iFone: Apple verliert Markenrechtsstreit in Mexiko

Apple darf in Mexiko ab sofort sein iPhone nicht mehr unter diesem Namen verkaufen. Ein mexikanisches Berufungsgericht entschied zu Gunsten des Telekommunikationsunternehmens iFone, das diesen Namen bereits seit 2003 geschützt hat. mehr... Mexiko, iFone Mexiko, iFone

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja... is schon scheisse wenn man schmerzlich erfahren muss, dass man nur noch in den USA und selbst da nur mithilfe seiner Lobby solche Klagen durch bekommt...
 
@RocketChef: Hier in Deutschland gewinnt Apple aber leider auch auffällig oft und kommt mit auffällig viel durch ;)
 
@sandrodadon: Nach dem Hochmut kommt der fall! ;)
 
@sandrodadon: Weil Deutschland ja auch den USA wo es nur geht den Arsch küsst.
 
@nodq: Einige Beispiele bitte?
 
@nodq: Das hat aufzuhören.
 
@sandrodadon: deutschland (damit ist jetzt weniger das Volk gemeint) eifert den usa in allem nach... da ist das auch kaum verwunderlich
 
@RocketChef: Ganz gut das mal ein Gericht den Konzern in die Schranken weist.. kanns ja langfristig nicht sein :)
 
Mexiko lässt sich eben nicht verapplen... (;
 
Uh, da bin ich mal gespannt. Finde die Forderung ziemlich hoch. Und dass das "iPhone" nicht mehr so heißen darf, wie es heißt... autsch. Bin gespannt auf den Ausweichnamen!
 
@matterno: Tja... wären se mal nicht in Berufung gegangen.
 
@matterno: klagephone.. die dinger sind nicht mehr und nicht weniger als nur noch durch geklagt...
 
Badaboom Badabäng, das tut mir leid... NICHT :>
 
@karacho: Mir schon.
 
Wie hoch denn eigentlich "Die hohe Summe" ? Wäre schön wenn das mit im Text gestanden hätte.
 
Was sich diese räudige Firma einbildet... Da fällt einem echt nichts mehr zu ein. Haben die sich tatsächlich eingebildet, dass sie da hinkommen und denen den Namen klauen können? Ich wusste, dass sie arrogant sind, aber das ist Größenwahn.
 
naja müssen sie halt den laden aufkaufen ;-)
 
@Sir @ndy: Ach ja? Und wie? Was sich manche Leute immer vorstellen, verstehe ich nicht.
 
@bliblablubb: vorzugsweise mit Geld - da hat Apple schließlich mehr als genug von (traurig aber wahr). Wenns dann noch ein Aktienunternehmen ist gibt es auch noch Übernahmemöglichkeiten durch mehrheitliche Aktien. Geld regiert die Welt.
 
@Sir @ndy: das ist garnichtmal so abwegig....
 
Eine Firma zu verklagen, weil deren 2003 registrierter Name "iFone" dem 4 Jahre später(!!) erschienenen "iPhone" zu ähnlich sei, ist an Dreistigkeit kaum noch zu überbieten.
 
@butt0ns: Ach was, solche Dreistigkeiten ist man von Apple doch gewohnt. Sie verklagen ja auch Konkurrenten, weil die angeblich Dinge von Apple kopiert haben, die Apple selbst auch nur kopiert hat.
 
@butt0ns: Entweder wollten die Anwälte bei Appel so richtig abkassieren. Oder die haben den Richter zu wenig Schmierfett gegeben, weil ansonsten kann man so eine Klage eigentlich nicht einreichen, so Dorf kann man nicht sein.
 
@wydan: Nein, nicht so doof, sondern arrogant! Wie butt0ns schon schreibt, das iGedöhns ist erst 4 Jahre nach der registrierung von iFone rausgekommen ... aber wenn der große Apple Riese ankommt, dann geben die schon klein bei ... denkste! Gut und Recht so!!!
 
@butt0ns: Was erwartest du von einer Firma die sogar einen kleinen Laden verklagt der Tassen mit einem Apfelmotiv herstellt und vertreibt. Ich bin ja schon froh das ich meinen Apfelbaum im Garten nicht fällen musste. Das komische ist ja nur, Nokia wird noch nach jahren auch von vielen Fans verteufelt nur weil sie ein Werk in Deutschland geschlossen haben, aber bei den ganzen Sachen die Apple abzieht, wie dies hier, Nuklearbomben auf Android, Benutzer die zu doof sind ihr Smartphone richtig zu halten usw. wird das Unternehmen noch immer bejubelt wie der Heilsbringer höchst persönlich.
 
@Tomarr: http://www.n-tv.de/technik/Wenn-Apple-eine-Sekte-waere-article7637611.html
 
@Tomarr: ja stimmt. Ich habe Apfelkind damals sogar eine E-Mail geschrieben und ihnen viel Glück bei der absurden Klage von Apple gewünscht ;) Ich bin auch davon überzeugt, dass sich Apples Arroganz irgendwann rächen wird. Google bläst mit der Nexus Reihe gerade massiv zum Angriff, Nokia und HTC haben interessante WP8 Geräte am Start, da wird sich schon noch einiges tun. Der von TiKu verlinkte Artikel trifft übrigens den Nagel auf den Kopf.
 
@butt0ns: Ja, habe mir den Artikel auch gerade durchgelesen. Interessant das ich offensichtlich nicht der Erste bin der das ganze mit dem Heilsbringer vergleicht. Aber gut, es ist in der Tat ja auch nicht abwägig. Wenn ich das ganze mal mit Scientology vergleiche dann sind da extreme Parallelen zu erkennen. Dazu püassen auch S. Jobs wechselnde meinungen, Launen und das er gerne mal die Ideen seiner Angestellten als die seine ausgegeben hat, während er sie vorher scheiße fand. Es passt wirklich alles in sachen Sekte zusammen.
 
@Tomarr: Eigentlich sollte der "kleine Laden" nur unterschreiben, dass die mit dem Logo nicht in das Smartphone/Computer Geschäft einsteigen. Solche Briefe erhalten Klein Unternehmen oft, meistens einigt man sich und das ganze ist oft kostenlos. Aber im Falle Apple konnte sich die Café Chefin nicht die einmalige Chance entgehen lassen und hat die Medien eingeschaltet, um das ganze wie David gegen Goliath aussehen zu lassen. Dass aber im Hintergrund die Verhandlungen mit Apple erfolgreich liefen, wurde natürlich von der Chefin nicht erwähnt. Solche Klage-News, mit wenig Informationen, sind doch sowieso nur für Leute, die eine Rechtfertigung für die Ablehnung des Apfels suchen. Ansonsten müsste man echt naiv sein!
 
@algo:

Na dann mach dich mal auf die suche wer noch alles von Apple verklagt wurde, weil das Logo angeblich dem iApfel ähnlich sieht.

So harmlos wie du es darstellst ist das ganze nicht, da sind Logos dabei bei dehnen man nur mit sehr sehr viel Fantasie eine Ähnlichkeit findet, aber Apple ist das egal.

Apple selbst aktzeptierte nicht das iFone vor iPhone da war, aber andere sollen vor Apples ansprüche kuschen.

Apple ist arogannt und größen wahnsinnig, und ein schlechter verlierer noch dazu (siehe reaktion auf verlorene klage in GB)

Einfach ein armseliger haufen
 
@Kopfeck: 1. Apfelkind ist auch nicht viel besser: http://goo.gl/TTDA9 2. Es geht nicht darum, wer zu erst patentiert hat, sondern in welche Klassen die Bezeichnungen zugeordnet wurden: http://goo.gl/bA4Mq 3. Was GB angeht: Der Richter selbst sagte "The Galaxy tablets do not have the same understated and extreme simplicity which is possessed by the Apple design. They are not as cool." Haben da nicht alle gejubelt ? Und jetzt heult man, weil Apple die Aussage auf ihre Webseite postet ? Na dann^^
 
@algo:

Der Sinn einer Gegendarstellung ist das man zugeben muß etwas
Falsches behauptet zu haben. Und Apple hat das mit einem fiesen
Trick umgangen, und hat dafür zurecht eine auf den deckel bekommen, und die Reaktion darauf mit der 14 tägigen dauer dies zu ändern ist genauso armselig.

Welche Klassen das zugeornet ist? Warum akzeptiert dann Apple nicht iFone
 
@Kopfeck: Das war kein "fieser Trick", sondern das, was der Richter als Urteil festlegt. Das ist doch der Richter selber schuld. Muss jetzt auch noch Apple dafür büßen, weil der Richter nicht seriös genug beurteilt hat ?! Alles klar ... "Warum akzeptiert dann Apple nicht iFone" Weil man es verwechseln könnte. Apple wäre ja auch nicht vorgegangen, wenn das Gesetz nicht gegeben hätte. Wußte nicht, dass es dumm ist, wenn man von einem gesetz Gebrauch macht. Btw: Warum hat denn LG 2007 Apple wegen Design Patent(!), was doch sooo trivial ist, verklagt ? (Die haben damit sogar angefangen). Da hat komischerweise keiner rumgejammert...
 
@algo:

Nein, Apple muss "büßen" weil sie im unrecht sind, und sich die
Gegendarstellung "zurecht gedreht haben" .
Und die Ausrede mit den 14 Tagen ist und bleibt armselig.
 
@Kopfeck: Die waren nicht unrecht. Das hat der Richter behauptet und es wurde exakt so auf der Webseite wiedergegeben. Pech gehabt, sag ich nur...
 
@algo: "Warum akzeptiert dann Apple nicht iFone" Weil man es verwechseln könnte." Entschuldige mal, "iFone" hat sich den Namen 2003, 4 Jahre bevor vom "iPhone" überhaupt die Rede war, registrieren lassen. Wenn du in diesem Fall das Recht auf Apples Seite siehst und die Klage für gerechtfertigt hältst, solltest du mal deine eigenen moralischen Werte hinterfragen. Apple hat nichts weiter gemacht, als sich rundherum bei anderen Firmen "inspirieren" zu lassen - ob es nun die bunten Icons waren, die Form des iPhones oder Slide to Unlock(war alles schon vorher da, wurde teils auch gerichtlich klargestellt), hat es in ein OS verpackt und tut so, als hätte man alles selbst erfunden.
 
@butt0ns: Tja wieder jemand der nichts verstanden hat. Wenn es ums Gesetze geht, gibt es keine moralischen werte. Apple hatte die Möglichkeit und so ist das Gesetz nun mal. Auch Samsung hat Recht bekommt, obwohl interne Dokumente belegt, dass die kopiert haben!
 
@Kopfeck: Die Diskussion kannst dir sparen. Lies dir nochmal den Link von Tiku durch, und das was da steht über "Wehe wenn sich jemand kritisch gegenüber der Sekte äußert"... dann weißt du das algo alles glauben wird was im Internet pro Apple steht und nichts glauben wird was dem kontra gegenüber liegt.
 
@algo: Nein, so ist das Gesetz nicht, sonst hätte Apple rechtbekommen und nicht iFone. Apple ging in seiner Arroganz nur davon aus, das Recht wäre auf seiner Seite. Bist du wirklich so verblendet oder geht es dir nur darum, Apple grundsätzlich schönzureden?
 
@butt0ns: Ach und umgekehrt hättet ihr doch behauptet, dass der Richter geschmiert wurde. Ansonsten hat das Gericht immer Recht, wenn die sich gegen Apple entscheiden. Da fragt man sich ja wer verblendet ist. Ich jedenfalls bin es nicht. Da Apple nicht meine Firma ist und ich auch keine kostenlose iProdukte erhalte, habe ich auch nichts davon die schön zu reden. Aber anscheinend gilt man hier sofort als verblendet, wenn man hier Pro Apple schreibt. Moralisch gesehen finde ich, dass was Apple macht gerade auch nicht toll. Möchte die aber nicht boykottieren, da ich weiß, dass andere nicht besser sind und ich somit alle Hersteller boykottieren müsste. Ich habe ehrlich gesagt auch keine Lust mehr weiter zu diskutieren, da wir unsere Meinung eh nicht ändern werden und es zu nichts führt. Lass mal die Zeit sinnvollen investieren. Schönen Tag noch :)
 
@algo: Uhmm... Zu behaupten "Apple hat per Gesetzt das Recht, iFone seinen Namen wegzuklagen, obwohl iFone schon Jahre vor dem iPhone die Rechte auf diesen Namen registrieren ließ und der Richter hat unrecht, auch in zweiter Instanz", ist in der Tat etwas...realitätsfremd. Aber ja, da kommen wir auf keinen grünen Zweig, schönes Wochenende ;)
 
lol - Apple und Ihr Klagewahnsinn! "Die" nehmen sich einfach selbst zu wichtig.
 
Ich würde mich nicht wundern, wen apple irgendwann sich selbst in die Luft schießt.
 
Ist die Talfahrt von Apples Aktie eigentlich Rekord? Dabei haben sie doch kürzlich erst ihr komplettes Portfolio erneuert, was sonst einen Schub gab.
 
@hhgs: Irgendwann muss auch den Fanboys mal ein Licht aufgehen^^
 
@telcrome: leider nein, siehe ipad mini. die standen wieder schlange und haben gezeltet vorm laden -.-
 
@Odi waN: das ist ja abartig
 
Versteh ich das oben wirklich richtig? iFone gibts seit 2003 das Apple iPhone seit 2007 und trotzdem ist Apple so dreist und erlaubt es sich iFone zu verklagen???? Boah, hätte ich hier gekotzt wenn Apple diesen Rechtsstreit gewonnen hätte. So ein Drecksladen.
 
@IceRain: ich würde die anwälte feuern, im normalfall hätte man das nicht gewinnen können... allein weil ifone schon 4 jahre vorher geschützt hat. oder haben die dusseligen anwälte etwa vorher nicht richtig geprüft?
 
@IceRain: Wenn dich das so sehr wundert dann möchte ich gerne wissen wie du bei diesem Bericht reagierst ^^: http://business.chip.de/news/Apple-Schon-wieder-Streit-um-das-Apfel-Logo_41449362.html
 
@Navajo: Das traurige ist ja, dass Apple schon einiger solcher Prozesse gewonnen hat...... @Ryou-sama: Meine Reaktion: http://www.abload.de/img/angrymemewxkg2.png
 
Nice, weiter so Apple!
 
@jb2012: Jaaaa ich freu mich so. :DDD Endlich gibts auf die Fresse und zwar mal richtig. Für soviel Dummheit hätte es gleich 80 % sein dürfen. Eine Firma zu verklagen die den Namen schon nen paar Jährchen hatte. Wie dumm, und vorallem wie arogant muss man eigentlich sein! Und das sage / denke ich als iPad 2 Benutzer :D
 
@djatcan: Dann muß ich mich aber auch fragen, warum du solch einer Firma Geld in den Ar... schiebst. Für mich steht fest, ich habe mir noch nie und werde mir niemals ein verfaultes Apfelprodukt kaufen. Selbst Geschenkt möchte ich den Sektenmist nicht haben.
 
Richtig so. Bin mal gespannt, was Apple nachher wirklich zahlt und wie sie es dann dort weiter vertreiben wollen.
 
Bitte lesen WinFuture: http://www.theverge.com/2012/11/2/3591380/iphone-ifone-and-apples-mexican-trademark-standoff-whats-really-going
 
@Chopsticks: Hör auf sowas zu posten, die Wahrheit will doch keiner lesen!!!!
 
@Ex!Li: Ist doch egal, dann wird die Seite eben als Fanboy Seite abgestempelt, die zu viel Geld von Apple erhalten hat. Da wird man sich schon was einfallen lassen oder zweifelst du an der Kreativität der Experten :D
 
@Chopsticks: Schade dass man Dir nur ein (+) geben kann
 
"... hatte das US-Unternehmen den mexikanischen Telekom-Anbieter im Jahr 2009 verklagt, da man der Meinung war, dass der Name iFone eine zu große (phonetische) Ähnlichkeit zum iPhone hat..." nur das iFone etwa so ausgesprochen wird, wie man es schreibt - also ist die phonetische Ähnlichkeit auch dahin --> doppelt dreißt von Apple und nicht so amazing
 
@xxdirtytrashxx: Amerikaner interessiert es nicht wie etwas im spanischen ausgesprochen werden würde. Die Welt hat gefälligst englisch zu sprechen. Also setzen sie iPhone und iFone halt gleich.
 
ach sehr schön das haben sie davon wenn sie alles und jeden verklagen wegen iwelchen patenten ... jetz kommt einer der den namen mehr oder weniger schon länger hat ^^ find ich lustig

aber apple wird sich zur not einfach frei kaufen und gut ist

aber das mit den gerichtsurteiln ist eh immer sone sache mir kann niemand sagen das ein richter der sagt "apple geräte seien cooler als samsung geräte" nicht iwi parteiisch ist ^^
 
Diese Retourkutsche, einfach köstlich! Ich hoff, dass das ein ordentlicher Gegenschlag wird. Dieser nervenden, ständigen Klagerei muss endlich irgendjemand Einhalt gebieten.
 
Die ham doch das Geld von Samsung... sollte also kein großes ding sein... schön das der apfel konzern auch mal einstecken muss!!!
 
@Jareth79:

Nö die haben noch kein Geld von Samsung, und es ist alles andere als sicher das sie diese hohe Summe auch bekommen.
Denn mitlerweile hat Apple auch das Gummiband-Patent verloren, und das könnte bei der Berufung eine Rollr spielen
 
1. Es wird kein Verkaufsverbot für das iPhone geben. Man plant sich außergerichtlich zu einigen. 2. Was Marken angeht: Es geht nicht darum, wer der erste war, sondern welcher Klasse die Bezeichnungen angehören. Ist ein kompliziertes Gesetz, wo jedes Unternehmen das Recht hat, davon Gebrauch zu machen. Wer noch weitere Fakten verkraften kann, hier weiter lesen: http://goo.gl/bA4Mq
 
@algo:

Ach ja wieder die zuordnung in Klassen, warum klagt Apple dann gegen einen Lebensmittel Händler, dessen Logo nur mit sehr viel Fantasie dem
Apple Logo ähnlich sieht?
 
@Kopfeck: Lebensmittelhändler ? Hast du eine Quelle ?
 
@algo:
http://www.macmania.at/hardware/apple-klagen-werden-immer-absurder/
 
@algo:

Und noch eine Quelle

http://business.chip.de/news/Apple-Schon-wieder-Streit-um-das-Apfel-Logo_41449362.html
 
@Kopfeck: Was beide Fälle angeht: Siehe o7:re8
 
@algo:

Es spielt keine rolle ob mann sich einigt, es geht um die dreistigkeit zu klagen, wo bitte ist da eine ähnlichkeit die zur verwechslung führen könnte.

Oder hällt Apple alle die an ihren Produketen Interesse haben für blind und dumm
 
@algo: Man kann Marken, Logos usw. für bestimmte Branchen eintragen lassen. Somit ist so ein "Angebot" schon ziemlich dreist und unnötig.
 
Arg, diese uuuunnnglaubliche Dreistigkeit seitens Apple. Ahhh. Diese Klage hätte gar nicht erst vor einem Gericht landen dürfen. Die Fakten sind doch mal sowas von klar. Wie man auch nur auf die Idee kommen könnte, das Apple da irgendwelche Rechte und Ansprüche hat. Die denken wohl, dass sie sich mir ihren 100.000.000.000 USD alles leisten können. Schon klar, dass iFone dann solche Forderungen stellt. Das klingt zwar auf den ersten Blick sehr hoch gegriffen, aber wenn man sich das mal überlegt. Da muss ein armes mexikanischen Unternehmen, dass gut im Wachstum ist und wahrscheinlich kaum nennenswerte Bargeldreserven besitzt, wenn überhaupt, drei Jahre lang gegen ein Unternehmen kämpfen, dass mittlerweile über 100 Mrd. $ auf dem Konto hat. Und das Um einen Markennamen der ihnen sowie so schon gehört und zwar schon Jahre vor dem iPhone. Rein von der ökonomischen Verantwortung hätte sich iFone gar nicht auf ein solches Duell einlassen dürfen, der Schaden der durch den Streit entstanden ist ist sicher weit größer als der der entstanden wäre, wenn sie sich gleich umbenannt hätten. ABER! Es ist doch schön zu sehen, dass sie alles auf eine Karte gesetzt haben und den Verlust nun mit Schadensersatz ausgleichen wollen, weil Apple in seiner unendlichen Dreistigkeit endlich mal so richtig auf die Fresse fallen muss.
 
@markox: 10 mal Plus von mir.!!!
 
@markox: Richtig ! Und eben wg. dieser "unendlichen Dreistigkeit" werde ich Apple-Produkte bis auf weiteres boykottieren ! (Nr. 2 auf meiner Liste nach Sony und ihren Rootkit-CDs)
 
Haha damit wars das dann wohl in Mexiko
 
Apple hat doch echt nicht mehr alle beisamen. Gut so, dass wenigstens die Rechtsprechung in Mexiko in diesem Fall nicht versagte.
 
Das ist eine FALSCHMELDUNG! Entweder weiß WF es nicht besser, oder die falsche Apple-News wird mal wieder genutzt, um Klicks zu erzeugen. Es gibt kein Verkaufsverbot. Die betreffende Markenklasse stand nie zur Diskussion! Und alle die, die sich hier immer so gerne aufregen, sollten sich mal auch auf anderen Seiten informieren. WF stell Apple-News gerne sehr einseitig dar, um sein Klientel zu bedienen.
 
@Florator: Ich behauptre mal, sie wissen es nicht besser wg. Copy und Paste...
 
@pubsfried: Und die meisten der Kommentatoren hier wollen es gar nicht besser wissen ;)
 
Hass erzeugende Halbwahrheiten, die von den Anti-Apple-Jüngern mit euphorischem Applaus gefeiert werden. Ich habe etliche RSS-Feeds abonniert, solche abstrusen Meldungen lesen ich aber nur hier.
 
@ZappoB: Ja, ich find's auch immer wieder süß, wie gerade jene, die den Anwendern von Apple-Geräten quasireligiöses Fantum unterstellen, sich selbst oftmals durch quasireligiöse Abneigung hervortun. Ich kenne auch mehrere Apple-Anwender, aber derartige Verblendung habe ich bei denen noch nicht erlebt :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles