Google lässt Chrome-User zusammen musizieren

Der Internetkonzern Google hat ein neues "Chrome Experiment" vorgestellt, bei dem es sich um eine interaktive Web-Anwendung handelt, die unter dem Namen "JAM with Chrome" das gemeinsame Musizieren per Computer ermöglicht. mehr... Google, Jam with Chrome, Jam Google, Jam with Chrome, Jam

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Anstatt auf euer "Chrome-Spezial" und den Blogeintrag zu verlinken, hättet ihr es auch direkt verlinken können: http://www.jamwithchrome.com/
 
@Blubbsert: WOOOOOOOOHOOOOOOOOOOOOOOW ... Was fürn GeilesTeil ^_^
 
Wieder ein Projekt das nur in Chrome läuft, bin ich der einzige den das an den IE6 erinnert?
 
@Knerd: Nein, da bist du nicht der einzige. Der Witz ist ja, dass Google den IE6 (und 7?) aussgeperrt hat, weil er nicht Standardkonform arbeitet.
 
@OttONormalUser: Ne, 7 geht. Der 6er weiß ich nicht, kann ich leider nicht testen... EDIT: Wenn man den UserAgent auf IE6 stellt, werden die Seiten falsch angezeigt.
 
@Knerd: nie benutzt.
 
@gestank: Es geht um die AuW wie Google hier vorgeht.
 
@Knerd: ja aber da is doch nichts schlimmes bei. zudem dürfte es kein problem sein, diese app auch auf andere browser zu übertragen. vorraussetzung sind natürlich dann diverse technologien die eingebaut sein müssen. aber das wird ja unter den großen browserherstellern auch gemacht.
 
@gestank: Das funktioniert aber nicht in anderen Browsern, genauso wie das Spiel von EA. Zitat: "Für die Entwicklung hat Google ein Reihe aktueller Webstandards und eigener Technologien verwendet."
 
@Knerd: Für den IE10 gibt es auch exklusive Spiele! Es gab im übrigen auch mal eine Seite mit HTML5-Experimenten, die für Chrome gedacht war. Ich hab spaßeshalber das ganze auch mal mit 'nem anderen Browser geöffnet. Aber schön war's nicht! ;)
 
@blume666: Die haben aber auch alle ohne weiteres in den anderen Browsern funktioniert, zwar nicht so gut aber sie liefen. Jam with Google läuft weder im Fuchs noch im IE9, wobei letzterer keine Überraschung ist da die Websocketunterstützung eh fehlt.
 
@Knerd: ja vieles ist eben auch noch nicht offiziell. nichtmal html5. deswegen muss man auch erstmal abwarten. google und mozilla sind nicht dafür bekannt das netz spalten zu wollen.
 
@gestank: HTML5 gibt es erst 2014 und vorher würde ich mich darauf nicht verlassen. Hier mal eine schöne Grafik zu HTML5: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/19/HTML5-Spezifikations-%C3%9Cbersicht.svg http://de.wikipedia.org/wiki/HTML5 Btw. wofür sind die Minusse? Habe ich ein paar Google Fans auf den Schlips getreten?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!