Islam kein besonderer Nährboden für Netz-Zensur

Muslimische Staaten gelten als Hort der Internet-Zensur. Die angenommene Korrelation zwischen der vorherrschenden Religion und den staatlichen Einschränkungen des Zugangs zu Inhalten im Netz basieren jedoch auf antiislamischen Vorbehalten. mehr... Internet, Zensur, Redefreiheit Bildquelle: Eric Drooker Internet, Zensur, Redefreiheit Internet, Zensur, Redefreiheit Eric Drooker

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das dies eine US Untersuchung zu Tage bringt finde ich erstaunlich. Wobei hier auch gesunder Menschenverstand gereicht hätte.
 
@ThreeM: Das die Religion nicht der Grund der Zensur ist, sollte klar sein. Eher das Regime reglementiert sehr stark - und da bietet der Islam die besten "Argumente" warum das jetzt verboten sein muss. China ist ja eher atheistisch und argumentiert eben ohne spirituellen Hintergrund. Und die Bundesregierung gehorcht der Kapital-Lobby.
 
@ThreeM: Was ist daran erstaunlich!? Bist Du auch von den Medien und der linken Meinungsdiktatur so veroberflächlicht worden, dass Du annimmst, dass alle Menschen in den USA religiös, fanatische Christen und Erzkonservative wären? Dieses "Freedom House" ist halt auch nur ein gutmenschlicher, linker Verein, der es als große Aufgabe ansieht, den erzkonservativen und fanatisch im Mittelalter feststeckenden Islam zu verharmlosen und alles zu relativieren: Guckst Du hier: http://www.shortnews.de/id/989309/Saudi-Arabien-fordert-UNO-zur-Zensur-des-Internets-auf
 
@Knerd2k: Ich bin nicht beeinflusst. Aber wer fällt den in Ländern ein die Islamistisch sind? Wer boykottiert OHNE Grund den Iran? Das sind nunmal die Amis.
 
@ThreeM: WOW. Respekt. Du hast grad bewiesen, dass du keine Ahnung vom Islam und von Weltpolitik hast! Du nennst die Länder "islamistisch". Du weist schon, dass ganz besonders linke Gutmenschen, die pösen Terroristen "islamistisch" nennen und ganz klar vom "Islam"("islamisch" trennen wollen ! Und den Iran OHNE GRUND zu boykottieren, hat dich definitiv disqualifiziert! Alter, informieren geht vor kommentieren !!
 
@Knerd2k: Sind Leute, die andere Menschen als Gutmenschen beschimpfen, nicht in logischer Folge Schlechtmenschen?
 
@ckahle: nein
 
@Knerd2k: Ich kann diesen Kampfbegriff "Gutmenschen" langsam nicht mehr hören. Das ist mittlerweile genau so schwachsinnig und abgedroschen, wie z.B. jemanden in die rechte Ecke zu stecken, um ihn mundtot zu machen... sorry für offtopic
 
@Fratzenmagnet: Der Begriff trifft aber sehr gut die Denkweise von linken Ignoranten!
 
@Knerd2k: Der Begriff wird zum Großteil nur von rechten Spinnern gebraucht, von daher gleicht sich die Dummheitswaage gut aus.
 
@ESmazter: Gut ausgeprägter Pawlowscher Reflex, kaum fällt das Wort Gutmensch schon wird jemand als Rechter, Spinner und Dummkopf bezeichnet.
 
@Eziens: Und da kommt natürlich auch direkt der Reflex seinen Geistesgenossen rauszureden. :D Wie niedlich.
 
@ESmazter: Wenigstens muss ich mir nicht vorwerfen lassen dass ich anders Denkende als Nazi beschimpfe.
 
Um ein rechter Spinner zu sein muss man kein Nazi sein. Wie kommst du jetzt eigentlich darauf? Schon Erfahrung mit solchen Diskussionen?
 
Nein echt? Und ich dachte immer, dass Zensursula Muslimin ist :o Ich mein andere Gründe könnte es doch nicht für ihre Ziele geben, oder?
 
@PowerRanger: Aber du weißt schon, dass Zensursula mittlerweile den Job gewechselt hat und Familienministerin geworden ist? Schäuble ist übrigens auch nicht mehr Innenminister, genau wie Schily.
 
@DON666: Ähm ja, weiß ich! Hätte vielleicht noch "damals" anhängen sollen
 
Wie heisst es so schön in der Wikipedia: Oftmals wenden insbesondere totalitäre Staaten Zensur an. Was das nun explizit mit dem "Islam" zu tun hat erschliesst sich mir nicht, oder macht man das nur weil die meisten den Islam nicht verstehen (wollen)?
 
@The Grinch: Weil der Islam auch ein totalitäres System ist!? Zumindest in Staaten wie Saudi Arabien oder Iran: Guckst Du hier: http://www.shortnews.de/id/989309/Saudi-Arabien-fordert-UNO-zur-Zensur-des-Internets-auf
 
@Knerd2k: Lachflash... shortnews.de ? Um Gotteswillen. Du hast dich damit ins eigene Aus geschossen und alles über deinen Bildungsstand gesagt. Ciao.
 
@PowerRanger: Ich denke eher, jetzt hast Du dich ins Aus geschossen. Immer wieder erstaunlich wie schmal der Horizont bei Menschen sein kann. ShortNews war halt der erste Link von mehreren, die diese News verbreiten. Aber was solls, hier hast noch einen: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Uno-soll-Meinungsfreiheit-im-Netz-international-einschraenken-1729220.html
 
Es ist doch verständlich das in muslimischen Staaten so gedacht wird, weil der Islam eine andere Sichtweise hat als das Christentum hat (Extrembeispiel ist eine Sure im Koran die erlaubt, das man im heiligen Krieg eine Stewardess im Flugzeug abstechen darf (dieser Wahnsinn sollte eine Rechtfertigung für "nine eleven" sein)) . Im Detail ausgedrückt ein homosexueller Jugendlicher aus einer Chorgruppe in den USA veröffentlicht seine sexuellen Ansichten in Facebook, wenn die Eltern streng gläubige Muslime ist der Jugendliche bei seine Eltern in Ungenade (vielleicht auch Opfer eines Ehrenmordes), bei Eltern die nicht extrem konservativ in Deutschland sind, wird er als durchgeknallt gelten, sind seine Eltern hingegen strenge Mormonen in den USA ergeht es Ihm, wie im vorherigen Artikel beschrieben .
 
@Graue Maus: Erstaunlich, dass in einem 1000 Jahre alten Text von einem Flugzeug die Rede ist...
 
@JanKrohn: Nicht wortwörtlich, aber gemeint war im Koran sinngemäß, das im heiligen Krieg (Jihad) alle Mittel den Zweck Heiligen (auch das abstechen von jemandem der Gegenwehr leistet)). Welche Stewardess würde den wehrlos einem Entführer das Flugzeug überlassen!
 
@Graue Maus: lol, das mit den zweck heiligt die mittel ist aber weltweit seit jahrhunderten vertreten u ist nix muslimisches.
 
@Graue Maus: Der Jihad hat nichts mit Gewalt zu tun. Erkunde dich und lass Seiten, wie die Bild außer Acht!
 
@Graue Maus: Glaubst du, es gab Flugzeuge zu der Zeit, an den der Koran geschrieben wurde?
 
Solange einige wenige Leute in islamischen Ländern die die Inhalte dazu verwenden können um die Massen aufzustacheln besteht doch auch gar kein Grund zur Zensur. Das Gegenteil trifft eher zu.
 
tja, leider gestern sozusagen noch genau das gegenteil bei heise gelesen! >>> http://www.heise.de/newsticker/meldung/Uno-soll-Meinungsfreiheit-im-Netz-international-einschraenken-1729220.html

saudi arabien fordert internationale einschränkung von meinungsfreiheit! arme welt...
 
@pinguingrill: Und die USA fordert das nicht? Sopa und Acta schon wieder so lang her dass man es vergessen kann?
 
@lutschboy: du willst das jetzt nicht wirklich ernsthaft miteinander vergleichen, oder??? gegen sopa und acta können wir alle in der westlichen welt auf die strasse und zu hunderttausenden demonstrieren! geh doch mal in saudi arabien auf die strasse und demonstriere gegen den islam, dann wirst du ganz schnell mal von der dortigen religionspolizei hingerichtet, von einem schreienden, fanatischen lynchmob begleitet! oder schon vergessen, was mit dem jungen dichter passiert war, nachdem bei facebook innerhalb von einer woche 25000 todesforderungen gesammelt waren? meine güte, was hier manche leute für absurde vergleiche ziehen ist wirklich erschreckend...
 
@pinguingrill: Na du hast von einer Forderung Saudi-Arabiens gesprochen. Ich von einer Forderung der USA nach Zensur gesprochen. Warum soll man das nicht vergleichen können? Oder willst du mir jetzt erzählen das Saudi-Arabische Volk fordert Zensur? Vom Demonstrationsrecht hatten wir es eben doch garnicht, also bleib bitte beim Thema bevor du mir mit 3-Fragezeichen-Sätzen ankommst :)
 
In islamischen Ländern geht eine Zensur oft genug vom Islam, der Religion aus. In Russland, Kuba, Nordkorea oder China ist es der Kommunismus oder die Reste davon! Es gibt auch Zensur in demokratischen Staaten. Aber hier stimmt das Argument. Die Zensur z.B. in Deutschland hat nichts mit der Religion zu tun! In islamischen Ländern ist es der Islam, der die Rede- und Meinungsfreiheit einschränkt und das Internet zensiert! Blasphemiegesetz in Pakistan. Relion und Prophet sind ein absolutes Tabu. Man kann ja fast täglich beobachten, was passiert, wenn jemand seine Meinung zum "Propheten" Mohammed kundtut. Oder dieses aktuelle Beispiel: http://www.shortnews.de/id/989309/Saudi-Arabien-fordert-UNO-zur-Zensur-des-Internets-auf
 
@Knerd2k: In Russland ist es nicht der Kommunismus, sondern die orthodoxe Kirche. Letztenendes ist es aber egal ob Religion oder politisches System - denn Zensurbestrebungen gehen in jedem Fall von Korruption und Machtgier aus, Religion ist da nur ein Mittel zum Zweck um das Volk zum mitlaufen zu bekommen, nicht aber die Ursache. Religiöse fürchten das Höllenfeuer, der Rest das Internierungslager.
 
@lutschboy: Orthodoxe Kirche!? Hä? Putin und Altkommunisten zensieren in Russland. Nicht die orthodoxe Kirche. Kannst mir gerne, qualitativ hochwertige Quellen nennen! Und klar, wollen konservative, religiös verblendete die Meinungsfreiheit einschränken, bei bestimmten Themen. Das passiert auch in christlichen Ländern! ABER: In islamischen Ländern ist der Islam auch politische Gewalt und im Islam gab es nie eine Reformation. Hier muss man etwas differenzieren und tiefer gehen! Der Islam und der Kommunismus sind zwei Hauptakteure, wenn es um Zensur geht! http://www.sueddeutsche.de/politik/internet-und-zensur-zwoelf-laender-sind-feinde-des-internets-1.389351
 
@Knerd2k: Es geht nicht nur darum wer zensiert, sondern auch wer fordert und Macht hat. Die orthodoxe Kirche hat viel Macht in Russland und nutzt diese das Volk mitzulenken, eben damit Putin & Co ihre Pläne durchziehen können, ohne dass das Volk sich erhebt. Hast du zuletzt den Pussy Riots Prozess verpasst? Auch da hing die Kirche tief mit drin. Wie in China gilt auch in Russland das "beleidigen" als schwerer Strafbestand. In Russland das beleidigen "religiöser Gefühle", in China das von Politikern, also somit schon eher kommunistischer Natur. In Russland ist der "Schutz der Religion" das Sprungbrett für jegliche willkürliche Zensur und Justiz. Ausgenutzt dann natürlich von Politikern. Putin selbst zb hat kein Interesse daran dass Homosexuelle verfolgt und zb wie in St. Petersburg deren Symbole und so weiter verboten werden. Das ist ein Gefallen an die Kirche damit die wiederum bei Zensur- und Kontrollbestrebungen mitspielt. Und in islamischen Ländern ist nicht -immer- der Islam die politische Gewalt. Siehe Türkei. Da ist Deutschland mit CDU und nicht laizistischem Staatsbild religiöser geprägt als dieser - von der Ethnie her - islamische Staat. Ich will dir nicht darin widersprechen dass der nahe Osten und große Teile Afrikas den Islam als Triebfeder für Diktatur ausnutzen und regelrecht missbrauchen, aber das liegt nicht an der Religion an sich sondern an machthungrigen Institutionen die diese für sich einsetzen. Und da Unterscheidet sich Russland nicht wirklich zum Beispiel vom Iran. Nach Quellen was die Rolle der orthodoxen Kirche angeht kannst du bei Interesse ja selbst mal googlen, ich seh seit Jahren nur bei praktisch jeder News über neue Machtbefugnisse oder Demokratieabbau in Russland auch stets die Kirche mit dabei.
 
@Knerd2k: Zensur ist generell eine Bevormundung und es gibt dafür keine plausible Begründung, erst recht nicht in demokratischen Staaten.
 
@Knerd2k: "Die Zensur z.B. in Deutschland hat nichts mit der Religion zu tun!" Also ist es dann nach deiner Auffassung legitim das in Deutschland zensiert wird ?
 
@marcol1979: Wah! Du solltest mal "Logisches Denken" üben!
 
@Knerd2k: Kannst du das auch belegen? Wo genau im Koran steht etwas von Zensur?
 
@s3m1h-44: jede kritik oder infragestellen des koran/propheten wird als beleidigung gesehen! und was dann geschehen soll ist hier beschrieben: tod den ungläubigen! >>> http://almuttaqun.wordpress.com/2012/05/08/fatwa-uber-die-beleidigung-des-propheten-saws/
 
@pinguingrill: Du belegst mir so etwas also mit einem Internet-Blog, wo ein Muslim seine Meinung kundgibt? Repräsentiert er jetzt 1,5 Millarden Moslems oder was?
 
@s3m1h-44: Was soll ich belegen!? Der Islam zensiert!! Das muss nicht zwangsläufig im Koran stehen!
 
@Knerd2k: Das hat dann aber nichts mit dem Islam zu tun!
 
Das ist ja echter Zynismus, pur und ganz ohne Eis! Wenn man sich mal anguckt, wie heiß der sogenannte "Westen" auf Zensur ist, insbesondere im Internet, selbstverständlich natürlich NUR im Namen des Terrorismus, und der Raubkopien, und der Kinderpornographie, und besseren Recherchemöglichkeiten für die Polizei, etc, pp, ad nauseam... dann sollte es natürlich nicht verwundern, daß irgendwann der ach so übel zensierende Islam (was immer das bedeuten soll) eingeholt werden wird. Wo wohl in dieser Auflistung 'westliche' Länder positioniert wären, und wie sich deren Positionen darin über die Zeit wohl ändern würden, auch und insbesondere im Hinblick auf die "bösen", "islamischen" Länder?
 
@RalphS: Wo westliche Länder positioniert sind steht doch im Artikel: "Am anderen Ende der Liste". Man darf sich nun nur fragen, wo diese Länder stehen würden, wenn islamische die Studie gemacht hätten. Denn befor man solchen Listen traut, sollte man sich erstmal Studien über Propaganda in den Staaten der Welt anschauen... :)
 
@RalphS: jaja, islam, scharia... alles total easy und super. voll harmlos das ganze. da sind wir im wetsen noch ganz weit von weg und müssen noch was lernen... oh mann, lass hirn regnen, wer auch immer da oben sitzen mag!!!
 
@pinguingrill: Richtig, unsere geliebte Heimatreligion ist gänzlich vom Staat getrennt, deswegen haben wir keine CDU/CSU, keine Kreuze in den Lehrerzimmern, und Eide haben nie die Worte "so wahr mir Gott helfe" beinhaltet. Wir waren immer friedliebend und haben weder die Welt mit Kreuzzügen überzogen, noch haben wir Andersdenkende als Hexen verbrannt, und kein Deutscher hat jemals das nie existierende Malleus Maleficarum verfaßt. ... Ja, so ein bißchen extra Hirn von da oben, oder unten, oder sonstwoher, wäre schon ganz recht, manchmal.
 
@RalphS: Dinge die Jahrhunderte zurückliegen mit aktuellen Dingen zu vergleichen macht bestimmt spass, ist aber nicht besonders sinnvoll.
 
@Traumklang: Weniger Spaß als darum, daß wir uns hier zumindest als "weiter" betrachten - in welchem Sinne man dieses "weiter" auch gern verstehen mag. Dann muß man aber auch akzeptieren, daß andere Kulturen möglicherweise ähnliche Wege JETZT gehen, die WIR HIER mal vor längerer Zeit gegangen sind, jedenfalls dann, wenn dies einen ähnlichen... sagen wir, Entwicklungsstand bezogen auf die jeweilige Gesellschaft auszeichnet. Und der Islam als Religion ist denn auch ein paar Jahrhunderte jünger als das Christentum.... ob man daraus nun Parallelen ableiten kann oder soll will ich jetzt nicht behaupten, aber die Situation, bezogen aufs reine Alter,steht zumindest erstmal so im Raum.
 
@RalphS: Die Entwicklung von Gesellschaften verläuft natürlich unterschiedlich in den Ländern dieser Erde. Es ist jedoch nicht entschuldbar dass die islamischen Gesellschaften sich nie an der Entwiklung beteiligt haben die sie beobachten konnten. Sie haben alle Möglichkeiten gehabt um dies zu tun. Es blieb jedoch aus. Während Asiaten und Europäer sich seit Jahrtausenden weiterentwickeln, stecken die islamischen Gesellschaften in frühzeitlichen Gesellschaftsformen fest, die vom Koran vorgegeben werden. Wer den Koran gelesen hat, weiss dass es da keinen Interpretationsspielraum gibt. In einer Gesellschaft muss immer erst die grösste Machtinstanz zu reformen bereit sein oder gezwungen werden, bevor die Gesellschaft eine Modernisierung leben kann. Dies passierte in Europa unter der lutherischen Reformierung der Kirche, und hält bis heute an. Wenn man wie früher Forschung verteufelt und die Wissenschaftler verbrennt, kann es also keinen Fortschritt geben. Im Islam ist diese Reform nie geschehen. Da der Islam in der islamischen Welt die mit Abstand grösste Machtbasis bildet, wird also ohne die islamischen Geistliche in Sachen Reform wenig passieren. Dies ist einerseits schade und andererseits auch nicht wirklich mit dem Volk veränderbar, weil es im Islam nicht DIE zentrale Oberfigur gibt wie im Christentum mit dem Pabst. Da leider die meisten islamischen Geistlichen unterschiedlichster Richtungen extrem konservativ sind und auch untereinander oft Machtkämpfe um Einfluss ausüben, ist es unwahrscheinlich dass die sich einig werden können und den Islam reformieren / modernisieren. Was unmittelbar zum Stillstand führen muss. Leider auch ist die Tendenz der Radikalisierung im Islam zu erkennen, die nicht auf eine Modernisierung schliessen lässt. Man kann vielleicht nicht davon ableiten dass die Affinität islamischer Staaten zur Zensur grösser ist als in anderen Systemen, aber der verhinderten Modernisierung ist es geschuldet dass ein Grundverständnis von Menschenrechte, Demokratie und Freiheit durch den Klerus nicht aufkommen wird. Wo fängt also Zensur und Unterdrückung an? Da wo man Demokratie verhindert oder wo man vorhandene Demokratie bekämpf? Ich denke bei beidem. Somit dürfte klar sein dass islamische Staaten per se diktatorisch und undemokratisch sind.
 
@Traumklang: +++++! richtig gefährlich wird es, wenn die islamischen staaten dann waffen und technologie bekommen, zusammen mit dem hass auf alles westliche/unislamische. aber geben wir doch z.b. dem "friedlichen" iran einfach seine atomkraft. die paar mullahs, die ihr eigenes volk niederknüppel... was soll da schon groß passieren...
 
@pinguingrill: Ich weiss auch nicht wer von den westlichen Politikern auf die Idee gekommen ist z.B. Saudi Arabien deutsche Panzer zu liefern. Ich finde das ein riesen Unding muss ich sagen. In Saudi Arabien werden Christen in den Knast gesteckt und sogar Touristen die ein Kreuz an der Kette tragen werden zurückgeschickt wenn sie das Kreuz nicht in die Tonne treten wollen. Desweiteren wollen sie dort Kirchen verbieten. Hier in der BRD jedoch finanzieren die Saudis mit grossem Eifer Moscheen die keiner will und braucht und fordern Toleranz ein. Die bekloppte Merkel müsste eigentlich den Widerspruch erkennen und vor einem Moscheebau fragen wie es um den Kirchenbau und der Förderung des Christentums in Saudi Arabien steht. Dazu hat haber weder sie noch irgendein anderer Politiker die Eier in der Hose. Oben drauf kommt dann halt noch die Panzerlieferung und eine Lizenzproduktion von G36 Sturmgewehren in Saudi Arabien für die extra ein Werk dort gebaut wird. Wenn man sich das alles vor Augen führt, kommt man nicht dran vorbei sich extrem aufzuregen. Zum Thema Iran kann ich nur sagen dass die Regierung dort aus klerikalen Geisteskranken besteht und dass man denen nichtmal einen Schraubenzieher in die Hand geben sollte. Sicher, eine einzige Atombombe die sie mit Ach und Krach grad mal so auf die Beine stellen können ist vielleicht nicht der grosse Machtfaktor, jedoch ein gewaltiges Bedrohungspotenzial. Ich bin eigentlich ein Optimist, aber ich sehe dass dieser Planet auf einen riesen Krieg zusteuert. Alles scheint sich im Moment zuzuspitzen: Wirtschaftskrise, Währungskrise, der Zerfall Europas und des Euros mit den begleitenden Anfeindungen der europäischen Staaten untereinander, militärische Bedrohungszenarien und Konflikte in aller Welt einhergehend mit der Umkrempelung der Machtstrukturen in den arabischen Staaten zu ungunsten der Demokratie in Kombination mit der fortschreitenden Islamisierung. Dazu kommt noch dass China und Indien immer stärker werden und ganz speziell China nicht wirklich Lust auf Demokratie hat. Wo dieser ganze Trend hinführt können wir ja an der Entrechtung der deutschen Bürger sehen wenn es um Arbeitsplätze soziale Geschichten oder Gesundheitsvorsorge geht. Alles in allem verschlechtert sich die Situation.
 
"Die angenommene Korrelation zwischen der vorherrschenden Religion und den staatlichen Einschränkungen des Zugangs zu Inhalten im Netz basieren jedoch auf antiislamischen Vorbehalten."....welch Wunder - sind es doch die Nachfahren derjenigen, die schon Vorbehalte gegen die Mitglieder der jüdischen Religion hatten. Mit der Aussage, daß dem nicht so sei, versuchen diese Personen heute dasselbe gegenüber anderen zu tun, was ihre Vorfahren schon taten.
 
Vielleicht hätte man noch erwähnen sollen, dass die meisten Zugriffe auf KiPo aus islamischen Staaten kommen ^^ Ein besonder Spitzenreiter ist hier die Türkei. Woran mag diese Vorliebe wohl liegen? Vielleicht an den sexuellen Vorlieben des "Propheten"?
 
@Heimwerkerkönig: Die Türkei ist Spitzenreiter, weil sich da die ganzen deutschen Touristen tummeln. *snicker*
 
Menschen sind Menschen. Aber Religion muss sich dort befinden, wo sie hingehört: außerhalb der Rechtsform. Abgesehen davon haben sehr viele Länder keine Gewaltenteilung und hinken somit sogar den "Scheindemokratien" hinterher. Solange Religion optional ist, ist sie mir genau so egal wie die Menschen, die zu ihr gehören. Wird sie aber zur Pflicht (= kein Heil außerhalb der Kirche / des Korans), so gehört diese samt der Menschen, die das predigen, abgeschafft. Deswegen habe ich für Muslime, die sich über den Film, die Karikaturen oder den sonstigen Mist, der innerhalb der Meinungsfreiheit entstanden ist, aufregen und sogar gewalttätig werden - absolut gar kein Verständnis und führe es ausschließlich auf ihren zurückgebliebenen Glauben und die damit verbundene zurückgebliebene Weltansicht zurück. Oder sind hauptsächlich muslimisch regierte Staaten für ihren Fortschritt bekannt? Da gibt es definitiv einen (oder mehrere) Zusammenhang/-hänge.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles