Apple: Macs überflügeln PC, iOS-Geräte explodieren

Apple hat anlässlich seines heutigen Medien-Events in San José ausführliche Zahlen zu seinen jüngsten Produkten genannt. Nachdem man bereits nach dem ersten Verkaufstag von 2 Millionen verkauften iPhone 5 sprechen konnte, gab Apple-Chef Tim Cook nun ... mehr... Apple, Event, iPad mini, Einladung Bildquelle: Apple Apple, Event, iPad mini, Einladung Apple, Event, iPad mini, Einladung Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was natürlich US zahlen sind aber heey, klick ist klick ;)
 
@Oruam: "iOS-Geräte explodieren" klingt eher nach langweiligen Akku-News :/
 
"Macs überflügeln PC, iOS-Geräte explodieren" Wenn die Geräte explodieren, dann liegt bestimmt ein Hardwarefehler ^^
 
@Jack21: Bei Apple gibt es keine Hardwarefehler, nur Bedienerfehler ;)
 
@Jack21: Das ist eines der 200 Features: iExplosion..........
 
@guythomaz: Es ist kein guter Stil 2 Vokale hintereinander zu verwenden. Von daher: iXplosion ^^
 
@Jack21: bestimmt, und über die überflügelten Macs wurde sicher Redbull geschüttet.
 
"Die Notebooks und Desktops der Marke Apple würden daher derzeit das höchste Wachstum im Computerbereich überhaupt verzeichnen. " HAHA Wenn man Weltweit auf Platz 5-6 steht, ist es um einges leichter zu wachsen als wenn man auf Platz 1-3 ist :) Aber eben...ist halt Apple! xD
 
@Edelasos:
Ein Wort zum widerlegen deiner (steilen) These, dass es sich eine Nr 1 nicht so gut wachsen kann wie der Rest: Lenovo.
 
@GlennTemp: Falsch, er hat gesagt, dass es für die Nr. 1 schwerer ist stark zu wachsen, als bei einer hinteren Nummer, nicht das es unmöglich ist. Lenovo hat ein Wachstum, zB. vermutlich den Zukäufen von Medion zu verdanken.
 
@Edelasos: Du meinst so wie bei Windows Phone? Aber eben... ist halt MS! xD
 
@Edelasos: nun Freundchen, in der Wirtschaft ist das Thema Wachstum nicht gerade irrelevant! Auch Platz 1 muss wachsen können, denn der Markt ist bestimmt nicht gesättigt. Wenn Apple wachsen kann, heißt das, dass es noch Leute gab, die die 5 anderen Pc-Hersteller (über Apple) nicht überzeugen konnten! Insofern ist das also doch ein Erfolg für Apple. Außerdem, es hat doch bestimmt Platz 7, kannst ja mal für Platz 7 und 5 nachsehen, wie hoch deren Wachstumsrate denn ist, sodass du einen Vergleich hast...
 
@Edelasos: ROFL! Wie erklärst Du dann mit Deiner These, dass die Nr. 1 bei den mobilen Betriebssystemen Android um einiges schneller wächst als die Nr. 5-6 Windows Phone? :-))
 
Frage: Wie soll der PC Markt denn weiter wachsen? Das geht doch garnicht. Der Markt ist gesättigt, 90 % haben PCs. Da kann nichtsmehr steigen.
Ich halte die Aussage für sinnlos
 
@Windowze: Bescheuerte Aussage!! knapp 7 Milliarden Menschen auf diesem Planeten und PCs werden auch mal alt oder gehen kaputt !
 
@Windowze: timebomb macht Geräte nach Garantie kaputt und schon is der neue Bedarf da. das lässt sich mit der Wahl der Materialien gezielt beeinflussen
 
@Rikibu: Naja aber kann ja davon ausgehen,dass diese Zahl von Kaputtgegangen-Käufen jetzt zum stagnieren gekommen ist.
Also ich denke man kann nicht so einfach den "Mac Boom" mit dem jetzigen PC Markt vergleichen... Dann schon mit dem PC Boom in den 90igern
 
@Windowze: interessanter wär die Frage, wieviele vom PC auf Mac gewechselt sind und warum... was macht die PC Fraktion, allen voran Microsoft, falsch? etwa windows 8 zb.?
 
@Rikibu: Win 8 ist ein verzweifelter Schritt von MS ein all in one OS zu liefern. Die Metro Oberfläche ist vielleicht für Smartphones und Tablets geeignet aber ohne touchscreen find ich das System bzw. die GUI sinnlos. Ansonsten wechseln viele weil iTunes auf Windows einfach nur Müll ist und sicher viele PC User ein iPhone oder iPod besitzen und daher für bessere Integration zum Mac wechseln.
 
@Rikibu: Quark mit Soße. Und wenn, dann geht ein Teil kaputt, was dann Günstig zu gekauft werden kann. Meine Familie kaufen nie die Besten, sondern nur die Billigsten mit gut Leistung und dann bis uns die Rechner auseinander Fallen (Preis-Leistungsverhältnis stimmt) oder die benötigten Programme wirklich nicht mehr laufen. Unser 95 Rechner ist schon 16 Jahre. Selbst die Festplatte läuft noch und nie was dran gemacht. Dann nach 6 Jahren ein HP Rechner. Der läuft genauso noch. Dann ein Fujitsu Siemens -> funktioniert auch noch, außer dass ein paar LED kaputt gegangen sind. Beim No Name Hersteller Piranha ist nach 5 Jahren die Festplatte ausgestiegen. Wie du siehst, haben sämtliche Rechner lange gehalten oder nur kleine Fehler gemacht, die entweder zu vernachlässigen oder einfach zu beheben waren. Windowze hat mit seiner Behauptung recht. Auch mal ein Verdeutlichungsbeispiel (fiktive Zahlen): Windows verkauft pro Monat 50.000 Pc´s und steigert sich im nächsten Monat auf 50.500 Pc´s. also eine Steigerung von 1%. Ein neu einsteiger verkauft im Monat 500 Pc´s und steigert sich auf 1000 PC´s, was eine Steigerung von 100% ist. Beide haben aber von den PC´s her gleich viel mehr verkauft. Dennoch ist die Prozentzahl höher. Selbst bei mehr verkäufen von 10, also 510 Pro Monat, wäre die Prozent Zahl von bei 2% und somit höher. Wer hatte es also nun leichter? Gruß
 
@Windowze: Hallo? Ich baue seit eh und je meine PCs selbst und auch für Freunde und Bekannte baue ich die PCs zusammen, da so eine Kiste nun mal das bessere Preis/Leistungsverhältnis hat wie so ne Fertigkiste. Und diese Verkäufe sind garantiert nicht mit eingerechnet, also völlig sinnloser Vergleich... Und kein Wunder, wenn die Mac-Kisten schon bei erscheinen auf dem Markt veraltet sind, dann braucht man auch bald mal ein neues Gerät. Ich habe seit 1996 vielleicht 2 mal nen komplett neuen Rechner gekauft, aber z.B. Grafikkarten schon viel öfters. Hinkt also vollkommen, aber egal, hauptsache das Marketing wirkt bei ihren Jüngern, lasst sie doch... die mit Hirn gesegneten wissen es ja zum Glück besser, auch wenn die Anzahl dieser Menschen stetig abnimmt!
 
@r0acH: auf den Punkt gebraucht.
 
@r0acH:

Ich bin Grafiker und arbeite schon immer auf Mac Systemen. Bin ich jetzt ein Jünger ohne Hirn?

Selten so einen sau-dämlichen Kommentar gelesen.
 
@DaSoul: du bist Grafiker mit zu viel Geld und stehst einfach auf Design. Wenn du dir die Produkte selbst zusammenbauen würdest, dann würdest du für dein Geld auch mehr bekommen. Bestes Beispiel ist der ach so tolle neue iMac mit nur 5mm Bildschirm. Wiedermal so ne Marketing Verarsche von Apple... Nein, der Bildschirm ist nur am Rand 5mm. Insgesamt hat er eine tiefe von 17,5 cm. Mittelmässige Grafikkarte und mittelmässige CPU und wenn an deinem tollen Mac mal der Bildschirm ausfällt, dann wartest du halt, bis er von der Reparatur zurück kommt. Ich geh dann schnell in Media Markt und kauf mir nen neuen und kann weiter arbeiten. also so saudämlich war der Kommentar gar nicht...
 
@b.marco: Wieso sind für euch Leute die einen Mac kaufen immer blöd und haben zuviel Geld? Wenn ihr schon die schlaueren Leute seid, dann freut euch doch und verkneift euch die blöden Kommentare: "Scheisse weil dass fehlt........ zu teuer weil dass". Keine Sau zwingt jemand so ein Teil zu kaufen.....
 
@Roland_RS4: mittlerweile zwingt einen schon fast die Gesellschaft dazu einen Apple haben zu müssen und wenn du keinen hast, ja dann bist du eine arme Sau. Es ist mittlerweile nur noch ein Statussymbol. Erzähl mal deiner Frau oder Freundin, du hättest dir einen i7 mit 16GB Ram und 2x 3 TB Festpatte im Raid 1 und dazu noch einen 22'' Touchscreen mit ISP Panel und ner Auflösung von 1920x1080 und alles zusammen hat nur 1200€ gekostet. Dann kommt die Frage... ist das nicht ein bisschen teuer für nen Computer. Und dann versuchst du das mal mit nem iMac :) auf einmal spiel Geld und Preis Leistungsverhältnis keine Roller mehr. Sie wird ausflippen und genauso happy sein, als hättest du ihr einen Diamant Ring gekauft.
 
@b.marco: Gut in diesem Fall hast du sicherlich Recht :-) Ja es gibt solche Leute, die andere an deren materiellen Gütern bewerten. Mich kümmert dies jedoch nicht.... Lassen wir uns nicht unterkriegen Marco ;-)
 
@Roland_RS4: wie b.marco schreibt, die gesellschaft zwingt die meisten leute, vorallem wenn die nicht standhaft sind, solch ein ding zu kaufen, weil sie diese sonst ausgrenzen. Ich habe dieses leider schon in der Grundschule (ja in der GRUNDSCHULE) miterlebt. Ich hatte nie irgendwelche Markensachen an, ob es nun Adidas, Puma, Nike, etc. war. Dennoch bin ich nicht in Lumpen in die Schule gegangen, sondern habe dennoch ordentliche Klamotten nur ohne solch ein Markenzeichen, getragen. Dennoch wurde ich ausgegrenzt. Nach einer Klassenkonferenz wurde das sogar genau so gesagt, dass er doch mal Markenklamotten anziehen soll... Dieses ist dann am Gymnasium zum Glück zurückgegangen und in der Uni nun ganz egal geworden, was du für Klamotten trägst. Zumindest an meiner. Gruß
 
@Forster007: Wirklich? Wow das ist schon echt krass! Dies kannte ich zu meiner Zeit in der Schule noch nicht so. Also würde sich die Schuluniform zur Lösung solcher Probleme, zumindest kleidungsmässig, wieder anbieten.....
 
@Forster007: ich gebe dir bedingt Recht... Deiner Beschreibung nach ist Apple die Marke und alle anderen Hersteller sind sozusagen Markenlos. Ich finde Markenprodukte nicht schlecht, da sie wirklich hochwertig sind, würde aber nie dafür den vollen Preis zahlen... Bei dem Apple - Andere Marken vergleich passt das nicht ganz, da innen drinnen eh alles das Selbe ist. Aber das verstehen die Konsumenten jedoch nicht. Sie werden geblendet und ihnen wird das Geld aus der Tasche gezogen. Vorteil von Apple ist einfach, dass sie einem fast keine Wahl lassen und ein ausgereiftes Produkt auf dem Markt hat, was 90% der Konsumenten wollen. Die restlichen 10% wissen es besser und sind auch in der Lage den Unterschied zu erkennen. Um dem entgegen zu wirken und konkurrenzfähig zu bleien müssen Microsoft und Google ebenfalls Produkte auf den Markt bringen, die benutzerfreundlich und einfach zu bedienen sind. Dadurch werden PC's und deren Komponenten immer mehr vom Markt verschwinden. Ist zwar traurig, aber so wird es kommen.
 
@b.marco: hab es sehr verallgemeinert, aber du wirst hoffentlich nicht mit der Behauptung: " Dadurch werden PC's und deren Komponenten immer mehr vom Markt verschwinden. Ist zwar traurig, aber so wird es kommen." recht haben. Aber der Trend geht wirklich da hin. Gruß
 
@Forster007: Einige Programme wie Photoshop sind für Apple angepasst, ist auch einfacher da die verbaute Hardware und installierte Software bekannt ist, zu dem funktionieren diverse Programme reibungsloser mit dem Mac. MS möchte ja nun mit Win8 ähnlich trumpfen.
 
@DaSoul: 1. Trifft solch eine Aussage nicht immer auf jeden zu, sondern nur auf die Hauptakteure. Da du dich aber scheinbar angesprochen fühlst oder fühltest... 2. Ist Grafik auch sehr gut an einem Windows PC oder sogar bei Linux durchzuführen, da hier ehe sonder Programme gebraucht werden und diese, wenn man es Professional macht, auch für die jeweilige Plattform erwerben kann. Da ist das Grundsystem vollkommen egal. Da sich aber leider bei den meisten Leuten das Bild festigt, das Apple das A und O ist und wenn ich ein Gerät davon besitzte, bin ich gleich was Besseres, wird dem Applekonzern ohne Nachzudenken solch ein Gerät gekauft, ob es nun gut oder schlecht ist. Da es aber nun mal vom Preis-Leistungsverhältnis sogar noch schlechter als die meisten anderen Geräte ist und es auch nicht mehr kann oder anders ausgedrückt: oder nicht schlechter ist als die anderen Geräte, ist es eigentlich egal, was man kauft, aber...(Siehe Anfang). Gruß
 
Und achja..... Ich hab gerade gesehen der neue iMac hat kein optisches Laufwerk mehr. Das find ich unter aller Sau
 
@Windowze: und er is etwas teurer, trotz fehlendem Laufwerk, was Fusion Drive extra kostet wär auch interessant
 
@Rikibu: Fusion Drive find ich extrem unnötig
 
@Windowze: nich so unnötig wie die randverschlankung eines destoprechners den ich nur von vorne sehe
 
@Rikibu: Das ist auch das Erste an was ich dachte...ich trage das Ding nicht herum, ich schaue es von vorne an...was soll das?
 
@Rikibu: Ich weiß nicht ob es sich gelohnt hat den Mac 80% dünner zu machen und dafür ein Laufwerk auszulassen. Ich benutze nämlich mein optisches Laufwerk sehr häufig.
Jaja Apple bringt bestimmt iDVDPlayer/iBluRay raus für 200 Euro dazukaufen. Die können mich mal.
Da bleib ich bei meinem Early 2012
 
@Windowze: einzig 50% stromersparung
 
@Windowze: Gibt es schon mindestens seit dem MacBook Air - kostet 75€ auf Amazon (http://amzn.to/RTQ7h5), kann nur DVDs. Aber zum Glück gibt es ja andere Hersteller ;)
 
@Rikibu: "nich so unnötig wie die randverschlankung eines destoprechners den ich nur von vorne sehe" ... Wieso? Ein iMac gehört auf ein kleines elektrisches Drehkarussell, damit man ihn immer wenn man ihn nicht braucht von allen Seiten betrachten kann. Ist auf jeden Fall besser als das TV-Porgramm von RTL2 ;)
 
@Windowze: Das hängt davon ab und muss im entsprechenden Kontext betrachtet werden. Aus Windows-Custom-PC-Sicht mag das eventuell richtig sein. Aus Apple-Sicht hingegen ist es ebenso richtig, darauf zu verzichten: Apple geht seit einigen Jahren recht konsequent in Richtung der Ausrottung von optischen Medien. Programme werden über den AppStore vertrieben und selbst das Betriebssystem wird entweder auf einem Stick oder sogar per Internet-Install "mitgeliefert". Davon mag man halten, was man will, es ist aber eine Frage der Ausrichtung und gerade Apple ist dafür bekannt, dass sie sich auch mal "hart" von alten Zöpfen trennen. Ich selbst könnte, abgesehen von der letzten Windows-Installation, ehrlich gesagt auch nicht sagen, wann ich das letzte Mal wirklich eine CD/DVD in der Hand hatte - wahrscheinlich als ich mal was installiert habe, was nicht direkt online bezogen und auch später wieder bezogen werden konnte (also z.B. Steam, ...). Auf dem Mac ohnehin nicht mehr, da gibt es den AppStore.
 
@LostSoul: Naja ich beziehe auch viel aus dem Store, aber auf Optische Medien kann ich einfach nicht verzichten. Daher finde ich das schon etwas herb. Kommt halt auf den User an, aber für mich geht das einfach nicht
 
@Windowze: Ich kann echt nicht verstehen wer heute noch DVDs oder CDs brennen muss, z. B. ISOs brenne ich erst garnicht die tu ich auf meine externe Zalman VE300 Festplatte, davon hab ich 2 Stk, da ist z. B. Windows 7 ISO drauf geht richtig flott zu installieren. Oh neue Ubuntu, zack rüber kopiert^^ Es gibt nur ein Gerät (NAS) im Haushalt mit einen optische Laufwerk, und das ist nur um "Heimvideos" zu sichern und für's Heimnetzfreizugeben.
 
@R3dN3ck: Brennen nicht, aber ich rippe immer noch Musikcds ;) Und Installationsmedien brenne ich auch aber eher selten ;)
 
@LostSoul: die Ausrottung der optischen Medien ist ja ne nette Idee von Apple, aber wenn man Bildbearbeitung macht und seinem Kunden jetzt immer einen USB Stick geben muss, anstelle einer günstigen CD oder DVD dann wird's auf lange Sicht teuer. Zumal... wie installiert man eigentlich einen Mac neu, der kein Laufwerk hat? Also bei meinem Mac Mini 2009 war noch ne DVD dabei. Wäre ja echt lustig, wenn sie jetzt zum neuen iMac auch ne DVD dazulegen würden...
 
@Windowze: Hm, also an meinem DVD-Laufwerk muss ich ab und zu die Spinnweben entfernen. Dagegen nutz ich meinen flotten USB 3.0 - Stick sehr häufig. Von daher...
 
@Bengurion: kommt halt auf den user an... ich brenne halt auch viel. Und brauch was festes in der Hand , wenn es um höherwertige Software geht
 
@Windowze: Oder Musik ;)
 
@Knerd: Naja Musik beziehe ich fast nurnoch ausschließlich übers Internet.
Mir gehts es da eher um Software/Spiele/Filme. Ich hol mir nicht alle Spiele über Steam und Origin
 
@Windowze: Ich gar keine ^^ Da ich auch nur Konsolenspieler bin, kaufe ich die eh meistens gebraucht. Außer Arcadegames.
 
@Windowze: da kannste dir auch ein Samsung blu ray Drive kaufen und kannst dann auch Filme Brennen und Bd guggen
 
@Rikibu: All-in-one heißt nicht dass man sich dazukaufen muss :D naja ich hab meinen ja erst seit einem halbem Jahr, und rechne nicht mit einem Neukauf vor 2015, wenn nicht etwas besonderes passiert. Mal sehen was sich bis dahin tut
 
@Windowze: Wer braucht das noch? hab meins in den letzen 6 Monaten vielleicht 3 Mal genutzt, wenn mans wirklich braucht kann man easy ein USB-Laufwerk anschließen. Also da sollte man echt nicht mehr jammern.
 
@flipidus: das Problem ist genau das... wenn du es brauchst, dann fehlt es und meistens passiert es genau dann, wenn alle Läden in denen du ein USB Laufwerk kaufen könntest geschlossen haben. Ausserdem, wie sieht es eigentlich mittlerweile mit der Kompatibilität von Apple aus. Können die überhaupt jedes USB Laufwerk, oder muss man sich wieder ein ganz spezielles besorgen?
 
@b.marco: ich denke, die können schon jedes, werde demnächst mal ein paar Modelle, die wir hier in der Firma haben, an meinem Macbook ausprobieren.
 
Wird Zeit Apple heilig zu sprechen und eine Weltreligion daraus zu machen..... ;) Edit: http://goo.gl/ymhlx
 
@OttONormalUser: Ich dachte das wäre schon passiert und ich bin ein Ketzer?!
 
@Pegelprinz: Ich dachte man merkt die Ironie^^
 
@OttONormalUser: wird zeit dummquatschern einen feuchten tafelschwamm in den Mund zu stopfen damit es still ist
 
@Rikibu: Dann lauf schon mal los, oder bist du scharf auf nen Schwamm? :P
 
@OttONormalUser: Tja die "Argumente" die du hier bringst sind typisch für einen einfallslosen Windowsuser, der mit Entwicklung von Soft- und Hardware einfach nichts anfangen kann.
 
@MrManson: OttONormalUser und Windowsuser? Du kennst ihn nicht wirklich oder?
 
@Knerd: Der Otto ist ein Ex-Windowsnutzer, der von Apple kaum mehr hält als von Microsoft und selbstverständlich Linux+LibreOffice+Gimp benutzt.
 
@departure: Fast richtig, Dualboot ist ja kein Ex, und Gimp nutze ich auch nicht sondern Krita, und von Apple halte ich noch weniger als von MS, nämlich Abstand. ;)
 
@MrManson: http://goo.gl/ymhlx Den Rest haben meine Zuhörer Knerd und departure ja schon beantwortet.
 
Und das erlebt man nach dem kauf einen Produktes mit nem angebissenem Apfel: http://goo.gl/VIV8A
 
Sie zählen iPads zu "Personal Computer". Statistiken... -.-
 
@hhgs: ja was ist denn ein iPad anderes als ein Personal Computer?
Und was Internetnutzung betrifft, frag mal die Aktionäre von FB, die sich verdutzt die Augen reiben, weil mittlerweile immer mehr über Smartphone aufs Netz zugegriffen wird und da mit herkömmlicher Werbung bei weitem nicht mehr so viel zu reißen ist.
 
@Bengurion: ein Tablet ist für mich eine Ergänzung zum PC, kein vollwertiger PC selber. Eigentlich ist ein Tablet nicht viel mehr als ein zu groß geratenes Handy, auf dem man schon einiges machen kann - aber in der Hauptsache konsumiert man damit. Selber Inhalte schaffen ist mit dem Tablet schwierig. Ist für Apple natürlich ganz toll, die verkaufen einem die Inhalte gleich mit.
 
@der_ingo:
Für dich, aber nicht für den Rest der Computernutzer weltweit. Es gibt genug Leute die nur Facebook nutzen und mal einen Brief oder eine Email schreiben. Für die reicht ein Tablet, auch wenn es für uns Power-User schwer zu begreifen ist.
 
@GlennTemp: Es geht nicht darum ob es einem REICHT. Es geht darum, dass es einfach KEIN Personal Computer ist. Sonst könnte man auch ein Smartphone dazu zählen und bald auch Kühlschränke und Microwellen. Somit ist die Statistik ganz einfach falsch. Ein Combi ist auch keine Limousine.
 
@hhgs: demnach wäre ein netbook auch kein 'laptop'. interessant ist hier wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Personal_Computer mit dem folgendem zitat "Ein Personal Computer (vom Englischen für „persönlicher“ oder „privater Computer“, kurz auch PC genannt) ist ein Einzelplatzrechner (Mikrocomputer), der im Gegensatz zu einem Großrechner von einer einzelnen Person (daher persönlich) bedient, genutzt und gesteuert werden kann." demnach würde ein tablet dadrin sehr wohl platz finden. siehe da, steht sogar in der liste der "PC" ...
 
@hhgs:
Das legst du fest? Interessant. Wenn ich mir so verschiedene Definition durchlese, scheinen die alle unrecht zu haben was die Definition angeht (da nämlich für einen Personal Computer nicht die Technik oder Formfaktoren entscheident zur Zugehörigkeit zu dieser Kategorie sind, sondern der "personal use")
 
@Rumpelzahn: Tablets mit einem richtigen Betriebssystem vielleicht ja (Windows, Linux oder von mir aus auch rein theoretisch MacOS). Ein iOS oder Android Tablet kann ich als PC nur sehr eingeschränkt nutzen. Es sind konsumgeräte, aber ein PC geht über reinen Konsum sehr hinaus. Dateiverwaltung, komplexere Aufgaben und vor allem die Programmierung direkt auf dem Gerät etc, etc. Das Tablet von Apple ist im Grunde genommen kein richtiger Rechner sondern nur Träger der Plattform und des Ökosystems darum, mehr nicht. Im Grunde kann das Ding nix anderes als streng vorgegebene Programme auszuführen. Richtig damit arbeiten könnte man selbst dann nicht, wenn man Maus und Tastatur dran anschließen könnte. (Jaja, ich weiß, es gibt Tastaturen für das Ding). Ich bin jedenfalls auch der Meinung, dass das iPad definitiv nicht in eine PC Statistik gehört, die Unterschiede dieser beiden Geräteklassen sind einfach zu gravierend.
 
@GlennTemp: ja, für die mag es reichen. Das sind dann - wie ich ja schon schrieb - reine Konsumenten. Die Kategorie, die sich früher gar keinen PC gekauft hat und erst in den letzten paar Jahren das Internet am Wohnzimmer-Notebook entdeckt haben. Ich schrieb aber nicht von denen. Ich schrieb von mir. Für MICH ist so ein Ding einfach nur eine Ergänzung. Es bietet MIR erheblich weniger Funktionen als ein richtiger PC bzw. ein Notebook.
 
@GlennTemp: ein Taschenrechner würde für dich demnach in die Kategorie PC fallen.
 
@cronoxiii: warum ist ein apple tablet kein richtiger rechner? du kannst ebenfalls dort deine musik, bilder, dokumente verwalten, es gibt editoren für php, html ... es gibt bildbearbeitungsprogramme, videoschnitt, audi-editoren, usw ... ok, du hast keinen speziellen root zugang und kannst dich nicht in einer shell auf deinem eigenen system bewegen, das wäre der einzige punkt in dem ich dir zustimme. aber zu sagen es wäre kein richtiger computer, ist sehr oberflächlich betrachtet und nicht richtig hinterleuchtet.
 
@Rumpelzahn: Wie du bereits sagtest, ein wirklich elementares Element fehlt: Dateiverwaltung. Ohne die lässt es sich im Grunde schonmal nicht richtig Arbeiten. Es gibt kein richtiges Multitasking für offene Anwendungen, was das Arbeiten mit mehreren Programmen zusätzlich zum fehlenden gemeinsamen Dateiverzeichniss extrem erschwert. Die von die genannten Programme sind alle nur mit rundimentären Funktionen ausgestattet. Und Musik kann ich auf dem Ding ned verwalten. Bei Android kann ich wenigstens noch Mediendateien empfangen, speichern, direkt auf dem Gerät organisieren, Taggen etc, ohne Itunes. Wie gesagt, es ist nur eine Verkaufsplatform, nichts was einen "richtigen" PC ersetzen kann. Deswegen gehört es halt einfach nicht in die Statistik.
 
@Bengurion: Produziere mal mit einem iPad Inhalte
 
@botl1k3: musik, texte, bilder, präsentationen, videos, ab 2013 sogar dokumente in form von office ... sag stop wenn du genug inhalte hast ...
 
Kaum ein Bild, wo man den iMac wirklich genau von der Seite sieht. Weil der ist der Mitte recht dick ist. Die haben einen Buckel wie die alten iPhones
 
@wolle_berlin: irgendwo muss die hardware ja hin??? Setz dich einfach VOR den Rechner, dann musst du den von hinten nicht sehen...
 
@Rikibu: Sicherlich, aber dann kann man es ja auch zeigen
 
@wolle_berlin: war im livestream sehr gut zu sehen.
 
@wolle_berlin: Hat mich an die alten Röhrenmonitore erinnert. :-D
 
Aufgrund der kaum vorhandenen Interoperabilität ist man ja quasi zu weiterem iSchrott gezwungen, sobald der Haushalt einmal damit verseucht ist. Ich frage mich außerdem wie Macs die PCs überflügeln können, wo sie seit Jahren nichts weiter sind als PCs mit einem alternativen Betriebssystem.
 
@TiKu: Die Wahrheit tut weh aber so ist es nunmal.
 
Ich habe jetzt seit mehreren Jahren einen iMac...und mein Interesse an dem neuen ist stark...nur hindert mich das fehlende Laufwerk an der Entscheidung....
1. ich müsste mir ein externes zulegen
2. ein usb port geht flöten
3. externes Laufwerk sieht scheiße aus...
sry, aber nur weil Apple die Kiste dünner haben will auf ein Laufwerk zu verzichten finde ich absolut scheiße...
man -.-*, wenn der vor mir steht ist es mir doch völlig wumpe ob er jetzt 50% dicker oder dünner ist....scheiße am besten stell ich ihn noch in eine Vitrine und benutze ihn erst gar nicht...könnte ja verstauben und dadurch dicker werden...
 
Ich find es klasse: Bei Apple ist alles, aber wirklich auch alles nur in Superlativen:
"Was die Verkaufszahlen der Mac-Rechner angeht, sieht Cook Apple inzwischen auf dem Weg an die Spitze. So habe der Mac-Markt den PC-Markt mit seinem Wachstum in den letzten sechs Jahren stets überflügelt und sei sieben Mal schneller gewachsen. Die Notebooks und Desktops der Marke Apple würden daher derzeit das höchste Wachstum im Computerbereich überhaupt verzeichnen. "
Es ist relativ einfach von 2% auf 3% Marktanteil zu wachsen, und somit eine STeigerung von 50% hinzubekommen. 'Wie die wirkliche Verteilung von OS weltweit aussieht kann mah hier nachlesen.
http://winfuture.de/news,68411.html

Also Tim Cook....bitte schön auf dem Teppich beliben. Mit IPhone, IPad etc. hat Apple wirklich was geniales zum Laufen gebracht, aber bitte nicht durchdrehen :-)
 
@KingBolero: Wäre auch komisch, wenn es anstatt 90% Windows User plötzlich 180% Windows User gäbe :D
 
Wie war das noch? 700.000 Apps, von denen mehr als die Hälfte noch keinen einzigen Download hat :) Heißt ja eigentlich, dass die Menschheit auch mit 300.000 Apps glücklich wäre.
 
@PranKe01:

Lieber 700.000 Apps und ich hab Auswahl was ich nutzen möchte, als 300.000 Apps und die Hälfte läuft auf meinem Gerät nicht vernünftig weil es für irgendein anderes Gerät samt anderer Auflösung etc. geschrieben wurde
 
@DaSoul: Richtig. Und noch lieber 150.000 Apps, die alle auf das System optimiert sind und keine Probleme machen. *hust*WP*hust*
 
@PranKe01: wo ist da nun der Unterschied, ausser eben die kleinere Auswqhl? Bzw. Kann man auch einige Apps nicht auf älteren iOS Geräten installieren, z.B. Photoshop Touch geht nur ab Ipad2 und nur auf Ipad. Das Problem wir aber MS genauso haben, vielleicht sogar eine Mischung aus Android-und Appleproblemen....
 
@DaSoul: du musst ja Zeit haben... 700.000 Apps zu durchsuchen, um heraus zu finden, was du alles brauchen könntest... wenn ich überlege wie viel Müll Apps manche auf ihrem iPhone haben... Früher hatte man Software, die alles konnte, heute hat man für jede einzelne Funktion ein einzelnes App. Für mich klinkt das nach Rückschritt...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles