EU plant Leistungs-Obergrenzen für Grafikkarten

Die EU-Kommission will auch im IT-Bereich Standards für Geräte mit einem geringeren Energieverbrauch durchsetzen. Dies könnte dazu führen, dass für die aktuell größten Stromfresser ein faktisches Verkaufsverbot entsteht. mehr... Grafikkarten, Zalman, Lüfterhersteller Bildquelle: Zalman Grafikkarten, Zalman, Lüfterhersteller Grafikkarten, Zalman, Lüfterhersteller Zalman

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Man merkt, dass Europa keine anderen Probleme hat .... und sowas bekommt den Friedensnobelpreis. Lächerlich!
 
@tripe_down: Europa hat andere Probleme, natürlich. Aber jedes Problem, so klein es scheinen mag, sollte gelöst werden.
 
@Sapo: Und wenn man keine richtigen Probleme lösen möchte macht man sich halt wie hier irgendwelche imaginären.
 
@tripe_down: wenns nur das wäre... Europa - mit Teilnehmerstaaten die Waffen in Krisengebiete beidseitig liefern - bekommt einen Friedenspreis? wofür? weil Waffen Frieden schaffen? oder doch nur n Haufen Profit? getreu dem Motto "für den Friedensnobelpreis würde ich töten"
 
@Rikibu: Dein Kommentar ist komplett am Thema vorbei. Wenn Du dich über die Politik der EU in anderen Belangen beschweren willst, ist hier sicherlich der falsche Ort dafür. Ansonsten schlage ich, vor Du behältst deine Meinung diesbezüglich für dich und schreibst zum Thema.
 
@localghost: es passt zum Thema, ich werde dir verraten wo... nämlich zum Thema Europa, Heuchelei und so zu tun, als schaffe man etwas bahnbrechendes für die Gesellschaft. Gibt es aber wirklich Errungenschaften der EU die wir nicht mit irgendeiner Strafe zu bezahlen hatten? Alles wird teurer, keiner der angeblichen Volksvertreter fragt die Frage, wie das alles bezahlt werden soll bei sinkenden Löhnen, Renten usw. Wo soll das hinführen? Und dann wird mit so einem Irrsinn wie Vorschusslorbeer Friedensnobelpreis blend-abgelenkt... das ist ein Vorschusspreis, was hat Obama denn für den Frieden getan das er diesen Preis so kurz nach seinem Amtsantritt bekommen hat? mir fällt nix ein... die USA (obama stellvertretend) hätte diesen Preis nicht verdient, weil Obamas Vorgänger ganze Landstriche in Schutt und Asche legte... aber so doppelmoralisch ist eben diese öffentliche Heuchelei...
 
@Rikibu: Recht haste. Ich kann mir aber schon denken warum die das mit dem Stromverbrauch so rigoros regeln wollen. Die wissen dass ein Konflikt mit der arabischen Welt ansteht und dass wir warhscheinlich mit einem Ölembargo und damit einhergehend extrem verteuertem Öl in Europa rechnen müssen. Gepaart mit der Energiewende die ein Versorgungsloch praktisch vorprogrammiert hat, müssen die halt europaweit dafür sorgen dass der Bürger und die IT-Branche Strom spart. Deshalb auch das Glühbirnenverbot. Der angenehme Nebeneffekt ist dann natürlich auch dass die Stromkonzerne die Preise bis zum kotzen erhöhen können (weil es ist ja Krise), aber gleichzeitig weniger liefern brauchen. Das macht insgesamt mehr Gewinne für die Konzerne. Bezahlen muss das der Bürger mit seinem Geld und dann darf er wahrscheinlich noch die Freiheit der EU in Islamistan verteidigen gehen und mit seinem Leben bezahlen (Wir haben ja eh zu viele Arbeitslose). Die denken sich halt:" Wer Ego-Shooter spielen will, soll das gefälligst an der Front machen und nicht am PC wo ihm nichts passiert." Ist zwar etwas zynisch von mir gedacht, aber ich glaube dass ich damit garnicht mal so Unrecht habe. Auf Youtube gibt es eine gute Doku über den Strommarkt in Deutschland. Die nennt sich "Das Kartell". Geht runde 45 Minuten und ist wirklich sehr interessant. Sehr sehenswert.
 
@Traumklang: stimmt schon, aber Energie könnten wir kostengünstig mit AKWs im Überfluss erzeugen... die regenerative Energie ist doch nur ein Tropfen auf den heißen Stein - und auch der geprisene Öko Strom besteht nur zu max. 20% aus Windrad oder Wasserkraft Gedöhns... wenn ich die Wahl hätte, diese hässlichen Windräder die jede Landschaft wahnsinnig verschandeln, oder eben AKWs mit bezahlbarer Energie - ich wüsste was ich wähle...
 
@Rikibu: Ich sehe das auch so. Ich bin bestimmt kein Freund der Kernkraftenergie. Aber wenn man realistisch sein will, muss man erkennen dass wir zur Zeit keine Alternativen haben. Das paradoxe ist ja dass sie uns Deutsche für dumm verkaufen wollen indem sie sagen dass Ökostrom umweltfreundlicher ist. Ist er ja auf lange sicht auch. Aber er ist kaum bezahlbar. Ausserdem muss ja der fehlende, durch Ökostrom nicht ersetzbare Teil des Stromverbrauches irgendwoher kommen. Und da haben alle grossen Energiekonzerne schon Handelsverträge mit Französischen und Tschechischen Atomkraftbetreibern abgeschlossen. Als ob deren Strahlung bei einer Havarie vor den Toren der BRD halt machen würde wenns knallt. Damit hat die energiewende defakto Atomkraftwerke in Deutschland abgeschafft und im ausland den Bau von neuen Atomkraftwerken gefördert. Dazu kommt dann noch die selbstverschuldete Abhängigkeit bei der Energieversorgung von anderen Staaten. Was im Krisenfall echt zum Problem werden kann. Damit wird Deutschland erpressbar. Wenn ich an die EU-Krise denke und was Frankreich GB und Griechenland alles von Deutschland fordern, wird mir schlecht. Aber na gut,die werden schon wissen was sie mit unserem Geld anfangen wollen.
 
@Rikibu: bei dem was du sagst, steckt schon ein wahrer kern drinnen, ABER die leute die sich für sowas einsetzen, haben wahrscheinlich zu 90% nichts mit den waffengeschäften zu tun. sollen alle einzelnen bereiche abgeschafft werden (landwirtschaft, technik, soziales) damit immer das gerade größte problem gelöst werden soll? für sowas gibt es nunmal abteilungen die sich mit unterschiedlichen themen beschäftigen. sollen wir jetzt alles einstellen bis alle kriege, in denen europa verwickelt ist, beendet sind?
 
@Rikibu: Aber nur solange man spaltbares Material hat.

Es gibt zwei Möglichkeiten, jetzt leicht höhere Preise weil man eine verkorkste Energiepolitik aus dem Graben ziehen muss oder in einigen Jahren gegen die Wand fahren weil die Brennstoffe nichtmehr bezahlbar sind.
 
@Rikibu:
ok
die hoch, mittel, niedrig radioaktiven abfälle lagern wir dann in deiner bude ein.
dieses höllenzeugs bewachst du für lau damit der umtriebige terrorist das nicht für ne schmutzige bombe verwenden kann.
natürlich rund um die uhr....
mal sehen ob du dann noch atomstrom willst.
ach ja und wer bezahlt die entsorgungskosten für radioaktiven müll???
alle steuerzahler natürlich und du auch.
billiger atomstrom ...
wo von träumst du des nacht´s???
wechsel ma die drogen.
hast tschernobyl und fukushima verpennt??
 
@blaubär_66: da hat die Presse ja ganze Arbeit geleistet von wegen Terrorismus. dieser ist nur Terror weil man damit vielen effektiv Angst einreden kann. bei nüchterner Betrachtung sind's auch nur Kriminelle Taten, größtenfalls Morde... warum vorzugsweise der ignorante Islam einen Rechtsstaat bedrohen soll, ist mir ein Rätsel. das einzige was unseren Rechtsstaat bedroht sind Politiker, die lückenlose Überwachung fordern. wer was machen will der macht was, ganz nüchtern betrachtet wundert mich das wir bisher so wenig islamistische Gewalt abbekommen haben, wenn ich mit ins Kalkül ziehe, wie die westliche Welt gegenüber der islamistischen verhält. man stelle sich nur mal vor, dislamisten würden deutsche Frauen zwecks sextourismus ausbäuten, oder andere Sachen. würde man da als Betroffener nicht auch den Wunsch haben sich freizukommen? oder ist eine Atombombe oder restmaterial in angeblichen schurkenstaaten nicht eher eine Versicherung um nicht vom Weltpolizisten USA angegriffen zu werden? das würde ich gerne mal erörtern, wieso USA vertrauenswürdiger diesbezüglich. sein soll als islamistische staaten
 
@Rikibu [re:5]: Nein, tut es nicht. Du benutzt diese (zugegebenermaßen dusselige) Idee der EU nur als Aufhänger, um deiner Politikverdrossenheit Ausdruck zu verleihen und deinem (gerechtfertigten) Frust Luft zu verschaffen. Und jetzt auch noch dieses Gerede vom Nobel-Preis. Also, das gehört nun wirklich nicht hierher. Hättest Du statt dessen geschrieben, dass die Begrenzung des Datendurchsatzes einer Grafikkarte der falsche Ansatz zur Reduktion des Stromverbrauchs ist und man doch an anderen Schrauben drehen sollte, ich hätte dir vollkommen zu gestimmt. Nur um das mal klarzustellen. Ich bin kein Freund der EU. Ganz im Gegenteil, ich bin ein überzeugter Gegner und hätte am liebsten "meine" D-Mark zurück. Noch heute rechne ich viele Beträge von Euro in "richtiges Geld" um. Und hoffentlich bleibt mir zu Lebzeiten eine politische (Staaten-)Union erspart. Aber so etwas schreibe ich für gewöhnlich nicht auf einer Seite, die sich hauptsächlich mit Themen aus dem Gebiet der IT befasst (bis auf dieses eine Mal hier).
 
@Traumklang: Wenn man realistisch sein will, sollte man erkennen, dass wir uns alles gefallen lassen. Alle beschweren sich, niemand tut etwas dagegen. Wie denn auch, wenn unser Land von Lobbyisten & Managern geführt wird. Es gibt keine Politik mehr, das ganze nennt sich in meinen Augen (!) nur noch Wirtschaft.
 
@Rikibu: naja schaust du auf andere "Welt-abschnitte" gibt es keine Vereinigung die zumindest versucht was gemeinsames zu ändern.
Schaut man alleine auf die letzten Jahrhunderte der De/Fr Beziehung, und wie wir uns jetzt arrangieren. Also ich finde diesen Preis nicht ganz fehl am Platz. Nobody ist perfekt.

b2t: finde es etwas lächerlich, aber glaube auch kaum daran das sich die Hersteller oder Kunden dann wirklich Gedanken machen ob Ihre Grafikkarte EU-Norm hat. Schaut man auf den Anteil der Hochleistung Grafikkarten ist dieser ja schon wieder eher gering.
 
@Traumklang: Danke für den Doku-Tipp. Grüße
 
@Rikibu: nich waffen bringen menschen um, menschen bringen menschen um.
 
@buckliger: das is ohne Waffen aber sehr zeitaufwändig. man müsste nur ma in der Tagesschau tägl. melden wieviele durch Alk, ärztepfusch, mobilitätsunfälle, Rauchen usw. tägl. sterben. dagegen ist die Quote von "terroranschlÄgen" oder AKW Unfällen doch eher zu vernachlässigen. wenn ich mir vorstelle was für Aufstände es gäbe, keiner würde mehr zum arzt gehen;)
 
@Rikibu: so ist leider unsere westlichen welt. aber bitte werf EU und USA nicht in einen Topf. Den Nobelpreis hat sich Europa verdient, denn hier wirds untereinander keinen Krieg mehr geben, sondern Frieden und Demokratie. Die Gemeinschaft stehe für "Brüderlichkeit zwischen den Nationen" und da sind andere Staaten noch weit von entfernt, allen voran die USA.
 
@tripe_down: Na wieso? Man macht anstatt Einfuhrverboten einfach eine Geldstrafe hin und schon kommt die EU wieder an Kohle. MS kann man ja auch nicht endlos melken.
 
@tripe_down: Etwas Dümmeres habe ich in Bezug auf den Stromverbrauch von IT-Hardware noch nicht gelesen. Wenn die EU regulierend eingreifen will, dann doch bitte in der Art, dass eine gewisse Performance pro Watt gelten soll. Schließlich ist es doch häufig so, dass (neuere) Hardware mit nominell höherem Verbrauch (Watt) eine Aufgabe dennoch soviel schneller löst, als (ältere) Hardware mit nominell geringerem Verbrauch, sodass unterm Strich eine geringere Gesamtstrommenge für diese Berechnung aufgewendet werden muss.
 
Dann werden die Hersteller in Zukunft eben Grafikkarten bauen, die leistungsfähig und keine Stromfresser sind. Ich finds gut.
 
@ctl: das wäre dann richtig, wenn der Stomverbrauch beschränkt wäre.
Hier ist aber die Leisungsfähigkeit beschränkt, in der Hoffnung, dass dann der Stomverbrauch sinkt oder gleich bleibt...
 
@n0gg: Glaubst du nicht, das die Hersteller bereits heute in der Lage sind, Leistungsstarke Grafikkarten zu entwickeln die wenig Energie verbrauchen?
 
@testacc: hab ich irgendwo das Gegenteil behauptet????
 
@tripe_down: Erst regeln sie die Gurken, jetzt die Tablets die Schurken, dann noch einen Kommissar / eine Kommission, schon ist sie wieder was teurer die Union!
 
@tripe_down: Nee Energieverbrauch ist kein Problem. Haben ja genug von allem und wenn es hier nichts mehr gibt leben wir halt auf dem Mars. So what?!
 
@tripe_down: stimmt, wesentlich effektiver wäre es natürlich, wenn alle nur an einem thema arbeitet lösen und dann erst das nächste angehen.....*facepalm*
 
@Alle: Ihr habt es nicht verstanden... Für was braucht man diese Grafikkarten? Für z.B. Egoshooter . Der Friedensnobelpreis ist aber auch Ansporn und Pflicht es noch besser zu machen. Von daher passt dass dann schon. :D
 
@Lastwebpage: Noch nie von GPGPU gehört oder dass GPUs in Serverfarmen verwendet werden, weil deren parallele Rechenleistung viel höher ist, als bei CPUs?
 
@Tjell: ich habe die <ironie> Tags vergessen...
 
@tripe_down: Du bringst es auf den Punkt..die EU in Brüssel hat den Arsch offen. Es wird echt Zeit das Deutschland austritt. Was die teilweise...bis nicht alles ..für Schwachsinn machen.. gehört weggesperrrt. Krümmungsgrad eine Banane....Gewürzgurkengröße, Eiergröße...also wenn ich so Recht nachdenke gehört die ganze EU abgeschafft.
 
@tripe_down: Zitat "Die Maximal-Leistung für Grafikkarten soll auf eine Speicherbandbreite 320 GB/s " HHHÄÄÄäääähhhh??????? Als erstes merkt man einmal das die von der EU scheinbar keine Ahnung von Technik haben. Was bitte hat die maximale Speicherbandbreite direkt mit der Leistungsaufnahme zu tun? Das wäre ja so als würde man 300Ps Autos verbieten nur weil sie 300PS haben, das sagt aber noch lange nichts über den Durchschnittsverbrauch aus!!! Es ist zwar wahr das ein breiteres Speicherinterface mehr strom brauchen kann, nur kommt es dabei auf die Fertigungstechnologie bzw Strukturgröße (in nm) des Speichers und GPU an. Zukünftige Speicher brauchen trotz hoher Bandbreite und höheren Takt durchaus sogar weniger energie, deswegen kann man sie noch lange nicht verbieten bzw ausbremsen nur weil irgend ein EU-Holzkopf eine obere Speicherbandbreite festgelegt hat.
 
Prima, dann wird die Forschung mehr auf Energieeffizienz anstatt Leistung gelegt. Wobei es ja mittlerweile schon in die Richtung geht.
 
@therealsausage:
Oder man erfindet einfach wieder die Beschleunigerkarte. Dann wird halt ne Basis Version mit Grundlegenden Sachen rausgebracht, die sich knapp am EU Limit und alles darüber hinaus wird einfach in eine zweite Grafikkarte ausgelagert. Wenn das noch nicht reicht kommt eine 3te dazu... Dadurch ist zwar nichts gewonnen, aber wenigstens kann dann einer der Sesselfurzer der EU seine Daseinsberechtigung mit dem Verweis auf diese tolle Verbot begründen...
 
@terminated: Dagegen könnte man ja gleich was mit machen. Schreib denen das doch gleich mal.
 
@Jens002: Und wieso überhaupt etwas verbieten? Haben wir etwa ein Stromproblem? Nein haben wir nicht. Den Strommangel erzeugen wir doch künstlich, indem wir die Atommeiler abschalten.... Wieso können die EU-Politiker nicht einfach mal die Finger still halten und sich um wirklich wichtige Sachen kümmern. Dazu gehört definitiv nicht die Glühbirne oder eine Grafikkarte. sondern die armut im eigenem Land... Man sollte lieber einen Mindestlohn, eine gerechte Energieversorgung schaffen, anstatt es so zu machen...Gruß
 
@terminated: Hurra, 3 DFX lebt wieder auf.........
 
@therealsausage: Ende der Neunziger / Anfang der Nuller hatte ich mal ein Interview mit einem Wirtschatfsprof gesehen. Dieser war der ansicht dass es in zukunft (aus damaliger Sicht) eher gilt auf Effektivität zu achten als auf Effizienz. Wie z.B. in der Natur wo ein Löwenzahn sehr viele Samen verschickt, aber nicht alle zu neuen Pflanzen werden.

Der Gute hat sich wohl ein wenig geirrt :-D
 
@therealsausage: Vielleicht bekommen wir in Europa auch einfach nur noch Mittelklassehardware im Laden zu kaufen und müssen richtig gute Hardware privat aufwändig aus dem Ausland importieren.
 
Das ist ein Aprilscherz...also das kann eigentlich nur einer sein...
 
@DerAllEine: Ich erinnere mich noch an Zeiten als man Aprilscherze Anfang April gemacht hat. Früher war halt alles früher.
 
@Johnny Cache: Du wirst lachen, ich sehe seit knapp 2 Monaten schon Weihnachstgebäck in den Regalen der Supermärkte (Dominosteine z.B.). Kaum sind die Sommerferien vorbei wird "geweihnachtet".
 
@Traumklang: Aus der allgemeingültigen Annahme daß ich immer recht habe und deiner Beobachtung können wir also messerscharf schließen daß dieses Weihnachtsgebäck nicht schon im Handel ist, sondern daß es sich dabei um Gebäck von letztem Jahr handelt, welches erst jetzt vertrieben wird.
 
@Johnny Cache: Also ich habe die LOT Nummern mal angeschaut, und gesehen dass die bei Penny Markt vertriebenen Dominosteine im Mai 2012 produziert wurden und seit Juli im Handel sind. Hatte auch erst gedacht dass die den alten Kram vom letzten Jahr verkaufen wollen. Lag aber zumindest bei den Dominosteinen falsch.
 
@Traumklang: Und jetzt ist das Zeug auch noch umdatiert worden. Wir decken hier gerade einen Skandal nach dem anderen auf. ;)
 
@Johnny Cache: Das kann gut möglich sein. Hahahaha
 
Haben die sonst keine Probleme? Schulden und so? Vielleicht sollten die sich mal dadrauf konzentrieren? Bald kommt wohl noch die Regelung wie oft ich auf Klo gehen darf und was ich da von mir geben darf, damit ich nur x Liter Wasser am Tag in den Kanal puste...
 
@LoD14: Hald bloss die Klappe. Sonst bringste die ehrenwerten EU-Herren wirklich noch auf dumme Gedanken. Das würde mir noch fehlen, dass ich beim Wasser auch so abkassiert werde wie beim Strom. Wenn das so weiter geht, fliegt der Stromzähler aufs Strassenpflaster. :-D
 
@Traumklang: Ist doch heutzutage schon so. Aber mal im Ernst, Wir verbrauchen viel zu wenig Wasser. somit verdrecken die Kanäle und die Versorger müssen diese Aufwändig reinigen. Die Reinigung muss aber auch bezahlt werden -> Wasser wird teurer. Wenn wir einfach mehr entnehmen würden, dann könnten sie (werden sie aber vermutlich nicht machen) den Liter senken, weil so sich die Ablagerungen nicht so schnell bilden können und somit die Rohre nicht so schnell verdrecken -> Reinigung muss nicht so häufig gemacht werden. Aber wie schon geschrieben, werden die Konzerne nun, nachdem sie es hochgesetzt haben, mit dem Preis nicht mehr runter gehen. Ist ja bei sämtlichen Sachen so. Benzin, Festplatten, etc... Leider gibt es in diesen Bereichen, Benzin, Wasser, Strom, zu wenig Konkurenz, was das noch verlangsamt. Hat man bei den Festplatten gesehen. Die sind selbst jetzt, obwohl sie ein Rekordabsatz haben, noch nicht auf dem Niveau, wo sie vor der Katastrophe waren...
Gruß
 
@LoD14: Neee, du kriegt eine Vorgabe wieviel Wasser durch die Leitung gepumpt wird bis ein Stopp Schild erscheint als kennzeichnung dass du zuviel Wasser verbraucht hast.
 
Die EU ist wohl gar nicht lernfähig. Hat es etwa nicht gereicht mit dem Verbot der Glühbirne genug Energie einzusparen? Nachteile bei der Entsorgung (in den normalen Hausmüll dürfen die angeblich so langlebigen Alternativen wegen dem Quecksilber nämlich nicht) dieser Ökobirnen scheinen für diese wohlhabenden Ministerialbeamten und Parlamentarier keine Rolle zu spielen!
 
@Graue Maus: Energieeinsparungen lohnen sich in jedem Bereich.
 
@localghost: Energieeinsparungen werden von den Stromkonzernen mit Preiserhöhungen wieder abgefangen. Ersparnis für den Verbraucher gleich null.
 
@Traumklang: Aufgrund des höheren Preises wird aber weniger verbraucht und Atomkraftwerke werden weniger. Alle schreien nach mehr Ökostrom aber keiner wills bezahlen !?
 
@Dario: Also in Tschechien wollen sie zusätzliche Atomkraftwerke bauen weil die Deutschen Stromkonzerne dort in zukunft Strom einkaufen wollen und müssen. Ökostrom stellt grad mal 20 % der benötigten energie zur verfügung. Im winter sogar weniger, weil da die Solaranlagen praktisch null Effizienz haben. Frankreich will übrigens auch Atomkraftwerke bauen um die Nachfrage aus Deutschland abdecken zu können. Linksgrüne Spinner schreien nach Ökostrom, der normale Bürger nicht. Denn der weiss in der Regel auch was er finanzieren kann und was nicht.
 
@Traumklang: Die Grünen haben irgendwann mal 5 Deutsche Mark für den Liter Benzin gefordert und sind ausgelacht worden. Guck mal heute auf die Zapfsäule was der Liter kostet. Außerdem gibt es weit mehr Möglichkeiten Energie zu produzieren als nur Solarpanel. Ich denke, wir sollten unseren Kindern eine bessere Welt hinterlassen. Aber der Tenor der heutigen Zeit ist doch: Nach mir die Sintflut. Schade.
 
@Dario: Ich schreie nicht nach Ökostrom sondern nach einer bezahlbahren Energieversorgung
 
@Dario: Ich bin durchaus für die Abschaltung von Atomkraftwerken. Jedoch haben wir uns durch diese Wählerfangaktion der CDU namens Energiewende ein Eigentor geschossen. Man kann sowas nicht von Heute auf Morgen umsetzen. Der normale Bürger ist bereits über die Maaßen durch Abgaben und Steuern belastet. Dazu kommen ständige Preiserhöhungen und Lohnsenkungen gepaart mit Inflation. Grosse Landstriche sind bereits mit Windkrafträdern verschandelt und man kann damit trotzdem nicht den Energiebedarf decken den man in Deutschland hat. Dass die Stahlproduzenten und andere energieintensive Industrien Vergünstigungen bekommen ist logisch, sonst würden die auch dicht machen können, und das würde weitere Arbeitsplätze abschaffen. Ich bin für eine dezentrale Stromversorgung auf kommunaler ebene. Heizkraft- und Stromwerke die mit Biomüll Holzspahn oder ähnlichem betrieben werden. Dem jedoch stehen die grossen Energiekonzerne entgegen die Strom und Fernwärme möglichst zentral herstellen und teuer verkaufen wollen. Wobei Fernwärme damals super billig war. nicht ohne Grund, denn Fernwärme war nichts anderes als die Abwärme von Atomkraftwerken oder anderen energieintensiven Industrien. Heute wollen sie damit gross abkassieren. Wusstest du dass die grossen Energiekonzerne sogar Geld für ihren CO2 ausstoss bekommen, weil sie einen CO2 Freifahrtschein für ihre Braunkohlewerke praktisch gratis erhalten und diese dann für teuer Geld an andere verkaufen? Diese Energiewende fördert also nicht nur Atomkraftwerke im Ausland sondern auch den Bau von Kohlekraftwerken in Deutschland und einen erhöhten CO2 Ausstoss.
 
@Dario: falsch, ich schreie eher nach Atomstrom^^ Ökostrom hin und her, aber ist lange nicht so zuverlässig. Gruß
 
@Dario: Wieso hinterlässt man den Kindern eine schlechte Welt, wenn man Atomstrom benutzt? Das Uran strahlt auch dort, wo es nun liegt, ob nun in den Endlagern oder im Berg, wo es abgebaut werden muss. Meine alternative wäre sogar, die Stäbe in die Sonne, Mond zu schicken. die Glühbirne ist günstig in der Produktion, und auch genauso haltbar, wie eine Energiesparlampe, wenn nicht sogar noch länger. Wenn man nun die Produktionskosten Entgegenrechnet, was so eine Lampe dann im Endeffekt verbraucht, kommt man sogar eher noch zur alten Glühlampe zurück. Denn die Materialien müssen auch alle erstmal abgebaut werden, was nun mal auch mit Strom/Öl gemacht wird etc. Das ganze ist ein Hype, damit die Konzerne wieder das Geld der Bevölkerung einsacken können, weil diese nun die teureren Leuchtmittel kaufen müssen. LED dahingegen wäre kostengünstiger als eine altbekannte Glühbirne in der Produktion, wie im Betrieb. Hier sind aber die Anschaffungskosten für einen Privathaushalt noch viel zu teuer. Hier sollte die EU Eingreifen... Man sollte aber auch hier wissen, dass eine LED nicht unbedingt sehr Langlebig ist, vorallem wenn es ums Einschalten/Ausschalten geht Gruß
 
@Forster007: "Das Uran strahlt auch dort, wo es nun liegt, ob nun in den Endlagern oder im Berg, wo es abgebaut werden muss." Solange es als Erz unter der Erde liegt, stört es nicht. "Meine alternative wäre sogar, die Stäbe in die Sonne, Mond zu schicken." Ah jo klar, gerne doch! Raketen sind ja schließlich so zuverlässig, dass in den letzten 40 Jahren keine einzige beim Start explodiert ist oder im Orbit verreckt und wieder in die Atmosphäre eingetreten ist. Und das bissl Blei, das für die Abschirmung des Zeugs nötig ist bis die Rakete die Erdatmosphäre verlassen hat, wiegt ja auch nichts. "Man sollte aber auch hier wissen, dass eine LED nicht unbedingt sehr Langlebig ist, vorallem wenn es ums Einschalten/Ausschalten geht" Richtig, drum nutzt man überall dort, wo viel geschaltet wird (Ampeln, Lichterketten) keine LEDs... Ich glaube eher, du verwechselst da LEDs mit Energiesparlampen...
 
@TiKu: Auch da könnte das Erz wieder hingebracht werden... Raketen sind heutzutage sicherer geworden und werden es auch in der Zukunft immer mehr werden. Solange kann man dann auch noch warten und es reicht Wasser als Abschirmung und das ist leichter als Blei... LEDs sind im KFZ Bereich, ob es als Blinker oder als Hauptscheinwerfer gesehen, als Einzellampe verboten. Rate mal bitte warum...(Sicherheitsrelevant). Bei Ampeln sind auch mehrere in einer Lampe zusammengefasst und Lichterketten sind spielerreien... Gruß
 
@Forster007: "Auch da könnte das Erz wieder hingebracht werden..." Dumm nur, dass es kein Erz mehr ist.
 
@TiKu: was hat das eine mit dem anderen zu tun? nur weil das uran vom Erz abgespalten ist, strahlt es dann nicht mehr oder weniger als das Erz an sich. Da man dieses Uran aber noch einmal extra anreichert, hat man dann zwar im Endeffekt eine höhere Strahlung, die aber im Bergwerk ehe unwichtig ist, denn ich glaube kaum, dass jemand gerne im Bergwerk urlaub macht... Den Abbau können heutzutage schon die Maschinen machen. Aber auch hier können die materialien erstmal zwischen gelagert werden, bis das bergwerk erschöpft ist... Gruß
 
@Forster007: Grundwasser usw. gibts natürlich nicht...
 
@Graue Maus: Ist natürlich ein wenig aufwendiger, aber man kann defekte Energiesparlampen an jedem Recyclinghof abgeben !
 
@Dario: Jup. Als Beispiel fahre ich mit einem AUDI A8 3.5 TDI zum Recyclinghof um eine Birne abzugeben. Was wohl so durch den Auspuff rausgeblasen wird?
 
@Eziens: Du kannst auch sammeln ! Die Dinger sind nicht groß, alles in eine Kiste und ab in den Keller bis du sowieso mal hin musst. Ja ist alles umständlich - aber es geht. Eine kaputte Welt wieder lebensfähig zu machen ist aber um einiges Umständlicher !
 
@Dario: Und eine funktionierende Welt kaputt zu machen dass schafft ja die EU und die Lobby. Glaubst du wirklich dass diese EU Verordnung der Umwelt dient? Wer sind die profitöre dieser Verfügung?
Eigennutz ist die erste Regel bei Ministern und besonders bei der EU
 
@Eziens: Ach und du glaubst daß es im Interesse der Lobby ist, Energiehungrige Grafikkarten hier in Europa nicht zu verkaufen ? Ist nicht dein Ernst oder ? Schau mal durch den Thread, alle interessieren sich hier nur für die Kohle, obwohls uns in Deutschland noch RICHTIG gut geht. Zu dem Thema gibts eine Weissagung der Cree Indianer, die nun wirklich auch ohne all unserem Luxus gut gelebt haben: „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“
 
@Dario: Es liegt erstens in unserem interesse dass die entwicklung der hardware weiter geht, denn mit der entwicklung der hardware geht auch die entwicklung der software weiter. ein schöner kreislauf. wie würde die regelung aussehen wenn z.b. die konsolen hiervon nicht betroffen wären? wer würde hier wohl profitieren? oder tablets? smartphones? wo setzt du die grenze

btw: in DE haben wir eine sehr hoche recicling quote aber hiermit werden wir die welt nicht retten wenn alle um uns herum trotzdem weiter machen. glaubst du dass atomstrom nicht eingekauft wird aus tschechien, wo die krauftwerke noch schlechter sind als die in DE?

in zeiten der globalisierung gibt es nur eine möglichkeit, entweder global handeln oder es sein lassen
 
@Eziens: Die Entwicklung von Software funktioniert auch gut ohne Hardware. Software weiter zu entwickeln ist aber nicht im Interesse der Industrie. Hier kommen Entwickler zum Einsatz, die aus freien Stücken programmieren: Wie z.B. das Cyanogen Projekt. Die holen aus älterer Hardware noch RICHTIG was raus. Wenn wir eine Limitierung in der Hardware haben, wird die Industrie sicherlich aber auch selbst besser programmieren. Vielleicht werden wir die Welt als Recycling Meister nicht retten, aber noch weniger werden wir das wenn wir unachtsam mit unseren Ressourcen umgehen. Normale Bürger verstehen das leider nicht. Aber guck dir doch an was in Amerika mit den Autos passiert. Die waren immer führend dabei Autos mit großen Hubraum und hohem Verbrauch zu verkaufen. Jetzt wo Benzin aber auch dort teurer wird, leistet man sich das nicht mehr. Wenns an die Kohle geht, schnallen das auch die Kurzsichtigen. Die Kehrtwende ist zumindestens fast geschafft. Das Wünsche ich mir jetzt noch für den Asiatischen Raum - ohne dass jedes dieser Länder ihr eigenes Fukushima bekommt ! @Traumklang: Dann sollte man das ändern und Kohlekraftwerke genau wie jede andere Industrie stärker belasten. Wenn wir bestimmte Parteien nicht wählen, wird auch das kommen und die Industrie wird z.B. die EEG Umlage bezahlen müssen. Ich bin dafür - gerade bei denen geht doch auch alles übers Geld !
 
@Dario: und nun kommen wir zurück zu den glühbrinen, eine altbekannte technik, die recourssen schonnend ist, sich seit einigen jahzehnten bewährt hat wird durch eine umweltfeindliche technik ersetzt, warum?
 
@Eziens: Was schlimmer ist, Glühbirnen mit Quecksilber herzustellen oder Atomkraftwerke am Laufen zu halten kann ich jetzt nicht beurteilen aber sicher ist, daß auch Energiesparlampen in dieser Bauweise keine allzu große Zukunft haben. Die LED Technik ist mächtig am kommen.
 
@Dario: und da sind wir einer meinung ;-) fakt ist dass etwas getan werden muss aber die die es tun könnten unfähig sind die richtigen entscheidungen zu unseren gunsten zu treffen ökonimisch UND ökologisch
 
@Eziens: Hey super wir sind mal einer Meinung. :) Aber noch mal nachgehakt - was wären denn die richtigen Entscheidungen ?
 
@Dario: Ich bin davon überzeugt dass die vorgabe der energiesparlampen die falsche war genauso wie die geplante leistungsbegrenzung der graka´s. warum wird nicht darüber nachgedacht in der industrie/wirtschaft eine eistungsbegrenzung einzuführen? hochoffen mit 120Watt? kaffee madchine mit 120Watt? das größere potential für mögliche einsparungen liegt definitiv in der industrie/wirtschaft und nicht im privat haushalt
 
@Eziens: Da gebe ich Dir teilweise Recht. In der Industriesparte kann noch sehr viel getan werden ! Aber das eine schließt doch das andere nicht aus !? Ich kann doch auch erst mit dem Finger auf andere zeigen, wenn ich selbst auch ein Vorbild bin, oder ?
 
@Dario: denkst du da grade an politiker? die die eigentlich eine vorbild funktion schon inne haben?
 
@Eziens: "und nun kommen wir zurück zu den glühbrinen, eine altbekannte technik, die recourssen schonnend ist" Resourcenschonend? Bei der Herstellung vielleicht. Der Betrieb ist alles andere als resourcenschonend.
 
@Eziens: Ich denke an uns alle Eziens.
 
@Graue Maus: nicht in den Hausmüll ist das Eine, weiterhin sind die Teurer in der Herstellung und Anschaffung, bieten weniger und schlechtere Lichtausbeute, sind hochgradig gesundheitsschädigent, wenn sie mal kaputt gehen (und das tun sie auch noch häufiger als Glühbirnen), Schwerben oder Splitter darf man auch nicht aufsaugen, da sonst die Quecksilberdämpfe im Raum verteilt werden und der Müllsack ebenfalls zu Sondermüll wird, beim kaputtgehen einer ESL muss 24-48 Stunden der Raum gelüftet werden und niemand der seine Gesundheit gern hat sollte sich in diesem aufhalten, Teppichboden müsste ggf. ebenfalls entsorgt werden (ober chemisch gereinigt) ... habe ich was vergessen? Ich habe ESL übersprungen und bin gleich zu LED (leider noch teurer!) übergegangen, die sind Sparsamer, bieten bessere Lichtausbeute und sind nicht Gesundheitsschädigend. @Dario Recyclinghof? na super noch 45-60Minuten mit dem Auto dahinfahren wegen jeder einzelnen Energiesparlampe, echt toll!
 
@tapo: "wenn sie mal kaputt gehen (und das tun sie auch noch häufiger als Glühbirnen)" Woher nimmst du diese gewagte These?
 
@Graue Maus: Das Verbot der Glühlampe war ja wohl der größte Schwachsinn überhaupt! Nicht weil es nicht ansich sinnvoll wäre, aber wenn die Hersteller jetzt einfach Halogenbrenner in herkömmliche Glühlampen verfrachten um das Gesetz zu umgehen, dann läuft ja was gewaltig schief. Das Verbot hätte von Anfang an auch auf Halogenlampen ausgeweitet werden müssen. Weiterhin hätten Energiesparlampen auf Leuchtstoffbasis gleich mit verboten werden müssen. Mal davon abgesehen das die Quecksilbermengen wahrscheinlich eher gering sind gibt es schon lange brauchbare LED Birnen die ohne Quecksilber und Blei auskommen. Meine ganze Wohnung läuft auf LED. Beispiel: LED 3x11w = 33Watt entspricht in der Lichtleistung >210Watt Halogenlicht!!! im Vergleich zu vorher 3 Glühlampen a 60w = 180Watt) Die Lichtfarbe übertrifft die der meisten Energiesparlampen und vor allen ist das Licht auf Knopfdruck ohne Verzögerung verfügbar. Lebensdauer 35000h Das sind fast 4 Jahre dauerlicht und im normalbetrieb kommt man sicher locker auf 10 Jahre Betriebsdauer.
 
Und als nächstes sind dann wohl die Mobos dran, damit kein SLI bzw. Crossfire mehr möglich ist um dieses Problem zu umgehen?
 
Dann bitte für EU-Kommissare nur noch Opel Corsa / Hyundai Aygo / ...
 
@klein-m: Fahrräder + öffentliche Verkehrsmittel. Wenn wir das machen sollen, sollen die bitte schön mit gutem Beispiel vorangehen.
 
@klein-m: Natürlich voll gepanzert. Dann tuckern sie mit 20kmh durch die Gegend und bleiben am nächsten Hügel hängen ^^
 
@klein-m: Wenn die kleinen Autos wirklich sprit sparen würden, könnte ich da zustimmen. Aber die kisten saufen doch genauso viel wie ein großer 140PS diesel Kombi. Bei günstigeren Autos wird nämlich an Spritspartechnik gespart. So ist es möglich das ein großer teurer und Leistungsstarker 200ps bolide mit hybrid nur unwesentlich mehr verbraucht wie so mancher 90ps kleinwagen.
 
Aha, von der Autolobby ließen die sich überreden, dass VW, BMW und Co. bis 2020 statt 2014 Autos mit viel Spritverbrauch bauen dürfen, während stattdessen Grafikkarten nix mehr verbrauchen dürfen.

Als nächstes geht es auf uns, dann heißt es: Wir Menschen sollen weniger Essen, das spart Energie und schont die Umwelt.
 
@BigSword: verfettung der Menscheit ^^ ... nein Spass beiseite +1!
 
@BigSword: nee, nur keine Bohnen o.ä. Produkte um die Umwelt nicht mit schädlichen Gasen zu verpesten.
 
Die wollen tatsächlich die GB/Sek. limitieren?!?!??! Ich hoffe, dass die einige Fachleute dazu befragen. Warum limitieren sie nicht einfach die Stromaufnahme (Wattstunden/Wh)? Z. B. das eine Grafikkarte nicht mehr als 300 Watt aufnehmen darf. Vlt. sollte es aber auch versch. Klassen geben und Bürocomputer nur Karten mit < 60 Watt Leistungsaufnahme, Multimediarechner (für's Wohnzimmer) < 120 und Spielerechner > 120 aufnehmen.
 
@Bitfreezer: Unterschreibe ich so. Politiker und Technik hald...
 
@Bitfreezer: Genau das hab ich mir auch gedacht. Warum nimmt man nicht das offensichtliche als Maß? Das wäre genauso, als wenn man die Geschwindigkeit die auf dem Tacho von nem Auto angezeigt wird anhand dessen wieviel Luft durch den Kühler fliegt messen würde.
 
@Bitfreezer: Man könnte für jede Grafikkarte Stromsparmodis zum Zwang machen der halt immer aktiv wird wenn man nicht rendert oder spielt, sprich 3D Anwendungen nicht benutzt werden. Diese Technik gibt es schon in den meisten mobilen Grafiklösungen bei Laptops und HTPC's. Aber GB/S Begrenzungen sind totale Intelligenzbefreiung.
 
@Bitfreezer: Eben, mir kommt das so vor, wie eine Fortschrittsblockade. "Noch" haben die Grafikkarten die 320GB/s nicht erreicht, aber sie werden. Und danach? Dürfen sie nicht mehr schneller werden? Wtf!?
 
@Bitfreezer: Zensurula hat uns doch schon bereits bewiesen dass politiker auf keine fachleute hören, glaubst du dass in diesem fall es anders aussehen wird.
 
@Bitfreezer: Diese Frage habe ich mir auch gestellt. An sich finde ich eine Limitierung nicht schlecht, aber doch bitte nach Leistungsaufnahme und nicht nach der Geschwindigkeit in einem bestimmten Teilbereich.
 
WTF?
Wieso Bandbreitenbeschränkung, is doch sinnfrei.
120W TDP Obergrenze und schluss is!
Aber an der Speicherbandbreite? Wer hat denn da wieder was geraucht...
Irgendwann wird sschon GPUs geben mit mehr als 320GB/s und geringer Stromaufnahme.
 
@Fritzler: Richtig, wiedermal ein völlig undurchdachter Schnellschuß. Dann haben wir vielleicht Produkte die unter der Energiegrenze liegen, aber geschwindigkeitstechnisch auf der Stelle treten. Geile Idee...
 
@Fritzler: Blödsinn, nur noch Grafikkarten mit maximal 32MB Textur-Speicher hilft wirklich weiter!^^
 
@klein-m: 16 Farb-Grafik bringt nochmal eine zusätzliche Einsparung.. @Topic: Bitte den, der sich das ausgedacht hat, sofort feuern!
 
@Fritzler: Das macht für mich den Eindruck, als hätten die Herren nicht den Stomverbrauch im Visier, sondern eher angst vor der Leistungsfähigkeit der Karte im Bereich CUDA und OpenCL.
 
@Fritzler: Neben dem sinnlosen Problem könnten Sie die billigen Netzteile auch verbieten, die sowieso nur Energie verheizen.
 
wie wäre es damit, dass zuerst einmal alle Dienstfahrzeuge der Politiker abgeschafft werden, um Energie zu sparen? Von mir aus dürfen die alle umsonst mit den Öffentlichen fahren. Ich glaub da würde mehr Energie eingespart werden... Irgendwie sind die mittlerweile viel zu weit weg von der Realität...
 
@b.marco: bei den Politikern ist das so, sie dürfen viel Energie verbrauchen weil sie auch viel Produzieren ;-)
Energie -Produkt:Heiße Luft^^
 
@Commander Böberle: wenn sie damit wenigstens ihre eigenen Autos antreiben könnten ;)
 
LoL. Energielabel auf Grafikkartenverpackungen und Jahresstromverbrauch fehlt dann noch. Das sind Infos, die mich wirklich bei ner Graka interessieren... einfach nur DUMM sowas.
 
Ich bin der Meinung, solange jemand für viel abgerufene Leistung auch entsprechend zahlt, und das tut ein Privatanwender beim derzeitigen Strompreis nunmal, hat sich niemand darin einzumischen wieviel ein Gerät verbraucht. Den Verbrauchern nahezulegen möglichst effizient zu leben und auch entsprechende Möglichkeiten anbieten ist ja eine Sache, aber dieses immer mehr zunehmende Diktat von anderen was gut für einen ist, geht überhaupt nicht!
 
@Frankenheimer: Vorallem gleich Verbote... früher hieß das Prinzip dass auf schädliche Dinge Steuern gelegt werden. Heut kommen gleich Totalverbote und Steuern kommt auf alles was keine zahlungskräftige Lobby hat. Schöne neue (EU-)Welt.
 
@Frankenheimer: Richtig. Dieser Abschnitt -> "Bisher greift hier höchstens das Interesse der Kunden, Produkte mit geringem Energieverbrauch zu erwerben, um die eigene Stromrechnung nicht ausufern zu lassen" ist daher für mich entscheidend. So wie es jetzt ist ist es richtig. Gilt im Prinzip auch für die Glühlampe. Ob ich ne 100W, 40W oder 11W Energiesparlampe verbaue sollte mir überlassen sein.
 
@DennisMoore: ganz genau. Das von dir eingebrachte Beispiel der Glühlampe ist genau so ein Punkt. Haben die in der EU jetzt Glaskugeln mit denen die nachweisen können, dass jemand der sich eine 100Watt Birne holt ein Energieverschwender ist? Vielleicht ist es ja nur ein Leuchtmittel im Treppenhaus das ganze 60-70 Sekunden am Tag leuchtet um genug Licht zu machen wenn es benötigt wird. Diese ständige Bevormundung nervt ganz gewaltig.
 
Warum einfach wenn es auch kompliziert geht. Anstatt den Stromverbrauch (z. B. darf nicht über xxx w/h ziehen) zu begrenzen wird nur einer, wohl gemerkt von vielen, Indikatoren dafür verwendet. Grundgedanke völlig i. O. (wer kann schon was gegen eine niedrigere Stromrechnung haben? Ich als bekennende Stromhu*** mit über 4k KWh im Jahr in einem 2 Personenhaushalt finde das super^^), doch die Umsetzung ist, aus meiner Sicht mit gefährlichen Halbwissen, etwas Banane (dies ist keine Anspielung auf die Verordnung (EG) Nr. 2257/94 der EU).
 
Konsequenterweise müsste man aus energetischer Sicht große Serverfarmen für Cloudscheißdreck auch gleich verbieten, wenn man denn einigermaßen konsequent sein will...
 
Dann exportiere ich grakas aus der schweiz und verdiene mir ne goldene nase :P ich beneide euch im moment nicht gerade. wo ist der liberale geist geblieben?
 
@Oruam: dann kommt Glühlampen like ein Importverbot bzw. Produktionsverbot... so kann man jeden Driss durchsetzen...
 
@Oruam: Ich komme dann auch in der Schweiz einkaufen. Noch ein Punkt warum ich mir ein schnellstmögliches Kollabieren der EU wünsche. Die Leute haben echt den Knall nicht gehört.
 
@Oruam: Ich werde dann Grafikkartenstrassendealer und verstose somit gegen das Energiespargesetz. Hab dann einen dunklen Mantel an auf dessen innenseite ich jede Menge Pixelschleudern hängen habe und die Leute auf der Strasse anspreche. So wie in der Sesamstrasse mit den Buchstaben. Ey du pssssssst ...... willst du ein G ??
 
Wieso eigentlich ausgerechnet die Graka mit so einer Obergrenze belegen? Wieso nicht die CPU? Die Graka nimmt im Übrigen der CPU mittlerweile viel arbeit ab. Ob es da sinnvoll ist diese zu kastrieren? Wir haben hier bei meinem Arbeitgeber sehr rechenintensive Anwendungen laufe (Raytracing) - da wird jedes noch so kleine Quäntchen Leistung aus der Hardware gequetscht. Weniger Leistung bedeutet aber auch eine längere Rechenzeit - und das wiederum ist ein Wettbewerbsnachteil. Vielleicht sollte das den Eierköpfen in Brüssel einmal jemand verständlich machen.
 
@Heimwerkerkönig: Versuche einer Weissbrotscheibe zu erklären wie man eine Tür aufschliesst. Sie wird es nicht verstehen.
 
@Heimwerkerkönig: Machen die Firmen halt das was sie eh schon immer mehr machen: In Indien und China rendern.
 
Mal ganz ehrlich Leute, muss wie in meinem Fall ein Computer wenn ich am Zocken bin fast 1 kw pro stunde verbrauchen? (Dell Alienware Aurora mit 2 AMD Radeon HD 5870)
Ob das jetzt von der EU aus geregelt werden muss, lass ich mal dahingestellt. Aber an Effizienz, sollte doch mal gearbeitet werden. Ist jedenfalls meine Meinung.
 
@Calippo: Effizienz hängt aber immer von den äußeren Gegebenheiten ab. So kann man die Effizenz zumindest im Winter durchaus mit 100% ansetzen, da die gesamte Abwärme zum Heizen genutzt werden kann.
 
@Calippo: Dann schwinge mal deinen Taschenrechner und rechne dir mal das Leistungs-Verbrauch-Verhältnis von einer alten und einer aktuellen Grafikkarte aus... ;-)
 
@Calippo: Leistungshungrige Grafikkarten müssen genauso erlaubt sein wie PS-starke Fahrzeuge!
 
@ayin: Genau dafür wär ich. Und dann eine Luxussteuer drauf ! ;)
 
@Calippo: Rechne mal bitte zusammen, wieviel Watt du tatsächlich verbrauchst, 1Kw/h kommt mir ein wenig sehr viel vor, das würde auch bedeuten, dass du ein 1200Watt-Netzteil im Rechner haben müsstest^^ (Wirkungsgrad mit einbezogen)
 
@Calippo: Lass deinen Rechner doch beim zocken viel ziehen. wenn er dafür beim surfen in den Stromsparmodi geht, ist das mehr als ausgeglichen. Bei mir taktet die CPU auf 900 Mhz runter wenn ich sie nicht beanspruche. Nur meine Grafikkarte hat noch keinen Stromsparmodi. Nur das wird sich bei einem Hardwareupdate hoffentlich ändern. Aber einen Maxverbrauch zu setzen und dann auch noch über den Umweg Datenbandbreite (GB/S), das ist einfach nur blöd.
 
Dann importiere ich halt aus nicht EU Ländern
 
@check: Zollkontrolle, haben Sie Drogen, Alkohol, Feuerwaffen oder Grafikkarten die nicht der EU Richtlinien entsprechen in Ihrem Auto? :D
 
da hat einer in der EU wohl seine stromrechnung gesehen und nun angst, durch das ständige zocken mit highend-graka sein Geld zu verbrennen..

jetzt drehen die total durch da oben.. man man man
 
@inge70: Seit wann zahlen EU abgeordnete in ihren Büros in Brüssel die Stromrechnung selbst? ;-D Ausserdem verdienen die so fett Kohle dass die sich das locker leisten können.
 
@Traumklang: hast auch wieder recht...
 
Also Grafikkarten will man limitieren aufgrund des Stromverbrauchs, aber Dieselfahrzeuge die nachweislich krebserregend sind werden gefördert?
 
@ayin: Krebs und andere Krankheiten entlasten aber die Rentenkassen. Klingt böse, ist aber so. ;)
 
@Johnny Cache: gleichzeitig belastet es aber das Gesundheitssystem und wenn jemand vor Rentenalter verstirbt oder arbeitsunfähig wird, wird noch das Sozialsystem mitbelastet sowie die Einzahlungen in das Rentensystem verringert
 
@Johnny Cache: Mit Krebs und Co macht man Umsatz
 
Großunternehmen werden von Stromsteuern entlastet, aber der Endkunde muss noch mehr "zu seinem Glück" gezwungen werden.

Alles was die damit erreichen ist, dass die Steuern für den Einkauf ins Ausland fließen - auf die eine oder andere Weise
 
Zum einen ist die Bedingung Gb/s vollkommen schwachsinnig, denn diese hat nicht direkt was mit dem Verbrauch zu tun. Und zweitens zahl ich doch den Strom, und wenn ich damit meine Wohnung heizen will, dann ist das mein gutes Recht. Ich hab z.b. 100% Ökostrom, d.h. nur aus regenerativen Quellen, ist doch egal wieviel ich verbrauche.
 
Ich find das Okay, langsam ist echt schluß mit den Netzteilen, vor vier Jahren waren 600 Watt Netzteile schon super, dann waren es 800, dann 850, dann 1000, dann 1200 und jetzt sollen die kommenden 1500 Watt haben, ne sorry - irgendwann ist schluß. (* Bei denn PreView Modellen von Thermaltake waren noch bis letztes Jahr 1200 Watt Modelle verbaut, bei den Thermaltake Modellen dieses Jahr sind immer 1500Watt Netzteile verbaut)
 
@BufferOverflow: ein 1500 W Netzteil verbraucht nicht 1500W, sondern nur soviel wie die internen Komponenten verbrauchen. Klar bei geringer Auslastung ist es weniger effizienz als ein 300W Gerät, aber das sind ca. 10% oder so.
 
@BufferOverflow: seien wir konsequent, begrenzen auch die Leistungswerte von Kfz usw. usw. aber würde man sowas fordern, würde sofort die Automafia wieder auf die Barrikaden gehen, die die Politik schon von innen aufmischen und genau dafür sorgen, dass solche Diskussionen gar nicht erst öffentlich geführt werden. Das ist doch das hirnrissigste überhaupt... Netzteile begrenzen, aber andere, viel einfachere Dinge die der Umwelt zugute kommen, aus irgendwelchen Gründen nicht durchsetzen. Ich würde erstmal bei lästigen Umverpackungen anfangen mit der Begrenzung. wieso muss man überall diese Zelophantüten kaufen können, die sich materialbedingt nicht zersetzen? wieso darf Mc Donalds so viel Papiermüll erzeugen, und warum brauch die Pizza, der Joghurt um seine Folie, bzw. Becher noch ne Pappe drumherum? hier ließe sich viel einfacher, viel effektiver einsparen, aber es besteht kein Interesse weil damit Profit gemacht wird...
 
@Rikibu: Das stimmt schon, dennoch dürfen PC Boliden nicht jedes Jahr immer mehr Strom fressen. Für mich ist mit 1200 Watt längst die Obergrenzen erreicht und mit 1500 Watt Netzteilen haben wir dann 3 Netzteilanschlüsse für die Grafikkarten - welche da wohl noch kommen werden? - dann werden 3 bis 4 Sli normal ? Die sollen mal lieber GPU Platinen entwicklen wo viele Grafikchips sich die Arbeit teilen
 
@BufferOverflow: Auch wenn mehrere GPUS auf einer Platine sind, kann der Verbrauch bei 500W liegen. Das einzige Problem ist die Kühlung....
Es ist also stromtechnisch egal ob eine Karte mit 4 GPUS verwendet wird oder 4 einzelne Karten...
 
@BufferOverflow: Und was ist wenn man so viel GPU-Leistung zum rendern oder sonstwas braucht? Muß man zukünftig dann wegen solch dämlicher Beschränkungen dann zwingend mehrere Kisten clustern, was den Wirkungsgrad natürlich deutlich nach unten drücken würde?
 
@BufferOverflow: die Sprache die die Firmen verstehen ist, einfach nich kaufen. und seien wir ehrlich. welches PC Spiel rechtfertigt denn 2 Grafikkarten oder mehr? ich kenne keins... der PC ist als Spielekiste für mich einfach tot. wer sowas haben will, solls haben können und entsprechend dafür bezahlen, sowohl beim Produkt und auch bei den laufenden Kosten für Strom. wieso man da reglementieren muss, obwohl man immer predigt, dass der Markt das regelt. ist die große Frage.
 
@BufferOverflow: Aber mal ehrlich: Wie groß ist der Anteil solcher Kisten an der Gesamtzahl der PCs, die in den Haushalten rumstehen? Das ist doch lächerlich. Es lohnt praktisch gar nicht, sich darüber ernsthaft Gedanken zu machen. Ich weiß, ich bin keinesfalls repräsentativ, aber wenn ich mich z. B. mal im Bekanntenkreis umsehe, wo jeder in irgendeiner Form einen PC oder ein Notebook hat, dann bin ich selbst auf weiter Flur der einzige, der überhaupt eine relativ hochgerüstete Kiste mit leistungsfähiger CPU und Grafikkarte besitzt, alle anderen haben nur diese Standard-Fertigkisten, die nicht annähernd an irgendwelche "Grenzwerte" rankommen. So eine Unsinnsregelung würde sich ausschließlich gegen ein paar Enthusiasten richten, die sicherlich nicht wesentlich für die Energieprobleme bzw. Ökobilanz in der EU verantwortlich sind. Schwachsinn.
 
@BufferOverflow: viel sinnvoller sind Standby Vorgaben, oder Vorgaben für den Leerlauf. Denn meistens wird die Leistung nicht gebraucht. (wenn sie schon was regeln wollen)
 
@BufferOverflow: Totaler Schwachsinn, die meisten auch modernen Rechner kommen locker mit 500-650Watt-Netzteilen aus, nur wenn mal wieder so ein Hobby-Enthusiast 3 Grafikkarten einbaut und seinen Prozessor bis zum gehtnichtmehr übertaktet werden 1000-1500Watt-Netzteile nötig, das sind aber Ausnahmen, die Netzteilhersteller bedienen somit nur den Markt für ein Nischenverhalten (Vergleich: Audi Q8 braucht auch fast niemand, wird aber dennoch verkauft) / so starke Netzteile werden auch von Firmen benötigt, die entsprechend Starke Worstations bedienen müssen!)
 
Jetzt drehen sie völlig durch...und dann sagt man die Amis haben sinnlose Gesetze...
 
Hallo liebe EU-Kommission. Warum zum Geier kümmerst du dich nicht um den Hunger auf anderen Kontinenten den du selber durch Agrarsubventionen verursacht hast? Warum kümmerst du dich nicht darum, das die Pharma-Lobby endlich zerschlagen wird, warum lässt du es zu, das diese Verbrecherbande deinen Mitarbeitern, die übrigens auch durch mich bezahlt werden, das Geld so tief in den Arsch schieben darf, dass es aus den Ohren rausquillt, und damit vielen Menschen den Zugang zu bezahlbarer Medizin versperrt? Wie krank bist du eigentlich, liebe EU-Kommission? Obergrenzen für Grafikkarten? Na, für die Dämlichkeit gibt es schon mal keine Obergrenzen, wie es aussieht.
 
@Laika: Hallo lieber EU Bürger. Danke für deine vielen Fragen :-). Bitte habe Verständnis dafür, dass EU Politiker möglicherweise auch in Aufsichtsräten großer Wirtschaftsunternehmen, Verbände usw. sitzen und dementsprechend politisch voreingenommen Forderungen stellen, die eher der Wirtschaft nützen als der Bevölkerung der EU, denen sie sich einst verpflichteten zu dienen.
 
@Rikibu: Liebe EU-Kommission, es ist nicht sonderlich förderlich für unsere vertrauensvolle Zusammenarbeit, mich, deinen Durchfütterer übermäßig zu reizen. Irgendwann sind auch meine Nerven am Ende, und dann... )
 
@Laika: ... Schicke ich (EU-Kommission) dir die euro Gent Force auf den Hals. :-S
 
@Rikibu: Wahrscheinlich hätt er eher ne Unterlassungsklage bekommen wegen zuvieler kritischer Fragen.
 
Pfff is doch egal! Meiner Meinung nach wird das doch eher den Fortschritt antreiben, energie-effiziente Hardware zu entwickeln!
 
@2K-Darkness: Öhm, was hat Leistungsaufnahme mit Effizenz zu tun?
 
@Johnny Cache: Effizient in dem Sinne, das die Hersteller bei gleich bleibender (Oder maximal vorgeschriebener) Energie-Aufnahme ein Maximum an Leistung rausholen. Das nen ich Effizient
 
@2K-Darkness: Es soll (wenn mein Textverständnis richtig funktioniert) nicht die Aufnahme begrenzt werden, sondern die Leistung
 
Also ich muss sagen das Europa weitaus grössere Probleme lösen müsste aber trotzdem finde ich den Ansatz nicht schlecht. Energie sparen muss endlich allen Bereichen greifen.
 
320GB/s als "Leistungsgrenze"... Ok, wir entwickeln ein Auto was 30 Liter pro Kilometer verbraucht aber nur 20 PS hat! Bitte Universum, lass es Hirn regnen!
 
@Dude-01: Wie Einstein schon sagte: „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“
 
Irgenwann schreiben diese zweitklassigen EU-Politiker den Menschen auch noch vor, dass sie nur einmal am Tag zur Toilette gehen und dabei nur 2 Blatt Toilettenpapier verbrauchen dürfen. Der Wasserverbrauch wäre zu hoch und der arme Wald muss unter der Herstellung von Toilettenpapier leiden.
 
Ihr müsstet Euch mal die Entscheidungen und Beschlüsse durchlesen die die EU ablässt. Bananen dürfen nur gelb sein und nicht gerade, Salatgurken müssen eine Mindestlänge von 30 cm haben und dürfen nicht gebogen sein, Frankfurter Äppelwoi darf nicht Wein genannt werden, da es kein Wein ist und vieles vieles mehr. Die EU Abgeordneten bekommen ein wahnsinnig hohes Gehalt und genauso hoch wie deren Gehalt ist die Scheiße (sorry für den Ausdruck) den die da produzieren. So einen Unsinn habe ich selten gelesen.
 
@Sirius5: Vom Grundprinzip steckt manchmal sogar eine gute idee dahinter, z.B. bei der vorgeschriebenen Form von Obst und Gemüse aufgrund optimaler Ausnutzung von Transportkapazitäten. Der absolute Irrsinn ist allerdings dass Obst und Gemüse welches nicht den EU-Normen entspricht einfach weggeworfen wird. Frische, einwandfreie Ware, was kein halbwegs normal denkender Mensch nachvollziehen kann. Und da kommen wir imho zu dem Grundproblem der EU: Trotz manchmal guter Ansätze wird von diesen Sesselfurzern einfach nichts in seiner Konsequenz zuende gedacht und so haben dann wir diese blödsinnigen Bestimmungen.
 
Verbietet Geländewagen! Die brauchen viel zu viel Treibstoff!!!!
 
@Crunk-Junk: In Städten wäre ich absolut dafür.
 
Super Idee, da werden dann eben mehrere eingebaut (SLI). Erinnert mich irgendwie an den Flaschenpfand-genauso sinnfrei. Wünschen würde ich mir, dass Grafikkarten automatisch Energie sparen, wenn wenig Leistung benötigt wird. Ich glaube auf diesem Gebiet kann noch einiges verbessert werden. Gleiches gilt für Mainbords und CPUs. Ich frage mich immer, warum ein Notebook mit guter Hardware ca 50-60 W verbraucht und ein Desktop PC gönnt sich 160 -200 W, ohne besondere Anwendungen die Leistung brauchen, quasi fast im Leerlauf.
 
@jb2012: Flaschenpfand ist grundsätzlich in Ordnung, was aber großer Kokolores ist, ist Pfand auf Einwegflaschen zu erheben, die nicht wieder verwendet werden, sondern im Flaschenautomaten zu Plasteschredder zerhackstückelt wird. die hätten einfach diese Einwegscheiße verbieten sollen um die Pfandgetränkquote anzuheben. Solange aber das Wasser in Einweg + Pfand noch günstiger ist wie echtes Mehrweg Getränk, hat sich der Sinn des ganzen Pfandgesetzes umgekehrt. Man wollte mehr Pfandprodukte verkaufen, hat aber das Gegenteil geschafft - eines der Errungenschaften der Ära Kohl...
 
@Rikibu: Das geshredderte Plastik wird ja weiterverwendet und Polyester draus gemacht. Insofern macht es schon Sinn auch Einweg zurückzunehmen. Aber du hast schon Recht, wobei Glas noch mehr Mehrwert hat als PET-Flaschen, die nur wenige male neu befüllt werden können.
 
@lutschboy: das Problem is doch das aus dem plasteschredder nur weiter minderwertige wäre wird, bis man nichts mehr aus dem Rohstoff machen kann. auch bei Glas aus m glascontainer entsteht nie mehr Glas selber Qualität. daher wäre es am sinnvollsten alles was nur geht in mehrwegverpackungen ohne kosten der Einschmelzung, Sortierung, Extraktion. dazu müsste man nur Verpackungen entwickeln, um zb. Zahnpasta einzufüllen usw. dann wäre aber die ganze emotionale Werbebranche am ende
 
@Rikibu: Aber ob es so ein Material gibt oder geben kann? Alles verschleist oder nutzt sich doch ab. Am wirklich sinnvollsten - ohne allzu große Abstriche beim Komfort machen zu müssen, also zum Beispiel wieder zum Brunnen gehen zu müssen - sind wohl daher Sprudler wenn man's sprudlig mag oder halt Leitungswasser. Es sollte zb auch in der Stadt wie Toiletten oder Sitzbänke meiner Meinung nach auch Trinkwasserquellen geben so dass die Leute garnicht erst zur Colaflasche greifen müssen wenn sie unterwegs Durst haben, damit wären gleich mehrere Aspekte angegangen. Aber wie du schon sagst.. wir leben halt im Kapitalismus, Umwelt und Gesundheit etc stehen hinten an.
 
Nur weil die nicht Zocken müssen wieder die Zocker leiden. Nee, also sowas fällt auch nur der EU ein. Die sollten mal die Schulden Limitieren die sie Monatlich/Jährlich machen da hätten sie soviel zu tun das sie auf den Stromverbrauch von PC's/Laptop's garnicht kämen. Es gibt schon echt Ideen da muß man als Bürger den Kopf schütteln.
 
Das sollten die auch bei Prozessoren in Smartphones und Co einführen. Für was brauch ein normalo USER eine Quadcore CPU in einem Smartphone, da sollte die EU auch mal was unter nehmen finde ich. Und Firmenmitarbeiter brauchen das auch nichtr wirklich. Sind in meinen Augen auch nur unnötige Stromfresser.........
 
Ich persönlich finds richtig, den Stromverbrauch einschränken zu wollen. Ich denke es gibts größere Probleme, als ein Spiel nicht mit der vollen Auflösung in bester Qualität zocken zu können. Das wird die Menschheit spätestens erkennen wenn wir alle verstrahlt sind ! Was mich allerdings aufregt ist, daß der "normale" Bürger an allem sparen soll, die Politik aber festlegt daß die Wirtschaft Umlagen wie die EEG nicht bezahlen muß.
 
Sowas ist Lächerlich!
 
""Die Maximal-Leistung für Grafikkarten soll auf eine Speicherbandbreite 320 GB/s"" JA, Ne, is klar.. wenn wir die Speicherbandbreite beschränken wird die Forschung angetrieben. is Klar.... Dann kommen ein haufen Leistungsfresser-billgkkarten... - Besser ist die Leistungsaufnahme pro Berechnung zu beschränken, dann müssen sich die Hersteller tatsächlich mit der Energie-Effizienz beschäftigen. - Aber wie immer, EU: Null Ahnung haben, aber hauptsache schwachsinn erzählen.
 
Schwachsinn was die EU da plant. Die sollen sich wirklich um wichtigere Probleme kümmern. Wenn das so weiter geht, dann wird uns noch irgendwann vorgeschrieben wann wir das Licht anmachen dürfen und wann nicht. Früher sagte man ja "die spinnen die Römer".
Teilweise kann ja nicht mal der Strom aus den Windrädern in das Stromnetz eingeleitet werden, weil die Kapazitäten fehlen.
Und auch wenn wir Strom einsparen, müssen die Preise natürlich nach oben angepasst werden;-) Ironie an: Sonst verdienen die Konzerne nicht mehr soviel. Und das geht ja nun gar nicht. Ironie aus.
Was wurde gestern im TV gesagt: In Frankreich ist der Strom um die Hälfte günstiger.
 
die haben wirklich nix zum sch...en, haben die keine anderen Probleme? Kommt wahrscheinlich auch von so alten Politiker die kurz vor der Rente stehen und denke sich, jetzt mach ich mal was. IDIOTEN!!
 
ich finde es schon richtig, weil wenn mann die hersteller nicht zwingt hardware usw. zu bauen die weniger strom verbrauchen, dan machen die es doch nicht freiwillig weil das kostet doch zu viel geld für die
 
ich weiß nicht obs hier irgendwo steht. aber ein verbote halte ich für falsch. Eine Energiegrenze setzen: JA. Aber ich würde Abgaben für GraKas machen die diese Obergrenze dann überschreiten. Oder irgend sowas
 
Die sollen lieber zusehn das die Strompreise bezahlbar bleiben anstelle den schwarzen peter wiedermal anderen an die Backe zu kleben! Diese Brüssler möchtegern Diktatoren nerven immer mehr.
 
Das ist doch wieder nur ein Versuch die "Killerspiele" einzudämmen und als Vorwandt wird diesmal der Stromverbrauch genutzt - jedes Kind weis doch wer nen ordentlichen Shooter spielen will brauch Rechenleistung in form einer Highend Graka!
 
jämmerlicher versuch... arme eu!!! aber sag ich ja schon immer
 
Hä ? Ist heute der 1.April ?
 
Die EU kriegt wohl Bammel vor zuvielen Bitcoin Minern :P
 
Entschuldigung, aber ich kaufe die Grafikkarte freiwillig, und selbst wenn die Karte alleine 500W bräuchte, ich zahle ja auch für den Strom... Muss ich mich denn von allen Seiten bevormunden lassen oder darf ich auch selber Entscheidungen treffen?!?!
 
Da sieht man mal wieder wie bescheuert die EU ist. Hätte ich zuvor den Friedensnobelpreis bekommen, hätte ich den abgegeben, sobald klar war, dass die EU den bekommen soll. ... Eine Leistungsobergrenze für Grafikkarten? Es ist verdammt nochmal meine Entscheidung, ob ich eine schnelle, laute und leistungshungrige Grafikkarte bei mir einbaue - oder ob ich auf eine sparsame passive Grafikkarte setze (oder eben alles dazwischen). Da brauche ich keine Regelung von einem nicht-demokratisch-etablierten Verein. Im Endeffekt wollen die einfach nur Geldkoffer sehen und halten die Hand auf, drohen (vor allem den Grafikkartenherstellern) damit ihnen unnötige Vorschriften zu machen. Oder kommt jetzt nach den Glühbirnen der nächste Blödsinn?
 
wir sollten mal entscheidne wer von den leuten die auf WF unterwegs sind neuer Bundeskanzler usw.. werdne soll langsam wird die dummheit da oben sehr gefährlich
 
@gast27: Wenn ich mir den Stuss der meisten hier durchlese, würde ich nmich glaube ich umbringen wenn tatsächlich hier jemand in der regierung landen würde.
 
Finde ich recht sinnvoll. Anstatt immer weiter sinnlose highend Technik auf den Markt zu werfen, die eigentlich weniger mit Fortschritt zu vergleichen sind als mit dem immer sinnlosen hochtakten, wird der Schwerpunkt zur Sparsamkeit nun erzwungen.
 
@wasserhirsch: Dir ist schon klar das von einer Grafikkarte nunmal gnadenlose Rechenpower erwartet wird? Natürlich hat das mit Fortschritt zu tun, anders funktionieren Grakas nunmal nicht. Aber wenn du dir mal die kommentare durchliest hat ja niemand was dagegen sparsamere Grakas zu bekommen, vielmerhr ist die beschneidung der Rechenleistung da der falsche Weg. Weil schon in der Übernächsten gereation kann es durchaus sein das eine Graka das doppelte leistet aber weniger Strom verbraucht. Wobei ich da sowieso nicht verstehe wieso die EU das regulieren muss, denn die Hersteller kommen ja von sich aus schon auf die Idee Rechenleistung und Verbrauch abzuwiegen. Mal abgesehen davon finde ich es als Privatperson relativ sinnlos energie zu sparen wenn sich die Energiepreise so weiter entwickeln. Weil 10% einsparen und 12% mehr für Strom bezahlen weil die Anbieter um ihren Gewinn fürchten weil ja weniger verbraucht wird ist für mich als Endverbraucher absolut sinnlos.
 
@Tomarr: Die behscniedung iost in sofern wichtig, weil die Industrie sonst kein Interesse hat andere Wege zu gehen.
 
@wasserhirsch: Aber bei dieser Art der Beschneidung hat sie auch kein Interesse, weil warum sollte sie Grakas hherstellen die keine Leistungssteigerung mehr ermöglichen? Wenn überhaupt währe es richtig gewesen den Verbrauch zu beschränken, nicht die Leistung. Am richtigsten währe eher noch gewesen den Verbrauch gemessen an der Leistung zu Begränzen, so das nicht doppelte Leistung vierfacher verbrauch raus kommt. So wie die das jetzt machen werden die Hersteller nur ausgebremst, wenn sie denn nicht sogar das Interesse an Europa verlieren wenn es durch kommt. Ich sehe das schon kommen. Überall auf der Welt werden neue Grakas angeboten nur in der EU werden die alten Grakas teuer abverkauft.
 
@Tomarr: Leistungssteigerung ist eben nicht nur durch mehr Strom zu erreichen. Bzw. kann man auch eine emense Steigerung alleine durch Software erreichen. Wenn ich mal so an Quake3 erinnern darf. Die Industrie macht es sich leicht, weil es einfach und kostengünstig ist einfach "mehr power" reinzustecken als intelligente Entwicklungen.
 
@wasserhirsch: Da mischt du jetzt aber zwei Dinge durcheinander. Die Hersteller von Engines haben ja nichts mit der Herstellung und Entwickling von Grakas zu tun. Bzw. sie versuchen aus den Grakas das optimale heraus zu holen. Das ist aber nur in gewissem Rahmen möglich. Es gibt diverse Funktionen in den Grakas die natürlich von den Engines erstmal angesprochen werden müssen. Von daher hast du natürlich Recht wenn du sagst es steckt schon sehr viel "unentdeckte" Leistung in den heutigen Grakas. Nur das Problem ist natürlich das NVidia und AMD/ATI von der Entwicklung und Verkauf neuer Grafikkarten mit, logischerweise mehr leistung, leben. Und diese Leistung, ob sie nun von den Engines genutzt wird oder auch nicht, die braucht nunmal auch entsprechende Stromleistung. Von der Hardwareseite her können diese Verbrauchszahlen nur durch neue Fertigungstechnik gesenkt werden, zum Beispiel durch Fertigung der Chips in kleineren Strukturen usw. Das ist aber ebenfalls ein Entwicklungsprozess den man nicht immer sofort erreicht.
 
@Tomarr: Dann müssen sich sich ein neues Geschäftsmodell einfallen lassen. Wie sie das machen ist mir ehrlich gesagt egal. Im Text steht ja auch eindeutig, das die Grenzen der gesetzten Limit noch gar nicht erreicht sind. Bedeutet: Nichts was derzeit auf dem Markt ist, ist betroffen.
 
@wasserhirsch: Ja klar. Ein paar Politiker die nichtmal innerhalb der EU volle Zustimmung erhalten bestimmen etwas und drücken es ein paar Firmen aufs Auge die nichtmal etwas mit der EU zu tun haben. Weißt du was ich an der Stelle dieser Firmen machen würde? Der Eu gepflegt den Mittelfinger zeigen und an den Rest der Welt meine Produkte verkaufen.
 
@Tomarr: Das können sich die Firmen garnicht leisten, das weiß auch die EU.
 
@wasserhirsch: Wird sich zeigen. Wenn es hier nicht mehr die neuesten und schnellsten Grafikkarten gibt können sie noch immer die alten Grafikkarten für schön teuer Geld verkaufen mangels alternativen. Du bist doch nicht wirklich so naiv zu glauben dass die EU irgendwelche Gesetze oder Vorschläge zum Schutz des kleinen Mannes macht, oder?
 
@Tomarr: Ich empfinde die EU in der tat als recht Verbraucherfreundlich. Und das Energie in Europa immer teurer wird, ist auch kein Geheimnis. Damit das alles in einem Rahmen bleibt, muss auch die Industrie dazu genötigt werden mit zu machen, das gillt auch für "haushaltsgeräte" (was der PC ja nun mittlerweile ist).
 
@wasserhirsch: Glaube mir ist die EU nicht. Natürlich sollte man sparen wo man kann. Gute Sache, keine Frage. Nur wenn ich bedenke das ich durch das austauschen sämtlicher Lampen im Haus durch LED-Leuchtmittel und da wo es nicht ging durch Energiesparlampen ersetzt habe sparte ich in etwa 15% Energie. Als Dankeschön, weil ja weniger Strom verbraucht wurde stiegen in der Zeit die Energiekosten um rund 17%. Folge, ich habe ne Menge Geld für die Umrüstung ausgegeben und zahle trotzdem 2% mehr. Also, wo liegt das Problem? Sparen ist schön und gut, aber solange die Energiekonzerne die Preise frei bestimmen können, trotz Milliardengewinne, bringt das dem endverbraucher mal eben so gar nichts.
 
@Tomarr: Nun, ich erstelle mir meie Meinung durch meine Recherchen und nicht durch das, was mir andere Leute in den Mund legen also.. Nein, ich glaube dir nicht. Die Energiekosten in Deutschland sind ein Deutschland und kein EU Problem, also auch da bitte nichts durcheinander bringen.
 
@wasserhirsch: Der Verbrauch von Grafikkarten ist aber auch kein EU Problem.
 
@Tomarr: Es ist aber ein EU-Problem wenn 50 millionen Haushalte ihre Stromrechnungen nicht bezahlen können.
 
@wasserhirsch: Auch das ist dann kein EU Problem solange die Deckelung der Strompreisde kein EU Problem ist. Entweder du hängst alles zusammen oder gar nichts. Und es ist nunmal so, wer mehr verbraucht bzw. schlecht wirtschaftet hat pech. Einzige Ausnahme sind die Banken in der EU, die werden belohnt wenn sie schlecht wirtschaften.
 
@Tomarr: "wer mehr verbraucht bzw. schlecht wirtschaftet hat pech.". Du machst es dir da ein bisschen zu leicht. Nicht jeder lebt im Mittel- oder gar Wohlstand. Es ist sehr wohl ein, zumindest unter anderem, ein EU-Problem.
 
@wasserhirsch: Brauchst du mir nicht zu sagen. Ich stand noch letzten Monat kurz davor unter ner Brücke zu schlafen, und die Gefahr ist noch nicht gebannt. Ich bin das unterste Ende des "Wohlstandes" und das obwohl ich 252 Stunden im Monat arbeite. Und genau deswegen denke ich ja so. Ich spare wo ich kann, wo es mir nur irgend möglich ist und trotzdem zahle ich dank der EU immer und immer wieder mehr und mehr. Dank Energiesparen halt mehr für die KW Stunde, Dank E10 mehr für Sprit und Gtreideprodukte weil es ja Sinn macht getreide leiber zu verbrennen anstatt es zu essen. Ich zahle dank der EU horende Zinsen an meine Bank weil die Banken zwar von meinen Steuergeldern beschützt werden aber trotzdem von mir kassieren können was sie wollen. Alles was die EU macht klingt erstmal gut ist aber letztendlich nur halbgarer scheiß.
 
@Tomarr: Nun, dieses Leben hast du dir dann aber so ausgesucht. Ich stehe finanziell auch eher unten in der Wohlstandskette, arbeite aber nicht mal halb so viel wie du und komme zurecht, schuldenfrei und ohne Gefahr mein Obdach zu verlieren.
 
Und ein kleines Dorf namens Schweiz zockt weiterhin mit brachialster Grafikpower weiter ;)
 
Hervorragend! Haben`s die Nulpen wieder mal geschafft, eine neue Diskussion vom Zaun zu brechen, die von den eigentlichen Problemen ablenket! Wenn ich EU-Politiker wäre, würde ich die Atemzüge jedes Einzelnen auf ein Mindestmass in der Minute festlegen. Einerseits habe ich dann die Klimalügenlobby hinter mir, sichere mein Einkommen... weil dann weniger CO2 ausgestossen wird. Und andererseits fahren dann alle mal etwas runter und haben wieder Zeit, sich über wichtigere Dinge Gedanken zu machen. Aber Ehrlich gesagt: Ich brauche nicht noch mehr Regeln und Verbote! Gesunder Menschenverstand bei allen wäre hilfreicher. Irgendwann könne die sich selber regieren, weil dann keiner mehr da ist.
 
wie sieht's dann mit Clouds aus die gamingdienste oder hochleistungsdienste anbieten?
 
Bandbreitenbeschränkung.. me lol'd. Wasn Schwachsinn. Man merkt das die EU keine wirklichen Probleme mehr hat bzw zu feige sind diese anzugehen und lieber Zeit mit sonem Schwachsinn vergeuden.
 
Find ich das als einziger gut? wenn man bedenkt, dass der verbrauch einer cpu seit jahren nahezu stagniert, man aber dennoch mehr leistung zur verfügung hat und bei grafikkarten die mehr leistung nur durch einen höheren verbrauch realisiert werden kann. die stärke der netzteile hat sich in relativ kurzer zeit mehr als verdoppelt - eher verdreifacht. klar ist es nur ein tropfen auf dem heissen stein und es gibt zig themen, die den stromverbrauch bzw. co2 ausstoß stärker treiben als grafikkarten - dennoch begrüß ich jeden schritt, so klein er scheinen mag, in diese richtung.
 
Mein Gott ... Kann man diesen Irrsinn nicht endlich mal durchbrechen? Wenn der April nicht so weit weg wäre würde ich denken die News ist ein Scherz. Ich bin strikt gegen so einen Mist. a) Ich als Kunde entscheide ob ich eine starke oder eine schwache Grafikkarte brauche. Starke muss man i.d.R selbst kaufen, verbaut werden die kaum, also was soll der Scheiß? b) Die Computer werden doch immer Stromsparender, Effiziente Netzteile, CPUs die sich runtertakten, Grafikkarten ebenfalls. Und viele nutzen mittlerweile auch sparsame Notebooks. c) Reicht es mir langsam gehörig. Wieso will mir die EU wirklich ständig und fast jeden Tag erneut ans Bein pinkeln? Was soll das? Wieso agieren die Politiker so dermaßen massiv gegen uns? Hier läuft langsam ganz gewaltig was schief und mir gefällt ganz und garnicht in welche Richtung das alles gerade läuft ...
 
Also auf heise online liest man nichts von einer Bandbreitenbegrenzung und auch der Originalartikel auf NordicHardware wurde inzwischen editiert.
 
Armes Europa, dich plagen sorgen. Zum Glück ist das das Hauptproblem und ansonsten ist alles perfekt :-).
 
Ich halte da gar nichts von. Warum? Ist hier einer älter als 40 Jahre alt? Könnt ihr euch noch an die Zeit erinnern, wo es nur graue Mülltonnen gab? Es mag da vielleicht auch ein Gesetz gegeben haben, ich weis es nicht mehr, ich kann mich aber noch daran erinnern, dass es da ein Informationsbrochüre der Stadtwerke gab und die Bürger sind dann freiwillig zum Altpapier und Altglas Container gegangen und viele machen es Heute immer noch. Ich bin mir des weiteren ziemlich sicher, das noch viele ohne Kat fürs Auto fahren würden oder normale Glühlampen verwenden würden, wenn sie denn dürften. Auf Grafikarten übertragen, was nützt es den Stromverbrauch von Grafikkarten zu reglementieren, wenn der Nutzer dann z.B. einen USB-Kaffeewärmer einsteckt? Informationen und Aufklärung zum Stromsparen am PC, Markregulierung durch entsprechende Nachfrage usw., aber nur Verbote und steigene Strompreise sorgen eben nicht dafür, dass der Nutzer selber nachdenkt.
 
Liest sich ja fast so, als ob die Herren und Damen Politiker lieber die Stromverbraucher zu niedrigererem Verbrauch zwingen wollen, als die Stromerzeuger zu neuen oder besseren Leitungen. Würde ein Leitungsausbau echt so / zu lange dauern, das uns nen Leitungszusammenbruch droht, so ohne eine Stromverbrauchsvorschrift ? Oder haben sie gemerkt, das sich div. Stromerzeuger nicht so ohne weiteres (gerichtlich) dazu verdonnern lassen, so richtig dick auszubauen ? Wobei, bei manchen hat Strom gefälligst aus der Steckdose zu kommen, wie der da rein kommt, darf einem egal sein, weil man muss sich gefälligst so und so viel Luxus gönnen dürfen, wenn das nichtmehr machbar ist, dann ist aber ganz übel was faul im Ort/derStadt/dem Landkreis/dem Staat/Europa/der Welt (benötigte Argumentationshärte bitte passend auswählen)... *fg
 
Und meine ganzen Tamiyas dürfen bald nur noch 10 km/h fahren damit die Akkus nicht so oft geladen werden müssen. Bullhead natürlich nur 5 weil der hat zwei Motoren... - das ganze hat man sich wohl bei der letzten Bilderberg-Konferenz ausgedacht.
 
ich wäre eher dafür mal ne Cpu mit grafikeinheit zu erforschen die einen solchen stromvernichter unötiog macht das würde effezienz bringen nur dann gehen der EU ja Mrd an Einahmen verloren.Deswegen lieber so teuere sachen mit Energieeffizenz entwickeln das die Kassen Klingeln.Und sie sich kaum einer Leisten kann bestes Beispiel Hexa Core Cpu von Intel
 
Richtige Antwort der Nicht EU Staaten wäre eigendlich, das Autos nicht mehr wie 100 PS haben dürfen wenn diese in zb. USA augeliefert werden und das Thema wäre erledigt.
Ansonsten sehe ich dies das sich dort wer wichtig macht.
 
Also eines verstehe ich nicht, wieso beschränkt man die Bandbreite und nicht die Energieaufnahme ?

Wenn mal eine Effizientere Technik entwickelt wird die den Stromverbrauch senkt, wäre auch mehr Bandbreite möglich.

Auf jedenfall ist es sinnlos.
Diejenigen die Leistung wollen, lassen es dann halt gleich aus China liefern, oder es werden einfach vier Grafikkarten die an der EU Grenze arbeiten im Verbund verbaut...
 
@andi1983: Ohh, mal einer der es gescheckt hat.
 
wann verdammt nochmal wird endlich die Energievergeudung und der Pensionsanspruch der EU-Politiker reglementiert??????
 
Ja macht natürlich Sinn das ganze... Es gibt ja deswegen Serverfarmen mit GPUs, weil die zuviel Strom verbrauchen, aber dafür nichts bringen. Außerdem ist es ja der maximale Verbrauch, muss nicht unbedingt der Fall sein. Aber bei Autos kriegt komischerweise ein Q7 mit V12 bessere Energieeffizienznote als ein kleiner Golf xD
 
So so, Energieverschwendung. Microsoft musste sich dieselbetriebene Heizaggregate kaufen, um seine Rechenzentren künstlich aufzuheizen, weil sie sonst zuwenig Strom für die Kühlung verbraucht hätten und dadurch 210.000 $ Vertragsstrafe vom EVU fällig gewesen wären!
Es lebe die Energieeffizienz!!
 
@heidenf: Echt? Wo kann man das nachlesen?
 
@Paradise: http://tinyurl.com/cx7tje4 Allerdings ging es um 200 000 $, nicht 200 Mio $, das war ein Vertipper von mir.
 
Selbst wenn dann setzt man einfach wieder drauf mehrere Grafikarten in einem verband zu nutzen.
 
Also ich bin ja Ossi und mir kommt die beschränkung an Hardware sehr bekannt vor man durfte keine performantere Hardware haben als der Staat auch 4takt Motoren und und und wurden verboten "einzig war die AWO 425" , was bezwecken die damit, Energie wird es nicht sein, da Bandbreiten nichts mit Energieaufnahme zutun hat. Haben sie etwa Angst das ihr Bespitzelnetzwerk auffliegt.
 
Wtf? schon klar! macht am besten noch schon Quecksilber mit rein und bekommt dafür noch mal den Friedensnobelpreis... *kotz*
 
Da wiehert der Brüsseler Amtsschimmel!
Ist es das Ziel der EU den Energeisverbrauch mit dieser Zwangsmaßnahme um vielleicht 1/2 Promille zu senken?

Ich habe in Österreich eine Initiative für die Wiederlegalisierung der Glühbirne gestartet (http://www.pro-gluehbirne.at, jeder ist herzlich eingeladen zu unterzeichnen :-) und habe mich im Zuge dessen intensiv mit dem Anteil verschiedener Verbrauchsposten am Gesamtenergieverbrauch beschäftigt.
Im Energiestatus-Bericht des österreichischen Wirtschaftsministeriums ist der Posten "Beleuchtung & EDV" mit gerade einmal 2,7 Prozent ausgewiesen. Wenn die Informationen über die Beschneidung der Grafikkarten stimmt, dann beweist das einmal mehr, wie jenseitig die Brüsseler Bürokraten sind.
Wenn sie wirklich einsparen wollten, dann müssten sie beim Verkehr (35% Anteil am Gesamtenergieverbrauch), bei der Hauswärme (29%) oder bei der Industrie (24,5%) ansetzen.
 
@kritisch-konstruktiv: Mit Prozenten und den Auswirkungen steht die Politik sowieso auf Kriegsfuss: siehe CO2-Gehalt der Athmosphäre=0,4% !! und davon beeinflusst Homosapiens 1,4% !! Fazit: ganz sicher beinflussen wir die Klimaerwärmung in dem Masse, wie die es uns weismachen wollen, eigentlich egal, Hauptsache wir bezahlen! Und hier ist`s wol genauso... Ich konstatiere: weniger als 0,4% der Sitze in einer Demokratie haben das absolute Sagen, Oder? Das ist es doch, was uns erzählt wird!
 
Bevor die Stromfresser-Grafikkarten verboten werden, sollten die Benzinschluckers (SUV und Gigatrucks) von den Straßen verschwinden. Die EUddSR wird sich mal selbst verbieten, der die Leistungsgrenze von Gehirnen beschränken, damit keiner mehr richtig denken kann.
 
Ich hätte da einen ganz einfachen Gegenvorschlag: wir Bürger sparen künftig lieber Steuern, anstatt uns von der Politik ständig zu irgendwelchen Blödsinn nötigen zu lassen. Außerdem sollten Citroen 2CV als Staatskarossen ausreichen, selbstverständlich die deux chevaux Urversion mit 9 PS, 65 km/h Höchstgeschwindigkeit.
 
@Feuerpferd: und dann sollen sie ihre Autos auch noch mit Biotreibstoff betreiben oder besser mit Solar, so sparen wir Steuern und die Säcke haben noch mehr Zeit um sich sowas auszudenken.
 
Was sind das eigentlich für Gestalten in Brüssel?
Ist das Aufpassen auf die Kaffeemaschine gerde zu langweilig, oder haben se denen wirklich ins Gehirn geschissen?
-
Was für ein dummer & Hirnverbrannter Bockmist zetteln die da wieder an?
Soll ich etwa mit dem Onboard Grafikchip COD Black Ops in höster Auflösung zoggn´ ?
-
Die sollen mal lieber ganz schnell Präsidenten Hartz4 (Ehrensold) beantragen die Schwachköppe!
 
Grundsätzlich wäre es schön das neben der Leistung auch die Effizienz der Grafikkarten steigt. Weniger verbrauch bei mehr Leistung würde uns alle freuen, jedenfalls den Zocker der seine Stromrechnung selber zahlen muss.
Aber das sich da nun die EU völlig unqualifiziert reinlehnen muss nervt.
 
Klingt so nach.. ich kaufe meine Hardware dann in der Schweiz ?!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles