Mobilfunk: Betreiber geloben schnelleren Ausbau

Die deutschen Mobilfunkbetreiber haben angekündigt, ihren Netzausbau stärker und schneller vorantreiben zu wollen, als bisher verlautbart. Hintergrund dessen ist die stark gestiegene Nutzung mobiler Datenverbindungen. mehr... Mobilfunk, Lte, Antenne Bildquelle: onlinespectrum Mobilfunk, Lte, Antenne Mobilfunk, Lte, Antenne onlinespectrum

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
bei wollen wird es auch nur bleiben, leider......
 
@Odi waN: Wurde ja schon mehrfach versprochen. ;)
 
@Odi waN: Naja wenn sie zu schnell ausbauen gibts auch Probleme. Drei in Österreich zB hat(te) das beste Mobilnetz. 30/5 Flat um 25€, 10/4 Flat um 15€, 100/50 Flat um 50€ ... Das Problem ist, das die anderen zu lange geschlafen haben und Drei ihr Netz öffnen musste. Jetzt rennen zig andere Provider auch über deren Netz und zB der grosse Kabelnetz-Betreiber UPC stieg auch in das Geschäft ein, über das Netz von Drei, anstatt selber was hochzuziehen. Jep, jetzt erfreue ich mich über 6/2 ... Wettbewerbsaufsicht, son Rotz! ... Also geduldet euch und nehmt den langsamen Ausbau hin...
 
selbst in einer großstadt wie berlin gibt es immernoch verbindungsabbrüche und wechsel von 3g in den E modus .... immer wieder ein trauerspiel wenn das abrufen der mails einige minuten dauert ...
 
"Dass die Mobilfunknutzer gerne mobil auf das Internet zugreifen und weiterhin gerne SMS versenden, zeigt der Non-Voice-Anteil an den Umsätzen im Mobilfunk. Er wächst 2012 im Vergleich zum Vorjahr um 2,7 Prozent auf 37,3 Prozent des gesamten Mobilfunkumsatzes. Mehr als zwei Drittel, 67,7 Prozent, dieser Non-Voice-Umsätze resultieren aus der Datenübertragung" - Quelle: tinyurl.com/8qlxjkn
 
Ich frage mich wieso immer "Die deutschen Mobilfunkbetreiber" geschrieben wird, aber nur die D-Netzbetreiber dann explizit genannt werden.
Was ist mit O2 und Eplus?

greetz ravn
 
Wie ist der aktuelle Stand bei Eplus, deutschlandweit gesehen?
 
@zivilist: schlecht...
 
@slashi: naja so schlecht auch nicht. ok in berlin keine gute erfahrung gehabt aber telefon und sms ging immer (oh man wie anspruchslos :D)
 
Und was sagen die Provider? Bei so geringen Umsätze pro User ist halt kein schnellerer Ausbau drin?!
 
@zivilist: Wie hoch sind den die Umsätze pro User bei den Betreibern?
 
Wenn die Anbieter mal die Drosselung abschaffen würden also unbegrenztes Volumen zu einen fairen Preis anbieten würden, wären sie eine echte Konkurrenz für die DSL-Betreiber und hätten somit auch mehr Einnahmen für einen Netzausbau. Wenn ich die AGB richtig in Erinnerung habe ist O2 der einzige Anbieter bei dem Tethering erlaubt ist (ab 1GB Volumen) - viele könnten auf Festnetz und DSL Verzichten, wenn eine Festnetznummer und eine unendliche Datennutzung (mit Tether) im Mobilfunkvertrag möglich wär.
 
@otzepo: Seh ich auch so, ich wäre sogar bereit das Doppelte zu zahlen, um dann auch wirklich mit Fullspeed zu surfen und mir keine Gedanken machen zu müssen, dass ich ab der Hälfte des Monats mit 64kb rumeiern kann.
 
@otzepo: Wenn du dir die neuen Tarife sämtlicher Anbieter mal anschauen würdest. Haben viele das "Tethering" mit in den Tarifen genommen. Ich habe seit Jahren den gleichen Tarif. Vorher ohne Tethering, jetzt wird es mir auch angeboten. Und über die Drosselung lässt sich streiten, ich komme mit meinem GB vollkommen aus.
 
@Fanity: du hast leider das thema nicht verstanden: es geht darum den heimanschluss durch tethering und entsprechend hohes datenvolumen überflüssig zu machen, nicht darum mit einem gb auf dem handy den monat zu überstehen.
allemein zu den drosseln wäre es ja schon ein marktvorteil und alleinstellungsmerkmal würde auch nur ein provider nicht auf 64/56k drosseln sondern sagen wir mal auf 128/256/384k mit den letzten beiden eschwindigkeiten wäre halbwegs produktive nutzung des internets nach der drosselung durchaus möglich
 
@bamesjasti: Und dann stehen wir bei der Telekom und oder Vodafone nachher so da als wären wir bei EPlus im Netz. Weil dann jeder zum Mobilfunk Internet wechseln würde, und dann sind die Netze überlastet. Und dann geht das ganze geflame wieder los. Scheiß Netz etc ... ... Aber ist okay, verteilt ihr ruhig mal ( - ) Und wenn ich das schon höre "es geht darum den heimanschluss durch tethering und entsprechend hohes datenvolumen überflüssig zu machen" Diese aussage ist sowas von lächerlich das ich gerade schon Lachen musste. 3G/LTE soll den Heimanschluss überflüssig machen. Wo hast du das denn her gegabelt ? Für ländliche Regionen kann ich es noch verstehen. Aber so denken Telekom & Vodafone und Co. ja nicht. Bauen LTE in Großstädte aus.
 
@Fanity: Dann würde ausgebaut werden, darum geht es in diesem Artikel.
Ein Alleinstehender braucht keinen DSL Anschluss, wenn er Tethern kann und nicht nach einem Virenscannerupdate und einem Videos in HD gedrosselt wird.
Selbst mit den 5GB kommen einige Leute heute schon klar und nutzen Zuhause einen Surfstick, weil die DSL-Preise sehr hoch sind bzw kein Kupferkabel vorhanden ist. (und es zB bei Lidltalk gar nicht zu einer Drosselung kam)
Bei der Ausbaupolitik hast du natürlich recht, aber warum sollten die Betreiber für eine handvoll Kunden auf dem Land teure Antennen aufstellen?
@DarkDragonTP: gut zu wissen, letztes mal als ich verglichen habe war tethern noch nicht gestattet.
@wrack: Es würden ja nicht alle wegfallen, sondern nur bei Einzelpersonen, sonst gäb es ja kein Internet mehr, wenn der Haushaltsvorstand mit dem Smartphone unterwegs ist (außer man hat einen mobilen Hotspot und eine Zwillingskarte) Aber die DSL-Anbieter haben genug Senioren die gar keinen PC haben und trotzdem superschnelles DSL monatlich bezahlen, da braucht man sich also keine Sorgen zu machen. ;)
 
@Fanity: ist schon interessant was du für ansichten hast, aber um es einmal genauer zu erläutern: die drosselung von 7.2mbit auf 64k ist eine reduktion um 99.2% - ich denke wir können uns einigen das das eine dreiste frechheit ist. ich schlage ja auch keine unbegrenzte nutzung vor, da das mit aktuellen netzen nicht machbar wäre - gäbe es ungedrosselte tarife würde ausgebaut werden. was ich vorschlage ist eine drossel auf 256-384kbit. kein poweruser kann mit 32-48kb/s mit spaß downloaden und den heimanschluss überflüssig machen. für smartphoneuser ist es jedoch ein himmelweiter unterschied ob man ein timeout bekommt weil 8kb/s zu langsam ist oder ob man halbwegs flüssig surfen kann
 
@bamesjasti: was würde passieren, wenn die "heimanschlüsse" alle wegfallen würden?
Festnetz/DSL Branche würde zusammen brechen, aktionäre verstört, Umsätze würden wegbrechen, Investitionskosten in DSL Techniken würden nicht wieder rausgeholt werden! Damit wird argumentiert, womit sie aber auch recht haben..
 
@Fanity: naja wenn man seine internetleitung nutzt vorallem tethering dann sind 1GB nichts
 
@otzepo: Ich habe einen Vodafone Vertrag (Vodafone SuperFlat Internet Plus) und dort ist das Tethering ausdrücklich erlaubt!
 
@otzepo: Und wie denkst darüber, wenn Deine Nachbarn Poweruser sind, ständig downloaden und Deine Leitung auf ein Minimum im Speed blockiert ist? Mobilfunk unterscheidet sich zum stationären DSL ! Je mehr Leute in einer Mobilfunkzelle "Gas geben", desto weniger kommt beim nächsten an. Eine Drosselung ist aus Qualitätsgründen und Fairness sinnvoll ! Es dürfte meiner Meinung nach jedoch mehr Volumen fürs Geld sein !
 
@Da_real_Master: wenn es genug Antennen gibt kann auch ordentlich Bandbreite geboten werden. Wenn sich dann 200 Leute 100Mbit teilen müssen, weils gerade voll ist, dann wird eben gedrosselt, damit kann man leben - aber warum sollte man einen Nutzer auf ISDN-Geschwindigkeit bringen, der sich ganz alleine in einer sonst ungenutzten Mobilfunkzelle befindet. Die Drosselung bis Monatsende soll ja nur in einen teureren Tarif führen, leider fehlt der teuerste Tarif der ohne Drosselung auskommt. Das Fair-Use-Prinzip wird doch so wie es zur Zeit läuft falsch angewendet.
 
Eure Sorgen möchte ich haben! Ich surfe mit 384 kbit, bekomme ein mobiles Netz, wenn ich auf unser Dach klettere und das GPS schickt z.B. Kurierfahrer schon mal in den Wald. Nicht in Burundi - in Schleswig-Holstein!
 
@hpboese: Ohne KABEL DE. wuerde es bei uns (800 Einw.) auch nicht besser aussehen- auf die DTAG kann man ewig warten. so haben wir 32000 als Standard - nice ! # aber was hat GPS damit zu tun ??
 
@pubsfried: genau, DTAG baut deutschlandweit in jeden dorf gleichzeitig aus. Allein in meiner umgebung (Magdeburg), würden in den letzten Jahren massig Dörfer mit DSL16000 ausgebaut!
 
@wrack: Bei uns in der Region tun das Anbieter wie QUIX, weil die DTAG kein Interesse daran hat. In einem Dorf lief der Backbone nur 50m neben dem Bürgermeisteramt vorbei, war ne Sache von wenigen Tagen - aber lt. Telekom "unmöglich. Mehr als 768 ist nicht drin" . Nur komisch, dass die DTAG anschl. versuchte, alle Interessenten wieder von QUIX zurückzuholen (sehr agressive Telefonwerbung) ...
 
@pubsfried: wir haben bei uns jetzt auch nen anbieter namens MDDSL, die alles per richtfunk machen. Wie man hörte, haben sich einige dörfer genau deswegen jetzt für die DTAG entschieden! Sie haben massive Bandbreiten probleme, zu stoßzeiten am meisten! Wenn du aber telefonieren möchtest, musst du dir ein "Prepaid guthaben" aufladen oder jeden monat aufgeladen lassen. Dh, du ballerst da 30€ drauf und kannst die dann innerhalb des Monats verbraten. Wenn du sie nicht nutzt, verfällt es ;) Sehr seriös ;)
 
wieso kommt bei mir nix? weder kies noch OTA. 4.0.4 I9300XXLH1 hab ich drauf
 
@chris_crack: http://winfuture.de/news,72611.html <-- da wolltest du posten.
 
Wieso in den Morgenstunden?
 
@Pigu: Leute fahren zur Arbeit und starren wie die Blöden auf ihr Smartphone... Schon einmal gesehen?
 
Was nutzt LTE, wenn man im Stande ist, in nur wenigen Minuten den gesamten inklusiven Monatstraffic aufzubrauchen? Der Sinn erschließt sich mir absolut nicht... Von mir aus können sie die Verbindung bei 500 kbit/s drosseln, dies aber dann unbegrenzt. Wer schon einmal sein inklusives Volumen aufgebraucht hat und dann den Rest des Monats mit ISDN!!! Geschwindigkeit rumgedümpelt ist, weiß, dass man damit absolut nichts mehr anfangen kann. Da taugt das tolle Smartphone "nur" noch zum Telefonieren... Gut, davon stirbt niemand, aber diese ganze soll toll angepriesene "Ey-setz-dich-in-den-Park-und-surf-lustig-im-Netz" Werbung klappt in der Realität einfach nicht wirklich lange... Dafür sind die Preise einfach zu hoch...
 
Wenn wir alle unsere Sachen nur noch in der Cloud & Demand benutzen sollen, dann müssen die aber auch andere Tarife anbieten als Flatrates welche wirklich keine sind und nur 5GB Volumen Download haben etc. , das ist ein Witz
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes LTE-Modem im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.