Notebook-Hersteller setzen weiter auf Windows 7

Auch wenn Windows 8 jetzt seit kurzem offiziell im Handel zu haben ist und bereits die ersten damit ausgerüsteten Notebooks zur Verfügung stehen, wollen diverse Hersteller im vierten Quartal 2012 zunächst weiter Modelle mit Windows 7 anbieten. mehr... Windows 7, Logo, Hintergrundbild Bildquelle: Microsoft Windows 7, Logo, Hintergrundbild Windows 7, Logo, Hintergrundbild Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kalr erstmal müssen die Restbestände raus :-) ist ja nicht so, dass diese mal eben verschrottet werden nur weil nen neues OS raus ist.
 
Titel: "Notebook-Hersteller setzen weiter auf Windows 7". Im Artikel: "Ziel ist es unter anderem, die verbleibenden Lagerbestände abzubauen." Irgendwie passt das nicht zusammen. Entweder setzen sie auf Windows 7 oder nicht (in dem Fall verkaufen sie die Restbestände).
 
@ThorIsHere: Die Brüder sitzen auf einem Riesenberg Win7-Notebooks, die erst mal raus müssen, bevor sie welche mit Win8 anbieten.
 
@rallef: Durch die Widerholung des Inhaltes beantwortet das aber nicht die Frage. "setzen auf Windows 7" klingt so als würden sie das aus guten Gründen freiwillig tun, weil es besser als Win 8 ankommt. Offensichtlich geht es aber nicht um das Betriebssystem sondern einfach nur um Restbestände - Ich finde auch dass die Überschrift ganz und garnicht zum Artikel passt.
 
@cronoxiii: "setzen auf Windows 7" passt aber gut als like-Bild-Überschrift. Dort isses auch so, dass die Überschrift zum Klicken verleitet, der Inhalt aber alles wieder relativiert ^_^
 
@ThorIsHere: BILD Zeitung. Fertig.
 
Das bestätigt meine Einschätzungen bzgl. dem Erfolg von Windows 8. Ich verstehe bis heute nicht, warum MS unbedingt auf biegen & brechen dieses Hybrid-OS raushauen musste. Man hätte Windows 7 parallel weiterentwickeln (imho fast das beste Windows, das es bisher gab) und Windows 8 als spezielles Tablet-OS entwickeln sollen... Naja, mal schauen wie es 2013 weitergeht.
 
@Turk_Turkleton: News lesen. Es geht um Lagerbestände, die erstmal abgebaut werden, weil die Nachfrage nach den Windows 7 Notebooks so gering war.
 
@zwutz: Lies sie selber erstmal, bevor du mich kritisierst und dich so "heldenhaft" für Windows 8 einsetzst ;) Zitat: "Was die Nachfrage bei Geräten mit Microsofts neuem Betriebssystem angeht, so sind die Hersteller nicht gerade optimistisch."
 
@Turk_Turkleton: Was auch heißt, dass sie noch keine Erfahrungswerte haben. Sie scheuen wohl eher die höheren Entwicklungskosten. Wobei ich eh glaub, dass der Notebookmarkt mit der Zunahme von Hybrid-Tablets abnehmen wird. Es gibt viele Gründe für deren Zurückhaltung ohne dass man das am System selbst festmachen muss, nur weil man sich dann bestätigt fühlen würde
 
@Turk_Turkleton: Die Strategie mit nur einem Windows ist absolut nachvollziehbar. Es ist einfach erheblich kostenintensiver, unterschiedliche Entwicklungsstränge weiterzuentwickeln und zu warten. Im übrigen finde ich Windows 8 fast besser als Windows 7. Das einzige, was noch fehlt, ist die Option, bei DesktopRechnern oder generell bei Rechnern ohne Touchscreen, die Metrooberfläche zu deaktivieren, bzw. beim Start zu überspringen, damit man direkt zum Desktop kommt.
Vielleicht kommt das ja noch ...
 
@heidenf: Lade dir Classic Shell herunter, das dürfte dein Problem lösen, da kannst du einstellen, ob du die Metro-Oberfläche beim Start überspringen willst oder nicht, und du hast das klassische Startmenü wieder. Hier der Link: http://classicshell.sourceforge.net/
 
@DerBärtige: Was will man denn unbedingt mit dem Startmenü? Es geht ihm im grunde nur darum, dass als erstes der Desktop angezeigt wird und nicht die Metrooberfläche (welches im Grunde ein maximiertes Startmenü darstellt). Bei Win7 klappt sich zum start ja auch nicht erstmal das Startmenü auf oder? ;)
 
@Magguz: Man kann ja auch einstellen ob man beim Start auf den Desktop möchte oder in die Metro-Oberfläche. :D
 
@DerBärtige: Kann man auch das Startmenü abwählen? Das wäre jetzt mal interessant :)
 
@Magguz: Jop geht alles. :D
 
@DerBärtige: Hmm, okay das werde ich mal ausprobieren... ;)
 
@Magguz: Mach das. mfg :D
 
@DerBärtige: Danke, ich werd's mir mal ansehen.
 
Notebooks mit Touchscreen... ob das wirklich toll ist, bezweifel ich einfach mal. Der Bildschirm gibt an einem Laptop ja etwas nach, wenn man dagegen patscht und muss so immer wieder den Winkel neu einstellen. Nicht umsonst hat das Surface nen festen Ständer, damit genau das nicht passiert. Und ich könnte mir vorstellen, wenn man gegen den Bildschirm patzt und er etwas nachgibt und "schwingt" man leicht mal für nen Bruchteil einer Sekunde den Bildschirm nicht berührt und somit einen klick macht.
 
@FatEric: Dann werden sich die Hersteller wohl Gedanken um eine mögliche Fixierung des Displays machen müssen. Zudem plädiere ich für Bleigewichte im Notebookboden, damit die Teile nicht umkippen beim gegenkneten. 8 Kilo sollten reichen ;-P
 
Ich habe das Upgrade auf Windows 8 vollzogen und stehe weiterhin hinter meiner Kritik das ich die neue Oberfläche absolut Grausam und hinderliche finde. Resultierend nutze ich sie nun mehr null. Einen wirklichen anderen Vorteil kann ich in Windows 8 nicht erkennen. Sicher, da sind ein paar Gimmicks, das ist aber alles nichts besonderes. Der schnellere Start ist eigentlich kein schneller Start sondern ein etwas modifizierter "Hibernate". Wer mal in Windows 8 einen Neustart macht, wird die Schnellstartkünste des Systems kennen lernen. Das ist nämlich deutlich(!) langsamer als unter Windows 7. Beim arbeiten selbst mit 8 kann ich aber auch keine Probleme feststellen, mit ausnahme einiger Kinderkrankheiten die bald gelöst werden.
 
@wasserhirsch: Absoluter BS, das Win8 bei nem kompletten Shutdown so lahm booted. Ich fahr meinen Win8 Rechner jedes mal komplett runter (hängt mit Screens etc. an ner Master-Slave-Steckerleiste). Und trotzdem ists net lahm.
 
@craze89: Ich gebe an sich nichts auf die Geschwindigkeit des Startvorgangs. Wenn es allerdings verkauft wird als wäre es schneller, muss ich dies als klare Lüge auffassen.
 
@wasserhirsch: Witek hat die zwei Minusse die du hier hast manipuliert! Skandel! 11111einself!! //Edit: Sry, Roland war es!
 
@wasserhirsch: Ich sehe das ganz genau so. Heute morgen habe ich meinen Rechner mit dem Win 8 - Upgrade wieder plattgemacht und mein altes Win 7 wieder installiert. Hatte bissel Bammel dass vlt aus meinem Win 7 Key ein Win 8 Key geworden ist, aber dem war zum Glück nicht so. Hatte Win 8 seit der Upgrademöglichkeit für 30 Euro drauf und war mehr als enttäuscht. Enttäuscht hauptsächlich deswegen, da die Oberfläche dermaßen unausgereift, holprig, unlogisch und irgendwie nur hinderlich war. Es war alles so "unrund" irgendwie. Als wenn man ein Auto (mit Schaltgetriebe) fährt, dass keine Kupplung hat. Es geht zwar wenn man weiss wie, aber komfortabel ist das bestimmt nicht. Warum sollte man sich das also antun??!! Ich denke, da hat MS noch eine Menge zu verbessern, denn das ist mit Sicherheit nicht der Weisheit letzter (Desktop)Schluss.
 
@Pegelprinz: Naja, ich habe mir mit Start8 das Startmenü hergeholt, welches auch direkt auf den Desktop startet. Von der andere Oberfläche bekomme ich eigentlich gar nichts mehr mit. Habe alle Apps deinstalliert, das sie mir beim arbeiten nicht in die Quere kommen. Rein als Desktop lässt es sich schon mit Win8 arbeiten. Da ich dafür nun bezahlt habe, werde ich es auch weiter nutzen. Sage aber auch, das ich nicht getan hätte, hätte es das 30 Euro Angebot nicht gegeben. 180 Euro oder was es nach Januar kosten soll, ist es definitiv nicht wert. Vollkommen unabhängig wie man zur neune Oberfläche steht.
 
@wasserhirsch: Das Classsicshell habe ich mir auch direkt installiert, obwohl dass ja eigentlich nicht Sinn und Zweck der neuen Oberfläche ist. Trotzdem gelten meine genannten Kritikpunkte immer noch. Es kommt oft genug vor, dass "geswitched" wird. Aber wie gesagt, dass war nicht die einzige Kritik. Kinderkrankheiten wie aus einem Fullscreenspiel auf den Desktop zu wechseln mit anschliessendem Absturz des Spiel oder anschliessender falscher Auflösung habe ich nicht mal mitgerechnet. Mein insgesamter Eindruck ist, dass es "auf Teufel komm raus" zusammengenagelt wirkt. Ohne ganzheitliches Konzept etc....
 
@Pegelprinz: Bei mir fangen die Kinderkrankheiten beim Anmeldebildschirm an. Manchmal funktioniert meine Tastatur nicht, kann keine Eingabe machen. Starte dann mit der Maus neu. Oder die Auflösung des Anmeldebildschrims ist falsch. Dann wird das ding in einem viertel des Monitors angezeigt, rest schwarz. Auch ist Win8 ständig am rödeln bei mir, trotz das ich alle Index- und Scandienste abgeschaltet habe. Es rödelt und rödelt und rödelt
 
@wasserhirsch: Vll rödelt es gerade _weil_ du alle Index- und Scandienste abgestellt hast
 
@zwutz: Im stillstand? Also beim "Idlen"?
 
@Pegelprinz: Das sind keine Kinderkrankheiten, die sich mit der Zeit beseitigen lassen. Das sind elementare Designfehler, die nicht korrigierbar sind, es sei denn man entfernt den Metro und Apps Krempel vollständig und rückstandsfrei aus W8. Es ist schlichtweg nicht möglich die GUI eines PCs mit der touch GUI eines mobilen Gerätes sinnvoll zu vereinen, heraus kommt dann so ein Design-Quatsch wie bei W8. Dieser Unfug wurde von Ballmer und Sinofsky ohne Rücksicht auf Userwünsche und mit Sicherheit auch ohne Rücksicht auf andere Meinungen innerhalb von MS durchgesetzt, nur um die User an die bisher wenig erfolgreichen mobilen MS Betriessysteme zu führen. Das Ganze wird meiner Meinung nach mal als größte Fehlentscheidung der Firmengeschichte in die Historie von MS Betriebssystemen eingehen.
 
@Pegelprinz: Was ist denn an der Windows 8 - Oberfläche anders? Bei mir sieht Windows 8 genau so aus wie Windows 7 nur das der Glaseffekt weg ist und dieses häßliche und schon seit Einführung überflüssige Startmenü jetzt endlich weg ist. Das neue Startmenü ist doch viel übersichtlicher und man kommt schneller ans Ziel. Windows 8 ist auch in allen Bereichen um einiges performanter als Win 7. Performance steht bei mir an erster Stelle. Ich habe Win 8 seit August am Start und es läuft immer noch so performant wie am ersten Tag. Win 7 ist sogar frisch Installiert um einiges träger und langsamer als Win 8 nach drei Monaten Einsatz.
 
@miranda: Aus administrativer Sicht ist das Startmenü das Maß aller Dinge. Unabhängig vom ausführen von Software, kann ich schnell an wichtige Bereiche wie die Systemsteuerung, Druckereinstellungen, "Arbeitsplatz" sowie Profilordner erreichen. Gerade die Systemsteuerung als Menü ist großartig. Der Startscreen ist kein pendant zum Startmenü
 
@wasserhirsch: Wenn man den PC nur startet, um den Browser zu benutzen, dann kann man, so denke ich, gut mit Win 8 klar kommen. Das kann ich aber auch an der Xbox bzw. mein Tv kann das direkt. Das ist aber kein Kunststück.
 
@wasserhirsch: Das ist alles eine Frage der persönlichen Vorlieben. Ich z. B. fand die Systemsteuerung als Menü schon seit Windows 95 grausam. Man sollte nicht immer Dinge, die man selbst mag oder vorzieht, als in Stein gemeißelt und für jedermann gültig hinstellen.
 
@wasserhirsch: Arbeitsplatz und Systemsteuerung aus dem Startmenü starten? Wie umständlich! Das erste was ich nach einer Installation mache, Arbeitsplatz und Systemsteuerung als Verknüpfungen auf den Desktop parken. Und was andere Software angeht. Ich erstelle auf den Desktop Ordner z. B. mit den Bezeichnungen Tools, Grafik, Office etc. und lege dan jeweils Verknüpfungen an. Da geht das Arbeiten viel schneller von der Hand als mit dem alten Startmenü.
 
@miranda: oh ja, deine vorgehensweise sich den alltag in der windows welt angenehmer zu machen kenne ich noch. und tatsächlich, solang man nur windows kennt, fühlt man sich gut sich das ein oder andere einfacher gemacht zu haben. bis man sich dann mal andere systeme mit durchdachtem konzept anschaut und damit arbeitet. dann bleiben plötzlich die ganzen umstände, die man sich machte (und danach dann doch nicht die besten lösungen waren) und die ergebnisse dessen, im vergleich dazu dann doch wieder nur große umstände. ;)
 
@miranda: das soll jetzt kein windows geflame sein, aber wenn performance bei dir an erster stelle steht, dann krieg ich da grade etwas nicht zusammen. es gibt seit jeher Bestriebssysteme, die auch nach mehreren jahren in der regel nicht an geschwindigkeit einbüßen. ebenfalls seit jeher gibt es auch systeme (die selben), die insgesamt in so gut wie allen bereichen performanter waren/sind als windows. wenn also bei dir tatsächlich die performance an erster stelle steht, wie kannst du dann ernsthaft auf windows setzen??
 
@larusso: Du hast zwar recht, was die Performance angeht. Da sind z. B. MacOS und auch Linux-Distris vor Win 8 flotter gewesen, aber leider gibt es auf diesen Plattformen nicht die Software (damit meine ich keine Spiele), die ich nutze. Linux kann man was vernünftige und professionelle Software angeht in die Tonne treten.
 
@miranda: ja das dachte ich mir eigentlich schon irgendwie. ;) die kompatibilität und große programmvielfalt inkl. spiele hält die leute hauptsächlich bei windows. wieso kann man software ausm profi bereich für linux in die tronne treten? das kann man pauschal so nicht sagen! kommt drauf an, von welchem bereich wir da reden. was wissenschaft z.b. angeht, führt kein weg an linux vorbei. und in einigen anderen bereichen sicher auch an mac OS X.
 
@wasserhirsch: Das kann ich nicht bestätigen, Windows 8 bootet bei mir schneller als Windows 7.
 
@wasserhirsch: ist doch keine "neue Oberfläche"... nen bischel aufpolioert und das Startmenü ist zum Startbildschirm mit etwas mehr funktionalität geworden. ansonsten ist doch alles "beim Alten" was diesen Part angeht.
 
@wasserhirsch: Ich kann deine Erfahrungen voll und ganz bestätigen! Auch das mit dem Systemstart stimmt. Wenn ich meinen Laptop mit Windows 7 in den Hibernate Modus versetze bootet der genauso schnell wie Windows 8 und andersherum bootet Windows 8 richtig lahm (lahmer als mein Win7) wenn dieser Hybridstart mal wieder nicht funktioniert und Win8 dann ganz normal bootet. Noch dazu ist Windows 8 gar nicht vollständig gebootet wenn der Startbildschirm erscheint! Im Hintergrund bootet er nämlich weiter was man sehr gut sieht wenn man auf den Desktop wechselt. Ich habe mich jetzt mehrfach an Windows 8 versucht aber ich halte den Metro kram einfach nicht aus. Selbst mit Classic Shell wirkt es einfach nicht rund - so wie bei Win 7. Habe jetzt wieder Windows 7 drauf gehauen. Windows 8 tue ich mir erst wieder an wenn man das wirklich auf Windows 7 Niveau trimmen kann.
 
wenn die hersteller schlau sind, dann sollten sie auch neu produzierte notebooks mit win7 ausstatten :-)
 
@AcerIT: Ich gehe mal davon aus das Windows 7 über die komplette Windows 8 Zeit weiter angeboten wird.
 
@AcerIT: Oder mit Ubuntu. HP, ASUS, Lenovo und DELL machen das schon.
 
@noneofthem: Bringt nur nichts, wenn man mit dem System nichts anfangen kann.
 
@wasserhirsch: Also ich musste in den letzten 8 Jahren mit meinem Ubuntu auf fast nichts verzichten und vieles ging/geht sogar bedeutend angenehmer als unter Windows. Nur Spiele waren lange nicht so gut verfügbar, was sich nun aber endlich ändert. Die Steam Beta ist seit gestern raus, Star Citizen kommt wahrscheinlich als Linux-Version, HL3 kommt für Linux und es gibt auch jetzt schon zig gute Indiespiele, die ihr Geld wert sind.
 
@wasserhirsch [re:3]: warum? dann soll man halt endlich mal den arsch hochbekommen und sich von MS "unabhängig" machen und andere systeme nutzen. ist ja nicht so, dass diese schlechter wären als windows. nur so entsteht wettbewerb und fortschritt. dann werden die bereits bei windows benötigten programme (meistens gibt es eben doch alternativen, so abhängig ist man da nicht. nur vielleicht als zocker) portiert und diese kompatiblität, was die einzige wahre stärke von windows ist, wird keine große rolle mehr spielen. aber das ist ja ein teufelskreis. wenn keiner (user/hersteller) damit anfängt, dann wird sich nichts ändern. aber einer muss halt den ersten schritt machen. und wenn man sieht, dass seitens der hersteller nichts passiert, könnte man selbst ja mal so unvoreingenommen sein und den ersten schritt machen.^^ aber naja...
 
@noneofthem: Kann sein. Bringt ja einen Preisvorteil. Das Erste, was die Käufer dieser Geräte machen, ist ihr vom Vorgängerrechner erhalten gebliebenes Windows über die Linuxinstallation zu bügeln. Somit haben sie zum neuen Rechner gleich kostenlos wieder ein brauchbares Betriebssystem. Und die geplättete Linuxinstallation geht als Zähler in die Linuxstatisktik ein, somit kann Linux seinen 1% Desktop-Marktanteil in der Statistik stabil halten. Eine win-win Situation für alle. Naja, fast alle, MS bleibt auf W 8 sitzen...Aber die wollen das ja anscheinend so.
 
@chronos42: Nun, auch für MS ist es eine Win-win Situation. Floppt 8, geht 7 weiter. Somit war 8 ein Experiment was man in 9 korrigiert. Allerdings habe ich vor der Korrektur schon angst, denn ich zweifel das Microsoft einen Schritt zurück machen wird.
 
@wasserhirsch: Solange Ballmer und Sinofsky das Sagen haben, bin ich da auch nicht sehr optimistisch.
 
@chronos42: Sinofsky sehe ich als großes Problem. Der Typ hat merkwürdige Vorstellungen. Ballmer hat eigentlich gar nicht viel mit der Entwicklung zu tun, der nickt und mach Entertainment. Solche Menschen sehen nur das Kapital, es ist gar nicht deren Ziel etwas sinnvolles anzubieten. Es geht nur darum, was man psychisch am besten vermarkten kann. Dies sind nun mal Oberflächen. Es ist vollkommen normal das Psychologen heute bei der Softwareentwicklung eine große Rolle spielen. "Es ist groß, bunt und hat ne tolle animation... emails anzeigen kann es auch? WAHNSINN!". Das ist jetzt etwas überspitzt, aber genau so wird gedacht.
 
@chronos42: Nur dass die 1% MA von Linux über Webzugriffe ermittelt wurde, was ja nicht sein kann, wenn es durch Windows ersetzt würde. Was für ein Gedankenkonstrukt deinerseits, und den Seitenhieb in Form von "brauchbares Betriebssystem" noch dazu.
 
@OttONormalUser: Ein mit Linux verkauftes Gerät geht selbstverständlich in die Linux-Statistik ein. Dass das sowieso alles nur sehr unganau zu bestimmen ist, darüber muss man nicht streiten. Aber die Größenverhältnisse (80..90% zu ca. 1%)dürften dennoch weitgehend der Realtät entsprechen.
 
@chronos42: Die Realität hab ich ja nicht bestritten, aber wie kommt man denn auf 1% Desktop-Marktanteil durch Verkäufe, wenn >90% von Linux nicht verkauft sondern runter geladen werden? Du sprichst von den 1%, die hier immer mal wieder publiziert werden, die werden aber nicht durch Verkäufe ermittelt, sondern über Webseitenaufrufe. Wie kommst du also darauf, dass verkaufte Linuxsysteme in diese Zahl einfließen, wenn sie ja deiner Meinung nach ersetzt werden?
 
@OttONormalUser: Die 1% Angabe bezieht sich auf den ermittelten Gesamtwert. (Ob der stimmt sei mal dahingestellt) Dieser setzt sich aus mehreren Faktoren zusammen. Ich habe niegendwo geschrieben, dass es sich dabei nur um die Anzahl der verkauften Systeme handelt.
 
@chronos42: Es reicht schon, dass du annimmst sie würden zum Teil aus der Anzahl der verkauften Systeme bestehen.
 
@OttONormalUser: Interssante Logik.....
 
@chronos42: Sagt der, der hier unlogische Behauptungen aufstellt. Von welchem MA sprichst du denn? 1% ist der ermittelte MA bei der Internetnutzung, der hat mit dem MA durch Verkäufe bitte was zu tun?
 
@chronos42: Es gibt genug Leute die plätten Windows und installieren sich eine Linux Distri weil es bestimmte Laptops ohne Windows nicht gab. Diese Verkäufe zählen auch zu Windows obwohl es nie aktiviert wurde. Im Prinzip auch egal wo gezählt wird, so lange jeder das hat was er möchte. [Edit:] Fertige Standgeräte zählen natürlich auch dazu.
 
@nowin: Definiere: "genug Leute". Der Freund eines Bekannten einer Nachbarin, der mal gehört hat, dass jemand angeblich auf dem Desktop ein Linux über sein Windows installiert haben soll, zählt dabei jetzt mal nicht...
 
@chronos42: Du willst ne Definition für "genug Leute" haben, behauptest aber indirekt, dass keiner (Die Käufer dieser Geräte) Linux auf den Geräten lässt, woher hast du denn diese Weisheit, wenn nicht vom Bekannten oder der Nachbarin gehört? Die Definition ist also die selbe wie deine "Käufer dieser Geräte" oO Oder rechne dir aus wie viele Leute 1% aller Internetuser ausmacht, und subtrahiere davon die verkauften Linux-Rechner.
 
@chronos42: Nein, die Kategorie zähle ich auch gar nicht dazu, obwohl Welteit da auch einiges dazu käme. Ich rede von Firmen die einen offene Standard schätzen und sich nicht auf die Abhängigkeit eines Betriebssystems einlassen wollen.
 
Ich lache jeden aus, der mit seinem Tennisarm vor nem Touchscreen-Laptop sitzt. Und zwar laut.
 
@Skidrow: Eine zusätzliche Bedienmöglichkeit ist also zum lachen? Da lach ich eher über dich...
 
@hhgs: EG-Richtlinie 90/270/EWG -- in dieser Richtlinie wird das ergonomische Arbeiten an Bildschirmgeräten (also der typische Büroplatz) geregelt. Diese Vorschriften sind in allen EU Ländern gesetzlich vorgeschrieben und für jeden Arbeitgeber verpflichtend einzuhalten. Rotzverschmierte, fettige, Keimverseuchte Touchscreens, von denen man einen Tennisarm bekommt, werden es schwer haben, diese Richtlinien zu erfüllen... Für Büromöbel gibt es übrigens in Deutschland ebenfalls mehrere verpflichtende DIN Normen.
 
Also müssen die erst mal den verstaubten EOL-Kram teuer an den Kunden bringen! Hat ja auch den Vorteil das man vorerst für die alten Geräte keinen Treibersupport bieten muss, da macht man sich das Leben einfach und schreibt "nicht für Windows 8 zertifiziert". Das maximiert, in Zeiten geldgeiler Aktionäre, die Dividenden und spart unnötige Personal- und Entwicklungskosten.
 
Also ich muß sagen, das es von Seiten der Notebookhersteller totaler Mist ist die Geräte mit Win8 auszuliefern aber nicht weil das OS Mist ist sondern weil es wohl keiner für nötig hält auch mal zu schauen ob Ihr Gerät damit läuft! Habe mittlerweile 3 Laptops von VERSCHIEDENEN Herstellern geordert und alle drei liefen nicht vernünftig, entweder booten sie nicht oder es kommen Fehlermeldungen! Sowas ist echt Mist!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles