Nokia sucht nach einer ordentlichen Finanzspritze

Der finnische Mobilfunkkonzern Nokia benötigt mehr Geld für sein Vorhaben, wieder einen festen Stand auf dem Smartphone-Markt zu bekommen. Jetzt soll eine durchaus stattliche Summe von 750 Millionen Euro eingesammelt werden. mehr... Smartphone, Windows Phone, Nokia Bildquelle: Nokia Smartphone, Windows Phone, Nokia Smartphone, Windows Phone, Nokia Nokia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Erst sammeln sie Geld, um dann dem Geldgeber nach einiger Zeit in den Hintern zu treten, wie in Bochum und jedem anderen Werk, was nach einer Weile wieder schliessen musste.
 
@CoF-666: Verdammt noch mal! Die Manager die das verbockt haben sind nicht mehr bei Nokia! Die 800 Mitarbeiter in Berlin werden es dir danken wenn sie auch gehen müssen. Die 750 in Ulm mussten ja schon wegen Leuten wie dir gehen.
 
@CoF-666: Du vergleichst hier gerade Äpfel mit Birnen! Subventionen einstreichen macht jede Firma der es auch nur irgends möglich ist. Womit ich Nokia's Verhalten in Bochum sicher nicht gutheißen möchte, aber fast jedem namhaften Unternehmen wird man mit ein wenig Recherche irgendwo und irgendwann so ein Verhalten in der Vergangenheit nachweisen können. Hierbei geht es jetzt vielmehr um das werben von Investoren!
 
@CoF-666: Vor allem weil Nokia das dreifache der Subventionen wieder zurück gezahlt hat. Sowas geht ja gar nicht. Da kann ja jeder kommen und Geld in doe Staatskasse spülen. Böses Nokia aber auch.
 
@Tomarr: Kannst Du die dreifache Rückzahlung der Subventionen belegen? Soviel ich weiß, hat N O kia 40 Millionen Euro zurückbezahlt, während allein NRW 60 Millionen Euro von N O kia gefordert hat. Dazu kamen dann noch Rückzahlungsforderungen an N O kia vom Bund. Damit ist nichts mit "Geld in doe Staatskasse spülen".
 
@Bengurion: Kannst du deine Zahlen belegen?
 
@Tomarr: Selbstverständlich! Z.B. hier http://www.focus.de/finanzen/news/bochum-nokia-zahlt-40-millionen-euro-subventionen-zurueck_aid_315600.html

Btw, Du weißt aber schon, dass man eine Frage nicht mehr einer Gegenfrage beantwortet? Du hast behauptet, N O kia hätte das Dreifache der Subventionssumme zurückbezahlt. Einen Nachweis bleibst Du schuldig.
 
@Bengurion: Na moment. Da steht nur dass sie direkt die Subventionen auch nochmal zurück gezahlt haben. Wieviel sie an Steuereinnahmen vorher schon gebracht haben steht da nicht. Zudem steht da auch dass da ein Sozialplan für 200 Millionen erarbeitet wurde für die angestellten die entlassen wurden. Ich finde 200 Millionen sind ne verdammt gute Entschuldigung. Machen andere Firmen nicht.
 
@Bengurion: Deine nokia schreibweise ist schon selten behämmert. Nokia hat ein vielfaches von dem was sie bekommen haben an den staat zurückgeführt."In den Standort Bochum flossen insgesamt 88 Millionen Euro Fördergelder.", da haben wir die zahlungen von stadt, land und bund bzw eu an nokia für bochum in einer zahl zusammengefasst. Fangen wir mal klein an und betrachten erstmal direkten belastungen "185 Millionen Euro für Abfindungen" (wie wir wissen, hierzulande nicht steuerfrei), 40 millionen direkt zurück. Die höhe der subventionen sind hier schon bei weitem überschritten und das ausschlie0lich und nur durch zahlungen die nokia allein bei der schließung zahlte, machen wir aber mal weiter. Nokia hat den standort 20 jahre betrieben, wie wir auch wissen war bochum wohl profitabel....sagen wir mal im mittel 80 millionen gewinn im jahr, steuerpflichtig. Gut nun haben wir den kleinkram weg und sind sicher schon bei locker der x fachen summe der subventionen die der staat zurückbekam. Nun hat nokia den standort etwa 20 jahre lang betrieben, mit 2300-4500 mitarbeitern....nehmen wir mal ein durchschnittsgehalt von 2500€ an (sicher deutlich zu gering), sagen wir 30% steuern im schnitt? Sind pro mann+monat, sind wir bei 750€. Sagen wir im schnitt waren 3000 leute beschäftigt, monatliche steuereinnahmen sind dann DIREKT 2.250.000€, im jahr zahlte nokia also allein durch gehaltszahlungen 27.000.000€, auf 10 jahre dann 270 millionen und auf 20 kannste dir dann auch ausrechnen. Der staat hat bedeutend mehr bekommen als sie eingenommen haben und dabei sind nicht mal alle direkten und nicht ein indirekter vorteil betrachtet (3000 beschäftigt, die wiederum die wirtschaft ankurbeln und nicht bei der arge sind, die infrastruktur, die jobs bei der post durch nokia, die sonstige infrastruktur wie lieferanten aus der umgebung oder auch nur die pommesbude vor dem werkstor usw usf). Für Nokia waren die subventionen viellecht ein anrieiz aber gewinn hat nokia hier sicher nicht gemacht.... die zahlen sind weitgehend von hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Nokia-Werk_Bochum
 
@0711: Zur Schreibweise, Deine Meinung sei Dir unbenommen. Ebenso wie mir meine Schreibweise N O kia. Zu Deinen Zahlen: das Werk in Bochum war profitabel. Das wurde ja auch zu keinem Zeitpunkt von N O kia bestritten. Also kannst Du sicher sein, dass dort ordentliche Gewinne gemacht wurden. Hätten sie da nicht gut verdient, hätten sie das Work nicht über viele Jahre dort betrieben.
Was die Subventionen betrifft: Dir ist bewusst, dass gegen N O kia wegen Subventionsbetrug ermittelt wurde? Weil sie über Jahre die zugesagten Arbeitsplatzzahlen nicht eingehalten haben und von sich aus auf weitere Subventionszahlungen hätten verzichten müssen.
Dein letzter Satz: "Für Nokia waren die subventionen viellecht ein anrieiz aber gewinn hat nokia hier sicher nicht gemacht" ist schlichtweg falsch.
 
@Bengurion: gewinn hat nokia über die subventionen nicht gemacht war damit gemeint und das ist völlig korrekt, allein die direktzahlungen durch die schleßung überstiegen die subventionen über 20 jahre hinweg deutlichst....wenn du meinen text gelesen hast, hast du gesehen dass ich die gewinne berücksichtigt habe die nicht steuerfrei sind. Hätte nokia das werk nicht übernommen wäre schon ende der 80er dort schluss gewesen. Du kannst hoffentlich auch links mit erkenntnissen liefern die, die unterstellungen der politik untermauern ("subventionsbetrug"), die politik hat gerne auf nokia draufgehauen um ihr eigenes scheitern in der strukturschwachen region bochum abzulenken. Vorwerfen kann man viel wenn der tag lang ist...
 
@0711: klar, als eines unter vielen Beispielen hier: "Dies geht aus einem der Süddeutschen Zeitung vorliegenden dreiseitigen Vermerk des NRW-Wirtschaftsministeriums vom 30. September 2003 hervor. In diesem Vermerk wird festgestellt, dass Nokia für einen "Investitionszuschuss" des Landes in Höhe von 17,4 Millionen Euro in seinem Bochumer Werk zusätzlich 797 Arbeitsplätze hätte schaffen sollen. Tatsächlich seien damals aber lediglich 198 Beschäftigte eingestellt worden." (SZ 11.05.2010, 03:58)
 
@Bengurion: wie gesagt, das sagt das nrw wirtschaftsministerium...wir haben in deutschland allerdings eine gewaltenteilung und offensichtlich waren die zugeständnisse von nokia mehr als ausreichend dass genau dieses ministerium davon absah vor gericht seine ansprüche durchzuboxen. Noch viel interessanter ist, dass, das im jahr 2003 festgestellt wurde und damals scheinbar niemanden kratzte...noch viel lachhafter wirkt die zahl von 17,4 millionen wenn man es mit obigen zahlen vergleicht (den rest müssen sie dann ja "zu recht" bekommen haben). Naja viel sppass beim weiter nokia boykottieren, dann kannste meckern wenn die restlichen deutschen standorte zu gemacht werden...das kann dir bei kaum einem anderen aktuell konkurenzfähigen hersteller sonst passieren.
 
Mal die Stadt Bochum fragen....
 
@Ispholux: Rumänien macht da sicher auch mit.
 
@Ispholux: Mal im Buch "Wirtschaft für Dummies" nachschlagen?
Was haben bitte schön Wandelanleihen mit staatlichen Subventionen zu tun? Ich sehe da keinerlei Verbindung.
 
@[o1] und [o2] ihr mit euren alten Geschichten... Jedes mal das selbe -.-
 
@cyberathlete: Sag das den Leuten die entlassen wurden. Aber verteidigt nur weiter eure "Heuschrecken".
 
@Ispholux: Was ist mit den Leuten in Berlin und Ulm? Sind die scheißegal? Ist es scheißegal wenn auch noch der letzte europäische Handyhersteller weg ist und nur noch Apple und Asiaten regieren?
 
@Knarzi: was haben europäische Kunden, was haben europäische Arbeitnehmer von einem Arbeitgeber, der heuschreckenartig durch die Länder braust, Subventionen abgreift, Firmen gründet und schließt, KEINEN DEUT auf unternehmerische Verantwortung gibt und dann wie in Bochum den Vogel abschießt, indem er seine Mitarbeiter noch nicht einmal selbst über die bevorstehende Schließung des Werkes informiert, sondern stattdessen dies den Medien überlasst.
Dass solches durch ein europäisches Unternehmen geschieht, macht die Sache nicht besser. Ganz im Gegenteil!
 
@Bengurion: na ja ... besser als die Arbeitgeber, die direkt in Asien wüten und gerade dabei sind ihr Zeugs von china nach Vietnam zu verlagern, gell? Leeres Geschwätz, das zeigt, dass man nicht über den europäischen Tellerrand schaut und einem alles egal ist, sofern es nicht vor der eigenen Haustür geschieht.
 
@JoePhi: von wegen leeres Geschwätz...ich zumindest habe mein N O kia-Handy damals nach Finnland zurückgeschickt und schaue im Übrigen immer sehr genau darauf - soweit mir dies möglich ist - woher und von wem ich Produkte erwerbe.
 
@Bengurion: Immer noch mehr Arbeitsplätze in Deutschland. Informier dich erst mal wie viel Geld Nokia mit seinen anderen Arbeitsplätzen gelassen hat, die sie hier IMMER noch haben. Wie viele hat hier Apple oder Samsung? Die kommen nur auf ihr Salesköppe!
 
@Bengurion: blablablubblub welches Unternehmen ist heute nicht asozial und guckt wo es bleibt. Deinen Aussagen nach darf man keine Firma gutheißen, denn jede hat Dreck am Stecken. Also furz diese Pseudomoral bitte woanders weiter...
 
@Bengurion: Dann darfst du nichts mehr kaufen ganz einfach...
 
@Bengurion: Es IST leeres Geschwätz, da die anderen Hersteller nicht besser sind ... sie wüten nur nicht in Europa, spricht nicht vor Deiner Haustür. Und da ich davon ausgehe, dass Du ein Handy/Smartphone besitzt, ist Deine Aktion gegen Nokia im Grunde schon lobenswert, da Du aber andere Hersteller mit den gleichen Aktionen (nur eben in Takatukaland, was uns Europäern ja egal ist, gell?) über Dein Gerät unterstützt, ist Deine Aktion im Grunde nur verlogen und gefährdet die paar Arbeitsplätze, die der einzige Mobilfunkhersteller Europas noch hat. Also ... geh in die nächste Ecke und schäme Dich! *g*
 
@JoePhi: Es ist kein leeres Geschwätz, weil es mitnichten, wie Du oben hättest nachlesen können, um die Werksschließung als solche ging. Das wird immer und immer wieder passieren. ABER was ich N O kia ankreide und was - zum Glück nicht nur mich - davon abhält, je wieder ein N O kia-Produkt zu kaufen, ist die Tatsache, wie die Werksschließung in Bochum damals abgelaufen ist.
Es wurde keine Betriebsversammlung einberufen, wo man den MitarbeiterInnen erklärte, warum es notwendig sei, das Werk in Bochum zu schließen. Nein, noch nicht einmal der Betriebsrat wurde informiert.
Die MitarbeiterInnen in Bochum durften dies den Medien entnehmen, dass ihr profitables Werk geschlossen wird. Und so etwas ist ein absolutes NoGo und damit ist jeder Boykott und jeder Boykottaufruf von N O kia legitim - solange, bis sich die derzeitige Führung von N O kia öffentlich dafür entschuldigt.
 
@Bengurion: kannst du mal Nokia richtig ausschreiben oder klemmt dein Finger? und deine Fakts sind nicht wahr..
 
@Bengurion: Niemand interessiert die Geschichte Nokia Bochum. Man könnte vermutlich in jeder Stadt, ausser Bochum, in die Einkaufspassage gehen und die Passanten nach einer Ankdote zu Bochum-Nokia fragen, 90% würden einen verständnislos anschauen. Ich kenne noch nicht einmal das Jahr,wo sich Nokia aus Bochum verabschiedet hat, obwohl hier bei jeder Nokianews die Mär wieder hochspült.
 
@joe1982: Ach, meine Fakts sind nicht wahr? "Dafür habe er (Frank-Walter Steinmeier) kein Verständnis. Wenn es zuträfe, dass in Bochum der Betriebsrat nicht informiert worden sei, dann sei das unglaublich, sagte Steinmeier und regte strengere Informationspflichten an. SAT 1 Videotext, Seite 114, 26.01.2008"
 
@Bengurion: Hmmm, komisch, bei mir hat sich noch nicht eine einzige Firma entschuldigt weil sie micht irgend wann einamal entlassen hat. Trotzdem hege ich, der sogar direkt betroffen war, nicht einmal so einen Groll gegen eine dieser Firmen. Es ist absolut irrational eine Firma wegen sowas zu Boikottieren.
 
@Tomarr: Weißt Du, es spielt überhaupt keine Rolle, ob es irrational ist, was ich sowieso schlicht abstreiten würde. Es ist meine Freiheit als Konsument, jedes beliebige Unternehmen zu boykottieren.
Im Falle von N O kia erachte ich es aber auch als Bürgerpflicht, gegen das schnelle Vergessen anzugehen. Bzw. sollten sich die Jüngeren, die scharf auf N O kia-Produkte sind, schon im Klaren darüber sein, wessen Geräte sie da unbedingt haben wollen.
 
@Bengurion: Die anderen Hersteller haben im übrigen nie auch nur in Erwägung gezogen auch mal in Deutschland ein Werk aufzubauen. Finde ich jetzt echt ne Schweinerei sowas. Dadurch geht ja auch ne menge Geld flöten. Aber Nokia nichtmal richtig ausschreiben zu können zeugt nicht von Boikottdenken, eher von einem psychischen Trauma.
 
@Bengurion: Komm' lese deine Bild und gut ist......wenn du ein bischen rumkramst findest du dann bestimmt noch ein anderes Thema auf dem du rumreiten kannst......
 
@M4dr1cks: och ne, auf N O kia reicht mir gerade. Wobei, auf einer sterbenden Firma rumzutrampeln, ist vielleicht wirklich nicht nett. Ok, ich hör damit auf (für heute).
 
@Ispholux: wahrscheinlich werden das so Leute wie cyberathlete immer tun, bis sie dann selbst mal betroffen sind.

Ich persönlich freu mich immer über Leute, die NICHT ein unsoziales Ultraextremkurzzeitgedächtnis haben.

Bis zu einer öffentlichen Entschuldigung von N O kia wird das für mich immer ein Thema sein und derzeit würde es mich eher freuen, wenn ein Unternehmen mit einer solch asozialen Mitarbeiterpolitik pleite geht und vom Markt verschwindet.
 
@Ispholux: Ich wurde auch schon von 4 Firmen entlassen. Eine weil sie pleite war, 3 weil sie ihren Standort geändert haben. Und? So ist nunmal das Leben. Wenn es zu teuer wird ziehen sie halt weiter. Ich versuche ja auch mein Gehalt zu maximieren, leider habe ich da nicht solche Möglichkeiten. Deswegen bin ich aber nicht unbedingt neidisch auf diejenigen die diese Möglichkeiten haben und auch nutzen. Mal abgesehen davon, und ich kann es immer nur wiederholen, Nokia hat das dreifache der Subventionen zurück gezahlt. Muss die Bild zufällig in der Überschrift vergessen haben als es damals aktuell war. Und mal ehrlich, in welcher Firma bist du heute noch dein leben lang?
 
Von mir bekommen sie eine kleine aber feine Finanzspritze für das Lumia 920. Allerdings erst im Februar - wenn es dann um die 500€ kostet. ;-)
 
@hhgs: Meine Spritze gibts schon in den nächsten 2-3 Wochen ;D
 
@hhgs: von mir auch, wenn es dann endlich mal auf dem Markt ist....-.-"
 
@hhgs: Ich bin großzügiger Spender und helfe ihnen schon im November^^
 
@hhgs: Werde ich wohl auch so machen und jetzt doch erst mal in Surface investieren.
 
@hhgs: Ich nehme es erstmal in die Hand, probiere aus, ob es in die Tasche meiner Jeans passt ... und werde dann vermutlich im Dezember ein bissi Geld zuschiessen.
 
@JoePhi: Und wenns nicht passt? Andere Jeans oder anderes Gerät? ;-)
 
@jigsaw: Andere Jeans natürlich!
 
@jigsaw: Gute Frage ... das kann ich im Moment nicht beantworten. auf der Arbeit ist es sowieso in der Sacco-Tasche ... aber privat möchte ich meine Gewohnheiten ungern umstellen. Mal abwarten ... vielleicht ist die Größe doch machbar ... das Gerät ist einfach zu lecker ... besonders die Kamera, die in meiner smartphone-Nutzung immer mehr an Wichtigkeit gewinnt.
 
@hhgs: vlt kommt es noch in den Abverkauf wie bei HP mit der WebOS Sparte, wenn du noch ein wenig wartest. Obwohl vlt ist es im Frühjahr schon soweit.
 
@hhgs: Ich habe mein rotes Lumia 920 ohne Vertrag bereits im Nokia Shop bestellt. Habe durch erraten der URL die Bestellseite gefunden. Habe per Mail auch die Bestellbestätigung erhalten, aber die anschließende Bezahlung per PayPal hat leider nicht geklappt:( Ist wohl doch noch nicht so ganz freigeschaltet :D
 
Hätten die damals lieber in MeeGo Investieren sollen, Microsoft muss sich ja echt überall einmischen ;)
 
Sollen sie ihr Geld doch bei Elop/Microsoft holen. Nach deren Aussage bauen sie "bald" die coolsten Handys. ;)
 
@Taggad: Die glauben vielleicht auch nicht an den grossen Erfolg ;-). Daher gibt es dort auch nix mehr zu holen.
 
@Taggad: Naja, zuerst hat Samsung mit der ersten Vorstellung eines WP8 Smartphones Nokia bereits einen Tiefschlag verpasst. Gefolgt von MS als die HTC Geräte den Status zugesprochen haben den Nokia als Premium Partner eigentlich hätte haben sollen. Da kann einem Nokia fast leid tun zumal das Lumia 920 bis auf dieses Mörder-Gewicht und gesalzenen Preis wirklich sehr ordentlich ist (Geile Cam usw.).
 
@movieking: Cam leg ich persönlich keinen so großen Wert, eher auf gut (mobile) Applikations. Hier könnte Nokia bei mir mit den Maps/GPS punkten. Was aber ein NoGo für mich bei allen W7/W8-Phones ausmacht, ist der fehlende lokale Sync von Kontakte/Kalender mit Outlook out-of-Box. Hier punktet selbst noch mein 4 Jahre altes Iphone 3S - mit Mail über IMAP. Auf die MS-Cloud verzichte ich gerne, weil die mir anvertrauten Kontakt-Daten ungern auf irgendwelchen Ami-Servern rumfleuchen sehe.
 
Ist dies nun ein Eingeständnis, dass selbst Microsoft ihnen kein Geld mehr geben möchte?
 
@freach: so ist es und das hat auch zu einem deftigen Kursabsturz heute geführt. Das kommt einem Offenbarungseid gleich. Innerhalb eines Jahres ist der Kurs nun um 45% abgestürzt.
 
@freach:
Je länger ich mir das ansehe, desto mehr sieht mir das nach geplanter Demolierung aus. Also Mr. Elop als trojanisches Pferd von MS. Da sind mittlerweile soviele merkwürdige Entscheidungen getroffen wurden und soviele seltsame Fehler gemacht worden (allein die Nicht-Upgradefähigkeit der WP7 Lumia), dass das nicht einfach nur Misswirtschaft sein kann. So ein Finanzgesuch ist eine gute Möglichkeit für MS direkt bei Nokia einzusteigen, Anteile zu übernehmen oder einfach den ganzen Laden zu schlucken.
 
vielleicht wartet man auch, bis die Nokia-Aktie ganz billig zu haben ist und wird dann übernommen. Wenn Google Motorola schluckt könnte doch Facebook oder Microsoft dann Nokia kaufen, zumindest deren Mobiltelefonteil.
 
@jackattack: Problem dabei: Nokia ist ein Supertanker, der in jedem Fall riesige Mengen an Geld verschlingt. Nur wenn sie Millionen von Handys und Smartphones verkaufen, kommen sie da raus. Wenn nicht, kostet es weitere Milliarden. Das Patentportfolio mag zwar riesig sein, aber da kommt man billiger ran als sich solch ein Riesenunternehmen an den Hals zu hängen. Nein, Nokia zu kaufen, ist derzeit nicht sinnvoll. Es gibt noch keine Anzeichen dafür, dass sich die Firma mit den neuen Lumias erholt. Das hatte man sich auch von den alten Lumias erhofft.
 
@jackattack: Elop muss nur nochmal einen Brandbrief schreiben (brennende Plattform), dann ist der Laden endgültig erledigt.
 
Einfach ein Nokia Handy mit Android raus bringen und schon ist genug Geld da! Ich würde sofort eins kaufen ^^
 
Die können es ja mal über Kickstarter probieren. Da würden sicher einige mitmachen, wenn die Prämien dafür brauchbar sind. ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles