Wachstumskurve von Windows 7 flacht sich ab

Microsofts aktuelles Betriebssystem Windows 7 konnte seine Marktführung zuletzt noch einmal ein Stück ausbauen. Allerdings flachte die Wachstumskurve im Oktober dann doch merklich ab. mehr... Betriebssystem, Windows 7, Os Bildquelle: Microsoft Betriebssystem, Windows 7, Os Betriebssystem, Windows 7, Os Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Im Westen nichts Neues...
 
Naja, mal schauen wie sich Windows 8 schlagen wird. Ich werde keinen Anteil am Erfolg haben. ;)
 
@testacc: naja wenn man sch die Verbreitung von Windows 7 anschaut sieht man ja wie wichtig leuten der Upgrade ihres Betriebssystems ist. den meisten gehts quasi sonst wo vorbei
 
@testacc: ich schon, hab jetzt meine beiden PCs mit Windows 8 ausgestattet und bereue es zu keinem zeitpunkt
 
@Schniefelus: ja ich hab meine auch schon upgedated.. windows 8 auf gamestation und busines notebok und windows server 2012 auf dem netzwerkserver :)
 
wenn man mal bedenkt, dass Apple bei 7,1% aller OS nicht nur das OS, sondern auch die Hardware verkauft hat, kann man sehen wie erfolgreich das System ist ... von daher tippe ich mal locker, dass das Surface bei MS nicht das letzte Stück Rechner ist, was wir sehen werden ...
 
@JoePhi: Wenn man sieht wie die Vorgaben fuer das System schon bei Smartphones ist kann man hoffen, dass sie nicht versuchen auf richtigen Computern auch solche Vorgaben mit ihrem System zu erzwingen
 
@JoePhi:
Net Applications misst allerdings Desktopsysteme bzw X86. Devices in dieser Statistik, insofern wird WinRT in der Rubrik nicht auftauchen.
 
@JoePhi: Microsoft hat ja schon bekannt gegeben das es in diesem Bereich in Zukunft mehr machen will und wird. Aber ob Microsoft sich wirklich in den Tablet Markt behaupten kann bleibt abzuwarten. Bisher wird dieser Markt fast ausschließlich von Google (Android) und Apple beherrscht. Und bei gut 800.000 Apps egal ob Google oder Apple, findet man auch fast alles was man sich wünscht.
 
@JoePhi: Dazu muss man noch rechnen daß alle verkauften Macs auch in der Lage sind Windows zu betreiben. Es gibt sicherlich nicht wenige, die Macs mit Windows betreiben, oder zumindest eine Windows VM haben.
 
@JoePhi: Tja, hier kommt wieder der ACER-Effekt zum Tragen: Es gibt etliche Leute, die aus lauter Frust nach schlechten Erlebnissen mit billiger und klappriger Hardware auf einen Macintosh-Rechner umgestiegen sind und damit auf einen Schlag alle Hardwaresorgen los waren - dies allerdings zu bekanntlich gesalzenen Preisen - und dies aber Microsoft Windows und nicht der schlechten Hardware anlasten! Dabei gibt es selbstverständlich auch für die Windows-Plattform sehr gute Hardware, die einem nicht enttäuscht. Dafür muß man allerdings etwas mehr ausgeben, vielleicht nicht ganz so viel wie für einen Mac, aber auf jeden Fall mehr als für ein ACER-Notebook aus dem Media-Markt für 445,- EUR. Microsoft hat allen Grund, für bessere Hardware zu sorgen bzw. diese sogar zu erzwingen. Spielen jedoch die (jetzt wegen Surface schwer beleidigten) Partner nicht mit, ist die beste Vorgehensweise, eigene Microsoft-Hardware zu veröffentlichen, um gewisse Qualitätsvorgaben zu garantieren. Und das endet gewiß nicht beim Surface, sondern auch und insbesondere bei herkömmlicher PC-Hardware, trotz aller neuen Mobilgeräte/Tablets/Phones ist das immer noch ein riesiger Markt, auch, wenn er nicht mehr so wächst wie früher.
 
Es gibt extrem viele (vor allem im Unternehmerischen Bereich) die mit Windows XP sehr zufrieden sind und erst langsam auf ein neueres Betriebssystem umstellen, da dies immer erst mit Intensiven Komatibilitätstest verbunden ist. Ich würde vermuten das gerade aus diesem Umfeld eher der wechsel auf Windows 7 stattfinden wird als auf Windows 8, denn ein so extremen Wechsel der Bedienbarkeit nehmen die meisten Mitarbeiter doch eher ungern in Kauf. Persönlich sehe ich keinen Grund auf Windows 8 zu wechseln, evtl. wenn ich mir ein Tablet zulege, aber als Desktop Betriebssystem bin ich mit Windows 7 sehr zufrieden. OS-X ist immer mehr im kommen und Linux ist klar ein Netzwerkbetriebssystem, was mehr von speziellen Gruppen benutzt wird als von der Allgemeinheit (was ich sehr schade finde, aber verstehen kann.).
Mögliche Rechtschreibfehler bitte ich zu entschuldigen!
 
na wurden dafür wieder statisten eingestellt um genau das heraus zu finden -.-....
 
@Jani1980: Wo siehst du da jetzt die Problematik?
 
@Jani1980: Statist vs Statistiker
 
Vielleicht wird ja Windows7 dadurch günstiger im Handel .... denn Win8 darf man ja vermutlich nicht downgraden als Privatmensch, oder?
 
@Drachen: Ich glaube schon. hoffen wir es mal. waer ja schlimm wenn jeder neue technik akzeptieren muesste.. mochten meine grosseltern schon nicht
 
@Drachen: Die Pro Versionen sind downgradebar.
 
@otzepo: Danke für die Info, dann kann ich ja das 30 Euro-Angebot bei MS wahrnehmen, weils billiger ist als ein Win7 Pro :)
 
@Drachen: hmm, einige quellen behaupten das gilt nur für die OEM versionen. also vielleicht doch mal selbst in die AGB von Win8 gucken wär besser. Bei 7 / vista und XP war es ohne einschränkung downgradebar, aber immer nur 2 versionen zurück.
 
@otzepo: sinnvoller Hinweis mit den Versionen, danke; werde ich angehen und klären. Weiter als zu Win7 will ich ohnehin nicht zurück :)
 
@Drachen: Bei eBay gibt es die OEM Versionen von Windows 7 64 Ultimate ab 42Euro. Diese entspricht im Leistungsumfang voll der Systembuilder oder Retailversion von Windows 7 ultimate. Habe mir eine solche Version zugelegt und kann bestätigen, dass sie meiner bereits seit langem vorhandenen Systembuilderversion in nichts nachsteht. Preiswerter geht es kaum und man muss nicht den Umweg über einen Windows 8 downgrade machen.
Und nein, bevor nun dumme Bemerkungen kommen: Ich bin nicht der Verkäufer dieser Software.
 
@chronos42: Hab zwar keinen Bedarf an Ultimate, aber wenns günstiger ist als Professional, warum eigentlich nicht :-)
 
Hä? Habe gelesen, dass Android, was ja auf Linux basiert, schon 2015 Windows im Marktanteil überholen würde. Zumindest Windows 7. Und zumindest auf Smartphones und Tablets, deren Verkauf ja wohl über PCs liegen dürfte. Und zumindest hier: http://winfuture.de/news,70113.html
 
@felix48: da wird auch generell von Betriebssystemen gesprochen und nicht x86 basierten
 
@felix48: Also generell finde ich die Frage schon berechtigt. Net Applications findet diese Daten ja nur über die Besucher von Webseiten heraus. Infolgedessen verstehe ich die 1% Linux auch nicht so ganz. Es sei denn der 100% Wert entspricht nicht 100% dieser Webseiten, sondern es wird da irgendwie zwischen Desktop und Mobile unterschieden.
 
@felix48: hat sich erledigt, laut Quelle http://netmarketshare.com/operating-system-market-share.aspx?qprid=10&qpcustomd=0 werden nur Desktop OS berücksichtigt.
 
Bei dieser Überschrift erwartet man zwingend eine grafische Darstellung der Wachstumskurve.
 
@florian29: hier ,/\_____ <- abgeflacht
 
@-adrian-: ymmd :D
 
@florian29: Ganz genau, wenn man von Kurven spricht dann sollte man auch wenigstens eine Zeigen. So macht es ehr den Eindruck als fehlt da was oder das jemand zu faul war den Text für WF richtig umzuschreiben.
 
@florian29: Ich war auch nur hier wegen der grafischen Darstellung, da kann noch so toller Text stehen ~.~
 
@florian29: So ne grafische Aufbereitung bekommt WF nicht hin. Sind halt dbzgl nicht vom Fach. ;-)
 
@florian29: Genau das dachte ich mir auch. Und der erste Satz ist inkorrekt.
 
"Hier gelingt es also immer noch nicht, in größerem Umfang Nutzer zum Wechsel zu bewegen. Vielleicht gelingt dies ja aber nun mit Windows 8, das bereits zu recht günstigen Preisen zu haben ist. " Das klingt nach Werbung und nicht wie eine News. Die Preise sind deswegen einigermaßen günstig, weil das Mediacenter rausgeflogen ist... achja und dann war da ja noch was.... die Win 8 nicht in den Himmel jauchzende Presse.)
 
@Cornelis: Das Media Center gibt's noch bis Januar gratis dazu ;)
 
Und wer wissen will, wo auf der Welt vermehrt XP eingesetzt wird, schaut hier: http://goo.gl/CvWV0 (http://gs.statcounter.com/#os-ww-weekly-201240-201243-map)
 
@OttONormalUser: Hui. 10% der Deutschen setzen noch Vista ein ^^
 
@DennisMoore: Und >2% Linux, das ist 100% Mehr als im Weltweitem Durchschnitt^^
 
@OttONormalUser: Ok, das wars. MS ist am Ende. Linux FTW! ;)
 
@DennisMoore: Jetzt fällt deine Humorkurve aber ab, und du rutschst wieder zu alten abgelutschen Klischees ab, Schade ;)
 
So, ich klinkt mich hier jetzt mal ein. Ich verfolge diese Diskussionen schon länger, Windows 8 hin oder her. Fakt ist, diejenigen die noch XP einsetzen, (wozu meine firma auch gehört) werden trotz das XP klasse läuft umsteigen müssen, ---> Support läuft aus. Ich weiß nicht wie ihr das mit euren OS macht, aber wir können nicht mal eben so alle BS neu installieren ohne teure Lizenzen kaufen zu müssen. Wir haben Vista und Windows 7 ,das ich es für sehr gut halte übersprungen und gehen jetzt auch Windows 8, wovor habt ihr denn alle angst? Habt ihr es einmal richtig getestet? Performance? bin mir sicher 80 % ist einfach unflexibel im Arbeiten und kommt mit der neuen Oberfläche einfach nicht zurecht, weil der Mensch gewohnheitstier ist, und der größteteil nicht für neuerungen offen ist
 
@mmatze: Also wir machen es so, dass wir alle Rechner nach und nach umstellen. Wenn wir neue Rechner kaufen ist Windows 7 Pro drauf. XP wird nirgends mehr installiert. Mittlerweile sinds vielleicht noch 20% XP-Rechner die laufen. Alle anderen haben Windows 7. Wir wollten auch nicht alles neu kaufen und ne Volumenlizenz lohnt auch nicht wirklich. Dieser Weg ist eigentlich ziemlich easy für alle beteiligten. Manche Kollegen quengeln allerdings etwas weil sie jetzt auch gern Windows 7 haben würden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte