Neue Maßnahmen gegen die Piraterie in den USA

Mehrere große Internet Service Provider (ISP) in den USA werden in Kürze damit beginnen, Warnhinweise an Kunden zu versenden, wenn die Zugangsanbieter auf Urheberrechtsverstöße aufmerksam gemacht werden. mehr... Filesharing, Keyboard, Share Bildquelle: Niklas Wikström / Flickr Filesharing, Keyboard, Share Filesharing, Keyboard, Share Niklas Wikström / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja... und wie soll bei komplett verschlüsseltem Datenverkehr noch erkannt werden, was an einen Internetanschluss gesendet wird? Oder wie sieht es bei der Verwendung von TOR aus? Oder was, wenn verschlüsselte P2P-Verbindungen genutzt werden?
 
@Pizzamann: Macht doch kaum jemand. Die große Masse lädt einfach so über torrent und wird dann halt entsprechend oft erwischt. Ist doch auch ok, dann haben die anderen ihre Ruhe während die Contentindustrie mit denen beschäftigt ist die sich nicht so gut auskennen.
 
@cronoxiii: Klingt zwar hart, ist aber so. Wer sich heute noch irgendwelches geschütztes Material per Torrent besorgt oder es verbreitet, der nutzt wahrscheinlich auch noch eMule. Selbstgemachte Leiden. Obwohl die Strafen für sowas m. E. trotzdem viel zu hoch sind.
 
@DON666: ja selber schuld leider, weil wenn keiner mehr das macht würde die mafia nicht so viel geld bekommen und die geldeintreiber usw schon pleite sein
 
@Pizzamann: Das dürfte auf lange Sicht sehr wahrscheinlich nicht funktionieren, nach meiner Meinung. 1)Sollte der verschlüsselte Datenverkehr in den USA, Frankreich und anderen Ländern zunehmen; sowas lässt sich vielleicht nicht im Einzellfall nachweisen, in der Gesamtheit aber schon; könnte ich mir folgendes Szenario vorstellen. Die Internetanbieter erstellen Whitelisten mit IP Adressen von Youtube, NBC, BBC, ... also allen Seiten wo irgendwas gestreamt, heruntergeladen oder sonstwie ein hohes Datenvolumen zustande kommen könnte. So lang wäre diese Liste noch nicht mals, glaube ich. Bei einem hohen Datenvolumen mit einer anderen IP, besteht dann zumindest ein Anfangsverdacht, wo es dann z.B. eine Drosselung geben könnte. Also irgend soetwas in die Richtung halte ich nicht für unmöglich. 2)Verschlüsseltes-, Annonymes-Filesharing usw. Es gibt laut Wikipedia ca. 50 Programme. Wenn ich mal die abziehe die irgendwie nicht mehr weiterentwickelt werden, komme ich vielleicht so auf 20 bis 25. Das ist einfach zuviel, da gibt es auf keinem ein vernünftiges Angebot. Kein vernünftiges Angebot, keine Nutzer. Bei klassichen Filesharing komme ich, neben den Klickhostern, aber nur auf eMule und Torrent, das bedeutet eben ein sehr großes Angebot.
 
Sorry aber, ja ne, is klar O.o.. Bin mal gespannt wann die hier auf so eine dämliche Idee kommen.
 
@sLiveX: bald wenn es nach der mafia geht
 
@dgvmc: Wenn es nach der Contentindustrie geht, hätten wir hier vermutlich gar kein Internet mehr
 
@Fallen][Angel: doch hätten schon aber alle ilegalen seiten usw gespert und wo erlaubt inhalte angezeigt werden
 
das sollten sie lieber die seiten anbieter blockieren und verklagen

bin gespannt wan youtube verklagt wird wegen xx mio ilegaler inhalte
z.b hacker usw anleitungen
 
und das diese seite usw noch xx mal werbung für Bittorent , emule usw. macht ist auch nicht so dolll
 
@dgvmc: Ja, totschweigen war schon immer das Beste...
 
benutzt doch http://openvpn.net/ und alles gut
 
@goldtrader: Dafuer braeuchte man dann noch das andere Ende
 
@-adrian-: Dafür kannst du doch bezahlen?
 
@goldtrader: Dann kann ich meine IP direkt öffentlich machen! ;)
 
Finde ich eine gute Lösung. Somit hat jeder ein paar Chancen. Wer dann immer noch nicht hört...tja dann hat er dann Pech! Finde ich die bisher beste Lösung die Präsentiert wurde.
 
@Edelasos: Ich hoffe das sowas in Deutschland auch kommt. 4 oder auch nur 3 mal, halte ich für mehr als angemessen, da kann man sich dann, spätestens beim 2 mal, immer noch überlegen es lieber sein zu lassen. Das Rainer Munderloh und Konsorten dabei auf der Strecke bleiben, sehr schade...
 
@Lastwebpage: ist doch Quatsch. Bei uns will man freies WLAN in den Städten, wo passt das dann zusammen?
 
@The_Jackal: "Freies" WLAN wäre eine feine Sache, solange es da auch nur "Freien" Inhalt gibt. Mit ein Grund warum vielen freies WLAN ein Dorn im Auge ist, dürfte aber genau dieser "nicht freie" Inhalt sein.
 
" Dazu gehören zum Beispiel eine Drosselung der Verbindungsgeschwindigkeit oder die Blockade von häufig besuchten Webseiten. Nur wenn eine Online-Schulung rund um das Thema Urheberrecht von den Kunden abgelegt wird, kann diese Blockade wieder aufgehoben werden - so lauten jedenfalls die bisherigen Vorgaben von AT&T "

So eine Art Verkehrssünderkartei fürs Internet incl. Idiotentest
 
@spacereiner: Besser als gleich pleite und im Gefängnis.
 
@bluewater: Kenne einen Fall in dem ca. 4000€ gezahlt werden mussten, weil laut BEIDseitiger Beweislage 2 Megabyte von einem 700MB File gedownloaded wurden. Ein Torrent wurde angeklickt und automatisch gestartet und nach bemerken sofort wieder abgestellt. Laut Kläger waren Teile der Datei für 7 Sekunden unrechtmäßig verfügbar. In 7 Sekunden ist also ein Schaden von 4000€ entstanden, das soll einer verstehen. Ich frag mich was passiert, wenn ich meine DVD-Player anschmeiße und den Fernseher ans Fenster in Erdgeschoss stelle.
 
@wuddih: Die werfen dann einen Stein durchs Fenster, Problem gelöst! :P
 
@wuddih: dämlisch hoch drei und wo wahr das in deutschland
 
joh und was hilft das den wenn die leute das wieder machen, weil beim auto ist es doch auch teilweise zwecklos
und was wenn die ein handy nutzen wie oft schon gesagt wurde, dan bringt das nichts weil karte gespert kauft man unter falschen nahmen neue karte und weiter gehts oder beim nachbar in sein wlan einbrechen usw und darüber das machen
 
Ihr würdete auch um sonst arbeiten gehen, oder ?!

Jeder sollte sich einfach an die Gebote halten und GUT !!!

Wo ist das Problem, mit Gott ist alles möglich, einfach nur glauben

und wer Gott liebt, versucht sowieso "alle" Gebote zu halten.

So einfach ist das. JUST BELIEVE !!!
 
@MadDogOne: Wenn ich 90% Ausschuß produzieren würde, und mehr bringt die Contentmafia momentan nicht, dann würde mein Arbeitgeber mich feuern. Denk mal darüber nach!
 
@MadDogOne: Das Problem ist, das ich eine Urheberabgabe nicht nur auf Datenträger zahle! Was in meinen Augen ein gewisses Maß an kopieren legalisiert. Punkt, Aus, Ende!
 
@MadDogOne: Kein Schw*** hält sich immer strikt an Gesetze, auch DU nicht, also flame hier nicht rum. Die, die die schlimmsten Gesetzes Überschreitungen und Gesetzesverbiegungen begehen, machen diese u.U sogar selbst und dazu gehört nicht zuletzt auch die Contentmafia! Der kleine Mann wird von allen Seiten nur übers Ohr gehauen und darf für alles zahlen, aber wenn die Gewinnerwartung eines dieser Großkonzerne statt 100% Zunahme, nur 50% zunimmt, wird direkt wieder lautstark rumgeheult und die Schuld beim kleinen Mann gesucht, ja nee is klar! KEIN MITLEID!!!
 
Bei uns beginnt man grad freies WLAN einzuführen in den Städten und die machen sowas
 
@The_Jackal: Freies WLAN gibt es dort doch schon lange?
 
@bluewater: Der Plan ist, dass man in der kompletten Fußgängerzone einer Stadt kostenfreies WLAN hat. Und das soll für alle großen Städte gelten
 
@Fallen][Angel: Nein, nein, ich meinte in den USA ;) Evtl. verstehe ich deine Aussage nicht xD
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.