufe bisher nur 'mäßig'

Das Microsoft-Tablet Surface ist als Windows-RT-Variante seit gut zwei Wochen am Markt und verkauft sich allem Anschein nach nicht schlecht. Verkaufszahlen hat das Unternehmen bisher keine genannt, der Microsoft-Chef meinte nun aber, dass die Zahlen ... mehr... Microsoft, Windows, Tablet, Windows 8, Surface, Microsoft Surface, Microsoft Corporation, Windows RT Bildquelle: Microsoft Microsoft, Windows, Tablet, Windows 8, Surface, Microsoft Surface, Microsoft Corporation, Windows RT Microsoft, Windows, Tablet, Windows 8, Surface, Microsoft Surface, Microsoft Corporation, Windows RT Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das heisst dann wohl, das die Verkaufszahlen super sind. Es gibt ja einge Hinweise darauf. Ich würde gerne einmal konkrete Zahlen sehen. :)
 
@Edelasos: Hätte er nicht gesagt, wenn die Verkaufszahlen super wären? Das Surface mag zwar das beste Tablet auf dem Markt sein, aber woher sollte eine wirklich breite Masse das wissen?
 
@telcrome: Nicht unbedingt. Es kann gut sein, das er mit dieser aussage die OEMs bzw. ACER beruhigen will.
 
@telcrome: Das beste Tablet? Es ist dick, schwer, hat einen veralteten Bildschirm, ein quasi noch von niemanden unterstütztes Betriebssystem mit einer auf ARM-Tablets quasi nutzlosen Desktop-Oberfläche. Die Akkulaufzeiten sind niedrig, die Geräte teuer und - wie die letzte Woche zeigte - schlecht verarbeitet. Außerdem ist die Hardware für ein 500-Euro-Tablet sehr langsam: Der Tegra 3 im Nexus 7 ist nur 100 MHz langsamer. Nix für ungut, aber wenn das das beste Tablet sein soll... Surface bzw. Windows-RT-Tablets kann man höchstens dann empfehlen, wenn jemand das Gerät für ernsthafte Arbeit braucht. Und selbst da halte ich das Vivo Tab RT für die bessere Wahl. Und Windows-RT-Pseudo-Produktivitäts-Tablets werden wiederum um Längen von Ultrabooks geschlagen.
 
@Friedrich Nietsche: Ja, sehe ich auch so. Zudem muss man noch sagen, dass das Betriebssystem selbst noch nicht wirkllich gut optimiert ist - es läuft an vielen Stellen noch etwas unrund. Vor allem hätten sie das "Multitasking" vorrangig anpassen sollen, so dass das System nicht schon anfängt zu stottern, wenn mehr als sechs Apps auf sind - wenn sie schon damit werben. Der auf RT vorhandene Desktop zeigt ja gerade, dass MS da unter enormen Zeitdruck stand und sie nicht in der Lage waren, Office rechtzeitig komplett auf RT zu portieren. Das mit der geringen App-Anzahl war natürlich zu erwarten und wird sich, falls das System angenommen wird, dann auch bald von selbst regeln (obwohl, das ein ziemlicher Teufelskreis ist).
 
@Friedrich Nietsche: Ich finde, das kann man so nicht ohne weiteres stehen lassen. Es ist dünner als das iPad, das ja wohl als Maß der Dinge für ein Tablet gilt (zumindest scheint das die Mehrheit so zu sehen). Es ist etwa 20g schwerer als das iPad, was in meinen Augen nicht ins Gewicht fällt. Warum der Desktop auf ARM nutzlos sein soll, ist mir nicht klar, aber vielleicht ergänzt Du da noch was. Die Akkulaufzeiten sind mit dem iPad vergleichbar und für ein Tablet meiner Erfahrung nach vollkommen okay. Es schlägt zumindest ganz locker jedes Ultrabook. Im Vergleich zum iPad ist das Surface sogar günstig. Schlechte Verarbeitung kann ihm quasi nur jemand vorwerfen, der es noch nicht in der Hand hatte. Und wenn Du damit auf die Probleme mit dem Touch Cover anspielst, das kann sehr viele Gründe haben. Bei mir ist noch keines der Probleme aufgetreten und auch bei meinen Kollegen, die Surface mit Touch Cover nutzen, habe ich davon noch nichts gehört, was natürlich nicht heißt, dass es nicht doch unter bestimmten Umständen Probleme geben kann. Aber ich erinnere da nur mal an das iPhone, mit dem man wg. Antennenproblemen nicht telefonieren konnte. Der Vergleich zwischen Surface RT und einem Ultrabook ist totaler Quatsch. Ich vergleiche auch nicht einen Fiat Punto mit einem Porsche. Es sind zwei vollkommen unterschiedliche Geräteklassen und es ist von vornherein klar, dass ein Ultrabook jedes ARM-Gerät schlägt.
 
@HeadCrash: Tja, das iPad 3 ist zwar gleich dick, aber 20 Gramm leichter (das iPad 4 ist insgesamt 40 Gramm leichter), aber im Gegensatz zum Surface mit absoluter High-End-Hardware ausgestattet. Und das Surface mit seinen 6.300 mAh auf die gleiche Laufzeit wie das iPad mit seinen über 11.000 mAh? In deinen Träumen. Und nochmals in Bezug auf die Hardware: Das Nexus 7 bietet beinahe die selbe Austattung für mehr als 200 Euro weniger mit zusätzlich einem 3G-Modul. Microsoft ist mit Surface also in Sachen Hardware mindestens ein Jahr zu spät dran oder viel zu teuer. Such dir eines von beiden aus. Und der Ultrabook-Vergleich rührt daher, dass ernstzunehmende Office-Arbeit der einzige Bereich ist, bei dem Windows-RT-Tablets mit iOS- und Android-Geräten überhaupt konkurrieren können, sie auch übertreffen. Allerdings werden Win-RT-Tablets hierbei wiederum weitaus von Ultrabooks übertroffen. Das meine ich nicht in Bezug auf Prozessor- und Grafikleistung, wie du das denkst (obwohl auch das noch das zutrifft), sondern auf die Haptik, Einsatzmöglichkeiten und Nutzungskomfort im Allgemeinen bezogen. Meiner Meinung nach ist man also sogar P/L-technisch besser bedient, wenn man sich auf Reisen ein Android-/iOS-Tablet *und* ein Ultrabook statt nur ein Surface oder ein anderes RT-Tablet kauft. In der Hand hatte ich übrigens schon jedes relevantes RT-Tablet. Ausführlich angesehen habe ich mir das Surface und Vivo Tab RT beide halte ich für die deutlich schlechtere Wahl als iOS- oder Android-Produkte aus ähnlichen Preisgefilden. Wobei ich das Surface nochmals deutlich schlechter als das Vivo Tab RT einschätze. Ein Riesennachteil ist natürlich das OS, das man aufgrund fehlender Apps und fehlenden x86-Support für kaum was benutzen kann. Davon kommt auch meine Kritik am Desktop, der außer zum Ordnerschubsen (Metro kann es ja leider nicht) und zum Office nutzen auf RT-Tablets eigentlich ja sinnlos ist. MS hätte wohl noch ein Jahr gebraucht, um das OS wirklich so auf Touch anzupassen, wie sie sich das gewünscht haben. Anfangs hieß es ja, dass der Desktop-Modus auf Windows RT nicht zur Verfügung stehen sollte. Da sie Metro für viele anfallende Aufgaben bis zum Release nicht auf benutzbar trimmen konnten, steht der Desktop als schlecht gemachter Workaround halt weiterhin zur Verfügung. Nix halbes und nix ganzes. So wie auch die Desktop-Version von Windows 8.
 
@Friedrich Nietsche: Zur Akkulaufzeit kann ich nur das sagen, was mir von iPad-Usern erzählt wird. Ich selbst hab keines und mein Surface hält bei ordentlicher Nutzung irgendwas um die 8 Stunden. Zum Nexus 7 weiß ich nicht, wo Deine Infos herkommen. Bei Amazon kostet ein Nexus 7 mit 32 GB und ohne 3G 292 €, also 187 € weniger als das Surface. Dafür hat man einen deutlich kleineren Bildschirm. Der Vergleich hinkt meiner Meinung nach ein bisschen. Zum Vergleich mit dem Ultrabook muss ich wohl nichts mehr sagen, der hinkt einfach gewaltig, daher lass ich ihn mal so stehen. Wer zwei Geräte kaufen möchte, darf das ja gerne tun, aber im Moment geht es darum ein Gerät zu kaufen. Der Desktop wird im Windows RT höchstwahrscheinlich immer drin bleiben. Denn letztlich geht es nicht darum, den Desktop abzuschaffen, sondern zwei Welten miteinander zu verbinden, von denen eine auf Touch und eine für die Nutzung mit Maus und Tastatur optimiert ist. Beides geht problemlos mit dem Surface. Der Desktop hat also sicherlich nichts mit Workaround zu tun. :) Letztlich denke ich, dass jeder das nutzen soll, was er gerne nutzen möchte. Ich halte sowieso nicht sonderlich viel von dem "Apple ist besser", "Microsoft ist das beste", "Android rules". Ich kann bei allen Systemen Vor- und Nachteile aufzählen und letztlich muss man sich für das entscheiden, was einem persönlich die meisten Vor- und die wenigsten Nachteile bietet. Ich bin jedenfalls sicher, dass sich Surface und Windows RT am Markt halten werden, da sie eine gute Alternative zu Android und Apple darstellen, auch wenn das ganze System noch am Anfang steht.
 
@HeadCrash: Man muss nur wissen, wo man nachschaut: https://play.google.com/store/devices/details?id=nexus_7_32gb_hspa Zugegeben, es sind etwas weniger als 200 Euro. Der Vergleich mit dem Ultrabook hinkt überhaupt nicht. Microsoft selbst stellt Windows RT und damit bespielte Tablets in genau die Ecke, die momentan von den Ultrabooks ausgefüllt wird - ultramobile Computer, die für Produktivarbeiten geeignet sind. Ultrabooks sind (wenn man ähnliche Speicherausstattung zugrunde legt) viel leistungsfähiger, haben etwa dreiviertel der Akkulaufzeit, sind etwas schwerer und haben einen viel besseren Bildschirm. Außerdem sind nur wenig teurer, etwa 200 Euro, wenn man das kleinste UX31A als Vergleich nimmt. Ab Mitte nächstes Jahres kommt Haswell. Damit steigt die Akkulaufzeit zusätzlich (die Ultrabooks erhalten Features, von denen das Surface jetzt schon profitiert) und das Gewicht sinkt. Außerdem kriegen sie einen Touchscreen. Warum zur Hölle sollte ich da zu sowas wie Surface greifen? Metro-Apps gibts kaum welche. Genauso wie auf ARM-Optimierte Desktop-Programme (abgesehen davon, dass sie schlecht bedienbar sind). Legt man die Beliebtheit von WP7 zugrunde, wird sich das auch in Zukunft kaum ändern. Und der Desktop unter Windows RT soll "zwei Welten miteinander verbinden?" Wie naiv kann man denn sein? Der Deskop ist schlicht deswegen noch drin, weil MS Metro nicht soweit gebracht hat, dass man darauf verzichten könnte. Ursprünglich sollte der Desktop auf WOA nicht zugänglich sein: http://www.engadget.com/2011/12/02/will-windows-8-for-arm-tablets-cut-the-cord-on-desktop-mode/ Eigentlich die richtige Entscheidung für so ein funktionsloses Etwas, das er auf ARM darstellt. Eine Alternative zu iOS und Android ist Windows RT durchaus. Aber eine in fast allen Belangen, die ein Tablet ausmachen, die schlechtere.
 
@Edelasos: bei den bisherigen auftritten von steve ballmer würde ich nicht unbedingt erwarten das er tiefstapeln notwendig hat.. so wie er bisher immer verlauten lässt ist das die welt auf windows 8 touch gewartet hat und nun liest sich das nach einer ersten ernüchterung. .. sollte die x86 version sich auch nicht gut verkaufen wird steve ballmer in erklärungsnöte kommen
 
@Balu2004: Naja das Surface verkauft sich wohl auch unter anderem darum so schlecht, weil man nur schwierig an eins herankommt. Es werden zurzeit nur 7 Länder offiziell mit dem Surface beliefert. Und die günstigste Version scheint ja überall ausverkauft zu sein.
 
@Edelasos: Du redest dir auch wirklich alles schön wenn es mit MS zu tun hat...
 
@MrManson: Ich sage "könnte" und auch, das es klar ist dass die Verkaufszahlen nicht berauschend sein können da die verfügbarkeit EXTREM begrenzt ist.
 
@MrManson: Er hat doch recht. Wenns wirklich ausverkauft ist und sich MS über mäßige Verkaufszahlen beschwert dann hat Ballmer sein Laden definitiv nicht mehr unter Kontrolle weil sich niemand abstimmt. Andererseits ist die Methode bei MS auch nicht neu ein Produkt nur an wenige zu verkaufen und sich dann zu beschweren das es man so wenig davon los wird (siehe Zune)
 
@Edelasos: Lege Dir schon mal genügend Taschentücher zu, denn Windows ist Vergangenheit. So einig wie jetzt waren sich Analysten und die IT-Fachwelt schon lange nicht mehr, höchstens bei Vista. Um mich kurz zu fassen, laut den Prognosen hat Windows 2016 nur mehr einen Marktanteil von knapp 30%, also hinter Marktführer Google und Apple. Google aktiviert pro Tag über eine Million Geräte und die logische Schlussfolgerung daraus sollte auch Dir klar sein.
 
@nowin: Mich würden die ganzen "vereinten" Analysten und IT-Fachleute interessieren und deren Prognosen. Ich habe nämlich nur Gartner gefunden mit: "At the end of 2016, there will be 2.3 billion computers, tablets and smartphones using Android software, compared with 2.28 billion Windows devices, Gartner data showed." Über Apple bzw. IOS oder MacOS wird kein einziges Wort verloren. Ich habe jetzt wirklich noch ein bisschen länger rumgesucht und sämtliche Artikel beziehen sich immer auf Gartner oder sind explizit über den Smartphonemarkt. Des Weiteren: 4 (!) Jahre sind extrem lange in der IT-Welt. Ich würde ja irgendwie lachen, wenn 2016 das meistverbreiteste Betriebssystem irgendwas Richtung Samsung Bada ist. ^^
 
@nowin: wie heißt es so schön, tot gesagte leben länger....
 
@nowin: Der Meinung bin ich auch. Windows war noch nie so unnötig wie heute. Vergleicht man die Situation heute mit der von vor ein paar Jahren sieht man, dass MS kaum noch Bereiche aufweist, in denen ihr Produkt ein konkurrenzloses Must-Have ist. Außerdem haben Android und iOS bewiesen, dass Kunden es ziemlich leicht schaffen, sich an ein neues OS zu gewöhnen und dass Entwickler durchaus ohne größeren Aufwand mehrere Plattformen unterstützen können. OSX, Linux, iOS und Android setzen alle auf OpenGL, die Windows-Plattform als einzige auf DirectX. Aber OpenGL läuft auch unter Windows (exkl. RT und WP). Und da die Entwickler den Portierungsaufwand in der Regel klein halten wollen, muss man nicht lange überlegen, in welche Richtung die Entwicklung gehen wird: Nämlich dass Windows immer öfter außen vor bleiben wird, vor allem wenn sich der Marktanteil so entwickelt, wie bis jetzt vorausgesagt. Einzig bei Office dürfte MS noch relativ gut dastehen.
 
@Friedrich Nietsche: Nenne mir mal bitte die Bereiche, in denen Microsoft vorher ein konkurrenzloses Must-Have ist und jetzt nicht mehr? Die einzigen Bereiche, die mir spontan einfallen, in denen Microsoft ein nahezu konkurrenzloses Must-Have Produkt anbietet, ist Windows als Desktop-OS und Office. Und aktuell sehe ich da auch keinen der Microsoft in den obigen beiden genannten irgendwie ernsthaft gefährlich wird. Ich weiß nicht, was du mit dem Direct-X und OpenGL Vergleich bezwecken willst, aber das ist doch für den 08/15 Entwickler total unwichtig. Es wird langsam mühselig immer wieder das gleiche betonen zu müssen, es gibt aktuell einen Trend, aber ob der 4 Jahre anhält ist doch reine Wahrsagerei und hier wird das für bare Münze genommen, was oben jemand behauptet hat. Und keiner war in der Lage mir eine andere Quelle als Gartner zu nennen für die Marktanteilprognose.
 
@JackSlater91: "Ich weiß nicht, was du mit dem Direct-X und OpenGL Vergleich bezwecken willst, aber das ist doch für den 08/15 Entwickler total unwichtig." Dieser Satz disqualifiziert dich ja eh schon für alles weitere.
 
@JackSlater91: Derzeit ist der Windows Desktop, Office und XBox noch das Zugpferd von Microsoft. Der Desktop samt dem PC bleibt aber immer mehr auf der Strecke. Durch die rasante Verbreitung der Smartphones und Tablets fällt auch der Desktopbereich weiter ab und bleibt nur mehr dort, wo er noch wirklich gebraucht wird. Surface mit Windows RT oder die Produkte der Microsoft Partner sind einfach zu teuer, so kann man einen Markt der von Apple und Google dominiert wird nicht von hinten aufrollen. Was die Marktanteilprognose betrifft so nimm doch die von IDC.
 
"Möglicherweise - hier betreten wir aber streng spekulatives Gebiet - will der CEO des Redmonder Unternehmens weiterhin bewusst tiefstapeln, um die quengelnden Dritthersteller (bzw. einige davon) zu beruhigen(...)"

Ich denke eher, dass es ein Zeichen dafür ist, dass sich die Dinger einfach nicht gut verkaufen. Wieso auch? Viel zu teuer für die RT-Variante, Qualitätsprobleme und etliche Leute haben schon Tablet-PCs. Tastaturen gibt es auch dort optional. Wäre das schon die Pro-Variante, auf der man auch normale Anwendungen installieren könnte, wären die Zahlen sicherlich positiver. So konnte das nur ein Reinfall werden.
 
@noneofthem: Na, da würde ich mich aber eher den streng spekulativen Annahmen von Winfuture anschließen. Und um noch eine hinzuzufügen: Es könnte durchaus sein, dass die Pro-Version genauso angeboten wird wie die RT-Version. Knappe Gerätezahl, erstmal nur MS-Store, niedrige kommunizierte Verkaufszahlen. Surface ist anscheinend vorerst wirklich nur der Schuss vor den Bug der OEM-Hersteller. Es ist aber nicht auszuschließen dass MS irgendwann Ernst macht, sollte die Lage sich nicht bessern.
 
@noneofthem: Also zwischen "schlecht" und "mäßig" ist doch schon noch ein Unterschied. Und dass die Käufer nun nicht ausrasten, war mir im Vorfeld schon klar, obwohl ich ein echter Surface-Fan bin. In Deutschland ist das Ding quasi unbekannt, denn man kann es nicht im Laden kaufen und es gibt meines Wissens absolut keine Werbung dafür. Den potentiellen Käufern muss erst mal klar werden, wo der Vorteil von Surface liegt und das ist schwer, wenn man es kaum zu sehen bekommt. Ich konnte bisher fast jeden iPad-Benutzer von Surface überzeugen, weil ich das Gerät einfach mal mit all seinen Möglichkeiten vorgeführt habe. Alleine die Tatsache, dass ich mal eben 'ne Maus, Tastatus, Digicam oder 'nen Drucker anstöpseln kann und die Dinger einfach funktionieren, ist für die meisten schon beeindruckend. Plus das "vollständige" Office. Wenn ich in meinem täglichen Job nicht permanent eine ganze Reihe von virtuellen Maschinen auf meinem Laptop oder das Visual Studio brauchen würde, würde ich nur noch mit meinem Surface zum Kunden fahren. Surface Pro wird diese Lücke vielleicht sogar ganz schließen.
 
also ich lese nicht unbedingt aus der news heraus das ballmer andeutet das leute auf das x86 warten.. man sollte erst mal preise veröffentlichen .. dann sieht man wirklich ob die leute drauf warten.. davon losgelöst welche windows rt tablets sind momentan eigentlich verfügbar?? das surface und asus vivio rt ? .. ich frage aus dem grund da freunde von mir hieran interessiert sind
 
@Balu2004: Ja die beiden und das Samsung Tab, und das Surface macht sich im Alltag auch echt gut :) Vor allem die Unterstützung für Mäuse und das Officepaket machen sich echt gut im Produktiveinsatz
 
@telcrome: welches samsung tab meinst du?
 
@Balu2004: Ativ Smart PC
 
@Yukan: danke .. hat das schon jemand bzw. jemand getestet? .. was ich bisher gelesen habe ist das man schon kucken sollte das man 64gb version eines tablets mit windows nimmt da windows alleine schon genügend platz verbrät.. meine kumpels wollen ca 500-600 max ausgeben.
 
@Balu2004: 64gb/500-600 ocken? da wird sich gerade mal ein halbes ausgehen ;-) (reine vermutung von mir)
 
@Greengoose: rt basiert würde denen langen .. ich denke über kurz oder lang werden mehr rt basierte geräte kommen (sofern die tests was windows rt angeht positiver werden)
 
@Balu2004: Freund von mir hat sich das Asus: 10,1-Zoll-Tablet Asus TF600T mit 64Gb geholt, das bekommt man in gängigen Elektronikmärkten für ca 600 €. macht bisher auch einen guten Eindruck obwohl ich persönlich doch ein Surface bevorzugen würde
 
Kurios, das dürfte einer der wenigen Fälle sein, bei welchem ein Unternehmen bemüht sein dürfte, die Verkaufszahlen nicht all zu positiv aussehen zu lassen...und somit schnellstmöglich die "mäßigen" Verkäufe vermeldet. Natürlich um die Partner zu beschwichtigen und nicht mit überaus positiven Verkaufszahlen zu verärgern.
 
Ich begrüße zwar die Ehrlichkeit von Steve Ballmer, aber von den Marketing-Profis anderer Firmen muss er noch viel lernen wie künstliche Verknappung (=> Presseberichte: Überall alles ausverkauft) und Pressemeldungen über völlig unerwartet gute Verkäufe, die sich von Superlativen nur so überschlagen.
 
@Bitfreezer: künstliche verknappung nun erzeugen und gleichzeitig von problemen zu lesen wäre imho noch mehr als schlechte werbung ..
 
@Balu2004: Künstliche Verknappung setzt aber unter der normal sterblichen Bevölkerung (Sprich: Nicht-Winfuture-Lesern) die Meinung in die Köpfe, dass sich die MS Surface Tablets so gut verkaufen, dass sie nur mehr schwer zu bekommen sind. Daraus schließen viele, die sich überlegen, für Weihnachten ein Tablet zu kaufen, dass sie der Allgemeinheit folgen und auch "versuchen", so ein Tablet zu bekommen.
 
Wird die anderen Anbieter von RT-Geräten freuen. Was das Warten auf Pro angeht, so mag das für einen kleinen Prozentsatz der User stimmen. Das Hauptproblem wird aber wirklich das Vertriebsmodell sein. Wenn MS wollte, genügend Geräte hätte und mehrere Vertriebskanäle, dann würden sie auch ordentlich viele Geräte verkaufen. Aber dann würde man die OEMs wohl wirklich auf die Palme bringen.
 
@DennisMoore: Wenn sich das Surface RT schlecht verkauft verkaufen sich die Geräte der anderen Hersteller automatisch besser? Interessante Logik. Ich möchte hier nur andeuten: es gäbe da auch noch eine andere Möglichkeit...
 
@Givarus: Nein, aber jemand der sich ein Surface kaufen möchte und durch Verknappung grad keins bekommt würde dann evtl. bei anderen Herstellern kaufen. Wäre das Surface ständig und in großen Mengen verfügbar dann würde er sich halt das Surface kaufen. Ausgehend von den ganzen Werbemaßnahmen die es derzeit von MS gibt, gehe ich mal davon aus dass dieser Käufer nicht mal wirklich mitbekommt dass es überhaupt noch andere RT-Geräte gibt.
 
@DennisMoore: Irgendwie widerspricht das gerade Deinem ersten Post: Das Surface wird derzeit am meisten beworben und bekommt die meiste Aufmerksamkeit und verkauft sich angeblich laut Ballmer mäßig. Wenn die Käufer dann noch nicht mal mitbekommen, daß es andere RT Hersteller gibt -> daraus würde ich schlussfolgern, daß die anderen RT Hardware sich noch viel schlechter verkaufen wird. Ballmer hat ja nicht gesagt: Sufrace RT ist restlos ausverkauft, oder hab ich etwas überlesen?
 
@Givarus: MS bewirbt Surface mit Windows RT -> Surface RT ist schwer zu bekommen -> Kunde schaut sich nach einem anderen RT-Gerät um -> Asus bekommt schließlich den Zuschlag. Wo ist da ein Widerspruch? MS will zu allererst Windows 8 verkaufen, und zwar beide Versionen. Darum (und als Ansporn für die OEMs) auch das Referenzgerät Surface. Das haben sie von Anfang an gesagt und daran hat sich soweit ich weiß auch nichts gändert.
 
@DennisMoore: Zitat aus der News: "...war die ersten Tage lang scheinbar heiß begehrt, nach einigen Tagen gab es für kurze Zeit sogar eine "Ausverkauft"-Anzeige auf der Bestellseite" - also ich sehe da nichts von "Ist schwer oder nicht zu bekommen". Aber ich glaub ich verstehe Deine Logik jetzt: MS hat nur wenig bis gar keine Vertriebskanäle und daher wird bei Mediamarkt & Co. jetzt wie bekloppt ASUS & Co. RT Tablets gekauft. OK, ob das so ist werden wir in einigen Wochen hier lesen. EDIT: Ich habe mir gerade mal den Onlineshop des Mediamarkt angesehen: also dort wird sich der RT Absatz aktuell auch in Grenzen halten: http://tinyurl.com/bmkxo2u - Besonders witzig: der virtuelle "Tablet-Berater" empfiehlt Tablets mit Windows 7 - Windows RT kennt der noch gar nicht.
 
@Givarus: *rolleyes* ... Wer glaubt denn bitte dass es eine Millionenschwere Käuferschaar gibt die einen Mediamarkt, Onlineshop oder MS-Shop überfällt um ein Surface oder ähnliches Tablet zu bekommen? Schau dir nochmal an was das Surface sein soll und wo es überall verkauft wird. Ich denke das nichts an dieser ganzen Sache Zufall ist. Dazu ist MS zu clever. Wenn sie wirklich ne Gerätemasse verticken wollten, dann hätten sie mehr Vertriebswege schaffen und mehr Geräte bereithalten müssen.
 
@DennisMoore: Wieso *rolleyes*? Was meinst Du denn, wer die Zielgruppe von RT ist und wo es überall verkauft wird? Klär mich bitte auf. P.S.: und - ja, es gibt eine millionenschwere Käuferschaar die die Shops überfällt und sich ein Tablet untern Weihnachtsbaum legt - ich dachte MS wollte genau in diesen Markt rein, oder hab ich da etwas falsch verstanden?
 
@DennisMoore: Ich glaube nicht, dass der Anteil der User die auf die Pros warten so gering ist. Ich will auch endlich so ein Teil (eigentlich schon seit dem 1. iPad) aber eben in genau der Liga. Die Pros stellen eigentlich ne vollkommen andere Geräteklasse dar. Ob man sich ein iPad, RT oder Android holt ist für den vermutlich vorgesehenen Einsatzzweck nahezu bedeutungslos. Bei den Pros sieht das anders aus...
 
Oha da bekommt die heile Surface Welt Risse. : D
 
Wir haben November! Traditionell wird da weniger Technik gekauft, da die Leute ihr Geld für den großen Weihnachtsrummel bereit halten.

Die Zahlen des Dezember können also erst ein Beleg für Erfolg oder Misserfolg sein.
 
@Dukezzz: und wenn dann im dezember auch wenig verkauft wird .. welche "ausrede" kommt dann.. traditionell kaufen die kunden elektro teile eher nach weihnachten weil dann vieles heruntergesetzt ist?? .. eigentlich denke ich sollten gerade jetzt hohe verkaufszahlen sein da viele etwas neues (was es vorher nicht gab :) ) sofort haben wollen wenn es rauskommt ..
 
@Balu2004: Dann zählt keine Ausrede mehr. Hier kann man noch ein Auge zudrücken (Oder zwei, stimme dir zu bezüglich -> sofort haben wollen wenn es rauskommt - Vielleicht sind das aber nur die Fans, die News usw. verfolgen aber die breite Masse weiß davon noch nicht wirklich viel). Weihnachten MUSS die Kasse klingeln - egal in welcher Branche oder bei welchem Hersteller ;-)
 
Die Pro variante dürfte nur wenige Geeks ansprechen wenn der Preis höher als das SurfaceRT sein wird. Und das wird er.
 
@JacksBauer: Geeks nutzen kein Windows 8.
 
@noneofthem:
Geeks nutzen Windows?
 
@JacksBauer: Natürlich wird der Preis höher sein. Surface Pro ist ein vollwertiger PC, vergleichbar mit einem Ultrabook. Ich habe och kein Ultrabook für < 1000 € gesehen.
 
einfach zu teuer und wohl auch noch etwas zu unausgereift. Ich werde mir sowiso eher ein Produkt eines HW-Partners zulegen, aber erst im kommenden Jahr.
 
@kottan1970: Oder das Surface 2? :) Microsoft wird es wohl nicht bei diesem Surface hier belassen. Steve hat selbst gesagt, das Microsoft in Zukunft mehr Hardware produzieren wird.
 
Persönlich würd mich das nicht überraschen, aber was sind das denn für News? Vor 6 Tagen liest man, Analysten die MS Stores befragt haben meinen, daß Suface sich "bestens" verkauft und es auch kaum Rückläufer gibt. Jetzt sagt Ballmer das Gegenteil, nur um die OEM zu beruhigen? Hat MS ein kleines Schizophrenie-Problem!? Was ist mit den Kunden, von denen ja heute anscheinend viele gerne das "erfolgreichste" System haben möchten und was ist mit den Investoren? MS ist ja immer noch eine AG. Und auf die Pro Version zu verweisen ist ja nett, wenn es langsam mal ein paar Informationen dazu gäbe was Preis und Marktstart betrifft.
 
Ich mache mir keine Hoffnung, dass Ballmer irgendwann kapiert, dass quasi alles bei MS schief läuft.
 
Ja wenn es dann lieferbar wäre mit Windows 8 Pro. Dem ist zumindest in der Schweiz nicht so. Gross ankündigen aber nicht liefern dann schaut sich der Kunde halt nach etwas anderem um. Lernt man in jedem Marketing / Verkaufskurs in der 1.Lektion
 
Auf anderen Seiten wird berichtet, er meinte mit "mäßig" die bisher produzierten Geräte. Das hat dann weniger mit der Nachfrage zu tun, sondern eher mit mangelnden Kapazitäten bei der Produktion.
 
Also von meiner Familie und von meinen Freunden oder Kollegen will sich keiner das Windows 8 oder Windows Phone 8 holen. Alle sagen irgendwie das gleiche: Die neue Oberfläche sieht billig aus und ist nicht ansprechend. Android oder IPhone gefallen allen besser. Die neue Oberfläche von Windows 8 kommt nun bei keinem an. Also ich kenne keinen Menschen bisher, der wegen der MetroUI das neue Windows 8 kaufen will. Das ist nur meine Erfahrung. Ich weiss nicht wie es bei Euch ausschaut.
 
@airlight: Kann ich betätigen, bei den Ottonormal-Nutzern in meinem Bekanntenkreis kommt es jetzt rein vom Design her wirklich nicht sonderlich gut an.
 
KWT http://www.computerwoche.de/hardware/notebook-pc/3017892/
 
@OttONormalUser:
Das scheint auch der gemeinsamer Nenner zahlreicher Tests zu sein: Windows ist fett (nur knapp 16GB nutzbar) und träge (wenn mehrere Anwendungen offen sind). Ich bin gespannt wie das aussieht, wenn die Pro Alternativen mit Intel-Atom kommen, die ja nun auch keine Kraftmaschinen sind.
 
@GlennTemp: Die Pro-Variante wird keinen Intel Atom haben, sondern einen Core i5.
 
@HeadCrash:
Ja sorry, Bezeichnungsfehler: die Pro Variante von MS komt mit Intel, aber es wird ja auch Win8 Tablets (mit richtigem Windows wie auf dem Pro) von anderen Herstellern mit Atomprozessor geben.
 
wie eine weltfirma ein gerät nur über einen vertriebsweg verkaufen und dabei dem potentiellen kunden jegliche transparenz zwischen rt und pro schuldig bleibt will mir nicht in den kopf. sehr stümperhaft. und das sage ich obwohl ich gerne ein solches gerät hätte :)
 
Mich würde mal interessieren wie viele Geräte in Deutschland verkauft wurden. Angeblich war es ausverkauft, aber das hat vermutlich nur das System gesagt, denn:
Zumindest in Deutschland gab es großflächig das Problem, dass am 26. Oktober die Bestellungen storniert wurden. Die Kreditkarten wurden zwar schon vorbelastet in Form von Reservierungen, aber angeblich konnte dann am 26. der Betrag nicht abgebucht werden. In vielen Fällen wie in meinem, konnte ich keine erneute Bestellung vornehmen. Bei einem Kreditkartenrahmen von 1000€ kann ich nicht 2x 579€ bezahlen. Ich musste 10 Tage warten bis die Reservierung auf meiner Kreditkarte gelöscht wurde und konnte erst im November eine Neubestellung vornehmen. Nun muss ich auf mein Gerät warten.
Die Geschichte finde ich sehr ärgerlich. Ich wundere mich, dass dies nicht in der Presse auftaucht und erwähnt wird, denn an der Hotline machen die kein Geheimnis daraus, dass Microsoft am 26. Probleme hatte mit den Kreditkartenabbuchungen und somit viele Bestellungen unrechtmäßig storniert wurden.
Von Microsoft hätte ich schon eine kleine Entschädigung erwartet, denn ich habe rechtzeitig vorbestellt und immer noch kein Gerät. Ich werde nicht mal priorisiert in der Warteliste >.<
 
Ja nee ist klar. Steve Ballmer hält sich absichtlich zurück.... das könnt ihr jemand anderen erzählen! Wir reden hier über STEVE BALLMER. lol Wie verblendet muss man sein.
 
@Cornelis: Jau, der Mann, der Reversi, RAM Treiber und Uhren in ganz Amerika propagiert hat - außer Nebraska.
Eher bleibt Apple bei seinem Wort und legt dem iPad Mini ein Paket Schmirgelpapier bei. ^^
 
Als Schweizer frustrieren mich solche News. In der Schweiz ist gemäss Microsoft zurzeit kein Verkaufsstart geplant. Na selber schuld Microsoft..
 
@aixo: Was heißt hier selber Schuld? Also, es ist natürlich nicht schön für die Schweizer, aber die Schweiz ist nunmal ein überaus kleiner Markt. Die Prioritäten scheinen zunächst woanders zu liegen. Die Schweiz könnte die Verkaufszahlen auch nicht retten ;)
 
Die Frage ist doch: Wenn Hardware Partner mit günstigeren Windows 8 Pro Tablets kommen, wer will dann noch ein RT Tablet ? Bis jetzt konnte ich ja entscheiden: Weniger ausgeben und RT kaufen oder mehr zahlen und auf Pro warten. Wenn jetzt aber die Hardware Partner mitmischen, dann wird das MS Konzept (RT günstig, Pro teuer) durcheinander gebracht! Irgendwie hatte Tim Cook doch recht gehabt!
 
is halt die Frage was man selbst erwartet. microsoft hat da für meine Begriffe recht hoch gepokert - und verloren - weil ihre Erwartungen nicht eingetreten sind... was haben die sich gedacht? kommen zu spät auf einen Markt und dann rennen ihnen alle die Bude ein? oder liegts an der allgemeinen limitierten Verfügbarkeit und somit ein hausgemachtes Problem? oder doch an den fehlenden Argumenten in Form von Apps? Fragen über Fragen...
 
@Rikibu:
Ich denke das Problem ist das Gesamtpaket: schlechte "Politik" (Kommunikation des Release Datums, Preisgerüchte, der vergeigte Launch, die geringe Verfügbarkeit) + mittelmäßiges Produkt (das Gerät ist zwar nicht schlecht, hat aber einfach zu viele Kinderkrankheiten (ruckelndes und inkosistentes OS, Audiobugs, defekte Keyboards): es ist nicht gut genug um den Markt von hinten aufzurollen) + zu kleines Ökosystem (keine bis wenige Apps, viele davon schlecht programmiert (Kindle Reader). Gemessen an dem was da versprochen wurde, ist das einfach zu wenig. Zumal die die-hard Fanbase auch eher auf das Pro wartet, zumindest was man so in den Kommentarfeldern diverser Seiten mitbekommt.
 
Problem für mich bei dem Surface, es gibt kaum bis quasi gar keine brauchbaren Apps und alles Online zu tätigen ist bei den deutschen Datentarifen und Netzabdeckung alles andere als produktiv. Da ich mit dem Chromebook schon nicht warm geworden bin, wird es dem Surface nicht anders ergehen.
 
@RobCole: Wieso sollten Apps Dir helfen, Datentransfer zu sparen? Die meistens Apps sind doch quasi nichts anderes als eine einfach, meist mit Touch, bedienbare Sicht auf Daten, die man sonst über "vollwertige" Applikationen oder Webseiten erreichen könnte. Der Datentransfer sollte davon absolut unberührt bleiben. Naja, einzige Ausnahme: im Browser werden Dir vielleicht noch Bilder etc. über die Leitung geschoben, die aber in den meisten Fällen vom Browser wohl gecached werden dürften.
 
Womöglich liegt es daran, dass auf vielen Abbildungen das Surface stets mit Tastatur gezeigt wird. DAUs erkennen das dann eher als Laptop und nicht als Tablet. Mit Tasta sieht das Tablet eben aus, wie ein gewöhnlicher Lappi. Auch reißen die Negativschlagzeilen (ähnlich wie bei Vista) einfach nicht ab. Einmal darauf eingeschossen, ist das Ding einfach "schlecht" egal wie "gut" es ist, oder sein könnte. Und ich brauch weder Lappi noch Tablet. Ich will einfach nur meinen guten alten PC weiter benutzen.
 
"Verkaufszahlen hat das Unternehmen bisher keine genannt, (...)" -- Wenn Microsoft keine Verkaufszahlen veröffentlicht, heißt das de facto das sie schlecht sind, das war zumindest bisher immer so. Wenn sie gut sind, dann reibt einen das MS ja sonst bei jeder Gelegenheit unter die Nase. Zumindest hier sind sie ziemlich durchschaubar.
 
MS hat es eben nich verstanden, was ein Tablet ist. Dieses Wischiwaschi aus beiden Welten ist Murks. Die Kunden sind anscheinend davon "nicht ganz" überzeugt worden.
 
@wingrill4: 12.11.12 11:12 - Gib's zu, darauf hast Du gewartet ;-)
 
@doubledown: (+) Zufälle gibt's.... :-)
 
@wingrill4: Vielleicht haben die Kunden auch einfach nur mehr Grips und warten auf die Pro Version ;)
 
@Krucki: Wenn die Kunden mehr Grips haben sollten, würden die gleich zur Konkurrenz von Asus oder Acer gehen oder sich ein Laptop kaufen, weil die Pro-Version noch dicker und schwerer ist. Ein Tablet was ca. 1Kilo kostet ist kein handliches Tablet mehr. Dann steht immer noch die Frage nach Akku und Leistung. Kinderkrankheiten wie jetzt beim Cover nicht mal mit einberechnet.
 
Für wen sind die Surfaces denn interessant? - Also, die Surfaces werden ja hauptsächlich auch als Produktiv-Systeme angepriesen und die Linie, die MS da verfolgt ist auch logisch wirklich stimmig. Das Problem ist nur, dass die Mehrheit aller User im Privatbereich nicht produktiv arbeiten sondern konsumieren will. Und es ist auch zu beobachten, wie der 0815-User, der sein Laptop bisher nur zum Abrufen seiner Emails und zum Surfen benutzt hat, auf die nächst kleinere Einheit, das Tablet, wechselt. iOS und Android bieten hier zwei mächtige Ökosysteme, die für viele kaum noch Wünsche offen lassen. Warum sollte jemand, der schon bestens mit einem oder sogar beiden der zuvor genannten Ökosysteme vertraut ist, sich ein Surface anschaffen? - So etwas würde allenfalls ein "gelangweilter" Technik-Freak machen (stellt einen ganz kleinen Anteil) und auch der würde relativ schnell merken, dass, zumindest zur Zeit, MS nicht viel auf diesem Gebiet zu bieten hat. Da bleiben eigentlich nur noch die 0815-User, die bisher noch kein Tablet haben und auch Niemanden kenne, der eines besitzt und Firmen. In einer Firmenumgebung macht ein Surface schon deutlich mehr Sinn als auf der Couch zu Hause, jedoch sieht produktives Arbeiten am Rechner in einer Firma auch wiederum völlig anders aus, als Microsoft es sich vorstellt. Dann ist da natürlich auch noch der Preis. Für das, was das RT bietet, ist er definitiv zu hoch - und das Surface Pro wird mindestens 1000€ kosten. Damit bringt man auch selbst Leute, die ihr Notebook schon mal mehr benutzen als der Normalo nicht wirklich zum Wechseln. Aber hier hat man zumindest das, was man bei RT nicht hat, alles Apps, die man braucht. Meiner Meinung nach hat MS den Fehler gemacht und ist zu zaghaft an die Sache heran gegangen. Bei der Einführung der XBox waren sie auch nicht so zimperlich. Die hätten einen Teil ihres riesigen Werbeetats nehmen und es den Entwicklern der beliebtesten Apps geben sollen, mit den Worten: "Hier, habt ihr $30 Mio - Schreibt uns bitte eine gute RT-App." Dazu hätten sie das Surface mehr subventionieren müssen - $350 mit Touch-Cover - Scheiß auf Verluste oder verstimmte OEMs.
 
@doubledown: Windows RT ist für Firmen generell völlig uninteressant, da 1. es keine Domänenanbindung hat und 2. Office RT in den Nutzungsbedingungen komerzielle Nutzung generell ausschließt. Man kann also nicht mal eine Office Lizenz kaufen die dann den Einsatz in Unternehmen ermöglicht. Da muss das Pro einschlagen und ich meine wirklich einschlagen wie ne Bombe. Denn wenn MS nicht bald einen Hebel in den Tablet-Markt bekommt, dann könnte es sein, daß der Zug dort ohne sie abfährt.
 
@Givarus: Stimmt so leider nicht. Office RT darf, wenn man keine weitere Lizenz hat, tatsächlich nicht für kommerzielle Zwecke genutzt werden. Erwirbt man aber eine der kommerziellen Lizenzen, darf man auch die RT-Variante auf dem Surface kommerziell nutzen. Man muss quasi nur die kommerzielle Lizenz für das Surface verwenden und nicht anderweitig nutzen. Für Firmen ist das i.d.R. dank Volumenlizenzverträgen kein Problem.
 
@HeadCrash: Oh, das wusste ich nicht. OK, dann kann man Office also doch nutzen. Immerhin.
 
Also ich habe extra men iPad verkauft, um mir das Surface zu holen.
Es funktioniert sehr flüssig und ich vermisse nichts!
 
"Der oberste Microsoftie betonte..." Das nenne ich mal professionelle Berichterstattung ;)
 
Ein Windows-Gerät auf dem die meiste Windows-Software nicht läuft, außer eine handvoll bildschirmfüllende Apps... welches Unternehmen soll damit etwas anfangen? Soll man die Software für Außendienstmitarbeiter etwa MS zuliebe neu für ARM programmieren? Und ob der Surface Pro der große Hit wird, darf auch bezweifelt werden, da das Gerät, betrachtet man die Preispolitik beim RT, kaum günstig sein wird. Ballmer hat es wieder einmal verbockt. Dabei hätte der Erfolg mit der XBox als Beispiel dafür dienen können, wie man mit einem subventionierten Gerät auf lange Sicht großen Erfolg haben kann.
 
Die erste Charge ging intern an die MS-Mitarbeiter, das sind auch Geräte die als "verkauft" angegeben werden. Der echte Verkauf an Endkunden dürfte eher mau ausfallen. Auch eine Umtauschwelle folgte bereits, da die ersten Nutzer erst beim Benutzen merkten, dass keine X86-Software lief. Man hätte es besser machen können, wenn man die Geräte wie ursprünglich angekündigt für 300€ verkauft hätte, so wird es wieder ein komplettes Desaster für Microsoft. Ich kauf mir so ein Ding der ersten Generation nicht. Die "tollen" Tastaturcover zeigen bereits wie hoch die Qualität ist...
 
@ignoramus: Sehe ich genauso. Gerade dieses Touchcover hielt ich für sehr innovativ, da es eben mehr sein sollte, als bloß eine Gummitastatur. Aber das Gegenteil ist leider der Fall.
 
@Heimwerkerkönig: Mal aus Interesse: Was hast Du denn statt einer Gummitastatur erwartet?
 
@ignoramus: Öhm... wie kommst Du auf die Idee, dass die internen Geräte zu den verkauften zählen? Und mal abgesehen davon, die MS-Mitarbeiter haben noch gar kein Surface bekommen. Außer denen, die es sich privat gekauft haben.
 
Da ist der Versuch ein "Must have Gerät" wie die i-Produkte zu generieren wohl nicht ganz aufgegangen ;)
 
@OttONormalUser: Wenn man es genau nimmt bezeichnet eigentlich kein Unternehmen seine Geräte als "must-have". Das ist es immer nur in den Augen mancher Nutzer
 
Tja da kann ballmer die werbetrommel für noch x surface rührn, das ding will halt keiner. Weshalb auch?
 
Es ist grad einfach noch nicht so bekannt. Das Ding hat definitiev was drauf und sollte ich mir ein <tablet kaufen, dann wird es wahrscheinlich das surface oder eins von Samsung
 
Tja da kann ballmer die werbetrommel für noch x surface rührn, das ding will halt keiner. Weshalb auch?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles