Windows 8: Microsoft wegen Live Tiles verklagt

Microsoft wird wegen der Funktionsweise und dem Design seiner neuen Benutzeroberflächen in Windows 8 und Windows Phone 8 verklagt. Der Vorwurf lautet wie so oft auf Patentverletzung und stammt von einem in den USA ansässigen Software-Unternehmen ... mehr... Patentklage, Live Tiles, SurfCast Patentklage, Live Tiles, SurfCast

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
SurfCast soll mal schön die Fre**e halten, seit Monaten ist bekannt, wie Win 8 sein wird, und jetzt fangen die an, und zu deren Abbildung von ihrem patentierten System will ich mich schon gleich garnicht äußern, weil ich sonst die Badword-Liste von Winfuture sprenge.
 
@flipidus: Liegt doch eigentlich auf der Hand. Jetzt ist Windows drausen und man kann nichts mehr ändern ohne weiteres. Ich hätte das nicht anders gemacht!
 
@NeoLineDE: Ein Update kann sowas sicher schnell verändern, falls Microsoft verlieren sollte, wovon ich nicht ausgehe.
 
@NeoLineDE: Naja es gebt ber auch um Windows Phone - was ja im Grunde die gleiche Technik verwendet. Daher finde ich das schon eine dreistigkeit "erst schön warten, dann hinterher einfach mal ne Klage/Rechnung einreichen"
 
@NeoLineDE: "Ich hätte das nicht anders gemacht!" Und genau das ist das Assige bei den ganzen Unternehmen. Es ist nun einmal schon seit längerem Draußen, da wäre es ein netter Zug , diesen Konzern darauf anzusprechen. Aber dann, wenn das Produkt draußen ist, ist es zu spät. Wenn es die Release bzw. die Test produkte nicht geben würde, bzw. nicht so bekannt wären, könnte ich das ja nachvollziehen, dass die klage jetzt erst kommt. Da aber die erwähnten Produkte im Artikel schon seit deraumer Zeit auf dem Markt sind, kann mir SurfCast nicht erzählen, dass sie es jetzt erst herausgefunden haben.... Somit ist es eine Frechheit. Und ich würde es sogar so ins Patentsystem eintragen lassen, dass es bei sofortiger Erkenntnis auch die Klage eingereicht werden sollte. Aber Das Patentsystem ist mittlerweile ehe nicht mehr vernünftig gestrickt, was aber ein anderes Thema ist. Gruß
 
@Forster007: Hier geht es um sehr viel Geld, und für Nettigkeiten war in der Geschäftswelt noch nie Platz. Wer nett ist geht auf kurz oder lang den Bach runter... ob dir das passt oder nicht so funktioniert das System nunmal. Niemand hat was zu verschenken und Profit orientierte Firmen schon dreimal nicht.
 
@NeoLineDE: richtig, dennoch kann man die klage sofort einreichen und nicht erst dann, wenn es dem anderen schadet. Man könnte dann ja ein Abkommen auf die Beine Stellen, dass auch der Kläger was von hat. Aber erst nach zwei Jahren, wo das System schon auf dem Markt ist, zu kommen, ist zu spät. Und genau das meine ich mit "Assige". Ich habe Grundsätzlich gegen Klagen, sofern sie Stimmen und nicht vollkommen am Zweck vorbei sind (Apples Unlock to Slite Patent z.B. was es schon vor Apple gab...). Ich als Richter würde diese einfach aus gesagten Gründen abweisen. Wenn das alle Richter machen würden, dann würden die Patenttrolle auch nicht mehr es so handhaben. Da aber die Richter davon nun auch verdienen.... Gruß
 
@flipidus: Man kann erst klagen wenn ein Patent verletzt wird. Windows 8 kam gerade erst raus und verletzt somit erst seit kurzem das patent. Was Microsoft vorher so treibt ist doch deren sache.
 
@Eistee: Wenn man bedenkt, dass so eine Klage auch eine recht lange Vorbereitungszeit braucht, sind sie sogar ziemlich schnell dran.
 
@Eistee: Ehm....Windows Phone 7?!?!
 
@Edelasos: Da währen die Anwaltskosten bestimmt höher wie das was sie am ende bekommen hätten.
 
@Eistee: Windows Phone 7 ? Windows 8 Developer Preview ?
 
@Eistee: WP7 nutzt diese Kacheln schon die ganze zeit da hat es sie nicht gejuckt.
 
@Eistee: Windows Phone 7 ist schon länger auf dem Markt, da hätte das Unternehmen schon lange klagen können.... Aber jeder ging ja davon aus, dass es floppt, nun deutet alles auf einen Erfolg hin, und man hat sich entschieden zu klagen, um Kohle abzugreifen....so einfach ist das... ;))
 
@Eistee: Das läuft auf dem Windows Phone7 seit 2 Jahren, da mussten die nicht bis heute warten, sondern hätten damals schon klagen müssen. Die würde ich als Richter ausem Gericht jagen.......
 
@didi58: Seit wann muss man jemanden Verklagen? Diese Pflicht ist mir neu hehe
 
@flipidus: Tja jetzt kann MS nachvollziehen, wie sich Barnes & Noble, Foxconn, Inventec und Motorola fühlten als sie von MS in den letzten 1-2 Jahren aus selbigen Gründen verklagt wurden... EDIT: schon amüsant wie's die WinFanboys gerade noch schaffen aufs Minus zu klicken aber kein einziger einen geraden Satz als Begründung hinkreigt. Die Leuchten scheint Ihr ja nicht zu sein... ^^
 
@flipidus: was genau hast Du von dem Inhalt der News nicht verstanden? Gerne helfe ich dir kostenfrei weiter. Es wurde der Firma ein Patent im Jahre 2004 zugesprochen und für gültig erklärt, Microsofts Antrag auf ähnliches Patent wurde abgelehnt, wie ich Microsoft kenne, hat deren Rechtsabteilung der Firma den Stinkefinger gezeigt und da ein gültiges Patent besteht, das Microsoft ignoriert, klagt nun die Firma dagegen. Ist das wirklich so schwer einen Text genau zu lesen und zu verstehen oder liegt das am Bildungsniveau der WF-Leser?
 
@Pegasushunter.: Ich hab mir auch das Patent durchgeschaut und deren Webseite, und wie ich sehe, hat die Firma nichts anderes als deren ihr Kachel-Konzept. Das ist wohl der einzige Grund wieso die sich dermaßen aufregen. Und außer das die Kachlen unabhängig von einander ihre Inhalte aktualisieren, haben die Kacheln von MS und die von SurfCast sonst nicht mehr viel gemeinsam. Und wo kommen die Tiles von Surfcast überhaupt zum Einsatz? Auf deren Webseite gibts nicht einmal Beispiele. www.surfcast.com
 
@flipidus: Und was zeigt dieses Bild? Windows 9X, DOS, Outlook 9X und total veraltete Webseiten. Das heißt, es wurde vor fast 10 Jahren erfunden und dann seitdem nie eingesetzt. Ich kann verstehen, wenn man seine Produkte schützen will, aber so eine Unverschämtheit.... Da fehlen mir die Worte. Ich hätte damals mir so ein Bild in Paint machen sollen, von einen Interaktiven Forum so wie Facebook und das patentieren lassen. Dann könnt ich heute auch sagen, dass mir ganz Facebook gehört. Was für Idioten sind das??? Die sollen KEINEN CENT bekommen und die Prozesskosten zahlen. Was Besseres verdienen die nicht.
 
@Jones111: Wenn ich Richter wäre würde ich das sofort ablehnen. Die hätten das schon vor 2 Jahren einreichen können als das erste WIndows Phone raus kommt.
Erst paar Jahre warten und dann an kommen würde ich nicht durchgehen lassen.
 
@flipidus: Hast du den Text auch bis zum Ende gelesen?
 
Patenttroll verklagt Patenttroll, da ist ja wieder mal für beste Unterhaltung des Publikums gesorgt.
 
hoffen wir, dass diese Firma damit nicht durchkommt
 
@Schniefelus: Warum? Microsoft hats doch anscheinend nicht erfunden sondern kopiert. Wenn jemand deine Idee kopiert und Kohle damit macht würdest du doch auch was abhaben wollen oder nicht?
 
@Eistee: In welchem Produkt war dieses Patent denn vor WP7 zu finden?
 
@Edelasos: Keine Ahnung. Ist doch egal. Wenn man was erfindet muss man das doch noch lang nicht vermarkten/bauen oder dergleichen. Früher oder später kommt schon jemand der ein Interesse an der Erfindung hat. Oder es wird halt dreist kopiert. Angenommen du erfindest einen Antrieb für Raumschiffe der x mal besser ist wie alles was es gibt. Musst du dann ein Raumschiff bauen nur dazu das du dir die Rechte an der Erfindung sicherst?
 
@Eistee: die habens nicht erfunden. ich mache schon länger mehrere programme gleichzeitig auf und verteile diese am bildschirm um die informationen gleichzeitig sehen zu können. nichts anderes haben die patentieren lassen.
 
@Eistee: Angenommen du lässt die Pläne für das Raumschiff bei dir im Keller und wartest 10 Jahre, bis jemand anderes die selbe Idee hat und das dann verkaufen kann... Da würde ich dann halt sagen Pech gehabt. Wenn das eine gute Idee gewesen wäre, hätten die es ja lizensieren können. Aber jetzt was so altes auszugraben und das wieder auf den Tisch bringen ist nur Geldmacherei.
 
@Edelasos: würde sagen, dass es ein "schlafendes Patent" (um es mal so zu nennen) ist/war. Sprich in der Praxis keine Anwendung fand - bis jetzt...
 
@Eistee: sieht mir persönlich nicht nach einer patentverletzung aus, interaktive rahmen findet man auch zB bei opera's quick dial - wenn die eine andere methode benutzen um die kacheln mit infos zu füttern ist es auch keine patentverletzung.
 
@Eistee: Klingt mir nach einem Trivialpatent. Sowas sollte net patentiert werden können. Die Menschheit hällt sich echt nur selbst mit sowas auf.
 
@Eistee: Ob Microsoft mit diesen Fliesen wirklich Kohle macht, bleibt abzuwarten.
 
@Eistee: meiner Meinung nach sollte es gar keine patente geben. entweder sind Technologien so speziell, dass die Firma die sie entwickelt einfach schauen muss, dass sie nicht an die Öffentlichkeit gelangt, oder sie hat Pech und die offensichtlichen dinge werden kopiert.
 
Dann sollte Ms die mal wegen SURFace verklagen!^^
 
@algo: vielleicht kommt auch noch facebook und klagt, immerhin wollten die doch die worte face und book patentrechtlich schützen lassen und in surFACE kommt ja eindeutig eins der worte vor. ;)
 
Hoffentlich bekommen die recht... weg mit dem Startscreen.
 
@wasserhirsch: Sorry, aber wenn sie recht bekommen bezahlt MS Lizenzgebühren - den Startscreen wirst Du aber trotzdem nicht los. ^^
 
@moribund: Ich bin ihn schon los geworden. Wäre dennoch schön es ohne Fremdtools haben zu können.
 
@wasserhirsch: Jeder hat halt einen anderen Geschmack... Ich bin unter anderen gerade WEGEN dem Startscreen auf Windows 8 umgestiegen.
 
@mh0001: Schade halt, dass Microsoft Deine Meinung, dass jeder einen anderen Geschmack hat, nicht teilt und den Startscreen optional macht. In Redmond meint man offensichtlich, jeder hat DEREN Geschmack.
 
@moribund: Dir ist klar, dass sie ein einheitliches Design haben wollen? Ein Design, dass auf mehreren Geräten gleich/ähnlich ist damit man sich "daheim" fühlt. Dass sie dein Geschmack nicht getroffen haben? Tja, Pech gehabt.
 
@hhgs: Ahem, Du bezeichnest diesen Zwitter aus altem Desktop-Design und neuen Metro-Design doch nicht ernsthaft als einheitlich? BTW: MS hat damit den Geschmack vieler Kunden nicht getroffen, die daher nicht auf Win8 wechseln werden. "Tja, Pech gehabt"? Wenn das die Art ist mit Kunden umzugehen, dann wird man ja sehen, wer da Pech hat!
 
@moribund: Wenn Microsoft nach den Kunden gehen würde, würden sie heute noch XP verkaufen und das Service Pack 10 veröffentlichen. Zum Glück hält sich die technische Entwicklung nicht an retrovertierten Nutzern auf, sondern ermöglicht allen ihre Geräte so gut wie möglich einzusetzen. Wer weiß, wie die Welt aussähe, wenn Apple nicht den mutigen Schritt mit den iPad gegangen wäre. Alle Leute haben damals gesagt: "Brauch ich nicht, ich hab' ja meinen PC / Laptop".
 
@Jones111: Wo genau liegt denn die Innovation dem Kunden die Wahlmöglichkeit wegzunehmen ob er auf dem Desktop Metro will oder nicht? Neu ist nicht immer besser. Und Bevormundung ist erst recht nicht immer besser.
 
@moribund: Wo liegt denn der Vorteil, dem Kunden das olle Startmenü aufs Auge zu drücken, wenn man es auch so wie in Windows 8 umsetzen kann? Alt ist nicht immer besser, und Bevormundung, bedingt durch rückständige User, die nie was Neues haben wollen, wäre auch nicht mein Fall.
 
@DON666: Bei mir liegt er vor allme in der Geschiwndigkeit. Ich habe es mir nie angewöhnt Programme per Eingabe zu starten. Ich pinne mir das alltägliche in die Schnellstartleiste des Startmenüs. Die erreiche ich wesentlich schneller als die über den ganzen Bildschrim verteilen Icons des Startscreens.
 
@wasserhirsch: Selbstverständlich habe ich, da ich ja die meiste Zeit mit stinknormaler Desktopsoftware arbeite, meine gängigen Programme auch unter Windows 8 wieder an die Superbar angepinnt, so dass ich sie dort mit einem Klick starten kann. Das sind bei mir 9 Stück. Die habe ich natürlich auch auf dem Startscreen liegen, so dass ich sie auch von dort mit einem Klick bei Bedarf starten kann. Und WIE die über den Startscreen verteilt sind, bleibt ja mir überlassen. Zufälligerweise liegen die bei mir so, dass sie sich direkt im sichtbaren Bereich befinden. Kleiner Tipp: Die Tiles auf dem Startscreen lassen sich verschieben ;)
 
@DON666: Dies an die Taskbar anpinnen habe ich nie gemocht. Das sieht mir zu messi aus. Auch war ich nie ein Freund von diesem Gruppieren. Die Taskleiste ist für mich nur für die offenen Programme da und um zwischen diesen zu wechseln. Wie du siehst ist unser Workflow sehr unterschiedlich.
 
@wasserhirsch: Das stimmt. Allerdings ging es ja um das unkomplizierte Starten von Programmen, und ich habe eine mögliche (und äußerst effiziente) Variante aufgezeigt. Wenn man die natürlich jetzt aus "ästhetischen Gründen" ablehnt, dann kann ich leider auch nicht weiterhelfen. Nach meiner Vorstellung ist der Desktop (wie der Name schon sagt) zum Arbeiten da, und wenn der nun vollständig blank ist, geht das irgendwie auch am Sinn und Zweck vorbei.
 
@DON666: Du hast eine für dich effiziente Variante aufgezeigt. Für mich ist sie es nicht. Es sind keine ästhetischen, sondern übersichtsgründe warum ich das anpinnen an der Taskleiste ablehne. Ich habe sehr viele Programme und Fenster zu gleich offen. Die ich schnell und direkt erreichen möchte, was mir eine gruppierung verwehrt, da ich das Fenster nicht direkt auswählen kann - nur über einen Umweg über das... wie auch immer man das nennt. Darum Pinne ich nichts an die Taskleiste an, weil ich den kompletten Platz für die geöffneten Programme brauche.
 
@DON666: Ich hab in [re:4] das tolle Wort "optional" verwendet -> das bedeutet ich als Kunde kann mir aussuchen wie ichs gerne haben möchte. Weißt Du als erwachsener Mensch erwarte ich dass sich mein OS nach mir richtet und ich nicht nach meinen OS. Lustig ist ja, dass das einer der liebsten Kritikpunkte der WinFanboys an Apple war, aber jetzt wo MS plötzlich einen auf Apple-Bevormundung macht finden sie es alle toll... BTW: ich halte mich nicht für einen rückständigen USER: ich habe KDE4 auf Anhieb gemocht, ebenso wie Unity - aber bei denen hat es auch Fortschritte statt Rückschritte in er Usability gegeben.
 
@moribund: Ich hab das schon verstanden. Aber vorher war halt zwangsweise das ausklappbare Startmenü da, das man so hinnehmen musste, jetzt ist es in anderer Form wo anders hingewandert, na und? Irgendeine "Startrampe" für Anwendungen muss ja schließlich existieren, und die Entscheidung liegt halt beim Entwickler des OS. Wenn einige das nicht mögen, Pech. Kenne auch genügend Normalo-User, denen das normale Startmenü bis heute fremd geblieben ist. Die nutzen ausschließlich Desktopverknüpfungen. Somit kommt Microsoft den unerfahrenen Usern auch noch ein Stückchen näher. Und wer mehr kann und will, hat ja problemlos mit 2 Klicks die Möglichkeit, an die Eingabeaufforderung, die Systemsteuerung etc. zu gelangen. Das Ganze wird nach wie vor sinnlos dramatisiert, irgendwann flaut das aber ab, wenn es nicht mehr "Neu", sondern "Standard" unter Windows ist.
 
@DON666: Das Schlimmste ist, dass es User gibt, die diese Funktionen nicht kennen. Ob du's glaubst, oder nicht: In meinem Unternehmen gibt es ganze Abteilungen, deren Desktop allein und ausschließlich aus Outlook besteht. Sie öffnen Ordner in Outlook, surfen im Netz in Outlook, kopieren und verschieben Dateien... Und dann kommt man mit Support daher. Die WISSEN noch nicht mal, was der Desktop und das Startmenü sind. Gerade bei solchen Nutzern wäre ein Zwang zu mehr Formalität in der Bedienung (auch geräteübergreifend) sehr sinnvoll.
 
@Jones111: Ja, solche Kandidaten kenne ich auch. Die können einem erfahrenen IT-ler teilweise völlig neue Arbeitsabläufe zeigen. ;)
 
@DON666: Das mag schon sein, dass es User gibt, denen das Satrtmenü fremd geblieben ist , die andere Wge verwendet haben die Desktop-Umgebung zu nutzen. Auf Windows 7 sind einem bisher auch mehrere Wege zur Verfügung gestanden und jeder konnte seinen persönlichen Vorlieben entsprechend arbeiten. Da war die Entscheidung NICHT - so wie Du behauptest - beim Entwickler, sondern bei mir. Und ich nutze nun mal gerne das Startmenü. Mit Windows 8 wurde auf Vorlieben der Nutzer keine Rücksicht mehr genommen, den jetzt sollen alle die DE nurmehr so nutzen wie MS es möchte. Daher wird MS mit mir hier kein Geld mehr verdienen. Sinnlos dramatisiert? Auch andere Unternehmen haben schon oft schmerzhaft zu spüren bekommen was geschieht, wenn man am Kunden(wunsch) vorbei entwickelt...
 
@moribund: Wenn die recht bekommen bezahlt MS den Preis der firma und kauft sie
 
Schade, wahr endlich mal ein bisschen ruhe was Pantente angeht. Da wahr wohl einer Firma Langweilig. kann man das nicht aus der welt schaffen?
 
Ich unterstütze eine solche Klage nicht, da weder Microsoft, noch diese Firma die Art von Informationsanzeige erfunden hat. Das Kachelsystem wie es Microsoft verwendet gab es vorher ohnehin schon auf dem Markt. Natürlich sollen Patente geschützt werden, aber hier scheint es eher nach einem Versuch Geld von nem großen Unternehmen einzuziehen. Außerdem benutzt MS das System schon seit 2010 in WP7, wieso wurde da nicht verklagt?
 
@BigSword: wenn es stimmt was du sagst und es solche "technologie" schon vor dem patent gab dann dürfte MS wohl gewinnen. zu der anderen sache: es sollte eine frist von einem jahr geben wo der patentinhaber klagen kann. danach verfällt es. MS ist keine kleine nummer das WP7 und co. an den leuten vorbeigegangen ist
 
@gast27: Eine Frist, das hört sich wirklich nach einer fairen Lösung an! Ich finde vor allem sollte es eine Frist geben bezüglich einreichen eines Patentes und wie lange es ungenutzt bleiben darf... Meiner Meinung kann es nicht sein, dass es Unternehmen gibt, die sich an nen Tisch setzten brainstorming machen und die aufgekommenen Ideen patentieren lassen und warten bis andere auf die Idee kommen und diese dann verklagt...
 
@Magguz: da hast du recht. evtl. sollte man auch sowas einführen wie "patentierte sachen müssen innerhalb von 2-4jahren technisch umgesetzt werden (können)" und den bereich eingrenzen damit es nicht in alles interpretieren "ja aber das haben wir 1980 auch gemeint"
 
@Magguz: Aber genau so ist das System, da kann man nur sagen Pech gehabt MS. Oder schlechte recherche von deren Patentanwälten, siehe Metro
 
@Jamnianlah: Darum gehts ja... Das System ist kacke... Da muss dringend was geändert werden!
 
Die Homepage und der Menupunkt "Patents" sagt schon alles über die Firma aus. Vielleicht ein Troll? http://www.golem.de/news/microsoft-patenttroll-erhebt-anspruch-auf-kacheln-1210-95445.html hier die Homepage: http://www.surfcast.com/
 
@Edelasos: Witzig finde ich an deinem Kommentar ja, dass man Golem hier auf WF als Quelle ablehnt, wenn sie über MS mal "Klartext" reden ;) P.S. Die Anmerkung ist nicht auf dich bezogen ;)
 
Under verliere ist...
...der Kunde.
 
@Dan1eL: Muss nicht sein, es geht hier nur um Geld! Wenn MS bereit ist Lizenskosten zu bezahlen können Sie es verwenden.
 
Ich wär für eine Verjährungsfrist bei solchen Patentstreitigkeiten. Windows Phone 7 ist schon seit langem jetzt draußen und hat diese Kacheln, aber dagegen haben sie bislang keine Klage eingereicht, sondern haben bei der erst jetzt eingereichten Klage sogar noch die Dreistigkeit, Windows Phone als verletzendes Produkt anzugeben. Damit gestehen sie ja selber ein, extra gewartet zu haben, bis noch ein paar mehr Produkte damit draußen sind.
Meiner Meinung nach, sollte es, sobald ein allgemein bekanntes Produkt wie Windows Phone released wurde, einen Zeitraum von maximal einem halben Jahr geben, innerhalb derer man Einspruch erheben kann, falls man meint, es verletze irgendwelche Patente. Und danach muss dann einfach Sense sein. Passiert in der Zeit nix, muss es offiziell als akzeptiert gelten, ganz egal, ob nun wirklich etwas vorlag oder nicht.
So viele vernünftig begründbare Ansprüche verjähren nach gängiger Rechtslage schon nach kurzer Zeit, aber mit so einem Scheiß kann eine Firma auch nach 20 Jahren noch ankommen und klagen.
 
@mh0001: full ack!
 
ach kommt. Jeder tiling-basierte Window-Manager würde das Patent verletzen. So gesehen dürfte das Patent unwirksam sein, weil es die schon weit vor als 2000 gab.
 
Patenttrolle...wie immer...
 
Eigentlich müsste es saftige Strafen für die Patentierung von Trivialitäten geben. Alleine der Versuch ein Trivial-Patent anzumelden sollte für hohe Strafzahlungen reichen. Apple hat ja unlängst auch ein Patent bekommen, mit welchem nur sie eine Karte auf einem Touchscreen mit einer Geste (Finger von einer Richtung in die andere) verschieben dürfen ...
 
@Lofi007: Sorry, aber da gibt es andere Trivialitäten. Schaut Euch erst mal beim Patentamt an, was da alles so patentiert wird!
 
es gibt doch zig ansätze wie man das programmiertechnisch löst, welche APIs man nimmt, wo alles zentral zusammen läuft oder abstrahiert etc. das kann doch nicht sein dass jeder zu jedem furz ein patent haben kann. MS hat es umgesetzt, die nur ne idee. da liegt für mich MS klar vorne.
 
@MaloRox: Die technische Realisierung im Hintergrund ist völlig unerheblich. Das Ergebnis zählt.
 
Cool, back to the classic start menu ;-)
 
Die sollten Media Markt verklagen. Ich hab unlängst eine TV-Wand mit 9 TVs dort gesehen, wo auf jedem TV eine anderer Film gelaufen ist.
 
@Lofi007: So blöd wie das jetzt klingen mag, aber ein Versuch wäre es Wert. Muss nur sehr gut vorbereitet werden.
 
Dann hätten sie Google auch verklagen müssen. iGoogle, das leider nächstes Jahr eingestellt wird, funktioniert ganz genau so. Das sind auch Kacheln die Informationen unabhängig von einander aktualisieren, aus unterschiedlichen Quellen. Nur wenn ein Produkt dass ein Patent verletzt nicht erfolgreich genug ist fällt es nicht weiter auf oder wird nicht verklagt, weil nicht genug zu holen ist. Ne ne ne.
 
Das Lustige dabei ist ja auch noch, dass das patentierte Softwaresystem der Abbildung nach scheinbar auf einem Windows System läuft, SurfCast es also nur mit Hilfe von Windows erstellen konnte :-).
 
Also ich finde das eine Unverschämtheit, denn Microsoft hat die Live Tiles schon vor 3 Jahren gezeigt, als sie zum ersten mal einen Einblick in Windows Phone gaben auf iherer Build Konferenz. Vor 2 Jahren startete Windows Phone 7, Vor einem Jahr kam WP 7.5 und Windows 8 wurde präsentiert. Nun kommt Windows 8 und Windows Phone 8 und die denken sich: ach jetzt könnte man sich ja mal melden!

Heuchelei!
 
live tiles sind doch nichts neues. ich mache schon lange mehrere programme gleichzeitig auf, positioniere diese so am bildschirm dass ich überall die für mich wichtigen informationen sehen kann und arbeite dann mit diesen. die live tiles geben jetzt einfach nur ein fixes raster vor, für das was ich bisher manuell gemacht habe.
 
@vires: Dummerweise sind die Live Tiles keine Programme und ihre Funktion setzt auch nicht voraus dass das dazugehörige Programm läuft.
 
Sorry, aber dieser Patentantrag sieht 1:1 aus wie Windows 1 und 2. Das Patent wird wohl eher für ungültig befunden werden, ehe Microsoft irgend eine Patentverletzung vorgeworfen werden kann. Daten aus mehreren Informationsquellen gleichzeitig darzustellen ist Grundaufgabe eines jeden Betriebssystem. Apple's Dashboard war dabei Vorreiter, wenn es darum geht, dass die Kacheln (in dem Fall Widgets) von einem einzigen Prozess/Programm (in dem Fall der Prozess "Dock" (auch wenn dieser jedes Widget als Kindsprozess hatte)) arrangiert werden. Auch Webserver sind seit Anbeginn in der Lage, mehrere Informationsquellen zu einer einzigen Webseite zusammenzufassen, wodurch exakt der gleiche Effekt auftritt. KOMMT HINZU, dass SurfCast den Entwurf mit, wie zweifelsohne anzunehmen ist, unautorisierten Screenshots u.a. von Windows (Explorer und Outlook Express) eingereicht hat. Allein das reicht in meinen Augen für ein Anzweifeln der Gültigkeit dieses lächerlichen Patents.
 
@Der_da: Hm, Windows 1? Tiles? Klage? Gerichtsverhandlung(en)? Kommt mir irgendwie bekannt vor ^^ *** "Apple had agreed to license certain parts of its GUI to Microsoft for use in Windows 1.0, but when Microsoft made changes in Windows 2.0 adding overlapping windows and other features found in the Macintosh GUI, Apple filed suit." http://en.wikipedia.org/wiki/Apple_Computer,_Inc._v._Microsoft_Corporation
 
@Der_da: Ähm du vergleichst Äpfel mit Birnen. "Auch Webserver sind seit Anbeginn in der Lage, mehrere Informationsquellen zu einer einzigen Webseite zusammenzufassen" Es geht hier aber um die Darstellung des ganzen in der Kachel-Optik, siehe Screenshot im Beitrag oben!
 
@NRG: Du kannst dir dieses ahnungslose "ähm" sowie die Behauptung, ich würde irgendwas mit irgendwas anderem vergleichen sparen. Ich weiß, was ich gelesen und geschrieben habe: "[...] Microsoft ein Patent verletzt, das "ein System und eine Methode zur simultanen Darstellung von mehreren Informationsquellen" beschreibt. [...]" Da steht kein einziges Wort von Kachel-Optik. Einzig der Screenshot zeigt Kacheln, welche aber laut Text nicht Bestandteil der Patentschrift ist. Und die Anordnung der verschiedenen Informationsquellen als Kacheln kann ja wohl unmöglich patentierbar sein.
 
@Der_da: Ähm, lies nochmal genauer. "Das Patent mit der Nummer 6,724,403 [...] Es zeigt ein grafisches Nutzer-Interface, das Inhalte aus diversen Quellen in einem "Raster aus Kacheln" darstellt, von denen jede ihren Inhalt unabhängig von den anderen aktualisiert." Es steht Raster aus Kacheln im Patent, das Bild ist genauso im Patent enthalten. Schau dir den Link im Beitrag an...
 
Kacheln haben doch Fliesenleger erfunden. oder nicht?:)
 
@landsof: Die zeigen aber nicht unterschiedliche Informationen dynamisch an. Sie liegen da nur rum und werden dreckig. Und dann muß man jede verdammte Woche drüberwischen :( ... Ein eindeutiger Vorteil der MS-Kacheln ^^
 
Bestehen die Staaten nur noch aus Patenten oder was soll das? also ich bin zwar kein fan von w8 und will es auch nicht... aber diese patentstreitigkeiten nerven einfach!
 
Alle Gierigen wollen am großen Topf des Gierigsten mitnaschen.
Vom Apfel noch einmal abgesehen.
 
Also ich hätte ja mit dem Einreichen der Klage gewartet bis mehr als 4 Millionen Einheiten von Windows 8 verkauft worden wären. Aber gut, wenn denen wenig Geld reicht ;)
 
@DennisMoore: Microsoft hat bekannt geben, dass von der Xbox 360 nun 70 Mio Geräte verkauft worden sind. Da das Xbox360 Dashboard synchron mit Win8 läuft und genauso kachelig ist, sind noch bevor überhaupt irgendein Win8 verkauft worden ist, schon 70 Mio Microsoft Kachel - Geräte in den Haushalten verteilt. Also weshalb auf 4Mio Win8 warten, es sind schon 70 Mio verkauft, noch bevor Win 8 gestartet ist und Nein, die Xbox sieht nicht aus wie Windows7
 
Gibt es diese Live Tyles nicht auch schon in Windows Phone 7?
 
Patentnichtigkeitsklage rein und gut. Das man sonen Scheiss überhaupt patentieren kann ist lächerlich.
 
Spricht alles für: http://de.wikipedia.org/wiki/Patent-Troll. Man schaue sich nur mal den Internetauftritt von denen an (surfcast.com). die besitzen nichts, als 4 Patente und eine 10 Jahre alte Homepage.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles