Webradios gewinnen rasend schnell neue Hörer

Die immer beliebter werdenden Streaming-Dienste für Musik sorgen nicht dafür, dass das klassische Radio obsolet wird - im Gegenteil: Immer mehr Nutzer in Deutschland wechseln für den Empfang schlicht von UKW auf das Internet. mehr... Radio, DAB, Digitales Radio Bildquelle: Gordon Joly / Flickr Radio, DAB, Digitales Radio Radio, DAB, Digitales Radio Gordon Joly / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
seitdem ich mir ne Squeezbox zugelegt habe höre überhaupt mal wieder Radio. :)
 
ich glaube ohne autos würde es für das normale ukw radio noch viel schlimmer aussehen.
 
@Mezo: das denke ich mir auch jedesmal wenn ich im auto auf radio umschalte weil mir die cd auf die nerven geht die im mom eingelegt ist.
 
@GottNemesis: richtig. aber umgekehrt geht das noch schneller und schlimmer. also das radio nervt wieder schneller, als die CD. deswegen ist es auch schon lange her, dass ich radio hörte.
 
@larusso: ne cd is schnell gewechselt. oder ich zieh mir neue musik aufs handy und schliess es per usb an. und zack wieder stunden hörvergnügen ohne werbung und plauderaffen.
 
@GottNemesis: so mach ich das auch. man hat dann abwechslung, für die man zwar manuell sorgen muss, aber wird dann dafür auch nicht für dummgelaber genervt und hört wirklich musik, die man hören will. im radio wiederholen sich ja die lieder dann auch leider immer wieder.
 
@Mezo: Traurig ist, das es selbst 2012 noch unmöglich ist in ganz Deutschland seinen Stammsender im Auto zu hören
 
@Roland von Pritzing: man könnte meinen es ist gewollt...
 
@Mezo: Bei DVB-T hat man ja den gleichen Mist veranstaltet, anstatt zumindest den großen Sendern Bundesweit die gleichen Frequenzen zu verpassen.
 
@Roland von Pritzing: Sunshine Live ? :D
 
@Mezo: 16 GB Stick, braucht man kein radio
 
@Mezo: Mein Auto hat nicht einmal Radio :-)))) Mini-PC... Videos, Movies und jede Menge Musik, und das auch noch alles ohne diese SCHEI... Werbung.
 
da wird vielleicht Windows 8 z.T. auch dran schuld sein. seid ich die tunein-radio-app habe, höre ich viel öfters swr3 :D
 
@Schniefelus: Naja so viele Leute haben ja Win8 noch gar nicht, als das es groß etwas beeinflussen würde^^ Ich höre aber das meiste Radio mit der Windows 8 Webradio-App.
 
Naja, man kann sich ja auch viel einfacher was für den persönlichen Geschmack raussuchen. Wenn ich mir die hier empfangbaren UKW Sender anhöre, da kommt zu 90% musikalischer Durchfall, unterbrochen von Dummschwätzern.
 
@jigsaw: Alle 5-8 Minuten: Hey Leute , hier ist Radio XXX, wir spielen das beste aus den Achzigern, Neunzigern und das beste von Heute.
 
@Roland von Pritzing: jep, das ist vermutlich der Spruch, der bei jedem Sender gleich ist, vom hohen Norden bis zum tiefen Süden ^^
 
@Roland von Pritzing: Aber du wirst lachen. Ich habe noch ein etwas älteres Radio mit CD-Wechsler usw. Und wenn ich von CD höre und eben halt nur Musik, ein Stück nach dem anderen, mir fehlt das gequassel dann irgendwie. Gerade auf längeren Fahrten finde ich das irgendwie schlimm. Keine Ahnung woran das liegt, aber lange kann ich das nicht ab. Ich vermisse es dann irgendwioe.
 
@Tomarr: Ich nicht. Ich finde das sehr entspannend nicht mit so einem dämlichen Müll vollgelabert zu werden. Und ausserdem noch die Werbung. Radiowerbung ist meist noch viel dämlicher als TV-Werbung...
 
@Pegelprinz: Ich weiß ja auch nicht woran das liegt. Vielleicht weil ich oft alleine fahre oder so. Da tut das Gequassel ab und zu ganz gut. Man fühlt sich nicht alleine und trotzdem meckert Niemand über den Fahrstil. ^^
 
@Tomarr: Darum höre ich bei längeren Fahrten Podcasts
 
@Roland von Pritzing: Das wurde so von der Musiklobby veranlasst um damit das mitschneiden von Liedern erheblich zu erschweren, genauso verhält es sich mit dem nicht konformen aus-/einspielen des Liedes oder das Gequassel am Ende bzw. Anfang.
 
@Roland von Pritzing: Du hörst eindeutig den falschen radiosender :D
 
leider setzen sich auch hier die Komerziellen Radiosender durch, mir wäre ein Erfolg kleiner "Garagensender" lieber, was aber die Abrechnungspraktiken der GEMA verhindern.
 
Liegt sicher auch daran, dass die Qualität von UKW nicht wirklich berauschend ist. Seit ich ein DAB+ Radio habe und glücklicherweise Schweizer Sender empfangen kann, bin ich glücklich. Sie haben auch richtig klasse Sender, wo kaum Werbung kommt. Tja die Schweizer habens drauf. Und nein, ich bin kein Schweizer ;) aber im Inland bekommen die das ja nicht mal auf die Reihe - nicht ein einziger Sender auf DAB oder DAB+
 
@KRambo: Also in Berlin gibts viele Sender auf DAB+
 
@KRambo: Dein DAB+ Radio kannst du dann spätestens in 10 Jahren nur noch für UKW verwenden. Habe mit DAB das selbe Spiel gemacht: 2005 ein DAB-Radio gekauft und ein paar Jahre später wurde dann ein Kanal mit Sendern, die ich nicht über UKW empfangen kann, auf DAB+ umgestellt. Das Radio liegt mittlerweile in der Ecke, weil ich über UKW/MW/Internet die Sender empfange, die ich hören will. DAB+ wird garantiert in den nächsten Jahren auch obsolet sein. DAB und DAB+ sind nur weitere Versuche, die geplante Obsoleszenz auch auf Radios auszudehnen. 50 Jahre alte UKW-Radios laufen heute noch, DAB Radios könnten im Prinzip auch in 20 Jahren noch laufen, nur praktisch bringt mir das nichts mehr wenn die Sender nicht mehr im DAB-Standard senden.
 
zicke zacke zicke zacke, we are one :D
 
Nun tun die auch noch so, als wäre Streaming etwas neues. Solche Audio Downloads gibt es schon lange. Seit mehr als zehn Jahren hat etwa Jamie Zawinski seine DNA Lounge: http://www.jwz.org/ Über sein Projekt DNA Lounge gibt es Streams zum Download. Auch die legendären Bootie Mashups haben in San Francisco ihren Ursprung. http://www.dnalounge.com/calendar/2012/10-27.html
 
@Feuerpferd: Hat das irgendwo irgendjemand angezweifelt? Es geht ja wohl eher darum das mit aufkommen der entsprechenden Hardware so langsam der Durchbrauch für web basiertes Radio hören in Aussicht ist.
 
@Tomarr: Entsprechende Hardware? WTF? Audio Streams brauchen beim Nutzer doch nur ganz geringe Hardware Resourcen: mpg123 -@ http://www.dnalounge.com/webcast/dnaradio.m3u
 
@Feuerpferd: Aber direkt Webradios gibt es halt dann doch noch nicht so lange. Warum soll ich zum Radio hören denn bitte schön immer nen ganzen Rechner, egal ob Laptop, Desctop oder Tablett laufen lassen ?
 
@Tomarr: Ein extra Gerät anschaffen, bloß um Streams anhören zu können, was der Computer schon lange möglich macht? Das ist doch absurd!
 
@Feuerpferd: Nicht wenn das Gerät länger läuft, wobei so ein Webradio ja auch weniger Strom zieht. Ich glaube kaum das ein Webradio das selbe Netzteil benötigt wie ein Bürorechner und schon gar nicht wie ein Gaming-PC
 
@Tomarr: Zumal es inzwischen AV-Reciever mit Netzanschluss gibt, die Webradio können.
 
@Tomarr: Ist doch völlig grotesk ein extra Gerät einzuschalten, während man ohnehin vor dem laufenden Computer sitzt, der das ermöglicht. Da spart man kein Strom mit einem extra Gerät, sondern verschwendet bloß zusätzlichen Strom, von den Anschaffungskosten für das unnötige Extragerät mal ganz zu schweigen.
 
@Feuerpferd: Ich weiß ja nicht ob du jetzt nur Spaß machst oder ob dein geistiger Horizont wirklich so beschränkt ist. Aber ich sitze nicht 24 Stunden am Rechner und kann dann trotzdem Radio hören.
 
@Tomarr: Wenn ich schlafe, dann höre ich gar nicht. Da will ich auch gar kein Geplärre hören, ganz egal wie melodisch es sein mag.
 
@Feuerpferd: Ähm, schon nah dran. Aber es gibt durchaus auch tagsüber Tätigkeiten, auch im wachen Zustand, denen man ohne Computer nachgehen kann. Und bitte komm mir jetzt nicht mit Essen, Trinken, Sex oder auf Klo gehen!!!
 
@Tomarr: Du meinst Büroprogramme und/oder Entwicklungsumgebungen auf dem Bildschirm? Inzwischen dürfte der Computer das normale Arbeitswerkzeug für viele Menschen sein. Nicht allen wird Musik hören während der Arbeit erlaubt werden. Da ändert aber auch ein Extragerät für Audio Streams nichts daran.
 
@Feuerpferd: Oh man. Das kannst du jetzt aber unmöglich ernst meinen. Bitte sag mir dass du das nicht ernst meinst.
 
@Tomarr: Wieso? Bist Du arbeitslos? Dann kannst Du natürlich Musik hören wie Du lustig bist. Einen Arbeitgeber, der etwas dagegen haben kann, hast Du ja dann nicht.
 
@Feuerpferd: Es gibt auch sowas woe Freizeit.
 
Also der Vorteil von Internetradio ist ja das dort so gut wie niemand redet und sehr selten Werbung kommt, da wäre ich ja vollkommen bescheuert wenn ich auf das Internetangebot eines herkömmlichen UKW Senders zurückgreifen würde!
 
@X2-3800: Genau. Und für den mp3 Player gibt es die Lala dann mittels legaler Vorratsdatenspeicherung so: wget `GET 'http://www.dnalounge.com/webcast/dnaradio.m3u'` Das speichert eine Datei namens "radio". Nur noch eine Dateinamenerweiterung ".mp3" hinten dran hängen und auf den mp3 Player rüber schieben. :-)
 
@Feuerpferd:
Wir haben es langsam verstanden, du kannst jetzt mit den Gespamme wieder aufhören.

@Topic:
Ich finde es durchaus angenehm, mal kein Gelaber im Radio zu hören. Allerdings finde ich es für die Autofahrt wichtig zu hören was so der aktuelle Verkehr macht, dafür sind UKW-Sender nämlich noch ziemlich praktisch.
 
Wer denkt den an die armen Provider, die die ganze Bandbreite stemmen müssen ;-)

Gut Radio ist vielleicht zu vernachlässigen, aber beim Fernsehen verstehe ich nicht so ganz, dass man am Fernseher sitzt und übers Internet Fernseh schaut, wenn man die gleiche Sendung auch über Sat etc empfangen könnte.
 
@andi1983: Wieso? Maxdome, XBox Videothek usw. sind halt gute Filme ohne Werbung. Gegen Bezahlung wie in ner Videothek halt. Bisschen teuer vielleicht, schätze mal es ginge auch billiger, aber ansonsten nicht schlecht. Und man vergisst nicht das zurück bringen, bzw. man muss nicht extra los.
 
Seit dem ich einen Yamaha RX-V473 habe höre ich auch nur noch streaming darüber.
 
@zivilist: Den hab ich auch, geiles Teil, kann sogar Airplay mitm iPod.
 
@iPeople: ja mein WLAN ist etwas zu lahm scheinbar...1-2 Sekunden Verzögerung bei Airplay, getestet mit nem iMac. SPDIF Kabel und fertig.
 
@zivilist: Ich hab den Sound Raumübergreifend. hab den iPod dann meistens inne Hosentasche, dann kann ich flexibel bedienen.
 
Ich kann verstehen, warum viele von UKW ins Internet wechseln. Allerdings habe ich noch eine gute Alternative zu Internet und UKW gefunden: Mittelwelle und Kurzwelle. Nachts bekommt man dort musikalisch alles geboten, was über UKW nicht mehr gesendet wird. Bollywood-Musik gefällig? Bei Dunkelheit MW 1485 KHz einschalten und Sunrise Radio genießen. Rock-Musik von heute und aus den letzten 40 Jahren genießen? Absolute Radio läuft nachts auf MW 1215 KHz, wenn ich mich nicht irre. In Westdeutschland kann man sogar tagsüber in manchen Gebieten AFN (wobei die manchmal auch Country haben) empfangen auf MW 901 KHz und auf 1107 KHz, wenn ich mich recht erinnere. Deutschlandfunk sendet auf mehreren Frequenzen, im Südwesten auf MW 1422 KHz gut empfangbar.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles