Neues Apple MacBook Pro 13 Zoll mit Retina-Display

Der US-Computerhersteller Apple hat wie erwartet soeben ein neues Modell seiner MacBook Pro Serie vorgestellt. Das Gerät bietet ein 13-Zoll-Display mit einer extrem hohen Auflösung und ergänzt somit das Line-Up neben dem vor einigen Monaten ... mehr... Apple MacBook Pro Apple MacBook Pro

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Scheint so als wäre Retina überlebenswichtig. Wie konnten wir vorher bloß ohne es überleben.
 
@Windowze: Es ist bisweilen einfach praktisch. Ich habe an meinem 15" MBP Retina einen 22,5"-1080p-Monitor hängen, und Text liest sich mit 220ppi auch einfach besser! In Premiere die 100%-Ansicht haben & am gleichen Bildschirm zu arbeiten - mobil perfekt. Nachteil ist momentan natürlich noch, dass einige professionelle Anwendungen (Photoshop Acrobat, InDesign) noch nicht angepasst wurden, aber zumindest Acrobat soll noch diesen Monat kommen - wenn man Preis und u.U. höheren Stromverbrauch abwägt mag es vielen unsinnig erscheinen, und wer es nicht braucht, braucht es auch nicht zu kaufen (auch wenn es verlockend klingt, wie gut, dass ich mich Rechtfertigen kann mit meinen Anwendungen :P)
 
@Windowze: Ich freu mich riesig drüber, hoffentlich führt der Trend endlich mal zu günstigen 27Zoll Monitoren mit 2560er Auflösung.
 
@fraaay: Da werden wir sicher noch lange drauf warten können.
 
@fraaay: 2560 hat doch schon der Jahre alte 27" Mac... Das doppelte sollte demnächst mal kommen.
 
@JacksBauer: ich meine normale Monitore für einen PC, die sind im 300-400 Euro Bereich nicht in den Auflösungen zu haben, da sie nicht so massig produziert haben.
 
@fraaay: Doch sind sie: Google mal nach "Crossover 27"
 
@Windowze: Ein Windows User wie du versteht es halt nicht, dass sich Soft- und Hardware weiterentwickeln.
 
@MrManson: Das liegt doch nicht an Windows... Ich hab auch einen iMac... Early 2012, vor 3 Monaten gekauft.
Ich finde aber ,dass man die Hardware nicht überfordern sollte.
Hat man ja bei den ersten Modellen gesehen, da haben Tests ergeben, dass Retina die Hardware dort bis zur Grenze treibt.
Dann sollte lieber erstmal geeignete Hardware entwickelt werden, die den Belastungen standhält
 
@Windowze: Ich denke ja doch dass sie das getestet haben, beim 15 Zoll funktionierts ja auch tadellos.
 
@Windowze: Also das 15" Retina kommt nur beim Spielen in 2880x1800 an seine Grenzen. Bei alltäglichen Arbeiten + Programmieren und bei neueren Spielen in geringerer Auflösung (1650x1080 o. 1920x1200) kommt es kaum an seine Grenzen. :)
 
Interessante Ausstattung, aber auch saftiger Preis ... gut finde, dass viel Augenmerk auf Werte wie die Auflösung, Dicke und das Gewicht sowie die Akkulaufzeit, vor allem SSD-Festplatte gemacht wurde.
 
@Sebastian: Finde auch das das Konzept stimmig ist. Vorallen die Größe mit 13,3 finde ich Persönlich super...
 
Hätte auch gern so ne Auflösung :( Allgemein sieht das MacBook einfach zum Anbeißen aus, einfach geil das Teil. Nur der Preis ist das was mich stört :( Ok, vergleichbare Windowsgeräte kosten auch so um den Dreh aber dafür haben die zu 99 % nicht die Verarbeitungsqualität von Apple. Ne echte Zwickmühle.
 
die preise sind ja wohl unverschämt (um bei der wortwahl von mr cook zu bleiben)
 
@Slurp: Ich bin nicht der größte Apple fan, habe nicht ein Gerät von Apple, aber zeig mir mal ein Vergleichbares Produkt.
 
@botl1k3: ja. keine firma beutet so viele menschen aus wie apple. da wird man kein vergleichbar schreckliches produkt finden
 
Ein Macbook Pro mit 128er SSD bringt es einfach nicht! Da muss schon die 256er her! Aber dann zahlt man auch schön die 1800€ als Student oder 2050€ als Normaler Käufer.
 
2560x1600 Pixel und Intel Onboard Grafik??
Apple war ja schon immer dafür bekannt ihre Software zu optimieren, aber ob bei dieser hohen Auflösung alles flüssig läuft wage ich anzuzweifeln.
 
@=Wurzelsepp=: Die HD4000 ist nicht so schwas wie man erwartet. Wenn man von Spielen absieht reicht der Grafikchip aus. Mein MB schaltet nur bei spielen auf die dezidierte Grafik um ansonsten kommt ausschließlich und ohne Probleme die HD zum Einsatz.
 
@=Wurzelsepp=: Hab das 15er Retina und kann sagen, dass das kein Problem ist!
 
@=Wurzelsepp=: Es wird ja auch nicht auf nativer Auflösung berechnet (außer, du schaltest es dir frei). Mountain Lions HiDPI-Funktion lässt die Grafikkarte irgendwie nur eben die equivalente, eingestellte Auflösung (ich hab 1680*1050)) berechnen, und das wird dann intelligent hochskaliert für das meiste. Wie genau, keine Ahnung!
 
Mich kotzt es nur an, das der RAM nicht mehr austauschbar ist, ist sicher beim neuen iMac auch so.
 
Werden das dann 1699 €? An sonsten siehst interessant aus, ein 15 " ist zu teuer und zu groß für den mobilen Einsatz, dass 13 " genau richtig (ein Air mit dem Display wäre noch besser, aber dann wird die Akku-Laufzeit sicherlich leiden).
 
Mich würde mal interessieren wie die Akkulaufzeiten tatsächlich aussehen. Es steht zwar "7-hour battery" in der einen Abbildung, ich bezweifle aber, dass die Angabe ohne genau Hardware zusammensetzung generell zu treffen sind. Außerdem schluckt ja so ein hochauflösendes Display imho mehr saft als ein normales.
Kann da mal jemand konkrete Zahlen nennen? Wie sieht es aus bei voller, weniger oder mittlerer Rechenlast?
 
@therealgoblin:
Berechtigte Frage, aber es gibt noch keine ausgelieferten Geräte zum nachprüfen. Generell kann man aber sagen, dass Apple relativ genau mit den Angaben der "real-world Laufzeit " ist (das hat man irgend ein IT-Journal getestet, habe aber den Artikel nicht mehr im Kopf).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich