Samsung verkauft Apple 2013 keine Displays mehr

Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung nimmt nun seinerseits ebenfalls zunehmend Abstand von einer Fortsetzung der Geschäftsbeziehungen mit dem Computer-Hersteller Apple. Aktuell betrifft dies die Tochter Samsung Display. mehr... Produktion, LCD, Werk Bildquelle: Samsung Produktion, LCD, Werk Produktion, LCD, Werk Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das hat rein gar nichts mit den Patenstreitigkeiten zu tun...^^
 
@SimpleAndEasy: News überhaupt gelesen? Tipp: dritter Absatz...
 
@Slurp: Meinst Du nicht, dass das Ironie war?
 
@guythomaz: wo nützt ironie, wenn das - was im ironischen kontext gesagt werden will - schon so da steht?
 
@Slurp: Es regnet facepalms!
 
@Slurp: Ja gelesen und ironisch die Aussage aus dem 3. Absatz untermauert! Kleiner Tipp: http://de.wikipedia.org/wiki/Ironie
 
@SimpleAndEasy: Na ja, Ironie lässt sich aber auch besser untermauern. So hört es sich einfach wie eine Aussage an.
 
@Knarzi: ja stimmt eventuell sollte ich noch an der Betonung arbeiten, damit meine Kommentare einen ironischen Klang bekommen ;) dafür hab ich dann ja auch ein ....^^ angehängt um es zu verdeutlichen :) edit: bzw. ist es in diesem Fall ehr Sarkasmus als Ironie
 
@SimpleAndEasy: wird schon noch, nur nicht aufgeben. ;)
 
@SimpleAndEasy: Mit einem Partner mit dem ich mich nicht mehr verstehe - ja sogar jahrelang gekloppt habe - mit dem würde ich auch nichts mehr zu tun haben wollen.
 
@SimpleAndEasy: Ist schon als Fake bestätigt. Hätte mich auch gewundert, wenn Konzernsparte A ein Geschäft aufgibt, weil B Rechtsstreitigkeiten mit dem Kunden hat.
 
@SimpleAndEasy: “Samsung stoppt Display-Lieferung an Apple”, “Samsung liefert Apple keine Bildschirme mehr”, “Samsung liefert Apple keine Displays mehr”. Den seit gestern auf Google News eingelaufenen Überschriften fehlt es nicht nur an Individualität, sondern auch an Schreibern, die sich vor ihren Übersetzungen eines “Korea Times”-Artikels einfach mal die Mühe machen bei Samsung nachzufragen. ------

Shara Tibken hat sich inzwischen mit Samsung unterhalten und zitiert einen Konzern-Sprecher: “Samsung Display has never tried to cut the supply for LCD panels to Apple“. Die Schlagzeile der “Korea Times” sei zu 100% falsch, Samsung habe die Zeitung bereits um eine Richtigstellung gebeten. ---- Wie Ralph bei den Simpsons zu sagen pfelgte: Ente, ente, ente, ente, ente.... ;-)
 
Nachdem Apple angekündigt hat, nicht mehr bei Samsung produzieren zu lassen, sagt Samsung, sie produzieren nicht mehr für Apple. Wait, what?
 
@Saiboter: Wenn du schon vergangene News herbei ziehst, dann bitte auch richtig. Apple teilte mit nicht mehr die Prozessoren von Samsung fertigen zu lassen und die Flash Speicher. Samsung redet nun von den Displays.....wait,what?
 
@Krucki: Wenn Du schon einen auf dicke Hose machst, informier Dich zuerst richtig. Apple hat sehr wohl gesagt, den Großteil der Displays von Sharp und LG herstellen zu lassen und nur noch einen kleinen Teil von Samsung. Steht übrigens auch in dieser News: "Die Preise, die Apple erwartet, können bei den geringeren Liefermengen nicht mehr aufgerufen werden. Daher ist es keine Option, dass Samsung zumindest noch ein kleiner Lieferant bleibt. "
 
@Saiboter: :D Dann lese bitte deinen Kommetar hier oben drüber durch, du redest davon das Appel sagt nicht mehr bei Samsung porduzieren lassen zu wollen. Dabei geht es nur um geringere Mengen. Geringere Mengen bedeuten dann trotzdem noch eine Produktion bei Samsung ;) Somit stimmt meine Aussage zu 100%, denn nur die Speicher und die Prozessoren wollen sie zu 100% nicht mehr von Samsung. Explizit beim Display sagt Apple: "Wir wollen weniger.", daraufhin sagt Samsung: "Ihr bekommt gar nichts mehr".
 
@Krucki: Nein. Geh Dich bitte informieren. Apple wird nach der letzten Kleinmenge von Samsung die Displays von Panasonic produzieren lassen.
 
@Saiboter: Lies den Artikel vernünftig. Samsung sagt doch, dass Apple eine geringere Anzahl an Display bei Samsung herstellen lassen aber zu einem weiterhin günstigen Preis, den Samsung nicht akzeptieren kann bei so geringen Mengen. Dementsprechend sagt Samsung nein wir produzieren keine Displays mehr für Apple.
 
Macht nix dann werden die Displays halt von LG gekauft sind sowieso 1000000000 Mal besser...LG...RULEZ...!!!
 
@flusch: Also ich finde jetzt Sharp auch nicht so schlecht :)
 
@Saiboter: Sharp hat immense Fertigungsprobleme. Die werden mittelfristig nicht in der Lage sein, die Mengen alleine zu stemmen, die Apple haben möchte
 
@flusch: angeblich ist apple kurz davor einen deal mit panasonic abzuschließen

edit: lächerlich für was man hier von den apple hatern gedownvotet wird
 
@flusch: Lol. Samsung ist technologischer Marktführer bei Displays. Aber wenn du meinst...
 
@flusch: du darfst Komplettbildschirme nicht mit Panels vergleichen... im Panel-Segment ist Samsung führend... was meinst warum primär in Notebooks "Samsung" bzw. "Au Optronics" verbaut ist. LG-Panels habe ich ehrlichgesagt seit ca 2 Jahren in keinem Notebook (noch nichtmal direkt in LG-Geräten) gesehen...
 
eigentlich ist die überschrift falsch.
apple kauft keine displays mehr bei samsung
 
@zhandri: jajaja ihr könnt mich downvoten wie ihr wollt. das ist halt die wahrheit. 1. quartal hat apple noch 15 mio displays bei samsung gekauft, im 3. nur noch 3 mio und im letzten werden es nur noch 1,5 mio sein. apple will halt weg von dem saftladen! verständlich :)
 
@zhandri: Vielleicht will Samsung weg vom "Saftladen" je nach Sichtweise und bevorzugter Firma und vielleicht wirst du wegen deiner Ausdrucksweise "downgevotet"? verständlich :)
 
@wertzuiop123: jo deswegen hat apple die nachfrage runtergeschraubt weil samsung von ihnen weg will... überlegst du eigentlich manchmal was du da schreibst?
 
@wertzuiop123: genau samsung will weg, deswegen haben die auch der Mobile Sparte nen Maulkorb verabreicht und man sagte vor nem Jahr: "Mischt euch net in unsere Arbeit ein, Apple ist unser größter abnehmer" (so ungefähr).
Samsung kriegt hier die Quittung und das zurecht. Niemals werden Sie die absatszahlen erreichen die Ihnen Apple gebracht hat. Wenn man bedenkt das Apple mehr iphones in einem Quartal verkauft als samsung ihre high class geräte im ganzem Jahr.
 
@wertzuiop123: Ja, ich hab ihn (unteranderem!) wegen des "downvotens" "downgevotet"! ;-) Von sowas tut einem ja das Hirn weh! Andererseits muß einem aber auch das Hirn schon weh tun um auch nur auf sowas zu kommen! ;-)
 
@zhandri: nö... Apple kauft zwar weniger Panels dort, nun schraubt aber auch Samsung die Lieferungen runter - und beschleunigt somit die Trennung vom Streithahn. - wobei sich im letzteren Begriff nunmal beide nichts nehmen ;-)
 
Das ist Kindergarten hoch3, der Kunde sucht sich andere Lieferanten und der Ausgebootete verkündet schnell mal das er den Kunden nichtmehr beliefert. Ein guter Politiker weiss wann sein Ende gekommen ist und tritt kurz vorher zurück damit nicht der Makel der Abwahl an ihm hängt.
 
An Samung's Stelle hätte ich das auch so gemacht.... Klar, oder?
 
@guythomaz: logo... die Beziehung der beiden ist nunmal nicht mehr zu kitten.
 
@Stefan_der_held: und wie immer sind die Kinder die Leidtragenden ;<
 
@Stefan_der_held: mit Geld kann man das Meiste kitten
 
@Frankenheimer: ich glaube, dass selbst dieser Zug bereits abgefahren ist.
 
Was Panels angeht, ist ja Samsung ganz klar Marktführer und wenn die sich von Apple verabschieden, müsste das ja heißen, dass Apples iDevices in Sachen Display Qualität leiden werden. Andererseits kamen fast die hälfte der Panels auch von LG und Sharp. Das müsste ja heißen, dass iDevices mit Samsung Panels gut und mit Nicht-Samsung Panels schlecht sein müssen. Doch alle Geräte lieferten die gleiche Werte. Heißt es, LG und Samsung liefern das gleiche und Samsungs Verlust würde Apple nicht jucken ?! *confused*
 
@algo: apple wird es nicht jucken... Apple verkauft nunmal den eigenen Namen und da juckt es kaum einen Kunden welches Panel verbaut ist. Qualitäten zeigen sich eigentlich auch erst auf Dauer (verfärbungen, ausfälle und ähnliches). Da Apple nur ein Jahr Garantie gibt dürfte das nahezu hinfällig sein. Wichtig ist nur, dass die Geräte ein jahr (oder bis zum Erscheinen der neuen Gerätegeneration - willkommen in der Wegwerfgesellschaft) halten.
 
@Stefan_der_held: Na gut, an "verfärbungen, ausfälle und ähnliches" habe ich jetzt nicht gedacht, die mit der Zeit entstehen können. Bei Weltmarktführeren wie Samsung oder LG lese ich aber auch nur selten über so etwas. Auch Nokia und Co. kaufen die Panels von verschiedenen Unternehmen. Ich nehme mal an, dass diese Panels so nach 3-4 Jahre anfangen zu "leiden". So lange wird ja niemand das gleiche Smartphone benutzen^^
 
@algo: der jeweilig ausgesuchte Lieferant muss eben in der Lage sein das gewünschte Display zu fertigen/zu liefern. Hinzu kommt der kaufmännische Leitsatz "Im Einkauf liegt die Marge"
 
@algo: wenn mich nicht alles täuscht sind zb die Retina Displays in den iMacs/Macbooks von LG, und da kannst du mir nicht sagen, dass die von schlechter Qualität seien. Die LG Panels verbaut ja auch zb DELL in ihren Oberklasse Bildschirmen. Also ich denke, Apple wir da keinerlei Qualitätseinbußen hinnehmen müssen. Es ist übrigens nicht so, dass wenn du dir Geräte einer Baureihe anguckst du da unterschiedliche Panles hast. Du hast nicht 50% iPhone 5 mit Samsung Panel,25% mit LG und 25% mit Sharp Display.
 
@LoD14: Ähm ohne deine Definition von Baureihe zu kennen, aber genau das von dir Beschriebene Trifft auf das iPhone 5, wohl aber mit etwas anderen Zahlen, zu. Du hast eben die Displays von verschiedenen Herstellern verbaut. Allerdings werden die Vorgaben von Apple an die Hersteller extrem Umfangreich sein, so dass du es als Benutzer nicht merkst wenn du zwei iPhones mit "unterschiedlichen" Displays hast.
 
Die Lieferanten bekommen bestimmt bis ins kleinste Detail gesagt wie sie ein Display fertigen müssen. Von daher sind alle gleich egal wer sie baut. Der einzige Unterschied sind dann evtl. die Ausschusszahlen. Aus dem Grund kann Samsung ja auch in den eigenen Smartphones bessere Displays verbauen wie an Apple geliefert werden. Da sie selbst wohl kaum wo anders Displays kaufen.
 
@algo: erstmal erörtern, warum sie Marktführer sind. a) weil sie die meisten Panels auf den Markt scheißen? b) weil die Qualität der Samsung Panels gegenüber Panasonic, NEC etc. allen überlegen ist? woran macht man Marktführerschaft eines einzelnen Bauteils bitteschön fest?
 
Ich versteh das eh nicht, warum sollte ich meinen Hauptlieferanten jahrelang wegen irgendwelcher Nichtigkeiten verklagen? Und spielt sowas nicht mit rein in kommende Deals? Ich hätte das gleich im Keim erstickt, wenn ich Samsung gewesen wäre. Apple ist hauptsächlich so erfolgreich, weil sie Topqualität von Samsung verbauen - wenn die das nicht zu schätzen wissen, hätte ich die schon viel früher abgeschossen. Für mich war dieser Schritt lange überfällig - so gibts mehr S3 für alle :D
 
@borizb: Für mich auch. Soll Samsung dahin gehen, wo sie herkommen. Haben genug aus der Beziehung zu Apple "gelernt"...
 
@wingrill4: Warum soll Apple nicht dahin gehen wo sie hergekommen sind?
 
@Eistee: Weil Samsung... Es hat eh keinen Zweck, das immer und immer wieder zu erklären.
 
Richtige Entscheidung! Amazon sollte als Partner etwas besser funktionieren.
 
Samsung! Kusch in die Ecke und heul dich da aus.
 
Also ich sehe das so, Apple wird immer mehr ein "Otto Normalo"
die ganzen Probleme die sie mit dem neuen Gerät haben, und den Ärger drum herum....
Wollen aber immer noch als Top dastehen und den Top Preis bekommen.
 
@Vatter1: Baut Ferari weniger Mist wie z.B. Fiat? Ich glaube nicht.
 
wo bekommt dann das knowhow her?
 
@bst265: was für knowhow? Must nur o
ffenem Auge durch die Welt laufen.
 
Na von 15 mio Einheiten auf 0 in 6 Monaten ist schon ein Ding. Apple hat das aber lang genug angekündigt und ürfte daher auch bereits Alternativen haben. Notfalls stellt Apple dem Lieferanten haltein Werk hin. Den User wird es nicht jucken, da er den Unterschied ob Samsung, LG, Toshibe,Sharp etc. sowieso nicht sieht. Genau das gleiche gilt für Flashspeicher. Da wird Samsung wohl eher ein Problem haben diese Stückzahlen durch einen anderen Abnehmer wieder ausgleichen zu können. Und das andere Abnehmer höhere Preise zahlen um das wieder auszugleichen glaube ich auch nicht.
 
ich freu mich auf das nächste display von einem apple lieferanten
 
Beste News des Jahres....nun kann Apple sehen wo sie bleiben. Good maked !!!!!
 
@Boskops: Genau, Apple geht jetzt sicher Pleite... Oh mein Gott -.-
 
@Boskops: Good maked ??? Yes, they know where the rabbit long runs!!
 
als ob das wen juckt. Wenn Apple wollte, könnten die sicher Samsung kaufen :-D, wenn samsung nicht mehr liefern will? ihr gutes Recht, aber jeder ist ersetzbar. wenn sich Samsung leisten kann so einen durchaus lukrativen Auftrag und Großkunden zu verlieren, sollen sie doch. Produziert halt ein Konkurrent stattdessen.
 
Komisch das hier irgendwie keiner was zu den "festgeschriebenen Niedrigpreisen" schreibt. Ich gehe also Recht in der Annahme, dass es dem Kunden beim Kauf dann doch egal ist, wo die Apple Displays jetzt herkommen, evtl. dann eben auch von Foxconn & Co?
 
@Lastwebpage: wenn die Qualität stimmt? mehr als den Preis zu zahlen der mir ein Produkt wert ist, kann ich doch nich tun. Würde ich sagen "ich kauf es nicht" kommt ein Gutmensch um die Ecke und hält mir vor, dass ich durch meinen Verzicht nicht mal die Hungerlöhne in Fernost bezahle und die Leute deshalb nichts zu futtern haben, entlassen werden, etc. was ist nun richtiger? die Waren von dort zu konsumieren? oder sich dem Konsum versagen? was ist moralisch vertretbarer?
 
@Rikibu: Du hast voll und ganz Recht, blos wie waren denn hier so die Kommentare zu den Foxconn Artikeln? Wenn Samsung jetzt, u.a. auch wegen den Niedrigpreisen, nicht mehr an Apple verkaufen kann, oder will, scheint es keinen zu intressieren. Schon komisch, irgendwie...
 
@Lastwebpage: mich hat Foxconn etc.. noch nie interessiert, zumindest was die Umstände angeht, ich darf kaufen!
 
Gott sei dank, endlich hier auch kein samsung schund mehr
 
...der Beginn von Apples Ende....
 
Richtige Entscheidung.

Hoffentlich fällt Apple dann endlich komplett auf die hochnäsige **** ;-)

Dann sollen sie halt so billig wie möglich überall ihre Teile zusammenkaufen. Was dabei rauskommt sieht man ja wieder
am aktuellen Iphone 5.
Fehler über Fehler. Aber zum Glück haben sie ja noch genug Kunden, die auch über die gröbsten Fehler hinwegsehen
und sie auch noch schönreden um schon wieder aufs nächste
Iphone zu warten...

Aber Hauptsache es steht dann für 600-700 Euro in den Läden...
 
@andi1983: ...du meinsz 600-900. 700 ***rofl*** für wie billig hälst Du die Apple User? ;-)
 
Samsung kann die wenig geforderten Displays nicht zu den niedrigen Preisen produzieren. Also ist auch der Vertrag mit Apple ausgelaufen. Glaube nicht, dass Samsung einfach sagen kann, dass sie das nicht mehr machen. Sieht eher so aus, dass Apple den Vertrag nicht verlängert hat und einen neuen Vertrag angeboten hat. Samsung hat dann abgelehnt. Ist doch überall so.
 
Oha da wird Samsung bestimmt viele entlassen müssen. Ich hoffe die kommen beim hauseigenen Plastiklieferanten unter.
 
hatte LG nicht massive ausbeute schwierigkeiten? ich hoffe apple erstickt daran.
 
Ich kann Apple verstehen das sie Samsung los werden wollen. Apple war einer der größten wenn nicht der größe Kunde von Samsung wenn es um Teile geht. Es ist schon sehr unverschämt einfach die Produkte des größten Kunden schamlos zu kopieren. Naja, ist scheinbar ein asiatisches Gen.
 
Falschmeldung: http://www.iphone-ticker.de/samsung-geruchte-uber-display-lieferstopp-100-falsch-39673/
 
@MysticEmpires: Haha und Winfuture reiht sich in die Loser-Truppe mit ein. :-D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Samsung Galaxy S7 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles