Google verkauft neues Chromebook für 249 Dollar

Der Suchmaschinenriese Google hat begonnen, die neueste Variante seines Chromebooks zu verkaufen. Beim von Samsung hergestellten Gerät, das mit dem hauseigenen Chrome OS läuft, drückt das Unternehmen nochmal kräftig den Preis, das Gerät ist für 249 ... mehr... Google, Laptop, Chrome OS, Samsung Chromebook Bildquelle: Google Google, Laptop, Chrome OS, Samsung Chromebook Google, Laptop, Chrome OS, Samsung Chromebook Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hey, ein mit nichts kompatibler (ARM) MacBook Air Klon von Google. Darauf hat die Welt gewartet. Da sind sogar 249$ zu viel Geld für.
 
@Thunderbyte: Das ist ein 249€ teurer Internetbrowser zum anfassen, darauf hat die Welt doch gewartet :D
 
@fh4ever: ist supersimpel, startet in wenigen Sekunden, verbraucht wenig Energie! Wird ständig weiterentwickelt. Updates automatisch und kostenlos, tausende Apps im Chrome Web Store! Man kann wirklich alles schlechtreden...wenn man denn will !
 
@Thunderbyte: macbook clone weils silber ist, oder liegts daran, dass das touchpad mittig ist
 
@-adrian-: weil fast jeder sofort auf die Idee kommt, es könnte ein macbook sein, während man bei anderen Geräten meistens gut unterscheiden kann, obwohl die farbe auch silber und touchpad mittig liegt. (btw: für mich sieht es nicht so aus wie ein macbook, dafür ist es ding viel zu hässlich^^)
 
@algo: Ich nicht, somit ist "jeder" von dir schon einmal Unsinn. Sorry bro, true story ;)
 
@Fallen][Angel: leider habe ich die möglichkeit zu editieren und das habe ich auch getan, damit es passt. jetzt stimmt die aussage immer noch, tja sorry bro ;)
 
@-adrian-: ähm : http://stadt-bremerhaven.de/wp-content/uploads/2012/10/apple-vs-samsung-590x393.jpg
 
@Tron4Ever: das macbook sieht um einiges hübscher aus...
@-adrian-: auch die pfeiltasten sind macbook klein, des weiteren wirkt das silber/schwarz layout extrem so, als ich das bild gesehen habe dachte ich auch zuerst an apple
 
@Tron4Ever: die sehen doch grundverschieden aus ;)
z.B. das Hintergrundbild :D
 
@-adrian-: Weil die Form, das Tastendesign und die Farbgebung sofort daran erinnern. Zu wenig Hersteller trauen sich aufregende Designs, Sony sei da mal als Beispiel genannt. Die machen designtechnisch immer ihr eigenes Ding was ich sehr begrüße.
 
@-adrian-: MacBook Air clone, weil's so dünn ist ... MacBook Pro Clone, weil's silber mit 'ner schwarzen Tastatur ist, MacBook Clone, weil zwischen den Tasten der gleiche Platz ist, wie beim MacBook bereits seit 2006. Unterschied zum MacBook: das MacBook ist wirklich aus einem silbernen Material, nämlich Aluminium, während das Chromebook nur aus silber besprühter, schwarzer Plaste besteht ... selbst die Posen auf jedem einzelnen Foto da oben entsprechen früheren Präsentationen verschiedenster iBook/MacBook-Generationen
 
@Thunderbyte: Tja, für Windows User mag das Ding wohl "mit nichts kompatibel" sein, aber mit Linux kann man damit einiges machen...
 
@Lord Mettor: Für viele User ist ein kaputter Toaster auch einfach nur ein kaputter Toaster. Für andere wieder ein prima Besteck- oder Stifthalter. In beiden Fällen kann man sich aber kein Brot toasten. Will sagen: Wozu ein Drittnutzen wenn man ihn gar nicht sucht und gar nicht haben will?
 
@Thunderbyte: Im Chrome Web Store gibts Zehntausende Programme für Chrome! Und jetzt?
 
Ooh ooh, habe gerade auf Bild 8 und danach auf meine Tastatur (MacBook Pro) geschaut. Der nächste Patentstreit liegt schon in den Schubfächern beim Obsthändler, welch eine ÄHNLICHKEIT... ;0)
 
@dunderklumpen: da brauche ich nicht mal die Bilder, denn Apple hat die Tastatur erfunden... ähm und den Mond... ähm und den Reisverschluss... also da würde ich auch klagen ;) \IronieOff
 
@Mr.Moe: Ich muss hier re:7 Tron4ever zitieren: http://bit.ly/Ri1Ual
 
@Mr.Moe: Wenigstens ist der Klettverschluß von den Vulkaniern und nicht von apple...
 
@dunderklumpen: und das Gerät wird zudem noch von Samsung gefertigt... Skandal! Verschwörung!
 
Hat das Ding eine Daseinsberechtigung? Die Frage ist ernst gemeint, mir fällt kein Einsatzzweck ein. Für wen ist ein solches Gerät gedacht?!
 
@hhgs: Für so ziemlich alle. Die Googledienste (also auch Docs) laufen explizit offline, insofern kannst du mit dem Ding, solange du keine Spezialsoftware brauchst und immer wieder online kommst, alles machen.
 
@hhgs: hmm mit dem Chromebook bieten sie für die Masse einen Einstieg ins Cloudcomputing im Googleuniversum. Ansonsten eine art Mischung aus Netbook und Surface mit Windows RT. Zweck: Das Übliche; Surfen, Mails abrufen, Social Networks, bloggen,... Trotzdem nicht unbedingt was für jene, die Spezialsoftware brauchen. Sonst nicht sooo unnütz
 
@hhgs: Für Facebook-Spiele und zum schreiben von Mails.
 
@hhgs: ...ja als Beweis für die kommende Patentklage. Man muß ja was in der Hand haben um zu klagen und damit ist die Beweislage abgeschlossen. ;0)
 
@hhgs: Fällt dir etwas zu Windows RT ein, wenn ja, dann hast du damit das gleiche nur eben von Google und du brauchst dich auch sonst um nichts kümmern. Ideal für technisch uninteressierte die nur damit Arbeiten und ins Internet wollen.
 
@hhgs: Nicht jeder spielt aufwändige 3D Spiele o.ä., sondern will einfach ein nettes Arbeitsgerät für Office Aufgaben oder einfach nur mal surfen. Dafür ist das Ding bestens geeignet. Der Preis geht dafür m.E. völlig in Ordnung. Es hat also durchaus seine Daseinsberechtigung. Ob sich der Nutzer eines aktuellen Ultrabooks noch zusätzlich so ein Gerät holt, darf bezweifelt werden, für die Uni oder ein Team welches an einem gemeinsamen Projekt arbeitet, ist das Chromebook nicht gerade schlecht :)

Nachtrag: Wer hat denn dafür ein (-) gegeben? Ok ok... ich entschuldige mich bei allen Gamern dafür, dass es noch andere Dinge gibt außer "spielen" ;)
 
@hhgs: Sorry, ich finde deine Frage ist dumm!? Es gibt doch genügend DAU´s die nix weiter machen, als im Internet zu surfen, eMails und Youtube und Social Networks! Und es gibt nochmal so viele, die evtl. gerne einen zweit- oder dritt-PC für die Couch haben wollen!
 
Als Tablet/Hybrid-Gerät wärs tatsächlich gut gewesen und hätte mich eher angesprochen, aber ein Notebook will ich hauptsächlich zum Arbeiten benutzen, da reicht mir eine ARM-CPU mit Chrome OS nicht aus, trotz des günstigen Preises.
 
Ein Anachronismus, da verkapptes Netbook. Dem Tablett mit ansteckbarer Tastatur gehört die Zukunft.
 
@Heimwerkerkönig: High-end tablets werden aber noch lange auf sich warten lassen. Denn eine geschiete kühlung ist mit einem display am selben Platz kaum zu verienbaren ohne massiv das Gerät zu verdicken.
 
@wasserhirsch: Wofür brauche ich Super High-End für ein <12 Zoll Gerät ? Mittlerweile sind die Tablets (z.B. Surface Pro) fast genauso leistungsstark wie aktuelle Netbooks. Möchte ich mehr Leistung, dann eben >17" Notebooks oder Desktop...
 
@wasserhirsch: was für ein Quatsch. Mit jedem stinknormalen iPad hast du die gleichen Funktionen und noch mehr als dieses Chromebook und sonderlich dick ist es nicht.
 
Ein Gerät ohne Tastatur geht bei mir überhaupt nicht.
 
@wasserhirsch: "ansteckbarer Tastatur gehört die Zukunft."...wo liegt das Problem ?
 
@elbosso: Er spricht doch von High-End und nicht von irgendwelcher Apple-Massenware.
 
@JSM: andere Geräte sind auch nicht gerade handgehobelt, sondern auch Massenware. Außerdem sind meines Wissens die iPads momentan schon High-End. Aber ehrlich gesagt hab ich jetzt auf so einen sinnlose Diskussion keine Lust...
 
@elbosso: Ein "stinknormales" iPad kostet min. 150 EUR mehr und dann hast du noch keine physische Tastatur... Was ist das denn für ein hinkender Vergleich?
 
@lungenfisch: Na wenn du jetzt so anfängst, dann hinkt der Vergleich mit dem Chromebook ohnehin, da es viel mehr auf die Cloud ausgerichtet ist als das iPad...
 
@elbosso: das ja aber ein IPad kostet etwa 500€ ein Chromebook ist für 249 Dollar etwa 200€ also und das IPad wird von Kindern und sonst was hergestellt willkommen in der Sklaverei
 
@Zewa: Samsung/Google verkaufen das wahrscheinlich auch nur eine Hand breit über den Produktionskosten, damit anderweitig Gewinn machen können. Außerdem nochmal: ein iPad mag mehr kosten, kann letztlich aber auch mehr. Das mit der Software-Tastatur kann man sich außerdem recht schnell angewöhnen. Letztlich sprechen auch die Käuferzahlen ganz klar gegen ein ausschließlich Cloud-basiertes Gerät.
 
@elbosso: mit der Cloud naja bin da von nicht so über zeugt da man ja seine gganzen Daten auf gut Deutsch jedem in die hand gibt naja -.-
und naja Appel ein angebisner Apfel der Komplet überteuert verkauft wird.
 
@Zewa: deine ersten zeichen in einem satz (wenn man das bei dir so sagen kann) sind "-.-" ... respekt!... kannst du nicht mal hier und da mit den satzzeichen rumschleudern, damit man deine texte besser verstehen kann?! übrigens, apple geräte sind sicher nicht überteuert. teuerer in bezug hardware vielleicht, aber hardware allein macht das produkt nicht aus! (wenn etwas überteuert ist, dann nur die werksseitige speicheraufrüstung.) bevor du sowas schreibst, würde ich dich bitten, dich mit den geräten erst mal ordentlich auseinanderzusetzen. oder wenn du nicht willst, dir dann wenigstens sagen lässt, dass es leute gibt, denen gewisse dinge wichtiger sind (und ich meine nicht den lifestyle etc. wobei es diese sicher auch gibt), was windows eben nicht oder nicht in ausreichender qualität bietet und die somit (auch mit den daraus verbundenen vorteilen) einen mehrpreis rechtfertigen! und du dann auch nicht so einen blödsinn behauptest. ;)
 
Arch Linux drauf fertig !!!
wo ist das Problem, danach hat man ein voll funktionsfähiges OS.
 
vielleicht lässt sich darauf ja ein windows installieren
 
Ich sehe schon nur Fanatiker hier, die die seele an Firmen verkauft haben.
Traurig sowas das die Menschen heut zu tage alles nieder meckern nur weil kein Bestimmtes OS oder wasauchimmer nicht hat.
 
Kann man Chrome mit Firefox austauschen? :P
 
http://sphotos-h.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-prn1/55998_10151157218863521_322257012_o.jpg
 
Dieses Notebook ist eine erhebliche Verbesserung zu den Vorgänger Chromebooks. Ich gebe ja zu, dass das ChromeOS den User einschränkt und mit ARM noch etwas mehr. Aber zu diesem Preis und der Innovationskraft und Updatepolitik von Google kann daraus ein echter und vor allem gefährlicher Konkurrent zum Windows QUASIMONOPOL entstehen.
 
@Knerd2k: Für 249$ bekommt man aber ein bereits vollwertiges Notebook ... will Google seinen Käufern eine tatsächlich günstigere Alternative anbieten, so muss der Preis wesentlich gesenkt werden.
 
@Knerd2k: Ja, vor allem von außen betrachtet das "innovativste" Samsung Gerät seit langem. Da haben sie sich echt Mühe gegeben. Man kann kaum Unterschiede erkennen. *zwinker*
 
@Knerd2k: Nichts für ungut, aber ChromeOS und entsprechende Geräte werden NIE IM LEBEN ein "gefährlicher Konkurrent zum Windows QUASIMONOPOL". Da tritt ja vorher noch eher Linux die Weltherrschaft an (weit davon entfernt).
 
kaum bringt jemand was neues raus was auch noch silbern ist und nicht schwarz, kräht die ganze gemeinde hier: von apple geklaut. echt mal, ihr seht auch schon nur noch apple apple apple überall.
 
@snoopi: Möchtest du dir vielleicht das Bild unter [10] von dynAsZ mal anschauen. Noch was zu sagen?
 
@wolftarkin: hatte ich übersehen das samsung da hat einfach den apple abgekrazt. ehrlich mal. samsung ist etwas größer, tastatur anders usw. :=))
 
Irgendwie habe ich so das Gefühl, als würde Google ChromeOS nur halbherzig unterstützen und voranbringen. Marktbeherschende Stellung hin oder her, aber wenn man Bing mal mit Google vergleicht, ist MS bei Bing wesentlich angagierter, als Google gegenüber MS und Apple.
 
Notebook für Arme. Ein richtiges Notbuk.
 
@Amadeus: ich finds cool...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles