Mobilfunk: Datendienste legen weiter zweistellig zu

Die Entwicklung von Datendiensten und Telefonie in den deutschen Mobilfunknetzen ist seit Jahren gegensätzlich. Das Geschäft mit mobilen Datendiensten legt seit 2009 jeweils zweistellig zu. mehr... Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast Bildquelle: O2 in Deutschland / Flickr Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast O2 in Deutschland / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie soll es auch anders sein, wenn die Nutzung zunimmt und die Preise nicht abnehmen:)
 
LTE wird auch der absolute Durchbruch werden was Datenanbindung auf Handys angeht...ich hoffe alle Anbieter ziehen da schnell nach was die Flächenabdeckung angeht...
 
@skrApy: Solang die Datentarife nicht angepasst werden, ist LTE ziemlich sinnlos. Bei einem dt. Mobilfunkanbieter wird das Datenvolumen beim Wechsel vom UMTS- auf LTE-Tarif von 1GB auf 300MB reduziert. Was quasi bedeutet, dass Du dein gesamtes Volumen in unter einer Minute aufbrauchen könntest. Da macht der restliche Monat besonders viel Spaß.
 
@cykolein: Na mit der Zeit wird es auch hier wieder größere Packages geben...wenn Sie 1GB anbieten langt es vollkommen beim Smartphone :)
 
@skrApy: Nur weil die Nutzer sich darauf einstellen und ihr heimisches WLAN für größere Datenmengen nutzen.
 
@skrApy: größere Packages? Ich denke nicht, man schaue sich mal die Vergangenheit an, besonders groß sind die nicht gerade geworden :-). Das wird sich mit LTE nicht ändern. und 1GB langt zwar am Smartphone aber da brauche ich kein LTE, 3 min Spaß, wuhu :D
 
@CJdoom: Ich weiss nicht wo das Problem liegt bei Vodafone gibt es Pakete bis 10GB für LTE ;)
 
@skrApy: für 300 € oder was? Wenn die schon für 500mb 70 € haben wollen.
 
@xerex.exe: 10GB kosten 50 Euro -.-
 
@skrApy: Jetzt sag mir doch mal jemand, wieso man theoretische 300Mbit/s MOBIL braucht? HSDPA+ bringt 21Mbit/s, das zu 100% ausgebaut reicht MOBIL doch vollkommen. Soviel haben wahrscheinlich immer noch die wenigsten per Kabel. Das ganze gepaart mit den witzlosen Volumina diverser Anbieter, macht das doch nur noch lächerlich. Selbst 10GB wären bei vollen 300Mbit grade mal knapp 5 Minuten Volllast. Was soll das bringen? 100% UMTS Ausbau mit HSDPA und alles wäre wunderbar.
 
@Draco2007: ich komme mit dem smartphone schon mit viel drumherum nicht mal über 1GB im Monat :) ich denke dafür langt es vollkommen...
 
@skrApy: Wenn du nichtmal ein GB pro Monat schaffst, wieso dann LTE? Wieso bis zu 300 Mbit/s? Reichen da nicht auch 21 Mbit, wenn die SICHER ankommen?
 
@Draco2007: Bei LTE geht es nicht nur um Geschwindigkeit sondern um Reaktionszeiten und Netzverluste ;)
 
@skrApy: Also ich habe ein halbes Jahr am Festrechner mit HSDPA "leben" müssen. Die Latenzen sind super und Paketverlust habe ich auch keinen festgestellt. Das einzige war der Provider der technisch jede Art von VoIP unterbunden hat (Skype und selbst TS hat Probleme gemacht)
 
@Draco2007: yup das mag fü deinen Festrechner eine Adäquate Ausnahme gewesen zu sein ;) zumal das jetzt nicht wirklich mit roaming zu tun hat...sprich der Wechsel der Funkmasten ;)
 
die anzahl der vertelefonierten minuten könnte bis zum nächsten quartal kräftig steigen durch die ganzen All-in-Flats
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes LTE-Modem im Preis-Check