Android hat Hälfte des dt. Marktes unter Kontrolle

Beim Marktanteil von Smartphone-Betriebssystemen kommt der Suchmaschinenkonzern Google in Deutschland zwar nicht auf die internationalen Werte, beherrscht nun aber auch die Hälfte des Marktes. mehr... Android, AOSP, Xperia S, Sony Xperia S Bildquelle: Sony Android, AOSP, Xperia S, Sony Xperia S Android, AOSP, Xperia S, Sony Xperia S Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
schlechte Zeiten für Apple brechen wohl an...
Naja die Fanboys werden es weiter nutzen.
 
@legalxpuser: Spricht doch auch nichts dagegen oder doch? Die Samsung / Android-Fanboys werden die Geräte vermutlich auch weiter nutzen.
 
@legalxpuser: Nachdem ich nun ein Android-Smartphone hatte und aktuell ein iPhone besitze, kann ich nur zu dem Schluss kommen, dass beide ihre Vor- und Nachteile haben.
Im iOS ist mir vieles durchdachter, sinnvoller strukturiert und die meisten Funktionen können auch von sonst Technikunbegabten gut bedient werden (ich sehe das in meiner Familie).
Bei Android bin ich allerdings nicht an dieses fummelige iTunes gebunden und kann auch sonst deutlich mehr über mein Smartphone verfügen, dafür finde ich viele Funktionen nicht zu Ende gedacht oder fehlen.
Beide sind Datenkraken. Ob nun Apple oder Google.
Ist also die Wahl zwischen Pest und Cholera.
Daher verstehe ich diese ganzen Anfeidungen nicht. Keiner macht es wirklich besser.
 
@Giggle: Deinen Kommentar könnte man doch mal als Sticky unter jede Android/Apple News heften, bevor das gebashe wieder los geht :)
 
@Giggle: guter beitrag. sehe ich ähnlich. nutze zwar kein iphone, habe aber oft genug eins in der hand um was für wen einzustellen oder so.
ja, das system ist einfacher gehalten und klar strukturiert. android ist auch strukturiert. nur ist es für viele nicht so sinnvoll aufgebaut wie ios. ios ist auch für wirklich "dumme" geeignet, die es einfahc nutzen wollen. ohne groß worüber nachzudenken. das ist denen echt gelungen. sieht man auch an miui, die das prinzip von ios kopieren. das ist auch viel einfach einzustellen als reines android.
dennoch ist seit android 4.x vieles besser geworden und einstellungen sind auch leicht zu finden.
beide systeme haben wie du gesagt hast, vor- und nachteile.
 
@Giggle: Darum habe ich mich für die Pocken entschieden... ;)
 
@Giggle: Die Anfeindungen rühren wohl weniger von den Geräten und ihren Funktionen her sondern von den Menschen. Fing an das Apple-User sich simpel gesagt für besser hielten, Eifersüchtige Nicht-Appler (teils ohne das Budget) anfingen die anderen zu mobben. Der eher allgemeine Umschwung (war jedenfalls bei mir so) war das mir der Appleism auf die Nerven ging. Überall in den News hat man nur noch angebissene Äpfel gesehen und von neutraler Berichterstattung war oft nichts mehr zu erkennen.
 
@Giggle: Muss dir zustimmen. Hatte ein 3GS und bin dann auf Android umgestiegen. Das 3GS nutze ich aktuell als 2. Handy. Wie du sagst hat beides seine Vor- und Nachteile, bin selber jedoch mit Android zufriedener. Das 3GS kommt bald bei eBay rein und dann ist das für mich auch Geschichte. Es ist und bleibt eben Geschmackssache. Die einen mögen lieber ein iOS und die anderen Android. Und ganz andere nehmen WP, Bada oder sonst was. Ein Bekannter (großer Apple-Fan) hat sich nach dem sein iPhone 4er runtergefallen ist, ein Samsung S3 gekauft. Das iPhone 5 wäre ihm zu teuer gewesen, so griff er dann zum S3. Er ist damit auch sehr zufrieden und würde sich das Gerät auch noch mal kaufen.
 
@Giggle: Schön argumentiert. Nur wer iTunes nun wirklich nicht mag, was ich zwar nicht verstehen kann, der muss es nicht verwenden!! Vielleicht ist es ja noch nicht bis zum letzten durchgedrungen.
 
@Giggle: Naja es geht so... welche Dinge soll denn bitte iOS können, die Android nicht könnte? Außer das es von Apple ist. Meinem 62 Jahr alten Vater habe ich Linux auf seinen PC gepackt, damit kam der viel besser klar als unter Windows 7.Mit nem iPhone kamn der gar nicht zurecht, vor allem nicht, weil das "zurück" gehen so scheiße gelöst ist bei iOS. Unter Android, in dem Fall hier speziell ein Samsung Gerät, war das wesentlich einfacher für ihn mit der "zurück" Taste. Also was sagt das aus? Das hat nichts mit Vor oder Nachteile zu tun, sonder kommt auf die Person an die es nutzt. Richtige Vorteile, wo man sagt "Wow, Hammer Feature, das brauch ich unbedingt, bietet iOS eben nicht im Vergleich zu Android.
 
@legalxpuser: Das ist im Grunde Unsinn, da es letztlich um die Wirtschaftlichkeit geht. Android kann zwar den riesigen Massenmarkt bedienen, allerdings wird mit der Plattform fast kein Geld verdient, wenn man von Samsung absieht. Wenn man wie Apple rund 80 Prozent aller Gewinne aus einem Markt zieht, sind schlechte Zeiten doch sehr relativ.
 
@ckahle: Deine Aussage stimmt in ihrer Schlichtheit einfach nicht: Asus macht momentan mit Android gute Gewinne (http://goo.gl/8Iohp), LG macht dank Android wieder (noch kleine) Gewinne (http://goo.gl/U38Vf), HTC macht nach wie vor trotz Einbrüchen Gewinn (http://goo.gl/vlPpf)
 
@nicknicknick: Mea culpa, das hat sich in den letzten drei Monaten ein wenig geändert, durchaus. Allerdings sind die Relationen noch immer nicht entscheidend anders. Das ganze Ökosystem ist da noch nicht auf Stand und ich hoffe, dass sie es mal hinbekommen...
 
@ckahle: Ich denke, dass diese Problematik auch Google durchaus bewusst ist und dass die für den Massenmarkt gedachten aber trotzdem hochwertigen Nexus 7 und 10 dabei helfen sollen, eine kritische Masse im Tablet-Bereich zu schaffen um das System für Entwickler noch attraktiver zu machen. Deshalb wohl auch der günstige Verkauf über den PlayStore, damit die Kunden schon ganz am Anfang ihre Kreditkartendaten hinterlegen und später ohne Schwellenangst Apps kaufen können ;)
 
@ckahle: Schon wieder ein Fall wo sich ein Moderator hier unpassend formiliert. Vorher informieren als ne kleine Fanboy Meldung hätte in deinem Fall vielen geholfen, besonders denen die Leichtgläubig dir alles glauben.
 
@ckahle: Womit verdient Google sein Geld? Tipp: Wir sehen es jeden Tag zur jeder Stunde, beschweren uns tierisch drüber aber lachen uns nen Ast ab wenn nen kleiner Junge in DarthVader Montur nen Passat startet.
 
@ckahle: Android verdient sein Geld mit den Nutzerdaten, die es an Werbefirmen weiter verkauft. Die brauchen kein Geld mit der Software zu verdienen. Die Werbebranche boomt – Apple verdient sein Geld mit dem Verkauf seiner Devices.
 
@legalxpuser:
Das ist kein Nullsummenspiel. Die Marktanteile sind relativ irrelevant, solange der Markt noch wächst (und das tut er). Erst wenn der Smartphone Markt nicht mehr wächst und durch die Android Mehrverkäufe Apples Gewinn massiv einbricht, schadet das Apple. Da Apple aber nachwievor jedes Jahr noch mehr iPhones verkauft als im Jahr davor und mehr Geld mit iPhones verdient, sind die 21% Marktanteile für Apple weitaus lukrativer und iOS läuft insgesamt besser als Android für viele Hersteller (da hier außer Samsung keiner wirklich etwas verdient). Aus einer wirtschaftlichen Sicht sind die Marktanteile also gar nicht so wichtig, die sind eher ideologisches Mittel im Smartphone War damit Fandroids stolzer Brust sagen können "Android gewinnt" auch wenn damit dann noch keiner weiß, was der Preis dafür ist (Stichwort Aktienkurs HTC, Sony, LG usw.) ;)
 
@GlennTemp: Wenn man es genau nimmt gehört das auch schon zu Apples Firmentradition einen vergleichsweise kleinen Kundenkreis zu haben, den aber zu hegen und zu pflegen. Könnte mir sogar vorstellen dass es ein Fehler wäre und Apple auch sehr unrecht, wenn sie jetzt in einem Marktsegment dauerhaft 70 oder mehr Prozent Marktanteil hätten.
 
@DennisMoore:
Du hast recht. Apple geht es mit 10% Mac Marktanteil sehr gut und teilweise sogar wirtschaftlich besser als der Konkurrenz mit zig Windows Geräten. Die Sache ist, der Vergleich Android vs. iOS, der hier immer so unreflektiert gemacht wird, vernebelt den wirtschaftlichen Unterbau dahinter, nämlich dass da verschiedene Unternehmen miteinander konkurrieren, denn Android ist keinesfalls so homogen wie es das Label suggeriert: die Hersteller liefern sich einen massiven Preiskampf bei dem sich eindeutige Verlierer und Gewinner abzeichnen. D.h. eigtl ist der wichtige Vergleich, Apple vs. Samsung vs. HTC vs. LG usw.. Und da belegt Apple den stabilen zweiten Platz. Wenn jetzt jemand kommt und sagt Apple geht unter, weil sie momentan nur Zweiter bei den Verkäufen sind, dann hat der offenbar nicht ganz verstanden worum es geht.
 
@legalxpuser: und wieder jemand, der nicht versteht, dass Konkurrenzdruck das einzige ist, was sowohl die Preise unten und die Innovationsgeschwindigkeit oben hält. Schaltet ihr euer Hirn nicht ein, wenn ich Montags aufsteht?
 
@legalxpuser: Ja, die schlimmsten Fanboys sind die Frauen, hab ich das Gefühl. Da wären wir wieder beim Thema Leidensfähigkeit. Egal wie schlecht das Handy ist. Hauptsache es sieht schön und edel aus.
 
@Sapo: Und die Kerle brauchen uuunbedingt immer größere Screens, mehr Auflösung, mehr Kerne und mehr Takt obwohl die vorhandenen Geräte schon lange overpowered sind und kein Mensch diese Leistung abrufen kann. Wenns die Software (unsinnige synthetische Benchmarks) mal schafft dann gibts keinen einzigen Quadcore der aufgrund von zu hohen Temps nicht nach 2Minuten wieder runtertakten müsste, aber das stört niemanden solange man im Spec-Vergleich "den längsten" hat.
 
@legalxpuser: Schlechte Zeiten ist relativ... Schau mal, was Apple mit dem Store dadurch für einen Umsatz generiert, und dann schau mal bei Google. Und wenn du dir das dann noch weltweit anschaust... Schlechte Zeiten sehen anders aus ;)
 
@legalxpuser: Ich halte von Apple zwar auch nicht viel (diese DRM Geiselung finde ich zu derbe), aber an sich ist es auch klar und normal. Apple hat nun mal quasi nur ein Smartphone und Tablet, der Markt mit Android Geräten von anderen Herstellern ist da natürlich breiter aufgestellt. Mitbewerb ist auch keine schlechte Sache, es wäre vermutlich auch nicht schön wenn zu 100% der Markt nur von Googles OS dominiert werden würde.

Ich glaube nicht daran, dass sich da Apple großartig wärmer anziehen muss als sonst.
 
Der letzte Absatz spiegelt doch sehr die Meinung vom Herrn Kahle wieder und sollte relativiert werden. Mit einem iPad sehen die apps zwar besser aus, aber deswegen gleich mehr Möglichkeiten einräumen würde ich der Plattform nicht. Wenn man die zwei Ökosysteme vergleichen will sollte man sich nicht nur auf die Anzahl der Apps beschränken. Man muss sich nicht an jeden Strohalm klammern.
 
@Oruam: Android hat ein Ökosystem? Wo ?
 
@Rumpelzahn: Natürlich. Alle Google Apps/Dienste, Google Play (Apps, Bücher, Musik, Filme, Magazine), Zubehör... Alles in allem eine ziemlich breites Spektrum.
 
@Rumpelzahn: Na den PlayStore. Das wars dann aber auch schon. Und wenn man einigen News Glauben schenken will, dann pfeifen viele User darauf und installieren sich lieber Apps aus "alternativen Quellen" ^^. Hauptsächlich dann wenn die Wunsch-App Geld kostet.
 
@DennisMoore: Das sind dann aber die gleichen Leute, die bei iOS Installous nutzen ;) Gibt es eigentlich für WP einen Jailbreak? Btw: Ich hab übrigens mein Android gerootet und trotzdem jede App legal im PlayStore erworben.
 
@nicknicknick: Für WP gibts einen Dreistufigen. Kann man sich aussuchen was man möchte. Developer Unlock, Interop Unlock oder Full Unlock. Für mein WP7.8-Gerät hab ich einen Full Unlock gewählt und ich nutze trotzdem auch weiterhin nur kostenlose Apps. Bin mehr an der "Technik dahinter" interessiert.
 
@DennisMoore: Sorry, wollte dir eigentlich +1 geben. Danke für die Info :)
 
@nicknicknick: Ich hab auch n Full-Unlock für mein WinPhone und trotzdem bestimmt schon 100€ im Store gelassen.
 
Logisch. Gute Tablets von Google gibts auch erst seit ca. nem Monat. Das kommt schon jetzt mit der Nexus-Reihe. :)
 
Wundert das einen? Werden doch Android telefone schon für <100 Euro angeboten. Somit denkt jeder billigkäufer er habe ein gutes vollwertiges Smartphone ...
 
@Rumpelzahn: Nicht jeder kann ein Vermögen für ein Smartphone aufbringen. Nicht jeder braucht ein super Display, super Performance bei Spielen und nicht jeder nutzt 750'000 Apps. Die breite Masse braucht nur eine Handvoll Apps und nutzt das Smartphone eher als klassisches Handy. Daher finde ich es vollkommen okay, wenn es günstige Smartphones zur Auswahl gibt. Begrüße daher auch Smartphones wie das Lumia 610 & Co., da hier das OS auch performant ist, trotz geringer Hardware.
 
@hhgs: mir ging es eher um was anderes, ich kenne aus eigenen kreisen leute die sich aus finanzieller sicht nur ein billiges gerät leisten können, dennoch darüber motzen das es einfach nichts taugt! zB die geräte von lidle sind unter aller sau was performance angeht. die statistik zeigt zwar wunderbar das android an der spitze ist, die zufriedenheitsskale dagegen dürfte nicht ganz so hoch sein ...
 
@Rumpelzahn: Daher auch mein letzter Satz. :-)
 
in den usa scheint es noch signifikanter zu sein, zumindest im dritten quaral 2012 http://goo.gl/MhRVB
 
>>>Tablets werden hingegen eher in Zielgruppen verkauft, die technikkaffiner auch bereit sind, mehr Geld in ein zusätzliches Gadget zu investieren. Für diese sind die Apple-Geräte, für die es unter anderem auch eine weitaus größere Menge Software gibt, die für die Nutzung auf Tablets optimiert ist, eindeutig interessanter.<<< technikaffiner=Apple-Nutzer statt Androidnutzer? Ich hau mich wech! LOL
 
Ob Android oder iOS ist doch wirklich jedem selber überlassen. Meine persönliche Meinung ist aber, dass es für iOS in 1-2 Jahren zu einem Problem kommen kann. Entwickelt sich der Markt so weiter, dann ist es für Entwickler definitiv interessanter, für Android zu entwickeln. Derzeit verdient man bei iOS mehr, wenn man aber, wie derzeit, 5 mal mehr Leute erreicht und in zukunft vermutlich sogar 7 mal mehr, dann gibt es sicher auch bald mehr qualitativ hochwertige Apps für Android als für iOS. Und das ist dann der Zeitpunkt, wo es für iOS eng wird. Wie gesagt nur meine Meinung, kann natürlich alles ganz anders kommen.
 
Also hängt die Verbreitung des Betriebssystems ganz klar davon ab, ob es auf dem Gerät vorinstalliert ist. Wäre Microsoft Windows nicht Jahrelang vorinstalliert gewesen, dann hätte es sich wohl kaum verbreitet. Sieht man ja jetzt, daran, wie Linux innerhalb weniger Jahre 50 Prozent Marktanteil bei den Endverbrauchern holen konnte. Mit dem gleichen Trick wie es zuvor auch Microsoft tat: die Hardware mit dem Betriebssystem verdongeln, um die Kunden zu knebeln. Ich persönlich bin ja dagegen, das Hard- und Software von den Firmen zwangsverdongelt werden, man sollte sich als Kunde die Hardware und das Betriebssystem frei aussuchen können, Verdongelung etwa in Form vom so genannten "Secure Boot" sollten verboten werden, es ist doch allzu offensichtlich, dass es dazu dienen soll den Betrieb von Konkurenzbetriebssytemen dem Kunden schwer zu machen.
 
@Feuerpferd: Du kannst den Herstellern aber nicht vorschreiben mt welcher Software sie ihre Geräte verkaufen möchten und mit welchen Sicherheitsmechanismen sie diese ausstatten. SB hin oder her, man kann auch auf SB-Geräte Linux installieren. Ob dus glaubst oder nicht, aber für MICH ist auch aufn Tablet noch immer die 2. Wahl(ja, ich hab n Androidtab, hätte aber lieber eins mit Win drauf). Abgesehen davon hinkt deine Schlussfolgerung, wie ne angeschossene Oma ausm Zweiten Weltkrieg, denn bis vor ein paar Tagen gabs noch gar keine Windows Tablets.
 
@bLu3t0oth: Um es mal einfach zu machen: ich will, falls mir der Sinn danach stehen sollte, nicht von Konzernen behindert werden, etwa Windows auf ein "Android-Gerät" oder umgekehrt, Plan9 auf Apple Kisten oder umgekehrt zu installieren. Genau das versuchen aber die Konzerne mit allen Mitteln und fiesen Tricks zu verhindern. Auf den mobilen PCs mit ARM Architektur geht die Unfreiheit sogar noch viel weiter, als bislang auf den x86 PCs, obwohl da bereits die miesen Tricks im BIOS vorhanden waren, die etwa Linux behindern sollen. Solche Smartphones sind eher kleine PCs, man sollte sie nicht mehr nur als Telefone betrachten.
 
@Feuerpferd: ich versteh dich in dem Bezug schon, aber aufn "Schmart-TV" kannste dir das ja auch nicht aussuchen.. nen Smartphone ist für mch immer noch n Handy.. zwar natürlich eins mit mehr Optionen, aber es bleibt auch weiterhin ein Handy für mich und soll entsprechende Aufgaben erledigen. Dafür nehme ich gern auch gewisse Einschränkungen in Kauf, wenns dafür wichtigerere Vorteile mitbringt. Die Auswahl unter diesen Geräten ist dementsprechend groß und jeder sollte ein Gerät mit seinem Wunschsystem finden. Es ist übrigens schwer verschiedene Systeme auf einem bestimmten Gerät zu supporten und die Kunden wollen Garantieleistungen, das ist auch einer der Gründe warum die Systeme entsprechend festgelegt werden.
 
@bLu3t0oth: Inzwischen geht es ja auf eine Konvergenz hin, die Grenzen zwischen Smartphone, Tablett (aka "Pad") und Net- bzw. Notebook werden aufgeweicht. Kleine Pads werden große Smartphones und umgekehrt, am Netbooks lässt sich die Tastatur abmachen und es wird dann als Tablett (aka "Pad") bezeichnet. Im Grunde genommen sind diese Geräte aber kleine PCs. Oft nun mit der ARM Architektur, wo aber die Gängelei noch viel weiter getrieben wird, als bisher auf der x86 PC Architektur, um die Kunden auf das Betriebssystem und Zusatzverkäufe fest zu nageln. Etwa "App Stores" Itunes und weiß der Geier, was da noch alles ausgeheckt wird um die Kunden zu melken. Technisch läuft Android auf der Tegra CPU. Aber Microsoft etwa versucht zu verhindern, das Android auf dem Nvidia Tegra Tablet läuft, das unter dem Namen Surface beworben wird. Umgekehrt könnte etwa ein Kunde auf die Idee kommen, Windows auf dem Asus Eee Pad Transformer Prime TF201 zu installieren, das ebenfalls mit der Nvidia Tegra CPU angetrieben wird. Dagegen waren die Behinderungen von Konkurrenzbetriebssystemen durch das BIOS auf der x86 Plattform wohl eher noch harmlos, gegen das, was da an Knebelung durch die Konzerne noch alles auf uns Kunden anrollt.
 
@Feuerpferd: Also bei Tablets finde ich das auch shice. Allerdings wirste WinRT sowieso nicht legal auf ein anderen ARM-Tablet spielen können, weil das System generell nur direkt mit der entsprechenden Hardware verkauft wird. Praktisch mal als Blick aus der anderen Richtung -> Die Software will gar nicht auf eine andere Hardware^^ Auf die x86er Surface wirst du dein Linux aber sicher installieren können.
 
Eigentlich wird sich ja bei Apple nichts ändern, wenn sie die Marktanteile verlieren. Je mehr Geräte desto mehr Android Anteile. Da würde es mich nicht wundern, wenn Leute lieber zu einem 99$ Tablet greifen als ein iPad. Auch die Läden (Mediamarkt) bieten die Geräte auch "anders" an. Rechts liegen "iPads" und links "Tablets". Die Leute achten auf den Preis und kaufen es, ohne zu wissen, dass es mit Android läuft (Bsp.).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles