Windows 7 bekommt wohl kein Service Pack 2

Windows 7 Laut Informationen einer britischen Technik-Seite soll Microsoft keine Pläne haben, ein zweites Service Pack für Windows 7 zu veröffentlichen. Das bedeutet nicht, dass man auf Aktualisie­rungen verzichten wird, Updates sollen auch weiterhin ... mehr... Microsoft, Windows 7, Logo, Hintergrundbild Bildquelle: Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
und? is doch nicht tragisch. Ob nun ein großes paket erscheint oder die updates und ggf. funktionserweiterungen tröpfchenweise nachgereicht werden kommt unterm strich aufs gleiche raus... nur es ist dann nirgends "SP X" vermerkt
 
@Stefan_der_held: Eh nicht. Dennoch kommt hier sicher bald: Windows 8 ist schuld! Buuuh, typisch Microsoft (nicht zu vergessen: $ statt S beim Abkürzen von MS...) ;)
 
@witek: windows 8 ist so oder so schuld ;D rein aus prinzip ;D - pöses Microsoft....
 
@witek: Willst du etwa sagen, dass Windows 8 nicht Schuld ist? M$ will das Ding durchdrücken und zwar um jeden Preis.
 
@ctl: Ja, es ist total verwerflich und auch völlig unüblich, wenn ein kommerzielles Unternehmen möglichst viele Exemplare eines aktuellen Produktes verkaufen will...
 
@witek: Schön, dass du die Kritik nicht verstanden hast. Die Kritik war, dass das eine Produkt nicht mehr unterstützt wird, weil man das andere Produkt pushen will. Aber was sag ich, M$ schneidet sich damit nur ins eigene Fleisch. Die Macher von Ubuntu wirds freuen.
 
@ctl: Jaja, Win8 ist mal wieder son Ding welches Linux den Durchbruch ermöglich wird *gähn*... Die Story hat sooo einen Bart...
 
@ctl: Ich hab das schon verstanden, sehe aber keinen direkten Zusammenhang zwischen dem SP, also vor allem einer Sammlung von bereits veröffentlichten Sicherheits-Updates, und dem Vorwurf, Microsoft würde Windows 7 in irgendeiner Weise schlecht machen oder vernachlässigen.
 
@Magguz: Nun, leugnen kann man nicht das Die Linux Community nach Vista deutlich größer geworden ist und in diesem Zeitraum auch signifikante Fortschritte gemacht worden sind. Das sich nun zuletzt auch die Spielebranche bereit erklärt langfristig Linuxsupport einzuführen, allen voran Steam, ist nicht unerheblich. Gerade Leute die sich nicht von Firmen sagen lassen wollen was sie gut oder schlecht finden sollen, tendieren mehr und mehr in die Richtung. Es hat aber auch negative Entwicklungen gegeben. Gewiss bekommen KDE und Gnome mehr Kritik als Lob zur Zeit, weil beide eine vollkommen bescheuerte Richtung eingeschlagen haben.
 
@ctl: Windows 7 wird doch weiterhin unterstützt. Es wird weiter Upfdates und alles geben. Es wird halt nur keine Zusammenfassung aller Updates mehr geben.
 
@ctl: Absoluter Schwachsinn den du schreibst. Windows 7 bekommt noch Support bis 2020 und ein weiteres Service Pack macht Windows 7 auch nicht zwangsläufig besser. Und weshalb sollten die Macher von Ubuntu sich freuen?! Du glaubst doch nicht allen ernstes das irgend ein Windows-User auf Linux umsteigt. Zudem ist Unity noch ein größerer Mist wie Metro.
 
@witek: Typisches Schwachsinnsgeblubber. Willst also ernsthaft behaupten, dass es nicht an W8 liegen soll? Gab es in jüngster Vergangenheit ein OS ohne SP2? Immerhin ist man bei W7 im Moment genötigt ca 600 MB Updates zu laden. Mit redaktionellen Inhalten hat so etwas jedenfalls nichts zu tun. Fang doch bei Bild an!
 
@jb2012: und? Dann lade ich eben die 600MB direkt über das update runter oder nutze tools wie sie hier von winfuture angeboten werden. Ein SP ist im Grunde nicht anderes, als eine Ansammlung von updates. Von daher ... ändert sich nur die Darreichungsform.
 
@JoePhi: Ja, nur wenn du 10 oder mehr PCs im Monat machst, nervt das einfach nur. Und jetzt bitte nicht Winfuture-Updatepack....
 
@jb2012: Wer 10 oder mehr PC's pro Monat "macht", hat dafür gewöhnlich ein zentrales Deployment, das selbstverständlich auch die Patches zentral vorhält und an die Rechner mitausrollt.
 
@witek: In der Unicode-Ära gehen auch kreative Abkürzungen wie ɱᵴ Edit: Schade, nicht-ASCII-Zeichen gehen in den Comments nicht. WF ist also noch nicht in der Unicode-Ära angekommen...
 
@witek: Ach wie schön jetzt trollen schon die Mods :-P [/Witz]
 
@Stefan_der_held: Na nach ner Neuinstallation finde ich es schon schöner einfach ein aktuelles Servicepack drauf. Geht ein wenig schneller.
 
@Stefan_der_held: Nun, die Qualität eines SPs ist schon deutlich höher. AUch finde ich gut, das MS irgendwann ältere Stände nicht mehr suportet. Auch Medien werden aktuallisiert mit de Servicepacks - das findet alles nicht mehr statt. Ich finde die Einstellung von SPs nur nachteilhaft.
 
@wasserhirsch: Ich denke dass microsoft nun lieber "neue" günstige versionen verkaufen will, wie apple dies tut, anstelle von SP zu verschenken. Beim Service Pack 2 von XP, hätte man zum beispiel apfellike 20 geld kassieren können
 
@AR22: Das ist ja sogar schon bekannt, das in Zukunft keine neuen "vollversionen" mehr angeboten werden sollen sondern nur noch Updates die das System bereichern sollen. Die ein oder anderen sicherlich nicht unentgeldlich. So könnte ich mir Vorstellen das ein Windows 9 vll. sogar wieder länger auf sich warten lässt und man 8 einfach nach und nach aufrüstet, ws halt nötig ist. Die Windows ENtwicklung ist festgefahren, was soll man auch noch tun? Das ist der Grund warum die Modern UI eingeführt wurde.
 
@wasserhirsch: Jup ganz großes Kino ein Windows DLC, Dx 11.1 für Win7 nur als DLC für nen Zehner oder wat?
Darauf wird in Zukunft dieser Crap M$ Shop hinnauslaufen. Win8 is Müll und die neue Ausrichtung von MS genauso!
Ganz toll, wenn man viele PC´s zu Warten hat und jedesmal bei Neuinstallation 1000 Updates von Hand installieren kann, die sich dann ggf. noch Gegenseitig in die Haare bekommen...

Sehe kein Vorteil für Admins und auch die normalen Kunden, wenn es keine SP´s mehr gibt, nur Nachteile. Zum Glück bietet WinFuture die Updatepacks an.

mfg
 
@Hagal: 1. War DX für den enduser immer schon kostenlos und ich sehe keinen Grund, warum sich das wegen nem Store ändern sollte. 2. Ein Admin, de 1000Updates von Hand installiert eghört sofort gefeuert, so dumm is keiner, der sic hauch nur ein bisschen auskennt
 
@craze89: Achja eine Spiegelung kannst du nicht immer verwenden, z.B. wenn die Harware sich stark Unterscheidet, dann muss man von Hand installieren. ;)

Daran hast du evt. nicht gedacht, schon ok. Kann ja mal Passieren.
 
@Stefan_der_held: Sehe ich auch so... Einzig bei einer neuinstallation sind solche SP praktisch weil die auf einen Schlag "alle" Updates installieren... Aber hey, so oft installiert man Windows ja nicht mehr neu ;)
 
@Magguz: och auch bei Neuinstallationen nerft (mich) das nicht... entweder helfe ich mit nem Updatepack nach oder ich habe die Updates auf dem Server gecacht...
 
@Stefan_der_held: Ich finde es klasse das WF solche updatepacks bereitstellt, leider sind dort aber nur wichtige updates drin (so war es das letzte mal als ich es genutzt habe)... Aber wie gesagt, meine Installation ist ca 2 jahre alt und läuft immer noch prima!
 
@Magguz: andere Updates dürfen leider nicht rein (lizenztechnisch). die restlichen Updates wären auch diejenigen welche nur für User mit von Windows-Update bestätigter Echtheit des Systems "ausgerüstet sind" (WGA bzw. WAT)
 
@Stefan_der_held: Die Sinnvollst Lösung wäre jawohl das man sich jederzeit eine aktuelle ISO runterladen könnte.
 
@Roland von Pritzing: obsolum Optimum :-) nur leider wunschdenken
 
Diese News kommt natürlich ganz zuuuufällig zum Start von Win8....... ein Schelm wer Böses denkt...
 
@Stefan_der_held: Sicher macht das einen Unterschied. zB beim Integrieren in eine DVD. Die Updates von Mircosoft brauchen merkwürdiger Weise auch immer eine halbe Ewigkeit zum installieren, ich frage mich, was diese Updates alles machen. Dateien entpacken und ein paar Registry-Einträge schreiben geht jedenfalls deutlich schneller als das....

Auch kann man leicht sagen "Ab SPx wird Hardware-Typ y unterstützt" - so muss man nach kryptischen KB-Nummer schaun
 
@Stefan_der_held: Bei einer Neuinstallation wird die Update-Schwemme über Microsoft Update spätestens nach 1 Jahr schon etwas zur Qual. Eine Art offizielles Update-Rollup oder eine Slipstreaming-Funktion wäre schon schön...
 
@Stefan_der_held: Ich würde die Absage eher aus einer anderen Sicht sehen: M$ hat sich auferlegt das der Support nach dem letzten SP ca. 2 Jahre weiter besteht. Sollte nun in Zukunft keine SP mehr erscheinen würde diese Regelung absurdum geführt werden können. Die EDV-Welt konnte sich bisher auf diese Aussage verlassen und den Kunden die OS-Versionen empfehlen die am längsten supportet wird. Ich glaube das uns Windows 7 über den üblichen Zeitraum des bisher zugesagten Supportzeitfensters supportet bzw. upgedatet wird. Windows 8 wird im kommerziellen Bereich nicht den Durchbruch schaffen wie Windows 7 oder XP. Erst wenn Windows 9 rauskommt und der Support für 7 endgültig beendet wird, wird wieder eine Umstellungswelle in den Büros dieser Welt auf uns zu kommen.
 
Naja das bedeutet eine noch längere Neuinstallation :( ... also ich hätte nichts dagegen wenn die ganzen bisherigen online Updates in ein SP gepackt werden ..
 
@dajunge: Updatepacks verwenden? ;-) oder Images um Neuinstallationen zu vermeiden? :-) (nur mal so als Denkanstoß)
 
@Stefan_der_held: Ich fasse niemals Updates über eines Dritten an. Microsoft soll wieder eine einfache Integration der Updates anbieten wie in XP mit dem /integrate Befehl (der auch bei vielen normalen Updates, nicht nur bei Sps funktioniert hatte).
 
@wasserhirsch: dafür müsste MS aber leider erstmal wieder dafür sorgen, dass die Installationsmedien modifizierbar sind... ist leider recht dünn war machbar ist seit XP. Im übrigen musst du ja nicht über fremdquellen gehen: ein kleines Script welches die frei verfügbaren Updates von den MS-Servern läd verrichtet auch seinen dienst. (im grunde macht WF ja auch nichts anderes. Nur die zentrale Installationsroutine ist recht nett anzusehen)
 
@Stefan_der_held: Sie sid modifizierbar über WAIK - leider alles andere als Benutzerfreundlich und mal eben spontan umsetzbar.
 
@Stefan_der_held: Ich bin ja auch ein freund von Backups... Leider habe ich aber es schon zu oft germerkt das man damit nicht immer geschützt vor neuinstallationen ist! Wie oft habe ich etwas neues ausprobieren wollen und es ging nicht weil angeblich irgendwas zb nicht reagiert. Dann habe ich ein altes Backup genommen und es funktionierte da auch schon nicht mehr... usw usw usw :)
 
@dajunge: *DezentaufWinFutureUpdatePackshinweis* ... http://winfuture.de/UpdatePack
 
@witek: Ja aber das ist mir zu aufwändig ich verlier da schnell den Überblick und image bedeutet ja Arbeit :D
 
@dajunge: image bedeutet arbeit? das ist doch ironisch gemeint oder? ~klick~, ~klick~ fertig ;-)
 
@Stefan_der_held: teilweise :) muss ja auch die ganzen Updates besorgen und das will ich eben nicht ;)
 
@dajunge: Auch wenn das jetzt nach Eigenwerbung klingt: Ich hatte mit unserem Update-Pack deutlich weniger Arbeit als bei den unzähligen Versuchen seinerzeit, das herumzickende SP1 auf die Platte zu kriegen.
 
@witek: ich meine MS soll eine Windows CD inkl. SP2 anbieten ... CD kopieren, installieren ein paar kleine updates online ziehen und fertig :)
 
@dajunge: Cds sind total out. Vllt kann man bei Winfuture ja mal ein Winfuture Windows rausbringen mit dem spass schon installiert und das image einfach auf nen USB stick schieben
 
@-adrian-: Das ist echt schade... Im Internet gibt es ja massig solche Images... Leider kommen die aus eher dubiosen Quellen und sind gecrackt... Ich habe schon ewig gebraucht um ein offizielles Image zu bekommen in dem schon SP1 integriert war...
 
@Magguz: ja echt schwer. hab das gleiche problem bei office gehabt. dass die trial aktiviert zur vollversion wird hat sehr geholfen. vllt klappts bei windows auch
 
@dajunge: für Windows 7 kannst so ne Iso runterziehen (MSDN).. Da hab ich mal glaub ich Windows 7 SP1 Deutsch x64bit pro oder ultimate (ist ja egal, wegen der ei.cfg *gg*) runtergezogen. War echt praktisch :)
 
@witek: begeben sich die Admins jetzt auch schon auf das neidrige Niveau ? Sorry...
 
@pubsfried: 1. bin ich kein Admin und 2. wieso niedriges Niveau, wenn man bloß auf das Update-Pack hinweist?
 
@witek: Was ist das hier eigentlich für ein Problem? Das UP ist total super und funktioniert gut. Man hat alle Sicherheitsrelevanten Updates drin und kann dann danach ins Internet und seine Standardsoftware installieren. Die restlichen Updates kommen dann im Laufe der Zeit rein... Mir gefällt das UP!
 
@therealsausage: Ich habe keine Ahnung ;)
 
@witek: Sorry, irgendein zusammen gefrickeltes UP aus inoffizieller Quelle mag für den Privatmann noch gehen im Unternehmenseinsatz aber ein No-Go
 
@witek: problem ist, dass die updates immer noch installiert werden wollen und nicht schon im system integriert sind. das dauert selbst bei rechnern mit ssd bootlaufwerk gerne mal eine halbe stunde oder laenger... schoen waere also ein windows 7 mit intergrierten updates.
 
@dajunge: Viellecht werden ja noch mal upgedatete ISOs angeboten, ohne explizit an ein SP gekoppelt zu sein.
 
@dajunge: Stimmt. Und das SP dann ins Installationsmedium integrieren. Wenn man häufig Windows installiert, spart das ungemein Zeit. ... Für die Klugscheißer: JA, man kann auch einzelne Updates slipstreamen, ABER... (bitte selbst mittenken)
 
finde ich zwar nicht tragisch, aber ein sp wäre für die updatesinstallation wohl angenehmer, insoweit man diese oft einspielen muss.
 
Was sagt man im Trierer Raum zu solchen Leuten: Dreckssäck!
 
Immer diese "Konzernnahe Quellen". Die erzählen auch viel Mist wenn der Tag 24h hat. Einfach abwarten. Laut diesen "tollen" Quellen müsste das iPhone5 schon 1Jahr alt sein, die XBox einen Nachfolger haben und Amazon hätte ein Smartphone.
 
@Blubbsert: Genau. Und als nächstes kommen die Analysten und vermuten ein Problem bei MS und die Aktie rauscht in den Keller- wetten ?
 
boah ey ich habs genau gewusst. War ja so klar jetzt wo Win8 klicki-bunti kommt. Was hält denn da so groß ab? Win 8 ist doch fertig? Da wird man doch mal schnell ein SP und dazu gleich n Integriertes Iso hinbekommen oder nicht?
 
@legalxpuser: Ich find die Zeichenkombination "klicki-bunti" scheisse ... Windows 7 ist auch bunt und man klickt viel rum. Vista war angeblich sogar das ober-klicki-bunti, was ich aber nie verstanden hab, weil Vista war bei mir Schwarz, während XP Grün UND Blau war (man sah das grausam aus)... Alles Klicki-Bunti Windows', wenn man den Worten der Leute so glauben schenken kann. Die sind nur am jammern, IMMER. Pass auf, jetzt kommt sicher gleich Feuerpferd und labbert über "das gute alte Linux" welches aber auch bunt ist und wo auch viel rumgeklickt wird. Am besten ist ja Ubuntu, welches in vielen Versionen an OSX erinnerte (omg das Wallpaper ist ja teilweise LILA :O http://goo.gl/nZbPH) ... omg! Alle sind sie bunt und zu 99.9% mit der Maus zu bedienen. Wie furchtbar :o ... eh, hast du dir schon mal den Startbutton von Windows 95-2000 angesehen? In diesem grauen kleinen Kastl, ist ein schwarzes Logo drin, welches 4 Farben in sich trägt ... OMG :O ... SKANDALÖS !!! ... Soll ich dir nen DOS-Image suchen?! Aber Vorsicht, es ist 2 farbig ... nicht das du einen Farbflash bekommst wenn es nicht eintönig ist Oo Ehh, mal sehen was der @Feuerpferd so zu sagen hat dazu. Der gibt mir sicher recht das sein "gutes alte Linux" auch total bunt ist heutzutage ... naja eher nicht, aber ich weiss zumindest was ich gesehen hab ^^ Was machst du eigentlich hier auf WF? Da ist soviel Blau und omg, du bist Grün, die Mods sind Rosa (Ist mir egal ob ihr sagt das ihr Orange seid! In Chrome seid ihr ROSA!) und all die verschiedenen Blautöne! schrecklich ... Wie kommst du in der realen Welt zurecht? Um in den Bus einzusteigen musst du auf einen bunten blinkenden Knopf klicken ähh drücken. Und all die Farben, woah, viel zu bunt vor der Tür :O http://goo.gl/seyDT ... Meine Fresse... die 2 nervensten Wortkombis ever "klicki-bunti" und "das gute alte Linux"
 
@Ðeru: hmm das meinte ich nicht! Ich meine das es auch unübersichtlicher und schwerer zu bedienen ist als jahrelanger Win-User. Man bekommt das Gefühl das bestimmte Systemeinstellungen bewusst schwer zu erreichen sind, so nach dem Motto "Das brauchst du nicht mehr einstellen" oder so. Alles in allem umständlicher als es bei den vorherigen Win-Versionen je war!
 
Finde ich eigentlich sehr schade, da ich es immer gut fand, wenn man nicht mehr nach der Installation 200 Updates laden muss. Kann das nicht verstehen warum die das jetzt so machen...
 
@L_M_A_O: Absolut deiner Meinung!
 
Welche "neuen Features" hat es denn in den letzten 6 Jahren für Windows per Update gegeben? o.O
 
@deadbeatcat: Diverse, wichtig ist vor allem für viele Win7 Nutzer Dx11.1 für Win7.

Zudem auch wenn ich mich Wiederhole..
Ganz großes Kino ein Windows DLC, Dx 11.1 für Win7 nur als DLC für nen Zehner oder wat?
Darauf wird in Zukunft dieser Crap M$ Shop hinnauslaufen. Win8 is Müll und die neue Ausrichtung von MS genauso! Ganz toll, wenn man viele PC´s zu Warten hat und jedesmal bei Neuinstallation 1000 Updates von Hand installieren kann, die sich dann ggf. noch Gegenseitig in die Haare bekommen... Sehe kein Vorteil für Admins und auch die normalen Kunden, wenn es keine SP´s mehr gibt, nur Nachteile. Zum Glück bietet WinFuture die Updatepacks an.
Neue Feats. wären auch MRT,WDF,MSAV, die ganzen kompatiblitätsverbesserungen usw. mfg
 
FUUUU....Hab die ganze Zeit schon auf News vom zweiten SP gewartet, wann es halt endlich releast wird, und dann das hier :(
Shice M$ Windoof 8 Metro Schrott...
 
@Liter:

Nutze ich selber zwar nicht, im Gegenteil ist Deinstallt aber der neue Inet Explorer vom crap Win8 wird es auch als Update für Win7 geben, von Dx11.1 ist ebenfalls Auszugehen.
mfg
 
tja liebe Microsoft Programmer, so verscheut man seine Kunden sehr schnell. Finde Win xp, 7 sehr gut gelungene OS's habe ein Multiboot System am laufen mit xp, 7, suse 12.2 und ich merke selbst voller erstaunen, dass ich immer mehr mit Suse arbeite, ist mittlerweile ein geiles OS wie ich finde.

Danke Microsoft !, ihr macht es mir immer leichter
 
mir wärs lieber, wenn Office 2010 SP2 endlich rauskäme...
 
@jackattack: Warum?
 
@jackattack: na, da kannst du ja einfach das neue und behinderte Office nehmen, das mit noch mehr scheiß Ribbons und tatsch Bedienung....trauriges Kapitel mit MS. Ach ja, dazu empfehle ich natürlich W8.....
 
"Wie 'The Register' schreibt, seien die Service Packs für Microsoft aber eine "Qual", weil sie den Technikern Zeit und Geld kosteten und sie von der Entwicklung neuer Windows-Versionen abhielten." Man sieht ja an Windows 8 was dabei rauskommt, wenn die MS-Entwickler zu viel Zeit haben.
 
@Liter: Oder vll. zu schlecht bezahlt werden.
 
@wasserhirsch: oder zuviel beim arbeiten gesoffen haben.
 
12 Stunden nach erscheinen des Monatlichen updates gibt es bei den warez eine aktuelle iSO mit allen updates und aktuellen Treibern, nur der Hersteller ist dazu zu Kundenfeindlich. das das bei Apple Funktioniert passt ins Bild.
 
@Roland von Pritzing: Ha, geile Vorstellung: Sich ein gepatchtes Windows von einer Warez Seite saugen :-) Ist so ähnlich wie sich die Türschlösser von der Mafia einbauen lassen, oder?
 
Win NT -> 6 SPs, Win XP -> 3, Win Vista -> 2, Win 7 -> 1, Win 8 -> 0, kein weiteres MS-OS... MS löst sich auf!
 
@Roy Bear: Win2000 -> 4!
 
Am Sonntag erst nen Laptop frisch mit Windows 7 aufgesetzt. Ich glaub es waren 130 Updates inklusive SP1, die das Teil dann runtergeladen hat, der war über ne Stunde mit sich selbst und patchen beschäftigt. Ein SP2 wäre echt was schönes gewesen :/
 
@LoD14:
Was ich am besten finde ist, dass Windows erst 100 Updates installiert, dann neustartet und dann 15 neue findet, die installiert, dann wieder 15 neue findet und eigtl. Stundenlang nur mit patchen und rebooten beschäftigt ist. Naja, erzählen wir euch gebeutelten lieber nicht wie das bei Linux oder MacOSX läuft :)
 
@GlennTemp: Da hast Du völlig recht, diese ständigen Updates und Neustarts sind immer noch besser als bei Linux, wo dann irgendwelche Abhängigkeiten nicht gelöst werden können und die ganze Installation abgebrochen wird.
 
@GlennTemp: ja, bei OS X kommt erst ein Kombo Update was so groß ist wie zwei Windows Servicepacks zusammen, dann ein Java Update, dann ein Update für iPhoto und ähnliches, was noch mal so groß ist wie ein Windows Servicepack... Apple machts nicht besser, nur anders schlecht. Statt kleiner Patches gibts halt immens riesige Pakete.
 
Bei Apple brauchts Du nur den Update Button klicken. Und schon wird das neue BS installiert.
Kein rumgefummelt wie bei Windows. Irgend wo ne Disk kaufen gehen, oder illegal ne ne ISo ziehen. Dann Daten sichern. Installieren zurück spielen. Alles viel zu aufwändig.
Dahin wird der Trend auch in Zukunft gehen. Die Leute sollen sich nicht mit dem BS an sich auseinander setzten und da noch stundenlang was installieren, anpassen, in der registry rum wühlen, und sich um irgend welche Treiber oder Updates kümmern.
 
@Nania: wer bei einem OS X Update kein Backup macht ist aber mehr als blauäugig.
 
@Nania: Also ich leg die Dvd ein, klick auf Installieren, mach mir was zu essen und mein Windows (8) ist fertig, noch schnell in den Account einloggen -> fertig.
 
Mein allererster Gedanke: Armer WinFuture-Traffic! Nach jedem SP sind die Update-Packs nämlich immer so schön runtergeschrumpft :D

Edit: Natürlich ein fettes Dankeschön an WF für die Packs! Haben mir unzählige Stunden Arbeit auf zig Rechnern gespart!
 
ich sach ma so, elegant ist das windows update mit 100+++ updates nicht gerade, weil es viel mehr zeit brauch die dinger einzeln zu installieren anstatt mit einem mal als package. wenns wenigstens die online update funktion im installer auf der dvd gäbe, dann könnte man die gleich beim installieren einschießen... aber so? einfach nur unelegant gelöst... freunde machen die sich damit nicht
 
Was für ein Wunder. Das gehört alles zur Windows8-or-die-Strategie von Micro$oft. Die wollen den Support so schnell wie möglich einstellen, damit große Institutionen gezwungen sind, auf Win8 zu wechseln.
 
@Karmageddon: fragt sich nur wie man sich Branchensoftware wie Aareon als Metroapp vorstellen soll? was wäre Windows wert, wenn viele Branchenanwendungen plötzlich nicht mehr verfügbar wären? fänd ich lustig, dann steht Microsoft ohne Profitools da und wird von Firmen nicht mehr eingesetzt,
 
Für alle die meinen man kann die kleinen Einzelupdates ja schließlich auch in ein Installations-ISO integrieren! Jo klar prinzipiell möglich, aaber sie werden dann alle bei der Installation Einzel angewendet, die Installation dauert länger! War schon bei XP so! Sie sind halt nur so batchmäßig integriert nicht richtig tief! Deshalb sollte es unbedingt noch ein SP geben!
 
Windows NT = 6 Service Packs, Windows 2000 = 4 Service Packs, Windows XP = 3 Service Packs, Windows Vista = 2 Service Packs, Windows 7 = 1 Service Pack. Daraus folgt: Windows 8 bekommt kein Service Pack und Windows 9 wird es nicht mehr geben.
 
@Memfis: Und wem würde das jucken?^^Genau die WinLoverseite hier :D
 
Das ist doch eine Frecheit von Microsoft! Für Windows 7 Ultimate habe ich teuer Geld bezahlt! Da erwarte ich auch über lange Jahre Servicepacks. Wird immer schlimmer mit Microsoft, erst die Gänglei, bei der sich die teuer im Laden gekaufte legale Software immer wieder für Raubkopiert erklärt, weil Microsoft Fehler macht und die fehlerhaften Microsoft Server random Windows Desktops für Raubkopiert erklären und nun auch noch kein Servicepack mehr für Windows 7. Das wird ein Spektakel, beim Windows Neuaufsetzen mit triefenden Augen und krummen Buckel Nächtelang vor dem PC kauern und auf Windows bei endlosen Rebootschleifen warten, wenn die Sicherheitsflicken Stück für Stück einzeln nachinstalliert werden müssen. Klar, dann ruf ich hinterher noch gerne gut gelaunt die Microsoft Hotline an und betrolle die Microsoft Nummerntante am Telefon. Ich sage es ja immer wieder und gerne: mit dem guten Linux wäre das nicht passiert!
 
@Feuerpferd: Du weisst schon, dass Patches auch ohne SPs erscheinen?
 
also ich muss sagen ich werd es nicht wirklich missen. Klar ist es so, das SP irgendwie immer dazu gehörten und es fehlt wenn man nicht mehr die Update Packs von Windows bekommt, aber wennn ich an das SP1 von win7 denke, fehlt es mir kein stück. Ich sag nur, es kam bei SP1 von win7 während der installtion noch ne fehlermeldung woraufhin man win7 neu installieren musste -.-
 
So kann man auch Windows 8 puschen!
 
@Menschenhasser: Logisch im eigentlichen sinne ist win 8 das Win 7 SP2.Nur das M$ mal wieder kohle machen muss und wir das aus unserem Geldbeutel bezahlen müssen
 
@RedBaron: Du wirst nicht gezwungen ein neues Betriebssystem zu kaufen! Der Windows 7 Support hält auch noch lange an!
 
@RedBaron: Na klar muß Microsoft Geld verdienen. Mußt Du das nicht? Und hörst Du ständig Deinen Chef sagen, daß Du Dein Gehalt aus seinem "Geldbeutel" bekommst?
 
@Michael41a: kommt drauf an (Subventionen, Gelder zur Rettung von Firmen Banken etc.) in welcher Branche er arbeitet
 
Schade. Ich hatte aus einem Grund darauf gehofft: Ein Windows 7 mit integriertem SP2 wäre nach der Installation schlanker gewesen und hätte eine Neuinstallation deutlich beschleunigt. Denn ganz ehrlich: Nach der Installation von vielleicht 20 Min. kommt das immer länger werdende Patchen, was locker mal ein paar Stunden und etliche Neustarts in Anspruch nimmt. Und mit jedem installiertem Patch wächst der WinSXS Ordner. So hat z.B. ein frisch installiertes Windows 7 ohne SP voll gepatcht mal eben 15GB von meiner Platte geschluckt, während das selbe mit integriertem SP1 und auf den gleichen Stand gepatcht nur 11 GB verbraucht hat. (Ja, ich habe alle temporäten Installationsdateien und auch die von der SP1 Installation gelöscht und ja ich habe die reale Größe gemessen und Hardlinks richtig rausgerechnet) - Sehr schade.
 
@Givarus: Papalapap. Seit Vista muss man den PC nicht mehr so oft formatieren, sei es wegen der Registry oder whatever!
 
@s3m1h-44: Dieses Jahr sind die SSD Preise deutlich gesunken, so dass viele PC Benutzer auf SSD upgraden. Damit geht für gewöhnlich ein Neuaufsetzen des Betriebssystems einher. Triefende Augen und krummer Buckel nach nächtelanger Updaterei, viel Spaß dabei.
 
@Feuerpferd: Kontraproduktiv.
 
@Givarus: Jup mein Reden! Viele viele kleine Einzelpatches sind auf Dauer Mist!
 
@Givarus: Kann da bloß empfehlen: 1 virtuelle Maschine m. 50-Gig. virt. Platte, Win7_1 aufsetzen (halbe Plattengröße, sagen wir 25 Gigabyte), installieren, darin WAIK installieren, Neustart, Win7_2 auf 2. Hälfte der virt. Platte installieren, dieses zweite Win7 p e r f e k t herrichten (also Sicherheitsupdates, optionale- und Featureupdates, Hotfixes, .NET-Frameworks, vcredist, Hotfixe, also alles, was einem nützlich vorkommt und später viel Download- und Installationszeit brauchen würde), Cleanmgr laufen lassen, zum Abschluß Sysprep mit den Parametern "Verallgemeinern" und "Herunterfahren" ausführen. Dann wieder erstes Win7 in der VM starten, zweites Win7 mit dem "imagex"-Befehl abziehen, die dabei entstehende "install.wim" wieder in die Original-Iso rein, fertig. Einmal gemacht und zukünftig viel Zeit gespart. Lohnt sich allerdings nur für mehrere Rechner, ansonsten ist's zuviel Aufwand, zumal das Image irgendwann auch wieder veraltet (spätestens im nächsten Monat wg. Patchday).
 
Buuuhhhh M$ Win8 ist schuld!!!
 
Sollte der IE6 nicht auch der letzte seiner Art sein vor bald 10 Jahren?
 
@Zweiundvierzig: Solange XP unterstützt wird, wird IE6 unterstützt.
 
Windows 7 bekommt wohl kein Service Pack 2... Warum auch ? Windows 8 ist ja im kommen und warum das alte Produkt sicherer, besser machen wenn das Neue Produkt doch eher verkauft werden MUSS.
 
@Jani1980: Das Arugment würde gelten, würde 7 keine Sicherheitsupdates bekommen. Es wird die aber bekommen->your agument=void.
 
Ich find das nicht witzig, XP gab es etwa vierzehn Jahre mit support, und jetzt soll Januar '15 schon schluss sein mit Windows 7 ? - alles pures Profitmanagement meiner meinung nach.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles