WoW: Mists of Pandaria - 2,7 Millionen Mal verkauft

Innerhalb der ersten Woche nach dem Verkaufsstart hat sich die vierte Erweiterung von World of Warcraft namens Mists of Pandaria den kürzlich bekannt gegebenen Informationen von 'Blizzard' zufolge über 2,7 Millionen Mal verkauft. mehr... Mmorpg, Online-Rollenspiel, World of Warcraft Mists of Pandaria Bildquelle: eu.battle.net/wow Mmorpg, Online-Rollenspiel, World of Warcraft Mists of Pandaria Mmorpg, Online-Rollenspiel, World of Warcraft Mists of Pandaria eu.battle.net/wow

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Fist of Panda :D
 
@ProAnonym: ist das jetzt lustig, oder soll das zumindest irgendein wortspiel sein ? ich verstehs nämlich nicht !
 
@lazsniper2: biste Humorbehindert? oder was :D das ist kunst kannst es interpretieren wie du willst^^
 
@ProAnonym: ist das kunst oder kann das weg :D ?
 
Irgendwie finde ich es erstaunlich. Da spielen rund 10 Millionen Spieler WOW, was kostet das im Monat? 15 Euro oder so? Sind 150 Millionen im Monat die sie einnehemen. Sollte wohl das Personal und die Server abdecken. Und die kriegen schon ne Kriese wenn das Spiel nach Jahren mal auf 9 Millionen Spieler sinkt? Wenn ich ein Spiel raus bringen könnte das so viel Erfolg hat währe ich echt froh.
 
@Tomarr: tja, das ist aber so gut wie das einzige Game was Blizz derzeit richtig Geld in die Kasse spült. Und 1Mio weniger Spieler heißt auch pro Monat 13Mio weniger Einnahmen.....
Aber andererseits können die echt froh sein. Denn welches andere Spiel verkauft sich über soviele Jahre so erfolgreich?
 
@skyjagger: Die haben vor ein paar Monaten Dia3 rausgebracht! Das sind mitlerweile auch 7-8 Millionen EInheiten!

Sowas haben andere Spieleschmieden einmal alle 2 Jahre!
 
@Tomarr: Also ich zahl 9-11€ im Monat. PrePaid-Karten Preise variieren auf Amazon stark :) Ausserdem zahlen die Chinesen nur 5€ oder so.
 
@Tomarr: Wie kommst du auf 150 Millionen? Die Hälfte der Abos dürften aus dem russischen oder asiatischen Raum kommen und die bezahlen keine Abogebühren als solches. Und diese Krise wird von den Hatern suggeriert, allen voran jene die allen mitteilen müssen wie erwachsen sie doch geworden sind, in dem sie das Spiel was sie selbst spielten verschmähen. Sei es mit konstruierten Vergleichen wie: "Früher war alles besser", "Heute bekommt jeder beim Login ein episches Item für lau" oder "Nur Assis spielen WoW, [Spiel xy] ist um Welten besser".
 
@RobCole: Naja, heutzutage sind wirklich viel mehr "Assis" als früher unterwegs, Könnte aber auch am System liegen. Weil früher war jeder Server für sich. Heutzutage spielen quasi alle Server der selben Sprache miteinander. Die Warscheinlichkeit jemanden erneut zu begegnen der von einem anderen Server ist, ist somit recht gering.Was dazu führt das die Community immer beschissener wird. Sieht man wunderbar im PvP, da spielt zB DE vs FR, klar, die Wartezeiten sind heute super kurz, aber dafür trifft man laufend Leute die keine Ahnung haben was sie machen sollen und ständig andere niedermachen anstatt selbst etwas beizutragen. Das ging früher nicht, weil früher waren alle Leute vom eigenen Server, wäre doof wenn man da ständig alle niedermacht, oder? ;) Oder Dungeonfinder, gestern in einem Dungeon mit 3 Jägern und alle Pets hatten knurren aktiv. Das geht mir so auf die Nerven... aber sagen darf man nichts, sonst wird man geflamed. Später am Abend mit einem Freund in einem Dungeon, 1 Jäger mit knurrender Katze und 1 Hexer mit Leerwandler der auch brav rumgespottet hat... Das nervt tierisch, wortwörtlich^^ ICH bin der Tank, wenn deren Vieher das übernehmen wollen, sollen sies halt, ignorier ich und geh einfach weiter, aber halt, dann heult der Heiler rum weil ich angeblich so ein "gogogo"-Typ bin. Soll der sich bei den DDs beschweren, nicht bei mir! Abgesehen davon, glaubst ich als DK-Tank, auf Stufe90, brauch einen Heiler in einem 85er Dungeon? ... Nein, zwischen 85 und 90 bekommt man so einen krassen Powerboost, ich könnt das auch alleine machen, wenn ich Bock drauf hätte :) Hätte es jedenfalls früher nicht gegeben, früher hat jeder seine Tiere ruhig gestellt wenn ich das gesagt hab. Man wollte ja nicht stundenlang einen neuen Tank suchen ;) Früher musste man sich zumindest halbwegs benehmen, weil man wollte ja nicht immer 20€ für einen Servertransfer ausgeben ;) Die Gilden von heute sind auch anders, jeder dreht sein eigenes Ding. Geht über die GruppenSuch-Features ja recht flott... Andererseits, wenn ich mir so anseh wie die Leute auf Facebook miteinander umgehen, naja, kein Kommentar... :D
 
@Ðeru: Das was du da beschreibst ist doch in fast jedem MMORPG so. Wobei WoW ja auch eher ein H&S RPG ist. Ich selber bevorzuge ja noch immer Ultima Online. Und auch da ist es so dass das Rollenspiel an sich einfach ignoriert wird. Ich habe grundsätzlich nichts gegen OOC. Nur wenn ich so einige PKs sehe die einen ungeschützten Handwerker, der vielleicht noch durch einen Schlangenbiss oder was auch immer gerade geschwächt ist, einfach so ohne Worte töten um an den Loot zu kommen dann ist das einfach nur langweilig. Nichts dagegen wenn jemand nunmal einen Spitzbuben spielt das er da auch mal ein paar Goldmünzen klaut, abe dann halt auch in der Rolle mit Überfall und allem drum und dran. Aber solch ein Spielerverhalten resultiert wahrscheinlich aus der Anonymität heraus, keine Ahnung. Macht aber viel im Spiel kaputt wie ich finde. Dadurch das UO relativ alt ist und sich nur wenig geneuert hat gibt es solche großen Verschiebungen der Rolen innerhalb eines Gruppenspiels zum Glück nicht, zumiondest nicht wie ich es bei WoW immer höre. Aber das braucht es auch gar nicht. Ein paar idiotische Spieler finden immer einen Weg das Spiel zu einem Grauen zu machen.
 
@Tomarr: @:nodq: Ja keine Ahnung, ich spiele WoW etwa seit Anfang 2006, damals waren die Server auch noch alle eigenständig. Kein Dungeonfinder, kein XRealm-PVP, etc. Aber ja, ihr habt recht, daran kanns nicht liegen. Heute werden einem in in der offenen Welt die Mobs direkt vor der Nase geklaut und in der Gruppe questen ist sowieso uncool ^^ Blizzard hat da auch schon reagiert. zB gibt es Gegner deren Portrait mit einem (!) markiert ist. Das sind Questmobs wo jeder der mal draufgehauen hat gewertet wird. Selbst wenn die Spieler von der anderen Fraktion sind. ...Etwa gegen dem zweiten Addon merkte man halt schon einen starken Wandel in der Community... Aber auf Kiddies pauschalieren möchte ich nicht unbedingt, weil es gibt auch ältere Idioten ;) Trotzdem sehr schade das Ganze. Pandaria ist echt sehr schön geworden, aber ich hab bei solchen Mitspielern einfach keine Lust drauf. Und die werden immer mehr -.-
 
@Ðeru: Da hilft nur eins. Pause machen. Kann jedem MMORPGler nur raten dann mal zwischendurch das gute alte UO auf nem Freeshard zu spielen wenn sie dann Lust haben wenigstens etwas Rollenspiel noch weiter zu machen, und einfach nach nem halben Jahr Oldscool Rollenspiel mal wieder bei WOW rein zu schauen. Gerade wenn man dann wieder zwischendurch Oldscool gespielt hat gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder man vermisst WoW so sehr das man es dann wieder gerne spielt, oder man merkt das UO viel detailierter in den einzelnen Schritten ist, speziell bei Crafting-Chars dass das halt mehr Spaß macht. Aber wie gesagt, Idioten gibt es überall, da sollte man sich nicht zu viel erhoffen, aber Abwechslung macht halt mehr Spaß.
 
@Tomarr: Bin erst kurz vor dem Addon wieder eingestiegen. Das Spiel ansich ist ja nicht schlecht und hat viel zu bieten. Der neue Kontinent ist echt wunderschön und es gibt so dermaßen viele Quests das es fast schon wieder doof wurde von 85 auf 90 zu leveln^^ Besonders mir als Achievement-Spieler wird da aber doch nicht so schnell langweilig, mach alle Quests, gibt Erfolge... tadaaaa *freu* Naja und vielleicht Ruf, für paar Fraktionen die sowieso früher oder später auf ehrfürchtig farme... für Erfolge :D oder Items aller Art... Es ist halt einfach nur die Community die alles kaputt macht. Hm, ja, und ich bin eher der der seine Ausrüstung erspielt anstatt sie herzustellen. Prinzipiell steh ich nicht so auf Zutaten farmen, ausser, es kommt am Ende ein Erfolg dabei raus :P zB "Phiole der Sande". Naja, da die Menschen sowieso immer beschissener werden, muss ich mich wohl wieder Solospieler-Spielen zuwenden, das Problem ist, das heute jede Firma denkt jeder will "Socialgaming" (ja man sieht ja wie sozial die Leute sind) und dann keine brauchbaren Bots mehr machen (Paradebeispiel: Anno2070) und alles auf Multiplayer auslagern -.- Ehhh und wozu brauch ich bitte in AssassinsCreed ein Multiplayer, der gespielt wird als ob es sich dabei um CS handelt? Schade um die Erfolge, de ich nie erhalten werde... *snüff* Finds ganz traurig wenn ich ein XBox360 Spiel zu Seite leg und keine 100% Gamescore hab :S
 
@Ðeru: Ja ich sehe ja auch diese ganze Sozial Gaming K**ke. Aber die läuft ja noch anders und viel schlimmer. Bettel doch mal hier um ne Zutat oder bezahle richtig viel Geld dafür usw. Ich persönlich währe froh wenn wieder mehr LAN Möglichkeiten in die Spiele kommen würden um mal wieder gemeinsam mit Freunden ne LAN-Party machen zu können. Aber das wird ja auch immer weniger.
 
@Tomarr: Das mit LAN ist für mich nicht das Problem... Nachdem ich gemerkt hab wie super einfach und schnell das übers Battle.net geht, also Starcraft2 jetzt, war mir der LAN-Modus dann egal :D Bei UbiSoft-Titel siehts schon anders aus, deren Server sind scheinbar echt... scheisse. Während die von EA scheinbar tun was sie sollen. Aber ich möchte mich nicht immer von menschlichen Spielern abhängig machen... Ich mag funktionierende und brauchbare Bots haben! Wenn ich Anno als Beispiel anführe, fand ich 1701 am besten. Wer mal gegen die Bots "Diego del Toro" "Madam Nadaski" und "Fürst Igor Yegorov" gleichzeitig gespielt hat, wird wissen was ich meine :) Das ist sehr actionreich und immer spannend.. so macht die "eigentlich viel zu simple" Spielmechnanik, gleich viel mehr Spass :D Wenn ich doch nur die DVDs finden würde ... Mit nem digitalen Client hätt ich das Problem jetzt nicht ._. Jedenfalls, wie gesagt, ich kann socialgaming, oder Spielen mit gescriptetem Müll der absolut gar nichts taugt und dich qausi anlacht und sagt "Du willst spielen? Spiel online! hahaha!" (Anno2070 zB), oder "immer-multiplayer"-Titel wie das kommende NeedForSpeed-MostWanted (ja es _IST_ ein reiner Multiplayertitel ... und deswegen kauf ichs mir auch nicht -.-) NICHTS abgewinnen. Ich brauch halt nicht immer Leute um mich die mir nach ner Zeit auf die Nerven gehen. Auch ein Vorteil bei Bots: Wenn du keine Lust hast, kannst du die aktuelle Spielsitzung einfach verlassen und niemand ist dir böse :) ... Im Moment spiel ich Anno1602, die Bots tun wenigstens was sie können.. naja 1998 halt... zwar mehr schlecht als recht und ich muss mit meinem 50k Einwohner Imperium denen unter die Arme greifen damit die ihre 800-1200 Einwohner zumindest halbwegs halten können, aber naja... tut gut mal etwas zu spielen ohne das einem irgendwelche Vollpfosten anlabbern die der Meinung sind sowieso alles besser zu können...
 
@Ðeru: Dagegen kann ich gar nichts sagen. Eines meiner liebsten Spiele die ich im Lan gespielt habe war immer noch Battlefield 1. Wobei die Bots da nichtmal besonders gut waren, eher massig vorhanden. Aber du hast schon recht. Wenn zu einer LAN- PArty sich 4-6 Personen finden muss der Rest auch durch Bots aufgestockt werden. So 3vs3 oder so ist immer tierisch langweilig.
 
@Ðeru: Das liegt nicht am System. Bei anderen Spielen wo jeder Server für sich war bzw. ist waren auch nur Asoziale Vollidioten unterwegs. Das liegt ganz einfach an der neuen Generation an Zockern die nach kommt im Vergleich zu früher bzw. zu Anfang von WoW, was immerhin 2005 war bei uns in der EU. Das sind 7 Jahre, haben 10 jährige damals sicher kein WoW gespielt als die heute älteren sich damit beschäftigt haben. So sind diese eben heute ca. 17 Jahre alt und spielen sicherlich WoW. Anders ist das halt nicht zu erklären, die neuen Internet Generationen die immer nach kommen werden immer beknackter. Verhalten wie ich das heute sehe in bestimmen Spielen, gab es vor 10+ Jahren nicht mal ansatzweise. Kein Wunder... weil die Idioten da noch in ihre Hosen geschissen haben. Den Generationswechsel bemerkt man meiner Meinung nach ziemlich deutlich in den letzten Jahren.
 
@Tomarr: Ich glaube die Kriese haben eher die Medien erfunden. Heute wird doch jeder mist hochgehyped, sogar wenn sich n paar User von WoW verabschieden. Ich geb auf solche News ned viel.
 
Mich würde interessieren, wie gerade andere Spiele wie Guild Wars 2 gegen WoW in den Statistiken aussehen. Durch GW2 weniger MoP käufe? Weniger WoW spieler? etc.
 
@asd: Nope. Andere Zielgruppe eigentlich und viele WoWler sind von GW2 wieder weg. Waren kurz da, haben rumgestänkert wie scheisse das Spiel ist und waren nicht mehr gesehen ^^
 
@marex76: Wenn sie nur gestänkert haben, ists ja gut dass sie weg sind. Vergleichbar finde ich es schon, wobei es natürlich auch große unterschiede gibt. Dennoch denke ich, dass sich beide Spiele gegenseitig Marktanteile wegnehmen. Merkt man ja auch z.b. daran, dass WoW Pre-Panda-Patches genau am Releas-Tag von GW2 raus kommen. Interessant wäre eben zu sehen, wie die Spieler von Spiel zu Spiel wandern. :-)
 
@asd: Ich glaube, dass sich die Zielgruppen von GW2 und WoW nur rel. wenig überschneiden. Wenn man in die GW2 Foren schaut, werden viele Forderungen gestellt, die in einem WoW-Klon enden würden und immer wird gedroht mit "Das Spiel stirbt". Arena wird sich darauf aber nicht einlassen und die WoWler werden mittelfristig wieder zurückkehren oder sich einen der tausenden anderen WoW-Klone suchen. GW2 wird dann zu einer Nische für Spieler die auf den ganzen Mist (Wortspiel! :p) keine Lust mehr haben.
 
@Draco2007: Ich spiele weder das eine noch das andere (keine Zeit) aber hier beobachte ich schon wieder die gleichen elitären Tendenzen wie bei allen Konkurrenten (z.B. CoD vs BF oder LoL vs Dota). Es bringt weder WoW noch GW2 Spielern etwas wenn sie glauben die Wahl des Spieles würde sie zu etwas besserem machen. Die Communities sind beide in etwa gleich reif - die eine ist nur einfach etwas größer.
 
@hezekiah: Hab ich irgendwas von der Reife der Communities gesagt? Ich glaube nicht. Lediglich, dass es 2 so unterschiedliche Spiele sind, dass sie rel. VERSCHIEDENE Zielgruppen haben und GW2 auf dem Markt nunmal eine Nische darstellt, ähnlich Eve Online. Keinerlei Aussage was besser schlechter elitärer oder reifer sei.
 
@Draco2007: Ich habe zwar auf deinen Post geantwortet aber das gilt natürlich dem ganzen Thread. Bin davon ausgegangen das du den auch gelesen hast ;-) Packt man deine Zielgruppe Aussage mit dem Rest zusammen auf den du geantwortet hast ergibt sich ein gewisser Eindruck. Liest man sich die GW2 und WoW Foren durch ergibt sich der nächste Eindruck.
 
@marex76: viele bleiben aber auch, ich zb. Gw2 ist kein sw tor...
 
*kopfschüttel* warum nur....?
Kann man nichts Besseres mit seiner Zeit anfangen?
 
@borizb: Games spielen kann auch ein Hobby sein
 
@borizb: Jo , z.B auf Winfuture überflüssige Fragen stellen.
 
@borizb: nach deiner Argumentation dürfte auch niemand einen Film oder Serie gucken. Die Frage ist doch immer wieviel Zeit wendet man dafür verwendet und wie die Priorisierung liegt. Ich zocke auch viel WOW, würde aber nie Freunden deswegen absagen. Nur werfe ich mich halt nach der Arbeit nicht vor die GLotze und zieh mir das Unterschichten TV rein,..
 
@borizb: Ich treibe fast jeden Tag Sport. Meine Eltern beschweren sich schon das ich keine Zeit mehr finde sie mal anzurufen und eigentlich hänge ich auch nur noch mit den Leuten rum mit denen ich Sport treibe.. für andere Freunde hab ich keine Zeit mehr. Ich finde einfach keine Möglichkeit um mich aus dieser Suchtspirale auszuklinken aber glücklicherweise ist sie ja gesellschaftlich viel besser akzeptiert - kranke Welt.
 
WoW verdient den Begriff MMO nicht - so anonym und mit Assi-Verhalten wie jetzt mit MoP konnte man noch nie spielen.
 
@Dreadlord: auf deinem server vielleicht. bei uns isses eigentlich schön ;) rp server ist das zauberwort ! auf pvp servern musst freilich net anfangen !
 
@Dreadlord: MMO bedeutet "Massive Multiplayer Online" - scheint schon noch alles auf WoW MoP zuzutreffen ;-) Falls du RPG meinst wüsste ich gerne inwiefern sich das mit Assi-Verhalten und Anonymität ausschließt denn beides gabs sicherlich auch im Mittelalter oder welches Zeitalter du auch immer nachspielen möchtest. Ein Teil der Menschen verhalten sich nun mal nicht deinen Normen entsprechend.
 
WoW ist zumindest noch mehr im Gespräch als Diablo 3. Das interessiert keinen mehr nach 6 Monaten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

60 Tage Game Time Card im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.