Aktienkurs: Google ist jetzt wertvoller als Microsoft

Der Börsenwert des US-Internetkonzerns Google ist erstmals höher als der von Microsoft. Der Suchmaschinenbetreiber und Werbevermarkter ist damit zumindest an der US-Börse hinter Apple zum zweitwertvollsten Technologieunternehmen der Welt ... mehr... Microsoft, Smartphone, Google, Android, Tablet, Usa, Klage, Motorola, Patentstreit, Quellcode, Code, ITC Microsoft, Smartphone, Google, Android, Tablet, Usa, Klage, Motorola, Patentstreit, Quellcode, Code, ITC Microsoft, Smartphone, Google, Android, Tablet, Usa, Klage, Motorola, Patentstreit, Quellcode, Code, ITC

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Glückwunsch an Google, habt ihr euch verdient. kwt
 
Bin sehr gespannt wer beim Cloud-Computing "gewinnen" wird, vielleicht ist hier auch Platz für zwei oder gar drei große Fische?
 
@hhgs: Wieso muss immer irgendwo einer gewinnen? Sind wir denn alle Bluna!? ähm, ich mein, vom Windows-Monopol verwöhnt ...
 
@Knerd2k: Wie dort steht, hoffe ich sehr, dass mehr als nur einer gewinnt! Ebenso bei den Smartphone OS und bei allem anderen auch. Konkurrenz, das einzige was dem Konsumenten bleibt, damit er nicht noch mehr ausgenommen und verarscht wird, als er es so schon wird!
 
Mich wundert das etwas. Ich dachte, dass Google Microsoft schon länger hinter sich gelassen hatte.
 
@noneofthem: Dachte ich auch und sogar um längen
 
@noneofthem: Vielleicht ist es jetzt einfach "offiziell" :P
 
Cool - ein Unternehmen mit einer Website, die aus einem Eingabefeld besteht ist mehr wert als MS. Diese Aktien-Sache hat mich schon immer amüsiert.
 
@teclover: google besteht nicht nur aus dieser seite!... und selbst wenn wir mal nur bei der seite bleiben, so ist der dahinter steckende algorithmus wertvoll und hat eine große bedeutung, die dir aber scheinbar nicht im geringsten klar zu sein scheint. also auch wenn ich kein börsenfreund bin und vieles davon verabscheue, so dürfte die relation hier nicht den verkehrten weg anzeigen!
 
@larusso: Das weiß er sicherlich selber- ich denke er spielt darauf an was ich gerade schrieb.
 
@SebastianM: naja, mag sein. aber auch jetzt verstehe ich den letzten satz so, wie ich ihn vorher auch schon verstanden habe. ;)
 
@larusso: Rätseln können wir lange, soll er mal sagen was er genau meinte ^^
 
@teclover: Eigentlich schon geil dieser Punkt, habe von Anfang an eigentlich Google grade gerne genutzt weil ihre Website nicht so zugemüllt war ^^ Und ihre vielen Programme und Features bekommen Sie trotzdem an den Mann. Sollten sich andere mal ne Seite abschneiten.
 
@teclover: + Youtube, Maps, Picasa, Blogspot, Unmengen an Userdaten und Personenprofilen uvm. nicht vergessen. Siehe z.B. mal hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Google-Produkten
 
@teclover: Was bietet denn Microsoft an ein Betriebssystem. Das bietet so ziemlich jeder, ob Apple, Google, Microsoft, RedHat, ect. Eine Suche kann aber bis Dato nur Google anbieten. Cloud Services gibt sind die großen Player Amazon, Google und RedHat. Was hat da Microsoft zu bieten, noch nichts richtiges.
 
@teclover: Das Statement erklärt ja, dass du den Trend verschlafen hast. Bei Google mache ich mir keine Sorgen, dass das Unternehmen in zehn Jahren noch existiert und ein gewichtiger Mitspieler im IT-Segement ist. Microsoft dagegen ist schon seit längerem dabei, alles falsch zu machen, was man grad so falsch machen kann und hat jeden Trend seit anno 2000 verschlafen. Im Übrigen sind beides IT-Dienstleister. Ihre Arten Geld zu verdienen unterscheiden sich zwar, dennoch erwirtschaften sie das Gros ihrer Einnahmen dennoch über eine Software. Microsoft verkauft sie direkt, Google nutzt sie, um einen Werbemarkt für ihre Kunden zu schaffen. Warum Microsoft deiner Meinung nach wertvoller als Google sein muss, erschließt sich mir nicht.
 
@Friedrich Nietsche: Zu deiner letzten Frage: MS macht mehr als doppelt so viel Gewinn wie Google. Das spielt in den Aktienkursen heute keine so große Rolle mehr. Das amüsiert mich eben ein wenig. Der Aktienkurs wird heute eben häufig als Basis für den "Wert" eines Unternehmens herangezogen. Darüber könnte man diskutieren finde ich. Mein einleitender Post enthält Ironie, die man zugegebenermaßen nicht direkt rauslesen kann. Sind aber schöne und interessante Antworten entstanden :-)
 
@teclover: und deswegen meinst du, dass MS mehr wert ist, als google? oder worauf wolltest du jetzt genau ansprechen? auf die willkür der börsenwelt an sich vielleicht? das sehe ich zwar auch so. aber dennoch ist google sehr viel wert, egal ob dies jetzt durch aktien oder sonst wie ermittelt wird. ;)
 
@larusso: Der Begriff Wert ist aus unterschiedlichen Perspektiven unterschiedlich definiert. Ich persönlich könnte z.B. viel viel besser auf Google verzichten als auf MS (Google ist für mich ziemlich austauschbar - vielleicht ein wenig besser als die anderen aber na ja). Und die Verzichtbarkeit ist für mich schon ein Kriterium von Wert. Das ist aber meine persönliche Situation mit MS, da ich sehr sehr viel Content mit Tools von MS produziere. Andere sehen das anders. Dass ich aber nun die Perspektive der Aktionäre annehmen muss um den Wert zu definieren halte ich für falsch - ist aber wie wir alle wissen recht modern.
 
@teclover: der "wert" von dem du da sprichst, bezieht sich also überhaupt nicht auf google an sich und ihre marktsituation, sondern ganz allein darauf, ob du ihre dienste in anspruch nimmst oder nicht? also bitte... glaubst du, es gibt keine leute, die auch sehr gut auf MS verzichten können?!wieso nimmst du dich allein raus, was den wert eines gesamten marktes betrifft und stellst dich nun als was besonderes hin, als wäre nur deine sicht im gesamten markt relevant?!... der wert von google hängt nicht davon ab, ob gerade du google nutzt oder nicht! der wert von MS hängt genauso wenig gerade nur von dir ab. da dann von wert so zu sprechen, wie du es tust ist sehr kleingeistig! so oder so muss du nun mal akzeptieren und anerkennen, dass google einen gewissen markt hat, der nicht auf die verzichtbarkeit deinerseits aufbaut!
 
@larusso: Kannst du nicht lesen? Für dich also nochmal ein Zitat aus meinem Post: "Der Begriff Wert ist aus unterschiedlichen Perspektiven unterschiedlich definiert.". Noch klarer geht es wohl nicht.
 
@teclover: doch, ich kann lesen. also ist es okay, wenn du aus deiner perspektive "deine vorstellungen" von wert über die andere stellst? für mich ist MS weniger wert als google. so und nun, jetzt reden wir über meinungen. wenn wir aber über marktwert reden, dann reichen unsere beiden meinungen über den "tatsächlichen" wert nicht aus. denn dann kommen alle potentiellen kunden in die rechnung dazu. also worüber reden wir jetzt? wer für wen persönlich mehr wert ist oder wer einen höheren marktwert hat?!?
 
@larusso: Es gibt keinen "tatsächlichen" Wert. Im Artikel wird aber das Wort "wertvoll" verwendet (in der Überschrift!). Das finde ich eben nicht korrekt, da der Aktienkurs keine Aussage darüber liefert, wie teuer das Unternehmen in den unrealistischen Fall eines kompletten Verkaufs wäre. Ich weiß nicht wie du darauf kommst, dass ich meine Vorstellung von Wert über die der anderen stelle. Diese Textstelle in meinen Posts musst du mir mal nennen. Ich sage ja grade das Gegenteil - dass eben niemand, auch nicht die Aktionäre oder der Autor des Artikels, ihre Perspektive zur Definition von "wertvoll" verwenden sollten. Ich denke nicht, dass wir unterschiedlicher Meinung sind.
 
@teclover: deswegen hab ich "tatsächlich" ja auch schon in anführungszeichen gesetzt. naja wie ich darauf komme liegt daran, dass du (so scheint es mir) nicht akzeptieren willst, dass der wert eines unternehmens nicht von einer person abhängt, die eine persönliche meinung zum wert des unternehmens hat, sondern dass sich dieser wert aus allen kunden und potentiell zukünftigen kunden ergibt. das hängt wiederum auch von vielen faktoren ab, die die börsenfuzzies bestimmt nicht überblicken oder angemessen bewerten können. dass also der aktienkurs nicht unbedingt den wahren wert wiederspiegeln muss, dass habe ich ja weiter oben schon geschrieben. aber dennoch hat google einen sehr großen wert. aber weil du schreibst, dass du keine google dienste nutzt, sondern nur auf MS setzt und dann sagst, dass MS für dich mehr wert hat als google und den marktwert völlig außer acht lässt, ja dann kommt es mir so vor, als würdest du deine meinung über wert über all die anderen stellen. aber jetzt ists mir klarer, was du gemeint hast. dass aktionäre generell nichts von ihren perspektiven nennen und verwenden sollen, da sind wir sicher einer meinung. ;) aber vielleicht lässt sich der wert abschätzen, wenn man die gesamte marktstellung mit erwirtschafteten volumen plus abschätzung der zukünftigen wirtschaftskraft betrachtet.
 
@teclover: Na und? Google investiert bei weitem mehr, während MS nirgendwo mehr einen Fuß durch die Tür kriegt. Außerdem werden in Aktienkurse immer auch Hoffnungen projeziert - und allein das zeigt, dass die Mehrheit nicht mehr wirklich an MS glaubt.
 
@Friedrich Nietsche: "Microsoft dagegen ist schon seit längerem dabei, alles falsch zu machen, was man grad so falsch machen kann" ... Surface, WP, xBox, Kinect, Windows 8 und neue Patentanträge verraten natürlich, dass MS absolut im Keller ist^^
 
@algo: Du hast es erfasst. Genau deswegen stagniert MS' Aktienkurs seit über zehn Jahren. Windows und Office halten MS finanzieren die zig Fehlentscheidungen des Konzerns in eben dieser Dekade. Und wenn eine dieser beiden Cashcows mal wegfällt - naja. Um Office ist es dank Cloud ja nicht so gut bestellt. Selbst MS sieht sich genötigt, Office kostenlos anzubieten. Windows - spätestens seit iOS und Android sollten bei MS die Glocken läuten - die haben nämlich gezeigt, dass Nutzer es schaffen, Betriebssystem zu wechseln. Mit Windows 8 tut sich MS da garantiert auch keinen gefallen. Der Umsatz mit der Xbox ist seit jeher eine Randnotiz. Übrigens: Sarkasmus kann auch nach hinten losgehen. Wie du ja jetzt aus eigener Erfahrung wissen dürftest
 
@teclover: Was für eine Zusammenfassung...so präzise....
 
Oh, da wird Google seinen Abstand ja noch erhöhen, spätestens wenn Windows 8 herauskommt.....
 
@jb2012: Da die Börse ja immer etwas den Entwicklungen vorauseilt, ist es ja eben wegen "Warum8" und "WPhail8" .... ^^
 
Steve Ballmer feuern und Bill Gates wieder anheuern, Nokia kaufen und auf meego setzen, Win8 für Desktop verbessern bzw Win9 Desktopmäßig userfreundlicher machen und der Aktienwert steigt wieder hoch.
 
@Sapo: Bill Gates hat mehrmals schon durchblicken lassen, dass er am operativen Geschäft kein Interesse mehr hat. Steve Ballmer ist eine Witzfigur, aber eine, die ihren Job gut macht. Nokias Aufkauf würde sehr lange dauern und in erster Linie nur Scherereien mit irgendwelchen Wettbewerbskomissionen und anderen WP-Abnehmern zur Folge haben.
 
@Sapo: Auf welchem Planeten lebst du eigentlich?
 
@Sapo: Das hat eine renommierte Wirtschaftszeitung ja auch schon vorgeschlagen. Gehört Ballmer nicht zu den schlechtesten CEOs der Welt? Ich glaub da gibt es eine entsprechende Liste, die er anführt :)
 
@kpy: Diese Liste wird von Leuten geschrieben, die es in ihrem Leben nicht mal geschafft haben ein Tausendstel von dem zu verdienen, was Steve hat. Ich wäre vorsichtig mit diesen ewigen Kritiken. MS macht mehr als doppelt so viel Gewinn wie Google. Für manche ist der Aktienkurs nicht so wichtig wie der Gewinn - außer vielleicht für die Aktionäre - aber die spielen doch ihr eigenes Spiel.
 
@teclover: Das stimmt schon aber Microsoft (ca. 100.000 Mitarbeiter) ist eben auch mehr als doppelt so groß wie Google (knapp 40.000 Mitarbeiter). Ändert natürlich nichts am effektiven Gewinn aber man kann es ja mal in Relationen setzen.
@Sapo: Warum zur Hölle sollte MS die Last Nokia ans Bein binden? Wenn die wirklich Bankrott gehen, würde das MS mit ins Bodenlose reißen.
 
@2-HOT-4-TV: Dass Microsoft doppelt so groß ist wie Google ist für mich nur ein weiterer Grund den Wert Microsofts anders zu berechnen als es die ganzen Aktienhändler offenbar tun.
 
@Sapo: Glaubst du, das ist so einach? Du unterschätzt die Arbeit von solchen Unternehmensleitungen. kann es sein?
 
@s3m1h-44: Ich sehe nur das was dabei herauskommt. und das scheint nicht sehr erfolgreich zu sein. Klar kehrt Bill Gates nicht mehr zurück.. aber er hat dem Unternehmen alles gegeben und wäre für mich ein überzeugender ceo als Ballmer. Wüsste nicht was an meiner Liste so unglaublich wäre. Ist halt meine Meinung. Aber einige Leute können andere Meinungen nicht akzeptieren.
 
@Sapo: Haha, jetzt untermauerst du deine Unwissenheit mit der Meinung anderer!
 
zurecht :)
 
@kpy: Teilen und Herrschen. :-) Geschickt, wie Google die Gier der Konzerne zu nutzen weiß: http://is.gd/YyHtgP
 
@Feuerpferd: danke für den interessanten Artikel.
 
@kpy: Der Artikel schließt aber mit einem kapitalen Trugschluss ab: "Sicher ist dagegen, dass bei dem Androidschach die Endnutzer nicht die wichtigste Rolle spielen." Google wäre sicher nicht die beliebteste Suchmaschine geworden, wenn es nicht auch tatsächlich für die Endbenutzer die besten Suchergebnisse geliefert hätte. Genauso auch beim Android, viele mögen Android. Eine gesunde Skepsis sollte man hingegen natürlich trotzdem auch dem sympathischsten Weltmarktführer gegenüber aufrechterhalten.
 
@kpy: yup, absolut zurecht :-)
 
Allen Minusklickern zum trotz, längerfristig würde ich höchstens auf Google, MS, IBM und Intel setzen.
 
@Lastwebpage: Apple?
 
@thomasrv123: Wie du sehen kannst habe ich bewusst weder das Unternehmen aus Cupertino (Apple) oder gar das aus Menlo Park (Facebook) erwähnt. ;)
 
wertvoll ist relative.. OHNE windows.. würde kein google laufen ...
das nur an "aktienkurs"auszumachen ist bißchen gaga
 
@goldtrader: also bei mir läuft Google ohne Windows und bei so ziemlich allen Android und iPhone Nutzern auch. Ach und die Server von Google laufen übrigens mit Linux. Habe ich also was übersehen?
 
@kpy: Vielleicht meint er, dass MS Produkte "wichtiger" sind. Google Produkte kannste immer ersetzen. Wenn MS plötzlich verschwinden sollte, könnte das mit der Umstellung teuer werden ;-) (Schwachsinns Gedanke, aber sollte ja auch ein Bsp. sein^^)
 
@algo: Also für mich als Nutzer ist es ja wichtig, dass ich ein Produkt/Firma ersetzen kann, sonst kündigt man mir, wenn ich das falsche Produkt eingekauft habe und es sich nicht mehr austauschen lässt. Google Produkte habe ich heut schon öfters benutzt als Microsofts Produkte.
 
@algo: Microsoft Produkte haben (gerade im Server Bereich) nur leider das Rattenschwanz Problem, zu mal es bei einem völligem Wegfalll von MS schnell zu Lösungen kommen würde.
 
@goldtrader: Und nicht nur das, Microsoft fährt immernoch mehr Umsatz und auch Gewinne ein als Google, von daher ist das für mich persönlich nicht aussagekräftig. Man weiß ja wie die Börsen sind, einen Tag investieren die Milliarden und am nächsten Tag bricht die Aktie um 50% ein. (Facebook z.B.) Google ist sicherlich nicht klein und hat gewissen Wert, aber man sollte da etwas "realistisch" bleiben :)
 
Na logo! Dass ein Unternehmen, das hauptsächlich von Werbung lebt, wertvoller ist, als ein Software Konzern, der richtig Kohle scheffelt, ist natürlich selbstverständlich und normal. Aber wehe ein Apfel nimmt an Wert zu: Da werden hier von hauseigenen Finanzexperten Vorträge über "Hype", "Börsenwert vs. Realwert", "Die Blase platzt", "Überbewertung" ausgepackt. *g*
 
@algo: Im Gegensatz zu Apple finde ich Google völlig korrekt dort aufgehoben, wo sie sind. Der "Verein" Google ist ebenfalls ein Software-Konzern und lässt sich nicht (mehr) nur auf 'Werbung' herunterbrechen. Auch wenn sie natürlich damit groß geworden sind, haben sie ihr Portfolio schon längst ausgedehnt, mehrere Standbeine geschaffen und bei kriselnden einzelnen Projekten immernoch genügend andere heisse Eisen im Feuer. Im Gegensatz zu Apple also wirklich standfest und (noch) innovativ.
 
Was man mit Datendiebstahl so alles erreichen kann... :(
 
@DarkFuture: Wieso Diebstahl? Diebstahl bedeutet dass jemandem etwas ohne Einwilligung entwendet worden ist...Die AGB`s bei Google sagen aber ganz deutlich was anderes. Von daher nix Diebstahl. Ist aber schon klar, wieso Google oder FB und Co. mit Datendiebstahl in Verbindung gebracht werden, wobei jeder so frei sein kann, sich die AGB`s durchzulesen und sich auch noch für einen anderen Dienst entscheiden. Datenkrake mit Einwilligung würd besser passen. Ich persönlich verneige mich vor Google. Was dieses Unternehmen aus dem Boden gestampft hat ist einfach beachtlich. Sie haben sie nie auf den Lorbeeren der Suchmaschine ausgeruht und ständig neue Projekte gestartet und das bis heute...auch wenn das ein oder andere gescheitert ist....Sie haben es sich verdient. Facebook hingegen hat sich zu lange auf den Lorbeeren ausgeruht und bekam die Quittung mit dem Verfall der Aktie. Trotzdem war es seinerzeit eine geile Idee und Klasse Schachzug von Zuckerberg.
 
@KlausM: AGBs kann ich doch nur lesen, wenn ich Goggel auch besuchen/nutzen würde ;)
Ich kann mich auch nicht an ein Pop-Up erinnern, was mich beim Aufruf dieser Seite auf Goggel hingewiesen hat ( Gut, mein Scriptblocker hats dafür angezeigt )
Unser Haus wurde auch einfach für G-Earth abgelichtet und ICH mußte mich melden und die Nutzung zu untersagen!
( Von der W-Lan Geschichte dabei ganz zu schweigen )

Und neben den Schmierhandys sind se ja auch noch an "interaktiven Brillen" und selbstfahrenden Autos dran - Tolle Aussichten :(
 
Microsoft war/ist Internettechnisch teilweise noch in den 90gern kein Wunder.
 
@Thaodan: Ist aber ein erheblich großer Ping. :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles