Windows Phone 8: 11 Mio. Hotspots gratis nutzbar

Microsoft wird den Nutzern seines mobilen Betriebssystems Windows Phone 8 die Möglichkeit zum kostenlosen Zugriff auf Millionen WLAN-Hotspots in aller Welt geben. Dazu wurde ein entsprechender Kooperationsvertrag mit der Firma Devicescape ... mehr... Smartphone, Windows Phone 8, HTC 8S Bildquelle: HTC Smartphone, Windows Phone 8, HTC 8S Smartphone, Windows Phone 8, HTC 8S HTC

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das hört sich schon mal sehr gut an O2 ist nämlich lahm
 
@DANIEL3GS: In DE wirds wahrscheinlich wie üblich nicht allzu viele geben, und flächendeckend erst Recht nicht. Dein Flame ist einfach nur totaler Quatsch an dieser Stelle, aber das kennt man schließlich nicht anders bei dir... Dass du bei O2 bist... selber Schuld. Wechsel eben in ein anständiges Netz. Is dir zu teuer? Dann haste eben ganz einfach Pech gehabt.
 
Weiß denn einer genaueres wie das funktioniert? Denn ich möchte nicht(würde nicht wollen), das sich mein Phone in irgendein Netz einbucht was nicht gesichert ist. Für das normale surfen würde es ja vielleicht noch gehen, aber bei Downloads oder Bankgeschäften wäre ich vorsichtig.
 
@skyjagger: dann nutz es nicht-----hrhrhr
 
@skyjagger: Das ist doch völlig Jacke. Deine Bankgeschäfte finden über eine https Verbindung statt. Die ist gesichert, völlig egal, ob das WLAN nun öffentlich ist oder nicht!
 
@heidenf: Die verbindung gesichert ist.. hihi..dann braucht man ja kein vpn mehr wenn man mit HTTPS direkt ne sichere verbindung hat:) oder wird die verbindung auch schon gesichert aufgebaut.. ich glaube nicht
 
@-adrian-: und jetzt lesen wir erst mal nach was diese tollen Abkürzungen bedeuten und machen...
 
@Gorxx: Du ich versteh schon was die abkuerzungen bedeuten und sich mit https auf der sicheren seite in einem offenen wlan zu fuehlen ist halt nicht das cleverste
 
@-adrian-: Ich rede hier von Bankgeschäften. Diese HTTPS Verbindungen verwenden zertifikatsbasiertes TLS (frühere Bezeichnung SSL). Bitte erklär mir, wie sich ein dritter als Server ausgeben kann, ohne, dass der Client es merkt und den Benutzer warnt. Ist mir bis dato nicht bekannt, dass dies funktionieren würde, aber vielleicht irre ich mich. Ich lerne gerne dazu.
 
@heidenf: oh mann, ihr seit ja voll intelligent. Erstmal hat keiner die Eigentliche Frage beantwortet noch habt ihr scheinbar eine Ahnung wie der Verbindungsaufbau zum HTTPS Server geschiet.Aber hier vom Stapel lassen... Schon mal zufällig was von Man in the middle gehört?
 
@skyjagger: Es gibt keinen (bekannten) realistischen Angriffsvektor auf HTTPS/SSL (insbesondere kein Man-In-The-Middle). Einzige Möglichkeit sind natürlich gefälschte Zertifikate (was nicht ohne Probleme bei einem CA möglich ist...). Von daher, NEIN, wenn du nur eine HTTPS Seite ansurfen möchtest, brauchst du kein VPN. Zur Frage: Man kann sich Hotspots in der nähe anzeigen lassen. Das diese Automatisch genutzt werden glaube ich nicht, und habe ich im OS auch nirgends gesehen.
 
@skyjagger: Bevor du Schlaumeier mit gefährlichem Halbwissen glänzt, solltest du versuchen zu lesen, was ich geschrieben habe. Ich zitiere es für dich gerne noch einmal: "Bitte erklär mir, wie sich ein dritter als Server ausgeben kann, ohne, dass der Client es merkt und den Benutzer warnt.". Ich weiss, was ein Man-in-the-Middle Angriff ist. Der Angreifer spielt bei einer SSL-Verbindung dem Webserver ganz einfach den Benutzer vor und dem Benutzer spielt er den Webserver vor und fungiert von da an quasi als SSL-Proxy. Die Zertifikate sind dann aber self-signed und das kannst du erkennen, wenn du hinschaust. Die meisten Browser warnen nämlich davor. Wenn du allerdings trotzdem weitermachst, dann hast du halt Pech gehabt.
 
@heidenf: oh dann solltest du mal nen bissl googeln. Dann wärst du zum Beispiel auf diesen Artikel gestossen.
http://arstechnica.com/security/2012/09/crime-hijacks-https-sessions/
Soviel zu gefährlichen Halbwissen....
 
@skyjagger: Du hast den Sinn und Zweck von Zertifikaten immer noch nicht verstanden. Und Lesen gehört auch immer noch nicht zu deinen Stärken. Ich habe nirgends behauptet, dass sich Verschlüsselungen, durch welche Mechansimen auch immer, nicht knacken lassen. Was ich behauptet habe ist, dass der Client durch die Zertifikate eindeutig erkennen kann, ob er mit dem "richtigen" Server verbunden ist. Da ändert auch dein Artikel nichts dran.
 
Wenn du meinst. Ich hab es an Windows Mobile gesehen, das war schon mist. Und das Phone wird nicht besser. Aber okay, liegt im Auge des Betrachters. Man kann es nicht jeden Recht machen.
 
@Ceajay: sooo ein schöner fisch! extra für dich! ><((((((((º> :D
 
@Ceajay: Und ich habe schon an Suse 5.0 gesehen das Linux Mist ist. Suse 12 oder Ubuntu-Linux werden nicht besser sein ;) ... Das ist ungefähr eine genauso messerscharfe Analyse wie deine bezüglich Windows Phone.
 
@Ceajay: der Einser Golf gefällt mir nicht, der neue muss auch scheiße sein... oder was?! Denk mal nach
 
@cyberathlete: Auch wenn sie nur im Kontext stehen; Grausame Aussagen die Du da tätigst ;)
 
@Ceajay: So ein Schwachsinn, echt. Wie kann ich übrigens ein versehentliches + zurücknehmen?
 
Dumme Frage, aber irgendwie konnte ich das nicht definitiv herauslesen: IST die Funktion in WP8 bereits oder SOLL sie mit einem Update in naher Zukunft kommen? Ich hab seit gestern das Lumia 920 und da existiert keine solche Funktion - ich denke aber mal, dass es ein "unsichtbares" Feature ist, was man nicht direkt sehen kann....
 
@T.C.F: Frage an dich persönlich, wie zufrieden bist du bis jetzt mit dem Lumia?
 
@skyjagger: Hi :-) Es ist GEIL! Pro: Göttliches Design, perfekte Größe (für mich, das hängt ja von den persönlichen Händen ab), Windows Phone 8 flutscht einfach nur noch, unglaublich schnell und flüssig, die Nokia Apps sind ebenfalls sehr gut, auch wenn ich statt Nokia Music eher die WP-eigene App benutze - das Display ist unglaublich scharf, ohne sichtbare Pixel, und bildet auch bei schnellen Bewegungen keine "Schlieren" - Contra (ja, ich bin ein objektiver WP-Fan): Neuerungen gegenüber WP7 sind zumindest meistens unter der Haube - es fehlt ein "Wow, das ist neu!"-Effekt, es gibt aber natürlich trotzdem einige tolle Neuerungen auch sichtbar (Geldbörse, neues Office, genialer Startscreen etc.) - das Lumia 920 wird hinten an der oberen Hälfte sehr heiß bei intensiver Nutzung, da kommt man aber mit der Hand glücklicherweise nicht hin - der Akku hält lange, braucht aber auch lange zum aufladen (5-6 Stunden bei mir) - Das Display könnte etwas mehr Farbstärke haben, aber auch nur ein klitzeklein wenig - Fazit: Ich LIEBE es!!! Aber es ist und bleibt Geschmackssache! :-)
 
@T.C.F: P.S. an alle die es sich holen möchten, nur ein persönlicher Tipp von mir (ob ihr ihn befolgt ist natürlich euch überlassen): ich wollte die ganze Zeit das gelbe Lumia haben - holt euch das weiße Lumia! Ihr ärgert euch schwarz, wenn ihr z.B. beim roten Lumia die Kacheln in blau einstellt. Weiß ist neutral, und sieht dank der tollen Verarbeitung immer noch edel aus :-)
 
Automatisches einbuchen in ungesicherte Netze? Dann kann man nur hoffen, dass sie einen VPN-Tunnel dafür nutzen, ansonsten tut sich hier eine riesige Sicherheitslücke auf.
 
@nicknicknick: Welcher Art?
 
Und wo findet man herraus wo diese points sind?
 
"Kostenlos" bedeutet: die Kosten werden verschoben.
 
@AgaLeid: Jo, man kauft die Funktion von MS in form der WP8-Lizenz, genau so wie man andere "kostenlose" Services auch auf die Art kauft. Finde ich eigentlich recht toll, funktioniert ja beim Amazon Kindle auch so.
 
Nur freie Netze?! Das heißt das Unternehmen verdient Geld mit einer Datenbank, die Nutzer werden zur Pflege der Datenbank ausspioniert und die HotSpots sind"von irgendwem" - könnten also auch so gefunden u. genutzt werden?!
 
Warum unterwegs nicht einfach kostenlose Hotspots nutzen?
Heute ist fast überall irgendwo ein kostenloser WLAN Hotspot zu finden. Hilfe bei der Suche bieten div Apps oder Portale wie www.shareair.net
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum