Xbox 360: Microsoft Points bleiben als Währung

Am Montag hat Microsoft begonnen, die "Hauswährung" Microsoft Points aus Windows 8 zu entfernen. Nun wurde die der Schritt offiziell bestätigt. Künftig werden die Xbox-Inhalte in Windows 8 nur in Euro, Dollar und Co. angezeigt. mehr... Konsole, Xbox, Xbox 360, Kinect Bildquelle: Microsoft Konsole, Xbox, Xbox 360, Kinect Konsole, Xbox, Xbox 360, Kinect Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade, dachte es wird bald übersichtlicher. Die Sachen im Xbox Store sind nach Punktestand schon sehr teuer (Da ziehe ich den PS Store vor) und wenn es geändert worden wäre, könnte man da wenigstens den Überblick wahren, was man ausgibt.
 
@WinMaker: Den ueberblick ueber Ausgaben zu haben ist ja genau, was ms points verwehren soll :)
 
@-adrian-: Nein denn die offizielen Preise kennt man ja von Microsoft man muss nur rechnen können.
 
@Menschenhasser: Es faellt einem aber leichter Punkte auszugeben anstatt $
 
@-adrian-: Das stimmt teilweise, aber Punkte sind viel schneller weg als Euros und somit muss man nachkaufen ^^
 
@WinMaker: Du kannst MS Points aber günstig erwerben somit wird es günstig sogar günstiger als im PS Store.
 
@Menschenhasser: Nein du bist dennoch teurer. Aber eben nur bei Avatar Geschichten. Siehe meine anderen Antworten.
 
@WinMaker: naja, bei den Games on Demand (Xbox) kann man doch auf Echtgeld bzw. Punkte umstellen, ich bezahle immer lieber mit den Punkten, da ich mit Ihnen deutlich günstiger weg komme, gleiches gilt für den Zune Store. Auf dem WP zahle ich mit Echtgeld mehr als auf der Zune Desktop Version mit Punkten.
 
@Raiken: Ja klar, aber ich glaube du hast nicht verstanden was ich meine. Du zahlst im Box Store viel mehr als im PS Store. Für solche Spiele jetzt nicht unbedingt, aber für Avatar Inhalte und dergleichen. Beispiel siehe meine Antwort oben drüber.
 
@WinMaker: Genau deshalb legen sie diese proprietäre Währung an...damit der Kunde den Überblick verliert, da er schon bei seiner Arbeit genügend gestresst ist und hier nicht extra konvertieren möchte. Nicht nur ein Service-Fail, sondern eine Belastung des Kunden.
 
@Malte82: Naja es gibt noch den Grund dass man das Geld in Punkte investiert bevor man es quasi ausgibt. zinspunkte bekommmst du nicht und das geld liegt bereits bei microsoft
 
@WinMaker: Wo sind denn die Sachen im Xbox Store teurer? Die kosten gerade bei DLC genau das selbe in beiden Stores. Wer aber die Punkte auch über MS direkt bezieht sollte lieber mal schauen wo er die Punkte günstiger bekommt. Im Endeffekt kommt man auf der Xbox durch die günstigen Punktekarten viel günstiger bei weg als im Playstation Store.
 
@Holotier: Siehe Spielerbilder. PS Store etwa 20 Cent und im Xbox Store 100 Points.
 
Ausgezeichnet, so kann ich mir die Punkte weiterhin günstig bei ebay organisieren.
 
"Hintergrund für die Beibehaltung der Microsoft-Punkte auf der Konsole ist aber wohl vor allem die teilweise jüngere Zielgruppe: MS Points erfordern nicht zwingend eine Kreditkarte, ein entsprechendes Guthaben kann auch über eine Karte im Handel gekauft werden." Verstehe ich das richtig bei Windows 8 ist ein Kreditkarte erforderlich?
 
@joey-offline: Bei Amazon kannst du es auch mit Bankeinzug kaufen oder gehst zu Saturn und bezahlst Cash
 
@-adrian-: Also kann man auch mit den MS-Points im Windows 8 Store bezahlen? Das ist das was mir nicht klar ist. Denn der Abschnitt klingt so als könnte man im Windows 8 Store nur mit Kreditkarte bezahlen.
 
@joey-offline: Wie wäre es mit paypal? - hier kann der Kunde Zahlungen auch rückgängig machen.
 
ZUM GLÜCK!
 
Besser als in € oder $ zu zahlen..
 
Find ich nicht schlimm, da man auch per PayPal zahlen kann und somit mit "Echtgeld". Aber wie paar Vorposter schon sagten, es gibt genug Möglichkeiten MS-Points günstig zu erwerben und somit günstiger auszusteigen. Klarer Vorteil einer unrealen Währung :)
 
"MS Points erfordern nicht zwingend eine Kreditkarte, ein entsprechendes Guthaben kann auch über eine Karte im Handel gekauft werden" Dann muss man das halt ändern! Bei iTunes geht es ja auch ohne Punkte. "Es ist nicht auf einen Blick erkennbar, wie viel ein Xbox-Download tatsächlich kostet, da erst umgerechnet werden muss" Das dürfte der wahre Grund sein. Die Hemmschwelle ein paar Punkte zu auszugeben ist deutlich kleiner als einen "echten" Betrag, vorallem wenn die Zahl die angezeigt wird kleiner ist als es der € Betrag wäre.
 
@superfoo:
Es gibt sonst keinen rationalen Grund für dieses alternative Währungssystem außer Kundenbindung. Insofern versteh ich die Leute nicht, die sich darüber freuen. Billige prepaid Karten mit Echtwährung (Stichwort PSN, iTunes) kriegt man auch, z.b. über Auslandsdienste. Wer die Augen offen hält, kann da genau so sparen.
 
@GlennTemp: Ist doch logisch. Du kaufst die Punkte ja im Voraus also hat MS das Geld schon, egal ob oder wie viel du davon verbrauchst.
Bei echten Geldbeträgen zahlt man eben nur das, was es wirklich kostet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich