Rechnungsschock: 12 Billiarden € zum Vertragsende

Mobilfunk-Kunden, die sich aus einem Laufzeitvertrag vorzeitig herauskaufen wollen, können dies für gewöhnlich gegen eine Ausgeleichszahlung tun. Bei einer Nutzerin in Frankreich fiel die Rechnung ihres Mobilfunk­betreibers allerdings etwas zu hoch ... mehr... Geld, Dollar, Kapital, Geldschein Bildquelle: Stan Dalone / Flickr Geld, Dollar, Kapital, Geldschein Geld, Dollar, Kapital, Geldschein Stan Dalone / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schön Ratenzahlung mit zins^^
 
@DerFlo: "Immerhin bot er ihr eine Ratenzahlung an, falls sie den Betrag nicht auf einmal begleichen könne." Was für eine Pfeife von Mitarbeiter war das denn? Bei dem muss wohl dringend mal ein Drogentest gemacht werden - anders kann man sich diese Antwort kaum erklären :-P
 
@andreas2k: muss nen geiler Tarif gewesen sein bei den kosten :D
 
@DerFlo: 36.000 Jahre Vertragsbindung, bei vorzeitiger Kündigung mit voller Vorauszahlung ;-)
 
:@Dr. Alcome: da muss halt der Dispo mal greifen,nützt ja nix
 
@Dr. Alcome: Da braucht man schon eine Vertragslaufzeit von mehreren Hundert Mio. Jahren. Un dann sind die Monatsraten immer noch unbezahlbar.
 
@andreas2k: Der Mitarbeiter dachte sich wahrscheinlich, dass die Frau die Zahl nicht lesen kann und hat einfach das Standardprogramm abgespult.
 
@Valfar: denk ich auch so. die mitarbeiter im callcenter interessiert das auch garnich, die gehen ihr script durch und das wars. empfielt sich eh immer bei so großen firmen wie providern mehrmals anzurufen. da gibts erstmal 2 oder 3 dumme antworten die einem nich helfen und beim 4. mal haste auf einmal einen fähigen mitarbeiter am telefon der dir sofort mit wenigen klicks alle probleme löst. selbst schon oft genug erlebt bei der telekom.
 
@DataLohr: Vom Prinzip her eine gute Idee, ich persönlich wüsste allerdings nicht ob ich solche Nerven wie Drahtseile hätte um die ersten zwei/drei Deppen zu überstehen und dann nochmal anzurufen.
 
@jigsaw: Ich hätte abgewartet, und dann einen befreundeten Anwalt beauftragt. Gesetzliches Honorar nach Gegenstandswert. Ein kleines Dankeschön vom Anwalt würde ich schon erwarten.
 
@DataLohr: Fähige Mitarbeiter bei der telekom? Hör auf zu trollen! :D :D
 
@AWolf: Liegt der Maximalstreitwert zumindestens in Deutschland nicht bei 30 Mio. Euro? Ist zwar auch schon eine ekelhaft hohe Kostennote, aber etwas weniger als bei 12 Billarden! :P
 
@Valfar: Las das "dachte" weg dann passt das. Wahl wohl nur das Standard Programm ganz ohne denken.
 
@andreas2k: ich hätte die Abbuchung abgewartet und mich auf den Anruf der Bank gefreut die mir dann mitteilt das mein Konto derzeit nicht gedeckt ist und der Betrag von 12 Billiarden zurückgebucht wurde...... Meine Antwort: das kann ich garnicht verstehen. Dann muss ich wohl was von meinem Sparbuch umbuchen :)). Wie geil ist das denn.
 
@ronnebabe: Auf jeden Fall. Bei so einer Irrsinnssumme hätte ich mich auch zurückgelehnt und erstmal abgewartet, was da nun kommt. Allerdings wäre ich zwischendurch mal zur Bank gelatscht und hätte mir die Kontoauszüge ausgedruckt - um die dann als Poster in meine Bude zu hängen. Sowas hat sonst niemand!
 
@andreas2k: "Was für eine Pfeife von Mitarbeiter war das denn?" - Keine Pfeife. Ein Beamter. Einfach ein Beamter, der mit unmenschlich schrillem Telefongeläute abrupt aus seiner Ruhe gerissen wurde.
 
@DerFlo: Kein Problem. Bei solchen Summen greift der Euro-Rettungsschirm! Bei uns hätte die Merkel sofort gezahlt!
 
@DerFlo: Wieviel Jahre/Jahrhunderte Zahlt man da wohl.. vor allem kann man nur hoffen das dies nicht Generationsübergreifend ist.. Der Mitarbeiter der dies nicht so ganz realisiert hatte mit den viellen nullen war wohl auch der, der die rechnung geschrieben hatte ;)
 
@DerFlo: dachte schon der ESM springt ein, die zahlen alles.
 
Beim Abschnitt mit der Ratenzahlung musste ich herzhaft lachen. Das Trollface des Mitarbeiters muss riesig gewesen sein.
 
@Fallen][Angel: So etwas habe ich mir auch gedacht. Gelangweilter Hotliner der chronisch unterbezahlt ist, hört nur halbherzig zu und begreift nicht, dass die Reklamation berechtigt sein könnte. Dessen Synapsen schalten nur: "Kunde -> Rechnung stimmt nicht -> Standardantwort 7b" -Worum es dabei gibt? Keine Ahnung... Für das Denken wird der Telefonsklave nicht bezahlt.
 
@Kobold-HH: ich hätte ihn gebeten mir auf die schnelle mal nen ratenplan zu erstellen
 
@DerFlo: Oh verdammt, der Vorschlag ist gut. Das wär dann ein Spaß geworden. Aber verständlich das die Frau in dem Moment nicht den Nerv für sowas hatte.
 
Nette Geste, die Kosten der Betroffen gleich zu erlassen.
 
@RobCole: Stell Dir vor, die Frau hätte einen Anwalt genommen, und Recht bekommen. Bei diesem Gegenstandswert wäre der Anwalt später Alleineigentümer der Bouygues Telecom geworden.
 
@AWolf: Nee, der wäre Alleineigentümer von Europa gewesen!
 
@DON666: na bei nen paar Billiarden, hätte man sich nen mittleren Staat kaufen können... Griechenland und Portugal sowie Spanien könnten da interessant werden... Kannste dann auf die Visitenkarte Drucken "Landbesitzer" - Was besitzen Sie denn so - ach nix besonderes 50 % von Griechenland ^^
 
@chippimp: Also, wenn Du für das Geld Griechenland nicht komplett bekommst, dann haste was falsch gemacht. Für das Geld bekommste Albanien und Mazedonien noch gratis dazu, wenn Du in bar zahlst.:-)
 
@slavko: ...nur mit Münzen...
 
@RobCole: Wahrscheinlich auch gleich mit Presse gedroht ^^
 
Aber immerhin haben sie es am Ende selbst mit Humor genommen und ihr den Betrag komplett erlassen. Soviel Kulanz bekäme man in Deutschland eher selten.
 
Ratenzahlung// Laufzeit: 1,1721*10^14 Jahre , bei monatlich 100 Euro.
Seems legit
 
@Windowze: Da sind aber noch keine Zinsen mit eingerechnet!
 
@Memfis: Warum Zinsen? Es gibt auch Ratenzahlungen ohne Zinsen ;)
 
Hätten die diesen Betrag tatsächlich abgebucht wäre ihr Dispo aber ganz schön weit ausgereizt worden ^^
 
@andreas2k: Ich glaube nicht dass ein handelsübliches Banken-Rechenzentrum solche Summen überhaupt verarbeiten könnte ;-)
 
@andreas2k: Selbst wenn so eine Abbuchung nur einen Tag an gedauert hätte, so hätten die Überziehungszinsen die Frau auf Lebenszeit ruiniert. Einen "ähnlichen" Fall hab ich mal erlebt, wo eine Fehlbuchung über eine sehr hohe Summe zwar zeitnah korrigiert wurde, die Zinsen für den einen Tag jedoch rechtskräftig eingefordert wurden.
 
@Kobold-HH: Bei 12,25 % Zinsen p. a. für den Dispo wäre das für einen Tag ein Betrag von: 3.933.760.273.972,60 Euro. Aber vielleicht bietet ihr die Bank ja eine Ratenzahlung an. ^^
 
@Kobold-HH: Den Schaden hat aber hoffentlich der Verursacher getragen bzw. das Gericht hat dann entsprechend entschieden?
 
@Memfis: Dieser Fall stand mal bei heise.de, glaube ich. Leider finde ich ihn nicht in der Suche, Ich weis auch nicht genau, wonach ich da suchen soll. Ich weis nur noch, dass es eigentlich ein ziemlicher Aufreger war...
 
@Kobold-HH: Ich nehme an du meinst die Story mit der Commerz Bank, da hat aber der Kontobesitzer Geld auf ein extra Konto abgezweigt und dafür musste er die Zinsen zahlen.
 
@Lon Star: genau, er hätte ja wissen mssen das die Millionen nicht seine sind.
 
@andreas2k: Vor allem wäre ihre Hausbank von einer auf die andere Sekunde völlig mittellos und deshalb pleite gewesen und hätte wahrscheinlich noch etliche Milliarden an Schulden gehabt. Aber wozu haben wir denn ESM und ESF? Bei intelligenzbefreiten Geldgeschäften springen die doch ganz gern mal ein (im Namen des Volkes).
 
Solche "News" würde ich hier gerne öfter lesen, dann hätten wir auch mal wieder öfter was zu lachen als uns ständig die Köpfe bei Apple/Samsung/Nokia News einzuhauen :) Schönes Wochenende :)
 
@b0a1337: Sehr gute Idee! Auch von mir ein schönes WE allerseits
 
@b0a1337: Dir auch! Und Recht hast du! In diesem Sinne...
 
...dass da nichts zu machen sei. Immerhin bot er ihr eine Ratenzahlung an, falls sie den Betrag nicht auf einmal begleichen könne.. X,.X muahhahhaaa! lol! Wasn Satz. Stelle dir mal vor du gehst an dein Konto und hast dat als Soll, dann würd ick nen Herzi bekommen ;) mfg
 
Das war nur ein Trick der französischen Regierung, Geld von seinen Bürgern zu bekommen, damit sie in den Eurorettungsschirm einzahlen können. Mit der Summe hätte man Griechenland, Spanien und die deutsche Einheit bezahlen können.
 
@Kobold-HH:
Ich glaube sogar, 12 Billiarden übersteigt den gesamten Wert aller Währungen auf diesem Planeten^^
 
@b0a1337: OK, dann kaufen wir die USA gleich mit :-)
 
@Kobold-HH: habe mal was recherchiert, finde aber bisher nur zweistellige Billionen Beträge. Insofern sind 12 Billiarden so utopisch viel. :-D das reicht für noch ein paar Planeten wenn du mich fragst :-D
 
@Kobold-HH: Die USA bekommst Du für 1 EUR, wenn Du die Schulden mithaufst ;-)
 
@b0a1337: Exakt. Man könnte das ja mal in EU-Rettungsschirme umrechnen (neue Einheit? ERS?): Bei 800 Mrd. für 1 ERS könnte man 14.651 mal Europa retten.
 
"Immerhin bot er ihr eine Ratenzahlung an". Der knaller vom ganzen :). Wieviele Enkel / Uhr Enkel / Uhr Uhr / Enkel / Uhr Uhr Uhr Enkel / ... usw würden die Ratenzahlung wohl übernehmen oder bei Abtritt der Erbschaft, welcher Staat würd diese Erbschafft an Schulden wohl übernehm? Ja ja die Lieben Telefongesellschaften :)... immer für en Witzchen da.
 
@Jani1980: Urenkel bitte ohne "h", wenn du dich schon darüber lustig machst :D
 
@Schniefelus: dachte auch - ist schon Wochenende :-)
 
@Schniefelus: apö ;). danke
 
@Jani1980: Die Schulden könnte man niemals tilgen, denn die anfallenden Zinsen würden den Betrag auf ewig erhöhen.
 
@skyjagger: nun denken sie doch nicht zu tiefsinnung... aber recht haste :)
 
@Jani1980: Ich denk doch nicht negativ :) Aber so eine coole Rechnung wäre es wert im ausgestellt zu werden.
 
Irgendwie muss ich bei diesen News an den Text denken, der seit Jahren durchs Web geistert, in dem ein Rentner mehrere Milliarden Steuern ahlen sollte und das ganze dann vor Gericht verhandelt wurde.
Der Streitwert war immens und der Anwalt und der Rentner wären seitdem gute Freunde, da der Anwalt mehrere Millionen Honorar (auf Basis des Streitwertes berechnet) erhielt.
 
@Timme28: das ist ein Fake. Im Prinzip logisch, aber es käme nie zu einem Gerichtsstreit.
 
@Yepyep: Deswegen hab eich auch geschrieben "...die seit Jahren durchs Web geistert..." Dachte damit sei klar genug, dass die nicht stimmt.
 
@Timme28: dann sry, es gibt auch hier eine Menge, die Pseudowissen als Gesetz hinstellen.
 
Mann verlassen und Bill Gates heiraten :)
 
@Tarantel: Da könnten selbst die 100 reichsten Leute auf der Welt nicht mehr helfen.
 
@Tarantel: Bill Gates könnte grad mal rund ein Tausendstel der Summe mit seinem Vermögen tilgen, und müsste dann Hartz4 beantragen. Der bestizt nicht mehr als lumpige 46 Milliarden USD was nichtmal 40 Milliarden Euro wären.
 
@Traumklang: Der Smiley sollte Ironie andeuten, keine nüchterne Logik. Tja, ist wohl falsch verstanden worden...
 
Der Mitarbeiter war wohl ein Holländer :)
 
Erstes Anzeichen einer kommenden Inflationswelle.
 
Mich würde interessieren, welche Steuerlast das Unternehmen an den Staat zu zahlen hätte. Immerhin ist diese Rechnung ja wohl schon in der Firma gebucht worden. Allein davon wäre das Unternehmen ja schon pleite. :-)
 
Wird interessant werden, wenn die Frau einen Anwalt beauftragt um die Sache aus der Welt zu schaffen. Da der Streitwert sehr sehr hoch liegt, kann der Anwalt mit einen schönen Honorar rechnen.
 
Interessant wäre, wie es zu so einem Fehler kommen konnte. Ich meine, dass durch einen Systemfehler vielleicht aus versehen interne Umsatzzahlen oder so veröffentlicht wurden kann man bei der Summe (und einem derart glatten Betrag) ausschließen.
 
@Memfis: Wie man sieht, kann es sich "nur" um einen Kommafehler handeln. 11.721.000.000.000.000 EUR gefordert, 117,21 EUR waren's wirklich. Ob da nun ein unbezahlter Mitarbeiter in der Rechnungsabteilung nach der x. Überstunde auf der Null-Taste einschlief, ein Systemfehler vorlag, oder sonstwas bleibt natürlich weiterhin offen... :D
 
@thelord: Danke. Hätte ich auch selber drauf kommen können, war aber wohl zu müde. Bin kurz nach den Kommentaren ins Bett und eingeschlafen. War eine anstrenge Woche ;)
 
doofe "0" die mal wieder geklemmt hat ;-D aber schon super, dass dann vom realen Betrag abgesehen wurde. Das ist Kundenservice. Nur der erste MA war wohl nicht so ganz bei der Sache.
 
So ein Spasti-Mitarbeiter. Was hat er denn gedacht, dass der ganze Umsatz von der Mobilfunkbranche durch die Kundin gedeckt wird? So ein Vollpfosten, da sieht man einmal mehr, welche Kosten noch so entstehen, wenn man nicht die richtigen Mitarbeiter an der korrekten Position hat, das betrifft sowohl den Rechnungsersteller als auch den Servicemitarbeiter. Aber Glück für die Frau, wenigstens muss Sie es nicht mehr bezahlen...
 
@BigShot: nicht von der Mobilfungbranche... das ist mehr als das Bruttoinlandsprodukt des gesamten Staates ;D
 
@Stefan_der_held: ...des gesamten Planeten, meintest du wohl, oder? ^^
 
Musste 2x hingucken...
Ich dachte ich hätte bild.de statt winfuture.de eingegeben...
 
Hackt nicht so auf dem 1. Mitarbeiter rum. Wahrscheinlich ist sein internes Zahlenverarbeitungssystem bei dem Wert mehrfach übergelaufen :D
 
Geht das hier in Deutschland auch? Wenn ja, was für Kosten fallen dafür an? Mein Vertrag läuft noch bis Sept'13 und kostet monatlich 99 Euro .. darauf hab ich kein Bock mehr....
 
@citrix no. 2: 99 EUR? iPhone oder was? Das ist ja arschteuer.
 
@DON666: Ne, Complete Mobile XL oder so...
 
@DON666: http://www.t-mobile.de/tarife/0,10821,17773-_3248,00.html
 
@citrix no. 2: man muss schon vorher wissen, was man abschließt ;)
 
@wrack: joa, hab ich ja.. dachte ich brauch das :D
 
@citrix no. 2: hab nen complete L für 30€ und schaff es netmal auszunutzen. Meine freunde haben entweder whatsapp, imessage oder ich rufe sie direkt an :)
 
Zahlbar in 12 Milliarden Raten a 1000 Euro pro Monat zzgl. Zinsen.
Beglichen in 1 Milliarde Jahren. Vielleicht sollte sie sich solange einfrieren lassen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles