ZTE bringt Quad-Core-Smartphone für nur 120 Euro

Der chinesische Handyhersteller ZTE hat mit dem U950 das bisher günstigste Smartphone mit Nvidia Tegra 3 Quad-Core Prozessor vorgestellt. Im Rahmen einer Sonderaktion wird das neue Telefon zu einem Preis von umgerechnet nur gut 120 Euro verkauft. mehr... ZTE U950 ZTE U950

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für meine Freundin wäre ein solches Gerät perfekt. Preislich schmerzt es kaum und dennoch wird man das wichtigste flüssig und gut genug darstellen können. Leider wird es das hier in Deutschland nie geben.
 
@hhgs: und wenn dann wird es keine 120 Euro kosten sondern eher das doppelte...
 
@hhgs: Bedenkend dass es in der westlichen Welt immer noch Smartphones mit Android 2.1 ohne Updatefunktion für über 200€ gibt, wäre das ne super Alternative.
 
@wuddih: Bei lidl kriegt man doch huawei hinterhet geworfen
 
@-adrian-: Ja, mit einem Kern und Android 2.3 für 100€, wenn überhaupt. Insofern hat wuddih recht.
 
@bliblablubb: Und das war letztes Jahr. Wuerde heute auch anders aussehen
 
@-adrian-: Nein, ich habe mich erst im August informiert. Da gab es die günstigsten Smartphones bei Lidl und Aldi für um die 100€. Bei Aldi war es ein Samsung B... und bei Lidl das Huawei Y200 (im Mai und im August oder September).
 
@hhgs: Evtl. ist das Huawei Honour dann was für dich.
 
@hhgs: Du sagst mit Deinem Post, dass Deine Freundin blöd ist und dass das Handy für diese Blödheit ausreichend ist. Oder täusche ich mich?
 
@Milber: Und wo genau liest du das raus?!
 
@hhgs: "Für meine Freundin würde es reichen" bzw. "wäre es perfekt"
 
@Milber: Meine Freundin ist nicht so technikinteressiert und möchte nur wenig für ein Smartphone ausgeben. Verstehe weiterhin nicht, wie du darauf kommst, dass ich sie als blöd hinstelle?! -.-
 
@hhgs: Das klang halt so wie "für meine Freundin taugt es, aber ich bin halt schon weiter. Du hast halt nicht geschrieben, dass Deine Freundin eigentlich kein Smartphone braucht.
 
Da sieht man mal was machbar ist wenn man nur will....Aber solange alle wie die Deppen horrende Preise für SP zahlen die sie eh nie ausreizen wird es das bei uns wohl nicht geben...
 
@DerB: naja, Google geht da ja schon in die richtige Richtung mit dem Nexus 4. Alle anderen Hersteller werden nachziehen müssen.
 
@starchildx: Wenn sich das nexus so gut verkauft wie das google nexus - dann nicht :)
 
@starchildx: Nexus4 wird es doch eh nur in Deutschland,Frankreich,spanien,Kanada,Usa und australien günstig geben in anderen Ländern zahlst du kräftig drauf wie in Österreich ca 55o euro. Und Nexus ist noch eine Nische zudem keine Speichermöglichkeit und kein austauschbarer Akku kommt für viele nicht in Frage..!Vlt ist das ZTE irgendwo bestellbar z.b über
http://www.alibaba.com
 
@starchildx: wieso Google? das 4x gabs schon länger um den preis vom Nexus 4....niemand ging mit
 
@DerB: Erstens ist das nur ein limitierter Angebotspreis. Zweitens würde niemand, der sein sauer Erspartes für ein Smartphone ausgibt, noch eine solche Auflösung wollen. Drittens muss sich das Gerät in der Praxis erstmal beweisen, solange können keine aussagekräftigen Vergleiche gezogen werden. Viertens muss der Preis mit dem Gehalt der lokalen Bewohner verrechnet werden.
 
Ich boykotiere chinesiche Produkte aus Prinzip. Egal ob es sich um ein Hammer-Smartphone handelt oder nicht.
 
@guythomaz: und das ganze, weil ...
 
@CoF-666: Ich unterstütze grundsätzlich kein Volk, welches sich durch Plagiate (und dies in ALLEN Bereichen) entwickelt. Desweiteren werden wir von den Chinesen mit Ware überhäuft, welche sehr fragwürdige Inhaltsstoffe besitzen (damit meine ich nicht unbedingt Smartphones). Mir ist natürlich bewusst, dass ich nicht gänzlich auf solche Produkte verzichten kann, aber ich tuh mein bestes. Alternativen gibt's genug.
 
@guythomaz: Mit fragwürdigen Inhaltsstoffen meinst du vermutlich den Kinderspielzeugskandal damals? Soweit ich weiß gabs diesbezüglich auch schon genug Probleme mit Produkten aus anderen Teilen der Welt. Was ich damit meine: Man sollte sich nicht unbedingt immer darauf versteifen: Produkte aus China:böse/schlecht, alles andere gut
 
@guythomaz: Das mit den Alternativen wage ich zu bezweifeln :) Und wenn es sie gibt, werden sie mit großer Wahrscheinlichkeit in anderen asiatischen Staaten produziert, die zum Teil viel schlechtere Umweltschutz- und Arbeitsbedingungen haben. Und wie sollte es man dann mit "Made in Germany" halten? Das war ja ursprünglich kein Qualitätsmerkmal, sondern eine Warnung vor schlechten deutschen Plagiaten.
 
@Enemy78: "Made in Germany" war damals eine Vorschrift von den Engländern... Damit wurde ursprünglich darauf hingewiesen das es nicht aus England kommt... Aber da Produkte immer gut waren wenn "Made in Germany" drauf stand wurde es als positives Qualitätsmerkmal angesehen!
 
@Magguz: Dafür das es die Produkte immer gut waren finde ich leider keine Belege. Zumeist ist von minderwertigen Waren und Plagiaten die Rede. Dass es sich im Laufe der Zeit zu zu einem Qualitätsmerkmal entwickelt hat habe ich nie bestritten.
 
@guythomaz: interessant. Dazu hätte ich gerne mehr Informationen. Wie lebt es sich ohne Computer, TV, Radio, Auto, elektrisches Licht, Mobiltelefon usw. ?

Und was ist mit Weihnachten? ;)
 
@guythomaz: ich finde auch, dass man kommunistische Staaten nicht unterstützen sollte, die mit unlauteren Methoden den Weltmarkt durcheinander wirbeln und sich daran bereichern... Ich kann leider nicht alles aufzählen, was China falsch macht, da es schlichtweg zu viel ist, aber vor allem im Bereich der Kommunikation sollte man sich seine Gedanken machen. Die meisten Cyberattacken kommen aus China und ich finde, dass man es ihnen nicht noch einfacher machen muss, indem man auch noch Ihre Geräte benutzt. Spionage sozusagen einfach gemacht... es gibt einen Grund, warum die ihre Geräte so billig verkaufen und ich glaube nicht, dass sie es machen, weil sie uns so sehr mögen ;)
 
@b.marco: Weißt Du, welcher Staat seine Bürger ALLESAMT per Gesetz belauscht? Kennst Du den Staat?
 
@guythomaz: die chinesen liefern was bestellt und was bezahlt wurde. mir sind sachen aus china allemal lieber als zB textilien aus bangladesch! das die chinesen auch gleich das know how assimilieren wissen die hersteller und produzieren trotzdem da, es wird billigend in kauf genommen und durch die bessere marge haben die chinesen somit die patente auch gleich "gekauft". das problem ist nicht der gelbe mann sondern der hersteller.
 
@guythomaz: Es gibt keinen Computer, kein Tablet, kein Smartphone, keinen Fernseher, keine Mikrowelle, kein Auto, keine Waschmaschine welche ohne Teile aus China auskommt. Kleidung kommt zu einem großen Teil aus China - selbst die teuren Sachen, z.B. von Boss. Und so geht es in vielen Bereichen weiter. Deine Aussage zu den Inhaltsstoffen ist absurd, denn genau das gleiche hast Du überall - auch in Europa, sogar in Deutschland. Stichworte: Grippeimpfung (Schweiz), BSE (England), Gammelfleisch (Deutschland, immer wieder), Glykol-Wein (Deutschland), gefälschte Bio-Lebensmittel (Italien), ...
 
Macht ein netten eindruck.. für 120 ökker kann man nicht viel falsch machen...! Ich würde es mir kaufen :)
 
Bei dem Preis darf man aber die dortige Kaufkraft nicht vergessen. Bei uns wäre so ein Preis nicht machbar
 
Kampfpreis...krass....die Verarbeitung würde mich mal interessieren....
 
hier kann man es sich bestellen. versand kostet sicher nicht die welt ;-) http://search8.taobao.com/search?q=ZTE+U950&commend=all&ssid=s5-e&pid=mm_14507416_2297358_8935934
 
Ich kenne ZTE Smartphones von den Philippinen, wo sie umgebranded von den großen Mobilfunkanbietern vertrieben werden (z.B. SMART). Verarbeitungsqualität und Qualität der Kamera war für westeuropäische Verhältnisse unter aller Sau. Die müssen für Europa eigene Geräte designen, weil es selbst für asiatische Verhältnisse nur eine Billigmarke ist. Daher wäre ich sehr zurückhaltend mit Preisspekulationen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.