Der 'kontroverse' Führungsstil von Steven Sinofsky

Diese Woche steht die Veröffentlichung bzw. der Verkaufsstart von Windows 8 auf dem Programm, maßgeblicher Mann dahinter ist Windows-Chef Steven Sinofsky. Dieser wird von ehemaligen Weggefährten hochgelobt, aber es gibt auch einiges an Kritik. mehr... Windows 8, Steven Sinofsky, Sinofsky Bildquelle: Microsoft Windows 8, Steven Sinofsky, Sinofsky Windows 8, Steven Sinofsky, Sinofsky Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich hoffe er wird nicht CEO, sowas wie jobs braucht microsoft nicht!
 
@Odi waN: wenn ich mich nicht irre hat der ne total nervige quäkestimme? damit kann er auf der bühne nicht punkten ;)
 
@Matico: Im Vergleich mit Ballmer kann auf der Bühne jeder punkten.
 
@Odi waN: gut dass wenigstens du weißt was das beste für M$ ist, wieso sollten die auch jemanden wollen, der das Unternehmen wieder ganz nach oben an die Spitze bringt, tzz, wär ja echt kapitalistisch ^^
 
@fh4ever: apple hat mehr hater als anhänger, sollte einen zu denken geben. wenn sinofsky an der spitze steht und seine tour weiter durchzieht. werden viele, viele große unternehmen ms den rücken kehren und das sollte doch verhindert werden oder?
 
@Odi waN: Klar, weil man Gefahr läuft mehr Hater zu bekommen, sollte man aufhören nach Erfolg zu streben *kopfschüttel* ...Vor allem muss man gerade die Apple Hater erwähnen. lächerlicher als die Truppe gehts ja wohl net mehr^^
 
Politisch gesehen ist der Mann eine Schande. Er hat den geschlossenen Betateast abgeschafft und hat die offene Entwicklung, die mit Vista und 7 versucht wurde, wieder beendet. Dem Image Microsofts schadet dieser Mann gewaltig.
 
@wasserhirsch: wie kann er es wagen, jetz durfte auch noch wirklich jeder win8 ausprobieren, geht mal gar nich... ^^
 
@fh4ever: Der wußte, das monatelanges Ausprobieren unbedingt notwendig ist für diese verkorkste Win8
 
@wasserhirsch: Was quatschst du? Dann haben wir uns alle bestimmt die DP, die CP und die RP, sowie die aktuelle 90 Tage Testversion nur eingebildet. Gott, muss ich zum Arzt?
 
@Knarzi: Die geschlossene Beta hatte dfen Vorteil, das die Beteiligten ein gewisses Mitspracherecht zu Dingen hatten. Die breite Öffentlichkeit hat das nicht. Hat man in Windows 8 doch deutlich gesehen - Microsoft verbot sich jede Kritik.
 
@wasserhirsch: Ja, hat bei Vista ja auch so gut funktioniert. Im übrigen wurde die jetzige Entwicklungsmethode bereits bei 7 eingesetzt.
 
@Knarzi: In 7 ist es nicht aufgefallen, da es zu Vista kaum nennenswerte Verändungen mit sich führt.
 
@wasserhirsch: Man kann nicht immer auf die Nutzer hören, das hat auch schon Office 2007 bewiesen. Office 2010 wäre nicht da wo es heute ist, hätte man damals nicht die auf den ersten blick negative UI-Veränderungen gemacht, die im übrigen auch auf seinem Mist gewachsen sind. Wenn man nur nach den Kunden geht, dann dreht man sich im Kreis!
 
@Knarzi: Nun, die Kunden sinds, die es kaufen sollen. Bei zu großer Ignoranz kanns schnell nach hinten los gehen.
 
@wasserhirsch: Wie gesagt, diese Voraussagen kamen auch bei Office 2007, spiegelten aber niemals die Realität wieder. ;)
 
@Knarzi: Es gibt genug Leute die noch heute negativ über Ribbons denken, trotz das sie es (mangels Alternative) nutzen. Auch noch genug die noch bei office 2003 oder älter sind. Dazu kommt, das Office 2010 recht günstig zu bekommen war - es regelrecht verramscht worden ist. Objektiv ist es sehr schwer zu sagen ob der "erfolg" wirklich eines überzeugten Produktes zu verdanken ist oder schlichtweg eines Updatezwangs.
 
@wasserhirsch: Dagegen steht, dass Office 2010 das am besten verkaufte Office ist. Und was erwartest du? Das man es allen recht machen kann? Und was heißt Mangel an Alternativen? Alleine die beiden kostenlosen bekommen es nicht geschissen. Die die schreien wie schlecht es ist, hört man nun mal immer am stärksten.
 
@Knarzi: Ich "verlange" Optionalität. Die Mögliochkeit von klassischen Ansichten. Warum tut sich Microsoft damit so schwer? Dem steht doch nichts im weg, das ist doch keine technische Herausforderung. Egal von welchem Unternehmen, ich habe kein Verständnis dafür wenn Unternehmen ihre Nutzer "erziehen".
 
@wasserhirsch: Pff, reicht doch wenn sie nicht die Möglichkeit verbauen, dass dies andere nachliefern. So gibt's für Office alte Menüs genau wie für Win8. Oder möchtest du demnächst auch allen anderen Unternehmen vorschreiben wie sie ihre Produkte zu designen haben?
 
@wasserhirsch: Ach ja, er war auch schon für 7 verantwortlich.
 
@wasserhirsch: ich war schon bei geschlossenen und öffentlichen MS Betas mit dabei. Für mich macht es keinen Unterschied wenn in beiden Fällen offensichtliche Unzulänglichkeiten, oder vielleicht sogar Sachen die man als Fehler bezeichnen könnte, und von recht vielen Nutzern gemeldet wurden, mit "this behaviour is by desgin" geschlossen wurden. Die Testverfahren, bzw. Betatest, bei MS finde ich generell Mist, aber ich sehe zwischen geschlossen (so wie ich sie kenne) und offen im Endprodukt keinen Unterschied, irgendwie so etwas wie einen echten Dialog mit MS, gibt es in beiden Fällen nicht.
 
@wasserhirsch: Es ist naiv anzunehmen, dass, auch wenn der Betatest geschlossen ist, die Tester irgendein Mitspracherecht hätten. Vielleicht lesen sich die Entwickler da dann tatsächlich die meisten Berichte persönlich durch, aber es sind nach wie vor nur Tester, die das Produkt auf Fehler testen sollen, wenn Funktionsumfang und Design schon feststehen.
 
Bill Gates hat mit seinem Vornamen gar nicht so richtig in die Branche reingepasst. Ist ja alles mit Steve oder Steven besetzt: Jobs, Woz, Ballmer ... jetzt dieser Typ.
 
@Der_da: Elop fällt mir noch ein.
 
@Der_da: Es ist allgemein bekannt das man nur mit dem Namen "Steve" in der IT Welt Fuß fassen kann.
 
...und jetzt meldet sich ganz Deutschland und macht einen auf Teamwork, da bei gibt es sowas in der Bundesrepublik nicht - nur als Straßentheater für Leichtgläubige. Habe es in meiner langjährigen Berufserfahrung erlebt, das die Arbeitsverhältnisse unter den "Kollegen" immer abartiger werden. Da kann ich den Mann vollkommen verstehen, wenn er auf sowas verzichtet und lieber für sich arbeitet. Es gibt genug Fußballer und Egomenschen im Berufsleben die sich gerne als Selbstdarsteller profilieren auf andere Kosten. Warum steht denn das Thema Mobbing mittlerweile ganz Oben auf dem Tageszettel im Arbeitsklima?
Das Thema Win 8 ist hierbei nebensächlich...
 
@dunderklumpen: agreed. trotzdem möchte ich noch ein paar weise worte, die mein opa mal gsagt hab, hier zitieren: "du bist nicht besser wenn du andere schlechter machst."

PS: nicht bezogen auf deine person, sondern genau um diese fussballer (lol!) und egomanen ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr