Win-7-Bug: 6 bis 9 Mio. weniger Firefox-Downloads

Ein "technischen Fehler" beim Service Pack 1 für Windows 7 führte 2011 dazu, dass das Browserwahl-Fenster nicht erschienen ist. Ein Mozilla-Mitarbeiter hat nun eine Statistik veröffentlicht, die die entgangenen Firefox-Downloads beziffert. mehr... Browser, Windows 7, Browserwahl Browser, Windows 7, Browserwahl Browser, Windows 7, Browserwahl

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Traurig, das Mozilla tatsächlich wert auf die Anzahl der Downloads legt. Ein ganz schön tiefes Niveau. Die Anzahl der Nutzer geht dennoch weltweit zurück.
 
@wasserhirsch: nunja, ich bin vor 2 Jahren zu Chrome gewechselt, der spinnt nun aber auch in der Aktuellen Version ziemlich rum sobald zwei Javascriptlastige Seiten offen sind, also werde ich vielleicht mal wieder mit dem FireFox 2452 testen obs da besser ist!
 
@b0fh:Bei Chrome/Chromium stört mich das man das UI nicht verändern kann und das es kein X Button zum löschen der URL Bar gibt
 
@wasserhirsch:
Wer tut denn das nicht? Downloadzahlen spielen eine Rolle da sie Kundeninteresse widerspiegeln. Nicht tiefes Niveau sondern business as usual.
 
@GlennTemp: Downloads richten ertsmal nur schaden an, wenn anschließend kein Nutzen erfolgt.
 
@wasserhirsch: Und Du bist nun der Meinung, dass diese 6-9 Mio. Downloads alle ungenutzt geblieben sind.... Sehr realistisches Szenario ;-)
 
@wasserhirsch: Welchen Schaden?
 
@wasserhirsch: Wenn das dem Chrome passiert wäre, was glaubst Du was dann los wäre? Lass das Gebashe, denn das ist GANZ SCHÖN TIEFES NIVEAU! Irgenwie hatte ich eben ein Deja Vu und das vom Vortag. Aaach ja, ich vergebe Dir!
 
@slavko: Es wird Chrome bestimmt passiert sein. Vll. ist es Google nur nicht wichtig, weil man auf andere Dinge wert legt- Nämlich Nutzerstatistiken.
 
@wasserhirsch: Tut mir leid wenn ich Dich jetzt angegriffen habe, ich kann nur nicht mehr das ganze Gebashe hier ab. Firefox hat einen Nutzerkreis, wodrunter ich mich auch befinde, aber andere sind ja leider auch present(Opera). Wie Google das mit seinem Browser handhabt, weiß ich nicht. Fakt ist, jeder benutzt was er versteht und beherscht. Sag mal, bekomme ich von Dir immer dieses Minus?
 
Warum hatte ich den Bug nie und musste mich immer mit der Browserauswahl rumschlagen -.-'
 
@LoD14: Ich hab das Ding immer ausgeblendet beim Windows Update.
 
@wasserhirsch: Habs auch abgeschaltet. Finde das die Sinnlos Funktion schlecht hin im Windows. Warum verlangen die von der EU nicht das alle anderen OS auf dem Markt auch so nen Fenster anbieten? Wieso muss das nur MS machen?
 
@deischatten: Sorry, dämliche Frage das und wirklich schon tausend mal geklärt. MS musste das machen, weil Windows mit deutlich über 90% Marktanteil zugleich auch Marktdominanz hat(te). Die Maßnahme sollte verhindern (und hat es schließlich auch erfolgreich getan!), dass Microsoft über seine Dominanz auf dem Markt der Clientbetriebssysteme auch Dominanz auf dem Markt der Webbrowser erlangt. MacOS hatte so je nach Quelle ca. 3% bis 5% Marktanteil, was auf den Browsermarkt kennen nennenswerten Einfluss hat. Die ganzen Linux-Derivate wiederum hatten je nach Quelle 1% oder weniger Marktanteil, aber bringen von Haus aus bereits eine Browserauswahl mit. ... Aktuell verändert sich sowieso wieder alles durch den ungebrochenen Tablet-Boom. Bitte nächstes Mal selber informieren, statt derart unsinnige, weil längst vielfach ausführlich und erschöpfend beantwortete Fragen zu stellen und sich selber als de facto völlig uninteressiert zu blamieren.
 
@Drachen: Wie sieht es aus mit Marktanteil und Dominanz unter den Tablets? Wenn, dann sollte es für alle gelten.... inkl. oder besonders auch für Apple... Meine Meinung. Es ist so, als werden im Verkehr die Geschwindigkeitsbegrenzungen nur für Porsches gelten, denn die "Anderen" sind eh' etwas langsamer... tönt lächerlich, aber genau das macht die EU mit MS.
 
@Cerna007: Apple hat m.W. "nur" einen Marktanteil von ca. 50% beid en Tablets - wiederum je nach Quelle - und ist damit nicht marktbeherrschend oder -dominierend. Und nein, es soll nicht für alle gelten, denn das wäre in sich völlig unsinnig. Wie soll ein neues System Fuß fassen, wenn es zwingend von Anfang an alle relevanten hersteller gewinnen müsste? Nochmal: Es ging mit dieser Auflage der Browserwahl ganz ausdrücklich um die Marktdominanz von Microsoft bei den Clientbetriebssystemen und um zu verhindern, dass auf dieser Basis auch in völlig anderen Marktsegmenten (hier also Browser) solche eine Position erlangt wird durch Vorgabe des eigenen Browsers. Diese Marktdominanz war Ursache für die Auflage und Apple hat keine solche Dominanz, so dass bei den Tablets wohl vorerst keine solchen Auflagen zu erwarten sind, egal gegen wen. Nachtrag: Der Porschevergleich ist haarsträubend unsinnig, nur sehr selten ist ein Autovergleich derart völlig und total am Thema vorbei wie Deiner .... daher auch an Dich der freundliche Rat, Dich mal mit der Thematik zu beschäftigen, statt Dich duch Unverständnis, Trotz und ausgesprochen dumme Vergleiche zu blamieren - und nun gib mir Minus, denn Wahrheit tut weh und lässt sich vielleicht leichter ertragen, wenn man einen Anderen dafür "abstrafen" kann, und sei es nur mit einem Minus
 
@Drachen: Keine Sorge, bin kein "Minusverteiler"... Ich respektiere deine Meinung, auch wenn das deutlich von meinem abweicht. In der Schweiz war z.B. vor 2-3 Jahren (mittlerweile nicht mehr so klar, dank Andriod...) aber iOS unangefochtener Marktführer bei Smartphones OS. Dennoch musste Apple keine Browserwahl implementieren, noch mehr, man kann ja gar nichts anderes verwenden. Da sind offensichtlich die einen gleicher als die anderen...
Zudem niemand zwingt einen MS OS's einzusetzen. Ich bin als Admin froh, dass Browserpatches gleich mit dem OS-Patches erledigt sind, usw...
 
@Cerna007: unangefochtener Marktführer bedeutet nicht automatisch Marktdominanz - es muss ja nicht mal relevante Marktanteile größer 50% bedeuten. Ich halte die Situation in beiden Märkten nicht für direkt vergleichbar. Der Desktopbetreibssystemmarkt hat(te) nur wenige Mitspieler, wir können da vereinfachend Windows mit (damals) ca. 96% ansetzen, MacOS mit ca. 3%, alle Linuxe zusammen mit sonstigen Exoten wie BeOS oder ReactOS usw. machen dann das restliche Prozent aus. Bei den Smartphones hingegen lag iOS bei ca. 60%, hinzu kamen Symbian, WindowsCE mit relevanten Anteilen und Android bereits mit nennenswerten Anteilen sowie diverse Herstellersysteme wie Bada usw. mit jeweils kleineren Anteilen. Evtl. machen solche Zahlen nachvollziehbar, dass iOS ein Marktführer ist, aber eben kein erdrückend dominantes System wie Windows in seiner Sparte. Im einen Marktsegment kannten die meisten Menschen ja nicht mal andere Systeme als Windows (gehörte faktisch "untrennbar" zu Computern mit dazu in der Wahrnehmung der großen Mehrheit), während im anderen Marktsegment die Unterschiede und Vor- und Nachteile von iOS gegenüber der Konkurrenz lebhaft diskutiert werden bis in die Tagespresse hinein.
 
@Drachen: Es geht auch darum das Miscrosofts Firmen Politik nicht die sauberste ist, ein Marktdominantes unter nehmen ist nicht grundsätzlich schlecht für den Rest es kommt auf das wie an, eben was man damit macht.
 
@Cerna007: Deine Meinung in Ehren, aber ohne dich mit der Thematik beschäftigt zu haben, wie Drachen dir empfohlen hat, ist die leider nix wert.
 
@Cerna007: Das einzige was man Apple da anlasten könnte wäre das man auf ihren Geräten nur ihre Webkit Engine nutzen darf und dies nicht mal voll (nur Safari bekommt diese).
 
@Thaodan: Selbst das kann man ihnen nicht an lasten, weil das nie anders war, iOS ist eben von Anfang an eine geschlossene restriktive Umgebung. Im Gegensatz zu Windows, welches eine offene Plattform darstellt, was ja auch so gewünscht ist weil man von der Programmvielfalt ja lebt, und dann sollte man sich auch dran halten.
 
@Drachen: das ist doch schlicht falsch, als die Maßnahme aufgegriffen wurde, hat der ie schon längst massiv Marktanteile verloren....die Marktanteile vom ie wurden jahre zuvor gewonnen und durchgesetzt hat sich der ie als Windows etwa 60-80% marktdurchdringung hatte (mitte 90er bis ende)
 
@Drachen: apple hatte im letzten Quartal übrigens bei nahezu allen vergleichen 60% aufwärts (eher Richtung 70)
 
@0711: Dass es mit der Umsetzung so lange gedauert hat, bis die Anteile des IE ohnehin zurück gingen, ist traurig, aber macht den Anlass für die Auflage nicht falsch.
 
@0711: Die 70% halte ich für reine Utopie, den Peek in Richtung 60% glaube ich hingegen gern. Die Anteile von Apple bei den Tablets werden in Kürze ebenso jedoch zurück gehen wie Apples Anteile bei Smartphones. Diese letze Woche offiziell vorgestellten neuen Nexus-Geräte sind eine neue Initialzündung für die Android-Schiene, Android 4.2 eröffnet wieder neue Optionen und kann mit der Mehrbenutzeroption etwas vorweisen, was bislang bei Tablets vermisst wurde und was Apple wohl frühestens 2013 nachreichen wird. Auch das Alleinstellungsmerkmal Retina-Display hat Apple eingebüßt, einen Vorteil hat Apple aber noch bei der homogenen Umgebung aus einem Guß.
 
@Thaodan: Es geht immer nur um Geld und daher wird JEDE Firma mit so einer Übermacht bei entsprechender Expertise versuchen, diese Dominanz auf andere Marktsegmente auszudehnen. Es hatte nur zuvor schon eine Weile niemand mehr außer Microsoft die breite Aufstellung, um in so vielen Marktsegmenten mit zu mischen. Zuvor war AT&T mal so stark und wurde zerschlagen ... was auch Microsoft zeitweise drohte, aber dann fallen gelassen wurde.
 
@Drachen: "fallen gelassen" ... so kann man es auch nennen ;)
 
@Drachen: Nur das Microsoft in jeder Beziehung seine Marktmacht missbraucht.
 
@Thaodan: Irgendwie willst Du die Realität wohl nicht wahrhaben, solange Du auf MS herum kloppen kannst, oder? Nochmal extra für Dich: Die Firmennamen sind faktisch austauschbar, jede andere Firma mißbraucht auch jeden FUnken macht. Apple beispielsweise mißbraucht seine Macht nachweislich auch, siehe nur dieses aktuelle Verfahren in USA mit Apple und den Großverlagen. Oder schau Dir die Rechteinhaberlobby an, RIAA und wie sie alle heißen, auch die machen nix Anderes als Machtmißbrauch, als Beispiel sei nur die erneute Ausweitung der Schutzfristen auf Musikaufnahmen verwiesen (http://winfuture.de/news,72781.html) ..... es lassen sich fast jederzeit weitere Beispiele finden im kleinen und im großen Maßstab. Wenn Du weiterhin nur an Microsoft als alleinige "Böse" glaubst, bist Du arg naiv. Oder Du wirst dafür bezahlt, MS (einseitig!!!) anzuprangern, denn MS steht da in bester Gesellschaft mit buchstäblich 'zigtausenden anderen Firmen und auch Personen. Das entschuldigt MS nicht, aber es ist trotzdem hochgradig unsinig, nur auf einen böse Buben allein zu zeigen.
 
@Drachen: Mir es um die IT und vor allem m den Technischen Aspekt und in diesem stimmt es. Das hier in diesem Forum jemand MS in allen tönen lobt war klar und vor allem das hier gleich jemand eine Verschwörung dabei erkennt.
 
@Thaodan: Ich habe zu keiner Zeit den Mißbrauch von MS bestritten. Ich finde es aber völlig unsinnig von Dir, exemplarisch auf eine (und nur eine) Firma zu zeigen, denn es ist exakt nur eine von sehr, sehr vielen .... vom technischen Aspekt hast Du bisher nichts geschrieben, das muss Dir wohl bisher völlig entfallen sein (und auch unter diesem Aspekt ist MS definitv kein Einzeltäter, sondern einer von sehr vielen!). "in jeder Beziehung" ist diesbezüglich wirklich keine erklärende Aussage, weil kein Mensch wissen kann, was Du damit meinst. Lern richtig schreiben und Dich korrekt auszudrücken statt Wischiwaschi und Aussagen, die bestenfalls trotzig wirken. Ich habe den Eindruck, dass Du irgendwann mal irgendwas gehört hast über irgendeinen Mißbrauch seitens MS, aber eigentlich keine detallierten Kenntnisse besitzt; anders ist dieses Schmalspurdenken und Dein "ich habe aber recht *aufstampf*" nicht erklärbar. Sachwissen und Diskussionsstil sind bei Dir leider nicht erkennbar - zumindest nicht in diesem Thread bzw. zu diesem Thema (anderswo hatte ich einen besseren Eindruck von Dir).
 
@Drachen: Marktanteil ipad als Beispiel für die 60-70% http://www.manager-magazin.de/politik/weltwirtschaft/0,2828,863021-2,00.html wie die künftige Entwicklung aussieht möchte ich nicht abschätzen...ich hab keine Glaskugel und gebe deshalb hier keine Prognosen ab.
 
@Drachen: naja den anlass kann man strittig sehen...den nutzen halte ich aber für....eingeschränkt um es vorsichtig auszudrücken. Dass ff immer schlechter wurde und Google mit Chrome immer besseres lieferte und auch der ie 9 sowie bald ie 10 auch besser werden tun sein übriges. Mozilla heult halt langsam auch gerne los wie opera...
 
@0711: Zu re:24 60-70% MA auf dem Tabletmarkt ist aber nicht gleich 60-70% Marktanteil auf dem Markt für Mobile Browser, wann wird hier auf WF endlich mal verstanden wie sich bestimmte Märkte zusammensetzen? Gehören zum Markt für Navigationsgeräte nur Autos? Welche Rolle spielt es dann, wenn Jemand 60-70% Marktanteil bei LKWs oder Motorrädern hat?
 
@OttONormalUser: wie du vielleicht oben lesen kannst, sprach ich auch bei Windows von dem Betriebssystem Marktanteil von 60-80% mitte bis ende der 90er. Wenn du auch weisst worauf die vorwürfe der eu beruhen, nämlich dass MS durch den Marktanteil von Windows den ie durchdrückte....deshalb kann man ios Marktanteil auf tablets mit dem Windows Marktanteil auf Desktops auch gleichsetzen diesbezüglich
 
@Drachen: Wo soll Microsoft in diesem Fall ein Einzelttäter unter vielen sein?Sachen wie EEE (Embrace, Extend and Extinguish), Helloween Dokumente, ACPI ; Browserwars hat kein IT Hersteller getan. Aber anscheinend hast du es hier nötig das du persönlich wirst und die Schreibweise anderer unter Feuer nimmst.
 
@Thaodan: Deine Schreibweise, also Orthographie u. Grammatik, habe ich bisher nicht bemängelt (obwohl Du auch auf dem Gebiet sichtbare Defizite hast) und wollte darauf auch künftig nicht eingehen - außer Du bestehst darauf. Bisher riet ich Dir lediglich, Dich endlich mal korrekt auszudrücken und nicht nur allgemeines Wischiwaschi zu posten oder Stunden später nachzureichen, was Du anfangs (angeblich) gemeint hast - dies ist definitiv kein persönlicher Angriff. ..... Ansonsten liegst Du nach wie vor falsch und ich hatte ja auch schon zwei Beispiele für weitere Mißbrauchsfälle durch Andere gegeben, die Deine Darstellung widerlegen. Wenn Du trotzdem allein MS des Mißbrauchs für schuldig hälst, hast Du entweder noch weniger Ahnung als bisher schon befürchtet oder Du schreibst vorsätzlich derartige Unwahrheiten. Welches von beidem zutrifft, weiß ich noch nicht, dazu kenne ich Dich noch nicht gut genug. Aber wenn Du so weitermachst, kriegen wir das auch noch raus *g*
 
@0711: Ja, weil Windows auf dem Markt für Desktopbrowser (was nun mal die BS sind) einen MA von >80% hat, du sprichst aber von Tablets und belegst es mit einem Link, da fehlen aber alle anderen Mobilen OS, ohne das du endlich die Märkte verstehst wirst du von deiner Meinung nicht wegkommen können.
 
@0711: Um welches Marktsegment geht es Dir denn konkret Mitte bis Ende der 90er? Desktopbetriebssysteme oder grafische Desktopbetriebssysteme? Mit letzteren ging es ja Mitte der 90er ohnehin erst los mit Windows 95, denn die Windowsversionen zuvor (bis WIndows 3.11 für Workgroups) waren grafische Aufsätze für DOS (und auch Win9x basierte noch auf DOS!) und bei DOS-Rechnern war großteils MS-DOS gemeint und nur selten Alternativen wie DR-DOS o.a.. So oder so lag Microsoft damals m.E. auch schon über den von Dir genannten 60%-80%. OS/2 war nicht verbreitet genug, die MacIntosh-Rechner auch nicht und mehr gabs praktisch nicht; die alten Homecomputer wie Atari, Amiga und Commodore konnten ihre Führungsrolle aus den Achtzigern nicht in die Neunziger mitnehmen, sondern wurden von den PC abgelöst.
 
@OttONormalUser: entweder fasst man den browsermarkt von Computern zusammen oder man splittet sie und dann kann man Desktop/Laptop, tablet und Smartphone auch getrennt betrachten.
 
@Drachen: von Windows da sich nur hierauf die Kritik bezüglich ie richtet.
 
@0711: Nein, man kann das eben nicht getrennt betrachten, siehe mein Navi Bsp., es spielt für den betreffenden Markt (den du endlich mal erkennen solltest!!!!!!) keine Rolle auf welchem Gerät die relevanten Systeme installiert sind, sonst müsste man Mac auch einzeln betrachten und findet dann dort wieder einen Anteil von 100% bei Apple, das ist aber völliger Schwachsinn.
 
@0711: ze re:33: Nein, die Kritik bezieht sich nicht auf Windows, sondern auf den Markt für Desktopbrowser, und da hat Windows eine Quasi-Monopolstellung und sollte reguliert werden!!
 
@wasserhirsch: Meistens habe ich darauf vergessen. Bei Windows 8 habe ich es erstmals rechtzeitig aus der Updateliste ausgeblendet.
 
@Matti-Koopa: Da sind die Updates ja auch noch überschaubar
 
"Microsoft leugnet den Fehler auch nicht und hat erklärt, dass man bereit sei, die volle Verantwortung dafür zu übernehmen." Zugleich hat man seine Mitarbeiter angewiesen, einen Monat lang jeden Tag 3x Firefox herunterzuladen, um die verlorenen Downloads auszugleichen.
Daraufhin kündigte Opera sofort rechtliche Schritte an, weil Microsoft nicht die ausgebliebenen Downloads von Opera nachholen wolle.
 
@Runaway-Fan: das ist jetzt aber ein Witz, oder?!
 
@b.marco: Lach. Ja, das ist ein Witz von Runaway-Fan. Und zwar meiner Meinung nach ein guter Witz. Immer noch grins.
 
@Runaway-Fan: Ich hab's eben 13x einfach so runtergeladen (Opera). Damit is Microsoft aus dem Schneider.
 
@monte: Brüll! Vom-Stuhl-kipp-vor-Lachen!
 
@Runaway-Fan: Hehe, Hilfe, mein Bauch tut weh! Der is gut!
 
aaachso.. Na dann.. ich zb habe ihn 2011 nicht mehr genutzt, weil er seit geraumer Zeit nur noch unsagbar langsam war und das System zum kotzen gebracht hat..
 
@Slurp: und sich Unmengen an Speicher geholt hat.. zumindest ist das jetzt vorbei :) Es liegt aber auch hauptsächlich an den ganzen Apps und Plugins beim Firefox. Die machen ihn einfach unfassbar lahm. Ohne ist er so halbwegs passabel.
 
@hezekiah: Chrome braucht leider auch unmengen an speicher mit den 15 offenen Prozessen pro tab... Arbeitsspeicher ist zwar günstig, aber nicht unendlich...
 
@Schwaus: er macht wenigstens jeden tab einzeln als prozess und dadurch läuft er einfach viel viel beser, als alle tabs in einen prozess zu stopfen
 
@Schwaus: Es stimmt zwar das Chrome auch sehr hunrig ist aber er gab den Speicher bis firefox 15 einfach besser frei wenn ich die tabs wieder zugemacht habe ;) Vor Firefox 15 hat der sich immer beim (nicht funktionierenden) GarbageCollecting 100% von einem Kern geholt.. so ca alle 20 Sekunden.
 
Tja, wenn es Otto Normaluser nicht in einem großen Fenster vor die Nase gesetzt wird und er nur noch "klick" machen muss, dann weiß er nicht, wie man an einen anderen Browser kommt. Ich frage mich echt, wozu diese Leute überhaut den FF brauchen. Die sehen zum IE sowieso keinen Unterschied.
 
@Michael41a: GANZ genau so siehts aus, besser kann mans nicht sagen!
wenn man einen browser will, sucht man ihn sich, und lernt damit umzugehen. wenn man dafür schon zu dumm ist, dann weiss ich auch nimmer weiter!
 
Die hatten auch nur so hohe Downloadzahlen weil für jedes Furzupdate gleich eine neue Version erzeugt wurde. Den unnützen Träffic sollten die Provider der Mozilla Foundation in Rechnung stellen dann wär sofort Ruhe im Karton.
 
@Tomato_DeluXe: Häufige Wiederholung von Unsinn macht diesen auch nicht wahr. Die Updates laufen nicht über den Counter, wurde abr auch schon oft genug berichtet. Und in Sachen unnützer Traffic solltest Du vorsichtig sein, nichts ist unnützer als unsinnge Behauptungen :-P
 
Die sollten sich lieber mal ueber die browserauswahl freuen wenn sie funktioniert.
 
Als ich vor 7 jahren Dau war und mein bruder Firefox installiert hat hab ich ihn sofort gefragt wo der haken an der sache ist weil firefox viel besser war.
(ie mit diesem schrecklich nervigen geräusch wenn die Meldung aufploppt "haben siedie informationsleiste bemerkt" ich weiß bis heute nicht wofür diese meldung gut sein soll...
 
@DNFrozen: Meinst du die Activex-Meldung?
 
Zu den Zeiten, wo das Erscheinen von Firefox 3 eine Sensation war und jeder spannend darauf gewartet hatte, war Firefox noch gut. Heute, wo alle Monate gleich eine ganz neue Version kommt, ist das einfach nichts besonderes mehr und Chrome hat es überrundet. Ist auch lästig, alle 6 Wochen gleiche eine Versionsnummer hochzugehen. Wo sind wir jetzt? Firefox 16?
 
@Ark: Ach und bei Chrome (22!!!!! nach wie vielen Jahren?) ist das jetzt anders? Was ein dummgeschwätze immer wegen der Version, und das auch noch als Grund anzugeben, warum nun Chrome nutzt Oo Für mich ist Chrome nix besonderes, eben ein 0815 DAU Browser mit Google-Diktat.
 
@OttONormalUser: Das ist nicht der Grund, sondern da zu der Zeit hat die Qualität extrem nachgelassen. Ach ja: Firefox heißt ja leider auch nicht schlicht Firefox, sondern immer mit der Versionzahl/Nummer. Chrome ist Chrome, es gibt kein Chrome 2, Chrome 3 oder Chrome 15. ;)
 
@Ark: Firefox heißt auch nur Firefox: http://www.mozilla.org/de/firefox/fx, und auf WF steht auch bei Chrome die Version dahinter. Ich merke auch nix von Qualitätsverlust, definiere das doch mal. Fx wird von Version zu Version schneller und Html5 kompatibler, es gibt immer mehr Addons die in Jetpak konvertiert wurden, man hat die größte Freiheit und Anpassbarkeit, etc. pp.
 
@OttONormalUser: Bis vor kurzem stand da immer noch "Holen Sie sich jetzt Firefox XX" Das haben die ewig so gemacht! Chrome war immer nur Chrome. Und auf der Seite https://www.google.com/intl/de/chrome/browser/ steht nirgends eine Versionszahl, was beim FF immer noch da steht.
 
@Siniox: Ist auch erst neuestem so. Da hat man wohl bei Chrome abgeguckt. :)
 
@Siniox: Wo steht denn bei Mozilla eine Versionsnummer? Das ist auch nicht erst seit kurzem, sondern seit Fx7 oder 8, http://goo.gl/bLClo <- Da wurde sogar diskutiert sie ganz weg zu lassen. Da du aber Chrome nutzt, ist dir das nicht aufgefallen, denn was solltest du auch auf der Fx-Homepage?
 
@Ark: Ist doch gut, dass du die Updates zeitnah bekommst!?
 
Mozilla tut so als wäre das Auswahlfenster in Win 7 so ausschlaggebend. Wenn ich vom Browser meiner Wahl überzeugt bin weiß auch ohne so ein Fensterchen welchen Browser ich will und auch wo ich den herbekomme.
 
@Zwerg7: jep, und bei einem Ottonormaluser sorgt das Fensterchen nur für Verwirrung, wie oft hatte ich diesbezüglich schon gehört: "Was ist das denn jetzt, was wollen die von mir, hab ich was falsch gemacht?" Imho ist das Ganze völlig am eigentlich angedachten Zweck vorbeigegangen.
 
@jigsaw: Nö, ich lade immer als erstes das update runter, damit ich den IE erst gar nicht nutzen muss^^
 
@OttONormalUser: :D Hatte ja auch geschrieben "einem", wenn ich dich gemeint hätte dann hätte ich "unser" geschrieben :-)
 
@jigsaw: Ja, ich weiß, aber ich konnte bei der Vorlage nicht widerstehen ;)
 
Vielleicht wurden in dieser Zeit auch weniger Win7 PCs oder Notebooks verkauft, oder vielleicht haben viele in dieser Zeit keine Notwendigkeit gesehen Firefox zu benutzen. Wenn man eine brauchbare Statistik zeigen möchte, dann doch bitte von jedem einzelnen Browserhersteller, die in der Browserauswahl vorhanden sind und nur wenn bei allen die Kurve in etwa gleich aussieht, kann man darauf schliessen, dass es ein Versäumnis von Microsoft war.
 
@b.marco: Vll. liefern die anderen ihre Zahlen ja jetzt auch, mal abwarten.
 
hier kommt doch nur zu tragen, jede Statistik ist nur so gut, wie der, der sie eigenen Vorstellungen anpasst und erst dann veröffentlicht.

oder anders gesagt, sollen Opra, Firefox und co mal ein sinvolles OS schreiben und dann dürfen sie auch andere ausschliessen.

aber nur den anderen immer den erfolg durch Gerichte versauern......
 
@Hartbeat: Wieso soll jeder Hersteller einer Applikation nun auch noch ein eigenes OS schreiben? Ich kann keinerlei Sinn in Deiner Forderung erkennen. Du debattierst komplett am Thema vorbei.
 
@Drachen: Dein Kommentar zeigt eindeutig, das du meinen nicht verstanden hast, also einfach mal nix schreiben, wenn du es nicht verstehst ;)
 
@Hartbeat: Erschlichener Erfolg durch Ausnutzung einer marktbeherrschenden Stellung gehört vor Gericht, denn das verhindert das die Konkurrenz jemals Erfolg hat. Du solltest schon verstehen worum es bei einer Regulierung geht, bevor du anderen vorwirfst sie hätten deine unsinnigen Kommentare nicht verstanden. Was ändert denn ein neues BS daran, dass MS eine marktbeherrschende Stellung hat, die sie ausnutzen? Wie Drachen bereits sagte, Du debattierst komplett am Thema vorbei, weil du es nicht verstanden hast?!
 
@OttONormalUser: sehe ich nicht so, denn das haupttehma ist doch das mit der statistik, die sind nunmal immer nur so gut, wie man sie selber macht, da die statistik von " Ein Mozilla-Mitarbeiter kommt, kann man der schonmal nicht trauen, ich traue auch keinen statistiken, die von ms selber kommen ;) Dazu kommt, schau mal die genau an, bereits 2-3 monate VOR dem erscheinen des SP1 ging die rate runter..... also kann man die auch so lesen, das es ein normaler zyklus war. dann hatte firefox damals diverse probleme mit ihrem browser, das es auch daran gelegen haben kann, das die downloadrate gering wurde. oder das halt viele auf ihrem "alten firefox" geblieben sind, bis die fehler damals beseitig waren...... (glaube das war so mitte 2011 wenn mich nicht alles täuscht) Ausgeschlossen wird ja keiner, das stimmt, aber ich bleibe dabei, wenn firefox, opra ect. einen vernünftigen browser machen würden, dann auch werbung machen, zB fernseher wie MS es mit IE8 und 9 gemacht haben, dann würden auch mehr den nutzen. Sich aber nur auf gerichtlichem weg kostenlose werbung erschleichen, find ich unter aller kanone und ist nicht am thema vorbei ;)
 
@Hartbeat: Wer außer Mozilla sollte die Downloadzahlen von Firefox sonst haben um eine Statistik zu machen? Genau angesehen habe ich sie mir auch, und wenn das was du als Erklärung für den Abfall lieferst stimmen sollte, erklärt das nicht den plötzlichen Anstieg um 150%. Außerdem sieht man einen verstärkten Abfall in genau dem Zeitraum, wo das Menü fehlte, das geht natürlich langsam, weil die Zahl der verkauften PCs mit SP1 innerhalb dieser Zeit langsam anwächst, und nicht von jetzt auf gleich. Der plötzliche Anstieg zu genau dem Zeitpunkt wo der Fehler korrigiert war, spiegelt das auch wieder, denn alle PCs haben die Korrektur fast Zeitgleich erhalten. Keiner bestreitet übrigens den generellen Abfall der Downloadzahlen, und den sieht man auch im Diagramm, er erklärt aber nicht das "Loch" in genau dem Zeitraum als ein Vertriebskanal fehlte! Ob du das nun glaubst oder nicht, weil es von Mozilla kommt, überlasse ich aber dir, das ist dein gutes Recht es anzuzweifeln.
 
@Hartbeat: Dein Einwand ist sehr amüsant. Keiner weiß, was Du eventuell schreiben WOLLTEST, aber was Du geschrieben HAST, sieht man ja und DARAUF habe ich geantwortet und das zu Deinem Gunsten sogar noch sehr zurückhaltend. Also halt Du mal den Ball flach in Sachen Verständnis :-)
 
@Drachen: nachtrag, denn auch NACHDEM es wieder im drin war, diese Browserwahl, hatte firefox nur 1-2 wochen mal ne spitze, aber generell auch tiefer
 
Man darf auch nicht vergessen, dass es Microsoft Windows war, das den PC überhaupt erst wohnzimmertauglich gemacht hat. Ohne Windows gäbe es keine so hohe PC-Dichte, d.h. auch viel weniger Firefox-Downloads.
 
@flosn:
das ist zwar nicht richtig, das waren andere, wie Commodore und Atari, aber Microsoft hat sich letztlich durchgesetzt. Da MS "nur" das Betriebssystem geliefert hat und die weitaus kostenintensivere entwicklung von Hardware anderen überlassen hatte.
 
@flosn: Und ohne Regulierung gäbe es gar keinen Firefox.
 
@OttONormalUser: Jo dann wären Netscape schon tot gewesen und das Web wäre gräslich.
 
@Thaodan: Das Web würde funktionieren (zumindest unter Windows), weil alle IE6 nutzen ;)
 
@OttONormalUser: Jaber nur unter aller Sau und zum Unmut der Web Entwickler.
 
@Thaodan: Die Webseiten der Webentwickler wären dann natürlich auch auf dem Stand vom können des IE6, und MS-Frontpage 6 wäre das beliebteste Tool dafür ;)
 
@OttONormalUser: erm Firefox gabs schon vor der Regulierung...genauso opera...
 
@0711: Du ich hab nicht von einer bestimmten Regulierung gesprochen, und die Regulierungsbehörden haben MS schon auf die Finger gehauen da gab es noch keinen Fx. Thodan hat mich verstanden.
 
Das ist wiedermal eine Milchmädchenrechnung wie es die Contentindustrie nicht besser hätte machen können. Die Downloadzahlen gingen um 63% zurück und stiegen dann um 150%. Ergo gingen nicht alle Downloads verloren.
 
Werden die jetzt zum neuen Opera oder was? :/
 
@Matti-Koopa: Wenn sie sich verbessern wollen ;). Übrigens: Auch wenn es hier auf Winfuture unterging, Mozilla war vom Anfang an am "Browser-Streit" beteiligt und war dabei mindestens genauso engagiert wie Opera damals.
 
@Matti-Koopa: Von Anfang an haben sie Operas Vorhaben unterstützt. So auch Google.
 
@wasserhirsch: Mitläufer ist was anderes als Kläger
 
@Matti-Koopa: Darum Hut ab vor Opera, das der kleine von allen das Größe erreicht hat.
 
"Ein Mozilla-Mitarbeiter hat nun eine Statistik veröffentlicht, die die entgangenen Firefox-Downloads beziffert. " Ahja...
 
@L_M_A_O: Naja, der hat schließlich die Zahlen, wenn MS oder Google die Firefox-Downloadzahlen-Statistik veröffentlicht hätte, würde ich mehr zweifeln ;)
 
its not a bug its a feature!
 
Sind die Firefox-User wirklich zu dumm, "ihren" Browser ohne diesen Auswahlbildschirm im Netz zu finden? Das scheint ja zumindest dieser Herr von Mozilla seiner werten Kundschaft indirekt zu unterstellen.
 
@DON666: Nein, das macht er nicht, denk noch mal drüber nach.
 
@OttONormalUser: Ja, habe ich getan, allerdings mit demselben Ergebnis. Wenn der behauptet, signifikant weniger Downloads verzeichnen zu können, weil sich unter Windows dieses Popup nicht geöffnet hat, dann sieht das Fazit ja wohl so aus, wie ich das oben schrieb. Ich kenne ja auch persönlich welche von diesen Firefox-Usern, die kriegen das allerdings alle problemlos hin, und keiner von denen hat sich das Ding über diesen Dialog installiert.
 
@DON666: Es geht aber gar nicht nur um Firefoxuser, das ist nicht der Sinn der Browserwahl.
 
@OttONormalUser: Im Grundprinzip ist die Browserwahl eigentlich nur ein Placebo für wehklagende Browserentwickler
 
@jigsaw: Nö, ein Aufhänger für weinende Fanboys, obwohl sie NULL Nachteil dadurch haben. Die meisten hier nutzen eh was anderes als IE, und dann kommt die Browserwahl gar nicht, und IE Nutzer müssen ein einziges mal den IE bestätigen, und dann ist Ruhe, eine Aufregung wegen NIX.
 
@OttONormalUser: Nö, der "Sinn" der Browserwahl ist natürlich nicht, explizit Firefox an den Mann zu bringen, wir reden hier aber nun mal über die Aussage eines Firefox-Mannes, in der er behauptet, weniger von seinen Downloads losgeworden zu sein, WEIL bei einigen potenziellen Kunden das Auswahlfenster nicht erschien.
 
@DON666: Ja richtig, du hast aber behauptet, dass der Herr den FIREFOX-USERN unterstellt sie seien zu dumm Firefox ohne Auswahlfenster runter zu laden. Es laden aber nicht nur FIREFOX-USER runter, sondern Potenzielle User, wie du ja plötzlich selbst erkannt hast, und genau die fehlen jetzt (also User die Fx noch gar nicht kennen, wieso sind die dumm wenn sie nicht bei Moz direkt laden?), mehr hat der Herr nicht behauptet!!! Es geht um eine Auswahl für User die den IE nutzen, weil sie nichts anderes kennen und durch das Vorhandensein des IE beeinflusst sind, nicht um Firefoxuser, die sehen den Auswahldialog nämlich gar nicht! Dein Anfangspost ist einfach nur eine dumme Interpretation deinerseits, und das hab ich dir gesagt!
 
@OttONormalUser: Tja, da sind wir wohl unterschiedlicher Auffassung. Ich bezeichne dich allerdings deswegen nicht als dumm.
 
@DON666: Ich hab dich auch nicht als dumm bezeichnet, sondern deine Interpretation, mit welcher Auffassung auch immer du da drauf gekommen bist. Du hast damit übrigens schon wieder Jemanden (mich) bezichtigt, dass er Jemanden (dich) für dumm hält, liegt wohl tatsächlich ein deiner Auffassungsgabe.
 
@OttONormalUser: Jetzt reicht es langsam, lass gut sein. EDIT: Ach nee, ein Zitat aus dem allerersten Absatz der News gebe ich dir noch mit auf den Weg: "Ein Mozilla-Mitarbeiter hat nun eine Statistik veröffentlicht, die die entgangenen Firefox-Downloads beziffert.". Tschüssikowski.
 
@DON666: Und was sagt das Zitat über die Firefoxuser und deren angebliche Dummheit, die der Mozilla-Mitarbeiter ihnen laut deinem erstem Kommentar unterstellt hat, aus? Es sagt eher was darüber aus, dass du mehr Interpretierst als da überhaupt steht.
 
@DON666: Jup... So habe ich das auch verstanden... Oder: Sie bauen auf die leute die irgendwas anklicken (weil sie keine Ahnung haben) und dann mehr oder weniger aus versehen den Firefox installiert bekommen und den dann nutzen! So wirklich Sinn hat die Browserwahl halt nicht... Wer keine Ahnung hat worin der Unterschied zwischen Opera, Firefox und Co liegt wird sich damit auch nicht beschäftigen...
 
na gut das es 2011 wahr, und nicht jetzt ^^
 
Wenn Mozilla schon bis zu 9 Millionen weniger Downloads zu verzeichnen hat, was haben dann erst die Anbieter wirklich guter Webbrowser zu beklagen ^^
 
@DennisMoore: Da gibts doch so ein paar Jungs aus Norwegen, die beklagen sich eigentlich immer ^^ Aber im Ernst: Eine aktuelle Downloadstatistik aller Browser würde mich auch mal interessieren, hat da jemand was aktuelles?
 
Meine Güte... heul' doch rum... der Browser-Auswahl-Bullshit (der wenn nicht sogar noch nerfiger ist als Spam-Mails) kommt mir generell nicht aufs System.
 
Mozilla sollte sich lieber auf FF selbst konzentrieren und stabiler programmieren, dann steigen die Downloadzahlen auch. Die fehlende Browserwahl wird sicher keine 6 Millionen Leute gekostet haben.
 
Für wie dumm hält Firefox eigentlich die Benutzer??? Die Anzahl ist - wenn man sich die Statistik durchliest - schon vorher rückläufig. Aber es wird schon genügend geben die das denen einfach abnehmen...
 
@Tintifax: Das vorher Rückläufig spielt ja auch keine Rolle, weil es hinterher wieder "normal" ist, wo steht denn, dass die Zahlen immer steigen müssen? Gut dass ich dir nicht glauben muss.
 
@OttONormalUser: Gut, jetzt weiss ich dass Firefox einige Benutzer nicht unterschätzt...
 
@Tintifax: Was du weisst, ist irrelevant wenn man sich deine Kommentare ansieht, von daher, weiss was du willst. P.S. Die Browserwahl und die Nutzer und Downloadzahlen sind mir sowas von egal, egal von wem die Statistik kommt, aber lesen sollte man die schon können.
 
@OttONormalUser: genau davon dass es Leute wie Du nicht können lebt diese Schwachsinnsaussage von Firefox. Einen Trend zu ignorieren, den letzten Wert als Maßstab nehmen, und und dann herauszulesen dass dieser letzte Wert sonst weiter realistisch gewesen wär: Sorry, aber wer das glaubt hat in der Schule wohl nicht aufgepasst, bzw ist in seiner Schulbildung noch nicht so weit...
 
@Tintifax: Du solltest mal weiter als bis zum letztem Wert denken, und nicht nur den Abwärtstrend erkennen, der ja durchaus da ist, dann klappt es auch mit dem was Mozilla aussagt, der Trend ist dann nämlich irrelevant, sagte ich dir in re:1 schon, woraufhin du dann mit einem dummen Spruch geantwortet hast. Sorry, aber du solltest dir deinen letzten Satz vll. selbst mal zu Herzen nehmen, beobachte ich (zu) oft bei deinen Aussagen.
 
@OttONormalUser: Hahaha :) Klar, ein Trend ist irrelevant... Sorry, aber so einen Unsinn kann man nur mit "einem blöden Spruch kommentieren"...
 
@Tintifax: Der Trend wird dann relevant, wenn man das ganze Diagramm nicht verstanden hat wie du, hast wohl am Fenster gesessen in der Schule <- Um auch mal nen blöden Spruch zu machen. Erkläre doch mal welche Rolle der Trend spielt um einen zeitlich begrenzten Einbruch, wie man ihn im Diagramm sieht, aufzuzeigen? Den hätte man auch bei einem Aufwärtstrend gesehen, was du dann mit Sicherheit als Trendwechsel interpretiert hättest. Oder hatte Fx deiner Meinung nach einen Abwärtstrend und jetzt urplötzlich wieder einen Aufwärtstrend, der mit einem Sprung um 150% anfing? Und das dieser Trendwechsel genau in den Zeitraum des fehlenden Menüs fällt ist natürlich nur ein sau dummer Zufall, gell.
 
@Tintifax: ein Prügelknabe für das eigene Versagen braucht nunmal jeder ;-)
 
Ohje, es gibt kein Auswahlmenü auf dem Silbertablett serviert?
Das zeigt höchstens, wieviel Menschen nicht nachdenken und alles fressen, was sie vorgesetzt kriegen.
Ein Wunder, daß sie immer noch bei Windows sind und nicht schon zu Apple abgewandert.
 
Ja, lol, ist mir auch aufgefallen. Ist bestimmt ein Versehen von MS. Das erste was ich beim Neuinstall mache, IE öffnen, die ganzen bescheuerten Nachfragen wegklicken, den sich öffnenden Zwangstab wegklicken und Firefox herunterladen. Ich möchte wetten, dass MS über so etwas Statistik führt. Die können ihren IE sowas von vergessen, der letzte Müll.
 
Was ich nicht verstehe dass Apple ein solches Auswahlfenster nicht unter OS X anbieten muss ?! Da ist standardmäßig auch nur der Safari installiert!
 
@exeleo: Siehe [o2]:[re:5]
 
Ich lese hier so oft "sind die Nutzer zu dumm.....", was hat das mit Dummheit zu tun wenn man den vorinstallierten Browser nutzt und keine Altenativen sucht. Ein Arzt der sich einfach nicht für IT intressiert sondern nur mal Emails oder eine Zeitung lesen will, ist der Dumm???.
Die Überheblichkeit einiger Leute die ein teschniches Gerät bedienen können (Informatiker, usw) ist nimmt ja lächerliche Züge an. Meine Schwester zB intressiert es einen s...... welcher Browser ihr die Internet Welt eröffnet und sie ist Garantiert nicht dumm.
 
@Ghostwriter3: Ne, es ist einfach so dass viele, die berufs- oder hobbymäßig tief in der Materie drinstecken sich nicht vorstellen können dass eigentlich selbstverständliche Dinge dem Standarduser Probleme bereiten können, da solltest du in dem Zusammenhang den Ausdruck "dumm" nicht zu wörtlich nehmen: Den Ausspruch gibts in jeder Berufssparte, z.B. Mechaniker: "Guck mal, der Computerfuzzi ist zu dumm um ein Rad zu wechseln" Das "dumm" ist da keinesfalls böse gemeint.
 
@Ghostwriter3: ein Arzt der sich dafür nicht interessiert, den nervt dieses fenster nur...und alle anderen auch. MIt Dummheit hat das aber nichts zu tun, da stimme ich dir zu.
 
@0711: Der Arzt wird wohl einen IT-Fachmann engagieren und der weiß dann auch, welcher Browser für die restliche Software der Arztpraxis benötigt wird usw. .... der Arzt kriegt das Fenster also eh nie zu sehen, sondern nur die IT-Spezis und die Laien, die sich fälschlicherweise für kompetent genug halten, ihnen PC selber administrieren wollen und letztendlich all die Plattformen für Bots und Spamschleudern bereitstellen.
 
@Drachen: wenn der it-fachmann von der entsprechenden Auswahl nichts weiss, hat der Arzt einen ganz offensichtlich falschen mann engagiert und sollte sich schleunigst einen neuen suchen.
 
@0711: Eine Auswahl zu haben nervt also? Jetzt verstehe ich auch wieso die Leute in den Läden immer so genervt sind ;)
 
@OttONormalUser: EIne Auswahl zu haben nervt nicht sondern dieses fenster nervt, durch das fehlende fenster verschwindet ja nicht die Auswahl. Jeder der Interesse an Auswahl hat kann sich frei informieren und die alternativen wurden ja nicht irgendwie blockiert. Du findest es bestimmt gut wenn du (fiktiv) beim media markt einmarschierst, zu den Notebook gehst und dann kommen asus, Samsung, hp, apple, sonstwelche Vertreter mit einem schild um dich zu locken....oder du musst sie explizit wegschicken...doch so stell ich mir angenehme Auswahl vor
 
@0711: Und du stellst dir gerade eine Auswahl so vor, wenn du in den Mediamarkt kommst stehen dort nur Notebooks der (fiktiven)Hausmarke und du musst nach allen anderen Marken explizit Fragen, und zwar nach jeder, und wenn du eine nicht kennst wirst du sie nie zu sehen bekommen... da ist mir eine Auswahl aller Geräte nebeneinander doch lieber, und wenn ein Mediamarktmitarbeiter kommt, schick ich ihn weg wenn ich schon ein Gerät habe. Was für Schwachsinnsvergleiche.
 
@OttONormalUser: zu den unterschiedlichen geräten kann ich laufen wenn ich bedarf habe....das ist meine Vorstellung davon. Ich bin mündiger Nutzer und Käufer und halte mich für fähig mir vorhandene geräte anzuschauen ohne dass mich jemand dahin schubbst. Wenn ich Interesse daran hab mir einen kompletten marktüberblick zu verschaffen kann ich das jederzeit tun....aber zu verlangen dass media markt sagt Amazon hat noch mehr Auswahl ist Schwachsinn und genau das ist dieses fenster.
 
@0711: Und wenn du keinen Bedarf an einem anderem Browser hast, bestätigst du den IE und hast für immer Ruhe, genauso wie du einen Mitarbeiter wegschicken kannst, der dich fragt ob du Hilfe brauchst, mach doch aus einer Mücke keinen Elefanten.... In deinem Fall könntest du auch nicht zu den anderen Geräten gehen, sondern müsstest direkt zu deren Hersteller gehen, weil MM nur die Hausmarke hat!! Genau das ist das Fenster nämlich nicht, es ist das Regal in deinem fiktiven Laden wo alle Produkte nebeneinander liegen.
 
@OttONormalUser: wie gesagt, das fenster ist so wie wenn mm für Amazon Werbung macht....den Mitarbeiter brauch ich genausowenig dass er auf mich zukommt um mich zu informieren, verspüre ich informationsbedarf den ich nicht selbst stillen kann bewege ich mich zum Verkäufer hin oder mache das kenntlich. Ich mache daraus keinen Elefanten, es ist überflüssig sowie unsinnig und weil es das ist nervt es...das verändert mein leben jetzt nicht oder dergleichen. Es ist ein weiteres Beispiel von überbürokratisierung und verspäteten Aktionismus der eu.
 
@0711: Nein, es ist nicht so wie wenn MM Werbung für Amazon machen müsste, das wäre dann, wenn MS Werbung für Apple oder Linux machen müsste, denn in deinem Beispiel ist Windows=MM! Es ist ja auch keine Werbung, wenn bei Edeka Coca Cola neben der Gut und Günstig Cola steht, das behauptet ihr aber dauernd. Das nennt sich Auswahl, und es ist keine Auswahl, wenn ich nur zu Herstellern gehen kann, die ich bereits kenne, und ich bei MM bereits ein Notebook in den Einkaufswagen gelegt bekomme, weil es das einzige ist was sie verkaufen. Ich liebe ja fiktive Beispiele, die der Beispielgeber selbst nicht versteht. In deinem Beispiel bräuchtest du sogar den Mitarbeiter, weil die Regale bis auf ein Produkt LEER sind, das einzige was du tun kannst ist direkt zu den Herstellern der anderen Produkte zu gehen, sofern du sie kennst. Keiner kann was dazu wenn du dich von einer Auswahl, die du ein einziges mal treffen sollst nerven lässt und dann der EU überbürokratisierung und verspäteten Aktionismus vorwirfst.
 
@OttONormalUser: also zumindest hier stehen die meisten Notebooks auf stapeln von notebookkartons mit Inhalt, die man sich einfach mitnehmen kann und an die kasse geht. Nein die Behauptung ist dass Microsoft (in deinem Beispiel Coca Cola) Werbung für die konkurenz machen muss (Windows = MS Produkt, ie = MS Produkt, andere browser idR != MS Produkt = konkurenzprodukt). Edeka vertreibt sowohl Coca Cola und gut und günstig Cola, weshalb es für Edeka nur logisch ist beides auch verkaufen zu wollen und nicht auf lager zu halten....Cola müsste in deinem Beispiel einen hinweis auf die Coca Cola Company Produkte packen für andere colahaltigen Erfrischungsgetränke wie gut und günstig Cola machen um es gleichzusetzen oder wenn auf hp Notebooks ein hinweis für sony, Samsung, acer, asus, dell Notebooks packen müsste. Bekomm ich in einer Linux distri eigentlich den hinweis auf Windows wenn ich spiele spielen will (nur als Beispiel)?
 
@0711: Du verdrehst es komplett, Windows ist der Markt und nicht das Produkt, MS ist der Inhaber, aber das du die Märkte nicht schnallst wissen wir ja, lassen wir das also.
 
@OttONormalUser: ja genau, es ist völlig normal dass ein Hersteller für ein konkurenzprodukt werbun machen soll/muss....ist ja auch völlig normales marktgeschehen, danke für den durchblick.
 
@0711: Nein, das ist nicht normal, da hast du Recht. Es ist aber auch kein normales Marktgeschehen, dass ein Hersteller seine Macht missbraucht, und wenn er das tut, wird er reguliert, und das ist normal. Und glaub mir, das Auswahlmenü war noch das geringere Übel für MS und auch für alle Verbraucher. Wäre schön, wenn du endlich mal den Durchblick über Regulierungsmaßnamen bekommen würdest, Danke.
 
@OttONormalUser: komischerweise hat sich der markt völlig alleine reguliert, die Maßnahmen wurden ergriffen als der ie schon massiv Marktanteile verlor und weiter fallend war.
 
@0711: Wenn du meinst, seh ich etwas anders, die Maßname wäre zwar viel früher nötig gewesen, aber besser spät als nie. Die Telekom wird auch immer noch reguliert obwohl der Markt mittlerweile "ausgeglichen" ist, komisch oder? Wie gesagt, verstehe das Prinzip der Regulierung, mach dir klar, dass DU als KUNDE NULL!!! Nachteile dadurch hast, und reg dich nicht über Sachen auf, über die sich MS aufregen könnte, wenn überhaupt. Was juckt mich das als Kunde, wenn ich keine Nachteile sondern wenn überhaupt Vorteile durch Auswahl bekomme? Dieses rumgeweine, weil ein US Konzern in die Schranken verwiesen wurde, weil er nachweislich die Konkurrenz behindert hat, geht mir mehr auf den Sack als es das Menü, welches ich sowieso noch nie gesehen hab weil ich keinen IE nutze, jemals tun wird. Wenn der IE so gut ist, kann er sich auch dem offenem Wettbewerb stellen, und braucht keinen Vertriebsvorteil von 90%.
 
@OttONormalUser: die Regulierung der telekom finde ich auch kontraproduktiv für das marktgeschehen da es kaum andere telko anbieter (abseits der kabelanbieter) gibt die tatsächlich für den ausbau etwas tun, gerade wegen der Regulierung (auch die versorgungspflicht einzig der telekom aufzuerlegen finde ich falsch)....einzig die letzte meile Regulierung versteh ich. Wie gesagt, das Fensterchen will ich nicht wie der rest der welt, ich habs aber. Dass MS strafzahlungen o.ä. leisten musste (schranken weisen) finde ich dagegen vollkommen legitim....wenngleich ich nicht ganz mit der Urteilsbegründung konform gehe. Wieso sollte MS nicht eine quasi Grundfunktion mitliefern? Welcher kunde käme denn an einen browser ohne vorinstallierten browser?
 
@0711: Dein letzter Satz erklärt das Menü, denn die Bündelung zu verbieten wäre nicht Kundenfreundlich, eine Auswahl hingegen schon, auch wenn DU das nicht willst oder brauchst. Über Strafzahlungen lacht MS doch nur, und es ändert sich auch nix am Markt, wozu also? MS darf auch Grundfunktionen mitliefern, wenn sie damit nicht ihre Marktmacht missbrauchen, denn nur das wurde beanstandet und zwar schon vor 2000. Das Problem ist hier einfach nur der hohe Marktanteil von Windows, der MS ermöglicht seine Macht durch Bündelung in andere Bereiche auszuweiten. Du willst das Fensterchen nicht, ich will den IE nicht nutzen müssen, auch nicht um mir andere Browser zu laden, ich will ihn gar nicht auf meinem System haben, weil er trotzdem immer mal wieder aufgeht, obwohl er nicht Standard ist, und ich muss ihn aktualisieren obwohl ich ihn nicht nutze, das nervt 100 mal mehr als ein Menü welches ich maximal 1 mal (pro neues Windows) sehe. Bei meinem Linux z.B. ist ein Browser vorinstalliert, der Link zur Firefox Installation ist im Startmenü, im Paketmanager kann ich viele weitere Browser auswählen, und ich kann vor allem den vorinstallierten los werden, das ist z.B. auch keine Werbung, sondern Auswahl. Das MS und Windows auf einen Browser angewiesen ist um einen anderen Browser runter zu laden ist doch deren Problem.
 
@OttONormalUser: dass er nicht aufgeht gibt's die Option der Deinstallation....oder eben gleich ein anderes System.
 
@0711: Die Optionen gibt es für das nervende Startmenü auch. ;) ... und eine IE Deinstallation hindert ihn komischerweise nicht daran trotzdem aufzugehen, wenn man Chrome deinstalliert hat z.B. öffnet sich immer ein IE mit der Google Feadbackseite.
 
Ich frage mich ob das auch in die Statistik fällt wenn man sein System neu installiert hat.. ich nutze das fenster nie da ich mir einmal ne alte version gezogen hatte.. falsche verlinkung... was dann zu abstürzen führte... ich musste den mist neu aufsetzen!

Daher Popup weg und eine Seite zum DL aufsuchen!
 
Deshalb bringt Firefox aller 14 Tage wahrscheinlich auch immer ein Mayor Release raus, damit man die Download Zahlen prima fälschen kann !
 
Weil wir hier gerade beim Thema Firefox sind: Kann mir mal wer mit Firefox bitte bestätigen ob er hier bei den Kommentaren die "+","-", "Antworten"- Schaltflächen sieht? Die sehe ich im Firefox auf dieser Seite seit einer gefühlten Ewigkeit nicht mehr, obwohl der Tooltip und die Funktion der Schaltflächen noch da sind.
Edit: Habe es gerade herausgefunden: Adblock Plus ist der Übeltäter.
 
@Reaper36: Wenn dann deine Filterliste, denn ich sehe mit AB+ die entsprechenden Buttons.
 
@OttONormalUser: Naja, indirekt meinte ich Adblock. Die Filterliste ist ja abonniert, ok ist die Filterliste schuld. Habe die Buttons aus der Black-List genommen und klappt ja schon.
Du wirst dir wohl auch nicht deine Filter selbst zusammenstellen auf jeder Seite ? :D
 
Es liegt sicherlich nicht daran das FF einfach nur scheiße geworden ist ;-)
Würde mir frickel fox nicht mal mehr installieren wenn ich von mozilla dafür geld bekäme
 
@lecker_schnipo: Wäre ich auch dagegen, dass man dir Geld gibt, hab schließlich gespendet :P
 
Hat von Euch eigentlich jemand die Browserwahl auf Win 8 angezeigt bekommen?
 
joa haben die halt mal bisschen traffic gespart :D
 
<ich frag mich ja immer, was bei den Leuten auf'm PC schief läuft, die immer rumjammern daß FF so langsam geworden sei und ständig abstürzt etc.
Bei mir jedenfalls läuft der FF geschmeidig und schnell wie immer und an den letzten Absturz kann ich mich kaum erinnern.
Oder ist das nur dummes Gelaber? Bashen soll ja modern sein momentan.
Genauso das Geheule wegen den Versionsnummern bzw. häufigen Updates: was interessiert es mich, ob der 10 oder 16 heißt? Hauptsache er läuft und von den Updates bekommt man eh kaum was mit. Seltsame Probleme haben manche Leute...!
 
@usopia: Richtig, aber wenn man keine wirklichen Gründe hat, bauscht man die kleinsten Kleinigkeiten zu riesigen Problemen auf, um sich rechtfertigen zu können. Ich habe auch keine Probleme mit Fx, und kann die geschilderten auch nicht nachvollziehen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles