Microsoft schließt neue Patentabkommen für exFAT

Microsoft hat den Abschluss einer ganzen Reihe von Patentabkommen mit mehreren Firmen bekanntgegeben, die ab sofort das sogenannte Extended File Allocation (exFAT) Dateisystem lizenzieren, um es für ihre Geräte zu nutzen. mehr... Sharp, IGZO, Sharp IGZO Tablet Bildquelle: Sharp Sharp, IGZO, Sharp IGZO Tablet Sharp, IGZO, Sharp IGZO Tablet Sharp

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sehr gut wo NTFS nicht gelesen werden kann und man große Dateien unterbringen muss. Habe letztens erst eine Platte mit MacOSX-Boardmitteln als exFAT formatiert, heraus kam aber normales FAT. Erst mit der Konsole (Terminal) hat es dann funktioniert ^^
 
@rancor187: Warum machst Du auch so einen Unfug?
 
@rancor187: Hm, ich habe zur Interoperabilität eine Partition meiner externen HDD unter OS X 10.8 mit exFAT formatiert, hat problemlos geklappt.
 
Als gäbe es keine Fast File, EXT oder ZFS Datei Systeme, immer schön zu beobachten, wie Firmen bis zum Stand Oberlippe in die Sch3isse greifen und diese genüsslich schlürfen.
 
@Feuerpferd: Man wird sich in Redmond wohl kaum je auf ein offenes Dateisystem einlassen.
 
@localghost: Da es um Android und Fotoapparate geht, ist es irrelevant. Dann kann Windows eben nicht auf dem Dateisystem herumpfuschen, um so besser! Für Digitalkameras gibt es das Picture Transfer Protocol (PTP).
 
@Feuerpferd: Na dann ist es ja gut das es dich gibt der soooo viel Ahnung von allem hat. Musst dich mal bei den Firmen bewerben. Die geben für so nen Klugsch*** äh klugen Menschen bestimmt Millionen aus die sie durch dein Wissen ja locker einsparen.
 
@Feuerpferd: Da gebe ich dir Recht. Treiber für EXT gäbe es ja (leider nur EXT2).
 
@Feuerpferd: Und auf wievielen Geräten "laufen" deine Dateisysteme?
 
Man sollte auch dazu schreiben, dass es um dateien grösser 4 GB (-1Byte) geht. das ist nämlich die Speichergrenze von FAT32. Insofern ist ex(tended)FAT nicht der Nachfolger von FAT sondern eine Erweiterung des FAT-Standards. ---Klugscheiss ende---
 
@LastFrontier: die Struktur von exfat ist zu unterschiedlich als das als Erweiterung durchgeht...Erweiterungen wären sowas wie vfat
 
MS sollte exFAT auch endlich mal für lokale feste Datenträger freigeben und nicht nur für Wechseldatenträger.
Bei meinen "Wegwerfdaten" brauche ich die Handbremsen Journaling, Rechteverwaltungen, Zugriffsschutz etc. nicht im Geringsten.
 
@tobi14: Inwiefern sind das Handbremsen? Zugriffsrechte kann man simpelst regeln, dass ein Journal eine Handbremse ist, ist mitnichten nachgewiesen.
 
@tobi14: Also ich habe gerade eine 50GB Partition auf meiner Festplatte in der Datenträgerverwaltung erstellt und beim Formatieren die Auswahl zwischen exFAT und NTFS gehabt. Es ist also freigegeben (7 x64 SP1)
 
@DennisMoore: hmm... mein Win7 SP1 bietet mir nicht die Möglichkeit meine Datenpartition mit exFAT zu formatieren, WinXP SP3 aufm Laptop schon... gibts da Begrenzungen bei der Größe, so wie beim FAT?
 
@Link: Es geht merkwürdiger Weise nur im Formatierungsdialog beim Anlegen der Partition. Hinterher nicht mehr. Was aber immer funktioniert ist die Formatierung über Kommandozeile: format [Buchstabe]: /FS:exFAT /Q ... Ob es eine Größenlimitierung gibt weiß ich nicht. Er hat jedenfalls weder bei 50- noch bei 100GB gemeckert.
 
@Link:
Windows XP arbeitet nicht mit "Symbolischen Verknüpfung" (Junction Points) wie Windows Vista/7 sondern mit reinen Hardlinks.
ExFat beherrscht keine Junction Points. Deshalb bietet es MS auch nicht für feste Datenträger an noch lässt sich Windows überhaupt auf so einem Datenträger installieren.
Und genau deshalb bietet auch kein Acronis DiskDirector oder sonst ein Namenhafter Dritthersteller einem die Möglichkeit einer Konvertierung von NTFS nach exFAT an.
Die grundlose Bevormundung von MS ist trotzdem ein reiner DAU-Schutz.
 
@tobi14: Es geht ja nicht darum Windows auf exFAT zu installieren sondern es für Datenpartitionen zu nutzen. Da sind die symbolischen Verknüpfungen in etwa genauso nützlich wie alle anderen NTFS Features, also ziemlich nutzlos, speziell für DAUs, die können mir Zugriffsrechten u.Ä. eh nichts anfangen.
 
@Link:
Och sag bloß ... für was habe ich oben noch mal gleich die Minuse erhalten.
Auch nutzt der DAU mit seinem System der "Eigenen Daten" z.B. unbewusst solche Symbolischen Verknüpfungen. Deshalb wird es auch nie offiziell zugelassen von MS.
Ich als mündiger Experte fühle mich trotzdem ans Bein gepisst.
Ums trotzdem zu nutzen behelfe ich mir immer mit gemodeten AHCI Treibern die mir meine internen HDDs als externe Wechseldatenträger ausgeben.
 
@tobi14: welchen Teil von "Datenpartitionen" hast du nicht verstanden? Das sind nicht die, wo sich Windows und die für andere Programme zum Zumüllen zur Verfügung stehenden Profilordner befinden (einschließlich "Eigene Dateien"). Das sind die, wo ich selber was speichere. Wofür du die Minuse bekommen hast, kann ich dir nicht sagen, da du ja da oben recht hast.
 
Die Zugriffszeiten sind bei exFAT kürzer als bei FAT32. Das macht sich bei USB-Sticks wirklich bemerkbar!!
 
@-luke-: Kann das olle XP die dann von Haus aus noch lesen?
 
@DON666: Wenn du die Updates ordentlich gemacht hast und dir das KB955704 mit installiert hast, dann gehts unter XP
 
@bigoesi: Alles klar, danke. War mir jetzt nicht ganz sicher und wollte vermeiden, meine Flashdrives umzuformatieren und dann auf Arbeit nicht nutzen zu können, denn da gibt's noch etliche XP-Kisten.
 
@DON666: Das ist auch so ein Problem, denn meines Wissens nach wird dieser Patch nicht mit WU ausgeliefert. Bin schon mehrmals auf XP-Systeme gestoßen, die mit meinem exFAT formatiertem Stick nichts anfangen konnten.
 
@-luke-: ich habe bei USB-Sticks festgestellt, dass sie am schnellsten sind, wenn man die Gerätestandards wiederherstellt. Hatte mal einen Stick mit FAT32/4KB-Cluster formatiert, als ich dann von Win7 die Standardformatierung (FAT/32KB-Cluster) wiederherstellen ließ, war er beim Schreiben mehr als doppelt so schnell, Löschen von Dateien gings auch plötzlich "blitzschnell" statt elend langsam. Nur beim Lesen war die Geschwindigkeitssteigerung nicht besonders groß, aber durchaus bemerkbar.
 
"Der Vorteil besteht vor allem in der Möglichkeit, größere Dateien nutzen und diese schneller übertragen zu können."

fehlt da nicht ein Wort bei "[..] größere Dateien nutzen [..]" hört sich für mich bisschen seltsam an.
 
@BrakerB: Nein, da fehlt kein Wort.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr