Foxconn hat Kinderarbeiter nach Hause geschickt

Der Auftragshersteller Foxconn hat in seinen chinesischen Werken dann doch Minderjährige entdeckt, die in der Produktion arbeiteten. Die Verantwortung dafür wird nun allerdings auf die unteren Management-Ebenen abgeschoben. mehr... Produktion, Foxconn, Arbeiter Bildquelle: Chinaworker Produktion, Foxconn, Arbeiter Produktion, Foxconn, Arbeiter Chinaworker

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
na klar war das alles angezettelt worden von dem Wachpersonal oder von dem Hofkehrer.
Ist ja auch unmöglich das das Management hier seine Finger im Spiel hat.
Entlassen werden natürlich die Borsten am Besen nicht derjenige der mit dem Besen fegte.
 
@Eisman0190: Wachpersonal und Hofkehrer würde ich nicht wirklich zum "unteren Management" zählen... sondern eher das "untere Management" zum Management... Oo
 
@t6|Mr.T: Ich würde Eismans Beitrag zur Ironie zählen ;-)
 
@t6|Mr.T: Foxconn, Die Schulen und die Regierung sind gleichermaßen schult: Dir Regierung weil sie die Schulen nicht unterstützen Finanziell abgesichert zu sein. Foxconn: weil Sie das Alter nicht Kontrollieren und Absichtlich Provisionen versprechen um die Finanziell schwachen Schulen zu Ködern. Und zu guter letzt die Schulen die für ein bissl bessere Finanzierung nicht nur die Kinder vermarkten sondern ihnen damit auch wertvolle Lehrzeiten stehlen die sie unbedingt benötigen.
 
@Eisman0190: Auch die Manager von Apple haben davon nichts gewußt ;)
 
Dieser Artikel zeigt nicht nur das Kinderarbeit vom Westen (auch von uns) kritisiert wird, sondern das ein derartiges Verhalten auch noch von dem Staat gefördert wird, in dem die Firma praktiziert (die Lehrer halten einfach die Hand auf)! Bei diesen Prinzipien wird niemals die Kinderarbeit ausgerottet (bei uns darf der Lehrer nicht mal einen Teller Erbsensuppe von Eltern umsonst annehmen (er würde seinen Job verlieren, da er dann als korrupt gilt)).
 
@Graue Maus: Ich habe mal gehört, dass in China Korruption schon fast ein Volkssport is. Wenn man "erwischt" wird gibt es zwar richtig Ärger aber dennoch versuchen sich viele daran
 
@gustle: Ich weiss wir leben in einem der ehrlichsten Staaten auf diesem Planeten, ehrlicher sind nur noch die Bürger in Schweden, Finnland, Schweiz, Niederlande, Luxemburg, Österreich, Kanada und Australien. Auf der "Beliebtheitsskala für Korruption" sind Somalia, Nordkorea, Myanmar, Afghanistan, Sudan und Irak ganz vorne (diese Staaten scheinen selbst für Foxconn zu gefährlich)! (QUelle: Korruptionswahrnehmungsindex Wikipedia)
 
@Graue Maus: Schon mal einen Brief der Arbeitsagentur an eine Familie gesehen, die ergänzendes H4 erhält, in dem steht, dass geprüft wird, inwieweit der 14 jährige Sohn einer kleinen Beschäftigung nachzugehen hat, um das Familieneinkommen aufzubessern? Nein? .... ich schon. Soviel zu staatlicher Förderung von Kinderarbeit auch in D.
 
@iPeople: Nein, so einen Brief bzgl. H4 habe ich noch nicht bekommen. Aber ich kenne diese kleinkariertheit dieser Behörde (damals hieß sie noch Arbeitsamt) aus eigener Erfahrung (Berufsberatung, Eingliederungsmaßnahmen Behinderter) seit etwa 20 Jahren zur genüge. Die Gründe dafür liegen eher bei dem Grad der Bedürftigkeit der Familie (Frage ist witzlos da mittlerweile die Mieten für fast jeden nicht mehr erschwinglich sind (also nahezu jeder bedürftig wäre)), und dem angeblichen Privatvermögen (lachhaft da die Grenze bei 10.000 Euro legt (Vorsorge inklusive), und sich jeder ausrechnen kann, das man (sehr) viel mehr braucht (etwa das zehnfache) um im Alter einigermaßen über die Runden zu kommen).
 
@Graue Maus: Eben, Bedürftigkeit. Die Jugendlichen (mit 14 ist man kein Kind mehr) in China bzw deren Familien dürften das selbe Problem haben. Wir sollten also nicht unbedingt mit dem Finger auf andere zeigen.
 
@iPeople: Nein, weil es in China sicher keine derart kurzfristig denkenden Bürohengste gibt, die sich nicht überlegen, ob es besser ist, jetzt für einige wenige Monate H4 auszubezahlen, als das die später armen Rentner, dann dem Staat später 20 Jahre und länger auf der Tasche liegen. Den berühmt berüchtigten Amtsschimmel gibt es ausschließlich bei uns (schon schlimm genug).
 
Minderjährige Kinder entdeckt? Das klingt für mich alles so dermaßen lächerlich schlecht zusammengereimt. Wär ja zu viel verlangt, nach den Personalien zufragen. Einfach annehmen... hauptsache der Bengel arbeitet für uns. Unfassbar!
 
@PowerRanger: Dort arbeiten so viele Mitarbeiter wie Köln Einwohner hat. Kontrollier das mal gewissenhaft.
 
@JacksBauer: Das ist keine Ausrede! Dann sollen sie nochmal so viele einstellen, die das kontrollieren oder was auch immer. Ist das eine Rechtfertigung? Man hat viele Mitarbeiter, also ist es nicht schlimm, wenn Kinderarbeit betrieben wird?
 
@PowerRanger: Das geht leider nicht, da dann Foxconn nicht mehr konkurrenzfähig auf unserem Markt wäre (schmieren gehört dort leider zum Handwerk)!
 
@JacksBauer: Im Übrigen gehe ich davon aus, das Köln ziemlich genau weiss, wie viele Kinder sich unter den Einwohnern befinden. :)
 
@Big_Berny: Das denke ich nicht. Wenn es dort wie bei uns in Hamburg ist, werden dort auch täglich massenhaft Kinder aus den Ostblock Staaten zum betteln eingeschleust.
 
@JacksBauer: Konnstrollieren? es fängt schon bei der ,,Einstellung" an!
 
@JacksBauer[re:1]: Aber jeder von diesen vielen Mitarbeitern erhält seinen -wenn auch sehr kargen- Lohn, also müssen sie ja auch alle irgendwo erfasst sein.
 
Bei ca. 1 Mio. Mitarbeitern ist das dort schon ne kleine Stadt. Ist zwar schwer das zu kontrollieren aber natürlich nicht unmöglich.
 
@JacksBauer: Naja fairer weise muss man sagen, dass es sich nicht um ein einziges Werk handelt. Viele Mitarbeiter haben sie natuerlich und es ist schwer dort einen ueberblick zu behalten ohne die Kosten zu steigern
 
Ich würde nicht drauf wetten, dass diese Jugendlichen (nicht Kinder) froh darüber sind, dass man sie nun, natürlich nur zu ihrem Besten, entlassen hat...
 
@Heimwerkerkönig: Das Problem ist das viele Familien auf das Geld was die Kinder dort bekommen haben angewiesen sind.
Schlimm das sowas notwendig ist aber oft dort so
 
@Heimwerkerkönig: je nach dem, ob sie was für ihre Arbeit bekommen haben oder so wie bei der Geschichte mit... Samsung? vor nicht allzu langer Zeit dort umsonst arbeiten müssten und nur die Schule Geld bekommen hat.
 
Foxconn hat Kinderarbeiter nach Hause geschickt....
Jetzt sind die Produktionshallen wohl verwaist? Kussi Celine.
 
Kinderarbeit bei Foxconn? Jetzt ist es offensichtlich schwarz auf weiss bewiesen. Wir unterstützen das mit dem Kauf von Apple-Produkten mit, ob wir wollen oder nicht. Wenn wir moralisch handeln würden, müssten wir alle unsere IPhones, IPads, IPods usw. zurückgeben und unser Geld zurück verlangen.
Aber der schnöde Mammon siegt eben doch über die Moral.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Foxconns Aktienkurs in Euro

Foxconn Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

Video-Empfehlungen