Firefox Marketplace: Mozilla öffnet den App Store

Die Entwickler aus dem Hause 'Mozilla' geben interessierten Nutzern seit Kurzem die Möglichkeit dazu, einen ersten Blick auf den Firefox Marketplace zu werfen. Es handelt sich dabei um einen eigenen Appstore von den Firefox-Machern. mehr... firefox marketplace firefox marketplace

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Android hat ja bald mehr Marketplaces als Windows Phone Apps
 
@Banko93: Jepp. Würd mich tierisch abnerven.
 
Ich denke bei den Apps handelt es sich nicht um "Apps" sondern um Browsererweiterungen...
 
@Windowze: Da denkst du falsch.
 
@Windowze: Jo es sind Browsererweiterungen!
 
@MrHabbman: Nein sind es nicht, wie kommt man nur zu dem Schluss? Die Apps die dort angeboten werden laufen auch mit anderen Browsern, sofern sie HTML5 können, du musst nur die entsprechende Seite ohne den Store finden und aufrufen. Im Fall von Solitaire aus dem Store (http://goo.gl/jTvQx) einfach auf Homepage klicken, geht mit jedem Browser!!!!
 
@Windowze: Anwendung ist Anwendung - ob nun Plugin, Addon oder App genannt wird.
 
@Tonstrasse5: taschenrechner ist ja auch ein computer ne? naja hauptsache ein argument ist irgendeines wa?
 
@kompjuta_auskenna: ist immer wieder interessant, welch minderwertigkeitskomplexe bei einigen leuten zutage treten, wenn man ihnen argumentativ überlegen ist.
 
@Tonstrasse5: Für mich ist ne Anwendung erst dann ne Anwendung wenn sie eigenständig läuft. Ein Add-On oder ein Plug-in sind daher keine Anwendungen, sondern Anwendungserweiterungen.
 
@DennisMoore: Für mich ist es eine Anwendung, wenn ich es anwende, egal ob nun Desktop- oder Browseranwendung.
 
@Tonstrasse5: Ein Plugin oder ein Add-On wendest du aber nicht ohne die passende Hostanwendung an. Das ist das Problem.
 
und wo ist der Link zu dem App Store?
https://marketplace.mozilla.org/
 
Und was ist jetzt der Unterschied zu https://addons.mozilla.org/de/firefox/ ?
 
@Liter: addons sind Erweiterungen, mit denen du deinen Browser anpassen kannst (z.B. Aussehen, Statusleiste, Adblocker, Firebug etc.) und Apps sind Anwendungen, die auf dem Browser laufen.. (Diese kannst wohl auf auf deinem Desktop bei Android und PC rüberziehen..
 
@Ninos: In dem Fall sind es überwiegend Online-Anwendungen die in jedem Browser, der HTML5 kann, laufen. Der Appstore bringt diese nur in eine Übersicht. Im Prinzip ist das nix anderes als die "Apps" im Chrome-Web-Store.
 
@OttONormalUser: jup genau :)
 
@OttONormalUser: Mal abgesehen von Native Client oder Sachen wie pdf.js die das ganze adabsurdum führen,
 
@Ninos: Und? Anwendung ist Anwendung - egal, von welcher Oberfläche aus man sie nutzt und welche Funktionen sie besitzt. Das Ganze ist lediglich Wichtigtuerei einiger Leute, die ihre Komplexe darüber ausleben wollen, daß man hier "notwendiger Weise" ganz klar unterscheiden muß! Kein Wunder ist Deutschland so mies im Rechnerbau - man verliert sich immer in Banalitäten, deren Ausdifferenzierung "unbedingt" durchgeführt werden muß!
 
@Tonstrasse5: also ich persönlich will unbedingt Apps und Erweiterungen voneinander getrennt haben. Wenn ich in den Appstore gehe, suche ich explizit nach Anwendungen, wenn ich zur Addon-Seite gehe, suche ich explizit nach Firefoxerweiterungen..
Außerdem, der Appstore wird mal evt. auch für andere Browser zur Verfügung stehen, der Addon-Bereich definitiv nicht
 
@Ninos: "(...) der Addon-Bereich definitiv nicht" ...klar...und das telefon wird sich nie durchsetzen...
 
@Tonstrasse5: wenn das passiert, dann werden sich wohl alle Browser sehr sehr stark ähneln, wird aber nicht passieren
 
@Ninos: ...mal sehen. Du möchtest gerne den Zukunfts-Seher spielen. Von mir aus. Ich lasse es lieber offen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!