YouTube: Baumgartner-Sprung bricht alle Rekorde

Der 39-Kilometer-Fallschirmsprung von Felix Baumgartner ist geschafft, damit ist der österreichische Extremsportler der erste Mensch, der aus so einer Höhe abgesprungen ist. Auch auf dem Streaming-Portal YouTube war das Interesse gewaltig und brach ... mehr... Stratos Stratos

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bei mir lief der Stream leider nicht. Entweder überlastet oder die 3000er DSL-Leitung langt für sowas auch scho nemme. Zum Glück bekommen wir Servus TV auch über SAT rein, so ging´s dann...
 
@DarkTrance: Bei mir auch überlastet. Zum Glück hat NTV eine bessere Qualität.
 
@helix22: Noch besser wars bei ServusTV HD :)
 
@desire: bis gestern wußt ich nichtmal das ich servus tv hab =D
 
@thabowl: Ich auch nicht :D
 
@desire: der HD Kanal von ServusTV ist kein Vergleich zu anderen Sendern. An Bildqualität einfach nicht zu übertreffen.
 
@desire: so siehts aus, bei mir ging sonst nirgendwo was (DSL 16000). na googel half und seit langem mal wieder bookmark gesetzt ^^
 
@helix22: Youtube war doch 1080p oder? Stream lief bis auf 1-2 aussetzer gut. Jedoch war ich die haelfte der Zeit auch nicht am PC weil 180 minuten Ballonfahrt doch nicht so spannend ist
 
@helix22: Die hatten aber sowas von beschissene Reporter! Die konnte einfach ihre dusseligen Kommentare nicht lassen und haben ständig dazwischengeseiert!
 
@DarkTrance: Servus TV hatte auch einen Online-Stream, den man sogar in HD anschauen konnte. Dort wurde ausführlicher berichtet, als auf allen anderen deutschsprachigen Sendern, die ich angeschaut habe. Die Experten haben ihr übriges getan, um die Übertragung sehr interessant zu machen. Respekt an Felix Baumgartner und sein Team für diese Leistung.
 
@||: Den Stream von Servus TV hatte ich zuerst probiert. Dafür war die 3000er DSL-Leitung definitiv zu langsam. Das Bild bewegte sich nur alle 8 Sekunden mal kurz :-( Und jep, respekt an den Herrn Baumgartner. War der Wahnsinn!
 
@||: Der Sender gehört ebenso wie die Firma Red Bull dem Herrn Mateschitz. Das die dann das alles übertragen dürfte klar sein.
 
@DarkTrance: Vermutlich hat es bei allen Telekom anschlüssen nicht einwandfreu funktioniert. Die Telekom hat leider nicht das beste Routing zu google. Bin dann den Umweg über Frankreich gegangen, dann lief der Stream ohne Probleme in 1080p.
 
Der Youtube-Stream war einfach genial: 10-15 Sekunden zuschauen... 10 Sekunden nachladen... 10-15 Sekunden zuschauen... 10 Sekunden nachladen... mit VDSL50.
 
@ctl: Ja war bei mir auch so(1080p,720p), mit 360p ging es aber so. (Doscis 3.0 100k)
 
@DarkTrance: Jo ServusTV war 1a Klasse. Da habe ich sehr gern zugeschaut.
 
@DarkTrance: ging, auf servus tv hd wars perfekt !
 
Einfach faszinierend das dieser Mensch den Sprung gewagt hat...
 
@(V) (*,,,*) (V): ja war echt spannend mit anzusehen, in jedem james bond film erzeugt sowas nur ein müdes lächeln aber der moment als er da am rand stand und sich fallen gelassen hat war super aufregend, genauso das trudeln beim fallen und man ihn nicht mehr atmen hören hat. sehr beeindruckendes ereignis.
 
@(V) (*,,,*) (V): kann man zweigeteilt sehen. Meine größte Erkenntnis aus dem Sprung war, dass der Kittinger sich das vor 52 Jahren aus 31km Höhe schon getraut hat. Und überlebt hat. Verrückt.
 
@sibbl: allein das es vor 52 Jahren kein Problem darstellte.
 
@Menschenhasser: Es stellte ein Problem dar. Sein Raumanzug war an einem Handschu undicht. Er hat es zwar übeerlebt usw. aber seine Hand war sehr angeschwollen. Ich weiß nicht ob er auch bleibende Schäden hatte.
 
@Menschenhasser: es hat ein problem dargestellt . vot 52 jahren war das ein himmelfahrskommando . 50/50
 
@(V) (*,,,*) (V): Ist das Zoidberg?
 
@bluewater: (\/) (°,,,°) (\/) <---- Das ist der richtige Zoidberg.
 
@(V) (*,,,*) (V): Wahre Worte, ich hät alles drauf gewettet, dass F.B. nicht mehr lebend auf der Erde ankommt. Einfach nur Wahnsinn wozu er und seine "Helfer" in der Lage waren. Solche Geschichten werden nicht mit Tastatur und Maus erfunden, ohne denjenigen der die Eier in der Hose hat es durchzuziehen. F.B. verdient meinen größten Respekt.
 
Hab das Gefühl, dass ich der einzige Mensch war, den das nicht ansatzweise interessiert hat und sich auch nicht angeschaut hat. Wieviel Millionen gingen für diesen Sprung flöten? Und woür? Was genau hat der Sprung uns jetzt gebracht, was man auch nicht mit anderen Mittel um ein vielfaches günstier hätte erforschen können?
 
@PowerRanger: Erspar dir diese Moralpredigerposts. Das ganze wurde von RedBull finanziert. Wenn das Geld nciht dafür drauf gegangen wäre, dann für etwas anderes. Es war sein größter Traum und er konnte ihn erfüllen. Ich gönne es ihm aus ganzem Herzen...
 
@Slo0p: Das ist keine Moralpredigt. Tut mir leid, dass ich gewisse Sachen hinterfrage, die ich mitbekomme und nicht alles fresse, was mir auf den Tisch gestellt wird. Und überall wurde darüber berichtet, als ob es nichts wichtigeres auf der Welt gäbe.
 
@PowerRanger: Was ist denn für dich persönlich wichtiger? Sollte es nur noch Sachen in den Medien geben die du als wichtig erachtest? Noch mehr hohle Politikkindergartenstreitereien, die auf jedem Sende jeden Abend zu sehen sind? Wenn dich was nicht interessiert, was vollkommen legitim ist, dann ignoriere es doch einfach. Mache ich auch mit 80% der gebotenen Medienunterhaltung.
 
@Krucki: Mir geht's eher darum, wie man einfach von einem Thema zum anderen wechselt. Erst dreht sich alles um den Syrien-Krieg und plötzlich löst ein Typ, der ausm Flugzeug springt solch ein Thema ab!
 
@PowerRanger: Es wird höchstens heute und morgen die Nachrichten dominieren. Danach hast du wieder dein Syrienthema in den Schlagzeilen ;)
 
@PowerRanger: Auf 39km fliegt kein Flugzeug mehr ;)
 
@Knerd: Oh, dann müssen wir das aber mal entwickeln! Los, soll sich ein Unternehmen melden, das 50Mio spendet und es erforscht. Bringt zwar keinem was, aber egal. Ich will es, also soll ich es auch bekommen. Ist schon immer mein Traum gewesen!
 
@PowerRanger: Natürlich bringt das was, Erforschung des Weltalls etc. wäre mit Helikoptern oder Flugzeugen in der Höhe bedeutend einfacher. Wenn es dein Traum ist, such dir einen Sponsor ;)
 
@PowerRanger: Es dreht sich nicht alles um den Syrienkrieg. Da gibt es auch andere Meldungen. In die Schlagzeilen kommen nur Themen, die interessant und neu sind, das heißt aber nicht, dass andere weniger wichtig sind. Verstehe deine Aufregung nicht. Nur weil Herr Baumgartner aus einer Kapsel gesprungen ist, heißt es ja nicht, dass du dich gleichzeitig nicht mehr über Syrien Konflikt informieren konntest bzw. die ganze Menschheit alles vergessen hat ?!...Außerdem hat der Sprung auch wichtige Erkenntnisse für die Raumfahrtmediziner, Weltraum-Anzug Hersteller usw gebracht.
 
@PowerRanger: Ich kann deine Kritik schon verstehen, aber trotzdem fand ich es auch einfach extrem spannend, das mit anzusehen. Es ist halt immer sehr spektakulär wenn Menschen an die Grenzen des machbaren gehen und damit ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen ohne dabei anderen zu schaden. Es ist einfach auch mal "schön" von solchen Sachen in den Medien zu hören und zu lesen, als immer nur z.B. vom Syrienkonflikt, der Kriegstreiberei der Israelis (mit dem Iran und der Palästinensern) oder der Wirtschaftskrise. Die heutige Zeit lässt sich durchaus mit dem ende der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts vergleichen und niemand weiß im Moment, wie es sich weiterentwickeln wird und wohin uns das alles führt. Ich hoffe nur, dass das alles gut ausgeht und sich die 30er und schließlich auch die 40er Jahre des letzten Jahrhunderts nicht wiederholen. Deswegen ist es einfach auch mal ganz schön und angenehm, von solchen Dingen hier zu hören und zu lesen!
 
@PowerRanger: Wenn du zu Red Bull gehst und sagst du willst vom Mond aus mit einem Raketenanzug starten und zur Erde fliegen werden sie dich sicherlich sponsern und die NASA ESA etc. dürften vielleicht auch Interesse anmelden. Du hättest die volle Aufmerksamkeit. Du kannst dich auch als erster Mensch melden der dauerhaft auf dem Mars leben will. Ich bin sicher, dass du alle erdenkliche Unterstützung dafür bekommst. (Nur machen musst du es dann auch.)
 
@Memfis: Naja, Baumgartner hatte von vorne herein Qualifikationen. Der Man ist ein Vollprofi und ausgebildet. Mitunter wird er die qualifizierteste Mensch bei der Entwicklung dieser Mission gewesen sein. Man hat da nicht einem leichtsinnigen Idioten einen Wunsch erfüllt, sondern jemanden, der genau wusste was er da tut/tun wollte.
 
@Memfis: Eben. Einer meiner größten Träume ist es, mit einem Kapfjet zu fliegen. Vllt. wird er demnächst sogar wahr. Man muss sich halt selbst darum kümmern und dafür engagieren. Dann wird auch was :)
 
@wasserhirsch: Schon klar. PowerRanger müsste sich halt auch erstmal beweisen und glaubhaft machen, dass er so etwas wagen würde. Ich denke alleine der Name wird in dem Fall nicht ausreichen *g. Aber interessant wäre es wirklich zu wissen, ob es rein technisch bereits möglich wäre einen Menschen vom Mond zur Erde fliegen zu lassen, so dass er am Ende sicher auf der Erde landet.
 
@Memfis: Ich würde mal sagen nein, denn der Wiedereintritt würde den Menschen verglühen lassen. Auch Zeitlich gesehen ein Problem. Die Reise würde mehrere Tage dauern. Das Problem Ernärhung müsste geklärt werden in einem Raumanzug. In einer Kapsel wäre das sicherlich möglich und in den KOmmenden Jahrzehnten wird viel passieren im Bereich kommerzielle Weltraumfahrt. Auch dafür war diese Mission ein Meilenstein. Das war sicherlich nichts die letzte Aktion RedBulls bei dem Thema.
 
@wasserhirsch: Ein Mensch verglüht erst ab einer gewissen Geschwindigkeit, die liegt glaube ich bei ca. 10.000 km/h oder so ;)
 
@wasserhirsch: Nun die Beschleunigung und Zeit dürften kaum das Problem sein. Ich denke das Problem liegt wirklich nur auf der technischen Seite. Wer das macht müsste schnell genug beschleunigen und fliegen und ggf. vor dem Eintritt in die Atmosphäre "bremsen". Die Frage ist unter anderem wo man so viel Sauerstoff und Treibstoff hinpackt, weil irgendwie muss das alles ja transportabel sein.
 
@Memfis: Da wir schon Mondmissionen hatten ist die Frage, in wiefern das eine Bereicherung wäre dies mit nur einem einzelnen Menschen zu tun. Interessanter wären hier neue Technologien, weg vom klassischen Treibstoff die die Sache günstiger und sicherer machen. Wir scheinen zu stagnieren in dem Bereich.
 
@Slo0p: Bleibt nur die Frage ob dieser SyrienDreck wirklich wichtiger ist! Was ist daran wichtig wenn es Krieg gibt ? Nein dann lieber einen Menschen im TV beobachten der über Jahre hinweg seinen Traum verfolgt und Ihn dank Red Bull möglich machte und sich für Ihn freuen können dass alles unfallfrei abgelaufen ist als irgendwelchen Hirnamputierten Idioten die sich bekriegen zu sehen !
 
@vectrex: Machen wir die Augen zu und kümmern uns einen Dreck um das Elend und Leid anderer Menschen in fremden Ländern. Interessiert uns alles nicht.. hauptsache uns geht es gut. Den Gedanken wirst du ändern, wenn es dir mal so ergeht.
 
@PowerRanger: Es gibt aber nicht nur Krieg und co. Ist doch auchmal angenehm nicht nur Leid in den Nachrichten zu sehen oder nicht?
 
@Knerd: Ja natürlich. Ich will auch nicht den ganzen Tag sterbende Menschen im Fernsehen sehen, allerdings ist mir das alles zu durchschaubar, was da in den Medien passiert. Genau wie vor paar Monaten, als die Zwickauer-Bande nach paar Tagen durch die Trennung von Wulff ersetzt wurde.
 
@PowerRanger: welcome to reality...
 
@PowerRanger: Was tust Du dagegen ? Lass mich raten!? Nichts du glotzt dir völlig geil die Nachrichten an und predigst hier dann einen auf Antipath. Ganz recht, mich interessiert krieg nicht die Bohne ! Weisst Du warum ? Weil Krieg keine Aufmerksamkeit verdient ! Menschen wie Felix Baumgartner aber schon !
 
@PowerRanger: und wo bleibt die gerechtigkeit, dass wir hier alle ein geregeltes leben haben, obwohl andere sterben weil sie nichts haben?!? ich hinterfrage auch alles und fresse nichts, was mir aufgetischt wird, so wie du. und warum hast z.b. du ein technisches gerät, das du dafür nutzt, dich über nichts aufzuregen, obwohl andere verhungern?!?... noch was zu einem anderen punkt von dir. kein mensch auf der welt hat die aufgabe (welcher art auch immer) anderen menschen helfen zu *müssen*. wenn er es macht, macht er es aus mitgefühl. also komm bitte nicht so moralapostisch daher und erzähl uns, wie schlimm es doch sei, dass Felix Baumgartner den sprung gewagt hat und Redbull das gesponsort hat. es gibt vieles, was ein mensch nicht verstehen muss, also lass es dabei und ignorier es doch einfach?! ändert auch nichts mehr daran! btw, ich bin mir da nicht so sicher, wenn die rollen zwischen uns und dem osten vertauscht wären, dass die uns so bereitwillig helfen würden, weil wir ja die ungläubigen westlichen sind! ich fand den sprung übrigens super spannend und würds wieder gucken, auch wenn einer hier schreibt, dass er alles durchblickt hat und nicht nachvollziehen kann, warum das gemacht wurde und es doch so sinnlos sei.
 
@PowerRanger: Lieber PowerRanger (welcher eigentlich? der Pinke?). Das war eine Extremsport und Marketing Aktion für und von Red Bull. Quasi Werbung. Was Red Bull in den letzten Jahren für den Sport getan hat ist unglaublich. Grade für Sportarten für die sich keiner Interessiert. Ich finde deine Kritik ist hier total Fehl am Platz. Ein Unternehmen möchte Umsatz und Gewinne machen und nicht die Welt verbessern. RedBull ist das ideale Beispiel wie Synergieeffekte zusammenarbeiten. Sowohl Red Bull als auch der Sport profitiert. Ich verstehe dein Problem mit der Aktion wirklich nicht. Klar muss das für einen nicht interessant sein, aber solch Sprüche wie "das hätte man anders besser anlegen könnnen" sind hier total fehl platziert. Das ist Red Bulls geld und die dürfen damit Sponsoren was sie wollen. Ebenso hast du kein Recht einfach zu sagen das zu viel Geld in den Sport fließt und dich als Oberlehrer aufzuspielen. Wenn der Markt das hergibt ist doch alles ok? Wieso soll RedBull den Samariter spielen? Ebenso ist die Frage nach der Sinnhaftigkeit nicht gerechtfertigt. Also komm mal runter von deinem hohen Ross. Kritik ist ja ok, aber bitte in einem Rahmen der ok ist. Und nicht so ein pseudo- Sozial-Weltverbesserer Style.
 
@PowerRanger: Deine Meinung ok, nur was bringts und wen interessiert sie ? Der Sprung war wenigstens spannend und hat unterhalten, was man von deinen Kommentaren nicht gerade behaupten kann. DU kannst die Welt nicht ändern. Und was deinen Syrien-Krieg-Vergleich angeht, so scheinst du von den Medien dermassen beeinflusst zu sein, dass Spaß & Freude für dich wohl nicht mehr existieren.
 
@vectrex: :D Wie gut, dass du mich kennst und weißt, was ich so alles mache. Ja ich gratuliere Dir. Wenigstens stehst du zu deinem Egoismus.
 
@PowerRanger: Weisst Du, es bin NICHT ich, der hier "Minuse" im zweistelligen Bereich kassiert die mit einer 2 Anfangen ! Vielleicht solltest Du deine Art und Weise wie DU hier auftrittst mal reflektieren bevor Du hier andere runter machst !
 
@vectrex: Ich mache hier niemanden runter. Ich habe nur wiederholt, was du gesagt hast. Dir ist der Krieg vollkommen egal -> Egoismus. Das ist einfach Fakt. Und dass ich so viele Minusse bekomme, ist kein Beweiß, dass ich "Unrecht" hab. Die "BILD" ist auch das erfolgreichste Tagesblatt. Heißt aber noch lange nicht, dass es das beste ist.
 
@PowerRanger: heißt aber, dass du scheinbar einfach nicht verstehen willst, dass es menschen fasziniert! sich dann so darüber zu beschweren ist auch lächerlich. es ist deine meinung, "recht" haben musst du also deswegen auch nicht. ;) ich glaube, er meinte was anderes, dass ihm der krieg egal sei, als dass er egoistisch darüber denken würde. kriege sind schlimm, aber haben es nicht verdient geführt zu werden. vielleicht solltest du das "egal" irgendwie in dem sinne betrachten, als ihm zu unterstellen, dass er egoistisch sei und er "über" den opfern des krieges stehen würde!... oder sind kriege etwa in irgendeiner art wichtig?!?
 
@PowerRanger: tue uns doch bitte ein gefallen u verkaufe all deine luxus güter unter anderen das womit du hier so rumspammst und spende es armen kindern, red bull spendet vermutlich täglich mehr als du im ganzen leben.
 
@PowerRanger: Ich finde das irgendwie auch nicht so wahnsinnig interessant und wundere mich, dass sich so viele Leute davon begeistern lassen, dass sich jemand fallen lässt - auch wenn es einiges an Organisation erfordert hat. Aber ich störe mich daran nicht. Red Bull gibt ja für solche sachen gerne mal ein paar Millionen aus.
 
@PowerRanger: Mimimimi, waren doch nicht deine 50 mio €. Die haben es gemacht, weil sie es können!
 
@PowerRanger: Was hättest du nur mit dem Geld machen können, das du für das technische Gerät ausgegeben hast um diese News lesen zu können. Spenden für arme Menschen, Forschung usw usw.... merkst du was?
 
@PowerRanger: Die Kosten des Projekts werden auf 50 Mio. geschätzt und es ging bei diesem Projekt nicht primär um Forschung, wobei das auch ein Bestandteil war. Hättest du die Vorberichte geguckt wüsstest du was da für ein Aufwand dahinter stand und was da alles notwendig für war. Das ist nicht mal eben aufsteigen und Abspringen wie man es vom Schwimmbad kennt.
 
@Memfis: Ja ging um Marketing. Vergleichs mit der Microsoft werbekampagne und schau wer mehr ausgibt :)
 
@Memfis: Es ging also gar nicht hauptsächlich um Forschung? Also wurd es einfach aus Spaß gemacht? 50 Mio. Dollar im wahrsten Sinne des Wortes in die Luft verballert? Und das nur, weil der Typ einen Traum hat? Ich hab auch so manche Träume. Die Kohle hätte man sinnvoller anlegen können.
 
@PowerRanger: Für Red Bull war das Marketing (wobei ich das Gesöff trotzdem nicht kaufe) und ich finde es gut wenn Unternehmen solche Dinge sponsern die die Menschheit faszinieren. Genauso gut könnte man fragen warum Unternehmen Millionen in die Formel 1 stecken damit da einige Wenige im Kreis fahren können oder warum Fußballclubs gesponsert werden, nur damit 22 Mann einem Ball hinterher rennen? Da ist noch viel weniger Forschung dabei und neue Erkenntnisse wird man auch nicht mehr gewinnen, zumindest nicht solche die für das Leben relevant sein werden.
 
@PowerRanger: Nun - man kann viel erforschen, theoretisieren, berechnen, simulieren. Aber irgendwann brauchts auch den parktischen Beweis. Baumgartner hat das nicht für die Forschung gemacht, sondern nur für sich. Es ist das was den Menschen und den Fortschritt ausmacht. Grenzen nicht nur erreichen, sondern sie auch überschreiten. Das unmögliche möglich machen. Wissen wollen, was hinter dem Horizont ist. Das liess den Menschen Kontinente erobern, über Meere segeln, Zivilisationen entstehen und wird uns eines Tages auch ins All treiben.
 
@PowerRanger: Uns hat der Sprung nichts gebracht. Sondern ihm. Recht viel mehr gibts dazu auch nicht zu sagen. Er wollte es und er hats gemacht
 
@zwutz: Ich will auch vieles! Am liebsten den dicken Bentley, der 25 l/100km Verbraucht hat, um damit durch die Elendsviertel in Angola durchzufahren und den lustigen, dünnen Kindern zu zuwinken :) Ich will es. Wer finanziert mir das?
 
@PowerRanger: hey wir leben im Kapitalismus da muss man sich nicht für rechtfertigen wenn man sein Geld für etwas nutloses ausgibt und das öffentliche Interesse zeigt doch das es viele gibt denen es gefallen hat also wars doch nicht ganz nutzlos sondern Unterhaltung.
Ob ich das gut finde weiß ich nicht aber geschaut hab ich es auch da ich doch gern an seiner stelle gewesen wäre :)
 
@PowerRanger: Menschen die nichts wagen, die immer alles in Geld aufwägen und hinterfragen oder schlecht machen kotzen mich an ! Würde die Welt nur aus solchen Langweilern bestehen würden wir heute noch in Höhlen hausen und vermutlich hätten wir noch nicht mal Feuer, weil es lohnt sich ja nicht was Neues zu wagen, weiter zu denken, oder einfach auch mal ohne Hintergedanken tollkühn zu sein. PowerRanger, Du tust mir richtig leid!
 
@vectrex: Hast Recht. Der Sprung hat die Welt so dermaßen weit gebracht, unfassbar! Du verwechselst hier was... es ist ein Unterschied, ob man Geld für Forschung und Weiterentwicklung ausgibt, oder für einen Sprung für nichts.
 
@PowerRanger: Wie ich mir gedacht habe, Du scheinst das nach wie vor, obschon dir es bereits schon so viele hier gesagt haben, noch nicht begriffen zu haben um was es eigentlich geht!
 
@PowerRanger: Extremsport bringt nie was. Es ist nur für die Leute. Genauso wie die Formel 1 etc. Es ist reine Profilierung für die Sportler. Redbull, Relentless und co sponsern sowas eben.
 
@Knerd: Man das war doch kein Sport, was der da gemacht hat. Da wurden einfach 50 Mio. verballert für einen Sprung, auf den er einfach mal Bock hatte. Btw: Finde ich es auch ekelhaft, was für Unsummen in der Sport-Branche fließen!
 
@PowerRanger: Wofür würdest du das Geld denn ausgeben? Also ist Fallschirmspringen kein Sport?
 
@PowerRanger: Natürlich war das ein Sport... Extremsport halt. Und nun hör auf... Als wenn RedBull die 50Mio sonst in Forschung gesteckt hätte. Und außerdem - bei einem Webebudget von 1,5 Milliarden im Jahr sind das Peanuts für RedBull. Geh lieber in die Stadt und brech Mercedessterne ab. So verhälst du dich jedenfalls gerade.
 
@Knerd: Für sinnvolle Forschungen?! Ich meine wo ist die Gerechtigkeit, dass der Typ, der wahrscheinlich ein geregeltes Leben hatte, keinen Hunger erleiden musste, seinen Traum für 50 Mio. $ verwirklichen darf, während auf der anderen Seite die Menschen sterben, weil sie nichts haben!
 
@Slo0p: Für RedBull sind es Peanuts, für andere nicht.
 
@PowerRanger: Es geht hier um Redbull, das ist für die Werbung nichts anderes.
 
@PowerRanger: du bist doch nur sauer, weil du's verpasst hast
 
@Der_da: mmd :D
 
@PowerRanger: Power gibs auf, die wissen ehh nicht worauf du hinaus willst. Und klar gibt es viele wichtigere Dinge auf der Welt, aber in unseren zensierten "Nachrichten" kommt sowieso nur manipulierter Mist. Gibt halt Dinge die der Konsument (als Mensch wird man ehh nicht mehr wahrgenommen) nicht sehen soll ;)
 
@Haaase: oh ich glaube, es weiß hier so ziemlich jeder, worauf PowerRanger hinaus will. nur beruht das leider scheinbar nicht auf gegenseitigkeit!...
 
@PowerRanger: "Wieviel Millionen gingen für diesen Sprung flöten? Und woür?" Ist doch egal, Red Bull zahlt xD
 
@PowerRanger: was hat der Sprung gebracht. Hmmm, vielleicht Unterhaltung?
 
@PowerRanger: you have no friends, sir. außer vllt veganer die atheisten sind ( sry für die veganer, sy für die atheisten;))
 
Wirklich faszinierend. Als er ins trudeln gekommen ist stockte mir kurzzeitig der Atem.
 
@Slo0p: Ja, die haben auch sofort weggeschaltet und erst wieder auf ihn drauf als sich die Lage stabilisiert hat.
 
@Memfis: Bei welchem Sender? ;) Im ORF nicht, da waren sie immer drauf ;)
 
@wertzuiop123: N-TV
 
@Memfis: Also ich hab auch bei N-TV geschaut (bzw. meine Frau) und da hab ich ihn in der Luft trudeln sehen, ohne dass sie weggeschaltet haben.
 
@RebelSoldier: aber nur kurz, die meiste zeit während des trudelns hat n-tv die mission control gezeigt. hätte mir das ganze auch auf servusTV anschauen sollen. youtube hat bei mir einfach irgendwann nicht mehr richtig funktioniert. aber servusTV hört sich so seltsam an, dass man den sender nicht weiter vorne einprogrammiert.^^
 
@larusso: Servus TV ist der RedBull-eigene TV-Sender, da kommen häufig tolle Dokus über Extremsportarten und Technik; dazu noch kostenlos und in (Full!) HD. Ist mittlerweile fast mein Lieblingssender geworden, da sich die Dokus nicht alle 2 Tage wiederholen wie bei N-TV und N24 etc :)
 
@der_phil: ah, danke für die info. da werd ich dann doch mal rüber schauen. ;)
 
@Memfis: ich habe im Internet bei servustv.com LiveStream angeschaut. Das mit Trudeln konnte ich sehen und sogar Live sein nervöses/schweres Atem hören.
 
@Memfis: Bei Servus TV waren die die ganze Zeit drauf. Die waren sich sicher, dass das Team und Felix damit gerechnet hatten, dass er ins Trudeln kommen könnte. Und selbst wenn er in die Bewusstlosigkeit übergegangen wäre, hätten die Sicherheitssysteme ihn von dort oben heil herunter gebracht - wenn dann vielleicht auch mit weniger Rekorden. Dessen war man sich bewusst und hat deshalb die Übertragung niemals unterbrochen. Felix sagte später selbst, dass es zwar äußerst schwierig war, sich zu stabilisieren, aber er die ganze Zeit alles unter Kontrolle hatte. Auf jeden Fall ein tolles Erlebnis, live dabei gewesen zu sein, auch wenn weder das gute Bild, noch die HD-Übertragung auch nur annähernd das wiedergeben konnten, was Felix und sein Team erlebt haben.
 
@Slo0p: Laut Baumgartner ist das Trudeln kein Problem, solange man das Blut noch nicht in den Augen spürt ;)
 
@Slo0p: In dem Moment dacht ich, o.k. Das Wars! Bewusstsein verloren ect. aber als er bei über 1000km/h auch noch ins Mirko quatsche..... so cool kann man gar nicht sein. Wahnsinnsleistung.
 
Den Rekord im freien Fall (Dauer) hat immer noch Joe Kittinger mit 4 Minuten und 36 Sekunden (Baumgartner - 4 Minuten und 20 Sekunden).
 
@lippiman: Nein, weil Kittinger einen Hilfsschirm hatte zur Stabilisierung. Baumgartner hat 5 Rekorde aufgestellt.
 
@desire: Dann könnte man auch sagen Baumgartner war wegen der schwereren Ausrüstung schneller.
 
@lippiman: Und weil er höher war, und? Trotzdem hat er mit den vorläufigen Daten 5 Rekorde aufgestellt, wurde auch in der Pressekonferenz gesagt. - 1. höchste bemannte Ballonfahrt: 39.045 m, geplant waren 36.576 m (120.000 ft), bisheriger Rekord 34.668 m, aufgestellt 1961 von Malcolm D. Ross und Victor E. Prather - 2. höchster Absprung: 39.045 m, geplant waren 36.576 m, bisheriger Rekord 31.332 m am 16. August 1960 von Joseph Kittinger[5] - 3. größte im freien Fall erreichte Geschwindigkeit: 1342,8 km/h (Mach 1,24), geplant waren 1100 km/h, bisheriger Rekord 988 km/h am 16. August 1960 von Joseph Kittinger - 4. längster freier Fall (Höhenunterschied): 36.529 m, geplant waren 34.500 m, bisheriger Rekord 24.500 m am 1. November 1962 von Jewgeni Nikolajewitsch Andrejew[5][6]
- 5. längster freier Fall ohne Stabilisierungsfallschirme (Dauer): 4 Minuten 20 Sekunden, Joseph Kittinger stellte am 16. August 1960 einen Rekord in Höhe von 4 Minuten 36 Sekunden auf, jedoch mit einem Bremsschirm.
 
@lippiman: Ist nur doof, dass das Gewicht im freien Fall keine Auswirkungen auf die Geschwindigkeit hat. Einzig der Luftwiderstand ist da entscheidend.
 
@lippiman: Physik sagt, Masse hat mit Geschwindigkeit nichts zu tun! Ab der höhe von 30km war Luft so dünn, auf niveau von vakuum! Da ist ein Feder genauso schnell wie ein stein! Der Rekord hat Baumgartner mit Absicht an Kittner überlassen. Ich denke, er ist froh, dass er Kittner an seiner Seite als Berater und CapCom hat und dieser hat es auch verdient!
 
@fegl84: Tzja leider hat Kittinger den Rekord verloren, siehe Post re:4 ;)
 
@desire: Man kann es sich natuerlich wie mit statistiken auslegen wie man will :)
 
@lippiman: Jetzt so im Nachhinein und als ich deinen Kommentar gelesen habe kam mir der Gedanke, dass er dem Joe Kittinger evtl einen Rekord überlassen wollte!?!
 
@Manny75: Genau das habe ich gestern auch gedacht als er den Schirm bewusst früher öffnete als er es hätte müssen... sie sind ja dicke Freunde geworden...
 
Respekt vor dieser Leistung. Ist aber nichts gegen einen Nachtsprung aus 120m;-) Glück ab an alle Springer und die die es mal werden wollen.
 
@LastFrontier: Hoffentlich gehöre ich bald zu den Springern :) Zwar nicht aus der Höhe aber Fallschirmspringen kommt hoffentlich :)
 
@Knerd: Kann man nur empfehlen. Sind lauter irre Typen. Einfachster Einstieg: leiste dir mal einen Tandemsprung.
 
@LastFrontier: Beim mir läufts über die Bundeswehr ;)
 
@Knerd: Noch besser. Besorg dir die ZDv 19/16 = Zulassungsordnung für Fallschirmjäger. Da ist auch beschrieben wie lange der Schein gültig ist und wann und wie verlängert werden muss. Der Militärschein gilt auch zivil. Und: wenn du in einer Einheit bist, die kontakt zu einer ausländischen FsJg-Einheit hat (Patenregiment), dann auch versuchen bei denen zu springen oder Lehrgänge mitzumachen.
 
@LastFrontier: Ich weiß noch gar nicht was ich machen kann ^^ Am liebsten wäre mir Fallschirmjäger :) Am 23.10. hab ich ein Beratungsgespräch :)
 
@Knerd: Du weisst aber schon, dass dies dann auch mit Auslandseinsätzen verbunden sein kann? Fallschirmjäger gehören zur ersten Garnitur bei Kampfeinsätzen.
 
@LastFrontier: Natürlich, darauf bin ich auch schon sehr gespannt ;) Vllt. treibst mich auch zur Marine oder Luftwaffe, wie gesagt es ist noch alles offen ^^
 
@Knerd: Ich hab das Springen bei der US-Navy gelernt. Das spannende ist, dass jeder Sprung anders abläuft. Es ist nie das gleiche. Mein höchster war ein als HALO klassifizierter mit 16 km. Aber die gefährlichsten sind die Sprünge von 150 Meter und darunter. Du hast dabei absolut keine Zeit Fehler zu machen. Schon ein etwas zu spät aufgegangener Fallschirm kann dir das Leben kosten. Diese Sprünge macht man aber allgemein von der Reissleine an der Schiene im Flugzeug aus.
 
@Traumklang: Cool, naja Navy kommt für mich wahrscheinlich nicht. Wahrscheinlich wird es mich zu den Panzergrenadieren oder der Marine verschlagen ;) Weißt du wieso ich für die Aussage, dass ich zur Armee gehe, Minusse bekomme?
 
@Knerd: Weil es Linksfaschistische Idioten gibt die glauben dass man mit Gewaltlosigkeit kriegerische Despoten der dritten Welt dazu bringen könnte auf Gewalt zu verzichten. Dabei hat diese Klientel vergessen ihre Vorfahren dafür zu ehren, dass diese ihr leben für Demokratie und Freiheit liessen die diesen toleranzromantischen Naivitätsschub für nachfolgende Generationen erst möglich machten. Sicher, die Armeen der westlichen Welt werden heute leider ausgenutzt um Bodenschätze unter Kontrolle zu bringen, oder um Geostrategische Ziele durchzusetzen. Das alles nur damit eine kleine Elite sich dumm und dämlich verdienen kann. Das ist jedoch kein Grund einen Soldaten grundlos für seinen Dienst zu kritisieren. Als Soldat muss man ehrenwerte Ziele haben, die einem das Gewissen prägen und ihn danach handeln lassen. Wenn man das mit erhobenen Hauptes von sich sagen kann und sich daran hält, ist einem nichts vorzuwerfen. Deshalb würde ich auf diese Minusse einen Scheissdreck geben. :-D
 
@Knerd: Ach so, Noch was. Ich würde an deiner Stelle versuchen zu verhindern bei den Panzergrenadieren zu landen. Die Marine ist deutlich interessanter. Da könnte es durchaus passieren dass du in die USA kommst um an grossen Übungen teilzunehmen. Sowas ist sehr interessant, weil dort viele Nationen teilnehmen. Ausserdem stehen dir als Marinesoldat eher die Türen zu weiterführenden Truppengattungen und spezialisierungen offen als den Bodentruppen der konventionellen Armee. Ein Navy-Flieger der US-Navy ist z.B. auch bei der Air Force heiss begehrt. Weil diese Maritime aber auch terristrische Faktoren in ihrer Ausbildung mitbekommen. Darüberhinaus sind Navy-Flieger oft auch ausgebildet auf Trägern zu landen, was einem normalen Air Force Flieger nicht ohne Ausbildung möglich wäre. Abgesehen davon ist die Luft auf See besser. :-D
 
@Traumklang: Ja stimmt auch ^^ Naja, meine Begründung für die Bundeswehr ist, dass ich mein Leben nicht in einem Bürojob versauern will und eben schon seit ca. 3 Jahren sehr großes Interesse am Militär habe :) Wie gesagt, mal gucken was kommt :) Am liebsten, vom Einsatzort her, würde ich ja nach Somalia zur Pirateriebekämpfung, aber mal gucken, was kommt. Und am 23.10. hab ich ein Beratungsgespräch und mal schauen was dabei raus kommt ;)
 
@Traumklang[re11]: Ja stimmt auch :D Aber wie gesagt, ich weiß noch gar nicht was kommt ;) Meine persönlichen Favoriten sind eh, KSK, Feldjäger, Fallschirmjäger, Gebirgsjäger, Luftwaffe oder Scharfschützen :) Und dann mal sehen, was meine Gesundheit überhaupt erlaubt ;) Bin Asthmatiker ^^ Aber die Bundeswehr ist ja auch dazu da, um die eigenen Grenzen zu überwinden oder nicht?
 
@Knerd: Also das mit dem Fallschirm kanst du mit Asthma vergessen. Die KSK auch, weil die so weit ich weiss zwingend einen Fallschrimspringer machen müssen. Als Gebirgsjäger gehts wahrscheinlich auch nicht mit Asthma wegen den auch dort nicht zu unterschätzenden Höhen und Klimabedingungen. Kommt natürlich auch auf die Schwere des Asthmas an und ob du kontinuierlich Medikamente brauchst oder nur ein paar mal im Jahr.
 
@Traumklang: Es ist vorteilhafterweise "nur" psychosomatisch ;) Für das KSK bin ich auch körperlich definitiv nicht fit genug... Gebirgsjäger fällt definitiv raus und Fallschirmjäger ist lustigerwiese tatsächlich eine Möglichkeit. Am Freitag war bei mir in der Stadt eine Infoveranstaltung ;) Ich muss morgens was nehmen, aber das passt ansonsten auch. Jetpilot wäre eine der coolsten Sachen die mir passieren könnte, einer meiner Lebensträume ist einmal einen Kampfjet zu fliegen ;) Ich bin sehr gespannt, was sich während der Grundausbildung ergibt. Wollen wir die Unterhaltung per Email fortführen? Ich hätte da ehrlich gesagt noch ein paar Fragen :)
 
@Knerd: Ich muss dir gleich sagen dass ich von der Bundeswehr und ihren Anforderungen nicht wirklich so die Ahnung habe. Da ich dort nie war.
 
@Traumklang: Wo warst du denn? Wie gesagt geht mir nicht um die Anforderungen sondern allgemein um die möglichen "Jobs" etc. Wenn nicht ist auch ok ;) Für die Anforderungen vom Bund erfahre ich ja am 23. :)
 
@Knerd: Ich war bei der US-Navy im Search and Rescue auf verschiedenen Schiffen und Trägern stationiert. Da ging es meistens um Rettung verletzter Soldaten oder Zivilisten aus Krisengebieten. Aber auch bei Aufklärungen z.B. in Afghanistan war ich dabei. Ich quittierte aber aufgrund von starken Meinungsverschiedenheiten mit Vorgesetzten und den "wahren Gründen" für so manchen Krieg 2002 den Dienst.
 
@Traumklang: Ok, gut zu wissen. Wie kommt man als deutscher Staatsbürger zur US-Navy? Dachte man muss dafür ein US-Bürger sein. Was mir grade auffällt, schaue mir grade die Videos auf dem Kanal von der Bundeswehr an, sehr viele Soldaten sind Brillenträger ^^
 
@Knerd: Du musst US-Bürger sein, oder besondere Qualifikationen haben. Es gibt auch kooperationsstaaten der USA aus Südamerika, aus denen Rekruten aufgenommen werden. Ich selbst hatte den US-Pass (2002 abgegeben).
 
@Traumklang: Ok, nicht schlecht. Das zeigt natürlich am besten wenn man mit etwas nicht einverstanden ist. Nun gut, ich lass mich dann mal überraschen was kommt :) Stört es dich, wenn ich dir vllt. mal eine Mail schicke, wenn ich Fragen habe?
 
@Knerd: Mach das ruhig. :-). Aber eines kann ich dir im Vorfeld schon sagen. Das Militär wird dir immer das erzählen was du hören willst. Kurz gesagt: Viele Versprechungen und eher weniger gehaltene Versprechen.
 
@Traumklang: Das weiß ich ;) Ich habe einen Bekannten der in Afghanistan war ;) Wie gesagt, ich finde einfach das Thema sehr interessant und finde das sehr interessant.
 
NEIN bricht nicht alle Rekorde, den vom längsten freien Fall zumindest hat er nicht!
 
@mike4004: Doch sowohl zeitlich als auch räumlich.
 
@mike4004: wollte er nicht brechen.
 
@mike4004: Kittinger hatte, so wie ich das verstanden habe, nie einen freien Fall gehabt. Da er von Anfang an seines Sprunges einen Schrim offen hatte.
 
@wasserhirsch: Naja ... ein Stabilisierungsfallschirm ist kein Bremsfallschirm, wodurch es ein freier Fall bliebe. Man müsste jetzt den genauen Wortlaut des alten Rekordes wissen.
 
@Der_da: Unter Fallschirmspringern gilt ein Sprung mit Stabilisierungsfallschirm nicht mehr als freier Fall.
 
@mike4004: Ich glaube, den hat er dem joe kittinger extra gelassen, als Dank für seine Unterstützung in dem Projekt
 
@mike4004: Hast du Inhalt durchgelesen? Im Betreff steht: "YOUTUBE: .." -> d.H. alle Rekorde bei Youtube durch Baumgartner gebrochen!! Im Text war auch nur von Youtube in rede. Was Baumgartner als Fallschirmspringer geschaft hat, stand im Text dass er von 4 die 3 Rekorde geknackt hat.
 
@mike4004: Es geht darum, dass auf YOUTUBE der bisherige Live-Streamrekord gebrochen wurde. "Alle Rekorde" ist im Titel aber denkbar unglücklich gewählt.
 
Und als nächstes folgt der raketengetriebene Start vom Mond aus *g. DAS wäre mal eine Aktion. Fand das auch sehr spektakulär, aber schade, dass keine Liveübertragung von der Helmkamera möglich war. Mich würde schon interessieren wie das aussieht, wenn die Erde mit Mach 1 auf einen zukommt und ab welcher Höhe man die Geschwindigkeit dann erahnen kann.
 
@Memfis: Auf ServusTV wurden die Aufnahmen von den Anzugkameras schon in HD gezeigt, erstaunlich wie langsam es doch aussieht, so ganz ohne Anhaltspunkte. Heute Abend kommen noch mal alle Highlights, da ist das sicher dabei ;-)
 
@Memfis: auch wenn es nur 2-3 sekunden sieht, in dem redbull zusammenschnitt sieht man kurz die bilder der helmkamera. hoffe da folgt bald mehr http://www.redbullstratos.com/gallery/?mediaId=media1900707044001
 
@Carparso: Ich würde gerne den kompletten Flug mit der Helmkamera sehen, zumindest bis er den Fallschirm zieht.
 
@Memfis: geht mir genauso. habe bisher nur leider nicht mehr gefunden
 
@Memfis: Wird man wahrscheinlich heut Abend um 20:15Uhr bei ServusTV sehen. Die haben ja gestern schon Videos gezeigt von einen der Kameras die an Felix Körper befestigt waren.
 
Da darf man dem Sender N-TV durchaus mal ein Lob zukommen lassen. Sie haben die ganze Sache mit gemäßigter Werbeunterbrrechung übertragen und beim Sprung gab es gar keine. Wirklich toll.
 
@wasserhirsch: Dafür aber viel blödes Gelaber. Vor allem als die immer in den original Funk reingequatscht haben. Aber mit der Werbung haben die sich wirklich angenehm zurück gehalten.
 
@Manny75: So blöde fand ich das gelaber gar nicht. Gut, dass das Timing mit dem originalfunk etwas daneben war okay, beim richtigen Sprung waren sie aber ruhig, das war ja das wichtigste.
 
@wasserhirsch: bei Servus-TV gab's dazu eine 13 stündige Live-Sendung, ebenfalls mit wenig Werbung und in HD.
 
@ZappoB: Naja, was soll ich denn mit 13 Stunden anfangen? Mich interessiert aufstieg und Absprung, das wars.
 
@wasserhirsch: Schau mal was für ein Logo auf dem Anzug, der Kapsel und im Titel des Projektes ist. Es war fast eine Dauerwerbesendung. Fehlte nur, dass er beim Aussteigen den Werbespruch gesagt hätte.
 
Erst mal Glückwunsch Felix Baumgartner.... Ich habe es mir den ganzen Tag auf Servus TV HD mit nem 60" angesehen. Bei DSL 1500 und kleinem 24" Bildschirm wäre im meinem Fall keine Alternative gewesen.
 
@null.dschecker: Ich habe es den ganzen Tag mit meinem 3D Full HD Beamer auf 110" gesehen. 60" wäre keine Alternative gewesen.
 
@typh: Ich hab mir ein Kinosaal gemietet. 110" wäre für mich keine Alternative. ;)
 
@ThreeM: ich bin hinterhergesprungen. ferngucken wäre für mich keine alternative!
 
ich fand es sooooo spannend! frage mich wie einen das kalt lassen kann aber jeder wie er mag :)
 
@Matico: Ist wie Fussball. Finden auch viele spannend. Versteh ich auch nicht :)
 
@Matico: er ist nur einen Schritt von einer Stufe gegangen und hat nach gewisser Zeit die Reißleine gezogen! Nichts was nicht abertausende Fallschrimspringer vor ihm taten! Die Leistung gebührt den Technikern und Wissenschaftlern hinter seiner Ausrüstung, und ggf. noch ein fünkchen seinem Mut, wobei dass im Falle von Extremsportlern nicht angerechnet werden darf da diese "Stoffmittelabhängig" sind nach dem Kick und der Leistung. Oder findest Du es soooo spannend wenn ein "Drogensüchtiger" seinem Konsuk nachkommt indem er über Dächer klettert und in Wohnungen Geld und Wertgegenstände sucht? Beide bekommen den gleichen Befehl vom Körper: Gib mir den nächsten Stoff! Ps.: Ich will das nicht schlechtreden, denn ich fands auch interessant, aber glorifiziere nun nicht Felix oder sonst wenn als wäre er der Übermensch oder Gottähnlich weil er dem nachging was im Spaß macht.
 
@DUNnet: ich hab doch nur gesagt: es war spannend. ich hab nicht mal gesagt was für mich spannend war. was du da zum besten gibst hat mit dem was ich sagte doch gar nix zu tun? aber wenn du es halt mal loswerden wolltest...soll mir recht sein :)
 
Der Stream hat so unfassbar gelaggt, vor allem als am Ende knapp 9 Millionen Zuschauer drin waren. Ich musste von 1080p auf 240p runterschalten um es einigermaßen erträglich zu machen. Da bringt einem die 100mbit/s Leitung auch nicht mehr, wenn Google die Ressourcen nicht bereitstellt.
 
Respekt vor dieser Leistung. Habe es gestern auch bei NTV verfolgt und als er ins trudeln kam dachte ich schon das war es.
 
schön in FULL-HD mit Servus TV HD gesehen! war richig nice! besonders blick kurz vor dem absprung ganz oben aus der ich-perspektive :D
 
Der wissenschaftlich völlig wertlose Red-Bullshit eines Egomanen. Traurig, was heutzutage so als Held gefeiert wird... EDIT: Danke für die großartige Bewertung, ihr adrenalingeilen Einfallspinsel mit Testosteronüberschuss :-)
 
@Heimwerkerkönig: Genau so sieht es aus.
 
@Heimwerkerkönig: Was laberst du? Auch bei diesem Sprung wurden wissentschaftliche Daten gesammelt.
 
@Knerd: Wurden kaum (zumindest keine Relevanten) Das haben Wissenschaftler auch schon selber gesagt. Das einzige interessante war wie sich Überschall auf den Körper auswirkt, und da wurden kaum nutzbare Daten erfasst. Ergo, es wurde nichts wichtiges gesammelt oder erfasst.
 
@ROMSKY: Aber es wurden, auch wenn nur wenige, Daten erfasst. Extremsport hat immer was mit "Hey ich bin toll" zu tun. Und die ersten Flugversuche wurden sicherlich genauso kommentiert. Vllt. gibt es wegen diesem Sprung iwann Raumfahrt für Privatpersonen in solchen Kapseln etc.
 
@Knerd: In meinen Augen bleibt es dabei, völlig unnütze Aktion welche Mengen an Geld verschlang (hätte man besser Einsetzen können) und nur der Profilierung eines Egomanen half. Erste Flugversuche haben ganz sicher nichts mit diesen Mist den der Baumgartner hier gemacht hat zu tun. Oder was erhoffst du dir in Zukunft an Errungenschaften welche auf dieses EGO-Trip basieren? (Es kann nichts brauchbares daraus bezogen werden.) Aber man feiert ihn als hätte er sonstwas getan. Völlig unverständlich!
 
@ROMSKY: Wofür hätte man deiner Meinung nach das Geld einsetzten sollen? Du musst dabei aber bedenken, es muss im Interesse von Redbull sein. Es gibt genug Dinge wo man sagen kann das bringt doch nichts, und heute profitieren wir davon.
 
@Knerd: Wenn Red Bull die 50 Millionen und die Jahrelange Vorbereitungszeit in eine Hilfsaktion gesteckt hätte (Umwelt, Tiere, Kinder ach weiß der Teufel was) dann wär der Ruhm sicher seriöser gewesen. Momentan ist es nur eine Medienschlacht, ich bin noch immer verwundert wieviele Leute sich davon beeindrucken und einlullen lassen.
 
@ROMSKY: Das ist aber nicht in Redbulls Interessensgebiet. Rate mal wieso die soviel Geld in Extremsport stecken. Fußball und Formel 1 bringen noch weniger für die Menschheit und kosten noch mehr.
 
@ROMSKY: Wieviel wurde in die Griechenland-Rettung gesteckt? Und Ihr jammert um 50 Millionen?
 
@ROMSKY: Das ist so nicht ganz richtig.
Die Firma die seinen Anzug gebaut hat (David Clark Comp.) baut und entwickelt auch Raumanzüge für die NASA. Das gleiche trifft auch auf etliche weitere Teile zu. Die Daten sind zwar nicht direkt relevant aber die Erkenntnisse fließen über die Dritt-Firmen wieder in die Raumfahrt etc. zurück.
Zu den Kosten muss man sagen, dass Red Bull die Kosten durch die Verkäufe der Rechte, Werbung, Merchandising, Image-Steigerung längst wieder drin haben wird.
 
@ROMSKY: Klar genauso unnütz wie die erste Eisenbahn, das Auto, Flugzeug oder das erste Space Shuttle. Traurig das manche nicht mal über den Tellerrand hinausschauen können.
 
@ROMSKY: die ersten flugversuche wurden auch nur von männern unternommen, die nur den traum hatten zu fliegen!! also doch, der vergleich passt eigentlich ganz gut. erst danach hat sich das ganze um die flugversuche als gesellschaftlicher sprung herauskristallisiert. es ist erstaunlich, wie engstirnig manche menschen denken können, während andere zum glück nicht so denken. wir wären weit vom heutigen stand entfernt! das vermeintliche higgs teilchen wird beispielsweise für irgendeine anwendung auch erst mal nicht relevant sein. es wird als erstes helfen, das universum wieder etwas besser zu verstehen! ob sich anwendungen daraus ergeben werden, weiß heute noch keiner. aber die geschichte hat schon mehrmals gezeigt, dass menschen zunächst keinen vorteil darin sahen, und dann kamen großartige dinge heraus. außerdem ist es eh nicht verkehrt etwas mehr über das universum zu verstehen! und es ist sicher auch nicht verkehrt, den menschen etwas atemberaubendes zu bieten, auch wenn der sprung tatsächlich keinen wissenschaftlichen mehrwert hervorbringen sollte.
 
@Heimwerkerkönig: 100% Agree!
@Winfuture
Warum wurde meine Meinugn gelöscht?
 
@Heimwerkerkönig: Niemand außer dir betitelt ihn so.
 
@Heimwerkerkönig: gell du magst dich selbst nicht. aber solche Querulanten und Suderanten gibts halt doch genug auf dieser Welt.
 
@Heimwerkerkönig: neidisch , und nicht fähig was zu erreichen . das schreibst du von dir . traurig !
 
@Heimwerkerkönig: Das kann jeder sehen wie er will. Er hat sich einen Traum verwirklicht und niemand musste dafür sterben oder hungern. Also was ist falsch daran? Auch musste kein Steuerzahler dafür herhalten. Alles Sponsoring halt. Es ging da auch nie prioritär um Wissenschaft. Es ging um den Sprung selber. Das zu machen, was nur wenigen möglich ist, und wozu wahrscheinlich nur wenige fähig sind. Aus solcher Höhe zu springen bedeutet rund 10 Kilometer ohne jede möglichkeit der Kontrolle springen zu können. Da dort oben die Luft so dünn ist (nur 1 Teil Sauerstoff wo hier unten 1000 Teile Sauerstoff sind), sind aerodynamische Sprungtechniken zur Kontrolle der Körperposition im Fall nicht möglich. Nur wer sich nach dem Eintritt in dichtere Zonen gut kontrollieren kann, kommt da lebend runter.
 
Ob das nun alles wissenschaftlich ist oder sein Egoismus zur Schau gestellt wird, mag ich hier nun nicht beurteilen. Als Entscheidungshilfe mag folgendes Video dienen: http://www.youtube.com/watch?NR=1&v=7l9bsbuuYqQ ... Ich kriege nicht mal einen Sprung vom 3m-Brett hin, weil ich es schlichtweg nicht "verputze", keinen Boden unter den Füssen zu haben. Daher allen Respekt an Felix, der hier neue Grenzen gesetzt hat.
 
@Heia: Es gehört weitaus mehr dazu, zuzugeben etwas nicht zu können, als sich über die Taten anderer auszukotzen, weil man es selber nicht kann.
 
@LastFrontier: Entschuldige, aber das hat mit "können" n icht viel zu tun. Es ist nur die Überwindung. Fallen tut man von alleine. Ggf. vorher ein paar normale Fallschirmsprünge, um das Gefühl zu bekommen wie man das kontrolliert. Eine besondere Leistung (weder sportlich noch sonst eine) ist es aber nachwievor nicht!
 
@ROMSKY: Du kannst es ja machen.
 
@ROMSKY: Ich befürchte, Du hast nicht viel Ahnung von den Vorbereitungsarbeiten für diesen Sprung. Anders kann ich mir Deine Äusserung leider nicht vorstellen.
 
@Heia: Ändert doch nichts an der Tatsache das es völlig unnötig war und nur eine Megawerbung für RedBull. Umso mehr Vorbereitung da drin steckt umso schlimmer/lächerlicher finde ich es das so viel Zeit/Energie/Geld in so einen nonsense Egotrip investiert wurde!
 
@ROMSKY: Nennt sich Marketing und Werbung durch Redbull.
 
@ROMSKY: Was ist im Leben, grade hier in der Westlichen Ziviliastion denn "Notwendig"? Die Autofahrer die 10km zur Arbeit fahren statt zu Laufen? Die Lieferservices? Die Fastfoodscheiße an die wir uns gwöht haben? Die ganzen Lukxusgüter (Smartphones §d TV und so weiter). Klar an sich selbst setzt man andere Massstäbe an, aber wenn sich jemand einen Traum erfüllt der PRIVAT!!!! Finanziert wurde darf man das kritisieren und dem Mann als Egomanen hinstellen? Entschuldige aber das ist etwas sehr überheblich. BTW Braucht es für so einen Sprung extrem Erfahrung. Ein Tandemsprung wo ej der Fallschirmlehrer die Arbeit macht ist damit nichtmal ansatzweise zu vergleichen, alleine schon von den Geschwindigkeiten. Also wenn sich hier eine profilieren muss, dann sind dann sind das Leute die mit solch einer Argumentation wie du um die Ecke kommen.
 
@ThreeM: Sonst geht es dir gut. Du vergleichst da Äpfel mit Birnen. Aber hey.... lassen wir diesen Monolog, bringt nichts.
 
@ROMSKY: Jetzt fang nicht schon wieder mit diesem Blödsinn an. Wir wiederholen uns. Das einzige was hier nervt, ist das WF wahllos Kommentare rauslöscht. Und noch einmal: Baumgartner hat es gemacht weil er es kann. Und er hat genau gewusst was er macht. Ein gewisses Risiko war dabei - but - no risk no fun. Und wenn es so einfach ist, wie du theoretisierst, dann bringe eine vergleichbare Leistung. Stell dich auf einen Tisch, verbinde dir die Augen und springe runter. Ich wiederhole auch noch einmal meine Aussage: solche wie du nehme ich auf einen 3000m Sprung mit. Du kommst nicht raus, so voll wirst du die Hosen haben. Ich habe es mehr als einmal erlebt, dass in der Ausbildung nach dem Sprungturm einer dann nicht aus dem Flugzeug raus ist. Fallschirmspringen ist nichts für Idioten und Leute die nach ein bischen googeln glauben, sie könnten alles machen. Da brauchts noch echte Kerle und Weiber - und nicht solche Dampfplauderer wie sie hier herumeiern. Auch wenn ich weiss, dass jeden Tag mehrere zehntausend Menschen an Hunger sterben, dass wir gut 6 mio Hartz IVer haben - es wird mich und andere nicht davon abhalten dass zu tun, worauf wir Bock haben. Und das auch mal ganz ohne wissenschaftlichen, sozialen oder politischen Hintergrund. Einfach nur Just for fun oder nur um mir selbst etwas zu beweisen.
 
@LastFrontier: Dem ist nichts hinzuzufügen. Mal eine Frage, aus welcher Höhe springen Fallschirmjäger?
 
@LastFrontier: Bezahle mir deine Einladung und ich nehme sie war. (Bin schon Tandem gesprungen) ;) Der rest von deinem "Gesülze" ist unhaltbarer Blödsinn.
 
@Knerd: Kommt darauf an ob Gefechts- oder Übungssprung und welches Transportmittel. Gefechtssprung = Absetzhöhe bei über 165 km/h: 120 m; Absetzhöhe bei unter 165 km/h: 200 m. Übungssprung aus Transall = 400m bei 240Km/h; Bell/CH-53 (Helikopter) = 480m bei 180 Km/h. Hier wird nur automatisch gesprungen (also die runden Schirme die sich bereits beim Ausstieg öffnen). Dieses Automatikspringen erfolgt in der Regel aus niedrigen Höhen zum schnellen Absetzen der Truppen. Freifaller (extra Lehrgang) springen aus weitaus grösseren Höhen, und ziehen selber die Reissleine. Freifaller nehmen auch Nichtspringer mit zur Erde (Tandemsprung). Freifaller sind nur die wenigsten Fallschirmjäger beim Bund. Die sind zu finden bei KSE und Fernspähern und springen auch in Gelände ab, in dem man "normale" Fallschirmjäger nicht absetzen würde (unter anderem auch in Wasser, Wäldern, bebauten Gebiet). Hier mal eine Seite einer ehemaligen Fernspähkompanie: http://www.fernspaehkompanie300.de. Lies dir mal die Chronik durch. Ist ganz interessant.
 
@LastFrontier: Cool danke :) Mal gucken was bei dem Beratungsgespräch noch so rauskommt :) Mein Plan nach der Ausbildung zur Bundeswehr zu gehen steht inzwischen fest :)
 
@ROMSKY: Bei allem Respekt - aber das nehme ich dir nicht ab. Dann hättest du ja etwas unnötiges gemacht. Fragt sich also wer hier rumsülzt.
 
Ähm, wo ist die Ironie in dem ESA-Twitter-Post?
 
Ich habe es auch mit Spannung verfolgt, aber ehr aus technischem Interesse. Ich habe
einen Bericht in Erinnerung: "Die ersten Raumfahrer."
Dies waren Pioniere der Raumfahrt, mit echtem Sinn dahinter!

Was hier Felix Baumgartner gemacht hat, war zwar technisch interessant, aber ansonsten
Sensationsgier in Reinform. Letztendlich viel Geld verblasen um in die Schlagzeilen zu
kommen... Daher sehe ich dieses geglückte Projekt mit einem lachnden und einem
weinenden Auge.
 
Hab es auch über ServsTV verfolgt. Super Qualität, keine Verbindungsabbrüche einfach super. Alleine die Betrachtung, kurz vom Absprung von oben auf die Erde hat meinen Adrenalinspiegel in die Höhe getrieben. :D

Baumgartner hat meinen vollsten Respekt. Ich glaub nicht jeder würde sich sowas traue. Einfach der Wahnsinn! :)
 
@Ceajay: trauen ist einfach, ist 1 schritt . aber topfit zu sein , basejumper zu sein , pilot , etc . das ist notwendig für sowas ! respekt!
 
Hut ab ! Ich würde den Sprung definitiv NICHT machen.
Ne Ne Ne ..
Mein Respekt ...VERRÜCKT
 
soviel elend auf der welt und die schmeißen mal eben so 50 mio. da raus. was solls, hauptsacher ein sinloser rekordversuch wurde gemacht, von dem absolut keiner irgend einen nutzen hat, außer das prestige gesprungen zu sein! wie krank muss diese welt noch werden!
 
@snoopi: So sinnlos war es nicht. Es gab reichlich Daten für die Biologen, Physiker, für die Ingenieure der Raum- und Luftfahrt usw.
Es mag zwar für den Sponsor und dem Springer Prestige sein, aber Wissenschaftler sind froh, wenn ab und zu so ein Verrückter auftritt und ihnen reale Daten liefert.
 
@snoopi: Genau, mit 50 Mio $ hätte man all das Elend aus der Welt verbannen können. *facepalm*
 
@snoopi: dann geh du nach afrika ... es gibt genug missionen die helfer suchen ! aktiv sein , nicht vorm rechner hocken und motzen ! solange darfst du keinen , aber auch keinen mucks machen!
 
Weil es so viele Diskussion gibt, hier nur einige Punkte bzgl. wissenschaftlicher Gewinn: Neue hochpräzise Kameratechniken (Verfolgung von Felix Baumgartner während freiem Fall; Filmen des Ballons aus 39km Entfernung durch einige Athmosphärenschichten hindurch und das bildschirmfüllend), Raumanzugforschug, Kapsel musst designed und gebaut werden, Materialtests für den Ballon (Kunststoff, der möglichst leicht ist, bieg-/faltbar, aber möglichst viel Aushalten muss (sowohl Druck als auch Temperatur/Lichtunterschiede), Funktechnik (erstens die Entfernung; zweitens während des freien Falls); Medientechnik (Liveübertragung an TV Stationen; Übertragung an Internstreams -> 8 Mio. Live-Streams durch Youtube). Würden wir nur für ganz, ganz wenige Sekunden alle Kriege auf dieser Welt pausieren könnten wir noch zahlreiche solche Projekte finanzieren!
 
@Bitfreezer: Schön, dass Du gleich auch schreibst, was wesentlich nützlicher wäre: "für ganz, ganz wenige Sekunden alle Kriege auf dieser Welt pausieren". Naja, Wunschdenken.
 
@Bitfreezer: Alle Werbespots kosten eben Geld. Wer den Sprung wegen den Kosten kritisiert kann auch die Milka-Werbung kritisieren wegen der teuren lila Farbe um die Kuh anzustreichen.
 
An den Autor, ein fallender Gegenstand ohne zusätzlicher Schubkraft, kann nicht die Schallmauer durchbrechen, auch wenn es ein Mensch ist.
 
@Der-Magister: Und wie kommt Felix Baumgartner dann auf Mach 1,24? Entscheidend ist die Flugdauer (besser Falldauer) in der sehr dünnen Luft in der Stratosphäre in 39000km Höhe. Dort ist die Luftreibung so gering, dass er bereits nach 30-40s die Schallgeschwindigkeit (ca. 1230km/h in der dünnen Höhenluft etwas niedriger) überschritten hatte. Seine Höchstgeschwindigkeit betrug 1342km/h. Nach kurzer Zeit erreichte er dichtere Luftschichten, die ihn wieder abbremsten, bis er nach 4:20min in einer Höhe von etwa 5200m bei einer Geschwindigkeit von 200-300km/h die Reißleine gezogen hat.
 
@Der-Magister: Doch geht, Wenn dieser Gegenstand in einer dünneren Atmosphäre startet. Schallmauer ist keine feste Geschwindigkeit sondern hängt ab vom Luftdruck etc.
 
@Der-Magister: Genau. Und die Messgeräte haben alle falsch gemessen.
 
Leute google doch mal Schallgeschwindigkeit und erst recht was das durchbrechen einer Schallmauer ist und dann sehen wir weiter. Mal ehrlich ein Dr. Dr. Sheldon Lee Cooper hätte an euch seine echte Freude.
 
@Der-Magister: Die meisten Beispiele gehen aber davon aus das man in erdnaher Atmosphäre startet. Dafür braucht es logischerweise einen Antrieb. Und wie gesagt, der Luftdruck spielt bei Schallgeschwindigkeit eine entscheidende Rolle. Wenn du also in dünner Atmosphäre startest i der du ja bekanntlich durch fehlenden Widerstand schneller fallen kannst und dann auf eine dichtere Atmosphäre triffst, dann hast du einen kurzen Moment die Möglichkeit die besagte Schallmauer zu durchbrechen. Mal abgesehen davon das ich gar nicht verstehe warum wir hier diskutieren. Immerhin wurde auch dieser Weltrekord bestätigt. und da es sich hier nicht um einen Ehrenrekord handelt den man einfach mal so kriegt, gehe ich mal davon aus dass die ganzen Personen die da im Kontrollzentrum gesessen haben einfach mal zufällig wussten was sie da tun und gemessen haben.
 
@Tomarr: ok, die besagte Schallmauer kann man nur mit Antrieb durchbrechen da selbst wenn ein Körper aus dem All kommt, die Atmosphäre diesen abbremst, so das er NICHT die Schallmauer durchbrechen kann. Wenn es nicht so wer, würde alles was aus dem All oder der Stratosphäre fällt, also von der Erdanziehungskraft angezogen wird, die Schallmauer durchbrechen. Wenn der Autor es hätte korrekt schreiben wollen hätte der Satz lauten müssen das Baumgartner Schallgeschwindigkeit erreicht hat. Und selbst das wer eine relative Aussage.
 
Er bricht eben nicht alle Rekorde.... den Rekord vom freien Fall, der ja mit diesem Ereignis im Zusammenhang steht, hat er nicht gebrochen.
 
50 Mio für diesen sinnfreien Schwachsinn. Ich fass es nicht. Wie viele Leute sterben jeden Tag an Hunger? Nie wieder trinke ich einen Red Bull.
 
@alh6666: Du willst gar nicht wissen wie viel Redbull sonst für Sponsoring ausgibt ;)
 
@alh6666: dann geh du nach afrika ... es gibt genug missionen die helfer suchen ! aktiv sein , nicht vorm rechner hocken und motzen ! solange darfst du keinen , aber auch keinen mucks machen!
 
@lazsniper2: Ja, könnte ich machen. Machst du mit? Trotzdem bleibt dieser Sprung sinnfreier Schwachsinn, eine reine Werbeaktion von Red Bull. Die hätten auch einfach 50 Mio verbrennen können.
 
@alh6666: "Anfang Februar 2012 wurde bekannt, dass Mateschitz 70 Millionen Euro spendete. Es war die bis dato drittgrößte Privatspende in der Geschichte Europas. Das Geld soll verwendet werden, um ein Forschungsprojekt der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität zum Thema Querschnittlähmung inklusive eines neuen Gebäudes am Bildungscampus „Competence Park“ in Salzburg mitzufinanzieren."

Ich glaube der Eigentümer von Red Bull hat somit genug Menschlichkeit bewiesen. Dieses "hätte man für die Krebsforschung oder für Entwicklungsländer spenden können" Geseiere geht mir schon unheimlich auf den Zeiger.
 
@butt0ns: 70 Mio ist für den Milliardär Mateschütz so viel als wenn ich oder du 10,- € spenden. Trotzdem finde ich das natürlich auch klasse das er das gemacht hat. Da könnten sich einige Reiche eine Scheibe davon beschneiden...auch wenn jetzt viele über mich schimpfen, aber ich bin sogar der Meinung das man es den Reichen nehmen sollte!
 
@alh6666: ja natürlich ist das für Mateschitz ein "vergleichsweise geringer" Betrag. Angesichts dessen, dass er sich jährlich aus dem Gewinn seiner Firma allerdings "nur" 75 Millionen als "Gehalt" abschöpft, ist es aber fast ein Jahresgehalt, das er da gespendet hat ;) Ich frage mich immer, wo wir hier die Grenze ziehen, welche Maßstäbe wir an Reiche setzen, ab wann wir zufrieden sind - wenn sie 99,9% ihres Vermögens gespendet haben und mit dem verbleibenden 0,1% auskommen? Selbst Bill&Melinda Gates werden durch den Dreck gezogen und kritisiert, obwohl sie allein 10 Milliarden(sic!) für Impfprogramme gespendet haben. Da würde ich es noch eher begrüßen, wenn Pharmakonzerne ihre Lizenzen fallen lassen würden, damit Entwicklungsländer ihre AIDS-Medikamente selbst günstig herstellen können, anstatt sie teuer ankaufen zu müssen.
 
fragt sich nur was man mit der Erkenntnis aus diesem Sprung anfängt?unterm Strich war das doch nur gefährlich und nur. fürs Ego des Springers gut. der Gesellschaft hat es auch nix gebracht, außer das das voyeuristische geheische nach Sensation befriedigt wird
 
@Rikibu: naja das gilt wohl für sehr viele Dinge im Leben. Außerdem nehme ich aber schon an, daß in den 5 jahren der Vorbereitung wohl die eine oder andere Erkenntnis bzw. irgendein Wissenszuwachs erreicht wurde. Weiters hatten diverse Personen (bis zu) 5 jahre lang einen bezahlten Job. Also nicht so eng sehen, auch wenn viel Kommerz dahinter steckt.
 
@Rikibu: Ihm hats Spass gemacht, und mehrere Millionen Menschen wurden ein paar Stunden gut unterhalten. Passt doch.
 
Der Sprung war echt interessant. ABER trotzdem hätte man die 50mille in wichtigere Dinge investieren können und damit meine ich nicht den ESM.. :)
 
@wrack: da regen sich die leute über sinnvolle 50 millionen auf, und in der eu werden mal eben zig milliarden verpulvert für NICHTS . DAS ist die tragik , nicht der ehrenwerte pionier ! sondern das alltägliche "leben" , und die politik . da geht was kräftig daneben !
 
.auch jetzt mag ich kein Red Bull!
 
@Stele: Ich auch nicht, aber das Cola von RedBull ist das Beste.
 
hmm ich weiß nicht ob nur ich mich das grade frage, mit einem Grienen im Gesicht... aber was wäre passiert wenn er NOCh höher gegangen wäre? Wie hoch fliegt son balloon? Evt. bis 100? Wäre er dann noch schneller geworden oder wäre das nicht möglich weil bei einer noch höheren Geschwindigkeit Blutgefäße platzen würden? Ich will die 100 km sehn!!! ^^
 
@legalxpuser: Höher ging nicht, da die Luft so weit oben so dünn ist, dass der Balloon keinen Auftrieb mehr hat.
 
Der Sprung war echt eine gute PR für Red Bull...
 
@kubatsch007: Noch ein Rekord? Der teuerste Werbespot.
 
Der Sprung wurde als ungültig erklärt weil er beim Absprung die linie Übertreten hat. Alle Rekorde sind damit ungültig!
 
Leider wurde der Rekord nicht für Gültig erklärt :D
http://www.der-postillon.com/2012/10/linie-ubertreten-rekordsprung-aus-39.html
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles