Sturm Sandy lässt populäre US-Websites ausfallen

Die Auswirkungen des riesigen Hurrikans Sandy, der mittlerweile von den US-Behörden wieder zum Sturm herabgestuft wurde, betreffen auch den Betrieb einer Reihe populärer amerikanischer Websites, die deshalb teilweise schlecht oder gar nicht mehr ... mehr... Satellitenbilder, Hurrikan, Sturm Bildquelle: NASA Satellitenbilder, Hurrikan, Sturm Satellitenbilder, Hurrikan, Sturm NASA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Natur ist und bleibt unberechenbar!
 
@hhgs: Stromausfall und Hochwasser sind doch eigentlich ganz gut zu berechnen. Dann noch in Kuestennaehe und Amerika. Da hat eindeutig das Risk Management ein Problem.
 
@-adrian-: genauso isses! Gutes Beispiel ist auch Fukushima - Notstromgeneratoren als erstes von der Flutwelle ersäuft! Prima Risikoanalyse!
 
@hhgs: Denke nicht, dass sie so "unberechenbar" ist.
Gerade dieser Sturm war ja "mit Ansage".
Die Menschen wollen es oftmals einfach nicht wahr haben, dass z.B. ein Fluß auch mal über die Ufer treten kann. Wie erklärt man es sich sonst, dass in Gebieten gebaut wird, die unterhalb des Wasserspiegels des angrenzenden Gewässers liegen? Und wie intelligent ist es dann, die Notstromaggregate in den Keller zu planen der dann als Erstes vollläuft?
 
@Fireball3: Vieles ist berechenbar, aber das schlimmste ist es nicht. Besonders Erdbeben wären hier zu nennen. Aber du hast natürlich recht, dass viele Ihre Augen vor den offensichtlichen Dingen verschließen.
 
@Fireball3: und warum wollen es viele menschen nicht warhaben? -> weil von den medien meist alles verschlimmert wird, als es wirklich ist. und wenn es dann wirklich mal so schlimm ist, sagen die meißten, so schlimm wird es nicht werden. als kind habe ich ein sprichwort lernen müssen: "wer einmal lügt dem glaubt man nicht, auch wenn er dann die warheit spricht." ich sehe es in unserer region. schon zick unwetter warnungen ... einmal kam ein laues lüftchen an ... was wir gmacht haben? -> wir sind raus drachensteigen gegangen ...
 
Gegen Mutter Natur gibt es nunmal keine Firewall :)
 
@John_Dorian: Die gibt es für nichts. ;-)
 
Nicht schlimm das die Seiten mal ausfallen. Es gibt wichtigers auf der Welt über das man berichten kann.
 
@Ispholux: Das neueste iGerät zum Beispiel.
 
@hhgs: Warst aber auch schon kreativer. Das war wirklich sehr billig.
 
@Ispholux: hier prallen aber zwei Konzepte auf einander. Wichtig aber uninteressant und unwichtig aber interessant.
 
steam war ebenfalls betroffen!
 
ein grund mehr die server in europa zu parken :D
 
@gast27: Ahja, und bei Wartungsarbeiten müssen dann entweder extra Angestellte in Europa sein, man nimmt einen externen Dienstleister für jedes umstecken eines Kabels oder schickt die eigenen Admins per Flugzeug zum Server?
Außerdem ist ja nicht GANZ Amerika betroffen. Und dann gibt es Sachen, die sehr zeitkritisch sind, so dass dann schon der Ping von Amertika nach Europa und vice versa zu hoch ist...
 
@metty2410: kommunistisches Geschwätz in Europa gibt es keine Nachteile :)
 
@gast27: Außer der EU gibt es in Europa keine Nachteile... oh wait
 
@bluewater: Die EU selber ist garnicht mal SO schlimm, da finde ich die selbst auferlegte Quasi-Bürgung für Griechenland schlimmer - selbst mit den Auflagen mit in Betracht gezogen.
Lohnt es sich kostenmäßig eigendlich noch, oder kämen wir da günstiger weg, wenn Griechenland ein neues Bundesland wird?
 
Der Sturm hätte passend zum US Wahlkampf die Republikaner Seiten stören können , die Amerikaner wählen doch sowieso nur das was ihnen vorgesetzt wird , wie man sieht also auchmal ein Sack voller Lügen und Kreide, vorrausgesetzt die Umfragen stimmen das Romney mit sein Wirtschaftsversprechungen ankommt ! ;)
 
@~LN~: ach ja? Und Du, kannst etwa wählen was Du Dir wünscht?
 
@~LN~: die *Bevölkerung ihrer wahl einsetzen* wählen doch sowieso nur das was ihnen vorgesetzt wird
 
@JacksBauer: Du meinst die Weissen wählen ihren Mormonen Kandidaten und die Schwarzen ihren Schwarzen halt ;)
 
@~LN~: Demokratie ist A oder B aber nicht C.
 
Sorry aber die Webseiten sind mir relativ! Menschenleben sind viel wichtiger und wertvoller!
 
@(V) (*,,,*) (V): Sind auf einer IT Seite uninteressant.
 
@Knerd: Ohne Menschen würde es garkeine Webseiten geben!
 
@(V) (*,,,*) (V): Bestreite ich nicht, ändert aber nichts daran, dass diese Info für eine IT Seite überflüssig ist.
 
@(V) (*,,,*) (V): Ohh, du bist aber ein Gutmensch XD.
 
Kleine Zwischenfrage: Das Internet ist dezentral gebaut, damit ein z.b. Ortsgebundener Ausfall nicht alles lahmlegt. wo war hier das problem? (frage ernsthaft nach)
 
@therealsausage: Wenn deine Webseite nur auf einem einzigen Server in einem betroffenen Rechenzentrum liegt, gibt es halt keinen Ersatz, weil keine Redundanz gegeben ist.
 
@grufti: Aber warum hosten große Seiten nur auf einem Server oder einem Rechenzentrum?
 
@therealsausage: Kosten. Für den unter Umständen vielleicht irgendwann möglichen kurzen Ausfall müsste man die gesamte Ausstattung zwei Mal anschaffen, warten, pflegen, ...
 
@therealsausage: Deine Frage ist ansich ja "falsch". Es ist ja nicht das komplette Internet deswegen ausgefallen ;)
 
Alles ganz gut und schön. Die Menschheit ist schon seit einiger Zeit in der Lage, Hurrikans zu zerstören. Es wird aber nicht praktiziert, weil der Wiederaufbau der zerstörten Gebiete lohnend ist, nämlich Geld bringt und die Kassen füllt. - Fakt ist: Im Inneren der Hurrikans herrscht Stille. Spezielle Flugzeuge können in diesen Raum eindringen. Seit langem ist bekannt, dass man in dieser Zone eine Bombe zünden kann, die den Hurrikan zerreißt. Technisch gesehen ist das heute überhaupt kein Problem mehr. Aber man geht diesen Schritt nicht, weil es dann keine Zerstörungen mehr geben würde und "Wiederaufbau-Betriebe" keine Arbeit mehr hätten. Damit gäbe es auch für den Staat Probleme: Weniger Betriebe, mehr Arbeitslose usw. Menschenleben sind in der heutigen Welt bedeutungslos. Das Kapital, das Geld steht an erster Stelle. Deshalb wird auch gemordet und geplündert. - Verrückte und wahnsinnige Welt! - Wenn das bald kein Ende nimmt, kehre ich in mein Sonnensystem "Epsilon Tucanae" zurück, das 900 Parsek von uns entfernt ist. In diesem System befindet sich ein (mein) Planet, auf dem alle Menschen ein glückliches Leben führen können, weil sie vernünftig und intelligent sind. :-) - Auf dem Planeten Erde ist die menschliche Dummheit leider größer als das Universum!
 
@manja: ja, absolut richtig. Und die CIA hat seit 1872 eine geheime Abteilung, die sich 'inländischer Terror' nennt, die haben die Twin Towers gesprengt, Kennedys Hund vergewaltigt und Reagans Mülltonne aufgefressen. Absolut!
 
@JoePhi: Also, dass die Twins von der Regierung gesprengt wurden, halte ich bis Dato immer noch für die Wahrheit ... ;-)
 
@manja: Ich nehme das einfach mal so auf. Nehmen wir mal an es währe möglich einfach so einen Huurikan mit einer Bombe zu zerstreuen. Hurrkans, Erdbeben und auch schwere Gewitter entstehen in der Natur ja nicht einfach mal so aus Spaß. Sie entstehen weil sich eine Spannung aufgebaut hat die entladen werden muss. Stell dir mal vor diese Entladungen würden nicht mehr statt finden, bzw. immer wieder gestört werden. Glaube mir einfach, die Natur findet einen weg diese Spannungen zu beseitigen. Und das wird wahrscheinlich nach ner Zeit noch Katastrophaler als wenn man solche Stürme einfach mal machen lässt.
 
Also den Menschen die bei diesem Sturm um ihr Hab und Gut fürchten müssen ist das wahrscheinlich ziemlich egal das einige Websits nicht funktionieren
 
@raunzer23: Die Leute in Aftrika kuemmert es auch wenig ob nen neues Windows 8 gibt , und jetzt
 
21. Dezember 2012 kommt ab nach Frankreich und Türkei, es gibt sogar Tickets für Leute die angst haben:)
 
@TR_style: Wieso in die Ferne wenn selbst in Good old Germany einige Bunker diesen "Service" anbieten. Achja zum Thema Weltuntergang: Stichwort"Oortsche Wolke" http://de.wikipedia.org/wiki/Oortsche_Wolke . Angeblich hat man merkwürdiges Gravitationsverhalten an einer bestimmten Stelle in dieser Wolke festgestellt. Es gibt dazu eine Doku wonach ein kleiner Stern -kaum Lichtabgabe- (von den Wissenschafter Nemesis benannt) alle paar Millionen Jahre die Umlaufbahn dieser Oortschen Wolke streift und sehr viele "Objekte" ins Sonnensystem schießt. Problem bisher war, daß man diesen Stern Nemesis bisher nicht definitiv ausmachen konnte. http://de.wikipedia.org/wiki/Nemesis_(Stern) . Blubb was auch immer stimmt, interessant ist das alle mal.
 
@Cornelis: Ironie, wieso nach Frankreich oder Türkei, weil nach dem Maya Kalender nur ein Dorf in Frankreich und Türkei nix passiert, alle anderen gehen drauf.
 
Oh man, können die prüden/konservativen Amis nicht mehr auf ihre P0rnoseiten zugreifen`(oder was ist bei denen so "Popo-lär)?
 
Sollte es einem zu denken geben wenn man nicht eine dieser Webseiten kennt?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles