AMD steigt in Produktion von ARM-Prozessoren ein

Der Chiphersteller AMD will sich bei der Produktion von Prozessoren in Zukunft nicht mehr ausschließlich auf die x86-Architektur stützen. Auch ARM-basierte Chips sollen demnächst bei dem Unternehmen erhältlich sein. mehr... Logo, Prozessor, Amd, Chiphersteller Bildquelle: AMD Logo, Prozessor, Amd, Chiphersteller Logo, Prozessor, Amd, Chiphersteller AMD

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich begrüße diesen Schritt, doch hoffe ich dass das Engagement nicht bei Servern stehen bliebt, sondern auch bei Smartphones samt Radeon Grafikeinheit. :)
 
@Yukan: Die brauchen ein Standbein, das ordentlich Kohle abwirft. Was die Smartphone-Sparte angeht, befürchte ich, dass sich da schon viel zu viele Wettbewerber tummeln, so dass die Margen entsprechend niedrig sind.
 
@rallef: Das geht schon, man muss nur innovativ sein. Einen günstigen SoC mit guter Grafikeinheit zu bringen is eine Sache, aber einen SoC mit guter Grafikeinheit zu bringen der bei gleicher Leistung nur die Hälfte an Akku frisst wie die Konkurrenz is eine andere :). Da war AMD, jetzt im Vergleich mit Nvidia, lange vorne. Jedenfalls sehe ich gerade da potenzial für AMD.
 
@RocketChef: Potential ja, aber was den Energiebedarf angeht, waren sie, so vom Hörensagen, in letzter Zeit eher ins Hintertreffen geraten. Würde mich freuen, wenn sie durch den Deal in dem Punkt aufschließen könnten.
 
@rallef: Ja, aus dem Grund ging die Runde bei meiner zweijährigen und auch diesjährigen Grafikkartenwahl an Nvidia. Aber ich hoffe das war nur ein "Ausreißer". :)
 
@RocketChef: Alleine das "innovativ sein" bringt auch nix wenn man daraus keinen Profit schlägt. AMD braucht dringend etwas was Geld einbringt. Und zwar schon gestern, wie man so schön sagt. Die Investition in ARM-Technologie für neue Bereiche mag ja schön und gut sein, nur ist das wieder so eine Sache die AMD erstmal nur Geld kostet und keins bringt. Und ich sage einfach mal so: Sollten sie mit dieser Nummer wieder ne Bauchlandung hinlegen, dann können sie direkt dicht machen.
 
@DennisMoore: Wir reden hier von AMD, die die nötige Infrastruktur schon "in petto" haben. Einem Bauunternehmen kann ich auch mal den Plan eines anderen Architekten hinlegen und die bauen mir das Haus nach diesem Plan. Wenn HP jetzt sagen würde: Wir machen jetzt ARM SoCs, würde ich dem kritischer gegenüberstehen.
 
@RocketChef: Einen SoC macht AMD aber auch nicht zum Nulltarif. Und es ist noch nicht gesagt dass der a) gut genug funktioniert und b) es überhaupt einen Markt dafür gibt. Sowas kann man machen wenn man das nötige Klimpergeld dafür in der Portokasse hat.
 
Solange dieser Schwachmatischer vergleich mit dem Smartphone herhalten soll solange halte ich ARM für arm.
 
ich weis es irgendwie nicht, x86, ARM, Grafikkarten/Chips... ob das alles so gut für AMD ist?
 
ich würde mir viel lieber wünschen das AMD mit seinem arsch hoch kommt und x86 bereich Konkurrenz fähige CPU´s aufm markt wirft .. ich finde auch die sollten die GPU in der CPU weg lassen .. also ich nutze sie nicht (habe nen i7 ivy) und im Freundeskreis kenne ich auch keinen der es macht. weil wenn ich am Desktop sitze will ich Leistung dafür ist dieser ja da und hat seine Daseinsberechtigung .. im mobilen bereich ist es vielleicht sinnvoll und gut um strom zu sparen .. aber bitte nicht im Desktop bereich
 
@coi: Du bist aber auch nicht die Zielgruppe dieser APU´s ;) Für billige Komplett PC´s (z.b. für Casual Gamer) oder kleinere Multimediasysteme ist so eine APU sinnvoll bzw gar nicht schlecht. Das selbe gilt für Notebooks. Die Leistung eines I7 braucht ein Großteil aller PC Nutzer ja auch nicht und trotzdem kauft ihn sich mancher :P
 
@Shadi: AMD bietet aber derzeit keine gute Desktop CPU an
wenn AMD ansatzweise an die Leistung von nem i7 kommt würde Intel sicher auch etwas mit den Preisen runter gehen und wir als Kunden hätten wieder etwas mehr für unser Geld ;) .. klar haben APu´s auch ihre vorteile .. das bestreite ich ja gar nicht dennoch fehlt leider etwas Konkurrenz bei leistungsstarken Desktop CPU´s
 
@coi: Das stimmt wohl. AMD hängt da gut 1-2 Generationen hinterher. Weder Piledrive noch Steamroller werden daran so viel ändern (wobei ich bei Steamroller zumindest die Hoffnung habe das die Leistung durch die bessere Sprungvorhersage etc nen Stückhen näher an Intel herankommen wird). Entscheidend für mich ist aber ned das AMD sich die Leistungskrone holt, sondern das sie Produkte anbieten bei denen Preis/Leistung stimmen. Eine CPU die 1000 Euro kostet nutzt mir persönlich nicht viel wenn ich sie nicht sinnvoll ausreizen kann.
 
Irgendwie verstehe ich AMD nicht. Seit zig Quartalen machen sie keinen Gewinn mehr (bis auf 2-3 Ausnahmen). Und nun kommen sie auf die Idee mal wieder was ganz neues anzufangen, statt mit dem was sie haben erstmal das Geld zu erwirtschaften, welches solche Neuentwicklungen stützen würde. Ist der Ernst der Lage noch immer nicht bis zu AMD selbst durchgedrungen, oder ist das etwa die Reaktion auf die Lage? Wenn der Scheich die Geldbörse zu macht, gehen bei AMD die Lichter aus.
 
@DennisMoore: Mit dem was sie aktuell haben, können sie aber kaum Geld machen. Denn sind wir mal ehrlich: Weder die Bulldozer noch die Piledriver CPU´s sind zu Intel konkurrenzfähig. Sieht bissel aus wie ne Flucht nach vorn...
 
@Shadi: Wenn sie die gesamte Produktpalette 50 Euro teuerer machen, von unten bis oben, dann haben die Kunden immer noch die gleiche Auswahl wie jetzt, zahlen für das Billigstmögliche aber eben 50 Euro mehr. AMD könnte also schon Geld machen. Wenn sie denn wollten. Dabei hätten sie dann immer noch genug Preisabstand zu Intel.
 
@DennisMoore: Nicht wirklich, schau dir mal die aktuellen Preise von AMD und Intel an. Schon jetzt ist das Preis-/Leistungsverhältnis nicht mehr so gut wie es über Jahre hinweg war. Wenn AMD jetzt 50 Euro z.b. auf die Piledriver CPU´s draufschlägt, kauft das ganze kein Mensch mehr.
 
@Shadi: Was kaufen sie stattdessen? Ein neues Board mit Intel-CPU für 3x so viel Geld? Oder kaufen sie vielleicht gar nichts und bleiben lieber bei ihrer alten Kiste? Aber gut, von mir aus. Dann nehmen sie halt keine 50 Euro sondern 15 oder 20 Prozent. Prozentwerte sind eh cleverer. Vielleicht würde es auch helfen die CPUs nicht schon direkt nach dem Launch im Preis zu senken oder die Preissenkung schon vor der ersten Verfügbarkeit anzukündigen... Wer weiß...
 
@DennisMoore: So hab ich auch mal gedacht, wenn du dir die Preise aber mal anschaust ist es, vor allem gemessen an der Leistung, so das du bei Intel gerade mal wenig mehr drauflegst (auch bei den Mobos) und um Gegenzug aber eine wesentlich höhere Leistung bekommst. Dabei reden wir ned von dem 2-3 fachen Preis...sondern darunter. AMD senkt die Preise ja nur so schnell, weil sie sehen das der informierte Käufer sagt "Hier stimmt das Preis-/Leistungsniveau gar nicht." Überleg mal was die Bulldozer bei erscheinen kosteten...da hast du 20 Euro auf das Topmodel 8150 draufgelegt und dafür ne trotzdem weitaus schnellere und Stromsparendere Intel CPU bekommen. Das passte hinten und vorn nicht. Und das sag ich als AMD Fan der in 30 Jahren nie nen Intel gekauft/besessen hat ;)
 
@Shadi: Komisch. Der AMD-Fan von heute behauptet immer er zahle für die annäherend gleiche Leistung bei AMD erheblich weniger. Beim Phenom II z.B. Oder sogar beim Piledriver. Sollte das am Ende nicht stimmen ;) Wenn es so wäre, ist Server-ARM natürlich einer der berühmten Strohhalme nach denen man greifen kann. Aber da steckt eben auch ein hohes Risiko drin. Für mich subjektiv zu viel, so dass ich das als eine der letzten Möglichkeiten sehen würde um eine komplette Pleite abzuwenden.
 
@DennisMoore: Da der Piledrive richtig genommen kaum schneller ist als der Bulldozer (seine paar % höhere Leistung erreicht er im Grunde hauptsächlich durch den höheren Takt), ist das schon sehr verwunderlich wenn Leute so etwas behaupten. Phenom II war noch ok was das anbelangte - zumindestens bis z.b. der X6 im Preis immer weiter nach oben ging. Aktuell bekommst du ja auch nen X4 965er BE für ca 80 Euro....was aus meiner Sicht für so eine CPU sogar schon zu günstig ist...je nach Anwendungsgebiet ;) Das AMD nun auch im ARM Markt mitmischen wird sehe ich als Zweischneidiges Schwert an. Geben sie den normalen Desktop Markt evtl langsam auf?
 
@Shadi: "was aus meiner Sicht für so eine CPU sogar schon zu günstig ist" ... Also den Preis gleich 20% rauf ^^ Dass sie den Desktopmarkt komplett liegen lassen glaub ich nicht. Wohl aber dass sie sich verstärkt auf Produkte und Bereiche konzentrieren die Intel oder nVidia noch nicht dominieren. Fragt sich ob es klug ist sich von einem aktuelle existierenden Massenmarkt zu entfernen um sich einem Markt zuzuwenden der eigentlich sogar erst noch geschaffen werden muss. Solche ARM-Server mögen ja neu und innovativ sein, aber Konkurrezlos sind sie auch nicht. Es gibt ja auch kleine Atom-Server. Sogar als 19" Einbaurechner. Da muss ARM schon enorme Vorteile aufweisen können.
 
@DennisMoore: Da stimme ich dir komplett zu bzw frage mich das selbe ;) Mal abwarten was die AMD ARM CPU´s dann bringen werden, vorläufig stehe ich dem Weg den AMD da geht aber skeptisch gegenüber. Vielleicht belehren sie mich ja noch eines besseren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr