Ballmer: Microsoft wird zu 'Geräte & Dienste'-Firma

Bisher hat sich Microsoft mehr oder weniger "nebenbei" um eigene Hardware gekümmert, nun hat Microsoft-Chef Steve Ballmer aber offiziell einen wohl fundamentalen Strategiewechsel angekündigt: Das Redmonder Unternehmen bezeichnet sich nun offiziell ... mehr... Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Bildquelle: Microsoft Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
nicht schlecht. software können die ja inzwischen auch :) das heißt das ein Microsoft WP garnicht so unwahrscheinlich wird.
 
@gast27: Aber ich denke, dass das Surface Phone wohl erst Mitte 2013 vorgestellt werden könnte und wie es bei Microsoft so ist dann Mitte 2014 in den Handel kommt :D Bedeutet, dass das 920 aktuell noch die beste Wahl für mich ist^^
 
@telcrome: ja dauert bestimmt noch etwas bis es auf den markt kommt. aber zumindest ist was an den gerüchten dran. vor allem hätte microsoft wirklich die allerbeste position für den smartphone markt. mit apple ein abkommen das man sich nicht gegenseitig wegen patenten verklagt. gegen android usw. haben sie auch ganz starke waffen in der hand was die sache mit motorola und co. zeigt. //edit: naja ok apple hat auch den vertrag mit google einfach ein jahr vorher aufgehoben. glaube aber nicht das sie sich sowas bei MS trauen
 
@gast27: Das hat nicht nur was mit "trauen" zu tun. Eher auch mit Respekt. Ohne MS würde es gar kein Apple geben heute.
 
@telcrome: Ich glaube ein bisschen, dass wenn ein Surface Phone kommt, dies doch ein wenig mehr in Richtung Businesskunden gehen wird. Man bekommt ja derzeit nichts mehr mit einer Hardwaretastatur. Vielleicht kann man ja dort darauf hoffen.
 
@Knarzi: wegen der hardwaretastatur hatte ich ganz stark auf nokia gesetzt. die hatten eine umfrage gestartet bei der rauskam das die leute sich zum großteil eine hardwaretastatur wünschen. aber bis jetzt noch keine geräte auf dem markt oder angekündigt.
 
@gast27: Vielleicht beim 720 dann. Sollen ja Januar noch 2 Geräte kommen. das 820 und 920 haben ja recht große Displays, sodass eine Hardwaretastatur diese nur noch wesentlich klobiger werden lassen würde.
 
@Knarzi: Naja die tastatur hat sich under dem Display zu verstecken. Viel platz braucht sie bei den HTC geraete nauch nicht. Hab da auch auf nokia gehofft. Vllt sollte ich dann doch noch mal bis Januar warten. Vllt ist ja auch android einfach schneller
 
@gast27: Ich glaube mit eigenen Geräten kann Microsoft ganz gut Maßstäbe setzen, deshalb wäre es fast schon dumm kein WP rauszubringen. Ich halte es also sogar für sehr wahrscheinlich!
 
Geräte und Dienste, eh? Keine Software mehr? Also werden sie Windows mit version 8 einstellen?
 
@borbor: Was ist denn Software, wenn es keine Ansammlung von Diensten ist? Das sollte wohl ein kluger Spruch werden, oder? hm ...
 
@JoePhi: Unter "Dienste" verstehe ich eher Dienstleistungen.
 
@borbor: Dann kommt Ballmer zu dir nach Hause und reinigt deine Klos^^
 
@borbor: Unter Dienste verstehe ich eher MS Azure oder Bing und das neue Outlook.com Mail. Oder Office 365.
 
@borbor: Sollte dir entgangen sein, dass Microsoft sich bereits seit längerem als Anbieter von Dienstleistungen im Softwarebereich ausrichtet? Um jene Dienstleistungen anzubieten ist selbstverständlich auch die nötige Software notwenig als Schnittstelle zwischen Dienst und Nutzer.
 
@borbor: du hast Recht. Windows wird eingestellt. Microsoft wird ab sofort das, was ihnen Geld einbringt einstellen, um etwas neues zu probieren...
 
@borbor: Wie lustig...nicht.
 
@borbor: Ich schätze mal "Software" fällt dann unter Dienste. Als ob Microsoft Windows einstellt ^^
 
Für den Konsumenten gerade zu Beginn sicherlich ein guter Schritt: Wenn MS wirklich relativ rasch im Tablet-Markt Fuß fassen will, müssen die Geräte gut und relativ günstig sein ... die Fotos, die man von Surface bis jetzt sehen kann schauen schon mehr als interessant aus ... warten wir mal ab, ob das auch für den Preis gilt ...
 
Nach den Engagements der letzten Zeit und nicht zuletzt durch die Zusammenarbeit mit Nokia und dem Erfolg der XBox 360 lediglich eine logische Folge. Ich finde es gut so. Aktuelle Microsoft-Hardware ist Beispielhaft für andere Hersteller.
 
Das freut mich, weitere Konkurrenz auf dem Markt und Microsoft macht gute Hardware! Auch wenn es bisher eher Peripheriegeräte sind (abgesehen von Xbox und Kinect). Das Surface zeigt ja auch wieder, dass Microsoft, auch beim Design, durchaus mithalten bzw. den Ton angeben kann. Ich will jetzt endlich den Preis für das Surface ;-)
 
@hhgs: Wobei gerade die Peripheriegeräte nicht gerade Vorzeigeprojekte für MS darstellen. Die Hardware ist absolut klasse und auch extrem haltbar. Aber peinlicherweise die Treiberunterstützung eine absolute Vollpanne. Ich habe gleich 3 Geräte, für die ich keinen offiziellen Treiber mehr bekomme, ein Sidewinder Force Feedback Wheel, ein Sidewinder Dual Strike und ein Sidewinder Strategic Commander. Die letzten beiden habe ich heute noch in Benutzung, mit dubiosen Treibern von Hobby-Programmierern. Gegenbeispiel ist das Driving Force von Logitech, etwa gleich alt, und obwohl eigentlich für die PS2 gedacht bekomme ich da heute noch aktuelle Treiber für Win7.
 
An sich keine schlechte Entscheidung. Allerdings muss Microsoft ordentlich Gas geben. Was Microsoft in den letzten Jahren am meisten geschadet hat, war die extrem langsame Entwicklungsgeschwindigkeit im Vergleich zur Konkurrenz. Auch Nokia sollte ordentlich Gas geben. Beide Unternehmen sind zu langsam. Das Lumia 920 wurde am 5. September 2012 vorgestellt und hätte am besten spätestens eine Woche später auf dem Markt sein sollen, wie es bei der Konkurrenza auch oft gemacht wird. Der Wow-Effekt verfliegt mit jedem weiteren Tag ein wenig und die Konkurrenz bringt zwischenzeitlich auch neue Geräte raus. Es reicht nicht, immer nur Dinge anzukündigen. Man muss auch was abliefern, was die Kunden dann auch kaufen können!
 
@noneofthem: Es ist aber erst im November verkaufsfertig. haetten sie also mit der Vorstellung warten sollen bis apple und google neue modelle vorgestellt hat oder haetten sie ihre innovationen gleich zu beginn praesentieren sollen, so dass die anderen mit ihren neuerungen in die roehre schauen? Ich denke sie haben es schon richtig gemacht. ansonsten waere der Hype ums neue iphone wohl groesser gewesen
 
@-adrian-: Ich habe nicht gesagt, dass sie ein unfertiges Produkt auf den Markt bingen sollen. Ich meinte vielmehr, dass man mit der Präsentation dann lieber hätte warten sollen, damit man das Gerät dann auch sofort auf den Markt bringen kann. Was denkt ihr, wie viele Geräte sofort nach der Präsentation verkauft worden wären? Ich wage zu behaupten, dass es mehr gewesen wären als heute oder in einer Woche. Die Konkurrenz pennt nicht und stellt regelmäßig neue Geräte vor, die alle was können. Das Lumia 920 ist immernoch ein gutes Gerät, verliert aber mit jedem Tag oder jeder Woche potentielle Käufer, weil die sich vielleicht für ein anderes Gerät entscheiden, weil das Lumia einfach noch nicht zu erwerben ist oder weil ein anderer Hersteller vielleicht zwischenzeitlich ein Gerät auf den Markt gebracht hat, das interessanter ist. Zeit ist Geld und Microsoft und Nokia müssen dringend aufhören, Zeit zu verschwenden, wenn sie mittelfristig etwas reißen wollen.
 
@noneofthem: meinst du wenn sie es nicht vorgestellt haetten gaeb es jetzt so viele leute die warten wuerden? sie wuerden sich einfach nen iphone oder android basiertes phone kaufen weil der ruf von nokia ganz unten war. niemand wuerde auch nur ueberlegen und darauf hoffen was gescheites von nokia zu bekommen. wie du siehst gibts jetzt aber viele zweifler die lieber auf die neuen nokia modelle warten. meinst du die leute haetten an wireless charging und nfc beim iphone gemeckert? ich denke nicht. und es erneut zu bewerben ist ja auch moeglich. nun hast du aber definitiv schon das nokia im hinterkopf
 
@-adrian-: Wireless Charging ist für die meisten Leute irrelevant und NFC bei einigen Android-Geräten lange Standard. Was Eindruck geschunden hat, sind das Display (bedienbar mit Handschuhen) und die Kamera. Ansonsten war da jetzt auch nicht wirklich etwas, was es woanders nicht schon länger gäbe. Du hast Recht. Man hätte etwas ankündigen müssen. Aber man hätte da lieber auf Teaser zurückgreifen sollen und diese regelmäßig im Netz oder anderen Medien veröffentlichen sollen. Man stellt heute einfach kein Produkt mehr vor, auf das die Leute dann ein viertel Jahr warten muss! In 2 bis 3 Monaten ist auf diesem Markt extrem viel passiert und man läuft eher Gefahr, dass die Konkurrenz die Vorzüge des Lumia 920 in der Zeit wieder nichtig macht. Google macht das aktuell schon genau richtig. Die Gerüchteküche um das oder die neue(n) Nexus Gerät brodelt ohne Ende und alle warten gespannt auf den Monatswechsel, an dem die Präsentation der neuen Geräte erwartet wird. Es ist davon auszugehen, dass die Geräte dann wieder schnell verfügbar sind und dann verkaufen die sich auch entsprechend flott. Ich bin kein Fan von Nokia und Microsoft mehr, aber Konkurrenz tut dem Markt gut und ich würde mir und den Nokia-Fans wünschen, dass Microsoft und Nokia endlich mal anfangen würden, sich dem Markt anzupassen.
 
@noneofthem:
Ich versteh das wireless-charging Argument auch nicht so ganz. Ob ich jetzt ein Kabel am Telefon habe was rumliegt, oder ein Kabel an einer Ladematte, ist doch komplett egal, Kabel ist Kabel. Interessant wird wireless charging, wenn es z.B. in Peripheriegeräte Gebaut wird. Indem man z.B. das Smartphone auf das Notebook legt und das Notebook das Smartphone over the air lädt. Oder wenn man in der Autokonsole wireless-charging Technologie verbaut. Aber solange wireless-charging Geräte auch nur eine Matte mit einem weiteren Kabel sind, sind sie nur ein Spielzeug, da sie ja trotzdem ein Kabel benötigen und somit de facto nicht "kabellos" sind wie der Name verspricht. Zumal diese Ladestation ja extra gekauft werden muss.
 
@GlennTemp: Da hast du Recht. In den Staaten werden aktuell in vielen Cafés und an Flughäfen Stationen aufgebaut, an denen Kunden unkompliziert ihr Gerät aufladen können. Leider ist Deutschland, was solche Dinge angeht, ein Entwicklungsland, was nicht zuletzt an der Mentalität der Deutschen liegt. "Was der Bauer nicht kennt, das isst er nicht." ist in Deutschland leider immernoch ziemlich verbreitet.
 
@noneofthem: Nur bringt Gas geben auch nichts, wenn hinterher aufgrund von Bugs eine Negativschlagzeile nach der anderen auftaucht. Das mag Apple können, weil's den meisten Kunden irgendwie egal ist, aber sicher keine Firma bei der die Schlagzeilen nur heißen dürfen: Derzeit bestes Gerät. Die Mischung aus Sorgfalt und Tempo ist gefragt. Du wärest einer der ersten der Nokia mit Häme überschütten würdest, wenn kurz nach Release ein Problembericht nach dem anderen käme.
 
@noneofthem: die einzige firma die vorstellt und zeitnah liefert ist apple, bei der konkurenz passiert das also auch nicht "oft". Ich stimme dir zwar zu dass es besser wäre aber marktrealitätist das noch lange nicht, zumindest nicht im smartphonesektor. Die nexusgeräte brauchten bisher auch immer 1-2 monate bis sie am markt waren, teils sogar deutlich länger.
 
@0711: Das ist korrekt, wenn es um den Markt außerhalb der USA geht. Allerdings kann Google sich das auch erlauben, da sich die Nexus-Reihe verkauft wie warme Semmel. Nokia und Microsoft sind nicht in der Position, Ansprüche zu stellen. Wenn sie da hinkommen wollen, müssen sie zumindest zu Beginn schneller werden, damit sie noch eine Chance haben.
 
@noneofthem: auch bei android war das schon so als es nicht verkauft wurde wie warme semmeln (und derart beliebt ist die nexusreihe auch nicht - aus gutem grund, hat das gnex z.B. schon etliche nachteile gegenüber dem sgs 2). Der vorwurf dass es bei der konkurenz diesbezüglich oft besser läuft ist einfach falsch. (ja es wäre vermutlich besser für nokia/ms)
 
Wird es dann auch bald verdongelte PC`s geben?
 
@iPeople: Möglicherweise welche mit komplett fest installiertem Windows-Betriebssystem in so einer Art großem ROM-Baustein. Zusätzliche Systeme könnte man dann immer noch in einem eigenen Bereich auf einer Festplatte installieren.
 
@DennisMoore: Ja, so in etwas dachte ich mir das. Allerdings rechne ich mit, dass es in etwa so laufen wird, wie beim Handy, Bootloader entsperren mit Garantieverlust oder so :o
 
@iPeople: Bei PCs war sowas noch nie nötig und wirds wohl auch nicht. Es sei denn MS verwendet SecureBoot und dann auch absichtlich restriktiv. Aber selbst wenn das der Fall sein sollte, bleibt dem Kunden ja noch die Auswahl zwischen zigtausend PC-Modellen der anderen Hersteller.
 
@DennisMoore: Abwarten, wo es hin geht.
 
"Nutzererlebniss" ist das Schlüsselwort, ab dem man nicht mehr weiterlesen muss, weil nur BWL Bullshit-Bingo zu ertwarten ist.
Bei Windwos 8 bedeutet es, dass MS den Kachelmurks eingeführt hat, um das "Apps-Nutzererlebniss" als Geschäftsfeld auszubauen.
Eine sehr, sehr schlechte Entwicklung in Richtung geschlossenens System ala Apple, die mit Windows 8 zwar noch am Anfang steht, falls dieses BS aber angenommen wird am Markt, wird das Schritt für Schritt schlimmer werden. Für mich ein weiterer Grund, neben dem Bedienungskrampf, W8 konsequent nicht einzusetzen.
 
@chronos42: warum wird das system geschlossener als sonst? weil sie regulieren koennen was im store landet?
 
@-adrian-: Ganz genau! Wir haben momentan eine riesige Ökosphäre an Software, privat, Business und frei (die in beiden Feldern zu finden ist). Das Problem das ich hier sehe ist, das Microsoft irgendwann auch auf dieses gechlossene Modell von Apple setzt! Und dass wäre für Windows der größte Rückschritt seit, ka, so einen gabs noch nicht! Solange das nebenherläuft habe ich nichts dagegen, aber ich befürchte das Gegenteil!
 
@LivingLegend: vielleicht nehmen sie sich ja auch linux als vorbild . da laeufts naemlich genauso
 
@chronos42: Jetzt mal eine ernsthafte Frage: arbeitest du mit den Kacheln oder den Programmen?
 
@chronos42:
Das ist doch auch der Subtext der Aussage von Ballmer: mehr wie Apple. Apple ist einer der wenigen Hersteller die sowohl in Hardware und Software gut aufgestellt sind und das Geschäftsmodell funktioniert gut. Vergleicht man den Aktionkurs mit Software-only Firmen wie MS scheint das Modell besser zu funktionieren, weshalb MS das jetzt eben mimt. Google hat ja genau so realisiert, dass das funktioniert. Ich bin zwar der Meinung, dass sich MS damit langfristig eher schaden könnte, ganz einfach weil in der Windowswelt viel größere Abhängigkeiten der Firmen untereinander bestehen (die MS-Vertragshersteller sind alles andere als begeistert von einer hausinternen Konkurrenz durch MS und könnten sich zunehmend nach Alternativen umsehen bzw. sich aus der doppelseitigen MS-Abhängigkeit bewegen), aber wenn sie meinen.
 
@GlennTemp: Aktuell kann sich kein Hersteller leisten weitläufig auf Windows zu verzichten! Das weiß auch ms! MS kann das dank "Recht des Stärkeren" ohne viel Probleme befürchten zu müssen eigene Hardware bauen!
 
noch drei bis fünf Jahr eund "the dancing monkey" hat außer Wimpern kleine Haare mehr am Kopp :-) .... kennt jemand von Euch das Verkaufsvideo von Ballmer für Windows 1.0? Das ist heftig, da fragt man sich, wie so ein ausgeflippter Schreihals jemals Manager werden konnte :)
 
@Drachen: Du findest also aalglatte Typen besser, welchen man kein bisschen ansehen kann, ob sie dir die Hucke volllügen und dir nur was andrehen wollen. Bei Ballmer sieht man wenigstens, dass er ein Mensch mit Ecken und Kanten ist. Das ist mir wesentlich sympathischer als die ganzen anderen Managertypen, allen voran Tim Cook.
 
@Knarzi: Ich finde es faszinierend, was Du in meine Worte hinein deutest und mir damit unterstellst. Los mach weiter, das kann noch sehr unterhaltsam werden
 
@Knarzi:
Stimmt, bei Ballmer sieht man wenigstens gleich, wenn er Mist erzählt, weil sich seine Stimme dann gerne überschlägt und er anfängt zu schwitzen. Ich finde den Mann hochgradig unsympathisch. Würdest du dem deine Kinder auch nur für eine Stunde anvertrauen? Dann doch lieber Larry Page, Jeff Bezos, Tim Cook oder Steven Sinofsky aber nicht Mr. MonkeyBoy.
 
@GlennTemp: hey.. monkeyboy ist schon lee evans. der schwitzt zwar auch recht schnell aber arbeitet nicht fuer microsoft
 
@GlennTemp: Ah ja, Larry Page, der Google ist nicht böse Typ. XD Schon klar, genauso ein Lügenmaul wie Eric Schmidt.
 
Wieder ein Schritt in Richtung Apple. Eigentlich logisch, wenn man sieht dass andere damit Erfolg haben versucht man es selbst auch. Allerdings orientiert sich MS imho momentan zu sehr an anderen, sie sollten versuchen wieder mehr "ihr eigenes Ding" durchzuziehen. Ballmer wird in meinen Augen auch immer mehr zur Witzfigur. Liegt vielleicht daran dass mir der Mann generell nicht sympathisch ist. Man versucht verzweifelt "modern & hip" zu erscheinen, bei MS wirkt das ganze aber zu bemüht finde ich. Wenn sie sich dieses Image wirklich ernsthaft auf die Flagge schreiben wollen und vorhaben diese Strategie langfristig durchzuziehen muss Ballmer weg und ein neuer CEO her. Bill war einfach sympathisch, authentisch und relaxed. Also das komplette Gegenteil von Ballmer
 
@Turk_Turkleton: Das Problem sind die OEMs die weit hinter ihren Möglichkeiten zurückbleiben. So was nervt auf Dauer richtig, allerdings wird sich MS garantiert nicht so einen golden Käfig um die Hardware zimmern wie es Apple tut, wo alles nur auf und mit der eigenen Hardware läuft. Eigene Hardware + die Reichweite der OEMs ist wohl ein weitaus besserer Weg. Somit also immer noch das genaue Gegenteil von Apple.
 
@Knarzi: Es wäre aber denkbar, dass auch im Bereich der PC`s enge Spezifikationen an die OEM gehen, wie es bei Tablets und WP-Handys der Fall ist.
 
@iPeople: Gibt's doch quasi schon seit Jahren, sind doch diese Zertifizierungsprogramme um den Aufkleber zu bekommen. Und das sind massig vorgaben an die Hardware drin. Aktuell zum Beispiel das die Connected-Standby-Funktion.
 
@Knarzi: Richtig. UNd weiter könnte es damit gehen, dass z.B. nur noch Boards zertifiziert werden, auf denen ein verdongeltes Windows läuft und Linux nur mit "Jailbreak" drauf kommt. Nur als Beispiel.
 
@iPeople: Das gäbe viel zu viel Geschrei, wie man an der SecureBoot-Diskussion gesehen hat und das obwohl MS die Spezifikation so ausgelegt hat, dass SecureBoot auf x86 ausschaltbar sein muss. Es wäre das dümmste was sie machen könnten und würde nur wieder Kartellwächter auf den Plan rufen.
 
@Knarzi: Wieso? Was haben die Kartellwächter damit zu tun? Dann gibt es eben Win8 (oder zukünftig) zertifizierte Hardware und eben Billighardware, bei denen Windows 7 mitgeliefert wird. Es wird nicht in naher Zukunft sein, aber ich denke mal, der Weg geht dahin. Hartware-DRM war schon vor Jahren mal Thema. Auch Secureboot wird bestimmt wieder kommen, evtl durch die Hintertür.
 
@iPeople: Wenn man schon wegen dem Browser und dem Mediaplayer rum zickt, dann schau mal was passiert, wenn man auf dem Groß der Hardware keine anderen Betriebssysteme mehr installieren kann. Das ist dann tatsächlich ein Eingriff der keine technischen Voraussetzungen hat und einfach nur dazu dient andere zu behindern. Das können sie ausschließlich mit ihrer eigenen Hardware machen, oder wenn der Marktanteil rapide abgerauscht ist.
 
@Knarzi: Abwarten. Ich hoffe, unrecht zu haben. Browser und Mediaplayer ist ein anderes Ding. Wenn MS sich aber nur noch ausgewählte OEM ins Boot holt und Hardware im Bundle mit Windows gibt, kann kein Kartellamt was gegen machen, wenn es trotzdem möglich ist, dass Billighersteller sich ihre Hardware zertifizieren lassen können. Evtl gibts ne Möglichkeit, den "Bootloader" zu entsperren, wie beim Handy, vielleicht gegen Aufpreis oder verlust der Garantie. Die Richtung zeigt zum integrierten Ökosystem. Secureboot hat zwar einen Aufschrei produziert, aber wie immer, erst gibts nen Aufschrei, dann kommts trotzdem und keiner meckert mehr.
 
@Knarzi: Ich sagte ja auch nicht "genauso wie Apple" sondern "ein Schritt in richtung Apple" ;)
 
@Turk_Turkleton: Bekomme die Augen heute nicht so wirklich auf. ;) Pardon!
 
@Knarzi: Kein Problem, habs ja auch mit nem Augenzwinkern geschrieben :)
 
@Turk_Turkleton: Das hab ich aber dann doch noch mitbekommen. XD
 
Naja Nokia haben sie ja fast schon und die Lumias sind ja quasi die "MS" Iphones.
 
Hatte ich ja schon seit längerem vermutet und war ja nüchtern betrachtet auch abzusehen: die sehen, wie gut Apple damit fährt und fahren dasselbe Modell - leider.
Das problem dabei sehe ich darin, dass die großen Player geschlossene Ökosysteme schaffen, wo kein anderer (v.a. keine Entwickler) lange überleben kann, wwenn er sich nicht komplett vom Global-Player abhängig macht. Im Kontext von Microsoft heisst dies: der Entwickler kann tendenziell nur noch Apps produzieren, an denen MS selbst ganz ordentlich mitverdient.
Damit geht die Marge und der Spielraum für die Drittentwickler langsam flöten.
 
@hhf: Das ist doch zu erwarten gewesen. Mit reinem Windows einmal verkauft lässt sich nunmal auf Dauer keine Kohle machen. Und ehrlich gesagt, ich finde es legitim, dass der Hersteller des BS mit daran verdient, wenn andere auf dessen Grundlage versuchen, Geld zu verdienen.
 
@iPeople: Naja, aus MS-Sicht definitiv korrekt. Aber das ist halt ein grundsätzlicher Bruch mit jahrzehntelanger Strategie, auf der eine Vielzahl von Entwicklern aufbaut. Mich eingeschlossen. Ich kann Kritiker wie Notch vom Minecraft-Team da sehrwohl verstehen.
Zukünftig geht es mehr nur noch um die Frage, ob Du als Entwickler Dich bei MS oder Apple vor den Karren spannen lassen willst.
Leiden wirst Du bei beiden. Alternaiv auf Linux-Systeme zu setzen ist illusorisch. Dort verdient man erst recht nix.
Dann bliebe nur noch der komplette Rückzug aus der Entwicklung.
Keine Perspektiven, die ich als Entwickler gut heiße.
 
@hhf: Richtig und nachvollziehbar. Aber auch MS sind kein wohltätiger Verein. Und sie stellen nunmal die Plattform als Grundlage, ohne der Du als Entwickler absolut gar nichts verdienen würdest.
 
Wenn Microsoft meint sie müssen Apple nacheifern kann das böse ins Auge gehen. Da Microsoft nicht die selbe verlässliche Käuferschicht wie Apple besitzt und nebenbei die Hardware Hersteller durch ihre Preisvorgaben mit eigenen Geräten verärgert ist der Zoff vorprogrammiert. Interessant wäre aber so eine reine Microsoft Kollektion an Soft- und Hardware dennoch, denn dann würden Verkaufszahlen verraten wer tatsächlich auf Microsoft und seine Produkte steht und nicht nur benutzt weil es vorinstalliert war.
 
Da werden sich die Hardwarepartner aber freuen.
 
Persönlich finde ich diesen Menschen alles andere als symphatisch und jetzt "klaut" er auch noch meine Ideen: http://winfuture.de/news,72392.html#2038246 ;-)
 
cool dann kann ich mir ja in Zukunft ne Waschmaschine von MS ins Haus stellen
 
Da kann ich nur zu Microsoft sagen:

"Ne supra crepidam sutor."

oder in Deutsch

"Schuster, bleib bei deinem Leisten."
 
Willkommen bei Apple 2.0, Herr Ballmer! :-D
 
Gar nicht so schlecht, ich mag meine Microsoft Hardware. Im Gegensatz zur Software kann die sich mitunter mit der von Apple messen. Klar, MS stellt keine Laptops und Smartphones her, aber die Tastaturen, Mäuse und Webcams sind qualitativ hochwertige Produkte. Zwar weit von Apples Eleganz entfernt, aber dennoch stabil, zuverlässig, zuweilen innovativ (diese kleine Funk-Maus für unterwegs von MS, die sich auf volle Größe aufklappen lässt, ist doch ziemlich cool). Und meine MS-Webcam hat spitzen Bild+Ton-Aufnahme.
 
Ich muss jetzt mal Logitech in die Runde werfen. Die haben mal qualitativ sehr hervorragende Produkte hergestellt, lassen in den letzten Jahren aber immer mehr nach, finde ich zumindest. Es könnte Zufall sein, oder ich täusche mich da auch komplett, aber fällt der Zeitraum ab dem es mit der Qualität von Logitech Produkten bergab ging nicht zufälligerweise mit dem Zeitpunkt zusammen, wo MS verstärkt Tastaturen und Mäuse anbot? Wenn ich damit nicht ganz so falsch liege, möchte ich mir selbiges lieber nicht im Smartphone, Tablets und PC Markt vorstellen.
 
@Lastwebpage:
Correlation does not imply causation.... Wenn du die Aktienkurse namhafter,traditioneller Windows und PC Hersteller wie MS, Dell, Intel, Logitech, HP vergleichst, dann merkst du, dass die grob gesehen die gleichen Schwankungen mitmachen (5year). Wenn man dann noch Apple und Google mit vergleicht sieht man, dass alle traditionellen WinPC Hersteller da einbrechen, wo Apple und Google abheben. Das hat also eher was damit zu tun, dass der traditionelle PC Markt am schwächeln ist und die unmittelbar am PC Markt verdienen, sind davon betroffen. Die Firmen, die nicht so abhängig vom traditionellen PC Markt sind (Apple, Google) profitieren davon natürlich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles