A4WP: Bessere drahtlose Ladetechnik im Anmarsch

Ein neuer Standard soll das drahtlose Laden von mobilen Geräten zukünftig deutlich verbessern. Entwickelt wurde dieser von einem Konsortium namens "Alliance for Wireless Power" (A4WP). mehr... Smartphone, Windows Phone 8, PureView, Nokia Lumia 920, Qi Bildquelle: Nokia Smartphone, Windows Phone 8, PureView, Nokia Lumia 920, Qi Smartphone, Windows Phone 8, PureView, Nokia Lumia 920, Qi Nokia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
welchen standard nutzt eigentlich nokia? was eigenes?
 
@Balu2004: Auch Qi http://www.nokia.com/global/products/wireless-charging/
 
@linchen4000: danke für die Info
 
Gibt es überhaupt schon Handys aufm Markt, die Qi unterstützen? Nexus4 und Lumia920 sind ja nichtmal aufm Markt
 
@linchen4000: Das Galaxy S3 mit einer speziellen Kappe.
 
@PranKe01: Das ist ja nix offizielles beim S3. Die Garantie ist beim Einbau denke ich mal futsch.
 
@linchen4000: Schwachsinn, ein anderer Akkudeckel hat noch nie die Garantie gefährdet!
 
@RocketChef: Naja, man schließt diesen Akkudeckel ja an Kontakte an. Kann ja mal vorkommen, dass da was kaputt geht, wenn, aus welchen Gründen auch immer, die Spannung oder so zu hoch ist.
 
@linchen4000: ich bezweifle doch recht stark dass das bisschen induktionsspannung stark genug sein wird um wirklich bauteile zu zerstören... Da haben wir in unserer Firma Frequenzumrichter wo ich mir mehr sorgen machen würde dass das elektromagnetische Feld das um die Dinger herumschwirrt Schaden anrichten würde... Also Garantietechnisch sehe ich eigentlich auch keine Probleme, nur das Telefon wirklich liegen lassen zu müssen um es zu laden, das wäre ein riesen Problem für mich
 
@linchen4000: Mal ganz davon abgesehen, dass ich mich an eine OFFIZIELLE Vorstellung für Wireless-Charging-Zubehör auf dem S3-Unpacked-Event erinnern kann. Nur wird das Thema seitens Samsung mittlerweile totgeschwiegen, wie es ausschaut.
 
@linchen4000: das Palm pre konnte das sogar schon
 
@flatsch: die Zahnbürsten konnten das noch früher ... Palm Pre benutzt ja offensichtlich nicht den Qi, den es damals noch gar nicht gab
 
Wäre ned schlecht, denn so drahtlos ist das drahtlose Aufladen im Moment nicht. Vllt. kommt in paar Jahren mal ein neuer Stanard wo man das Gerät beim Laden wirklich ein paar Meter entfernt benutzen kann ohne dass es auf der Ladefläche kleben muss.
 
@BigSword: waer geil. dann kann man den Herzschrittmacher laden indem man einfach nur in der naehe seiner Station sitzt
 
@BigSword: Du darfst dich dann nur nicht wundern wenn die Luft anfängt zu knistern...
 
@BigSword: ich stelle mir jedes mal die Frage nach dem Wofür? Ob ich nun das Handy an ner Schnur habe und es lade oder die Ladestation an der Schnur habe und das Handy drauflege, macht keinen wirklichen Unterschied. Ich muss nur wieder ein Stück Hardware mehr kaufen und verliere noch mehr Energie, als wenn ich es direkt übers Kabel lade. M.E. also Ressourcenverschwendung.
 
@elbosso: Wieviel weniger effizient ist denn Kabelloses Laden? Gibts dazu Zahlen?
 
@JSM: Bis zu 30% gehen flöten.
 
@elbosso: Smartphones laden wäre ja dann wohl erst der Anfang, ginge es wirklich über mehrere Meter würden sich sofort ganz neue Einsatzgebiete entstehen wie z.B. endlich mal wirklich kabellose Lautsprecher oder Vorlesungsräume an den Unis wo nicht alles mit Laptop Netzteilen und Verlängerungskabeln zugeklatscht ist :D
 
@elbosso: Ich hab es doch schon mal erklärt. Sowas ist gut, wenn diese Ladegeräte in Tischen eingebaut sind. Und sowas werden dann Cafes und Restaurants haben.
 
Naja - bis das marktreif ist vergehen noch 1-2 Jahre. Hört sich bisher nur so an, wie eine Idee.
 
Braucht die CIA keine Wireless Power Transiver in die Steckdosen verstcken um Ihre mini Wanzen im Zimmer zu betreiben X-D
 
WLAN, GSM, Amateurfunk, Satelit, Radio, hin oder her! Aber so gewaltige Energien per Luft übertragen, wie man sie zum Akkuladen braucht, kann einfach nicht gesund sein. Ich seh schon meine kleinen Wellensittiche im Käfig abgehen...
 
"Magnet Resonanz Technologie" ... erinnert doch sehr stark an die extremen Magnetfelder eines MRT ... statt Technologie könnte dann ja wohl auch "Therapie" stehen was zur gleichen Abkürzung "MRT" führt *lach*
Nee also im Ernst, Energie mittels Magnetfelder übertragen ... und das wo man für mobile TK-Geräte diesen SAR-Wert ins Leben gerufen hat, damit der Verbraucher weiß, ob er sich eine Strahlenbombe kauft ...

Dann warte ich mal sehr gespannt auf die ersten Medienberichte über "Strahlengeschädigte" Elektro-Smog-Alergiker ! Und anderer unliebsamer Überraschungen, starke Magnetfelder müssen ja andere Geräte beeinträchtigen ... wie es bei alten Röhrenfernsehern und Monitoren schön sichtbar machen konnte, wenn man einen kräftigen Magneten ans Gehäuse hielt.

Ich glaube hier soll uns Verbrauchern schon wieder so eine tolle Errungenschaft aufgenötigt werden, die eigentlich keiner braucht ! Was ist denn so schlimm an einem Ladegerät mit Kabel ? Außer das Kabel ist zu kurz, oder der Stecker zu wackelig ...
 
Apropo "Magnet" - die Idee mit dem durch Dauermagnete fixierten Kopfhörerstecker für Notebooks gefiel mir gut, das Problem kennt ja nun jeder, nicht nur am Notebook ... und ein Funk-Kopfhörer ist unterwegs meist nicht praktikabel, wegen der Stromversorgung für den Sender ... Wäre ja mal eine Innovative Idee - ein Funksender im 3,5mm Klinkenstecker, der seinen Strom über ein kurzes USB-Kabel vom Notebook bezieht ... oder gibt es so etwas schon ? Noch nie gesehen ...
 
@Hobbyperte: Bluetooth müsste doch ausreichen als Sender. Wenn ein Notebook sowas nicht hat, holt man sich so ein microbluetoothstick.
 
Ob da nicht der Wirkungsgrad sehr drunter leidet?!....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links