Sony gelingt der Sprung in die Gewinnzone nicht

Dem japanischen Elektronikkonzern Sony ist es auch im letzten Quartal - entgegen der Erwartungen - wieder nicht gelungen, durch die bereits länger andauernden Sanierungen endlich wieder schwarze Zahlen zu schreiben. mehr... Sony, Logo, Silber Bildquelle: Sony Sony, Logo, Silber Sony, Logo, Silber Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zeit für die nächste Playstation, Zeit für bessere Smartphones, Zeit für etwas günstigere TVs... Zeit, endlich Mal mit etwas positiven aufzufallen!
 
Naja, solche Summern brauchen Zeit, aber man ist noch nicht arm genug, um Firmen wie Gaikai für 380 Millionen zu kaufen. Ein normaler Mensch steigt doch kaum noch dahinter, was da abgeht ...
 
@tripe_down: Naja, ein Quartalsverlust heißt ja auch nicht, dass sie Miese auf dem Konto haben ;)
 
Tjoa Sony - die zeit ist vorbei, dass man sich auf dem guten ruf ausruhen kann - früher stand sony ja für qualität und war daher ein kaufargument...die preise haben sie beibehalten - die qualität eher nicht...wie man so schön sagt, dat preis-leistungs verhältnis is fürn arsch
 
Sony Fernseher ist mir viel zu teuer, da kaufe ich lieber Samsung TV da mehr Inhalte hat zb Smart Views und Apps. Ich habe kürzlich Samsung LED 3D 46 Zoll für 769 Euro gekauft. Bei Sony kostet 46 Zoll ohne zusätzliche Inhalte schon 1299 Euro.
Also hab ich mir Samsung TV gekauft.
 
@Deafmobil: Jedem das Seine!
Vor der Wahl einen Samsung oder Sony TV zu kaufen habe ich mir 2011 unter anderem auch die Verarbeitungsqualität der Rahmen angesehn. Ums kurz zu machen, Ich griff zum Sony. Nebenbei ist die verbaute Elektronik, nicht das PAnel, auch qualitativ besser, da verzichte ich gern auf ein paar App Spielereien.
 
@Boombastic: ich schaue auch vorher nach Qualität an. Da hab ich mich für Samsung entschieden, die verbaute Elektronik hat alles was man heutzutage braucht. Triple-Tuner, SBS-TaB 3D sowie andere Videoformate. Da braucht man kein Mediaplayer extra kaufen :-P
 
@Deafmobil: Ich glaube er meinte eher so Dinge wie Transistoren, dick abgeschirmte Kabel, Lötstellen auf den Platinen, usw.. Also Dinge, die eine geplanten Obsoleszenz ausschließen (welche es natürlich von Herstellerseite nicht gibt, genausowenig wie Bielefeld).
 
Ich habe selber ein altes Vaio Notebook, welche bestimmt schon 4-5 Jahre alt ist. Mit dem bin ich immer noch zufrieden. Guckt man sich aber das heutige Angebot an, dann wundert mich das gar nicht. Was zum Teufel soll eine Aussage bei den techn. Spezifikationen von "Akku: Bis zu 7h". Ich will verdammt nochmal die Kapazität wissen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen