US-Kongress: ZTE & Huawei kann man 'nicht trauen'

Ein Untersuchungsausschuss des US-Kongresses hat in einem Bericht vor den chinesischen Unternehmen ZTE und Huawei gewarnt: Beiden Technikherstellern könne "nicht getraut" werden, weil der Einfluss der chinesischen Regierung zu groß sei. mehr... Microsoft, Smartphone, Betriebssystem, Windows Phone, Logo, Huawei Bildquelle: Huawei Microsoft, Smartphone, Betriebssystem, Windows Phone, Logo, Huawei Microsoft, Smartphone, Betriebssystem, Windows Phone, Logo, Huawei Huawei

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich glaube kaum, dass chinesische Politiker ein iPhone benutzen, Windows auf ihren Rechnern installiert haben und stark Google Dienste nutzen. Wie paranoid doch beide Seiten sein können (auch wenn die Sache ja verständlich ist^^)
 
@algo: Der mit dem iphone kam aus Taiwan :)
 
@algo: Wenn jemand paranoid ist, heißt das noch lange nicht das er nicht wirklich verfolgt wird :D
 
Ich glaub diese News hat einfach nur wirtschaftliche Gründe. Huawai und ZTE sind ja mittlerweile auch bei uns angekommen, und in den USA wird es nicht anders sein. da will man dann natürlich sich nicht noch mehr konkurenz ins haus holen, wenn man doch schön die Bürger mit paranoia dazu kriegen kann amerikanische Produkte zu kaufen und so die eigene Wirtschaft anzukurbeln. Bald kommt vielleicht die news, dass sich Huawai smartphones selbst in die Luft sprengen ... um noch auf der Terrorismus Schiene fahren zu können.
 
@xerex.exe: Ein anderer Grund: Irgendwie ist aber diese "Paranoia" ein wenig gerechtfertigt. Stell dir vor, ein Mitarbeiter der staatlichen Rüstungsindustrie oder der Verteidigungs Ministerium verwendet ein Produkt aus dem Konkurrenz Staat. Da muss man schon mal etwas länger nachdenken, ob man das so weiter macht. Das was du schreibst könnte nur zutreffen, wenn USA Import Verbote erteilt. Du weißt schon, wegen Bombe und so ;-)
 
@xerex.exe: Naja, die Torrorismus-Schiene wäre aber nur bei Produkten aus z.B. dem Iran, Syrien oder Palästina verkaufbar. Ich glaube nicht, dass die Amis jetzt auch noch die Chinesen unter Generalverdacht stellen wollen/können. Aber um überall auf der Welt die "Demokratie" durchzusetzen, ist den Amis ja leider jedes Mittel recht. Letztlich bedeutet "Demokratie" im amerikanischem Politik-Jargon ja nichts anderes, als Machthaber durchzusetzen, die der amerikanischen Besatzungsmacht wohlwollend gegenüber steht. Aber gut, ich schweife wohl "leicht" vom eigentlichen Thema ab. ;-) Deswegen will ich noch betonen, dass Huawei und ZTE wohl nicht weniger vertrauenswürdig sind, als Microsoft oder Apple. Alle haben doch mit Sicherheit irgendwelche Hintertüren eingebaut, die es möglich machen den Konkurrenten auszuspionieren.
 
@xerex.exe: Bei Huawei haben sie in den GSM und HSPA BTS'en Hardware-Backdoors gefunden die so im Chipdesign nicht vorgesehen waren und nachträglich implementiert wurden. Von Verdacht oder Wirtschaftsintressen kann man hier also nicht mehr reden. Wenn ich im Ernstfall mein eigenes Land und die Infrastruktur unter eigener Kontrolle halten will, muss ich auf solche Backdoors verzichten. Das bedeutet Huawei und ZTE den Laufpass zu geben.
 
@Traumklang: BTS? und allgemein: Quelle?
 
@xerex.exe: Da haben wir es ja einfacher. Ob Nun US-Unternehmen &- Regierung spionieren oder die Chinesen kann uns ja egal sein....
 
@xerex.exe: Das hat nichts mit Konkurrenz zu tun. Die Chinesen betreiben extreme Spionage, das ist allgemein bekannt. Und dass die Amis als Weltpolizei nicht anders sind, sieht man sehr gut am Beispiel der Trojaner, die sie in die iranischen Kraftwerke eingespielt haben.
 
Was soll das bei uns wird schon seit Jahren das Telefon und Internet Abgehört!Das beste es ist eine Privatfirma aus Deutschland die weltweit unsere Daten verkauft.Ach ja und das im Auftrag der Bundesregierung.
In Deutschland wird 30-mal mehr abgehört als in den USA.
 
@albertzx: wie heißt denn die Privatfirma?
 
Und wer sagt einem das Android nicht spioniert ?
Oder Windows oder sonst wer.
Heut zu Tage kann man keinen mehr trauen.
 
@Morpheus85: Wem man vertrauen kann bei Sicherheit? RIM! Weil bspw. RIM von Sicherheit lebt. Weil bspw. RIM bewusst nicht in China Geräte produziert - gerade aus Sicherheitsgründen. Weil RIM bei Security und RAMS ganz dick die Nummer 1 im Mobilen Markt ist. Aber das Problem ist: Die Thematik ist so anspruchsvoll, dass viele Leute es gar nicht verstehen. die Paranoia ist gerechtfertigt. Aber genauso von der Seite Amerikas aus. Mich würde es nicht wundern wenn wie bspw mit dem Carrier IQ die Bürger weiterhin augespäht werden. Diese Software wurde bspw. von Apple bis ios5 toleriert. Gegenbeispiel dazu: RIM hatte dies verboten.(Warum wohl? 1+1 kurz zusammenzählen). Da müssen die Amis leider auch vor der eigenen Tür kehren.
 
Angeblich hat Huawei Router mit Hintertürchen ausgeliefert...ich würd auch nix von denen kaufen...ich trau der China ReGIERung alles zu...allerdings der amerikanischen Regierung trau ich sowas auch zu.....wie war das noch mal mit z.B. AOL und ex Cia Chef ...Twitter Meldungen die abgefangen werden usw. ich denke mal viele Software Firmen dort haben Hintertürchen ....aber zum Glück bin ich zu unwichtig als das sich jemand für meine Daten interessiert :-)
 
und Apple kann mann trauen??? lol
 
@cygnos: Kann man dem US-Kongress trauen?
 
@jigsaw: natürlich NICHT!! :)
 
@cygnos: War nur ne rhetorische Frage :D
 
Dann sollte man aber das iphone bei unseren Rüstungsunternehmen sicherlich auch gleich verbieten. Ach nein wir schenken den ja sowieso alles.
 
"Beiden Technikherstellern könne "nicht getraut" werden, weil der Einfluss der chinesischen Regierung zu groß sei." Soll das ein Witz sein? Welche Nation baut denn Backmoors on OS ein und gibt den Geheimdienst weitreichende Befugnisse.
 
@ThreeM: Die liebe USA doch nicht!
 
@ThreeM: Hm Ich glaub das ist nur Russland, oder Venezuela oder China oder pöhses Iran oder phösere Nord Korea und alle anderen pöhsen pöhsen Klassiker.
 
Dem US-Kongress kann man aber auch nicht wirklich trauen und ich halte diesen auch für gefährlicher, weil er schon mehrfach unerlaubte Kriege genehmigt hat und Menschenleben gefordert oder auf's Spiel gesetzt hat.
 
Leute bedenkt mal eins - wer als Unternehmer mal versucht hat in China oder Taiwan fuss zu fassen, sieht diesen Artikel mit Sicherheit in einem ganz anderen Licht. Der markt in China wird gegen westliche Produkte rigoros abgeschottet. Ohne Kooperation und massiven technologietransfer geht in China gar nichts. Will heissen - du darfst die Leute da drüben ausbilden, das KnoHow mitliefern und wenn sie es geschnallt haben bauen sie 100 m weiter einen eigenen Laden und bauen genau deine Produkte unter einem chinesischen Label nach. Diese Suppe haben sich aber vor allem raffgierige Aktionäre selbst eingebrockt. Gewinnmaximierung auf Teufel komm raus, ohne Rücksicht auf Verluste. Es ist nur noch eine Frage der Zeit bis westliche Regierungen ihre Konzerne und Unternehmen zurückpfeifen. Und was die US-Regierung gerade vollzieht ist nur der Anfang und kommt auf die anderen auch noch zu.
 
@LastFrontier: und solang sie davon profitiert haben ist es natürlich okay? Achja der Klassiker. Sorry, alles seit Jahrzehnten bekannt - und trotzdem wirds gemacht - Jetzt wo aber in den USA die Wirtschaft nicht vom Fleck kommt, weil man merkt: "Huch keine Industrie mehr da", kommt man auf die Idee den bösen Chinessen die vorher das Leben auf Pump ermöglicht haben eins auszuwischen. Sorry, diese Art und Weise des Lebens ist nicht mein Stil - aus diesem Grund achte ich genau darauf was ich kaufe.(seit inzwischen 5Jahren) und bei Taschenrechner oder PC Bauteilen und ähnlichem kommt man um China nie mehr herum. Wir sind längst abhängig. Kannste zurückpfeifen wie du willst...
 
@GrIvEl: Ich habe nicht gesagt dass dies o.K. ist. Wir sind nur mittendrin in einer äusserst bedenklichen Entwicklung die noch desaströse Folgen haben wird. Und zwar global. Schuld sind nicht nur Unternehmer und Konzerne sondern meines erachtens auch die Verbraucher.
 
Damn Mein UMTS Stick iss nen Chinesicher Spion ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte