Physik-Nobelpreis für Quantencomputer-Grundlagen

Die höchste wissenschaftliche Auszeichnung, der Nobelpreis, im Bereich Physik, geht in diesem Jahr an Jahr Serge Haroche aus Frankreich und David Wineland aus den USA. Die beiden haben wichtige Grundlagen für Quantencomputer erforscht. mehr... Nobelpreis Nobelpreis

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gratulation! Mich würde interessieren, was Einstein wohl jetzt zu den ganzen Entwicklungen in Physik sagen würde und, wenn er noch am Leben wäre, wie würde die Welt aussehen? Banal, ich weiß, aber spannend, wie ich finde.
 
@erpp: Wenn Einstein und Hubble noch am Leben wären, würde ich ihnen gerne diese Doku zeigen und Mäuschen spielen bei ihrem anschliesenden Gespräch: http://www.viaveto.de/plasmaverse.html
 
@nixdagibts: Sehr interessant, danke!
 
@nixdagibts: Vielen Dank, wirklich sehr interessant! Meine Abendgestaltung wurde hiermit geändert ;-)
 
@nixdagibts: Toll! Kannst du vllt. noch andere Seiten nennen, die die wissenschaftlichen Inhalte so präsentieren?
 
@erpp: Ich kann dieses Video empfehlen: http://video.tu-clausthal.de/film/48.html Prof Hans Peter Dürr Schüler und Freund von Werner Heisenberg. Ich Liebe diesen Mann^^.
 
@erpp: Sorry, da wird aber nur eine Menge Geschwurbel gut präsentiert. Wissenschaftlich ist da nix. ;)
 
@nixdagibts: Vielen Dank für den Link!
 
@nixdagibts: Vermutlich würden sie sich kringelig lachen. Mal wieder einer, der meint, mit irgendwelchem zusammengesponnen Kram die Physik umzustoßen. Meine Güte...
 
@ckahle: na wenigstens doch einer, der nicht "danke für den link" geschrieben hat. ;) manchmal frage ich mich, wozu ich überhaupt physik studiere, wenn meine profs und andere des fachs angeblich alles falsch sehen und dahergelaufene aus dem nichts die ganze physik umstürzen wollen... klar ist die wissenschaft nicht unfehlbar, aber wenn sowas herauskommt, dann wird das wohl doch eher z.b. durch eine dissertation oder ähnlichem zum ausdruck gebracht und nicht indem leute, die meinen, weil sie glauben verstanden zu haben, warum der apfel auf den boden fällt, plötzlich die gesamte physik als falsch betiteln und dies durch dokus zeigen... aber gerade solche alternativ-theorien scheinen ja bei den menschen besonders interessant zu sein. vielleicht, weil man schon in der schule nicht der beste freund der physik war, was wohl auf die meisten zutrifft, und diese evtl. eine genugtuung oder ähnliches darin sehen, wenn sich eine ganze schar an physikern angeblich vielleicht doch geirrt hatte. oder vielleicht ist generell das gegensätzliche interessant, wie z.b. physiker oft nur dann in den medien erscheinen, wenn diese auch noch an einen gott glauben. wenn diese physiker dann auch noch den rest der physiker repräsentieren sollen, dann gute nacht. dann liegt alles, was wir noch nicht verstehen an gott und die antwort auf die fragen ist gegeben. :D
 
@larusso: Joa, wenn die Relativitäts-Theorie falsch wäre, würde nichtmal GPS funktionieren :) Aber so ist es eben: Wer nichts weiß, ist dazu verdammt, glauben zu müssen.
 
@ckahle: ja genau so ist es. :)
 
@larusso&ckahle: jaja, wieder die 'Hau drauf'-Keule.. betrachtet das ganze doch als "über den Tellerrand hinausschauen" und werdet glücklich. ---- Edit: Ach ja, und larusso du als Physik-Student könntest dann ja auch gleich mal Argumente gegen die Dokumentation bringen und nicht nur hohle Phrasen schwingen. Und bedenke doch, dass auch die von deinen Profs gelehrten Dinge zum Großteil nur Theorien sind ;) also warum sollte nicht auch Platz für andere da sein?
 
@b3lz0r: ich glaube Wissenschaftler sind generell menschen, die am wenigsten engstirnig denken und am wenigsten nicht über den tellerrand schauen oder schauen wollen. denn sonst würden sie ja wohl kaum wissenschaftler werden wollen. das geld kanns ja nicht sein. aber klar gibt es da auch welche, die an dem einen festhalten und das andere lieber verwerfen. aber hier kommt die stärke des wissenschafltichen prozesses. es gibt und gab schon immer gruppen die das eine dem anderen gegenüber favorisierten. am ende wird wohl klar sein, warum insgesamt in einer wissenschaftsdisziplin das eine oder andere dann verworfen wird. hohle phrasen habe ich übrigens, meiner meinung nach, nicht gegeben. zumindest nicht auf den bezug, warum menschen auf solche alternativ-theorien anspringen. warum die wissenschaft diese nicht annimmt? naja, überleg doch mal. das sind keine dummen menschen dort, die sich für ihr leben damit beschäftigen und nicht eben mal nebenbei darüber diskutieren und dann am nächsten tag wieder in die "firma" gehen, nur um ihr geld für die brötchen zu verdienen. aber andere, außerhalb der wissenschaft wollen alles besser wissen und schreiben bücher?!? womit sie übrigens ihre brötchen verdienen! naa?!... du willst argumente von mir in bezug auf die Physik selbst? dann schaue dir einfach die wissenschaft an, dort gibt es genügend argumente und bestätigungen, warum z.b Einstein recht hatte. aber wenn ich dann auf dieser seite lesen muss "einstein eindeutig widerlegt", dann frage ich mich, wie dumm wir Physiker sein müssen, dass andere nicht-physiker alles scheinbar besser verstehen und unsere argumente, die genau gezeigt haben, dass Einstein eben doch recht hatte, jetzt plötzlich nichts mehr wert seien?! klar sind die Theorien auch erst mal nur theorien. und es wird ja gerade im medialen bereich gerne auch von Physikern gesagt, dass eine theorie erst mal nur eine solche theorie ist. wir wollen damit evtl. nur sagen, dass wir nicht übermächtig sind und auch nicht unbedingt alles in letzter konsequenz wissen. deswegen betreiben wir ja nach wie vor wissenschaft und verstehen deswegen aber auch immer mehr! was aber dann oft nicht gesagt wird, ist, dass eine theorie auch bestätigt oder nicht bestätigt werden kann (sie also falsifiziert wird). eine theorie, muss somit erst mal bestätigt werden. und unsere (wir Physiker) Theorien werden wenigstens bestätigt. die der esoterischen geldmachereien sind es nicht! die von unseren profs gelehrten theorien haben also einen gewissen "wahrheitsbetrag"! denn sonst würden wir ja nach so vielen jahren der existenz der physik immer noch nichts über die welt sagen können. aber das können wir definitiv sehr wohl! also stell doch bitte den wert der theorien (im allgemeinen) nicht in den keller! aber um mal kurz wieder zu meiner sichtweise zu dem interesse der menschen an solchen sachen zu kommen. das kontroverse, dass eine gängige meinung von hochqualifizierten leuten eines fachs womöglich völlig falsch sein könnte, löst wohl einen besonderen kitzel derjenigen aus, die nicht selbst leute des fachs sind. das mit dem higgs-teilchen hast du doch sicher mitbekommen? hast du etwa gesehen, dass alle Physiker schreien, dass nun das teilchen das higgs-teilchen ist?! einschlägige zeitschriften (auch online) reden davon wage, aber nehmen trotzdem voraus, dass man schon annehme, das sei das gesuchte teilchen (aber journalisten sind keine wissenschaftler! schon wie mein prof sagt, da wird er interviewt und kurze zeit später muss er feststellen, dass einige dinge vom fachjournalisten (!) falsch wiedergegeben werden. welche dann die leute (laien) alle auch so lesen...). unsere uni ist am atlas-experiment beteiligt und bei bekanntgabe über die neuigkeiten der higgs-suche gabs auch vorträge bei uns von beteiligten profs und forschern im institut. keiner nahm "higgs" in den mund. ob es nun das gesuchte teilchen ist, wird weiterhin langwierig untersucht werden müssen. und selbst bei entdeckung des vermeintlichen teilchens wurde schon extrem pingelig vorgegangen. anderes beispiel: von den scheinbar überlichtschnellen neutrinos des opera-teams gehört? gehört wie der prozess generell ablief? man konnte sich das nicht erklären und bat andere wissenschaftler um hilfe. letztlich konnte man die entscheidenden fehler lokalisieren. und nebenbei hat Einstein auch hier wieder recht behalten! ich höre dann doch lieber auf meine profs, die übrigens auch uns selbst zu kritischem denken anspornen und auffordern! ...
 
@b3lz0r: hallo, möchtest du dazu nicht etwas sagen? oder ist dir der text zu lang? naja, womöglich waren die hohlen phrasen dann eher doch bei dir zu finden...
 
@larusso: Überzeugende Argumentation.
 
@erpp: danke, dabei habe ich rein physikalische argumente bewusst weggelassen, weil mein text erstens eh schon zu lang war und zweitens mit physikalischen argumenten hätte ich hier paar seiten vollgeschrieben. ;) dafür hab ich aber auf die physikalischen argumente hingewiesen. irgendjemand sagte mal sinngemäß folgendes: ein wissenschaftler kann in seinem ganzen leben nicht all die behauptungen eines esoterikers widerlegen, weil blödsinn zu behaupten so viel schneller und einfacher geht, als zu beweisen, dass etwas stimmt oder nicht stimmt.
 
aber mal an die anderen: habt ihr euch mal die anderen sachen auf der webseite angeschaut. z.b. das buch über einstein und seinen kompletten fehler, der relativitätstheorie? spätestens da sollte es klingeln. wenn seine theorie falsch ist, dann ist sie verdammt gut falsch! sie ist, zusammen mit der quantenphysik, die am besten verstandene theorie und ein dahergelaufener zeigt in einem buch, dass alles falsch ist und einstein ja auch noch ein autist war und somit auch alles falsch ist?! also bitte... da gehts nur ums geld, nicht um wissenschaft. diese seite kann man sich also schenken. wenn diese leute tatsächlich einen fehler sehen würden, dann würden sie das nicht mit der breiten öffentlichkeit, die eh keine ahnung davon hat, diskutieren und breit treten, sondern eine wissenschaftliche arbeit dazu schreiben und kein buch!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen