2016 werden mehr Tablets als Notebooks verkauft

Tablet-Systeme werden voraussichtlich im Jahr 2016 erstmals höhere Verkaufszahlen erzielen, als Notebooks. Davon geht man zumindest beim Marktforschungsunternehmen DisplaySearch angesichts der aktuellen Marktentwicklung aus. mehr... Tablet, Hp, Hewlett-Packard Bildquelle: HP Tablet, Hp, Hewlett-Packard Tablet, Hp, Hewlett-Packard HP

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gut das wir das schonmal geklärt hätten! Wir sprechen am 31.12.2016 nochmal über das Thema oder fragen Nostradamus!
 
@SimpleAndEasy: wollt ich gerade sagen ;-D lasst uns erstmal den Dezember diesen Jahres heil überstehen ^_^ versprechen kann man ja viel für die Tage danach
 
Ich finde eher, dass der Hype um Tablets etwas verflogen ist. Aber das könnte sich mit dem Surface ändern.
 
@Sapo: was soll sich mit surface ändern? versteh mich nicht falsch, ich wünsche MS damit sehr viel glück ... aber wenn man sieht dass nach und nach firmen vor apple den hut ziehen frage ich mich wie MS dagegen halten will? klar, es bietet nette funktionen, aber hinter surface steckt kein gefüllter appstore(marketplace) oder eine community die dem gerät auch leben einhauchen. da kämpft sogar android immernoch mit. apple hat zur richtigen zeit alles richtig gemacht mit dem ipad und sich mit 90% marktanteil echt ein standfuß aufgebaut.
 
Da halte ich mal gegen. Mit AUsname von E-Readern sehe ich Tablets schnell als Nieschenprodukte vom Markt verschwinden. Es wird Randgruppen geben für die das Interessant ist, durchaus das ein oder andere Berufsfeld. Im normal bügerlichen Raum sehe ich für die Dinger wenig Chancen. Schlichtweg weil Tablets doch in ihrer Funktion begrenzt sind. Vorstellen könnte ich mir aber schon, das Surface ähnliche Produkte den Markt beherrschen werden, welche als Hybriden existieren werden. Allerdings ist auch da dann irgendwann Leistung gefragt, was dann auf Kosten der Dicke gehen wird.
 
@wasserhirsch:
Tablets werden vorwiegend vom "bürgerlichen Raum" gekauft, nämlich als 2. Geräte für Sofa oder Bahn. Sozial schwächere Schichten haben weniger Geld um 500€ Laptops + 500€ Tablets zu kaufen. Auch das Argument der Funktionsbegrenzung ist kurzsichtig. Die Funktionen nehmen immer mehr zu, gerade bei für Tablet optimierten Anwendungen (Stichwort iPhoto, Garageband usw.). D.h. nur weil es jetzt noch vorwiegend hochskalierte Smartphone Apps auf Tablets sind, heißt das nicht, dass das so bleiben wird. Würdige Office-Alternativen gibt es auch schon lange. Es gibt zahlreiche kreative Wege, ein Tablet zu nutzen und es werden immer mehr. Als die Notebooks die Desktops verdrängt haben hieß es auch: da macht man ja nen Leistungskompromiss im Vergleich zu einem Desktop, damit kann man gar nicht richtig arbeiten usw.. Das gleiche Gerede hören wir jetzt, wo Tablets langsam an der Vorherrschaft der Laptops kratzen (- nicht von mir!)
 
@GlennTemp: Als solches sind diese Geräte einfach zu teuer. Das "werden biolliger mit der Zeit" Argument hat bei Netbooks auch schon nicht hingehauen.
 
@wasserhirsch: und ich sehe notebooks als nieschenprodukt weil mehr als die haelfte der nutzer nur funktionen am notebook nutzt die ein Tablet ohne probleme ausfuehren kann. Und beim Tablet hat man generel nicht so viel zu tragen oder im funktionsumfang was man falsch machen kann
 
@-adrian-: Solange es PC/LAN Gamer auf dieser Welt gibt wird kein Tablet auch nur ansatzweiße die Notebooks ablösen! Tablets sind ein schönes Spielzeug mit einem bespassungs Zeitraum von 3 Monaten - danach wirds langweilig!
 
@SimpleAndEasy: Gamer und Notebooks in einen Satz zu bringen ist schon lustig genug :) Alles was ich bei einem Notebook auf der Lan nutzen kann hab ich mit einem Tablet ebenso dabei. Peripherie musst du eh ersetzen wenn du spielen willst und der Screen ob 15 17 oder 10 zoll macht kein grossen unterschied weil sie alle klein sind
 
@-adrian-: Gamming Notebooks sind das Nonplusultra - einfacher transport, Aufbau unter 1 Minute und Leistungstark! Für Zuhause wird ein 21 Zoll Widescreen angeschlossen und um mal eben zum Kumpel auf ne LAN zu gehen langen auch 16 Zoll für den Abend! Ich kenne kaum noch Gamer die Desktops nutzen und wen ja fluchen die immer über die Anreise (auch wenn es nur 2 Straßen sind) und der Rest zockt schon während diese gerade noch am verkabeln sind!
 
@-adrian-: btw. schick mir den Link zur Bestellung des Tablets mit dem ich Crysis 2 auf Max. Details bei 35 FP/s zocken kann! :)
 
@SimpleAndEasy: Volle Zustimmung, ein Gamingnotebook ist eine sehr gute Anschaffung, zumindest wenn man viel bei Freunden zockt.
 
@SimpleAndEasy: Logischer Denkfehler und dafür kriegst auch noch Plus!?!?!? Es wird immer PC/Lan Gamer geben und sogar noch mehr in der Zukunft, aber wie viele spieln mit einem Notebook und wie ist der prozentuale Anteil Gamer - DAU-User!? Dieser Sachverhalt hat absolut und rein garnichts damit zu tun, ob nun mehr Tablets oder Notebooks verkauft werden! Noch dazu boomt gerade das Spielen mit Smartphone und Tablets. Deine Schlussfolgerung ist schlicht und ergreifend FALSCH....
 
@wasserhirsch: Sehe ich auch so. Sieht man doch schon jetzt. Für hochpreisige Tablets gibt's nur einen äußerst geringen Markt, den der verfaulte Apfel (noch) beherrscht. Hier werden die 200 Euro 7 Zoll Tablets von Amazon und Google aber fleissig am (kleinen) Kuchen nagen. Tabletes werden aktuell als Zweigerät gekauft. Zu nicht mehr und nicht weniger taugen die Teile. Für ernste Arbeit (Text-, Bild, Videobearbeitung) und grafisch-hochwertige Spiele taugen Tablets nun mal nicht. Das wird auch der Konsument ganz schnell merken und die Tablets werden einen Nischendasein fristen. Für mich ist ein Tablet ein unsinniges Spielzeug. Nichts halbes und nichts ganzes, wofür ich garantiert nicht mein Geld ausgeben werde.
 
@karacho: Der sogenannte "faule" Apfel bietet aber High End Tablets an und keine Günstig-Tablets. Auch im Notebook und Smartphone Bereich hat man in Sachen Marktanteile Apple längst überholt und das hat Apple bis heute nicht geschadet, d.h. Apple kommt auch mit weniger Marktanteile durch....Was den Verwendungszweck der aktuellen Tablets angeht, gebe ich dir recht. Auch ich kann nichts damit anfangen. Für schnelles surfen, office und facebook, reichen aber die Tablets aus. Jeder soll eben schauen, was er braucht und was nicht^^
 
@algo: Was ich damit sagen wollte: Der Tablet-Markt ist begrenzt. Und technisch sind die aktuellen 200 Euro 7-Zoll-Tablets von Amazon & Google dem zwei bis dreimal so teuren iPad ebenbürtig, heißt viele Kunden werden zu den günstigeren Modellen greifen. Auch softwareseitig (Andorid 4.x) und ökosystemseitig (Amazon) steht ein Android-Tablet einem iPad in nichts mehr nach. Das Apple davon nicht untergehen wird ist klar, bei der deftigen Gewinnmarge pro Gerät...
 
@wasserhirsch: ich muss Dir da komplett widersprechen! Tablet-User sind Randgruppen? Ich seh im Öffentlichen Nahverkehr oder Zügen schon seit geraumer Zeit weit mehr Tablet-Nutzer als Notebook-Schlepper! iOS und Android mausern sich zu absolut vollwertigen Betriebssystemen. Was gibt es noch, was ein Tablet nicht kann? Außer Spezialsoftware im produktiven Bereich! Häng ein Keyboard dran, und Du kannst dein Windows Notebook einmotten!
 
Naja, da bräuchte man jetzt keine Analysten für. Logische Schlussfolgerung ist das einfach. Die meisten haben ein Notebook bereits und Tablets sind momentan im Trend. Bin ich jetzt auch Spezialist und bekomme 5000€ Netto mehr?
 
Uiuiui da hat aber einen ganz tiefen Blick in die Glaskugel genommen, Respekt. Um das vorherzu sagen muss man jetzt auch nicht zwingend Nostradamus sein, da der Tabletmarkt ordentlich nach Vorne geht
 
Der Mann könnte Recht haben. Mit Surface Pro wird sich das wahrscheinlich ändern. Surface kann ich als Tablet und zu Hause (mit Monitor, Tastatur, Maus) als Heim/Multimedia PC einsetzen. ^^
 
@algo: Dazu braucht man kein Surface. Ein Android Tablet und ein alter PC als Linux-Server macht das schon längst. Besitzer eines Samsung Tablet steuern Fernseher, Ofen, Waschmaschine ..... Surface ist nur interessant für x86 Programme die rein auf Touch ausgelegt sind.
 
@nowin: Doch braucht man, wenn man Zuhause nur Windows benutzt, dann will man es auch auf anderen Geräten weiter benutzen. Es macht dann keinen Sinn unterschiedliche OS Systeme zu verwenden, da kommt nur ärger auf.
@algo: Stimmt, auch bei der Arbeit ist das echt praktischer als die Notebooks im Moment, so kann man zu Meetings einfach mal kurz sein Tablet aus der Dockingstation nehmen und los wandern:D
 
@L_M_A_O: Was hast du an dem Beitrag nicht verstanden? Für dich als Windows User kommt da sowieso nur der letzte Satz in Frage der mit meiner Meinung nicht übereinstimmen muss. Ich brauch kein Tablet das mich zwingt eine Maus zu benutzen damit ich alte Windowsprogramme damit bedienen kann. Darum auch der letzte Satz "Surface ist nur interessant für x86 Programme die rein auf Touch ausgelegt sind." für so etwas ist es ok.
 
@L_M_A_O: Da denkt einer mal wieder sehr kurzsichtig! Ich nutze allein auf meinem PC zwei Betriebssysteme, eins davon ist Ubuntu. Und an meine wichtigsten Daten komm ich von jedem PC der Welt ran ^^ Internet vorausgesetzt...
 
@nowin: Joa bei Linux fängt es schon an, wo jeder zurück schreckt. Ich rede hier immer noch von "normalen PC User" und keine Fortgeschrittene bzw. Experten. Die meisten haben nun mal Windows. Da haben die eben keine Lust irgendwelche Android, Linux dingbumsfrickelei zu basteln. Szene Bsp: Einfach mit Heim PC Word Dateien bearbeiten und unterwegs noch mal Korrektur lesen ^^
 
@algo: Hast du schon getestet wie sich der "normalen PC User" vor einem Windows 8 Rechner oder Tablet verhält? Ich kann es dir sagen, denn meine Firma testet es jetzt lange genug, die Leute haben Panik und trauen sich nicht mal etwas zu berühren oder mit der Maus anklicken da sie vor einer komplett neuen Oberfläche stehen die sie nicht kennen und befürchten etwas kaputt zu machen. Bei Android und Samsung muss man nicht frickeln, die Geräte erkennen sich selbst. Ein Android Tablet Remote mit einem Linuxserver zu verbinden ist für Anfänger leichter als Winows 8 zu bedienen. "Die meisten haben nun mal Windows" ja weil es beim Computer dabei war, an sonst ist es dem Normaluser egal was da läuft solange er machen kann damit was er will. Viele wissen gar nicht das sie Windows installiert haben.
 
@algo: Dummes Argument, was schon lange nicht mehr stimmt! Wenn ich Ubuntu installiere muss ich maximal den Grafikkartentreiber manuell aktualisieren. Sonst die gleichen Einstellungen wie bei Windows! Und Ubuntu funktioniert!! Und wengier Viren, und ein Updatesystem, was sämtliche Software aktualisiert und Software Center und Cloud-Speicher. Dinge die Windows erst mit der 8 bekommt!!
 
Tablettrechner sind meines Erachtens nur gut für den Konsum von Medien und bieten wenig, wenn man Inhalte "schaffen" will, was aber 90% der Nutzer nicht wollen (bezogen auf die Betriebssysteme Android und iOS...was man mit win8RT machen kann muss sich noch rausstellen, da alte .exe wohl nicht laufen).
 
@DerTürke: Schon einmal an die Arbeit gedacht? Man kann einfach ein Notebook durch ein x86 Tablet(Dockingstation und co.) ersetzen und schon ist man mobiler und kann genauso arbeiten wie zuvor.
 
@L_M_A_O: Aha dann sag das mal Leuten die zu 99% nur am Tippen sind.
 
Von wem wurde diese Studie in Auftrag gegeben, von Tablet-Herstellern?
 
@The Grinch: denke ich auch das es nur aus der Ecke kommen kann. Wer kann in der kurzlebigen Zeit schon so weit Voraus schauen. Ein absoluter Witz!!
 
@The Grinch: Die meisten Tablet Hersteller sind auch Notebook Produzenten. ;-)
 
@algo: Ja, und die jammern auch ständig das keiner Ultra-Books kauft! (warum auch, den überteuerten Plunder will ja keiner)
 
hehe 2016 hoff ich ja, das der hype um die spielzeuge vorrüber ist^^
 
@hellboy666: Ist sie nicht, sondern wenn es nach Firmen wie Microsoft, Apple oder der Spielindustrie geht, erst der Anfang. Der Drang dieser Firmen in die Cloud ist unübersehbar und an alle Ecken und Enden spürbar. Ein Tablet reicht dann völlig aus um zu arbeiten und zu spielen. Gut für die, die das durch boxen, schlecht für uns da alles kontrolliert wird.
 
@hellboy666: Auch Du wirst es noch einsehen, dass das Post-PC Ära begonnen hat und welchen Mehrwert ein Tablet, Smartphone und Cloud haben!
 
@Knerd2k: Mehrwert der Cloud: Deine persönlichen Daten werden im Ausland gespeichert, super Mehrwert.
 
@Knerd: Ach komm. Diese Datenschutzparanoia und Schizophrenie sollte jetzt echt mal zu ende gehen.
 
@Knerd2k: Du bist also Psychologe, ich bin beeindruckt. Das hat mit Paranoia nichts zu tun, mit Schizophrenie noch weniger. Da es Fakt ist, dass es Gesetze gibt, die US Unternehmen dazu zwingen Daten rauszugeben.
 
@Knerd: Ich bin sogar sowas wie ein Hobbypsychologe, und auch wenn Du mir es nicht glauben willst: Ich habe tatsächlich etwas Ahnung von dieser Materie! Datenschutz ist wichtig und man sollte keinem großen Unternehmen blind vertrauen. Da sind wir uns wohl einig. Aber manche Menschen sind so dermaßen fixiert auf Datenschutz und offen für Verschwörungstheorien, ebenso glauben sie sofort Berichte, die Ihrer Weltanschauung entsprechen und übersehen dabei, wie sie sich immer weiter in einen Teufelskreis begeben. Schizophrenie ist gar nicht mal so selten. Es gibt bei dieser psych. Erkrankung Abstufungen. Und diese Datenschutzparanoia ist typisch deutsch. Das wird, unter anderen DIR, durch Medien, Politiker ect. ins Unterbewusstsein gehämmert !
 
@Knerd: Gerade du als Microsoft Fan bist gegen die Cloud und hast Angst um deine Daten, dann solltest du aber schleunigst Windows 8 löschen und lieber Bücher lesen. Microsoft, Apple und Google sind die treibende Kraft dafür und bald wird es für die nichts anderes mehr geben. Ist doch jetzt schon soweit das jeder von diesen eine Live Idee oder eine andere Anmeldung von einem wollen, wie sieht das den in 5 Jahren aus. Ich machen diesen Firmen die so derart ins Internet drängen keinen Vorwurf denn die machen das nur um Raubkopien zu vermeiden, auf Druck von Regierungen wegen der Überwachung und damit der dumme Anwender bequem seine Programme aufrufen oder abgleichen kann ohne sich mit einem System auseinander setzen zu müssen.
 
@nowin: Es ist ein Unterschied ob ich einen SSO Dienst nutze oder ob ich alle Dateien in die Cloud kloppe. Daher ist da schon ein Unterschied ;)
 
@Knerd: Noch ist ein Unterschied, aber in ein paar Jahren ist alles in der Cloud. Das ganze lässt sich auch nicht vermeiden, außer die gesamte Menschheit würde dagegen protestieren.
 
@nowin: Dann wird Windows 8 das letzte Windows sein. Es gibt einige Dinge die ich über SkyDrive verteile, aber das sind wirklich öffentliche Dinge.
 
@Knerd2k: welchen mehrwert hat den ein tablet? smartphone u cloud nutz ich schon ewig, nannte sich nur damals anders "pocket pc u hosting"
 
@hellboy666: Was hattest du für einen Pocket PC? :)
 
@Knerd: überwiegend geräte von benQ das letzte war mein ich nen p50, firmenseitig nur RIM geräte. ;)
 
@hellboy666: Ah ok, ich hatte mal einen HP Ipaq, mit Windows Mobile 2003 ^^ Ein tolles System :)
 
@hellboy666: Transportabler als ein Notebook, weniger empfindlich, durchdachte Touchsteuerung(Android, iOS)!
 
@Knerd2k: notebook klapp ich zu und is dann genauso mobil wie das pad und bin so sogar noch produktiver als mit dieser tollen touch eingabe. "weniger empfindlich" bezweifel ich zwar, allerdings weiß ich auch nicht wie du mit deinen geräten umgehst^^
 
@Knerd2k: Solange die Hardwarepower nicht mit Desktoprechnern mithalten kann: gar keine. Cloud mag nice sein, vor allem für firmeninternen Krams, ich zieh für privates nen USB stick vor. -- Es gibt keine Post-PC Ära und wird sie nie geben. Wer an seinem PC mehr machen will als Browsergames daddeln oder Movies/Musik/lesen, der braucht immer noch anständige Hardware und anständige Eingabegeräte. Oder willst du etwa ne CAD Anwendung wie zB SolidWorks annem I-Pad mit Touch bedienen?!
 
@Aerith: Waaaahnsinn. Kommt doch bei eurer Pseudoargumentation nicht gleich immer mit irgendwelchem hochspezialisierten Softwaredingens. WIEVIEL PROZENT NUTZT DENN EINE CAD-ANWENDUNG!? Denkt doch endlich mal differenziert, ihr unglückseligen Menschlein!! Willkommen übrigens in der Post-Handy-Ära!
 
@Knerd2k: ICH nutze CAD. also hat ein Tablet für MICH keinen Mehrwert. CAD Software is ned das Einzige, es ist nur etwas was mir gerade in den Geist gesprungen ist. Du kannst genauso Photoshop oder Video editing dazunehmen, oder Games wie Crysis 2 oder das schreiben von längeren Texten. Sachen die auch "Normalsterbliche" gern machen. Tablets sind Spielzeuge für den Medienkonsum, hört endlich auf euch was vor zu machen.
 
@Aerith: Oder auch wenn die Virtuellen Tastaturen Aufgrund ihrer Eigenschaften einschränken zb. wenn man mit vielen Sonderzeichen Arbeitet.
 
@Thaodan: Funzen die Kombis da ned? wie zB ALT+157 = Ø
 
@Aerith: Kombinationen schon allerdings sind nicht alle Zeichen auf einer Tastaturseite , zu mal ALT + Zahl nur unter Windows geht.
 
Hat alles seine Vor- und Nachteile. Klar zum surfen im Internet und zum Mails schreiben reicht es, auch bringt es Punkte beim Thema vernetztes Heim und Bussteuerungen. Aber was ist mit dem Thema Tastatur? Bluetooth Tastaturen machen den Ultramobilien Charakter des Tablets kaputt. Des weiteren erinnere ich mich an Aussagen aus dem Jahr 2008 das 2012 xx Prozent des PC Marktes von Netbooks dominiert werden würde. Über diese Geräte spricht heute kein Mensch mehr. Das könnte den Tablets auch passieren.
 
@Blub.: Netbooks wurden kein Erfolg, weil Microsoft und Intel mit Beschränkungen, Gängelungen, ATOM-Schrott und WindowsXP das Notebook kaputt gemacht haben !
 
Bleh wozu soll sone schlappe Tablet Nudel gut sein wenn ich damit nedmal auf ne LAN gehen und zocken kann? Dann lieber nen richtigen Laptop.
 
Können ja auch alles was die Masse will und das mit einer viel einfachern Oberfläche.
 
Könnte von Bitkom sein ^^
 
ich würd mich ärgern wenn mir einer ein tablet als notebook verkauft ...
 
Ich denke, dass es schon 2015 soweit sein könnte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles