Vodafone baut wohl Druck auf Beschäftigte auf

Der Mobilfunkbetreiber Vodafone will womöglich mehr Personal von Außenstandorten in die Düsseldorfer Zentrale abziehen als bisher bekannt. Dadurch werden Mitarbeiter faktisch aus dem Unternehmen gedrängt. mehr... Vodafone, Netzbetreiber, Gebäude, Hauptquartier, Headquarter, Düsseldorf Bildquelle: Handelsblatt Vodafone, Netzbetreiber, Gebäude, Hauptquartier, Headquarter, Düsseldorf Vodafone, Netzbetreiber, Gebäude, Hauptquartier, Headquarter, Düsseldorf Handelsblatt

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Auf die gleiche Weise macht die Commerzbank das auch mit ihren Mitarbeitern.
 
ändert zwar an den horrenden Preisen und der mäßigen Tarifstruktur eher kaum etwas - aber es zeigt, dass Vodafone einen gewissen Kostendruck hat... aber sowas ähnliches hat ein Chemiekonzern mit 4 Buchstaben kürzlich auch gemacht... entweder ihr geht nach Antwerpen oder ihr müsst euch nen anderen Job suchen... Hausbesitzer sind dann natürlich gekniffen...
 
@chippimp: Chemiekonzern mit 4 Buchstaben? Wer hilft mir mal?
 
@BigSword: BASF
 
@BigSword: Weiß auch nicht welches und wikipedia kennt in Deutschland folgende ;) BASF, CABB, Helm, Oxea, Tesa. Edit: Ah Danke :-)
 
@chippimp: Ich frag mich auch immer, wer Vodafone nutzt! Die Preise sind höllisch, und die Läden im Gegensatz zu den TelekomStores immer leer.
Aber die machen wirklich gute Preise für Firmen, da kommen die immer mehr rein.
 
@LivingLegend: Ja, gute Preise, aber miesen Service. Nachdem man ungerechtfertigte Mahnungen erhält und versucht den Support per Hotline zu erreichen, kann man schonmal 30 Minuten in der Warteschlange hängen bleiben Aber hey, ist doch egal, die Preise sind ja super :ugly:
 
@LivingLegend: naja ich nutze vodafone weil es doch günstig ist.
10 euro im monat für 3000 sms und 200mb highspeed danach gedrosselt. 9 ct die minute dann.
war vorher bei base weil es günstig war. 10 euro für sms flat, 5 euro für 50mb internet oder 10 euro für 500mb internet.
problem war, bei vodafone habe ich dann auch wrklcih schnelles internet und auch so gut wie überall. bei base und o2 krüppelt man oft nur bei edge rum. mitfharer letztes hatte o2 und meint ca 3/4 seiner zeit ist er bei edge und er wohnt stuttgart. auf der autobahn hatte er kein intenret bzw nur edge und ich hatte fast durchweg hsdpa von stuttgart nach hamburg hoch. telekom ist wirklcih das beste, aber vodafone dicht dahinter. der rest weit abgeschlagen.
selbst viele freunde in hh beklagen sich über schlechten empfang oder langsames internet trotz großstadt
 
@bmngoc: Sind auch meine Erfahrungen und das seit über 10 Jahren.
 
@slavko: War ganz am Anfang bei Vodafone, die restlichen ausprobiert aber dann wieder zurück, weil alles andere schlechter war. Bei D1 ncoh nicht gewesen, weil noch kein entsprechend gutes Angebot vorlag.
 
@bmngoc: Ich war mal ganz früher bei D2 Vertragskunde. Irgendwann habe ich mir eine Prepaid Karte mit nem D1 Netz geholt. Beide Netze nehmen sich nix. Meinen Vertrag habe ich damals gekündigt weil einfach zu teuer. Heute Habe ich noch zusätlich eine Prepaidkarte mit einem D2 Netz. Bei einem Umsatz von ca. 5€. Diese ganzen Reichsparangebote brauche ich wirklich nicht. Suche ich aber Qualität, dann hole ich mir bestimmt keinen Billiganbieter, denn wer sehr billig kauft der bekommt auch billig. BASE und O2 sind ein Netz für Arme, schon immer gewesen. Kurzzeitig habe ich die Aldikarte für mein Tablet gehabt. Ich weiß wovon ich rede.
 
Die Mitarbeiter mal eben grob 220km umziehen lassen ist ein guter Schachzug aus betriebswirtschaftlicher Sicht! Wer sich für den Arbeitsplatz bei Vodafone nicht bis zum Anschlag verbiegen kann oder will, der ist weg vom Betrieb... Einsparpotenzial! Leute die hier mit machen, sind sehr treue Mitarbeiter, die man in Zukunft weiter gängeln kann. Oh Vodafone ihr seit soooo tolll! Die betroffenen Mitarbeiter und deren Familien tun mir echt Leid!!!
 
@Antiheld: ist doch heutzutage nichts besonderes mehr. Wenn ein Unternehmen Kosten einsparen muss (egal aus welchem Grund) dann werden eben Umstrukturierungsmaßnahmen gestartet. Wird schon seit Jahren so gemacht, ist für die betroffenen Mitarbeiter natürlich nie toll.
 
@Turk_Turkleton: Vodafone macht mit dem Festnetz Gewinn. Und nicht zu knapp. Mit LTE könnten sie aber NOCH MEHR Gewinn machen. Deswegen wollen sie das Festnetz und das damit verbundene Personal loswerden. Absolut pervers. Was anderes wäre es ja, wenn die Festnetzsparte sich nicht tragen würde, das ist aber nicht so. Alles nur wegen der Profitgier der Börsen und Aktionäre. Es lebe die Marktwirtschaft!
 
@Antiheld: Das ist doch noch gar nichts. Den ehemaligen Call Center Mitarbeitern vom Standort Essen wurde angoboten, ihre Verträge auf Arvato umschreiben zu lassen oder stempeln zu gehen. Arvato hat bereits angekündigt, die Gehälter nach 24 Monaten Bestandsschutz um 30% zu senken.
 
@heidenf: Ist'n Drecksladen. Kenne einige Interna von dem Verein, da schlackert man mit den Ohren. Ausbeutung der Mitarbeiter ohne Ende und die Führung besteht fast nur aus Graupen.
 
@Mr. Cutty: Kann ich bestätigen. Ich sitz gerade bei dem Verein, meine Firma hat hier ein Projekt laufen.
 
Seit wann sitzt Vodafone eigentlich nicht mehr in Ratingen? Oder waren das noch die Mannesmann/D2-Zeiten?
 
@Turk_Turkleton: Also Ich habe letztens erst meine Kündigung weggeschickt und die ging noch an die Adresse in Ratingen
 
@cadgar: Die Zentrale hat auch nichts damit zu tun wo der callCenter/ Service Center des Unternehmens ist. Hier werden oft auch nicht eigene betrieben sondern diese sind Unternehmen, die diesen Service anbieten. Da ruft man bei 10 unterschiedlichen Hotlines an und kommt immer bei der gleichen Frau raus. Ich denke von der Zentrale wird sich niemand deiner Service Anfrage widmen solange es keine grossen Probleme gibt
 
@Turk_Turkleton: In Ratingen ist ein Rechenzentrum, da werden Server und Datenbanken etc. gehosted. Call Center sind mittlerweile fast alle an Arvato bzw. die Tectum Group outgesourced. In Essen sitzt NOCH ein Teil der IT und des Einkaufs von (Ex)Arcor sowie Arvato, dieser Standort zieht aber auch nach Düsseldorf um. In Düsseldorf hat Vodafone einen komplett neuen und größeren Standort gebaut.
 
Das ist übrigens bei Landes- und Bundesbeamten die Normalität. Da unterschreibst du schon bei deiner Ausbildung, dass du nach dieser Landes- bzw. Bundesweit versetzt werden kannst.
 
@William: Stimmt! Aber erstens ist das von vorne herein klar. 2. Ist man dafür "quasi" unkündbar. 3. ist die Bezahlung nicht fürstlich aber immerhin ordentlich. 4. Ist das in der Praxis nur die ersten 10 Jahre ein Problem, tendenziell wird dann sogar der Staat sozial!
 
http://www.teltarif.de/vodafone-daten-schulte-bockum-interview-lte/news/48617.html - http://www.heise.de/newsticker/meldung/Millionen-Mobilfunk-Anschluesse-bei-Vodafone-gestoert-1737994.html
 
http://synonyme.woxikon.de/synonyme/wohl.php

mfg
 
is doch beim Bund derzeit auch nicht anders. Standorte werden geschlossen ob man will oder nicht. Was nicht benötigt wird und kein Geld oder kein Sinn mehr bringt wird dicht gemacht. Da kann man Proteste und Unterschriftensammlungen machen wie man will....
 
ist halt leider keine seltenheit. in vielen betrieben wird nicht mehr gut mit den mitarbeitern umgegangen. die meinen sie könnten sich alles leisten und leider machen da viele mit. aber da braucht man nicht jammern wenn keiner sich mehr bewirbt oder "fachkräftemangel" herrscht
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links