Microsoft stellt von MS Points auf Echtwährung um

Microsoft hat begonnen, sich von seiner "Hauswährung", den Microsoft Points, zu verabschieden. Wo bisher die imaginäre Geldeinheit zum Einsatz kam, wird nun mit den echten Dollar- oder Euro-Beträgen gearbeitet, die Änderung betrifft aber vorerst nur ... mehr... Microsoft, Windows 8, Video Microsoft, Windows 8, Video Microsoft, Windows 8, Video

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Endlich :) Jetzt noch bitte die XBox umstellen und alles ist supi :)
 
@Knerd: Nein bitte nicht! Ich hab mit die MSpoints immer günstig in Onlineshops besorgt. So müsste ich zahlen was MS vorschreibt :-( Bin mal gespannt wie die Points ein Euro umgerechnet werden.
 
@cam: 800 Points=10€. Ich sehe das nicht so kritisch, hab mir schließlich dafür eine KK besorgt :)
 
@Knerd: Ich seh eben, dass bei gameladen.com die Preise gut angezogen sind. Hab für 4200 schonmal nur 35 blechen müssen
 
@cam: eb*y, 4000 für 38€. Geht auch noch... wären 7,60€ für 800. Fast 25% weniger. Ich finde das Points-System auch ok :D.
 
Jetzt wo sogar Werbung direkt in Win8 eingebaut ist zählt nur noch die harte Kohle ohne Rücksicht auf Verluste beim User.
 
@DerMarv93: Werbung wird in Apps eingeblendet und NICHT in Windows 8 selbst....
 
@Edelasos: Apps spielen aber in Windows 8 eine zentrale Rolle, da hat DerMarv93 nicht ganz unrecht. Für mich kommt Windows 8 auch nicht in Frage. Ich bin mit Windows 7 mehr als zufrieden. Für mich ist es das stabilste und userfreundlichste Windows bisher.
 
@Sapo: Ja du brauchst ja auch keine Passwortdatenbank um dir deine Passwoerter zu merken. Spielen Applications dann auch in win7 eine zentrale Rolle?
 
@-adrian-: Dein erster Satz ist korrekt. Wüsste auch nicht was daran verwerflich sein sollte oder was es mit diesem Thema zu tun hat. Und 2. spielen Apps keine Rolle bei Windows 7, zumindest nicht in dem ausmaß wie in Windows 8. Ich hätte keine lust bei jeder App die ich nutzen würde dauernd Werbung sehen zu müssen.
 
@Sapo: und was genau zwingt dich dazu apps zu installieren welche Werbung haben? ist ja kein neues prinzip von Windows 8. apps sind auch kein neues prinzip von windows 8. nur die oeberflaeche in der diese dargestellt werden. am ende laesst sich die werbung noch fuer geld entfernen. innovation pur :O
 
@-adrian-: Nichts zwingt mich dazu..egal ob mit oder ohne Werbung :) Auf dem Desktop-PC brauche ich sowas nicht.
 
@Sapo: Siehste. Und weils so toll ist musst du damit auch nicht in Beruehrung kommen. Kannst ja auch auf guenstigere Systeme setzen. In Linux gibts bestimmt keine Werbung in Programmen
 
@-adrian-: Ich bin mit Windows 7 sehr zufrieden. Da sehe ich ja auch keine Werbung in der Software die ich nutze. Und für den Browser gibt es ja Adblock.
 
@Sapo: Mach doch mal eine Upgrade in einer VM und sag mir wo du mit windows 8 in der gleichen Nutzung Werbung siehst. Viel erfolg bei der Suche:)
 
@-adrian-: Werbung ist nicht der einzige Grund warum ich auf Windows 8 verzichte ;)
 
@-adrian-: Außerdem kann man noch die normalen Desktopprogramme nutzen. Wenn man nicht will, muss man die Apps nicht nutzen. :-) Und irgendwoher wollen die Anbieter von kostenlosen Apps auch ihr Geld haben. Wenn jemand keine Werbung haben will, zahlt er halt. Ist wieder mal Typisch: Alles kostenlos haben wollen, aber keine Gegenleistung erbringen. Wird mal Zeit, dass die Kunden mal umdenken. Desktopprograme funktionieren natürlich auch noch, da braucht man sich nicht ständig beschweren. :-)
 
@Sapo: Kanns ja auch nicht sein weil du dich mit dem System genau 0 auseinander gesetzt hast wie es mir scheint.
 
@Sapo: Jap, es heißt aber nicht, das jede App nun mit Werbung vollgestopft ist. Und eine Businessapp wird wohl kaum Werbung enthalten. Und sonst: Einfach die App Kaufen, dann gibt es keine Werbung mehr.
 
@DerMarv93: Wo ist Werbung in Windows 8 eingebaut?
 
@DerMarv93: NEIN, NEIN, NEIN. Informiere dich mal vorher, bevor du so einen Mist schreibst...
 
@DerMarv93: Dabei gibts so schoene Feedback formulare in der neuen Version und Werbung sieht man im System nur wo man auf Fremdprogramme zugreift
 
@DerMarv93: der gute alte marv. eine windows 8 news ist für dich echt unwiderstehlich, ne? :)
 
dann sind die Zeiten der Ersparnis vorbei. von wegen 4200 Punkte, die eigentlich 50 Euro entsprechen, aber man bei ebay nur 36 bezahlt... andererseits lässt sich mit Eurobeträgen der Wert eines DLC Packs besser erfassen. aber warum die nich gleich alles umstellen, verstehe ich nicht. mich nerven diese krummen points umrechnungskurse.
 
@Rikibu: Vermutlich weil auf der Xbox noch sehr viele Points schlummern und Microsoft Probleme bekommt die umzurechnen. Ich meine, du kauft dir die Points für 35 € bei Ebay. Und Microsoft rechnet sie nen Monat später auf 50 € um? ich wäre dabei ;)
 
@TripleB: Genau daran habe ich jetzt schon gedacht. Ein dicken batzen Points jetzt kaufen (solang die Kurse noch für den User interessant sind) und abwarten. Ein Sparbuch bringt bestimmt nicht soviele "Zinsen". Vorausgesetzt MS rechnet vernünftig nach den Maastäben die ein User zahlt um und nicht die ein Händler zahlt
 
@Rikibu: Die MS-Points sind wie jede andere "Parallel-Währung" nur Beschiss. Einerseits dienen sie dazu, die wahren Preise zu verschleiern, andererseits sind sie so gestaffelt, dass man sie nur sehr aufwendig vollständig ausgeben kann. Ein oder alle Produkte kosten z.B. 4800 xy-Punkte. Kaufen kann man z.B. aber jeweils nur 5000 Punkte oder ein Vielfaches davon. Voilá: der Kunde hat 200 Punkte, die er nicht mehr ausgeben kann bzw. er muss mindestens 25 Käufe tätigen um sein Punktekonto wieder auf Null zu bekommen, und damit sein bezahltes Geld vollkommen auszureizen.
 
@Rikibu:
Ich kaufe regelmäßig über Ebay.com europäische PSN Cards und lös die hier ein. Ersparnis geht trotzdem, auch bei iTunes Karten usw.. MS Points waren einfach nur ein Instrument zur Kundenbindung. Die Preise sind dadurch intransparent. Wenn man 500 Punkte hat und was für 450 kauft, hat man 50 Punkte übrig, die man an Wert entweder an MS schenkt oder man stockt eben wieder auf, um etwas kaufen zu können (was ja letztlich die Absicht dahinter ist).
 
Hmm ja jetzt müsste man wissen, wie M$ umrechnet ... 4200 Punkte gibts im Moment bei der Bucht für 37 EUR ...
 
5.99 EUR für den Film da? Und dann meckern die Leute über die Ausleih Preise von Google Play / Movies. Da kostet der Film immerhin "nur" 3.99 EUR. Unglaubliche Preise für einen Film jedoch.
 
@nodq: Die Preise sind definitiv viel zu hoch. Da muss sich noch was tun.
 
@nodq: darum lieber die lokalen Verleiher unterstützen und den Hintern mal nach draußen bewegen
 
@Rikibu: bei mir kostet 'ne Bluray über nacht 4+€. Da hab ich dann gelacht und bin raus aus dem Laden. Da kann man ja den Film auchkaufen und danach weiterverkaufen oder verschenken. Hat man mehr von als auszuleihen.
 
@Rikibu: Lovefilm könnte sich da mehr lohnen.
 
Ob Punkte oder als echte Währung angegeben, ist mir persönlich egal, hauptasache es gibt noch PrePaid Karten, womit Kids ihre digitalen Inhalte kaufen können, ich halte für mein Kind nicht meine KK hin, da ist das Punkte einteilen doch wesentlich angenehmer für Eltern ein Limit visuell und motorisch schätzbar einzusetzen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.