Nachlass: Yacht von Steve Jobs wurde getauft

Der Apple-Mitbegründer Steve Jobs hatte zu seinen Lebzeiten den Bau einer Motor-Yacht angestoßen. Diese war gestern zum ersten Mal für Außenstehende auf einer Werft in den Niederlanden, wo sie gebaut wurde, zu sehen. mehr... Steve Jobs, Yacht, Venus Bildquelle: one more thing Steve Jobs, Yacht, Venus Steve Jobs, Yacht, Venus one more thing

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sieht echt Toll aus, wobei der Bug und die Führerkabine nicht gerade sehr Aerodynamisch sind.
 
@Edelasos: Aber es schwimmt auf dem Wasser. Muss die erste yacht sein, die das kann
 
@Edelasos: Sieht allgemein sehr Kantig aus. Apple hat doch sonst "runde Ecken" warum hier nicht? Wenn man das ding an Land stellt sieht es finde ich wie ein Futuristisches Haus aus. Aber zum Glück sind die Geschmäcker verschieden.
 
@Edelasos: Kommt zwar von Steve Jobs, fliegen kann sie dennoch nicht. Wozu also AEROdynamisch?
 
@Florator: Weil es kein U-Boot ist und sich nicht unter Wasser bewegt?
 
@Florator: Autos fliegen auch nicht, und werden aerodynamisch designt, um den Luftwiederstand zu verringern… dem ein Boot auch ausgesetzt ist!
 
@NikiLaus2005: Solche Yachten fahren aber keine 200km/h auf der Autobahn. Das Apple Ding kommt vielleicht auf 40/50km/h, da hat man nicht viel Luftwiderstand, zumal das auf See sowieso vollkommener Hurz ist, weil du dort viel mehr mit Winden rechnen musst, die sich bewegen selbst wenn du dich nicht bewegst. Gute Kapitäne haben sowieso immer Rückenwind.
 
@wuddih: ...und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel ;-)
 
@wuddih: Das ist kein "Hurz". Man sollte mal überlegen was da an Diesel durchgeblasen wird. Weniger Luftwiederstand= Weniger Verbrauch
 
@Florator: Aerodynamisch heisst es über Wasser, Hydrodynamisch unter Wasser, wobei jedes Wasserfahrzeug in gewisser Weise zwar hydrodynamisch gebaut ist aber noch lange nicht aerodynamisch.
 
In Kürze wird man hören, Steve Jobs hat das Boot erfunden.
 
@Edelasos: Sind Apple Produkte nicht eigentlich Bug frei? :)
 
mein gott sieht das teil grottenhäßlich aus! ich hab schon welche gesehn von solchen möchtegernreichen, die sehen um ein wesendliches besser aus. ach ja, und nun, kann er das teil noch nutzen? eher nicht, oder auf tauchfahrt!
 
@snoopi: Kann ja noch von seiner Familie benutzt werden... Das Design finde ich allerdings auch nicht besonders hübsch!
 
@snoopi: MÖCHTEGERNREICHEN? Wenn du nur 1/promille (wieso werden hier keine sonderzeichen unterstützt???)‰ von dem besitzt was er bzw seine Famile besitzt kannst du so reden..aber dann wärst du sicher nicht HIER unterwegs um derart sinnfreie Kommentare abzulassen. Und Geschmäcker sind verschieden...GOTT SEI DANK! :)
Ich persönlich hätte es etwas rundlicher auch schöner gefunden... aber 8 stellige Beträge werde ich mir wahrscheinlich nicht im Leben leisten können^^
 
Was für ein hässlicher Pott. Der Entwurf in Steves Buch sah aber ganz anders aus wenn ich mich nicht sehr irre ;/
 
@Achereto62: Das Ding ist wirklich selten hässlich!
 
@Achereto62: Tja. Mit apple iphones ging es auch in eine andere richtung nachdem er verstorben war :)
 
Sieht interessant aus, nicht wirklich gut, aber interessant! würde aber dennoch lieber zur Eclipse greifen. ;-)
 
Na ja, nicht so gelungen. Da gibt es schon schönere Meisterwerke. Vielleicht hätte man doch jony Ive ran lassen sollen, wobei Mr. Starck auch kein unbekannter ist. Eins sollte jeder wissen: Entweder arbeit man mit Steve Jobs komplett bis zum Ende oder man stoppt das ganze Projekt. Wenn in einem Produkt nicht 100% Steve Jobs Einfluss und Ausraster steckt, kann nie was gutes raus kommen. (Stichwort Maps) :D
 
Sieht aus wie ein Bauhaus-Gebäude. Krasses Teil. Allerdings versteh ich Jobs da nicht: mit Turnschuhen und alten Jeans rumrennen bzw. ein relativ einfache eingerichtetes Wohnhaus und dann so eine Über-Yacht?!
 
@GlennTemp: Was er der Öffentlichkeit gezeigt hat, spiegelt nicht sein wirkliches Leben wieder. Er hat definitiv im Luxus gelebt und liebte teures. Allein, dass er sein Auto alle 6 Monate gewechselt hat, weil er kein Nummernschild dran haben wollte...
 
@hhgs: Ich würde behaupten, er hat schon in einem gewissen Luxus gelebt, aber diesen nicht so ausgelebt wir irgendwelche Millionenerben. Nach meiner Einschätzung gehört er zu der Sorte Mensch, die sich um gewisse Dinge einfach nicht groß kümmern wollen. Die Einrichtung seines Hauses, sein Kleidungsstil, nichts davon ist für ihn repräsentativ. Er hat sich nicht mit dem identifiziert, was er an Besitztümern angehäuft, sondern was er geschaffen hat. Apple war sein Werk, und so ist es auch die Yacht. Sein Haus hat er vermutlich nur gekauft. Aber das steht auch nur irgendwo rum, wo er seine Ruhe hat, warum also Energie darauf verschwenden es groß einzurichten? Die Yacht hingegen ist ein Aushängeschild seiner kreativen Arbeit, was auch gesehen wird. Mag man gut finden oder nicht, aber demnach ergibt es Sinn, weshalb er dafür Geld ausgibt und sonst als knausrig galt. Er war vermutlich schlichtweg desinteressiert, was materielle Besitztümer angeht. Wahrscheinlich hat ihn Einkaufen sogar angeödet, weshalb er es als Zeitverschwendung betrachtete und daher einfach auf das zurückgriff, was einfach war. Er hat sich zwar selbst präsentiert, allerdings nie als Person, sondern immer im Schatten seines Schaffens. Nicht er sollte auffallen, durch extravagante Kleidung oder einen solchen Lebensstil, sondern seine Leistung.
 
@hhgs: Mit Verlaub, das weiß kein Mensch, nur seine Familie und Freunde.
 
@alh6666: Laut Biografie ist das zumindest halbwegs durchgesickert.
 
@GlennTemp: jep, genau, hatte die ganze Zeit überlegt an was mich das Ding erinnert. Zur Über -Yacht: jeder Mensch hat doch irgendwas wofür er unverhältnismäßig viel Geld ausgibt, unabhängig davon wieviel Geld man besitzt, kommt halt drauf an was einem wichtig ist.
 
Die 6 IMacs.. das nenne ich Verschwendung :D
 
@matterno: Die ganze Yacht ist Verschwendung. Ein teureres Luxusgut gibt es nicht.
 
@hhgs: Stimmt. Man muss nur mal schauen was in der Lürssen Werft bei Rendsburg gebaut wird. Gerüchte sagen der Preis soll ungefähr 1 m Länge = 1 Mio €
 
@hhgs: Doch! Ein Raumschiff! :D True story!
 
@matterno: sieht man die bei 32 Sekunden nicht alle 7? Oder sieht das nur für mich so aus?
 
Also ich hätte die Yacht auf iSink getauft.
 
@esbinich: Und ich aufgrund des, ich nenn es mal spaßeshalber Designs, iPuke oder alternativ auch was mit V: iVomit
 
Wie kann man nur so ein häßliches Teil bauen lassen? Da sehen die amerikanischen Flugzeugträger ja noch eleganter aus. Nur gut, dass der Mann keine Yachten gebaut hat, sonst wäre er arm gestorben.
 
@Fireball3: Würde sich verkaufen wie warme Semmeln. Da nimmt man einfach ein Kredit auf und gut ist! Man müsste die Yacht allerdings in iYacht umbenennen.
 
@Fireball3: Also gefallen tut mir das Teil auch nicht, aber vergleichst du grade wirklich ne ~70m-Yacht mit einer schwimmenden 330m langen Kleinstadt?^^ Der Vergleich hinkt mir ein bisschen zu sehr;) Außerdem hat Jobs Yacht keine eigene Landebahn...der Flugzeugträger schon:P
 
Beeindruckend! Mir gefällt das extravagante Design, auch wenn ich mir etwas vergleichbares wohl niemals leisten kann... aber wie man weiß muss man nicht reich sein, um im Leben glücklich zu werden. Soll natürlich wiederrum nicht heißen, dass man als reicher Mensch nicht glücklich sein kann :)
 
@Turk_Turkleton: Mir gefällt es auch sehr.
 
Sorry,.. aber der Pott ist Potthässlisch.
 
"Sechs von ihnen stehen in einer Gallerie nebeneinander. Die Arbeiter auf der Werft müssen sich mit etwas weniger zufrieden geben. Jeder Mitarbeiter erhielt von der Jobs-Witwe anlässlich der Schiffstaufe einen iPod shuffle, in den der Schiffsname eingraviert ist."

Das find ich doch etwas geizig... (Klar sollen froh sein dass sie überhaupt etwas bekommen) Aber wenn ich zb: Firmenintern an einem Großen Projekt arbeite bekomme ich bei meinem nächsten Gehalt eine gute Provision ausgezahlt.

edit: Ok die Shuffle werden mit der Gravur auf ebay sicher gut weggehen :D
 
Ich glaube das es schönere Yachten gibt, darüber sind wir uns alle einig. Trotzdem, wenn ich mir das Teil leisten könnte würde ich schon gerne darauf wohnen. Auch wenn man von der Ausstattung nicht viel sehen kann, ich glaube in sachen Luxus dürfte die Yacht so einiges zu bieten haben.
 
Sieht aus wie eine Gefängnismauer.
 
Ein iPod shuffle klingt ja schon fast wieder schofel, wenn man bedenkt was eine solche Yacht kostet. Aber vermutlich bekommen die Mitarbeiter der Werft von anderen Eigneren noch nicht einmal einen feuchten Händedruck.
 
@leviathan11: Neben dem iPod bekommen die natürlich auch ihre Gehälter. So gesehen war das schon ok^^
 
@algo: Das habe ich vorausgesetzt, da in Holland die Sklaverei auch schon etwas länger abgeschafft. ;-)
 
Hüstel.
Schön ist was anderes.^^
 
Kann das sein, dass da schon die neuen iMacs verbaut sind? Wirken irgendwie so dünn vom Gehäuse her..
 
...hässlich !!! Hat wahrscheinlich der Ive entworfen.... aber ist ja von Steve und deswegen bei vielen als Toll empfunden.
 
So etwas Unvernünftiges. Diese dekadenten Monstrositäten sind absolute Spritvernichter und Umweltverpester.

Ich finde den Betrieb solcher Dinger heutzutage unverantwortlich.
 
@Chrisah: :,(
 
Warum gerade auf den Namen "Venus"? Ganz einfach: Nicht die gleichnamige Göttin der Liebe und Schönheit, sondern die "Venus von Willendorf" stand Pate. :-)
 
@noComment: Dann müsste diese Yacht aber "etwas rundlicher" aussehen;-))
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum