iPad-Uhr: Apple zahlt 20 Mio. Franken an die SBB

Nach der Veröffentlichung von iOS in der Version 6 durch Apple haben sich die Schweizerischen Bundesbahnen über das verwendete Design der Uhren-App beschwert. Bei der Gestaltung soll Apple das Design der Bahnhofsuhren kopiert haben. mehr... Apple, Uhr, sbb, Schweizer Bahnhofsuhr Bildquelle: SBB Apple, Uhr, sbb, Schweizer Bahnhofsuhr Apple, Uhr, sbb, Schweizer Bahnhofsuhr SBB

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für die dämliche Uhr haben sie knapp 21 Mio. US$ übrig, für die Opfer von Hurrikan Sandy werden nur 2,5 Mio. US$ gespendet...
 
@john-vogel: Ob man das so leicht vergleichen kann? Das eine ist freiwillig, das andere ist quasi "Pflicht" (Wohl auch so schnell damit die nicht an jeder Ecke eine Klage haben). Denk mal an das alte Sprichwort: Wo kein Kläger, da kein Richter.
 
@john-vogel: Nur wurde Apple nicht gezwungen für irgend eine humanitäre Katastrophe zu spenden. Solche Maßnahmen sind freiwilliger Natur, während Lizenzgebühren eher unfreiwillig gezahlt werden.
 
@john-vogel: Manche reden echt alles schlecht.
 
@john-vogel: Wieviel hast Du gespendet?
 
@Roland von Pritzing: Ich hab nix gespendet! Ist ja auch USA! Oder wann die USA jemals was für uns bei Umweltkatastrophen (z.B. Hochwasser in den neuen Bundesländer seinerzeit) gespendet???? NIE!!! Deutschland - spendet eh immer (z.B. Haiti, Tsunami Thailand) und überall - ist ja auch gut so! Unsere Opfer bekommen nie was aus dem Ausland...
Die Amis intervenieren nur als Retter, wenn die daraus wirtschaftliche Vorteile (z.B. Öl etc) ziehen können. Ich kann mich nicht entsinnen, dass die USA Soldaten NUR zum Helfen in eine Katastrophengebiet geschickt hätten. Europa dagen schon.
 
@Maria1975: @[re:12]. Was ist bitte das für eine Einstellung? "Spendest du mir nicht, so gebe ich dir auch nichts". Du spendest, weil du den Menschen helfen willst und nicht die US Staatskasse füllen sollst. Als unsere Uni Gebäude beschädigt wurde, haben wir Hilfe von ehemaligen US Studenten erhalten.... *kopfschüttel*
 
@Roland von Pritzing: Ohne Apple nieder machen zu wollen - aber das ist jetzt aber ein unfairer Vergleich, wenn man davon ausgeht, dass Apple ein Vermögen von über 100Mrd. hat, so sind die 2,5Mio. in etwa so viel wie ein Euro für einen Einzel-Bürger mit einem Vermögen von 50000€.
Hinzu kommt, dass man bei Apple sicherlich auch Mitarbeiter hat, die persönlich davon betroffen sind, sie eine US-Amerikanische Firma sind und es für's Image immer gut ist, mal was zu spenden.
 
@niete: wieviel hat MS gespendet? Ms könnte den Rettungsleitstellen ja zB das OS gratis geben, das würde nichtmal was kosten. Aber nein, bei der Feuerwehr Bochum lies man eine Hausdurchsuchung durchführen und hat dann diejenigen Ehrenamtlichen verklagt die auf ihren im Dienst genutzten Laptops Kopien von Windows und Office hatten. Soviel zu Immage.
 
@Roland von Pritzing: Warum kommst du jetzt mit MS an? Mir ging es um den Vergleich Einzelperson zu Milliardenunternehmen, nicht dass Apple jetzt weniger/mehr als andere Unternehmen getan hat.
 
@Roland von Pritzing:
Die Frage ist nicht wie viel john-vogel gespendet hat sondern ob er, wenn er chef eines der stärksten Unternehmen der Börse wäre Geld an Opfern von Naturkatastrophne spenden würde.

Achso und an die Leute die der Meinung sind das dass ne gute sache und image Gründe blablabla.... wieso sollte Apple bedürftigen Menschen helfen wenn dazu ihre Produktion in Indien von Männern,Frauen,Kindern!? errichtet wird die keinerlei finanzielle Sicherung , Sozialversicherung, geregelt Arbeitszeiten etc. haben und ausgebeutet werden (das sind alles Fakten) wieso sollte so ein Unternehmen Geld spenden das macht keinen Sinn und ist Scheinheilig.
Jetzt können zwar einige Sagen Hauptsache denen wird geholfen egal wie/wieso ... kann schon sein aber ich könnte sowas trozdem net vertreten .

P.s ich besitze kein Apple-Produkt aber eines einer anderen Firma die ebenfalls Menschen in Entwicklungsländern ausbeutet, was mir eig wurscht ist. Es geht halt ums prinzip
 
@john-vogel: und wieviel hast du gespendet?
 
@john-vogel: für dein Computer hast du doch auch mehr ausgegeben als du gespendet hast?! Inwiefern unterscheidet du dich dann vom 'geizigen und arroganten' Apfel ;)
 
@john-vogel: Unglaublich dass es User gibt, die Deinen sinnlosen Beitrag mit einem Klick auf Plus bewerten. Apple ist mit seiner SPENDE bestimmt besser, als Du mit wie viel €?
 
@CoF-666: Das mit diesem "Wie viel hast du gespendet?" ist irgendwie falsch. Ich selbst fand die 2,5 Mio. ehrlich gesagt auch nicht besonders viel. Warum? Es betrifft das Heimatland von Apple, was gleichzeitig das umsatzstärkste Land für Apple ist. john-vogel ist kein Amerikaner und hat mit Amerika vielleicht nicht das geringste zutun. Warum sollte er also spenden? Dann könnte er gleich überallhin spenden, es gibt mehr als genug bedürftige auf dieser Welt. Was wird john-vogel verdienen? Für ihn sind 50€ bestimmt härter zu spenden als für Apple diese 2,5 Mio.. Hier hätte Apple "Wenn schon, denn schon!" fahren müssen -> 100 Mio., und es wäre gleichzeitig ein Image-Plus und unfassbare Werbung! Eine Investition, die man zum Teil gar von den Steuern Absetzen kann. Wie ihr seht, geht es mir hier nicht um die Moral, Moral kann und wird ein Unternehmen wie Apple nicht haben.
 
@hhgs: es geht doch nicht darum, wie viel du spendest, sondern dass du überhaupt spendest. Egal ob Apple viel oder wenig gespendet hat, das wichtigste ist doch, dass das Geld den Opfern zugute kommt. (Von MS oder Google habe ich da noch nix gehört). Hätte jetzt Google 2,5 Mio gespendet, hätte man eher Apples Nichtstun kritisiert, als die lasche Summe.
 
@john-vogel: Das ist doch gut so. Dann geht da Geld wenigstens zu sinnvollem ÖV und es werden nicht noch die grössten Energieverschwender (die Amis) belohnt für Ihre Blödheit. Die Amis sollten hald mal endlich ihre Energiepolitik etwas überdenken, dann haben Sie vielleicht auch nicht ständig Hurricans und müssen nicht immer Kriege wegen "Ihrem" Öl angfangen. Ferner finde ich das gut, dass die SBB dem Streitsüchtigen Ego-Haufen (Apple) auch mal etwas abgerungen hat. Jetzt wo das erledigt ist, können Sie beruhigt mit Samsung weiterstreiten.
Diese Firma ist ja sowas von daneben.
 
@john-vogel: die 2,5 mio für Sandy hat NICHT Apple gespendet, sondern die Apple USER!!!!! Apple war nur Collector und stellt sich NUR als Held hin. Genau lesen!
 
@Maria1975: Apple hat zwar eine Spendenseite eingerichtet, aber zusätzlich auch 2,5 Mio $ gespendet. "Nun schickte der Chef persönlich eine Mail an alle Mitarbeiter, dass Apple sich den bereits getätigten Spenden mit zusätzlichen 2,5 Mio US$ anschließe, um die Bemühungen des Roten Kreuzes weiter zu unterstützen. Laut Cook hatten Kunden weltweit bereits Millionen von Dollars für die Hilfe nach dem Sturm gespendet." http://goo.gl/hOqp4
 
@algo: Danke für den Hinweis. Dennoch schreibt Apple die 2,5mio steuerlich ab und steht dafür als Held da. Fazit kein Verlust sondern ein +- 0€ Geschäft für viel werbewirksame Aufmerksamkeit...
 
@Maria1975: [re:15] Und ? Man freut sich nicht weil Apple gespendet hat (und dabei (wie jedes Unternehmen auch) "getrickst" haben), sondern, weil man so viel Geld für die Opfer sammeln konnte. Wenn Google oder MS spenden sollte, wird man die Spende ebenfalls steuerlich abschreiben und Lob ergattern. Nur mit dem Unterschied, dass die nicht für alles kritisiert werden, wie Apple aktuell mit der Spende.
 
@john-vogel: Wie viel haben andere Firmen gespendet? Samsung zB...
 
@wingrill4: Samsung ist aber keine Amerikanische Firme. Die müssen nichts spenden ;) (Auch wenn Apple Japan (Ostküste) geholfen hat)...Abgesehen davon hat man in Korea genug Probleme (ob Samsung wenigstens dort spendet, ist eine andere Frage)^^
 
@john-vogel: Scheiß auf die Leute. Solang es dich nicht trifft.
 
@john-vogel: Leute/Firmen wegen spenden ankreiden zeugt nur von einer saumäßig schlechten Erziehung und Minderwertigkeitskomplexen.
Wieso fragst du dich? Weil dich solche sachen 0! angehen, selbst wenn die nur einen Euro spenden ist es immer noch deren Sache.
 
@john-vogel: "Für die dämliche Uhr haben sie knapp 21 Mio. US$ übrig, für die Opfer von Hurrikan Sandy werden nur 2,5 Mio. US$ gespendet...
" --- Spenden tut Apple ja nicht nur alleine! Darum ist es auch ok, wenn sie sich hier mit "nur" 2,5 Mio US$ beteiligen. Die Lizenzgebühr muss Apple hingegen alleine tragen. Insofern fehlt deiner oben geäußerten Kritik eigentlich eine entsprechend angemessene Argumentationsgrundlage.
 
@john-vogel: ich persönlich bin der meinung das firmen zwar schon spenden können, aber sich da mal nicht in unkosten stürzen sollten,... immerhin geht das geld von den arbeitnehmern weg! es macht mehr sinn die arbeitnehmer besser zu bezahlen und die sollen für sich entscheiden was sie spenden sollen -> wo ihr herz hängt! sicherlich brauchen die sandyopfer geld... aber was ist mit meinen nachbarn denen es vllt. auch sehr schlecht geht?
 
20.000.000 Schweizer Franken entsprechen in etwa 16,5 Millionen Euro.
 
für so viel Geld hätte ich der Uhr ein anderes Layout verpasst. ne digitale Uhr hätte mir eh besser gefallen...
 
@Rikibu: Und trotzdem hätte sie Lizenzgebühren abtreten müssen. Käme am Ende also so oder so auf eine ähnliche Summe.
 
@Rikibu: "Konkret ging es den SBB dabei um den Sekundenzeiger mit einem runden Kreis am Ende des Zeigers." und sowas ist 20 Mio. Wert? Hätten doch ein Rechteck nehmen können....das wär kostenlos.
 
@Rikibu: Nun wissen wir auch endlich mal, warum Apple-Geräte sooo teuer sind.
 
hahah Apple halt armes Amiland ....
 
Mehr hat wohl nie jemand an einem Design einer Bahnhofsuhr verdient, frei nach dem Motto "Wer hats erfunden" ? Bekloppte Welt.
 
@Zwerg7: was ist mit dem PAtent auf eine gemometrische, ALLTÄGLICHE Form? Gleich bekloppt aber nur gut dass Apple so erkennt wie kacke das ganze ist
 
@Zwerg7: Naja, Apple hat das Design bewusst und ohne zu Fragen eingebaut. Hätten Sie dies vorher abgeklärt, hatte die SBB sicher nicht 20 Millionen verlangt bzw. verlangen können.
 
@Zwerg7: Der Apple zeiger läuft hinten spitz zu, der von der bahn eckig...VOLLKOMMEN VERSCHIEDENE uhren...
 
Blöd, dass Apple sich nur das Rechteck mit abgerundeten Ecken patentieren hat lassen und nicht den perfekten Kreis - sonst müsste SBB was an Apple zahlen :-P
 
@Schweini1: Apple hat doch das Patent auf kreise mit runden Ecken.
 
@jediknight: 1. Kein Patent, sondern Geschmacksmuster. 2. Es wird nur Probleme geben, wenn du das iPad 1:1 nachbaust.
 
@algo: Warum hat Samsung dann Probleme?
 
@OttONormalUser: Das ist eine gute Frage. Mein Kommentar ging auch nur an die Leute, die meinen, dass morgen jeder Tisch Hersteller verklagt wird. Was Samsung angeht: Die haben Anfangs wirklich kopiert (siehe z.B. Galaxy S). Das iPhone wird bei denen sogar intern als Galaxy A bezeichnet!! Mittlerweile hat aber Samsung die Strategie geändert. Warum Apple trotzdem gegen die vorgeht, kann ich mir nicht erklären. Vermutlich liegt es daran, dass man in USA einfach solche Möglichkeiten hat und Apple dies 'legal' nutzt, um Konkurrenz fern zu halten. Wer weiß, eines Tages wird man sich ja wie mit HTC einigen ?! ;)
 
@algo: Das war eine gute Antwort. P.S. Warum man dir Minus dafür gibt, bleibt leider verborgen.
 
@algo: Ähhhmm, haben die seit kurzem aber schon Patentiert bekommen. Soviel zum Thema bekloppte Welt :-) http://winfuture.de/news,72912.html
 
"Für die Verwendung dieses Designs auf dem iPad soll der US-amerikanische Konzern rund 20 Millionen Franken bezahlt haben" - D.h. nur fürs iPad allein 20 Mio., was ist mit den anderen Devices (iphone, ipod touch)?
 
@mcbain: Die Uhr gibt es in diesem Design nur auf dem iPad.
 
@Chris81:
Danke, als Nicht-Apple User wusste ich das nicht :)
 
Und alles nur, weil der bekloppte Programierer am Ende des Sekundenzeigers ne Kugel gemalt hatte. Ich denke mal, der ist jetzt arbeitslos.
 
@Roland von Pritzing: Ich denke mal du redest Müll.
 
@PrivatePaula2k: Ja... Programmierer malen... ;)
 
hätten sie sich schenken können und dafür das ipad für die hälfte verkaufen
aber der dumme endverbraucher lässt ja alles mit sich machen
 
@frank111267: Absoluter Unsinn. Apple hat laut Wikipedia im Jahr 2012 42.876.000 Ipads absetzen können. D.h. wenn sie die in etwa 20 Mio Euro als ''Rabatt'' gegeben hätten, so wären das weniger als 50 Cent pro Gerät.
 
@gigges: ...das ist aber auch Geld! Wer den Pfennig nicht ehr st des Talers nicht wert!
 
@gigges: Hast natürlich recht! Aber 50 Cent finde ich ehrlich gesagt gar nicht so wenig, wenn man von Produktionskosten von knapp 200 Euro ausgeht. Ich meine es ist ja nur die Uhr.
 
Apple spendet für Sandy Opfer: interessiert niemanden. Apple einigt sich mit SBB: Apple ist scheiße. SBB lässt sich Uhrzeiger patentieren: interessiert auch niemanden, Apple mit Tablet Form ist schlimmer. Fazit: Egal was Apple tut, die sind für manche Experten immer *Sh.it* ^^
 
@algo: und für manche immer hip....
 
@algo: Sind sie ja auch. Apple ist einfach sch****.
 
@algo: Freust du dich etwa nicht, wenn mal ein Patenttroll am eigenen Leib zu spüren bekommt, wie dämlich Trivialpatente sind?
 
@TiKu: Und was soll es mir bringen, wenn ich mich freue ? Ich habe besseres zu tun, als verzweifelt allen klar machen zu wollen, dass Apple doch so scheiße ist und sonst keine Firma so agiert. Btw: der 'patenttroll' hat sich gerade mit HTC geeinigt. Aber dafür hast du wahrscheinlich auch ne Verschwörungstheorie ^^
 
@TiKu: Seltsamerweise hat der Patenttroll sich geeinigt und zahlt die Lizenzgebühren. Merkwürdig, oder? Müsstet Ihr jetzt nicht alle eigentlich enttäuscht sein und Apple dazu auffordern, nicht zu zahlen und es auf eine Klage ankommen zu lassen, wie Samsung?
 
@iPeople: HTC verklagen lohnt nicht. Das ist keine direkte Konkurrenz der man Stücke zwischen die Beine schmeißen muss.
 
@TiKu: Das mit der Uhr und der iPad Form sind aber keine Patente! Das sind Geschmacksmuster und die werden wieder anders bewertet...
 
@algo: Sorry, aber Du willst die Kommentarschreiber hier doch nicht ernsthaft als Experten bezeichnen? 99% von denen sind diejenigen die nach dem dritten Bier lautstark die parolen von 1933 gutheissen, lies dir doch mal deren kommentare durch wenn es malwieder eine news gibt die irgendwie mit Naz is zu tun hat.
 
@Roland von Pritzing: Und dabei sitzen hier die meisten nicht mal am dritten Bier. :)
 
@Roland von Pritzing: Und wieso schreibst du dann etwas wenn du keine Ahnung hast ;)
 
@M. Rhein: damit ich hier das Niveau nicht anhebe.
 
@Roland von Pritzing: Nach Deinem Spruch vom Bier und den parolen sehe ich keine Gefahr, dass _Du_ das Niveau anheben könntest.
 
@algo: "Apple spendet für Sandy Opfer" Wer ist Sandy Opfer und muss man die kennen?
 
Trifft ja die richtige Firma, aber wie weit ist die Welt schon gekommen. 20 Mio SFR für so ein lächerliches Design. Dieses ganze Patent-, Design- und Geschmacksmuster-Recht ist das Krebsgeschwür der freien Welt.
 
@Karmageddon: Aber sie zahlen es wenigstens. Andere Firmen lassen es auf einen Prozess ankommen.
 
@iPeople: Ob der Patenttroll auch gezahlt hätte, wenn es statt 20 Mio 200 Mio oder 1 Mrd gewesen wäre?
 
@TiKu: Na offensichtlich sind es aber eben "nur" 20 Mio. Mit "was-wäre-wenn" befasse ich mich nicht. Apple und SBB haben sich geeinigt, so wie es das Patentsystem vorsieht, ganz einfach.
 
@TiKu: 200 Mio der 1Mrd für einen Uhrzeiger findest du in Ordnung, aber Geschmacksmuster für iDevices lächerlich ?!
 
@Karmageddon: Sind 500Mio für die MonaLisa berechtigter oder 1 Milliarde für ein Konzert mit ABBA ? Geschütze Werke zu nutzen ist teuer und wenn man vorher nicht fragt wir es noch viel teurer. In Deutschland hätte der Arbeitgeber die Kosten wohl auf den Mittarbeiter abgewälzt der dafür verantwortlich war.
 
Viel cooler finde ich das hier.
http://www.androidnext.de/news/htc-apple-patentstreit-einigung/ .
Endlich werden sie Erwachsen.
:)
 
Portokasse...
 
@CrownMiro: Glaub nicht dass die in der Portokasse passend Kleingeld haben ^^
 
Apple ist ein Patenttroll schlimmster Art.
 
@jediknight: Ich würde jetzt ja fragen ''News gelesen'' aber das war ja nicht mal nötig, also frage ich: Überschrift gelesen? Und damit meine ich nicht nur das erste Wort!
 
@jediknight: paten troll? was ist das?
 
@exeleo: Gute Besserung!
 
Lieber 20 Mio Franken Schweigegeld zahlen als Steuern nachzahlen , was wesentlich teurer sein würde ;) It's business as usual.
 
@Sapo: Wo ist der Zusammenhang?
 
@iPeople: Es gibt keinen.
 
@Florator: Ich weiß ;)
 
Muss mir auch neues Design ausdenken, vielleicht kriege ich auch paar Millionen wenn ich Klage .
 
Kann man manche Dinge nicht einfach mal unkommentiert lassen? Jeder fühlt sich dauernd berufen seinen Senf über alles abzugeben... So wie ich gerade auch. Leute das ist doch...
 
@lungenfisch: Aba echt ey, unmöglich sowas.
 
20 mio. franken, lächerlich, sowas schüttelt Apple ausem Arm. Jetzt hätte die SBB endlich mal die Chance dazu gehabt, Apple in so einer Form zu verklagen wie Apple es sonst immer bei anderen Unternehmen macht, nämlich in Mrd. Höhe, und dann geben die sich mit 20 mio. zufrieden. Bei nem Unternehmen das nen umsatz von 150 mrd $ hat, ist das n Witz, das die wieder so glimpflich davon gekommen sind.
 
@Place.: Umsatz != Gewinn.

Außerdem sind die Schweizer keine Amis mit übertriebenen Forderungen und Urteilen ;).
 
Schon leicht Ironisch wie sich manche hier aufregen, weil Apple zurecht auch mal eine Strafe zahlen muss.

Und nur zum Vergleich. Apple hat ein Design 1:1 kopiert.

Andere Verklagen sie, nur weil sie einem Produkt abgerundete Ecken verpassen !!!
 
@andi1983: Ich will das nicht schön reden, aber 1:1 ist das Design nicht! Was zu 100% übernommen wurde, ist der Sekundenzeiger. Und dass der Apple wirklich 20 Mio. Öcken, Tacken oder Bratzen (was auch immer) wert ist, verwundert tatsächlich... wäre hier eine Designänderung nicht sinnvoller gewesen?!
 
@ZappoB: Bis auf das fehlende Logo, ist die Apple Uhr 1:1 eine Bahnhofsuhr...

ZUmindest haben die beiden Uhren genauso viel Ähnlichkeit, wie ein Apple Gerät mit einem Samsung Gerät.
Im Grunde ist es gut, wenn Apple mal mit den eigenen Waffen geschlagen wird.
 
@andi1983: wo hast du das mit der Strafe zahlen her? Kann ich im Text nicht finden .
 
@andi1983: Sag mir welches hier das iPad und welches das Galaxy Tab ist und ich stimme dir zu: http://goo.gl/IdqQl (so viel 1:1)^^
 
@algo: Da fehlt leider die Rückseite ;) BtW: http://goo.gl/4l8e4 Bei schlechten Lichtverhältnissen und einem bestimmten Blickwinkel findet der geneigte Apple-Verteidiger mit Sicherheit noch hundert andere Tablets, die dem gottgleichem iPad ähneln.
 
@algo: Ja das musst du die tolle Firma Apple fragen nicht mich :-)

Ich habe im iPad und Galaxy Tab noch nie große Ähnlichkeiten gesehen.

Viel kann man an einem Tablet ja auch nicht anders machen.
 
@andi1983: Ähm Surface-, HTC- und irgendwelche Amateur Mockup Designer können das anscheinend besser als Samsung, was das "anders machen" angeht^^
 
Und wieder mal eine typische WF Überschrift: Es wird eine Aussage suggeriert, die aber weder von SBB noch Apple bestätigt oder überhaupt kommentiert wurde! Schon mal was von "Konjunktiv" gehört?
 
So und jetzt macht unsere Tickets günstiger :P
 
LÄCHERLICH EINFACH NUR LÄCHERLICH!
 
@MrHabbman: Neidisch das Du die Kohle nicht abgegriffen hast?
 
@MrHabbman: Deine Caps-Lock-Taste klemmt.
 
@MrHabbman: Lächerlich, das man bei WF noch keine Kommentar-Kontrolle eingeführt hat... Dann wäre man von solch unsinnigen Kommentaren wenigstens verschont...
 
Ja natürlich ein roter kreis am ende des Zeigers !!!!
Genauso interessant wie das helle licht am Ende das Tunnels.
 
@Eisman0190:
Warte mal ab, das Licht am Ende des Tunnels läßt sich bestimmt auch bald irgend ein horni patentieren ;-)
 
verrückte welt :)
 
Hat die bahn etwa den keis patentiert...???
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich iPad mini 4 32GB

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum