FTTH: Europa startet durch, Deutschland fällt zurück

In Europa nimmt die Versorgung von Haushalten mit eigenen Glasfaser-Anschlüssen (FTTH) langsam aber Sicher Form an. Während in einigen Ländern inzwischen intensiv an der Technik gearbeitet wird, fällt Deutschland im Vergleich zurück. mehr... Glasfaser, Licht, Fiber Bildquelle: Alex Blackie Glasfaser, Licht, Fiber Glasfaser, Licht, Fiber Alex Blackie

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wen wundert des.
 
@gast27: Quatsch, in vielen Städten (z.B. Aachen) werden dieses Jahr noch Glasfaserleitungen verlegt, selbst in der historischen Innenstadt. Wenn die Städte wollen geht das ganz schnell und läuft zum Teil auch schon
 
@sandrodadon: es geht aber besser. hier in der liste ist deutschland nichtmal zu sehen weils so weit unten ist https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/69154_10151271302243115_761344597_n.jpg
 
@gast27: Wenn man die Länder nach Flächengröße sortierst, wirst du schnell bemerken warum das so ist. Ich sehe darin kein problem.
 
man muss sich als deutscher für unser "Technologie-land" manchmal echt schämen Oo
 
@Sebaer: jep, irgendie habe ich das Gefühl dass ich bei solchen News immer öfter die Sätze "...D hinkt hinterher", ...in D noch nicht soweit" oder halt "...D fällt zurück" lese.
 
@jigsaw: tatsache. Und wenn. das nicht ist, kommt sinngemäß: bürokratie ist im weg oder die politik hat das läuten noch nicht gehört^^
 
@Sebaer: Stimmt, das hatte ich noch vergessen ^^
 
@Sebaer: So laute Glocken gibts nicht, dass die mal was hören ^^
 
Beispiel aus Deutschland?
Gemeinde E. in BaWü betreibt eine Marktanalyse im Rahmen der
"Breitbandinitiative II". Jeder Haushalt erhielt einen Schrieb indem er
einen so wortwörtlich "plausiblen Nachweis des Bedarfs einer Grundversorgung von 2Mbit/s" erbringen soll (Landesförderung,
es geht um die Funkkrücke LTE)
Unsere Anbindung: 0,359Mbit/s, `WinFuture` öffnet sich in beachtlichen 17sec. Was gütiger Gott soll ich nun begründen?
Und zuletzt ein HINWEIS: Es werden nur solche Bedarfsmeldungen....bla,bla...die eine erhöhte Leistung auch mit einem erhöhtem Entgelt zu entrichten bereit sind berücksichtigt. haha
Hier herrscht seitens der Telekom ein Verkäufermarkt und diese Assis langen mit voller Kelle zu. Traurig!
Was war nochmal Glasfaser?
 
@Bilderberger: Aus Sicht der Telekom: Mit langsamen Leitungen lässt sich mehr verdienen als mit schnellen (noch).
 
Deutschland fällt auf vielen Gebieten zurück. Z.B. gehen uns die hochwirksamen und sehr gut verträglichen Krebs-Medikamente aus. Das Spitzen-Präparat "Caelyx" ist kaum noch vorrätig. Viele Patienten müssen mit weitaus weniger wirksamen und verträglichen Präparaten behandelt werden, die auch noch größtenteils in China produziert werden. Das Gesundheitsministerium nimmt das gelassen hin und handelt nicht. Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, wie mich das als Medizinerin belastet.
 
@Rhanon: das stimmt nicht. der ausbau baut auf der vorhandenen technik auf. Flächendeckend kostet dieses vectoring ca 6 mrd euro. Flächenddeckend ftth,also glasfaser, kostet zw. 60 und 80 mrd euro. Deine aussage ist total falsch!!!
 
@Rhanon: eben nicht, kannst mal danach googlen oder guck bei teltarif.de. Meine zahlen sind von 2012
 
@Rhanon: Das würde uns in einer FTTH-Statistik aber auch nicht weiterbringen ;) Und letzten Endes werden auch wir auf FTTH umsteigen; Glasfaser schafft nämlich mit irgendwelchen zukünftigen Vektorquadraturamplitutenmodulationen, multiplen Wellenlängen in einer Faser und was weiß ich nicht doch deutlich mehr als Kupfer… mehr als 100MBit/s hat man ja jetzt schon drinn! (Telekom bietet ihr FTTH ja mit bis 200MBit/s an, mehr geht auch da schon!)
 
Die Frage ist doch nicht Wo, sondern eher Warum. Leider fehlen mir die notwendigen Infos, aber weis hier vielleicht jemand a)Welche Firmen und Firmenarten sind in Norwegen und Schweden für den Ausbau zuständig? Der Staat, die freie Wirtschaft oder irgendwelche komischen Konstrukte wie bei uns die Telekom? b)Norwegen und Schweden sind ja eher ländliche Gebiete mit Ballungszentren, wie sieht es denn da aus, wenn ich auf dem Land lebe?
 
Die politik hat immernoch nicht erkannt das internet leitungen genau so wichtig sind wie strom,wasser,gas leitungen oder wie das strassennetz. Vorallem würde mit flächendeckendem ftth ein ganz neuer markt mit anwendungen entstehen. Lieber das geld in was sinvolles investieren als den banken weiter geld in den a****** zuschieben.
 
@sanem: Hat sie sehr wohl erkannt. Haben die Bürger aber ein starkes Netz, können sie das Geplänkel in den anderen Bereichen ein für alle Male lösen. Dann aber haben die Politiker keine Arbeit mehr. Auch wenn sie Gegenteiliges behaupten: das Ziel der Politiker (des Finanzwesens und der Industrie) ist es, die Bürger an der kurzen Leine zu halten.
 
Ich wäre bei mir schon froh, wenn ich über normales Kupferkabel 6MBit bekommen würde. Der DSL-Ausbau geht in meinem Stadtteil überhaupt nicht voran. Da geschieht seit mind. 8 Jahre nichts mehr. Ich würde ja mehr zahlen, aber es geht halt nix voran.
 
@Seth6699: Ich würde NICHT mehr zahlen! Ich zahle JETZT schon für "bis zu 6Mbit" und bekomme nur 1Mbit geliefert! Das ist genau so eine Sauerei!
 
FTTB wäre vorteilhafter und billiger im Ausbau. Im Unterschied zu FFTH geht FFTB nur bis in den Keller, wie es im Haus dann weitergeht, ist die freie Entscheidung der Eigentümer. Hat vor allem auch Vorteile bei Providerwechsel, etwa weil sich der alte Provider als unzumutbar unzuverlässig erwies. Bei FFTH kann der alte Provider die Leitung zum Endkunden bis ins Wohnzimmer aus Bösartigkeit blockieren. Bei FFTB stöpselt der Techniker im Keller einfach um auf den neuen Provider, das kann der unzuverlässige Altprovider nicht verhindern. Nur ein einziges Telekommunikationskabel ins Haus findet man wohl eher in Billig-Immobilen auf dem Land in abgelegenen Gebieten.
 
Man lobe Unitymedia und meine 150Mbit
 
@Fanity: Jup, oder mein Willy Tel mit zwar nur 100Mbit aber die habens irgendwie verpennt mein Upload zu drosseln. Seit 3 Jahren habe ich ne fast Synchrone Leitung (103 Down, 85 Up) :D
 
@JacksBauer: Sei doch froh, würde das auch gar nicht melden. Und warum kriegt JacksBauer ( - )
 
@Fanity: In Deutschland herrscht der Neid! :)
 
@JacksBauer: Ich merk das schon, das sind bestimmt die Bauern die hier mit DSL Lite rum gurken. Deswegen habe ich mich bei der Wohnungssuche vorher erkundet wie viel wo möglich ist.
 
@Fanity: Völlig richtig. Auf`m Land ist das Kabel schmal.
Wenn ich aber aus der Tür gehe seh und riech ich den Kraichgau.
Du riechst `ne Douglas Pafümerie und siehst Volldöner.
Verstehste was ich meine? Mir gehen Deutschlands Städte auf die Nerven.
 
Wenn das so weitergeht mit dem Ausbau steig ich auf WiMAX-Funk um.
 
@krusty: Gibt's das überhaupt noch?
War doch irgendwie von Anfang an eine Totgeburt...
 
@JK_MoTs: ...jemand wird sich in Deutschland schon damit bereichert haben.
 
@krusty: Och OSC hat da auch entsprechende Angebote für Geschäftskunden die wohl auch gut was an Verwendung finden. Man muss nur bereit sein den doch relativ hohen Betrag dafür zu bezahlen heißt je nach Bandbreite, Vertragslaufzeit und der Entscheidung ob das ne Flatrate sein soll oder nicht kann man schon auf bis zu 3000 Euro/Monat kommen. Und die Antenne muss man auch noch irgendwo unterbringen (Ist meist nicht sonderlich klein).
 
In Böblingen bei Stuttgart ist ein ganzes Stadtviertel ("Flugfeld") mit FTTH angebunden und ein Großteil der Wohnungen dort im Neubaugebiet wird erst ab Januar bezugsfertig. Ich denke mal, für die Anbieter ist das Verlegen in Neubaugebieten lohnender als alte Leitungen auszutauschen.
 
@Dreadlord: jep, das Teuerste daran ist ja nicht das Material sondern der Arbeitslohn und da ist eine Ausstattung von Anfang an immer günstiger als eine Nachrüstung.
 
Es gibt hier grad im Norden noch so viele Gebiete wo es nur DSL Light gibt und laut Telekom wird da auch nicht ausgebaut. Obwohl es da sogar um 2 angedachte Industriegebiete geht, nähe Lübeck. Die Industriegebiete werden nie entstehen mit zu wenig Leitungen und DSL Light. Eine gute Internetanbindung ist für die meisten Firmen heutzutage ein absolutes muss!!! Glasfaser ist im Norden überhaupt kein Thema.
 
@Navajo: In Kiel gibt's wenige Straßen von meinem Wohnort entfernt ein Glasfaserausbaugebiet, das immer größer wird und vermutlich auch mich bald erreichen wird. Also "im Norden" allgemein ist Glasfaser durchaus ein Thema.
Ich bin aber auch zur Zeit noch mit 100mbit/s ganz gut bedient. :P
 
@Duff-Man: ja IN Kiel, aber wie sieht es außerhalb aus. Also diverse ländliche Gebiete die aber auch Touristen bedienen haben eben kein richtiges Internet. Einer der größten Campingplätze im Norden z.B. nur DSL Light...
 
Ich kann so schlecht sehen. Sucht mir mal bitte Deutschland heraus:

http://is.gd/apiYP6
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte