Netflix hat Untertitel von Film-Piraten geklaut

Die Online-Videothek Netflix hat sich bei ihrer Expansion in den skandinavischen Raum offensichtlich bei den Untertitel-Angeboten einer Film-Community bedient, ohne sich eine entsprechende Genehmigung einzuholen. mehr... Kino, Bilder, Filmrolle Bildquelle: Faras y los fundamentalistas del dulce de leche / Flickr Kino, Bilder, Filmrolle Kino, Bilder, Filmrolle Faras y los fundamentalistas del dulce de leche / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Interessant, wie für eine möglichst reißerische Überschrift aus den Nutzern des Forum "Film-Piraten" werden, davon im ganzen Artikel aber nirgendwo die Rede ist.
 
@dodnet: hey, bringt mehr werbeeinnahmen ^^
 
Interessant.... ich mache mir als Filmfan die Mühe, erstelle eine bessere Übersetzung für einen Film, weil die von der Filmgesellschaft einfach zu schlecht ist... und dann wird man als Dank von Winfuture als Film-Pirat abgestempelt... Sauerrei...
 
Piracyeption
 
Ist bei Animes Gang und Gebe. 90% der englischen Untertitel von Produktionen, die es bis zum FanSub nur in japanischer Originalsprache gab, werden manchmal nichtmal mehr Korrekturgelesen, sondern einfach so mit auf die DVDs gepackt.
 
@wuddih: das ist da auch üblich, dann aus disen englischen zu übersetzen. Wenige übersetzen es aus dem Japanischen ins Deutsche.
Greetz Nivi
 
Sobald auch nur irgendwer CreativeCommons Material erstellt, wird er als krimineller Pirat abgestempelt. Da können wir uns ja auf einen kleinen "Krieg" mit den Copyrightinfizierten einstellen.
 
@Tonstrasse5: Netflix benutzt eben gerne gutes und kostenlos Erhältliches, etwa 30 Prozent des Internettraffics in den USA entfallen inzwischen auf Netflix. Soll sich doch lohnen, darum wird auf FreeBSD und Untertitel zurückgegriffen die von der freien Community angeboten werden. FreeWorld FTW !1! http://is.gd/5JWy6f
 
@Feuerpferd: Das zeigt eben auf, daß die Copyrechten diejenigen sind, die sich kostenlos bei anderen bedienen...sie sind die Schmarotzer.
 
@Tonstrasse5: Nun sag bloß nicht, dass Apple alten FreeBSD Code benutzt und man das viel aktueller kostenlos direkt als Original legal auf dem PC haben kann?
 
Dann war es halt diesmal anderes rum.

Aber wieso sollten sie dann um Erlaubnis fragen ;-)
Die Seiten Fragen ja auch nicht um Erlaubnis, wenn sie die Filme einfach einstellen ;-)

Wäre ja schon mehr als Frech, dann zu fordern, dass die Gegenseite dann nachfrägt.
 
@andi1983: hier hat niemand etwas von ganzen Filmen gesagt/behauptet. Es geht nur um die Untertitel. Das Schräge an dem Copyright ist eben das selbst die Untertitel dem Copyright unterliegen (wo ist da schützenswertes Recht?-> Übersetzen kann jeder der 2 Sprachen beherscht).
 
@Nero FX: Das Urheberrecht gilt auch, wenn du z.B. ein Gebäude abfotografierst. Du darfst das auch nicht, ohne den Eigentümer des Hauses zu fragen.
 
@bluewater: https://de.wikipedia.org/wiki/Panoramafreiheit
 
@lutschboy: Panorma... mach dich erstmal darüber schlau, was Panorma ist.... Wenn du z.B. nur das Museumsgebäude fotografierst, dann ist das gewiss kein Panorama.
Schau mal hier:
http://bit.ly/5OytiI
Kommentar abgeben Netiquette beachten!